Pedelec

now browsing by tag

 
 

E-Fatbike eStallion: Power-Cruiser zum günstigen Preis

* E-Fatbike „eStallion“ ab Juni verfügbar
* Drei Versionen mit Motoren bis zu 750 W und Akkus bis zu 1140 Wh
* Erhältlich ab 1.449,00 Euro

Das Düsseldorfer Startup Chevrom bringt die Coolness in den E-Bike-Markt: Das E-Fatbike „eStallion“ ist ab Juni 2018 erhältlich. Die drei Versionen „Basic“, „High“ und „High+“ verbinden lässige Optik und hochwertige Verarbeitung mit Power und Reichweite. Motoren mit Leistungen von 250 bis 750 Watt sorgen für kraftvolle Unterstützung beim Vortrieb, die Akkus mit Kapazitäten bis 1140 Wh für große Reichweiten bis zu 250 km (unterstützend) bzw. 130 km (rein elektrisch). Das sind die größten Reichweiten auf dem europäischen E-Bike-Markt.

Der Chevrom-Aluminiumrahmen ist mit hochwertigen Komponenten bestückt, u.a. einer 7-Gang-Schaltung von Shimano, hydraulischen Tektro Dorado-Scheibenbremsen mit Reservoir, Mozo-Federgabel mit Sperrmöglichkeit, doppelwandigen Felgen in 26″, voluminösen 4″-Reifen von Kenda und LED-Beleuchtung. Der herausnehmbare Akku sitzt hinter der Sitzstrebe. Die 6 Fahrstufen können bequem am LCD-Display gewählt werden, wo auch eine USB-Buchse sitzt, um externe Geräte zu laden.

Der eStallion ist ein echter Cruiser, und sein Design sticht heraus. Das geschwungene Oberrohr und das Unterrohr mit rechteckigem Querschnitt bilden einen ungewöhnlichen Kontrast, die lässigen Farbkombinationen fallen auf: Die Versionen mit mattschwarzem oder gelbglänzendem Rahmen erhalten golden eloxierte Felgen, der weißglänzende Rahmen erhält schwarz pulverbeschichtete Felgen. Die handgenähten Ledergriffe und der Ledersattel schließlich sind komfortabel und stilecht und unterstreichen den coolen Auftritt.

Der robuste Bafang-Motor in der hinteren Nabe unterstützt den Fahrer mit bis zu 80 Nm Drehmoment. Wahlweise kann ein Daumengasgriff geordert werden, der je nach Ausstattung die unterstützte Fahrt bei verschiedenen Geschwindigkeiten ermöglicht.

Die eStallion Fatbikes sind Made in Germany und lieferbar ab Juni 2018. Probefahrten sind nach Voranmeldung am Firmensitz in Düsseldorf möglich. Die Preise reichen von 2.499,00 bis 4.999,00 Euro. Bei der Sonderaktion bis Ende März gewährt der Hersteller bis zu 45% Rabatt.

Bilder finden Sie unter https://goo.gl/gp2aLS

Kontakt:

Roman Chevelev

CHEVROM GmbH
Jahnstrasse 5
40215 Düsseldorf

Tel.: +49 (0)211-911 954 12

E-Mail: ride@estallion.de
Internet: www.estallion.de

Über:

eStallion Chevrom GmbH
Herr Roman Chevelev
Jahnstraße 5
40215 Düsseldorf
Deutschland

fon ..: +49 (0)211-911 954 12
web ..: http://www.estallion.de
email : ride@estallion.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

eStallion Chevrom GmbH
Herr Roman Chevelev
Jahnstraße 5
40215 Düsseldorf

fon ..: +49 (0)211-911 954 12
web ..: http://www.estallion.de
email : ride@estallion.de

Lizenz zum Nachrüsten: Shimano Steps für HASE BIKES Trigo

Shimano adelt HASE BIKES: Das Delta-Trike von HASE BIKES darf als weltweit erstes Rad mit dem Steps-System zum E-Bike nachgerüstet werden.

BildBei HASE BIKES schwört man auf Shimano Steps. Den Mittelmotor mit 500Wh-Akku bei den neuen TRIGO-Modellen nicht fest verbauen zu müssen, sondern als Zubehör anbieten zu können, war HASE BIKES ein Herzenswunsch. Der wurde zur echten Challenge, denn jede Menge Auflagen mussten erfüllt und diverse Prüfungen bestanden werden, um die offizielle Genehmigung zur Nachrüstung zu erlangen.
Warum? Weil ein Motor ein Fahrrad zu Maschine macht. Klingt gefährlich? Ist es auch. Wenn Antrieb und Rad nicht aufeinander abgestimmt sind, kann sich das negativ auswirken – schlechterer Fahrkomfort, früherer Komponentenverschleiß, mangelnde Sicherheit. Auch die Nachrüstung muss so durchführbar sein, dass nichts beschädigt wird und alles sicher angebracht werden kann.

Wenn irgendwer irgendeinen Motor an irgendein Rad montiert, kann das schwer daneben gehen. Nicht nur in puncto Fahrphysik und Sicherheit, sondern auch in Bezug auf Verkehrskontrollen, Garantien und Versicherungen. Bei TRIGO und TRIGO UP erfolgt die Nachrüstung mit dem Steps-Motor ausschließlich über offizielle HASE BIKES Händler, die entsprechend geschult sind, Funktionskontrollen, Probefahrten und intensive Kundeneinweisungen durchführen. Bei der Kombination HASE BIKES Fachhändler + Shimano Steps + TRIGO oder TRIGO UP ist man also auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Bei der Entwicklung von TRIGO und TRIGO UP wurde eine Idee konsequent verfolgt: ein sportliches Delta-Trike zu bauen, das den Namen HASE BIKES verdient, aber deutlich günstiger ist als die bisherigen Modelle. Die Lösung nach jeder Menge Querdenken: Ein one-size-fits-all-Modell, das sich dank des modularen Aufbaus individuell an den Fahrer anpassen lässt. Einfach genial, genial einfach. So bekommt man für knapp 2.000 Euro ein echtes Manufaktur-Rad, das man nach Lust und Budget upgraden kann mit jeder Menge HASE BIKES Original-Zubehör. Und eben auch mit dem Shimano Steps!

Das TRIGO gibt es mit Unten- oder Obenlenker. Mit dem Untenlenker ist man lässiger unterwegs, kann supersportlich die Kurven kratzen und jede Menge Spaß haben. Beim TRIGO UP mit Obenlenker lenkt, schaltet und bremst man wie bei einem „normalen“ Rad. Die Einen lieben daran die intuitive Bedienung, die anderen das Chopper-Feeling. Für beide TRIGO- Modelle gilt: als Delta-Trikes (ein Rad vorne, zwei Räder hinten) sind sie sehr wendig und bieten hohe Kippsicherheit.

Wer also gerade über ein neues Rad nachdenkt, muss sich nicht stundenlang den Kopf zerbrechen, ob E-Bike oder nicht. Man kann ja einfach ein TRIGO nehmen! Und macht das mit dem Motor, wenn man ihn will. Oder braucht. Oder das Geld zusammen hat. Oder nie. Ist schließlich auch eine Option!

Über:

HASE BIKES
Herr Siegfried Schneider
Hiberniastr. 2
45731 Waltrop
Deutschland

fon ..: +49 23 09 – 93 77 0
fax ..: +49 23 09 – 93 77 201
web ..: http://www.hasebikes.com
email : info@hasebikes.com

Seit mehr als zwanzig Jahren entwickelt Dipl. Ing. Marec Hase, Inhaber und Geschäftsführer von HASE BIKES, außergewöhnliche Fahrräder. Seine Delta Trikes und Tandems sind im Freizeitsport gefragt, auf Radreisen, im Familienalltag oder im Reha-Bereich. Ihre innovative Konstruktion, die hochwertige Technik und das mehrfach ausgezeichnete Design machen sie für jeden attraktiv, unabhängig von Alter oder körperlichen Einschränkungen. Durch ein großes Spektrum an Zubehör für verschiedene Anwendungen lassen sich HASE BIKES so individuell an die Bedürfnisse von Radfahrern anpassen, dass die Grenzen zwischen „gesund“ und „handicapped“ verschwinden.
Die HASE BIKES-Manufaktur mit ihrem inzwischen gut 50köpfigen internationalen Team liegt mitten im Ruhrgebiet in einer denkmalgeschützten Halle des ehemaligen Steinkohle-Bergwerks Zeche Waltrop. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, was die Räder und die Menschen von HASE BIKES so speziell machen, besuchen Sie www.hasebikes.com.

Pressekontakt:

amedes gbr
Frau Gina Wilbertz
Untere Hardt 7
53773 Hennef

fon ..: +49 2242 90166-13
web ..: http://www.amedes.de
email : hasebikes@amedes.de

22. Internationale Spezialradmesse 2017

Weltweiter Branchentreff mit Spaßgarantie

22. Internationale Spezialradmesse 2017

Schon gut gebucht – die 22. Internationale Spezialradmesse 2017 Ende April in Germersheim.

Wer einmal in Germersheim mit dabei war, ist mit dem Spezi-Virus infiziert: Bereits fünf Monate im Voraus haben sich über 80 Aussteller zur 22. Internationalen Spezialradmesse angemeldet; viele davon „Wiederholungstäter“. Wenn am 29. und 30. April 2017 die weltweite Spezialradbranche in der Südpfalz zu Gast ist, werden wie jedes Jahr über 10.000 Besucher erwartet. Auch sie treue Spezi-Fans.
Weltneuheiten, Premieren und Innovationen – mehr als 110 Aussteller aus 17 Ländern zeigen traditionell Ende April das gesamte Spezialrad-Spektrum: Liegeräder, Falträder, Dreiräder, Tandems, Velomobile, E-Bikes und Pedelecs, Reha-Mobile, Transporträder, Klassiker, Fahrradanhänger, Ruderräder, Familienräder, Tretroller, Sesselräder, Einräder und Zubehör rund ums Rad.
Die Spezialradmesse ist ein weltweit einzigartiges Branchenforum mit Spaßgarantie. Denn auf drei Probeparcours, einer davon Elektro-Modellen vorbehalten, kann man zahlreiche Spezialräder einfach mal unverbindlich testen. Über 3.000 Besucher nutzen dieses Angebot in jedem Jahr. Auch das zweitägige Vortragsprogramm mit abenteuerlichen Reisereportagen und Fachvorträgen kommt bei den Spezialradfans immer gut an. Weitere Infos unter www.spezialradmesse.de und auf Facebook https://www.facebook.com/pages/Spezialradmesse-SPEZI

Die Spezialradmesse – Spezi – wurde im Jahr 1996 von Haasies Radschlag in Germersheim ins Leben gerufen. Verantwortlich für die Veranstaltung und die Durchführung der Spezialradmesse ist seit 2008 Hardy Siebecke. Die international einzigartige Ausstellung für die Spezialradbranche verzeichnet seit Jahren steigende Aussteller- und Besucherzahlen. Im Jahr 2016 waren über 110 Aussteller aus über zehn Ländern in Germersheim zu Gast. Sie zeigten das breite Spektrum muskelbetriebener Fortbewegung auf einem, zwei, drei oder vier Rädern. Rund 10.000 Spezialrad-Fans aus den In- und Ausland kommen jedes Jahr zur Spezi-Zeit in die Südpfalz. Zum Rahmenprogramm der Messe gehören interessante Fachvorträge und praktische Vorführungen sowie große Testparcours für die Besucher.

Firmenkontakt
Spezialradmesse
Hardy Siebecke
Robert-Schuman-Str. 42
76726 Germersheim
07275/5047
info@spezialradmesse.de
http://www.spezialradmesse.de

Pressekontakt
MARA Redaktionsbüro
Marion Raschka
Rheinstraße 22
76870 Kandel
07275/5047
marion.raschka@t-online.de
http://www.mara-redaktion.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons