Orthopädie

now browsing by tag

 
 

Kieferorthopädische Behandlungen in der SternKlinik Bremen

Kieferorthopädie-Patienten finden in der SternKlinik Bremen kompetente Behandlung. Ärzte aus angrenzenden Fachgebieten unterstützen die Behandlung bei Bedarf und Patientenwunsch.

Patienten der SternKlinik in Bremen profitieren von der individuellen und kompetenten Beratung durch Ärzte verschiedenster Fachgebiete. Moderne Ausstattung und spezialisierte Mediziner versprechen eine rundum gelungene Behandlung im Bereich der Kieferorthopädie. Sanfte und dennoch wirksame Verfahren ermöglichen zudem Therapieerfolge ohne Zahnentfernungen. Zahnerhaltungsmaßnahmen stehen stattdessen im Fokus. Innovative Behandlungsmethoden und moderne Kieferorthopädie bieten den Patienten der SternKlinik bei allen Problemen effektive Lösungen.

Gerade Zähne und ein strahlendes Lächeln

Ob bei schiefen Zähnen, Kopf- und Rückenschmerzen oder Schmerzen im Kiefer – das kompetente Team aus Kieferorthopäden in Bremen Mitte und Schwachhausen arbeitet gründlich mit Fokus auf Qualität und Ästhetik. Patienten wenden sich bei Fehlbisslagen, schiefen Zähnen oder KIefergelenksbeschwerden direkt an die Praxis. Nach einer ausführlichen Beratung findet der Arzt gemeinsam mit seinem Patienten eine optimale Behandlungsmethode. Ganz gleich, ob eine Zahnspange oder eine einfache Schiene das kieferorthopädische Problem löst: grundlegend ist stets eine gründliche Suche nach den Ursachen sowie eine ausführliche Beratung. Das Team um Dr. Peter Zernial, Dr. Knut Thedens, Dr. Lotta Zernial und Claudia Miethe kümmert sich darum, dass Zahn- und Kieferfehlstellungen behoben werden. Vor allem bei Kindern und Jugendlichen ist eine frühzeitige Behandlung notwendig, um langfristig gesundheitlichen Beeinträchtigungen entgegenzuwirken.

Komplementäre Behandlungen für ein positives Ergebnis

Durch das breite Leistungsspektrum in der SternKlinik erhalten Patienten eine Behandlung, die nicht auf ein Fachgebiet begrenzt ist. Auf Patientenwunsch kooperieren die Fachgebiete untereinander, um durch komplementäre Behandlungen positive Therapieerfolge zu verzeichnen. Das gilt sowohl für die Ursachenforschung als auch für die Therapie selbst. Durch die kurzen Wege zu angrenzenden Fachgebieten wie der Zahnmedizin oder der Physiotherapie ist es den Ärzten der Kieferorthopädie möglich, ein umfassendes Bild vom gesundheitlichen Zustand der Patienten zu konstruieren und die Entstehung der Symptome auszumachen. Der Behandlungsplan einer Zahn- oder Kieferfehlstellung kann somit durchaus auch Therapieeinheiten beim Physiotherapeuten beinhalten oder durch eine Behandlung beim Kieferchirurgen ergänzt werden.

Ausführliche und kompetente Beratung in Bremen

Die SternKlinik im Herzen von Bremen bietet durch die Zusammenarbeit der Praxis für Kieferorthopädie mit Kollegen anderer Fachbereiche eine umfassende Patientenbetreuung. In dem Ärztehaus in Bremen-Mitte finden Interessierte an einem Standort alle Ansprechpartner. Das vierköpfige Kieferorthopädie-Team um Dr. Peter Zernial, Dr. Knut Thedens, Dr. Lotta Zernial und Claudia Miethe steht für seine Patienten auch in der Praxis in Schwachhausen zur Verfügung.

Über:

SternKlinik
Herr Rouven Schirrmeister
Carl-Ronning-Straße 4/6
28195 Bremen
Deutschland

fon ..: 0421-16 83 40
web ..: http://www.sternklinik.net/
email : info@sternklinik.net

Pressekontakt:

RegioHelden GmbH
Herr Benjamin Oechsler
Rotebühlstraße 50
70178 Stuttgart

fon ..: 0711 1285010
web ..: https://www.regiohelden.de/
email : pressemitteilungen@regiohelden.de

(R)evolutionäres Tuning für Laufschuhe

Neuartige Funktionseinlagen können sportliche Gesamtleistung optimieren

BildBasierend auf evolutionsbiologischen und sportmedizinischen Erkenntnissen können Dr. Lenhart’s
MT III-Einlegesohlen vom Fuß her die gesamte Leistung, Ausdauer und Laufökonomie verbessern.

Mit ihrem minimalistischen Ansatz, der sich von allen bekannten Einlagenkonzepten
unterscheidet, sind sie eine Neuheit auf dem Markt und doch zugleich über viele Jahre in
Sportmedizin und Leistungssport bewährt.

Mit einem einzigen kleinflächigen Wirkungspunkt zielt Dr. Lenhart’s MT III-Technologie auf:

– sofortige Normalisierung des Abrollvorgangs
– Aktivierung der Fußgewölbe für mehr Stoßdämpfung & Gelenkentlastung
– reflektorische Stimulierung der gesamten aufrichtenden Muskulatur
– orthograde Ausrichtung von Knien, Hüfte und Becken
– verbesserte biomechanische Koordination
– Optimierung des Armpendels/-zugs
– erhöhte O?-Aufnahme
– verbesserte Entstauung der Beinmuskulatur

Entwickelt wurde die MT III-Technologie von dem bekannten Sportmediziner Dr. med. Peter
Lenhart (1935-2013), Wegbereiter der Sportphysiotherapie und Olympiabetreuer, der Orthopädie und Evolutionsbiologie innovativ zusammenführte – um das Laufen ganz neu zu denken.

Dr. Lenhart’s MT III-Einlegesohlen können ohne aufwändige Abformungs- und
Anpassungsprozesse bequem nach Fusslänge gewählt werden. Durch ihre extra flache und flexible Gestaltung sind sie für jeden Laufschuh geeignet – sogar für Barfußschuhe.

Sie bestehen aus modernsten, hochwertigen Materialien und werden in Handarbeit in Bayern hergestellt.

Weitere Informationen finden Sie auf www.drlenharts.com

Pressebilder zur Veröffentlichung finden Sie unter www.drlenharts.com/info/presse-downloads/

Über:

anthropodo UG (haftungsbeschränkt)
Herr Peter Lenhart
Buchhofstr. 3
82319 Starnberg
Deutschland

fon ..: +49.89.74074558
web ..: http://www.drlenharts.com
email : kontakt@drlenharts.com

Die anthropodo UG (haftungsbeschränkt) mit Sitz in Starnberg wurde 2016 gegründet und entwickelt und vertreibt innovative Sport- und Gesundheitsprodukte auf Basis von Dr. Lenhart’s MT
III-Technologie. Dazu vermittelt sie die Hintergründe und Anwendung dieser Produkte in
Seminaren und Workshops.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

anthropodo UG (haftungsbeschränkt)
Herr Peter Lenhart
Buchhofstr. 3
82319 Starnberg

fon ..: +49.89.74074558
web ..: http://www.drlenharts.com
email : presse@drlenharts.com

Orthopäde (Tettnang) behandelt Arthrose mit Hyaluronsäure

Standard in der Orthopädischen Praxis von Dr. Stritt: Hyaluron-Therapie bei Arthrose und Sehnenentzündungen

Orthopäde (Tettnang) behandelt Arthrose mit Hyaluronsäure

Hyaluron gehört zum Standard bei Dr. Stritt in Tettnang. (Bildquelle: © 9nong – Fotolia.com)

TETTNANG. Die Hyaluron Therapie hat sich in der Praxis des Orthopäden Dr. med. Wolfgang Stritt in Tettnang sehr bewährt. Ob chronische Sehnenentzündung, Sehnenreizung oder Arthrose, die Behandlung mit Hyaluronsäure hat sich längst zu einer Standard-Therapie etabliert. Achillessehne, Schulter, Tennisarm, Golfellenbogen oder schmerzende Gelenke (Arthrose) lassen sich dank Hyaluronsäure sehr gut behandeln.

Beachtlich ist die Wirkungsweise von Hyaluronsäure im Gelenk. Hyaluronsäure ist in der Lage, die schmierenden und stoßdämpfenden Eigenschaften der Knorpelschicht im Gelenkt zu verbessern und Schmerzen, die auf Arthrose zurückzuführen sind, zu lindern. Auch Entzündungen der Gelenkschleimhaut gehen zurück, nachdem Hyaluronsäure in das Gelenk injiziert wurde.

Orthopäde im Großraum Ravensburg / Friedrichshafen über Hyaluron-Therapie

Der Orthopäde Dr. med. Wolfgang Stritt weiß um die besondere Wirkungskraft von Hyaluronsäure. Im gesunden Gelenk spielt die Substanz eine ganz entscheidende Rolle. Sie sorgt wesentlich für die Gleiteigenschaft der Gelenkoberfläche und schützt den für die Funktionsfähigkeit des Gelenks wichtigen Knorpel. Behutsam und äußerst präzise injiziert der Facharzt für Orthopädie die Substanz in die erkrankte Gelenkhöhle. Die Injektionsnadel muss perfekt gesetzt werden. Auf Wunsch sorgt eine örtliche Betäubung für eine völlig schmerzfreie Hyaluron Behandlung. Das Ultraschallgerät kann die Injektion beispielsweise in Hüft- oder Wirbelgelenk sehr gut unterstützen.

Hyaluronsäure ist ein körpereigenes, besonders wirkungsvolles Protein

„Hyaluronsäure ist dem Körper nicht fremd, sondern ein körpereigenes Protein. Vereinfacht dargestellt ist Hyaluronsäure in unserem Körper, speziell in den Gelenken, dafür verantwortlich, dass Gewebe Wasser speichern kann und elastisch bleibt. Wird mit zunehmendem Lebensalter zu wenig Hyaluronsäure produziert, droht in den Gelenken Arthrose“, weiß der Orthopäde Dr. med. Wolfgang Stritt. Auch die Sehnen, die aus kollagenem Gewebe bestehen, sind von diesem Prozess betroffen. Hier kann die Hyaluron Therapie erfolgreich angewendet werden. Je nach Ausgangslage sind etwa drei Anwendungen im Bereich der Gelenke und zwei Anwendungen im Bereich der Sehnen anzuraten. Nach Ablauf der Wirkung, die nicht selten über ein Jahr anhalten kann, kann nach Absprache mit dem behandelnden Orthopäden eine erneute Anwendung erfolgen.

Dr. med. Wolfgang Stritt, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Osteologe, Sportmedizin, Chirotherapie. Schwerpunkte der orthopädischen Arbeit in der Praxis sind die Behandlung von Arthrosen, Wirbelsäulenerkrankungen, Muskel- und Sehnenverletzungen, Gelenkbeschwerden und Sportverletzungen.

Kontakt
Orthopädie Stritt
Dr. med. Wolfgang Stritt
Bahnhofstr. 11
88069 Tettnang
07542 6037
07542 6039
mail@webseite.de
http://www.orthopaedie-stritt.de

Arthrose vorbeugen und behandeln in Tettnang

Moderne Behandlungsmethoden helfen, Gelenkschmerzen und Behinderungen durch Arthrose zu minimieren

Arthrose vorbeugen und behandeln in Tettnang

Beschwerdefrei trotz Arthrose. (Bildquelle: © ipopba – Fotolia.com)

TETTNANG. Der Knorpel ist wichtig für unseren Körper. Er ermöglicht Bewegungsabläufe, sorgt für ein „reibungsloses“ Zusammenspiel zwischen Knochen und Muskeln. In unseren Gelenken ist der Knorpel schützendes, elastisches Polster und Gleitmittel zugleich. „Er überzieht die Oberfläche der Gelenke, schützt sie vor Druck und Belastung. Verschleißt das Gelenk und kommt es dadurch zu Knorpelschäden, kommt es zu einer Arthrose„, so der Arthrose Experte und Orthopäde Dr. Wolfgang Stritt aus Tettnang. Eine Arthrose ist schmerzhaft und kann zudem eine eingeschränkte Beweglichkeit verursachen.
Unbehandelt kann Arthrose zu einer vollständigen Abnutzung des Knorpels führen, sodass im schlimmsten Fall die Knochen im Gelenk aufeinander reiben. Schmerzen, Entzündungen, Deformationen und Behinderungen sind die Folge. Die Lebensqualität und Selbstständigkeit können dadurch erheblich beeinträchtigt werden.

Orthopäde aus Tettnang (Friedrichshafen / Ravensburg) informiert über Arthrose

Viele Wege können zu einer Arthrose führen. Und nicht immer wird Arthrose nur bei älteren Menschen ab dem 6. Lebensjahrzehnt diagnostiziert. Auch junge Menschen können unter Gelenkverschleiß leiden. Fehlbelastungen durch Haltungsschäden, Überlastungen der Gelenke beispielsweise durch Leistungssport oder dauerhaft ausgeübte schwere Arbeit, Bewegungsmangel, Übergewicht, Verletzungen oder gar eine genetische Veranlagung sind die Hauptursachen von Arthrose. Statistisch gesehen leiden etwa zwei Drittel der Menschen über 65 Jahren unter Arthrose.
Knorpel wächst nicht nach. Deshalb ist Arthrose auch nicht heilbar. Die Behandlung von Gelenkverschleiß konzentriert sich deshalb auf die Linderung der Symptome und ein Aufhalten der Krankheit. Beschwerdefrei leben trotz Arthrose, das Behandlungsziel von Dr. med. Wolfgang Stritt, der in Tettnang eine Facharztpraxis für Orthopädie führt.

Behandlungsziel: Beschwerdefrei leben trotz Arthrose

Die individuelle Behandlung von Arthrose hat gerade in jüngster Zeit erhebliche Fortschritte gemacht. Arthrose mit ihren schmerzhaften Auswirkungen muss heute kein Schicksal sein. So gibt es spezielle Bewegungsprogramme und Bewegungsschulen, orthopädische Hilfsmittel wie Einlagen oder Bandagen. Neben Medikamenten, sie sehr zielgerichtet Entzündungen hemmen und Schmerzen lindern, kann für viele Menschen Hyaluronsäure, die als natürliche Substanz in der Gelenkflüssigkeit enthalten ist, im Gelenk für Linderung und schmerzfreie Bewegungsabläufe sorgen. Auch kommt heute der Vorbeugung von Arthrose eine große Bedeutung zu. Bildgebende Diagnoseverfahren lassen Arthrose schon in einem frühen Stadium erkennen. Körperliche Bewegung, Gewichtsreduzierung, die orthopädische Korrektur von Fehlstellungen, gutes Schuhwerk oder die Vermeidung von Überlastungen können helfen, den Verlauf einer Arthrose möglichst lange hinauszuzögern oder gar zu stoppen. Gerne informiert Orthopäde Dr. Wolfgang Stritt und sein Team in seiner Arztpraxis in Tettnang über die Möglichkeiten der Behandlung von Arthrose.

Dr. med. Wolfgang Stritt, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Osteologe, Sportmedizin, Chirotherapie. Schwerpunkte der orthopädischen Arbeit in der Praxis sind die Behandlung von Arthrosen, Wirbelsäulenerkrankungen, Muskel- und Sehnenverletzungen, Gelenkbeschwerden und Sportverletzungen.

Kontakt
Orthopädie Stritt
Dr. med. Wolfgang Stritt
Bahnhofstr. 11
88069 Tettnang
07542 6037
07542 6039
mail@webseite.de
http://www.orthopaedie-stritt.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons