Pflege

now browsing by tag

 
 

Recruiting-Spezialist TTA Personal vermittelt erfolgreich Pflegefachkräfte aus Südamerika nach Deutschland

Pflegepersonal-Engpass in deutschen Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten

BildDie auf binationale Vermittlung von Pflege- und Medizinpersonal spezialisierte TTA Personal GmbH blickt auf ein erfolgreiches Recruiting in Bogota zurück. Beim Bewerbungstermin in der kolumbianischen Hauptstadt stellten sich mehr als 100 examinierte Pflegefachkräfte vor. 30 Bewerber erhielten direkt Arbeitsverträge von deutschen Pflegeeinrichtungen, ambulanten Pflegediensten und Krankenhäusern. In der starken Resonanz auf beiden Seiten sieht TTA Personal eine relevante Option, über Südamerika zum Abbau des Fachkräftemangels in deutschen Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten beizutragen.

TTA Personal ist Marktführer in der Vermittlung von Pflegefachpersonal aus Spanien und Südamerika. Gleichfalls wurden bereits hochqualifizierte Physiotherapeuten und Ärzte erfolgreich in deutschen Einrichtungen integriert. Geschäftsführer Oliver Nordt: „Gesundheits- und Krankenpfleger in Südamerika sind sehr gut ausgebildet. Angesichts des hiesigen Personalengpasses ist es damit naheliegend, engagierten und ambitionierten Pflegefachkräften den Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt zu ermöglichen.“

Als Spezialist für binationales Pflegepersonal-Recruiting sorgt TTA Personal ebenso für die nachweisliche Einhaltung der deutschen Richtlinien bei Ausbildung und Sprachkenntnissen. Bereits im Herkunftsland wird dazu über ausgebildete Sprachtrainer eine schnelle sprachliche Integration allgemein wie fachspezifisch unterstützt. Medizinische und pflegerische Versorgungseinrichtungen erhalten so Mitarbeiter, deren Qualifikationen den gesetzlichen Vorgaben vollständig entsprechen: mit Sprachniveau B2 gemäß europäischem Referenzrahmen, akademisierten Berufsabschlüssen sowie in Deutschland anerkannten Berufstiteln. Basis der Vermittlung bildet ein vereinbartes Anforderungsprofil, bei dem TTA Personal die Vorgaben der künftigen Arbeitgeber mit den Fähigkeiten der potenziellen Arbeitnehmer für eine größtmögliche Übereinstimmung abgleicht.

Ebenso professionell organisiert und begleitet der Personaldienstleister den Transfer- und Anerkennungsprozess – von der An- und Einreise über die Behördenvorgänge bis hin zur Arbeitsaufnahme. Die neuen Mitarbeiter profitieren dabei von umfangreichen Relocation-Services, innerhalb derer neben Sprachtrainings auch die Umzugskosten von TTA Personal für einen möglichst einfachen Einstieg in das neue Arbeitsverhältnis übernommen werden.

Weiterführende Informationen:

o Personalvermittlung / Medizin und Pflege: www.tta-personalmedizin.de 
o Vermittlung von Pflegekräften: www.tta-personalmedizin.de/vermittlung-pflegekr%C3%A4fte

Über:

TTA Personal GmbH
Herr Vicente Milán
Bertha-Benz-Straße 5
10557 Berlin
Deutschland

fon ..: +49-(0)30-12076196
web ..: http://www.tta-personalmedizin.de
email : info@tta-personal.de

Die TTA Personal GmbH mit Sitz in Berlin, München und spanischen Dependancen in Granada, Valencia und Madrid ist auf das Recruiting von ausländischen Fachkräften für den deutschsprachigen Arbeitsmarkt spezialisiert. Gegründet im Jahr 2010, hat sich die TTA Personal GmbH unter der Geschäftsführung von Vicente Milan und Oliver Nordt zum Marktführer in der binationalen Personalvermittlung aus Spanien und Südamerika für Deutschland, Österreich und die Schweiz entwickelt.

Pressekontakt:

TTA Personal GmbH
Herr Vicente Milán
Bertha-Benz-Straße 5
10557 Berlin

fon ..: +49-(0)30-12076196
web ..: http://www.tta-personalmedizin.de
email : info@tta-personal.de

Lösung bei Personalengpässen und -überschuss im Handwerk: STAFFCHUM – neue Personalplattform für KMUs

STAFFCHUM, die erste Personalvermittlung zwischen Unternehmen im Internet, vermittelt zeitlich begrenzt Fachkräfte gleicher Branchen von Unternehmen an Unternehmen – keine Zeitarbeiter.

BildDie Vermittlung erfolgt im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung und mittels Werkverträgen. „Wir helfen kleinen und mittelständischen Firmen, ihre Personalengpässe und Überschüsse kurzfristig zu lösen“, sagt Dr. Karsten Gessner, einer der drei Geschäftsführer des Münchner Unternehmens. Speziell mittelständische Unternehmen, besonders im Handwerk und in der Pflege, beklagen derzeit massive Engpässe am Arbeitsmarkt. Oftmals ist die Auftrags-Pipeline voll, doch es fehlt das nötige Personal, um diese Aufträge in einem vertretbaren Zeitfenster abzuarbeiten und weitere Aufträge anzunehmen. Auf der anderen Seite gibt es konjunkturunabhängig in allen Branchen Betriebe, die aufgrund niedriger Auftragsbestände Personalressourcen frei verfügbar haben.

Innovative Personalplattform mit integriertem Verhandlungsmodul
Für diese gegensätzlichen Auslastungssituationen bietet die neue Personalplattform STAFFCHUM einen effizienten Lösungsansatz: Anbieter erstellen (genormte) Lebensläufe ihrer Mitarbeiter und bieten diese auf der Personal-Sharing-Plattform im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung oder für Werkverträge an. Alternativ dazu schreiben die Anbieter Projekte für Werkverträge auf der Plattform an Dritte aus. Nachfrager finden entweder Personal oder Ausschreibungen und geben dafür Angebote ab. Mit dem integrierten Verhandlungsmodul erzielen die Parteien schnell faire Ergebnisse. Am Ende erstellt das System individuelle Verträge auf Basis der verhandelten und von beiden Vertragsparteien akzeptierten Konditionen. Sofort nach Vertragsunterzeichnung geht es in die Umsetzung.

Keine Mitgliedsgebühren, kein Abo, einfache und intuitive Bedienbarkeit
„Die einfach zu bedienende Plattform ist ideal für kleine Unternehmen, den Mittelstand und das Handwerk, inklusive dem Bauhauptgewerbe. Und dies zu fairen Bedingungen, denn es gibt keine Abonnements oder Mitgliedsgebühren“, betont Peter Hohenadl, der als Geschäftsführer den Vertrieb verantwortet. Die Registrierung und Einstellung von Angeboten sowie die Suche sind kostenfrei. Lediglich bei erfolgreicher Vermittlung wird eine Provision fällig. Zur Sicherheit stellt STAFFCHUM anwaltlich geprüfte Verträge für Arbeitnehmerüberlassung und Werkvertrag bereit. Zur Qualitätssicherung bewerten sich die Parteien nach Projektabschluss hinsichtlich der Kriterien Qualität und Zuverlässigkeit gegenseitig.

Weitere Informationen zur Personal-Vermittlungs-Plattform STAFFCHUM finden Sie unter www.staffchum.com.

Über:

allchum GmbH
Herr Dr. Karsten Gessner
Kreckestr. 5
80997 München
Deutschland

fon ..: T: +49 (89) 215 41 28 0
fax ..: F: +49 (89) 215 41 28 09
web ..: http://www.staffchum.com
email : gessner@allchum.com

STAFFCHUM ist ein Service der allchum GmbH
Unser Bestreben ist es, Anbieter mit verfügbaren Ressourcen mit ihren potenziellen Kunden zusammenzubringen: Innovativ, webbasiert und mit den Methoden der Share Economy. Dies geht nur mit dem Vertrauen, das man zu einem Kumpel hat.

allchum wurde 2016 von Sascha Gerber, Dr. Karsten Gessner und Peter Hohenadl gegründet. Das Unternehmen ist in München beheimatet. Wir erstellen Plattformen, auf denen Anbieter ihre wertvollen Ressourcen potenziellen Kunden anbieten können. Die allchum GmbH ist dabei der CHUM, der Kumpel, der Vermittler. Zudem sorgen wir für die reibungslose Abwicklung der Transaktion.

Pressekontakt:

DOORS OPEN
Frau Judith Berkemeyer
Bahnhofstraße 43
82340 Feldafing

fon ..: + 49 157 71 73 35 91
web ..: http://www.doorsopen.de
email : presse@doorsopen.de

AWO Seniorenzentren im Erftkreis gGmbH

Für mehr Lebensfreude im Alter
AWO Pflege im Rhein-Erft-Kreis

BildFür mehr Lebensfreude im Alter
AWO Pflege im Rhein-Erft-Kreis

Die demographische Entwicklung zeigt eine deutliche Zunahme der Zahl älterer Menschen. Dies stellt eine große Herausforderung für die verschiedensten Wohnformen im Alter dar. Die meisten Menschen möchten ihr Leben selbstbestimmt gestalten, auch wenn die Kräfte nachlassen und man plötzlich auf fremde Hilfe angewiesen ist. Die Angebote an Wohnformen der AWO Pflege sind dafür vielseitig.

Ob betreutes Wohnen im Seniorenzentrum, die Kurzzeitpflege, Tagespflege oder Unterstützungen im alltäglichen durch unseren ambulanten Pflegedienst, bei der AWO Pflege sind Sie in den richtigen Händen. In einem Seniorenzentrum zu leben kann sich richtig gut anfühlen. Dafür stehen Ihnen die 5 AWO Seniorenzentren zur Verfügung.

„Pflege mit Herz“, das ist das Motto der AWO Pflege im Rhein-Erft-Kreis. Stetig versucht die AWO ihren Leistungsumfang weiterzuentwickeln und hilfsbedürftigen Menschen durch hochmotiviertes und qualifiziertes Personal wieder zu mehr Lebensfreude zu verhelfen.

In den Seniorenzentren der AWO finden Sie alles unter einem Dach. Natürlich hat Wohlbefinden auch etwas mit Vertrauen zu tun und hierbei sorgt die AWO dafür, dass jedem eine optimale Betreuung und Versorgung zukommt. Eine Begegnung von Mensch zu Mensch eben.

Die Gesamtbroschüre der AWO Pflege gibt detailliert Auskunft über alle möglichen Wohn- und Pflegeformen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AWO haben immer ein offenes Ohr für Fragen und Probleme und finden mit Ihnen gemeinsam die richtige Einrichtung. Hier erhalten Sie professionelle Hilfe und liebevolle Pflege.

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.pflege-rheinerft.de

Auch zu sehen auf N24 in der Zeit vom 27.11. – 1.12.2017 um ca. 19.30 Uhr

Über:

AWO Seniorenzentren im Erftkreis gGmbH
Herr Wolfgang Schilling
Zeissstraße 1
50126 Bergheim
Deutschland

fon ..: (02271) 603 19
fax ..: (02273) 603 52
web ..: http://www.pflege-rheinerft.de
email : w.schilling@awo-bm-eu.de

Die demographische Entwicklung zeigt eine deutliche Zunahme der Zahl älterer Menschen. Dies stellt eine große Herausforderung für die verschiedensten Wohnformen im Alter dar. Die meisten Menschen möchten ihr Leben selbstbestimmt gestalten, auch wenn die Kräfte nachlassen und man plötzlich auf fremde Hilfe angewiesen ist. Die Angebote an Wohnformen der AWO Pflege sind dafür vielseitig.

Pressekontakt:

Medienagentur Peter Nickel
Herr Peter Nickel
Theodor-Heuss-Straße 38
61118 Bad Vilbel

fon ..: 06101 55 99 0
web ..: http://www.m-pn.de
email : info@m-pn.de

Von der Vorbeugung bis zur Pflege – die Hongkonger Gemeinschaftsstände auf der Medica

Die internationale Medizinbranche trifft sich vom 13.-16. November 2017 auf der Medica, dem Weltforum für Medizin in Düsseldorf. Mit dabei sind auch zwei Gemeinschaftsstände aus Hongkong.

BildTrendthemen der Fachmesse sind etwa die digitale Vernetzung in der Medizin, sportliche Medizintechnik, Labormedizin, Bildgebung sowie smarte und mobile Medizin. Auf den zwei Hongkonger Gemeinschaftsständen, organisiert vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC), stellen insgesamt 26 Unternehmen aus (2016: 24). Sie befinden sich in den Hallen 7 a (Stand B25-A) und 6 (Stand A60-A).

ASEAN-Länder mit deutlichem Wachstum
2016 erzielte Hongkong ein deutliches Wachstum bei den Medizintechnik-Exporten auf 1,6 Milliarden USD (+ 8,1 Prozent), das sich den ersten neun Monaten 2017 mit einem Umsatz von 1,17 Milliarden USD nicht wiederholen ließ (- 3,3 Prozent). Während die beiden größten Absatzmärkte, China und die USA, eine rückläufige Nachfrage zeigten, blieben die Exporte in die EU nahezu stabil. Nach wie vor deutlich im Plus lagen dagegen die ASEAN-Länder mit einem Zuwachs von 23,4 Prozent. Zu den meistgefragten Produktgruppen gehörten Diagnosegeräte, Instrumente und medizinische Apparate sowie Spritzen, Nadeln, Katheter und Kanülen für den medizinischen und chirurgischen Einsatz. Die Importe von Medizintechnik nach Hongkong erreichten bis Ende September 1,2 Milliarden USD und blieben damit 2 Prozent unter denen des vergleichbaren Vorjahreszeitraumes. Während die EU hier – mit Deutschland als weltweit drittgrößtem Importeur (+ 13,8 Prozent) – ein Wachstum von 5,4 Prozent aufwies, und die ASEAN-Länder stabil waren, zeigten die Einfuhren aus China und den USA nach Hongkong ebenfalls eine rückläufige Tendenz.

Halle 7a: Rundum versorgt
In der Halle 7a sind in diesem Jahr 15 Firmen auf dem Gemeinschaftsstand vertreten. Ihr Angebot reicht von Injektoren über orthopädische Instrumente und Schienen bis hin zu Matratzen und Einwegprodukten für die häusliche und klinische Pflege. Wieder mit dabei ist in Düsseldorf Telefield Medical Imaging Limited mit seinem 3D Scolioscan und bildgebendem Equipment. Langjähriger Aussteller auf der Medica ist Medex Intl (Holdings) Limited, gegründet 1999, mit seinen orthopädischen Schienen, Orthosen und einer Reihe weiterer Produkte, die den Körper beim Sport unterstützen und ihm bei der Rehabilitation helfen. Ergänzt werden diese durch die orthopädischen Instrumente von Li Wai Precision International Ltd., die unter dem Markennamen AQUILA bekannt sind. Weitere Ausrüster für medizinische Geräte und Komponenten umfassen Apollo RT Corporation Limited, Brand Meditech (Asia) Company Limited, Nex Medical Limited sowie Vincent Medical Manufacturing Co., Limited. Unter dem Markennamen Veric vertreibt Veric Biomedical Technology (Hong Kong) Limited Geräte und Ausrüstung für Notfalleinsätze. Neben Memory- und PU-Schaum-Artikeln wie Kissen und Matratzen von China Effort Limited präsentieren weitere vier Unternehmen Einwegprodukte für die Pflege, darunter Windeln, Wasch- und Einmalhandschuhe, Unterlagen und Hygiene-Produkte mit integrierten Sensoren.

Halle 6: Vom Blutdruckmesser bis zum PSA Sauerstoff-System
Elf Aussteller aus Hongkong finden Besucher auf dem Gemeinschaftsstand in Halle 6. Für etwas Abwechslung im Klinikalltag können die Gesichtsmasken von 1 Masks sorgen, auf die verschiedene Motive aufgedruckt sind. Materialien und Geräte für den klinischen Einsatz bieten AD International Holdings Ltd., Envisen International Limited und Medu-Scientific Limited. Retraction Limited stellt auf der Messe seine Instrumente für die Retraktion von Organen vor, die in der endoskopischen Chirurgie zum Einsatz kommen. Einmalprodukte wie Silikonteile für medizinische Geräte und für die sterile Wundversorgung produzieren Concord Medical Limited, MSS HK Limited und Kin Tat Rubber Technology Limited. Hayco Manufacturing Limited entwickelt und vertreibt Produkte aus Plastik und Flüssigsilikon für die Medizinbranche. Auf PSA Sauerstoff-Systeme hat sich Hong Kong Meditech (International) Limited spezialisiert. Blutdruckmessgeräte für Arm und Handgelenk gehören zum Portfolio von Grandway Healthcare Limited.

Markt mit Potential
Insgesamt rechnet die Branche in den nächsten Jahren mit einer weiter steigenden Nachfrage nach Medizin- und Healthcare-Produkten. Gründe sind die weltweit alternden Bevölkerungen und ein steigendes Gesundheitsbewusstsein der Menschen. Dafür werden nicht nur Artikel für die häusliche Anwendung benötigt, sondern auch Geräte und Komponenten für die Behandlung von altersbedingt häufiger auftretenden Erkrankungen wie Diabetes und Herz-/Lungen-Leiden. Auch wird der verstärkte Einsatz neuer Technik, etwa bei telemedizinischen Services, 3D Druck von Implantaten oder in der DNA-basierten Diagnostik, zum künftigen Wachstum beitragen.

Die nächste Hongkonger Fachmesse für Medizintechnik und -bedarf – die HKTDC Hong Kong International Medical Devices and Supplies Fair – öffnet vom 7.-9. Mai 2018 im Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) ihre Tore.

Über:

Hong Kong Trade Development Council – Head Office
Frau Head Office
38/F, Office Tower, Convention Plaza, 1 Harbour
Wanchai Hong Kong
China

fon ..: +852 1830668
web ..: http://www.hktdc.com
email : hktdc@hktdc.org

Pressekontakt:

Hong Kong Trade Development Council – Head Office
Frau Head Office
38/F, Office Tower, Convention Plaza, 1 Harbour
Wanchai Hong Kong

fon ..: +852 1830668
web ..: http://www.hktdc.com
email : hktdc@hktdc.org

Luft zum Leben in den eigenen vier Wänden

Bestimmte Krankheiten und Einschränkungen der Gesundheit machen uns abhängig von der Pflege anderer Menschen. Einen passenden Pflegedienst zu finden, der den Ansprüchen entspricht, ist nicht leicht.

Unsere Gesundheit und die damit verbundene Eigenständigkeit nehmen heute viele Menschen für selbstverständlich. Ab dem Moment, in dem man nicht mehr selbstständig den Alltag bewältigen kann, ist vieles zunächst ungewohnt. Wir sind auf die intensive Pflege von anderen Menschen angewiesen. Patienten, die eine Intensivpflege benötigen, sind meist Beatmungspatienten. Diese sind auf Maschinen angewiesen. In einer Wohngemeinschaft mit Intensivpflege ist das möglich oder mit einem Pflegedienst in den eigenen vier Wänden. Auf dem Internetportal Leben mit Intensivpflege finden Pflegebedürftige und Angehörige ein Firmenverzeichnis und können so einen passenden Pflegedienst in ihrer Nähe finden. Neben dem Firmenverzeichnis, findet man hier viele Informationen zu den Themen der Intensivpflege.

Niemand ist alleine krank und niemand pflegt alleine

Das Firmenverzeichnis bringt jedoch nicht nur den betroffenen Familien einen Vorteil. Auch die Berufsgruppen des Gesundheitswesens, sprich Ärzte, Pfleger, Therapeuten und Sozialarbeiter, finden hier ausführliche Informationen über die einzelnen Prozesse, die bei der Intensivpflege ablaufen. Ursula Pabsch, Inhaberin des Internetportals, möchte mit den Informationen auf der Seite allen betroffenen Familien sowie Personen aus diesem Berufsfeld helfen. Niemand sollte sich in dieser schwierigen Situation mit den Problemen alleine gelassen fühlen. Bei der Intensivpflege im eigenen Zuhause ist die Beziehung zum Pflegepersonal besonders wichtig. Rund um die Uhr ist eine Pflegekraft anwesend und schränkt die Privatsphäre im eigenen Zuhause dadurch enorm ein. Wenn die Zusammenarbeit mit dem Patienten nicht klappt, wird es für beide Seiten schnell unangenehm. Deswegen sollte der Pflegedienst sorgfältig ausgewählt werden. Mit den Informationen und dem Firmenverzeichnis des Internetportals wird die Planung der Versorgung der Patienten enorm erleichtert.

Über:

Leben mit Intensivpflege – Das Intensivpflegeportal
Frau Ursula Pabsch
Westenstr. 119
85072 Eichstätt
Deutschland

fon ..: 08421 5405
fax ..: 0 84 21 – 90 54 37
web ..: http://www.leben-mit-intensivpflege.de
email : pr@deutsche-stadtauskunft.ag

Pressekontakt:

Leben mit Intensivpflege – Das Intensivpflegeportal
Frau Ursula Pabsch
Westenstr. 119
85072 Eichstätt

fon ..: 08421 5405
web ..: http://www.leben-mit-intensivpflege.de
email : pr@deutsche-stadtauskunft.ag

Servitex trauert um Fliegel-Geschäftsführer Franz-Josef Wiesemann

Der langjährige Manager vom Fliegel Textilservice – einem Mitgliedsbetrieb des Textilverbundes Servitex – verstarb nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 65 Jahren.

BildFast 15 Jahre führte Franz-Josef Wiesemann die Geschicke der größten Servitex-Wäscherei Fliegel Textilservice. Zuletzt bekleidete er neben Rolf Slickers zusätzlich die Position des Zweitgeschäftsführers der Servitex GmbH. Der erfahrene Unternehmer trug entscheidend zum Erfolg der Wäscherei und des Textilverbundes bei: „Franz-Josef Wiesemann hatte großen Einfluss auf die rasante Entwicklung des Unternehmens und war bei seinen Kunden, Mitarbeitern und Kollegen ein sehr geschätzter Mensch. Sein plötzlicher Tod ist für uns alle ein riesiger Verlust. Unser tief empfundenes Beileid gilt vor allem seiner Familie“, so Rolf Slickers, Geschäftsführer der Servitex GmbH.

Als Quereinsteiger startete Franz-Josef Wiesemann seine Karriere bei dem Fliegel Textilservice im Juni 2003 nach dem Tod des damaligen Geschäftsführers und Firmengründers Hubert Emming.
Das Unternehmen entwickelte sich in den vergangenen 15 Jahren zum Marktführer im Hotelsegment mit drei großen Wäschereistandorten in Nowe Czarnowo, Leipzig und Grimmen, mehreren Gästewäschereien und einer Firmenzentrale in Berlin. Mit mittlerweile knapp 1.000 Beschäftigten bietet das Mitglied des Textilverbundes Servitex nicht nur reine Wäschereileistungen, sondern auch Mietsysteme, Wäscheverkauf sowie Dienstleistungen rund um das Thema Hoteltextilien an. Franz-Josef Wiesemann hat in dieser Zeit den Umsatz vom Fliegel Textilservice verzehnfacht – auf zuletzt rund 40 Millionen Euro Gruppenumsatz.

Rolf Slickers lenkt zukünftig weiterhin die Geschäfte der Servitex GmbH. Die Geschäftsführung des Fliegel Textilservice wird bis auf weiteres von den Prokuristen Ragna Werler und Jens Elkemann übernommen, bis ein Nachfolger gefunden ist.

Über:

Servitex GmbH
Herr Rolf Slickers
Weserstraße 118
12059 Berlin
Deutschland

fon ..: 0049 030 – 26 93 07 00
web ..: http://www.servitex.de
email : info@servitex.de

Die Servitex GmbH ist ein Verbund mittelständischer Dienstleister der sich auf den Bereich Mietwäsche und Textilpflege in der Hotellerie spezialisiert hat. Momentan besteht der Servitex-Verbund aus 16 Wäschereien.
Unter Beachtung ökologischer Standards und konsequentem Umweltschutz übernimmt Servitex für den Kunden das gesamte Textilmanagement, vom Einkauf und Pflege bis hin zur Logistik. Das Portfolio des Unternehmens umfasst Frotteewäsche, Bettwäsche, Tischwäsche und Berufsbekleidung in unterschiedlicher Ausführung. Geschäftsführer ist Rolf Slickers.

www.servitex.de

Pressekontakt:

l&t communications – PR for lifestyle & travel
Herr Wolf-Thomas Karl
Obere Bahnhofstrasse 25
83457 Bayerisch Gmain

fon ..: +49 (0)178 18 44 946
web ..: http://www.lt-communications.com
email : tk@lt-communications.com

Pflegeakademie für osteuropäische Betreuungskräfte

Gemäß dem Motto, Großes entsteht immer im Kleinen` eröffnet Pflegeherzen in Kooperation mit der Pflegeakademie LaVie aus Völklingen die erste Pflegeakademie für osteuropäische Betreuungskräfte.

BildEs besteht gesellschaftlicher Konsens darüber, dass die Qualität in der Pflege oft zu wünschen übrig lässt. Sogar von Pflegenotstand ist die Rede. „Statt in das allgemeine Klagen einzufallen, möchten wir lieber einen aktiven Beitrag dazu leisten, die Pflege aufzuwerten“, erklärt Luigi Avarello, einer der beiden Geschäftsführer des in Schiffweiler ansässigen Unternehmens Pflegeherzen. „Gemäß dem Motto, Großes entsteht immer im Kleinen` eröffnen wir deshalb in Kooperation mit der Pflegeakademie LaVie aus Völklingen die erste Pflegeakademie für osteuropäische Betreuungskräfte.“

Ziel dieses völlig neuen Ansatzes ist es, die häusliche Versorgung zu verbessern. „Wo es hakt, wissen wir sehr genau“, ergänzt Krystian Temi, die andere Hälfte des Führungsduos. Immerhin blickt die Firma Pflegeherzen auf weit über 1.500 Betreuungseinsätze zurück. „Jeder Fall ist individuell und erfordert viel Fingerspitzengefühl.“ Nicht von ungefähr sind die Mitarbeiter von Pflegeherzen im telefonischen und persönlichen Kundenkontakt geschult, um schnell und kompetent helfen zu können oder Hilfe zu organisieren, wenn Not am Mann ist. Wobei die eigentlichen Säulen der häuslichen Betreuung – das von Pflegeherzen vermittelte osteuropäische Personal und die Angehörigen der Hilfsbedürftigen – zugleich die größte Schwachstelle ist. Luigi Avarello bringt es auf den Punkt: „Wir können nur so gut sein, wie das schwächste Glied in der Versorgungskette.“ Voraussetzung für eine gelungene Betreuung in den eigenen vier Wänden ist, dass sich alle Beteiligten den ganz speziellen Anforderungen der zu betreuenden Person anpassen. „Dazu sind manchmal spezielle Handgriffe und Kenntnisse notwendig, für die man eine professionelle Einweisung benötigt.“

Pflegeherzen hat lange nach Möglichkeiten gesucht und einiges ausprobiert, um dem Bedarf gerecht zu werden. Mit der Pflegeakademie wurde nun ein innovativer Lösungsansatz gefunden. Dazu Krystian Temi: „Hier steht ganz klar im Fokus: Niemand wird zum Fachexperten. Vielmehr geht es um allgemeine Grundlagen. Die aber, und das ist auch ein Erfahrungswert, in der Praxis Großes bewirken können.“ Ab 1. Oktober steht die Akademie allen Familien im Saarland offen, die ihre osteuropäischen Betreuungskräfte fachlich kompetent schulen lassen möchten.

Dazu hat Pflegeherzen mit der Pflegeakademie LaVie fünf kompakte Module erarbeitet, welche die häusliche Betreuung qualitativ aufwerten: „Mobilisation“, „Grundpflegerische Tätigkeiten“, „Umgang mit demenziell Erkrankten“, „Hygiene“ und „Letzte Hilfe“. Das Schulungskonzept der Pflegeherzen und der Pflegeakademie LaVie kann dem individuellen Bedarf angepasst werden. Je nach Wunsch und Notwendigkeit stehen drei unterschiedliche Pakete zur Auswahl: Basis, Exklusiv und Premium. „Die enthaltenen Leistungen sind umfangreich, preislich kann man bereits ab 250 Euro einsteigen – wohlgemerkt für Einzelunterricht“, betont Avarello. In der Premium Variante sind sogar individuelle Hausbesuche und ein Tagespflegeaufenthalt des Patienten während der Schulungszeit inbegriffen.

„Die häusliche Versorgung erfährt mit derart geschulten Betreuungskräften eine signifikante Aufwertung“, fassen Temi und Avarello zusammen. „Wird doch das Wissen der Betreuungskräfte im Bereich der Grundpflege aufgebessert und somit die Versorgung effektiver gestaltet.“ Natürlich können mit diesem neuen Angebot nicht alle Probleme, welche eine Betreuung durch Laien mit sich bringt, aus der Welt geschaffen werden. „Das wäre sehr unrealistisch.“ Aber diese zu reduzieren, führt letztlich schon zu einer Verbesserung der Lebensqualität der betreuten Person und zu mehr Entspannung der Gesamtsituation in der Familie.

Als besonderes Angebot bietet Pflegeherzen all seinen Kunden einen einmaligen, nicht unerheblichen finanziellen Zuschuss zu den Kosten an. Abgeschlossen wird die Intensivschulung mit einem entsprechenden Zertifikat.

Nähre Informationen finden Interessierte unter: pflegeakademie.saarland oder pflegeherzen.de

Über:

Pflegeherzen GbR
Herr Krystian Temi
Kaiserstraße 23a
66578 Schiffweiler
Deutschland

fon ..: 06821 / 86 90 57 3
fax ..: 06821 / 90 47 66 2
web ..: https://www.pflegeherzen.de/
email : info@pflegeherzen.de

Das Unternehmen Pflegeherzen ist seit Ende 2012 auf die Versorgung von privaten Haushalten durch die Vermittlung von osteuropäischen Betreuungskräften spezialisiert. Mit den Jahren entwickelte sich das Schiffweiler Unternehmen zum Marktführer im Saarland und angrenzenden Rheinland-Pfalz. Der besondere Kundenservice und gute Qualität der Betreuungskräfte wurde erst im Mai 2017 nach einem umfangreichen Audit durch Stiftung Warentest bestätigt. Als Mitglied des VHBP (Verband für häusliche Betreuung und Pflege e.V.) legt Pflegeherzen sehr großen Wert auf Qualität, wie auch alle anderen Mitglieder des renommierten Verbands.

Pressekontakt:

Pflegeherzen GbR
Herr Krystian Temi
Kaiserstraße 23a
66578 Schiffweiler

fon ..: 06821 / 86 90 57 3
web ..: https://www.pflegeherzen.de/
email : info@pflegeherzen.de

Niemals ohne Lippenstift: Karina Moebius‘ heiter-skurrile Erzählungen über ihre pflegebedürftige Tante Elfie

Der biografische Roman „Niemals ohne Lippenstift“ erzählt eine Geschichte, die viele berühren wird: besonders jene, die den degenerativen Verfall von Angehörigen begleiten und mit ansehen müssen.

Bild„I bin do ned dement!“ Für die immer lebenslustige und humorvolle Tante Elfie ist es absolut nicht einzusehen, dass sie plötzlich Hilfe im täglichen Leben brauchen soll. Sie liebt attraktive Männer, ihren Lippenstift und den Grünen Veltliner. Dass sie mittlerweile recht wunderlich geworden ist, bemerkt sie nicht.

Als letzte noch verbliebene Blutsverwandte verbringt ihre Großnichte im Laufe von einigen Jahren unzählige Stunden an der Seite der Tante Elfie; in guten, wie in schlechten Zeiten.

Humorvoll erzählt die Autorin über ihre manchmal skurrilen Erlebnisse mit der Tante und deren Demenzerkrankung und gibt dabei humorvolle Einblicke in ein langes und erfülltes Leben.

Im Buch befindet sich auch ein Fotoalbum der Tante Elfie und aufgrund ihrer stark mit Wienerisch geprägten Ausdrucksweise, ein kleines Wörterbuch für „Einsteiger“ in die Wiener Mundart.

Autorin: Karina Moebius
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 240 Seiten
Verlag: Karina Verlag
Auflage: 1 (1. September 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3961116935
Altersempfehlung: Ab 16 Jahre, Erwachsene

Details zum Buch und Leseproben finden Sie unterfolgendem Link:
http://www.spass-und-lernen.com/buchblog_147

Über die Autorin Karina Moebius:

Karina Moebius ist Malerin, Illustratorin und seit Kurzem auch Kinderbuchautorin. Sie lebt und arbeitet in Wien und ist verheiratet mit dem Autor und Musiker Bruno Moebius.

Der erste Teil der Kinderbuchserie „Mortimer Smok“ mit dem Untertitel „Am Anfang war das Ei“ erschien im Oktober 2014.

Die Fortsetzung mit dem Untertitel „Von Drachen und Menschen: Ein kleiner Drache erobert die Welt“ wurde kurz danach im Dezember 2014 veröffentlicht.

Über:

Martin Urbanek
Herr Martin Urbanek
Donaustadtstraße 31
1220 Wien
Österreich

fon ..: 436644078803
web ..: http://www.spass-und-lernen.com
email : office@viewpoint-media.at

Martin Urbanek, geboren 1958 in Wien. Nach Abschluss des Studiums der Ur- und Frühgeschichte sowie der Kultur- und Sozialanthropologie im Jahre 1994 folgte 1999 die Ausbildung zum „Multi Media Producer“.

Seit 2001 steht die freiberufliche Mitarbeit an zahlreichen Studien zur Evaluierung von Schulversuchen bzw. bildungspolitischen Maßnahmen im Mittelpunkt.
Martin Urbanek ist Mitautor von zahlreichen sozial- und erziehungswissenschaftlichen Publikationen und seit 2014 Mitbetreiber der Internetplattform „Spaß und Lernen“, wo er unter anderem an der Erstellung von Unterrichtsmaterialien mitwirkt.

Als Autor bei Karina Verlag veröffentlicht er seit dem Jahr 2016 u.a. Reiseführer, Arbeitsbücher und digitale Unterlagen zum Thema Wien. Diese Publikationen erscheinen unter dem Projekttitel „VIENNA LIFE“ und werden speziell für KInder und Jugendliche erstellt.

Interessen und Themenschwerpunkte des Autors: Bildung und Medien, Geschichte, Archäologie, Kultur- und Sozialanthropologie.

————–
* Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Martin Urbanek
Herr Martin Urbanek
Donaustadtstraße 31
1220 Wien

fon ..: 436644078803
web ..: http://www.spass-und-lernen.com
email : office@viewpoint-media.at

Urlaub mit pflegebedürftigen Angehörigen

Betreuungskraft aus Osteuropa umsorgt auf Urlaubsreisen Pflegebedürftige

Auch pflegebedürftige Mitmenschen und deren Angehörige wollen verreisen.
Wäre da nicht das Handicap der Pflegebedürftigkeit mit all ihren Mühen, die in die Urlaubsplanung einbezogen werden muss.

„Damit auch Pflegebedürftige und deren Familien sorglos den nächsten Urlaub planen können, bieten wir 24-Stunden-Betreuungskräfte aus Osteuropa als Urlaubsbegleitung an“, beschreibt Werner Sperber, Geschäftsführer einer Personalvermittlungsagentur im tschechischen Pilsen, deren einzigartiges Angebot im Bereich der Seniorenbetreuung.

Kostenerstattung der Pflegekasse bei Reisebegleitung durch Ersatzpflegeperson

Die 24-Stunden-Urlaubspflege wird zu einem monatlichen Preis von 2.500 Euro angeboten. Weiter besteht noch die Möglichkeit einer Betreuung über einen Zeitraum von einer Woche (1.000 Euro), zwei Wochen (1.500 Euro) und drei Wochen (2.000 Euro). Mit diesen Beträgen sind alle Kosten, auch die Fahrtkosten, abgedeckt. Kost und Logis der Betreuungskraft werden wie üblich durch den Auftraggeber gestellt.

Im Rahmen der Verhinderungspflege ist eine Kostenerstattung durch die Pflegekasse für eine Ersatzpflegekraft auch als Urlaubsbegleitung, auch im Ausland, möglich.
Die maximale Erstattungshöhe beträgt hier 2.418 Euro pro Kalenderjahr.

Über:

Werner Sperber, Personalvermittlung s.r.o.
Herr Werner Sperber
Safarikovy sady 7
301 00 Plzen
Tschechische Republik

fon ..: 0049 9181 5209681
web ..: http://www.betreuerin-aus-osteuropa.de
email : info@betreuerin-aus-osteuropa.de

Die „Werner Sperber, Personalvermittlung s.r.o“ ist ein Dienstleistungsunternehmen im tschechischen Pilsen und steht unter deutscher Leitung.

Pressekontakt:

Werner Sperber, Personalvermittlung s.r.o.
Herr Werner Sperber
Safarikovy sady 7
301 00 Plzen

fon ..: 0049 9181 5209681
web ..: http://www.betreuerin-aus-osteuropa.de
email : info@betreuerin-aus-osteuropa.de

Die SIEBENHANDL GRUPPE kauft die vor 20 Jahren von Ratiopharm gegründete Marke Pharmadies.

Die von Ratiopharm gegründete Marken Pharmadies und Pharmadies Tiergesundheit übernimmt zum 01.09.2017 die SIEBENHANDL GRUPPE.

BildPharmadies, bekannt für apothekenexklusive Produkte aus den Bereichen Gesundheit, Wellness und Fitness, wird künftig ein fester Bestandteil im OTC7HANDL-Portfolio. Die Produkte werden weiterhin unter dem Markennamen Pharmadies und Pharmadies Tiergesundheit bei der OTC7HANDL GmbH geführt. Unter der Ratiopharm GmbH wurden seiner Zeit ca. 35 Mio. Euro an Werbevolumen investiert, um im Laufe der Zeit die Marke und deren Wiedererkennungswert beim Apotheker aber auch bei den Endkonsumenten zu stärken, dies gilt es nun unter OTC7HANDL GmbH weiter auszubauen. Der Wiedererkennungswert der Marke Pharmadies liegt in Deutschland bei über 85%. Die Markenbekanntheit lässt sich auf permanente Investition in Werbevolumen sowie der ausgezeichneten Produktqualität zurückführen.

Für die SIEBENHANDL GRUPPE stellt dieser Zuwachs ein sehr wichtiger Meilenstein in der Firmengeschichte dar. Die hochwertigen Produkte für den Apotheker, die apothekenexklusiv geführt werden, begeistern. Die Produktpalette der Tierapotheke von Pharmadies Tiergesundheit ist sehr umfassend, die Produkte sind auf höchstem Niveau und
überzeugen Tierliebhaber nachhaltig. Die OTC7HANDL konnte bereits in der Vergangenheit mit erstklassiger Kompetenz im Tierapothekensektor überzeugen. Mit Pharmadies Tiergesundheit erhält die SIEBENHANDL GRUPPE die Kompetenz als Marktführer im Bereich Tierapotheke zu agieren.

Über die Höhe der Aquisition von Pharmadies und Pharmadies Tiergesundheit an die SIEBENHANDL GRUPPE verständigten sich beide Parteien, Stillschweigen zu bewahren.

Unter www.pharmadies.de wird ein neuer Shop zu finden sein, der die qualitativen Produkte in Szene setzen wird. Der Apotheker hat hier die Möglichkeit sich über die Produkte zu informieren und auf schnellstem Wege zu bestellen.

„Ich bin sehr stolz und glücklich über diese Aquisition, die Übernahme von Pharmadies und Pharmadies Tiergesundheit stellt für mich einen ganz besonderen Schritt dar. Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei Herrn Kierndorfer sowie Herrn Glückstadt für die angenehme und konstruktive Zusammenarbeit und die immer positiven Verhandlungen bedanken! Mit apothekenexklusiven Produkten, den Healthcare-Markt zu stärken, liegt mir besonders am Herzen. Wir sind sehr froh, das erste Produktportfolio zur EXPOPHARM 2017 bereits vorstellen können – das ist ein absolutes Highlight für mich und mein Team!“ so Micha S. Siebenhandl.

Weiterführende Links auf www.otc7.de

Pharmadies eShop: www.pharmadies.de

Über:

Pharmadies
Frau Henriette Wander
Hafenbad 1
89073 Ulm
Deutschland

fon ..: 0731 140667-0
web ..: http://www.pharmadies.de
email : info@otc7.de

Pharmadies gehört zur OTC7HANDL Gruppe. Weitere Info auf www.otc7.de oder auf www.pharmadies.de

Pressekontakt:

Pharmadies – OTC7HANDL
Frau Henriette Wander
Hafenbad 1
89073 Ulm

fon ..: 0731 140667-0
web ..: http://www.pharmadies.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons