Politik

now browsing by tag

 
 

Mehr Wettbewerb für mehr Gesundheit – Wohin steuert das Gesundheitssystem?

Über den Wettbewerb im Gesundheitssystem diskutierten heute morgen in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Jamaika-Sondierungen Linken-Politiker Bartsch und Monopolkommissionsvorsitzender Wambach.

Berlin – In der Gesundheitspolitik stellt sich mit Blick auf die anstehende Neubildung einer Bundesregierung die Frage nach den künftigen Rahmenbedingungen für ein gleichermaßen patientenorientiertes wie finanzierbares Gesundheitswesen. Mit der entscheidenden Frage wie viel Wettbewerb gut für System und Patient ist, beschäftigten sich Dr. Dietmar Bartsch, Vorsitzender der Bundestagsfraktion DIE LINKE., und Prof. Achim Wambach, Vorsitzender der Monopolkommission, heute im Rahmen der Veranstaltung Gesundheit zum Frühstück der Schwenninger Krankenkasse in Berlin.

Dr. Dietmar Bartsch steht dem Wettbewerb im Gesundheitswesen generell kritisch gegenüber: „Die neue Bundesregierung sollte weg von der Wettbewerbsideologie, hin zu einer Politik, die unvoreingenommen gute Gesundheitspolitik macht und die Versorgung verbessert.“

Prof. Achim Wambach betont die Notwendigkeit wettbewerblicher Elemente in der Krankenversicherung: „Die Intensivierung des Wettbewerbs innerhalb der Krankenversicherungssysteme ist Voraussetzung, um eine bessere Versorgung für die Versicherten zu gewährleisten und die Kosten zu senken. Im Bereich der GKV spielt der morbiditätsorientierte Risikostrukturausgleich (Morbi-RSA) zwischen den Kassen eine entscheidende Rolle. Er dient zur Vermeidung von Risikoselektion und ermöglicht faire Chancen im Wettbewerb. Der Finanzausgleich ist insgesamt leistungsfähig, hat aber Verbesserungspotential.“

Siegfried Gänsler, Vorsitzender des Vorstandes der Schwenninger Krankenkasse, zieht 25 Jahre nach dem Gesundheitsstrukturgesetz, das die wettbewerbliche Ausrichtung der gesetzlichen Krankenversicherung forciert hat, eine überwiegend positive Bilanz: „Wettbewerb und Sozialversicherung – das passt zusammen. Der Wettbewerb hat die Arbeit der Krankenkassen professionalisiert und spornt uns an, jeden Tag besser zu werden. Davon profitieren auch die Versicherten. In der Versorgungsgestaltung sind diese Potentiale noch nicht vollständig angekommen. Wir müssen endlich zu einem wirklichen Qualitätswettbewerb kommen, der Innovationen fördert und die Gesundheitsversorgung nachhaltig verbessert. Dafür müssen die Rahmenbedingungen stimmen, über die sich die neue Regierung schnell verständigen muss.“

Bilder der Veranstaltung finden Sie in Kürze hier:
www.Die-Schwenninger.de/GesundheitZumFruehstueck

Über:

Die Schwenninger Krankenkasse
Herr Roland Frimmersdorf
Spittelstraße 50
78056 Villingen-Schwenningen
Deutschland

fon ..: 07720 97 27 – 11500
web ..: http://www.die-schwenninger.de
email : R.Frimmersdorf@Die-Schwenninger.de

Stabsbereichsleiter Politik /
Unternehmenssprecher

Pressekontakt:

Fulmidas Medienagentur
Frau Levke Petersen
Schiffbauerdamm 8
10117 Berlin

fon ..: 030 97005030
email : lpetersen@fulmidas.de

Franz Kafka und das feudale Prinzip – Sachbuch über die Bedeutung von Kafkas Werken

Martin Seelos erklärt in „Franz Kafka und das feudale Prinzip“ die drei zusammenhängenden Themen aus den Werken des berühmten Autoren.

BildEs gibt in den Romane von Franz Kafka immer einen durchgängigen Konflikt: das Individuum muss sich mit einer fremden Macht herumschlagen – sei dies aus der Perspektive eines Insekts oder eines Menschen. Die fremde Macht will das Leben des Protagonisten auf die ein oder andere Weise reglementieren. Diese Erkenntnis ist nicht neu, doch es wird dann spannend, wenn man konkret wird und es als den Konflikt zwischen dem bürgerlichen Individuum und dem feudalen Prinzip wertet. Erst in dieser historischen Dimension kann auch die politische Brisanz Kafkas entschlüsselt werden. Der nächste Schritt des Buches ist es, das literarische Individdum bei Kafka mit dem realen Individuum zu konfrontieren.

Der dritte Schritt des Buches „Franz Kafka und das feudale Prinzip“ von Martin Seelos beschäftigt sich mit dem Individuum im Kunstprozess, das heißt in der Produktion, der Distribution und der Konsumtion von Kunst. Der Autor wirft einen interessanten Blick auf die sich ständig ändernde soziale Stellung des Künstlers und auf die Barrieren, die das Kapital oder die Bürokratie der Planwirtschaft dem individuellen Bewusstsein des Künstlers setzt. Das Buch richtet sich nicht nur an Liebhaber von Kafka, die ein besseres Verständnis über den Autoren und seine Welt erhalten möchten, sondern an alle, die sich für das feudale Prinzip und die Rolle des Individuums darin interessieren.

„Franz Kafka und das feudale Prinzip“ von Martin Seelos ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-4913-3 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Klever Telefondienstleister löscht persönlichste Kundendaten seines Auftraggebers!

Ein Klever Telefondienstleister löscht alle Kundendaten seines Auftraggebers und löst damit eine Firmeninsolvenz aus…

BildEin Telefondienstleister aus Kleve hat die Aufgabe einer Rettungshotline übernommen. Hierzu wurde von einem Anbieter von Rettungskarten ein 24 Std -Service gebucht und über mehrere Jahre bezahlt.

Über einen Rettungscode haben zuvor Kunden kostenpflichtig Ihre persönlichsten Gesundheitsdaten eingespeist und waren der Meinung, dass die Daten im Notfall sofort über die gebuchte 24 Std.-Hotline den Rettungskräften zur Verfügung stehen wird. Rund 19000 Menschen sterben jährlich in Deutschland durch falsche Behandlungen.

Alle Daten wurden von dem Klever Telefondienstleister verwaltet und in einer eigens für diesen Fall programmierten Datenbank gesichert. Kunden, wie auch der Auftraggeber waren der Meinung, dass alles, wie auch vertraglich zugesichert, seine Ordnung hatte. Hierzu wurde sich zuvor über eine angebliche Zertifizierung vom deutschen TÜV Rheinland darüber vergewissert, dass die Firma diesbezüglich vertrauenswürdig ist.

Dann wurde plötzlich mitgeteilt, dass man seitens des Klevers Telefondienstleister keinen Zugriff mehr auf die Kundendaten hätte. Eine Mitarbeiterin teilte dies völlig selbstverständlich mit und forderte komplett neue Kundendaten an.

Sie teilte mit, dass sich der Telefondienstleister von einem Partner getrennt hätte und dabei die Daten vollständig „verloren gingen“. Als der Betreiber der Rettungskarte die Dame aufforderte die Daten wieder zu beschaffen, wollte sie sich gleich nochmal melden. Daraufhin erfolgten 2 Wochen der ständigen Verleumdung dieser Person und auch eine Presseanfrage wurde nicht beantwortet. Alle Anrufe bei dieser Mitarbeiterin des Telefondienstleisters wurden von ihren Kolleginnen abgewimmelt. So nahm man selbst den Kontakt zu dem Unternehmen auf, welches sich von dem Klever Telefondienstleister getrennt hatte.

Dabei erfuhr man Ungeheuerliches… Einer der Geschäftsführer des Klever Telefondienstleisters gab persönlich den Auftrag zur vollständigen Löschung aller Kundendaten. Aber nicht erst „gerade eben“, sondern bereits schon vor Monaten!

Somit hat man über Monate den Rettungskartenbetreiber mit den monatlichen Gebühren abkassiert, obwohl man mit der Hotline im Notfall gar nicht mehr helfen konnte? Die Kunden, wie auch der Auftraggeber dieser Hotline wurden über mehrere Monate getäuscht und der mögliche Tod eines Kunden im Notfall billigend in Kauf genommen. Auch wurde die Wahrheit nicht etwa von dem Klever Telefondienstleister mitgeteilt, sondern musste von dem Rettungskartenbetreiber selbst aufwendig ermittelt werden! Seiten des Telefondienstleisters wurde alles getan, um die Sache zu vertuschen!

Der ausführende Geschäftsführer, der die Kundendaten gelöscht hatte, zeigt sich auch jetzt noch nicht sehr schuldbewusst und schiebt alles auf „unterschiedliche Versehen“. Er habe gar nicht gleich gemerkt, dass er die Daten vollständig gelöscht hatte. Daher sieht er keine Schuld bei sich. Außerdem könne man die Daten von allen Kunden neu anfordern, wodurch auch kein Schaden entstanden sei. Auch das die damals kostenpflichtig erstellte Datenbank vollständig gelöscht wurde und nicht mehr verfügbar sei, sieht er nicht als sein Verschulden an.

Von Verantwortung oder der Absicht einer Wiedergutmachung keine Spur! Man bot die Gebühren der letzten 3 Monate an und sieht die Sache damit für erledigt…das Angebot soll aber nur dann gelten, wenn es als „finale Lösung“ vom Auftraggeber akzeptiert wird. Bei soviel Verantwortungslosigkeit war es nicht mehr nachvollziehbar, wie der TÜV Rheinland dieses Unternehmen zertifizieren konnte? Daher sprach man den TÜV Rheinland an…

Bei der Überprüfung durch den TÜV Rheinland wurde festgestellt, dass das Dienstsiegel des TÜVs auf der Webseite des Klever Telefondienstleisters gar keine Gültigkeit hatte und die Großkunden mit einer angeblichen Zertifizierung ein falscher Status des Klever Telefondienstleisters vorgespiegelt wurde. Somit war das entgegengebrachte Vertrauen von Beginn an nicht gerechtfertigt! Der Klever Telefondienstleister musste dieses TÜV-Siegel auch bereits von seiner Webseite entfernen. Jedoch haben viele namhafte Kunden des Klever Telefondienstleisters diese Täuschung noch gar nicht bemerkt! Den Rettungskartenbetreiber hat diese Täuschung ruiniert.

Die Kunden des Rettungskartenbetreibers mussten alle mit hohem Kostenaufwand informiert und das Unternehmen daraufhin geschlossen werden. Der Klever Telefondienstleister beteiligte sich mit keinem Cent an diesem Kostenaufwand!

Der ausführende Geschäftsführer des Klever Telefondienstleisters wurde daher bei der Staatsanwaltschaft angezeigt und die zuständige Landesdatenschutzbeauftragte wurde umfassend informiert. Zeitgleich wurde der Rettungskarten-Unternehmer von einer anderen Abteilung des Telefondienstleisters zur erneuten Zahlung der Gebühren angemahnt?

Chaos auf ganzer Linie….und diese Firma betreut die Kunden einiger Weltfirmen?

Über:

Presseagentur Gil Schlappal
Herr Gil Schlappal
Gottlieb-Dunkel-Straße 43-44
12099 Berlin
Deutschland

fon ..: +493058851183
web ..: http://www.dayticker.com
email : Redaktion@dayticker.com

Pressekontakt:

Presseagentur Gil Schlappal
Herr Gil Schlappal
Gottlieb-Dunkel-Straße 43-44
12099 Berlin

fon ..: +493058851183

Martin Bäumer – Politik mit Ecken und Kanten – Gespräche über den Zustand Deutschlands

Ronald Ehlert-Klein stellt in „Martin Bäumer – Politik mit Ecken und Kanten“ die Ideen eines CDU-Politikers vor.

BildThemen wie Umwelt, Energie und Bildung stehen in der Politik an der Tagesordnung, doch wenn es um die idealen Lösungen für Probleme in diesen Bereichen geht, dann scheiden sich oft die Geister. Martin Bäumer ist ein CDU-Politiker und Landtagsabgeordneter, der diese drei Themen in den Mittelpunkt seiner politischen Handlungen gestellt hat. Die Gespräche, die im vorliegenden Band mit den Lesern geteilt werden, stellen seine Ideen rund um Nachhaltigkeit und andere Schwerpunkte vor. Der Politiker präsentiert sich in den Gesprächen als authentischer Charakter und zeigt, dass Kontoversen im politischen Alltag notwendig sind, um Lösungen zu finden.

Die Sammlung „Martin Bäumer – Politik mit Ecken und Kanten“ von Ronald Ehlert-Klein zeigt, dass es in der Politik jede Menge Herausforderungen gibt, aber dass diese auch mit ein wenig Verstand und Kompromissbereitschaft überwindet werden können. Die Leser müssen keine CDU-Anhänger sein, um die Ideen in diesem Band schätzen zu wissen, denn viele der Ideen haben wenig mit Parteien, sondern mit dem Wohl der Bevölkerung, zu tun.

„Martin Bäumer – Politik mit Ecken und Kanten“ von Ronald Ehlert-Klein ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-7129-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter:

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Betrachtungen eines politisch Unkorrekten – Politische Gedichte und Essays

Kai-Uwe Wegner will in „Betrachtungen eines politisch Unkorrekten“ ein Bewusststein für die Entwicklungen unserer Zeit schaffen.

BildMit der vorliegenden Sammlung stellt Kai-Uwe Wegner sein Erstlingswerk vor. Er präsentiert hier eine Auswahl von Texten, in denen er die pathologischen Entwicklungen unserer Zeit auf interessante Weise in Gedicht- und Essayform verarbeitet. Der Autor will durch seine Texte in den Lesern ein Bewusstsein für diese Entwicklungen schaffen, aber dabei dazu anregen, den Glauben an die Menschheit nicht zu verlieren.

Kai-Uwe Wegner setzt nicht darauf, mit „Betrachtungen eines politisch Unkorrekten“ so viele Leser wie möglich zu erreichen. Ganz im Gegenteil: Es ist dem Autoren bewusst, dass Viele seine Ideen nicht ansprechen werden. Er sucht nur die Zustimmung von verwandten Seelen und will diesen mit seinem Buch Mehrwert bieten. Das Buch ist ein unverblümter Blick auf unsere Welt und zeigt, dass vieles nicht stimmt; aber auch, dass es immer noch Hoffnung gibt.

„Betrachtungen eines politisch Unkorrekten“ von Kai-Uwe Wegner ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-5568-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die böse Seite des Glücks – Ein Tatsachenroman

Thomas Holberg zeigt in „Die böse Seite des Glücks“, dass die Realität so spannend sein kann wie fiktive Geschichten.

BildGlasnost und Perestroika veränderten im Jahr 1989 in den ehemaligen Ostbloock-Staaten die politische Lage und das Leben der Bevölkerung. 35 Lehrer werden damals von der deutschen Behörde nach Bulgarien geschickt, um ein damit verbundenes Programm zu realisieren. Das Unternehmen wird jedoch dank den Mafia-Clans und der allgegenwärtigen Korruption zu einer riesigen Herausforderung, auf welche die Lehrer nicht vorbereitet sind. Sie fürchten manchmal um ihr Leben, weil Verbrechen jeder Art an der Tagesordnung sind und jeder zum nächsten Opfer werden kann.

Die schockierenden Handlungen von mafiösen Politikern der USA und Russlands spielen in dem Tatsachenroman „Die böse Seite des Glücks“ von Thomas Holberg eine zentrale Rolle. Kriminell handelnde Banken und die bulgarische Rebellion erwachen auf den Seiten des Romans erneut zum Leben und ziehen die Leser in ihren Bann. Philosophen, Psychologen und Wissenschaftler, befürchten, dass die ausufernde Gier nach Reichtum und Macht nicht nur Staaten instabil werden lässt, sondern auch die Welt ins Wanken bringt.

„Die böse Seite des Glücks“ von Thomas Holberg ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-4943-0 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Linke und SPD reagieren auf das Wahlergebnis: Deutsche-Politik-News.de berichtet zur Bundestagswahl 2017!

Mit aktuellen Artikeln behandelt Deutsche-Politik-News.de Reaktionen von Linken- und SPD-Politikern auf das Ergebnis der Bundestagswahl 2017 und seine Konsequenzen!

Mit dem Artikel „Raed Saleh, Berliner Fraktionschef, rechnet mit der SPD ab: Die Partei trägt eine Mitschuld am Vertrauensverlust der Bürger in die Politik und am Aufstieg der AfD!“ behandelt das Politik-Portal Deutsche-Politik-News.de Kritik vom Berliner SPD-Fraktionschef Raed Saleh.

D-P-N zitiert dazu:

Nach dem historisch schlechten Abschneiden bei der Bundestagswahl geht der Fraktionsvorsitzende der SPD im Berliner Abgeordnetenhaus, Raed Saleh, mit seiner Partei hart ins Gericht.

Die SPD befinde sich in einer „existenzgefährdenden Krise“, schreibt Saleh in einem Essay für den Berliner „Tagesspiegel“ (Sonntagausgabe).

Die Partei trage Mitschuld am Vertrauensverlust der Bürger in die Politik und am Aufstieg der AfD.

Saleh fordert einen „vollständigen personellen Neuanfang“, besonders unter den „Funktionären“ in der SPD-Parteizentrale, dem Willy-Brandt-Haus.

„Die Spitze der SPD hat sich in den vergangenen Jahren ständig vergaloppiert“, schreibt Saleh.

Mit dem Artikel “ Dietmar Bartsch, Linken-Fraktionschef: Die Linksfraktion will als eine Konsequenz aus dem hohen Wahlergebnis der AfD in Ostdeutschland eine “Landesgruppe Ost“ gründen!“ behandelt das Politik-Portal Deutsche-Politik-News.de Konsequenzen aus dem hohen Wahlergebnis der AfD in Ostdeutschland.

Auch darüber berichtet der Facebook-Account https://www.facebook.com/HaraldHil

D-P-N zitiert zur Linksfraktion:

Die Linksfraktion im Bundestag plant als eine Konsequenz aus dem hohen Wahlergebnis der AfD in Ostdeutschland die Gründung einer Landesgruppe Ost.

Seine Partei habe einen Teil der Protestwähler nicht mehr an sich binden können, sagte Linksfraktionschef Dietmar Bartsch der in Düsseldorf erscheinende „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe).

Deren Sorgen müssten ernst genommen werden. „Ich unterstütze diejenigen, die eine Landesgruppe Ost in der Bundestagsfraktion bilden wollen“, sagte Bartsch.

Die wirtschaftlichen Unterschiede zwischen Ost und West seien weiter groß. Er verwies etwa auf niedrigere Mindestlöhne im Osten in der Pflege.

„Das heißt, Pflege und Zuneigung im Osten sind weniger wert als im Westen. Das kann einfach nicht sein.“

Zu beiden Partei-Reaktionen hatte das Schlagzeilen-Portal Deutsche-Politik-News.de berichtet.

Link zu den Top-News bei Deutsche-Politik-News.de: http://www.deutsche-politik-news.de/modules.php?name=News-Top

Deutsche-Politik-News.de bietet Schlagzeilen & Top-News – nicht nur im Mainstream. Leser finden Infos & Meinungen zu Politik, Wirtschaft & Kultur!

Interessierte können (nach kurzer Anmeldung) über die Kommentar-Funktion der Artikel Ihre Fragen und Meinungen zu den Politik-News und -Infos posten.

Die Autoren der News und -Infos können dann direkt auf Fragen und Meinungen antworten und so ihre Meinungen und Ansichten weiter erläutern!

Bitte Beachten: Inhaltlich werden u.a. die Themen „Bundestagswahl, Bundestagswahl 2017, Parteien, Politik, SPD, Linke, Artikel, Pressemitteilung, News, Info, Kolumne“ behandelt.

Dieser Beitrag wurde am Montag dem 9. Oktober 2017 veröffentlicht.

Über:

Internet-Service Dr. Harald Gerhard Hildebrandt
Herr Dr. Harald Gerhard Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal
Deutschland

fon ..: 017629470612
web ..: https://www.facebook.com/HaraldHil
email : admin@complex-berlin.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Internet-Service Dr. Harald Gerhard Hildebrandt
Herr Harald Gerhard Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal

fon ..: 017629470612
web ..: https://www.facebook.com/HaraldHil

AUTARK-Gruppe: Stabile ordnungspolitische Strukturen geben Unternehmen Sicherheit

Stefan Kühn, Chef der AUTARK-Gruppe, ist sich nach der Bundestagswahl sicher: „Die Parteien wissen, worauf es jetzt ankommt.“ Wirtschaftsstandort Deutschland.

Auch wenn die Bundestagswahlen noch kein Ergebnis hinsichtlich einer neuen Bundesregierung gebracht haben – Stefan Kühn, Chef der AUTARK-Gruppe, ist dennoch zufrieden mit dem Ergebnis. „Die Parteien wissen, worauf es jetzt ankommt, niemand kann sich seiner Verantwortung entziehen.Er fordert von der neuen Bundesregierung weiterhin stabile wirtschaftliche Rahmenbedingungen. Wir werden zudem keine extremen Ansichten in einer Regierungskoalition vorfinden, das ist ein gutes Zeichen für die Wirtschaft, insbesondere unter internationalen Gesichtspunkten“. Das Finanzdienstleistungs- und Beteiligungsunternehmen AUTARK ist vorrangig als Sachwerte-Investor aktiv und befasst sich mit Immobilien, Infrastruktur und Erneuerbaren Energien sowie Projekten aus dem Bereich Unterhaltung.
Stefan Kühn erteilt der künftigen Regierung aber aus seiner Sicht als Unternehmer auch eine Reihe an Aufgaben. „Wir fordern, dass die neue Regierung weiterhin für stabile wirtschaftliche Rahmenbedingungen sorgt, damit sich die Unternehmen in einer dynamischen und globalisierten Welt weiter entwickeln können. Sie sind dafür auf die Zusammenarbeit mit der Politik angewiesen.“ Nur feste Rahmenbedingungen und stabile ordnungspolitische Strukturen geben Unternehmen Sicherheit und Vertrauen, sodass sie bereit sind, sich wirtschaftlich an ihrem Heimatstandort zu engagieren und auch erhebliche Investitionen tätigen, betont Stefan Kühn. Am Beispiel seiner AUTARK-Gruppe führt er aus: „Wir als Beteiligungsunternehmen wollen Investitionen weiterhin zielgerichtet durchführen und in ganz Deutschland Unternehmen und Projekte durch Geldmittel und Know-how fördern, damit diese sich keine Sorgen um ausbleibende Mittel machen müssen.“
Stefan Kühn glaubt auch weiterhin an einen stabilen und starken Wirtschaftsstandort Deutschland, an dem die AUTARK-Gruppe dauerhaft aktiv bleibe wolle. Er ist auch beruhigt, dass sich die politische Situation in Europa generell wieder beruhigt habe. „Die Wahlen in den Niederlanden, Frankreich und Großbritannien haben im Frühling Klarheit gebracht, wie es in den Ländern – allesamt wichtige europäische Nationen und Volkswirtschaften – weitergeht. Der Trend hin zu sehr starken linken und rechten Rändern hat sich nicht bewahrheitet. Das ist gut und wichtig für Investoren, Unternehmen und alle Handelspartner. Sie können sich jetzt darauf verlassen, dass sie ihre wirtschaftlichen Projekte wie geplant umsetzen können, beziehungsweise sie können sich daranmachen, neue Themen zu entwickeln.“
Es habe ja die Gefahr bestanden, dass extreme Kräfte von der linken oder rechten Seite des politischen Spektrums an die Macht hätten gelangen können. Das hätte sicherlich erhebliche Auswirkungen auf die Ökonomie gehabt und es schwieriger gemacht, mit Investitionen voranzugehen, weiß Stefan Kühn. Er fasst zusammen: „Für uns sind die Wahlausgänge deshalb sehr erfreulich. Uns als Investoren und Manager ist immer daran gelegen, dass wir in einer stabilen politischen Landschaft arbeiten können. Das gibt uns die Ruhe und Gelassenheit, unseren Geschäften im Sinne unserer Anleger nachzugehen.“

Pressekontakt
AUTARK-Gruppe
Plessingstraße 20
47051 Duisburg
Telefon: 0800 3775555-0
E-Mail: info@autark-ag.de
Internet: www.autark-ag.de

Über:

AUTARK Group AG
Herr Dr. Dimitrios Paparas
Plessingstraße 20
47051 Duisburg
Deutschland

fon ..: 0800 377 5555-0
web ..: https://autark-ag.de
email : presse@autark-ag.de

Die AUTARK-Gruppe ist ein Finanzunternehmen mit Sitz in Duisburg, das die Gelder seiner Anleger vorrangig in Sachwerte (Immobilien, erneuerbare Energien und Infrastruktur) sowie in Projekte besonders aus dem Bereich Entertainment investiert. Die AUTARK Group AG ist an der Börse Hamburg (ISIN: DE000A0CAYL1; WKN: A0CAYL) notierte. Die Gesellschaft besitzt langjährige Kompetenz an den Kapitalmärkten und auf Produktseite und ist für private und institutionelle Investoren erster Ansprechpartner für innovative, stabile und strategisch sinnvolle Investitionsmöglichkeiten in der Realwirtschaft für dauerhaft stabile Renditen. Weitere Informationen: www.autark-ag.de und www.autark-sachwert.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

AUTARK Group AG
Herr Dr. Dimitrios Paparas
Plessingstraße 20
47051 Duisburg

fon ..: 0800 377 5555-0
web ..: https://www.autark-ag.de
email : presse@autark-ag.de

Trumpeltiere und merkelwürdige Geschichten – Politik und Bürokratie auf dem Prüfstand

Brigitte Kremer erzählt in „Trumpeltiere und merkelwürdige Geschichten“ wahre Geschichten aus dem ungewöhnlichen Alltag interessanter Menschen.

BildHegten Sie auch schon mal den Wunsch, einen offen Brief an unsere Politiker zu schreiben. Tut es, verändert die Welt. Fangt heute damit an …

Der erste Teil von „Trumpeltiere und merkelwürdige Geschichten“ ist sowohl eine Geschichtensammlung aus dem echten Leben als auch ein offener Brief an Angela Merkel. Es geht in Brigitte Kremers Geschichten um dem Alltag deutscher Bürger, um Konfrontationen mit der Bürokratie und tägliche Probleme, die eigentlich nicht existieren sollten. Die nachvollziehbaren Emotionen der Protagonisten liefern nicht nur Unterhaltung, sondern auch eine informative Analyse, welche Veränderungsprozesse diese Geschichten bei Politikern auslösen könnten. Mal angenommen, sie würden das Buch lesen! Der zweite Teil ist eine fiktive Geschichte. Nehmen wir mal an, die Kanzlerin würde diesen offenen Brief tatsächlich bekommen. Sie nähme sich die Zeit, ihn aufmerksam zu lesen und würde sich empathisch den einzelnen Schicksalen widmen … „Nehmen wir mal an!“

Beide Teile des Buches sind humorvoll und sensibel erzählt. An der ein oder anderen Stelle kommt die Analyse etwas populistisch, vielleicht auch leicht polemisch, manchmal auch vorwurfsvoll daher, bleibt aber immer authentisch. Denn die Grundlagen der Erzählungen sind reell – die Protagonisten haben die beschriebenen Ereignisse tatsächlich erlebt.

„Trumpeltiere und merkelwürdige Geschichten“ von Brigitte Kremer ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-5436-6 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Zum Ergebnis der Bundestagswahl 2017: Deutsche-Politik-News.de behandeln das Viele überraschende Ergebnis!

Mit dem Artikeln und Kolumne behandeln Deutsche-Politik-News.de das Ergebnis der Bundestagswahl 2017 und seine Konsequenzen!

Mit dem Artikel „Ergebnis der Bundestagswahl 2017: Union 33 Prozent, SPD 20 Prozent, AfD 13 Prozent, FDP 10 Prozent, Grüne & Linke 9 Prozent – die CDU wird regieren, die SPD wohl Oppositionsführer“ behandelt das Politik-Portal Deutsche-Politik-News.de das Ergebnis der Bundestagswahl 2017.

D-P-N schreibt kurz nach Veröffentlichung der ersten Hochrechnungen zur Bundestagswahl 2017:

Die Union sinkt bei der Bundestagswahl 2017 laut ersten Hochrechnungen (nach Spiegel.de) auf 33 Prozent, die bisher mitregierende SPD auf 20 Prozent.

Die AfD wird mit 13 Prozent drittstärkste Partei des neuen Bundestages.

Die FDP zieht mit 10 Prozent wieder in den Bundestag ein, Grüne & Linke steigen auf 9 Prozent.

Aller Voraussicht nach wird die CDU zusammen mit der FDP und den Grünen in einer sogenannten “ Jamaica-Koalition“ regieren.

Die SPD wird wohl wird Oppositionsführer und in dieser Rolle eine Erneuerung beginnen.

Link zum Artikel: http://www.deutsche-politik-news.de/modules.php?name=News&file=article&sid=256526

Parteien und Autoren veröffentlichen hier (nach kurzer Anmeldung und dann mit sofortiger Freischaltung) Ihre News / Infos / Mitteilungen – so geben Sie Ihren (potentiellen) Wählern die Möglichkeit, sich über Ihre Ansichten und Absichten aus erster Hand zu informieren!

Wähler und Leser posten(nach kurzer Anmeldung) über die Kommentar-Funktion der Artikel Ihre Fragen und Meinungen zu den Parteien-News und -Infos.

Die Autoren der News und -Infos können dann direkt auf Fragen und Meinungen antworten und so ihre Ansichten und Absichten weiter erläutern!

Unter der Überschrift „Bezeichnend: Alle Regierungsparteien haben verloren – alle Oppositionsparteien haben gewonnen!“ setzt sich das Politik-Portal Deutsche-Politik-News.de in ihrer Kolumne mit dem Ergebnis der Bundestagswahl 2017 auseinander.

Wertung: Ein kurioses Ergebnis und bezeichnend für die wachsende Unzufriedenheit mit dem Kurs der bisherigen Regierungsparteien: für die wachsende Unzufriedenheit: Alle 3 Regierungsparteien haben verloren – alle 4 (größeren) Oppositionsparteien haben gewonnen!

Das zeigt eine wachsende Unzufriedenheit mit dem Kurs der bisherigen Regierung – Angela Merkel (CDU) wird zwar weiter regieren, aber die Zahl der Widersprechenden in der CDU wird wohl wachsen und diese werden sich wohl auch nicht mehr so leicht den Mund verbieten lassen wie bisher.

Die CSU blieb von wachsender Unzufriedenheit mit dem Kurs der bisherigen Regierung nicht verschont. Knapp 39 Prozent in Bayern dürften der CSU das Durchsetzen eigener Ansprüche in der zu erwartenden Koalition nicht erleichtern.

Die SPD wiederum hat wirklich nur die Chance, in der Opposition eine Erneuerung zu beginnen. Das wäre zwar auch schon nach der vorletzten Bundestagswahl notwendig gewesen, aber führende Genossen wie Andrea Nahles hatten alle Bedenken beiseite geschoben und Bedenkenträger ruhig gestellt.

Die AfD wird zwar drittstärkste Partei, ihr politischer Einfluss wird aber aufgrund der verfehlten Oppositionsführerschaft geringer als der der Linken im bisherigen Parlament sein.

Link zur Kolumne: http://www.deutsche-politik-news.de/modules.php?name=News&file=article&sid=256569

Und weiter:

Die Grünen werden voraussichtlich zum zweiten Mal Regierungspartei – sie müssen sich aber fragen, ob ihnen dies nicht schon in dieser Wahl ein mögliches noch stärkeres Ergebnis vermasselt hat und für die Zukunft eine schwere Hypothek auflädt.

Und auch die Linke muss sich fragen, warum sie die wachsende Unzufriedenheit im Lande nicht für weit stärkere Stimmengewinne nutzen konnte.

Die einzige Partei, die wirklich rundum zufrieden sein kann ist die FDP: Wiedereinzug in den Bundestag und wahrscheinliche Regierungsbeteiligung bedeutet für sie das Erreichen der Maximalziele.

Hinweis: Inhaltlich werden u.a. die Themen „Bundestagswahl, Bundestagswahl 2017, Parteien, Politik, Umfragen, Artikel, Pressemitteilung, News, Info, Kolumne“ behandelt.

Diese Mitteilung wurde am Montag dem 25. September 2017 veröffentlicht.

Über:

Internet-Service Dr. Harald Gerhard Hildebrandt
Herr Dr. Harald Gerhard Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal
Deutschland

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.deutsche-politik-news.de/modules.php?name=News-Top
email : admin@complex-berlin.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Internet-Service Dr. Harald Gerhard Hildebrandt
Herr Harald Gerhard Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.deutsche-politik-news.de/modules.php?name=News-Top

Zeige Buttons
Verstecke Buttons