Optimierung

now browsing by tag

 
 

28.09.2017 | Das heutige Programm der Telematik-Tage auf der NUFAM in Karlsruhe

NUFAM: Vom 28. September bis 1. Oktober 2017

BildKarlsruhe, 28.09.2017.

Digitalisierte Spesen- und Lohnberechnung / Komplettlösung für die Verarbeitung von digitalen Fahrtenschreiberdaten / Vorbeugung, Minimierung und Kompensierung von Fahrzeugausfällen mithilfe von Telematik / Zukunftstrends der Telematik / Fahrzeugspezifische Telematik-Lösungen gemäß den Anforderungen der Branchen

In drei Fachvorträgen und zwei Gesprächsrunden können Besucher der NUFAM 2017 in Karlsruhe heute Wissenswertes aus der Telematik-Branche für ihr Unternehmen erfahren. Zudem steht eine Fragebox direkt am Forum bereit und gibt jedem Besucher die Möglichkeit vor Ort, seine Fragen zu hinterlassen. Sämtliche Fragen werden beantwortet – entweder direkt in den Gesprächsrunden oder per Mail direkt aus unserer Redaktion.

Nach der Eröffnung der Telematik-Tage ruft Peter Klischewsky, Chefredakteur der Mediengruppe Telematik-Markt.de und Moderator der Veranstaltung zum ersten Telematik-Talk des Tages. Vier Experten aus Telematik-Unternehmen auch mit internationaler Strahlweite widmen sich dem brisanten Thema Fahrzeugausfälle und erklären, wie diese mithilfe von Telematik minimiert und kompensiert werden können.

Direkt nach der Umbaupause steht Thomas Gräbner, Vertriebschef der YellowFox GmbH, hinter dem Rednerpult und erklärt mit „YellowFox Tacho Complete“ die umfangreiche Telematik-Komplettlösung seines Unternehmens und beschreibt natürlich auch die Neuerungen.

Ein Thema, welches zuvor grob angesprochen wird, führt Oliver Hassel, Prokurist der Pro Cont Sales AG, direkt im Anschluss detailliert aus und erklärt, wie sein Unternehmen die Spesen- und Lohnberechnung digitalisiert.

Benjamin Rheinberger, Projektmanager der Couplink Group AG, referiert anschließend unter dem Thema „Zukunftstrends praktisch in einer Telematik-Lösung umgesetzt“. Sein Unternehmen ist bekannt für hochindividualisierte Telematik-Lösungen und bedient eine Vielzahl von Branchen, wie Speditionen, Entsorger und auch Pharmalogistiker.

Zum Finale des Veranstaltungstages ruft Moderator Peter Klischewsky erneut vier hochkompetente Gäste in eine Expertenrunde und bespricht die Vielfältigkeit von Nutzfahrzeugflotten und wie die Telematik-Branche dem in Nichts nachsteht, um in jeder Branche für optimierte Prozesse zu sorgen. Die Teilnehmer des Telematik-Talks beschreiben dabei die Herausforderungen der einzelnen Anwendungsgebiete und wie Telematik-Anbieter ihre Lösungen im Sinne der Kunden auf diese Gebiete spezialisieren.

PROGRAMM am Donnerstag, 28.09.2017

11:00 Eröffnung der Telematik-Tage/Vorstellung der Mediengruppe

11:05 Telematik-Talk – Gesprächsrunde mit Experten
„Reif für die Werkstatt – Vorbeugung, Minimierung und Kompensierung von
Fahrzeugausfällen mithilfe von Telematik“

Teilnehmer:

– Yves Sinner, Product Manager EMEA bei Goodyear Proactive Solutions
– Martin Strallhofer, Vertriebsleiter Deutschland bei BPW Bergische Achsen KG
– Christian Weiß, Leiter Vertrieb Europa, DAKO GmbH
– Andreas Pernjak, Direktor Marketing & Verkauf bei der TachoEasy AG
– Moderation: Peter Klischewsky, Chefredakteur der Mediengruppe Telematik-Markt.de

12:00 Pause

12:30 Vortrag: Thomas Gräbner , Vertriebsleiter der YellowFox GmbH
„YellowFox Tacho Complete – Mehr Zeit für’s Wesentliche
Komplettlösung für die Verarbeitung von digitalen Fahrtenschreiberdaten“

12:55 Vortrag: Oliver Hassel Prokurist der Pro Cont Sales AG
„Spesen- und Lohnberechnung digitalisiert“

13:05 Vortrag: Benjamin Rheinberger Projektmanager der Couplink Group AG
„Zukunftstrends praktisch in einer Telematik-Lösung umgesetzt“

13:30- Telematik-Talk – Gesprächsrunde mit Experten
14:00 „Digitalisierung des Einsatzzwecks – Fahrzeugspezifische Telematik-Lösungen gemäß
den Anforderungen der Branchen“

Teilnehmer:

-Jens Zeller, Geschäftsführer der idem telematics GmbH
-Thomas Gräbner, Vertriebsleiter der YellowFox GmbH
-Jens Uwe Tonne, Vorstandsmitglied und Mitinhaber der Couplink Group AG
-Daniel Thommen, Geschäftsführer der LOSTnFOUND AG
-Moderation: Peter Klischewsky, Chefredakteur der Mediengruppe Telematik-Markt.de

Auch für Live-Vorführungen ist auf der NUFAM bestens gesorgt. Zahlreiche Anbieter der TOPLIST der Telematik, dem Netzwerk der geprüften Telematik-Anbieter, sind auf der Karlsruher Nutzfahrzeugmesse vertreten:

Unternehmen Stand

A1 Digital Deutschland GmbH Halle 2, Stand B 217
Astrata Europe Halle 2, Stand B 218
Couplink Group AG Halle 2, Stand D 222
DAKO GmbH Halle 2, Stand C 225
EURO-Leasing GmbH Halle 2, Stand A225
Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH Halle 2, Stand B 217
Groeneveld ICT Solutions GmbH Halle 2, Stand B 217
idem telematics GmbH Halle 2, Stand C 205
INGENIEURBÜRO STEPHAN e.K. Halle 2, Stand B 217
Knorr-Bremse SfN GmbH Halle 2, Stand C 219
LOSTnFOUND AG Halle 2, Stand D 224
Navkonzept GmbH Halle 2, Stand A 214
Scania Halle dm-arena, Stand A 404
TachoEASY AG Halle 2, Stand B 220
tepcon GmbH Halle 2, Stand A 219
YellowFox GmbH Halle 2, Stand D 220

Zur NUFAM: Vom 28. September bis 1. Oktober 2017 präsentieren 370 Aussteller aus 17 Ländern das gesamte Leistungsspektrum der Branche: Fahrzeuge aller Gewichtsklassen, Aufbauten und Anhänger, Reifen, Teile, Zubehör, Werkstattausrüstung, Telematik-Lösungen sowie Dienstleistungen. Erstmals belegt die NUFAM alle vier Hallen sowie das Freigelände der Karlsruher Messe. Auf der erweiterten Ausstellungsfläche von über 70.000 Quadratmetern werden mehr als 25.000 Besucher erwartet.

Über:

Telematik-Markt.de
Herr Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg
Deutschland

fon ..: +49 4102 2054-540
web ..: http://www.telematik-markt.de
email : redaktion@telematik-markt.de

Telematik-Markt.de – die führende Fachzeitung der Telematik-Branche

MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV. Die Fachzeitung Telematik-Markt.de und Telematik.TV verfolgen das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt – und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik – Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.
Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing – Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik – Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“.
Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die führenden Telematik-Anbieter.
Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human- Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus.

Pressekontakt:

Telematik-Markt.de
Herr Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg

fon ..: +49 4102 2054-540
web ..: http://www.telematik-markt.de
email : redaktion@telematik-markt.de

Smartphone am Steuer – Sicherheitsrisiko im Fuhrpark

TomTom Telematics ist ein geprüftes Mitglied der „TOPLIST der Telematik“

BildLeipzig, 26.09.2017.

Deutsche Manager haben Sorgen, dass ihre Mitarbeiter das Smartphone während der Fahrt nutzen, kommunizieren allerdings hauptsächlich via SMS, Apps und E-Mail mit ihnen.

Eine Umfrage¹ unter 400 leitenden Angestellten aus deutschen Unternehmen hat ergeben, dass 65 Prozent darüber besorgt sind, dass ihre Mitarbeiter das Smartphone während der Fahrt nutzen, um Text-Nachrichten zu schreiben oder im Internet zu surfen. Allerdings unternehmen nicht alle die nötigen Schritte, um ihre Mitarbeiter von der Smartphone-Nutzung während der Fahrt abzuhalten. Ganz im Gegenteil – viele kommunizieren mit ihren Mitarbeitern im Außeneinsatz über das Smartphone. 36 Prozent nutzen SMS, 52 Prozent E-Mails, und 57 Prozent mobile Applikationen, um mit ihren Mitarbeitern in Kontakt zu bleiben. Das motiviert diese eher zur Smartphone-Nutzung während der Fahrt, anstatt sie davon abzuhalten. Es besteht also Handlungsbedarf auf beiden Seiten: Mitarbeiter sollten das Smartphone während der Fahrt nicht in die Hand nehmen und, was noch wichtiger ist, ihre Vorgesetzen sollten Möglichkeiten schaffen, dass die Mitarbeiter dies nicht tun müssen.

Die richtige Lösung bietet Vorteile für Manager und Mitarbeiter

Mit neuen Technologien sind Fahrer nicht mehr darauf angewiesen, ihr Smartphone während der Fahrt in die Hand zu nehmen. Wie kann es also sein, dass viele Fahrer noch immer große Sicherheitsrisiken eingehen, um mit ihren Vorgesetzen zu kommunizieren? Mit jedem Mitarbeiter einzeln über das Smartphone zu kommunizieren bedeutet aber nicht nur ein Sicherheitsrisiko für den Fahrer, sondern auch viel Zeitaufwand für den Manager. Dieser muss meist mehrere mobile Mitarbeiter steuern und stets auf dem aktuellsten Stand bleiben – das schließt Sales-Mitarbeiter, Kurierfahrer, Altenpfleger, Handwerker oder viele andere Berufsgruppen ein, die geschäftlich mit dem Auto unterwegs sind. Eine zentralisierte Auftragsübersicht und zugehörige Kommunikation kann sowohl den Zeitaufwand verringern, als auch das Sicherheitsrisiko durch Ablenkung minimieren. Ein Beispiel hierfür ist WEBFLEET von TomTom Telematics gepaart mit den TomTom PRO Driver Terminals, die auch zur Navigation dienen. Über die webbasierte Nutzeroberfläche können Aufträge einfach direkt auf das Driver Terminal des jeweiligen mobilen Mitarbeiters geschickt werden. Dieser erhält eine Benachrichtigung und bekommt den Auftrag mit genauer Beschreibung, Zieladresse und allen wichtigen Informationen direkt vorgelesen. So muss er die Augen nicht von der Straße nehmen und kann konzentriert weiterfahren. (Quelle: TomTom Telematics)

¹ Die Umfrage wurde unter 400 Senior Managern in Unternehmen aus Deutschland mit mehr als 5 Angestellten durchgeführt.

Über:

Telematik-Markt.de
Herr Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg
Deutschland

fon ..: +49 4102 2054-540
web ..: http://www.telematik-markt.de
email : redaktion@telematik-markt.de

Telematik-Markt.de – die führende Fachzeitung der Telematik-Branche

MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV. Die Fachzeitung Telematik-Markt.de und Telematik.TV verfolgen das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt – und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik – Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.
Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing – Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik – Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“.
Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die führenden Telematik-Anbieter.
Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human- Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus.

Pressekontakt:

Telematik-Markt.de
Herr Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg

fon ..: +49 4102 2054-540
web ..: http://www.telematik-markt.de
email : redaktion@telematik-markt.de

CONVERGE Europe 2017 präsentiert die Agenda der Veranstaltung mit Keynotes aus Industrie und Forschung

Gaudi’s Erbe, seillose Aufzugsysteme und inspirierende 3D-Druck Anwendungen; erleben Sie diese und weitere bahnbrechende Projekte auf der CONVERGE 2017

BildTroy, Mich., 21. September 2017 – solidThinking hat die Agenda der 2. europäischen CONVERGE in Essen, am 17. Oktober 2017, bekanntgegeben. Die inspirierenden Vorträge von Zaha Hadid, Faraone, Stephan Henrich Robotikdesign und Architektur, Sagrada Família Foundation, ELiSE Alfred-Wegener-Institut, thyssenkrupp Elevators, PROTIQ und der TU Dresden decken Themenbereiche wie Architektur, Design und Technologie ab. Die Master Classes am Nachmittag des 17. Oktobers geben einen tieferen Einblick in das Design von Produkten, mit Schwerpunkt auf Stil und Funktionalität sowie in den industriellen 3D-Druck.

„Die Agenda unserer zweiten CONVERGE Europe bietet viele Highlights“, sagt Dr. Pietro Cervellera, Country Manager Altair Engineering GmbH. „Mit insgesamt sieben beeindruckenden Präsentationen zu Architektur, Design und Entwicklungsthemen sowie den beiden Master Classes werden die Teilnehmer neue Einblicke in das Design und die Entwicklung innovativer Produkte erhalten und darüber hinaus erfahren, welche Schnittmengen es zwischen Design und Technologie gibt. Ich freue mich sehr auf diese Konferenz und bin sicher, dass die Teilnehmer aus diesem Event viele neue Ideen, Erkenntnisse und Inspiration für ihre zukünftigen Aufgaben mitnehmen.“

Die Konferenz wird am 16. Oktober um 18 Uhr mit einem Empfang eröffnet.

Die erste Master Class wird von Turi Cacciatore, Turi Cacciatore Design, ausgerichtet – einem bekannten Designunternehmen mit internationalem Kundenkreis aus allen Industriebereichen. Diese Master Class stellt ein Designprojekt in den Mittelpunkt, das die Schnittmenge aus virtueller Realität und 3D-Druck zeigt, und erläutert Schritt für Schritt den Entwicklungsprozess, der es ermöglicht, ein 3D gedrucktes, vollständig anpassbares, auf der Mobilfunktechnologie basierendes Virtual Reality Headset zu gestalten. Der Projektablauf umfasst sowohl Design als auch 3D Modellierungstechniken bis hin zur Entwicklung eines voll funktionsfähigen Prototypen.

Die zweite Master Class wird gemeinsam von csi entwicklungstechnik und APWORKS präsentiert. Diese Master Class wird aufzeigen, wie das Potenzial moderner Fertigungsmethoden mit der Anwendung neuer Entwicklungswerkzeuge und -verfahren ausgeschöpft werden kann. Über die Strukturmechanik und Leichtbau-Aspekte hinaus ist es von zentraler Bedeutung, ökonomische Lösungen zu finden, die mithilfe von additiver Fertigung profitable Geschäftsprozesse kreieren können. Das Highlight der Master Class wird die Präsentation und das „Making-of“ des 3i-PRINT Projektes sein. Dieses Partnerprojekt von csi entwicklungstechnik, Altair, APWorks, EOS, Gerg und Heraeus zeigt das Potenzial des metallischen 3D-Drucks von funktionsintegrierten und crash-getesteten Strukturen für die Automobilindustrie.

Die CONVERGE 2017 hat darüber hinaus einen Ausstellungsbereich, in dem Produkte und Designs von Kunden und bekannten Produktentwicklern präsentiert werden und unterstützt die Purmundus Challenge „Fusion – 3D printing intelligently combined“.

Den Abschluss der Konferenz bildet die Präsentation der Sagrada Familia Foundation, gefolgt von einer Schlussbemerkung von Jeff Brennan, Chief Marketing Offer, Altair.

Die Online Registrierung ist ab sofort möglich, weitere Details über die Veranstaltung finden Sie unter: event.CONVERGE2017.com/europe.

Über solidThinking
solidThinking erstellt, entwickelt und vertreibt Technologien, die unsere Kunden dabei unterstützen, die begehrenswertesten Produkte schneller zu ihren Kunden zu bringen. Die solidThinking Software wird über ein weltweites Reseller-Netz vertrieben und unterstützt und ist außerdem als Teil der Altair HyperWorks® Suite verfügbar. solidThinking ist ein 100 prozentiges Tochterunternehmen von dem in Troy, Mich. ansässigen Unternehmen Altair. Weitere Informationen erhalten Sie unter solidThinking.com.

Über:

Altair Engineering
Herr Mirko Bromberger
Calwer Str. 7
71034 Böblingen
Deutschland

fon ..: +49 7031 62080
web ..: http://www.altair.de
email : information@altair.de

Über Altair
Altair entwickelt und unterstützt die breite Anwendung von Simulationstechnologie, mit der Designs, Prozesse und Entscheidungen optimiert werden können. Altair ist ein privat geführtes Unternehmen mit über 2600 Mitarbeitern. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Troy, Michigan, außerdem ist Altair mit über 68 Niederlassungen in 24 Ländern vertreten. Heute unterstützt das Unternehmen mit seinen Lösungen über 5000 Kunden aus den unterschiedlichsten Industrien. Weitere Informationen finden Sie unter: www.altair.de.

Pressekontakt:

Blue Gecko Marketing GmbH
Frau Evelyn Gebhardt
Hirschberg 7
35037 Marburg

fon ..: +49 6421 9684351
web ..: http://www.bluegecko-marketing.de
email : gebhardt@bluegecko-marketing.de

IFLEXX-Meeting: Fortschritte der Mineralölbranche bei der standardisierten Datenkommunikation

Implico ist ein geprüftes Mitglied der „TOPLIST der Telematik“

BildBochum, 20.09.2017.

In dieser Woche trafen sich 13 Unternehmen der deutschen Mineralölindustrie bei BP in Bochum, um über die Fortschritte in der standardisierten Datenkommunikation zu diskutieren.

Sowohl Raffinerie- und Tanklagerbetreiber als auch IT-Dienstleister waren der Einladung des internationalen Software- und Beratungshauses Implico zum 13. IFLEXX-/PIDX-Meeting gefolgt. Ein Thema des diesjährigen Branchentreffens: der neue PIDX-Standard „Planned Movements“.

In der Downstream-Branche sind Lieferketten eng vernetzt, Umschlagstandorte und deren Partner tauschen täglich unzählige Datensätze miteinander aus. Nutzen die Unternehmen unterschiedliche Datenformate, so erschwert das schlanke Abläufe. Die IFLEXX-Community, ein Zusammenschluss führender Teilnehmer des deutschen Mineralölmarktes, treibt seit vielen Jahren die standardisierte Datenkommunikation voran. In dieser Woche kam die Gruppe zum 13. Treffen zusammen – dieses Mal bei BP in Bochum.

Nach der Begrüßung präsentierten die Organisatoren die neuesten Entwicklungen bei PIDX, dem internationalen IFLEXX-Pendant. Hier gibt es mit „Planned Movements“ seit kurzem ein neues Standardformat für die Übertragung von Auftragsdaten aus einem ERP-System ins Terminal Management System. So können Tanklager-Betreiber schon vor einer Abholung alle relevanten Daten der geplanten Verladung einsehen.

Umrechnung von Öl- und Gasmengen

Im Anschluss sprachen die IFLEXX-Mitglieder über On-Truck-Computer-Integration, Data Exchange Portale, IT-Sicherheit und Mengenumrechnung. Da sich Dichte und Volumen von Mineralölprodukten mit unterschiedlicher Temperatur verändern, werden alle Mengen auf eine vereinbarte Referenztemperatur umgerechnet – in Europa auf 15 Grad Celsius. So wird sichergestellt, dass alle an der Lieferkette beteiligten Unternehmen von der gleichen Menge sprechen. Im IFLEXX-Standard ist daher vorgesehen, verschiedene Mengeneinheiten parallel in den Datensatz zu integrieren. Die Mengenumrechnung erfolgt dabei im System des Verladestandortes. Im Rahmen des IFLEXX-Meetings besprachen die Teilnehmer, wie sich die Mengen mithilfe des Umrechners OpenTAS QCM überprüfen lassen.

Am Nachmittag berichteten Projektverantwortliche, wie sie gemeinsam mit Implico einen standardisierten Datenaustausch mit über 40 Verladestellen eingerichtet hatten: Die Tankläger und Raffinerien in sieben Ländern übermitteln nun sämtliche Verladedaten an den auf die Öl- und Gas-Industrie spezialisierten Cloud-Dienst iGOS, wo die Daten geprüft, harmonisiert und im einheitlichen PIDX-Format an das SAP-System des Unternehmens gesendet werden.

Die Teilnehmer beendeten das 13. IFLEXX-Meeting mit einer abschließenden Diskussionsrunde, die auch Raum bot für Anregungen und Vorschläge. „Das diesjährige IFLEXX-Meeting war sehr aufschlussreich. Es hat sich erneut gezeigt, dass die Standardisierung der Datenkommunikation allen Teilnehmern ein wichtiges Anliegen ist“, sagt Kay-Peter Buhtz, Geschäftsführer von Implico. „Wir freuen uns auch ganz besonders, dass wir in diesem Jahr ein neues Mitglied in unseren Reihen begrüßen durften. Es ist schön, dass die IFLEXX-Community immer weiter wächst und sich das gemeinsam erarbeitete XML-Format mittlerweile zum maßgeblichen Standard für die Datenkommunikation der Öl- und Gas-Branche entwickelt hat.“ (Quelle: Implico)

Über:

Telematik-Markt.de
Herr Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg
Deutschland

fon ..: +49 4102 2054-540
web ..: http://www.telematik-markt.de
email : redaktion@telematik-markt.de

Telematik-Markt.de – die führende Fachzeitung der Telematik-Branche

MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV. Die Fachzeitung Telematik-Markt.de und Telematik.TV verfolgen das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt – und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik – Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.
Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing – Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik – Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“.
Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die führenden Telematik-Anbieter.
Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human- Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus.

Pressekontakt:

Telematik-Markt.de
Herr Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg

fon ..: +49 4102 2054-540
web ..: http://www.telematik-markt.de
email : redaktion@telematik-markt.de

TOPLIST-Anbieter LOSTnFOUND unterstützt DocStop

LOSTnFOUND ist ein geprüftes Mitglied der „TOPLIST der Telematik“

BildAdliswil (Schweiz), 21.09.2017.

Die LOSTnFOUND® Unternehmensgruppe ist DocStop-Förderer und -Top-Partner. Mit verschiedenen Maßnahmen unterstützt der Telematik-Dienstleister die Initiative für die medizinische Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrerinnen und -fahrern.

Der Schweizer Telematik-Anbieter vertreibt seine 10-sprachigen Lösungen in mehr als 20 Ländern. Ab sofort werden die DocStop-Standorte im Telematik-Portal von LOSTnFOUND eingeblendet, wo diese täglich von tausenden Benutzern gesehen werden.

Für die weitere Verbreitung der Initiative unterstützt LOSTnFOUND die DocStop-Partnerschaft mit geeigneten Kommunikationsmaßnahmen in den aktiven Regionen. So stellt LOSTnFOUND beispielsweise einen Teil des Messestands beim diesjährigen Schweizer Nutzfahrzeugsalon in Bern kostenlos zur Verfügung. Zusätzlich unterstützt LOSTnFOUND den Verein DocStop über die nächsten drei Jahre mit einer finanziellen Spende.

Dazu Daniel Thommen, Gründer und Geschäftsführer von LOSTnFOUND: „In einer Welt, in der das Nutzfahrzeug eine SMS schreibt oder mittels Fahrerbewertungssystemen den Einsatz der Flotte genauestens protokolliert, darf der Faktor >Fahrer< nicht ausgeklammert werden." Und weiter: "Für uns ist es eine Herzensangelegenheit, solche Initiativen tatkräftig zu unterstützen." „In Deutschland haben wir heute schon mehr als 700 Ärzte und weitere Anlaufstellen, die sich dem DocStop-Netzwerk angeschlossen haben“, erklärt der DocStop-Vorsitzende Joachim Fehrenkötter. „In vielen Ländern, in denen LOSTnFOUND aktiv ist, gibt es Medienmitteilung Initiativen oder haben wir Gespräche mit interessierten Organisationen und Verbänden aufgenommen. Der Ausbau des DocStop-Netzwerkes in ganz Europa und ein hoher Bekanntheitsgrad in der Zielgruppe ‚Fahrer‘ sind unsere vordringlichen Aufgaben für die nächsten Jahre.“ (Quelle: LOSTnFOUND)

Über:

Telematik-Markt.de
Herr Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg
Deutschland

fon ..: +49 4102 2054-540
web ..: http://www.telematik-markt.de
email : redaktion@telematik-markt.de

Telematik-Markt.de – die führende Fachzeitung der Telematik-Branche

MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV. Die Fachzeitung Telematik-Markt.de und Telematik.TV verfolgen das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt – und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik – Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.
Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing – Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik – Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“.
Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die führenden Telematik-Anbieter.
Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human- Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus.

Pressekontakt:

Telematik-Markt.de
Herr Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg

fon ..: +49 4102 2054-540
web ..: http://www.telematik-markt.de
email : redaktion@telematik-markt.de

Umfangreicher personeller Wechsel bei MAN Financial Services Rental

Die EURO-Leasing GmbH/MAN Financial Services Rental ist ein geprüftes Mitglied der „TOPLIST der Telematik“

BildSittensen, 18.09.2017.

Bei der EURO-Leasing GmbH/MAN Financial Services Rental wurden zahlreiche Schlüsselpositionen neu besetzt.

Armin Hofer wird neuer CEO

Armin Hofer (44) hat die Position des Geschäftsführers (CEO) übernommen. Der vorherige Leiter Vertrieb für Einzel- und Firmenkunden Markt Deutschland der Volkswagen Bank GmbH folgt auf Nils Uphoff (40). Nils Uphoffs Einsatz als Interim-Geschäftsführer endet planungsmäßig am 30. November 2017 und dann widmet er sich seiner neuen Aufgabe dem Vertragsmanagement Großkunden in der Volkswagen Financial Services Digital Solutions GmbH.

Armin Hofer hat viereinhalb Jahre Erfahrungen in der Führungsebene als Leiter Vertrieb Markt Deutschland der Volkswagen Bank GmbH sammeln können. Zuvor war Hofer Geschäftsführer beim Volkswagen Versicherungsdienst Österreich. Seinen Magister (FH), Management für wirtschaftsberatende Berufe in Wiener Neustadt hat Hofer 2003 mit ausgezeichnetem Erfolg erhalten. Hofer ist verheiratet und hat drei Kinder.

Neue Leitung für den Bereich Vertrieb & Marketing

Dr. Matthias Szupories (36) hat als Leiter Vertrieb & Marketing aus persönlichen Gründen das Unternehmen verlassen. Die Position als Leiter Vertrieb hat Marco Herre (42) übernommen, der zuvor die Position des Leiters Business Development besetzte. Der Diplom-Kaufmann sammelte in den letzten 10 Jahren viele Erfahrungen im Bereich Objektfinanzierung und Rental. In seiner vorherigen Position als Leiter Business Development bei der EURO-Leasing GmbH führte er u.a. erfolgreich die kundenfreundlichen Service- und Schutzlinien ein. Marco Herre ist verheiratet und hat 2 Kinder.

Vertriebsleitung Norddeutschland

Holger Albermann (53) hat am ersten August die Position des Leiters Vertrieb Norddeutschland eingenommen. Er bringt 30 Jahre Nutzfahrzeug- und Finanzierungserfahrung mit und lebt mit seiner fünf-köpfigen Familie seit langem bei Hamburg, wo er zuletzt den Volvo Truck-Vertrieb erfolgreich geleitet hat. Gemeinsam mit Wolfgang Kromer (49), der bereits seit 2015 bei der EURO-Leasing GmbH als Leiter Vertrieb Retail Deutschland tätig ist, verantworten beide das deutsche Vertriebsteam und kümmern sich um die Kundenwünsche.

Business Development und Fleetmanagement

Stefan Helmgens (36), bisher Leiter Verkauf Gebrauchtfahrzeuge hat die Abteilung Business Development übernommen. Seit Januar 2014 besetzte er die Position des Leiters Verkauf Gebrauchtfahrzeuge und kann dank seiner langjährigen Funktionen im MAN Konzern seine Erfahrungen bestmöglich einsetzen.

Thomas Gregor (43) gibt seine Position als Leiter Fleetmanagement aus persönlichen Gründen nach knapp zweieinhalb Jahren an Boris Riekenberg (42) ab. Seit dem ersten August übernahm er die Position des Leiters Fleetmanagement. Riekenberg hat 2006 an der Deutsche Außenhandel- und Verkehrsakademie seinen Betriebswirt mit Schwerpunkt Logistik erfolgreich abgeschlossen. Zuvor war er bei der Kuehne + Nagel Management AG als globaler Leiter Fleetmanagement zuständig.

„In der Zeit des Wandels gibt es viele Veränderungen. Mit neuen und bekannten Gesichtern wird unter Anderem der internationale Rollout in weiteren europäischen Ländern wie Frankreich, die Digitalisierung und Weiterentwicklung des kundenorientierte Serviceangebots fokussiert. Wir freuen uns auf die erfolgreiche Zusammenarbeit“, so Nils Uphoff und Christina Hummert, Geschäftsführung der EURO-Leasing GmbH/MAN Financial Services Rental. (Quelle: EURO-Leasing GmbH/MAN Financial Services Rental)

Über:

Telematik-Markt.de
Herr Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg
Deutschland

fon ..: +49 4102 2054-540
web ..: http://www.telematik-markt.de
email : redaktion@telematik-markt.de

Telematik-Markt.de – die führende Fachzeitung der Telematik-Branche

MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV. Die Fachzeitung Telematik-Markt.de und Telematik.TV verfolgen das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt – und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik – Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.
Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing – Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik – Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“.
Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die führenden Telematik-Anbieter.
Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human- Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus.

Pressekontakt:

Telematik-Markt.de
Herr Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg

fon ..: +49 4102 2054-540
web ..: http://www.telematik-markt.de
email : redaktion@telematik-markt.de

Gesprächsrunden, Referate und Präsentationen: Die Telematik-Tage auf der NUFAM 2017

Telematik-Tage am 28.09. und 29.09.2017

BildKarlsruhe, 18.09.2017.

Vom 28.09. bis zum 01.10.2017 trifft sich auf der Fachmesse NUFAM die Nutzfahrzeug-Branche in Karlsruhe. In Zusammenarbeit mit der Mediengruppe Telematik-Markt.de werden am 28.09. und 29.09.2017 die Telematik-Tage veranstaltet. Messebesucher erhalten an beiden Tagen die Möglichkeit, in aufschlussreichen Gesprächsrunden sowie in einem umfangreichen Programm an Referaten sich genau über die Telematik zu informieren und neuen Möglichkeiten kennenzulernen, den eigenen Fuhrpark entscheidend zu optimieren.

Genauso vielfältig wie die Einsatzzwecke von Nutzfahrzeugen ist die gesamte Industrie dahinter. Sie umfasst nicht nur die Fahrzeug-Hersteller und -Zulieferer sondern auch Bereiche wie Wartung und Reparatur sowie Service-Dienstleister. Und nahezu alle Bereiche werden heutzutage digital miteinander verbunden – auch deswegen ist die Telematik-Branche ein stark wachsender Ausstellungsbereich auf der NUFAM.

In Halle 2 gliedern sich Telematik-Anbieter nahtlos in das umfangreiche Aussteller-Angebot der NUFAM ein. Dort findet sich natürlich auch die Innovationsstraße der Telematik: ein exklusiver Gemeinschaftsstand für erfolgreich geprüfte Telematik-Anbieter der TOPLIST der Telematik. Dort stellen die Unternehmen Goodyear Proactive Solutions, Groeneveld ICT Solutions, das Ingenieurbüro Stephan und A1 digital ihre Lösungen vor. Auch auf diversen Einzelständen im Umfeld finden Besucher viele weitere geprüfte Anbieter aus der TOPLIST der Telematik.

Am 28.09. und 29.09.2017 werden in Halle 2 auf dem zentralen Forum am Stand B217 die Telematik-Tage mit einem umfassenden Veranstaltungsprogramm veranstaltet – bestehend aus Referaten, Porduktpräsentationen und Gesprächsrunden mit namhaften Experten der Branche. Am letzten Tag der Messe wird auf dem Forumsbereich dann Raum für Networking geboten, um den Kontakt mit den Besuchern in ruhiger Atmosphäre ausklingen zu lassen.

PROGRAMM am Donnerstag, 28.09.2017

11:00 Eröffnung der Telematik-Tage/Vorstellung der Mediengruppe

11:10 Gesprächsrunde
„Reif für die Werkstatt – Vorbeugung, Minimierung und Kompensierung von
Fahrzeugausfällen mithilfe von Telematik“

12:00 Pause

12:30 Referat, Thomas Gräbner (YellowFox GmbH):
„YellowFox Tacho Complete – Mehr Zeit für’s Wesentliche
Komplettlösung für die Verarbeitung von digitalen Fahrtenschreiberdaten“

12:55 Referat, Oliver Hassel (Pro Cont Sales AG):
„Spesen- und Lohnberechnung digitalisiert“

13:05 Referat, Benjamin Rheinberger (Couplink Group AG):
„Zukunftstrends praktisch in einer Telematik-Lösung umgesetzt“

13:30 Gesprächsrunde
„Digitalisierung des Einsatzzwecks – Fahrzeugspezifische Telematik-Lösungen gemäß
den Anforderungen der Branchen“

ab 14:00 Uhr Interviews

PROGRAMM am Freitag, 29.09.2017

11:00 Eröffnung des Veranstaltungstages/Vorstellung der Mediengruppe

11:05 Referat, Jens Zeller (idem telematics GmbH):
„Offene Telematik-Plattformen und wie sie die Logistik verändern“

12:00 Pause

12:30 Referat, Jochen Linden (NavKonzept GmbH):
„Echtzeit-Überwachung und Dokumentation der Kühlkette bei temperaturgeführten
Transporten“

12:55 Referat, Andreas Pernjak (TachoEasy AG):
„Behörden & Kunden ein Widerspruch? Mit den gesetzlichen Vorschriften einen
Wettbewerbsvorteil erzielen“

13:20 Referat, Dr. Harald Hempel (DAKO GmbH):
„E-Mobilität & Smart City Logistik“

13:45 Referat, Norbert Stephan (INGENIEURBÜRO STEPHAN e.K.)
„Automatisierte Auswertung von Fahr- und Standzeiten“

14:00 Referat A1 digital Deutschland GmbH

Über:

Telematik-Markt.de
Herr Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg
Deutschland

fon ..: +49 4102 2054-540
web ..: http://www.telematik-markt.de
email : redaktion@telematik-markt.de

Telematik-Markt.de – die führende Fachzeitung der Telematik-Branche

MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV. Die Fachzeitung Telematik-Markt.de und Telematik.TV verfolgen das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt – und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik – Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.
Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing – Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik – Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“.
Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die führenden Telematik-Anbieter.
Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human- Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus.

Pressekontakt:

Telematik-Markt.de
Herr Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg

fon ..: +49 4102 2054-540
web ..: http://www.telematik-markt.de
email : redaktion@telematik-markt.de

Digitale Unabhängigkeitserklärung

Idem ist ein geprüftes Mitglied der „TOPLIST der Telematik“

BildMünchen, 13.09.2017.
[Anzeige] cargofleet 3 vernetzt als All-in-One-Telematik-Plattform Truck, Trailer, Vans und Wechselbrücken ebenso wie Fahrer, Disponent, Versender und Empfänger. Die temperaturgeführte Logistik gehört zu den besonderen Stärken des Bestsellers von idem telematics.

Kein Logistiker macht sich gerne abhängig. Das gilt besonders für die Frischelogistik, in deren Fuhrparks oft die unterschiedlichsten Fahrzeugtypen verschiedener Hersteller im Einsatz sind. Das erklärt auch, warum Logistiker insbesondere bei Telematiksystemen den unabhängigen, herstellerübergreifenden Plattformen den klaren Vorzug geben. Die Lösung cargofleet des Telematikspezialisten idem telematics verspricht eine prozessorientierte Vernetzung: Als All-in-One-Plattform umfasst cargofleet sowohl die klassischen Telematikfunktionen von der Position und Dokumentation der Fahrer- und Fahrzeugdaten über Lenk- und Ruhezeiten bis zur Positions- und Spurverfolgung als auch eine umfassende Temperaturüberwachung. Jetzt hat idem telematics seinen Bestseller in der dritten Generation vorgestellt, auf den die Bestandskunden mit ihren rund 60.000 Einheiten ohne Zusatzkosten upgraden können. Das neue cargofleet 3-Portal präsentiert sich noch vielseitiger, übersichtlicher und benutzerfreundlicher: Disponent und – auf Wunsch – auch Versender und Empfänger der Ware haben jederzeit die für sie jeweils relevanten Daten im Blick. Beim Kühltransport sammelt cargofleet beispielsweise permanent die Daten von Kühl- und Temperaturschreibern sämtlicher relevanter Hersteller, benachrichtigt sofort bei unerwünschten Abweichungen und sorgt für die gesetzeskonforme Dokumentation über 18 Monate. Der „TempRecoder“ ist nach EN 12830, Klasse 1 zertifiziert und ermöglicht mit der optionalen Zwei-Wege Kommunikation auch die Steuerung des Aggregats.

Totale Transparenz im Transport

Ebenfalls unterstützt cargofleet die Türkontrolle sowie die Überwachung und Dokumentation von Be- und Entladezeiten. Als systemoffene Plattform nutzt cargofleet sowohl die FMS-Daten des Trucks als auch die EBS-Daten des Trailers. Dargestellt in einzelnen Trips werden aus diesen Daten die Nutzung sowie das Fahrverhalten für den Anwender sichtbar gemacht. Kontrolle ist gut – Motivation ist besser, findet man bei idem telematics. Deshalb ist mit der „EcoResponse“-Funktion ein motivierendes Fahrertraining in die Telematiklösung eingebaut: Der Fahrer sieht auf dem Display, wie sich Bremsverhalten, Gangwechsel etc. auf seine Eco-Statistik auswirken. Die Parameter für wirtschaftliches Fahren können zuvor vom Fuhrparkleiter oder Disponent festgelegt werden. Ein zusätzlicher Anreiz ist der unternehmensinterne Vergleich des Fahrerverhaltes: Mit dem eingebauten Fahrer-Ranking können sich die Fahrer sogar untereinander vergleichen.

Die Driver-App erweitert den Aktionsradius der Telematik

Mit der cargofleet Driver App kommen alle wichtigen Daten des Trailers ins Führerhaus. Neben den Auftrags- und Tour Informationen wird der Fahrer erstmals in die Lage versetzt auch auf Daten des Trailers bzw. Anhängers zuzugreifen.

Der Fahrer kann die Adressdaten vom Auftragsmanagement direkt für die Navigation übernehmen, gleichzeitig aktualisiert und dokumentiert das System laufend den Auftragsstatus. Durch die intelligente Verknüpfung der App zur Trailertelematik haben der Fahrer und der Disponent dabei stets die aktuellen Temperaturen im Blick. Dabei erweitert idem telematics den Aktionsradius des Fahrers durch die neue cargofleet Driver App: Damit lassen sich Telematikdaten auf einem transportablen Tablet-Display darstellen, das der Fahrer zum Beispiel aus dem Fahrerhaus zur Laderampe mitnehmen kann.

Von Körperschall bis Laserscanner: Die Zukunft ist schon eingebaut

Auf Wunsch kann der Funktionsumfang von cargofleet bedarfsgerecht erweitert werden: Das System kontrolliert den Dieseltank des Trailers und zeigt den Füllstand mit einem Zusatzdisplay direkt am Trailer an. Schnell bezahlt macht sich auch die optionale Reifendruckkontrolle – indem sie hilft, Verschleiß und Verbrauch zu reduzieren. Kundenspezifische Workflows können in der Fahrerapp abgebildet werden. Dabei kann auch das Scannen der Ware bei der Be- und Endladung berücksichtigt werden. Je nach Kundenspezifika gleicht cargofleet dann die Ware mit den Transportlisten ab, ermöglicht die Ablieferung neuer Sendungen, die Aufnahme von Retouren und vermeidet Fehllieferungen. Doch das ist erst der Anfang: Gemeinsam mit der Mechatronik Abteilung von BPW werden aktuell bereits eine Vielzahl neuartiger Sensoren, die zum Beispiel dem Körperschall von Bauteilen lauschen oder den Frachtraum und sogar die Fahrzeugumgebung mittels Laserscanner ausmessen, getestet. Somit werden die Einsatzmöglichkeiten des cargofleet-Portals in absehbarer Zeit noch weiter zunehmen. Nur eins ändert sich nicht: Die systemoffene, herstellerübergreifende Philosophie, die Logistikunternehmen maximale Transparenz bei maximaler Unabhängigkeit verspricht.

Über:

Telematik-Markt.de
Herr Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg
Deutschland

fon ..: +49 4102 2054-540
web ..: http://www.telematik-markt.de
email : redaktion@telematik-markt.de

Telematik-Markt.de – die führende Fachzeitung der Telematik-Branche

MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV. Die Fachzeitung Telematik-Markt.de und Telematik.TV verfolgen das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt – und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik – Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.
Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing – Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik – Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“.
Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die führenden Telematik-Anbieter.
Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human- Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus.

Pressekontakt:

Telematik-Markt.de
Herr Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg

fon ..: +49 4102 2054-540
web ..: http://www.telematik-markt.de
email : redaktion@telematik-markt.de

Vernetztes Wohnen für höhere Selbstständigkeit im Alter – Podiumsdiskussion zur Human-Telematik

Verleihung des Telematik Awards 2017 auf der IFA in Berlin

BildHamburg/Berlin, 12.09.2017.
Die Podiumsdiskussion im Rahmenprogramm der feierlichen Verleihung des Telematik Awards 2017 auf der IFA in Berlin am 03.09.2017 drehte sich um die großen aktuellen Herausforderungen für Projekte im Bereich der Human-Telematik. Gleichfalls wurden im Rahmen dieser Gesprächsrunde aber auch verblüffende und äußerst vielversprechende Projekte gezeigt, welche sich bereits erfolgreich in Anwendung befinden.

In der kompetent besetzten Gesprächsrunde stellten die Beteiligten ihre Projekte vor, die in Alleinentwicklung oder im Verbund mit Partnern sowie mit politischer Unterstützung realisiert werden. Im Rahmen dieser Projekte wurden komplett neue Technologien entwickelt und verblüffende Anwendungsbereiche für bereits bestehende Technologien gefunden und erfolgreich umgesetzt. Ein wichtiger Punkt in der Podiumsdiskussion war auch die starke Entwicklung der Branche an sich und die zunehmende Offenheit der Bevölkerung für Technologien der Human-Telematik.

Die Teilnehmer:

Dipl.-Ing. Jürgen Seybold, Geschäftsführer der TeleOrbit GmbH
Dipl.-Ing. Frank Druska, Leiter des Projektes „Pflege@ Quartier“ bei der GESOBAU AG
Dipl.-Ing. Oliver Preuß, Geschäftsführer der Telematik Dresden GmbH
Dr. Thomas Zenk, Geschäftsführer der vitaphone GmbH
Moderation: Peter Klischewsky, Chefredakteur der Mediengruppe Telematik-Markt.de

Gerade heute gibt es zahlreiche Herausforderungen in dieser Branche, welche im Telematik-Talk sehr offen angesprochen wurden. So hat die Telematik-Branche nach wie vor mit gesetzlichen Hürden, rechtlichem Niemandsland oder gar rechtlichen Bedingungen umzugehen, welche nicht umfänglich mit dem enormen Tempo der Digitalisierung Schritt halten und dadurch oft neue Entwicklungen ausbremsen. Die Politik erkennt zunehmend die Erfordernisse, sinnvolle Rahmenbedingungen für die Branche zu schaffen – das belegt u. a. die Unterstützung, welche der Telematik Award in jedem Jahr durch die Übernahme der Schirmherrschaft erfährt. Zur diesjährigen Verleihung übernahm Dilek Kolat, Berliner Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, diese ehrenvolle Aufgabe und lobte bereits im Vorfeld den hohen Wert der Telematik-Branche bei der Entwicklung aktueller gesellschaftlicher Herausforderungen.

Eine weitere Aufgabe, bei der die Human-Telematik eine wichtige Rolle spielt, ist beispielsweise die Therapie von Kindern mit Down-Syndrom. Im Rahmen der Verleihung des Telematik Awards stellte Enrico Schulz, ehemaliger Student der TH Wildau, das Ergebnis seiner Bachelor-Arbeit vor. Er fand mit dem Roboter NAO einen Weg, die Sprachförderung dieser Kinder zu unterstützten. Hierzu brachte er NAO Gebärdensprache bei, sodass der Roboter in einem ganz eigenen System auf die Kinder reagieren kann. Zudem stellte Enrico Schulz dem interessierten Publikum eine Rollstuhlsteuerung per Augenbewegung vor, die ein vielversprechendes Ergebnis seines jetzigen Arbeitgebers, der Talk Tools GmbH ist.

Über:

Telematik-Markt.de
Herr Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg
Deutschland

fon ..: +49 4102 2054-540
web ..: http://www.telematik-markt.de
email : redaktion@telematik-markt.de

Telematik-Markt.de – die führende Fachzeitung der Telematik-Branche

MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV. Die Fachzeitung Telematik-Markt.de und Telematik.TV verfolgen das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt – und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik – Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.
Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing – Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik – Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“.
Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die führenden Telematik-Anbieter.
Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human- Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus.

Pressekontakt:

Telematik-Markt.de
Herr Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg

fon ..: +49 4102 2054-540
web ..: http://www.telematik-markt.de
email : redaktion@telematik-markt.de

Global-SIM von Vodafone und Telematik von DAKO bei der Stadtreinigung Schmalkalden

DAKO ist ein geprüftes Mitglied der „TOPLIST der Telematik“

BildDüsseldorf, 11.09.2017.

Das Internet der Dinge ist aus der Logistik nicht mehr wegzudenken. Digitale Lösungen vernetzen zahlreiche Maschinen und Fahrzeuge zur Überwachung, Steuerung und Optimierung von Flotten und Systemen. Vodafone und der thüringische Telematik-Spezialist Dako bringen jetzt sogar Müllautos ins Netz. Die gesamte Flotte der Stadtreinigung Schmalkalden GmbH funkt im Internet der Dinge. Eine spezielle Telematik-Lösung spart Zeit und Kosten.

Der Einsatz digitaler, vernetzter Technologien optimiert die Verwaltung großer LKW-Flotten. „Wir bringen das Internet der Dinge überall hin. Sogar Fahrzeuge von Entsorgungsunternehmen funken in unserem Netz“, sagt Stephan Horten, IoT-Experte von Vodafone. Über eine fest verbaute Telematik-Box mit Vodafone-Global-SIM stehen alle Beteiligten in ständigem Datenaustausch – von Disponenten über die Fahrer bis zu den Fahrzeugen selbst. Daten, die bislang regelmäßig für jedes Fahrzeug einzeln ausgelesen wurden, werden jetzt ganz automatisch übertragen. „Mit der Telematik-Lösung kann die Einsatzleitung in Echtzeit über eine webbasierte Anwendung mit der gesamten Fahrzeugflotte kommunizieren“, so Tobias Kolb, Telematik-Spezialist von DAKO.

Telematik-Dienst sorgt für Effizienz und Kostenoptimierung bei Stadtreinigung

Die Stadtreinigung Schmalkalden nutzt das System seit diesem Jahr in allen 62 Flottenfahrzeugen. „Vorher hatten wir drei unterschiedliche Systeme parallel im Einsatz“, sagt Torsten Jahns, Geschäftsführer der Schmalkalden Stadtreinigung GmbH. „Mit der Vodafone-Lösung lassen sich etwa Lenk- und Ruhezeiten prüfen oder Daten zum Zustand einzelner Fahrzeugsysteme über ein Dashboard abfragen.“ Die Live-Übersicht und Analyse hilft bei der Routenplanung und dem Routencontrolling. Hier sorgt sie für einen höchst effizienten Einsatz von Fahrzeugen und Personal und für eine optimierte CO2-Bilanz durch Reduzierung des Spritverbrauchs. „Bereits jetzt konnten wir bei der Einsatzleitung eine enorme Zeiteinsparung feststellen“, betont Frank Jaeger, Betriebsleiter bei der Schmalkalden Stadtreinigung GmbH.

Das Internet der Dinge schützt Fahrer und Fahrzeug

Die Einsatzleitung erhält mit der Telematik-Lösung eine Live-Übersicht über Lenk- und Ruhezeiten aller Fahrer. Sind diese ausgereizt, können sie die Einsatzplanung entsprechend ändern. Das schützt den Fahrer vor ungewollten Lenkzeit-Überschreitungen. Mögliche Änderungen der Route werden direkt an den Fahrer gesendet. Das macht aufwendige Abstimmungen per Telefon überflüssig. Zudem sind die Fahrzeuge durch Geofencing – eine metergenaue Ortung – besser vor Diebstahl geschützt.

Für jeden Bedarf das passende Paket

Die Pakete Telematik Classic, Telematik Premium light und Telematik Premium umfassen die Telematik-Box für das Fahrzeug inklusive der SIM-Karte mit einer deutschland- oder europaweiten Flatrate sowie die webbasierte Applikation. Die Leistungen werden zu einem monatlichen Festpreis abgerechnet. So haben die Unternehmen volle Kostenkontrolle und überschaubare Anfangsinvestitionen. Der Spritverbrauch kann um bis zu 10 Prozent reduziert werden. In Summe lassen sich die Fuhrparkkosten mit dem Einsatz der Lösung um bis zu 20 Prozent senken. (Quelle: Vodafone GmbH)

Über:

Telematik-Markt.de
Herr Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg
Deutschland

fon ..: +49 4102 2054-540
web ..: http://www.telematik-markt.de
email : redaktion@telematik-markt.de

Telematik-Markt.de – die führende Fachzeitung der Telematik-Branche

MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV. Die Fachzeitung Telematik-Markt.de und Telematik.TV verfolgen das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt – und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik – Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.
Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing – Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik – Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“.
Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die führenden Telematik-Anbieter.
Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human- Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus.

Pressekontakt:

Telematik-Markt.de
Herr Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg

fon ..: +49 4102 2054-540
web ..: http://www.telematik-markt.de
email : redaktion@telematik-markt.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons