nichtraucher

now browsing by tag

 
 

Zum Rauchen am Arbeitsplatz

Das Rauchen wird immer mehr reglementiert. Früher war es üblich, dass die nicht rauchenden Kollegen am Arbeitsplatz notgedrungen zu Passivrauchern wurden.

BildIn den letzten Jahrzehnten hat sich im Zuge des Gesundheitschutzes einiges getan. In § 5 der Arbeitsstättenverordnung ist festgelegt, dass der Arbeitgeber die erforderlichen Maßnahmen treffen muss, um die nicht rauchenden Beschäftigten wirksam zu schützen. Hierbei kann er soweit erforderlich ein allgemeines oder auf einzelne Bereiche beschränktes Rauchverbot erlassen.

Der Arbeitgeber kann also entweder Bereiche im Betrieb einrichten, in denen nur die Raucher arbeiten. Oder er kann insgesamt ein Rauchverbot erlassen und einen Raucherbereich am Eingang oder Raucherräume einrichten. Soweit ein Betriebsrat vorhanden ist, hat dieser gemäß § 87 Abs. 1 Nr. 1 BetrVG mitzubestimmen. Denn es ist die Ordnung im Betrieb und das Verhalten der Arbeitnehmer betroffen. Die Weisung an die Arbeitnehmer, fortan nicht mehr am Schreibtisch, der Maschine usw., sondern am Eingang zu rauchen, entspricht billigem Ermessen. Sie würde einer gerichtlichen Überprüfung stand halten.

Rauchen im Außendienst

Was ist aber mit Arbeitnehmern, die einen Arbeitsplatz (zeitweise) für sich haben oder im Freien arbeiten? Dies sind z.B. LKW-Fahrer, Kundendienstmonteure, Gärtner. Wenn ein nichtrauchender Kollege dabei ist, muss der Arbeitgeber genau wie in einer Fabrik oder einem Büro die Weisung erteilen, dass nicht in den Fahrzeugen geraucht werden darf. Wenn der Raucher allein oder zusammen mit anderen Rauchern unterwegs ist, ist aus Gründen des Nichtraucherschutzes nicht zu verbieten, dass in den Fahrzeugen geraucht wird. Fraglich ist jedoch, ob der Arbeitgeber bei wechselnden Fahrern z.B. eines LKW verlangen darf, dass in den Fahrzeugen grundsätzlich nicht geraucht wird. Denn natürlich zieht der Tabakgeruch in die Sitzpolster und ist auch noch Tage später zu riechen. Der nichtrauchende Kollege ist in solchen Fällen nach seiner Urlaubsrückkehr nicht erfreut.

Der Arbeitgeber hat gemäß § 106 GewO ein Weisungsrecht, das sich ausdrücklich auch auf die Ordnung und das Verhalten des Arbeitnehmers im Betrieb richtet. Dieses muss billigem Ermessen entsprechen. Dieses würde sicherlich überschritten, wenn ein Gärtner z.B. angewiesen wird, beim Rechen von Laub im Freien das Rauchen zu unterlassen. Zu fordern wäre allenfalls, darauf zu achten, dass kein nicht rauchender Kollege in Kontakt mit dem Tabakrauch kommt. Im Fall von Unternehmen mit einem Fuhrpark besteht zum einen die Möglichkeit, die Fahrzeugsflotte in Raucher- und Nichtraucherfahrzeuge einzuteilen. Insbesondere wenn die Fahrzeuge geleast sind und auch der Wiederverkaufswert leidet, spricht aus meiner Sicht nichts dagegen, ein Rauchverbot zu erlassen. Die rauchenden Fahrer können ähnlich wie Mitarbeiter eines Büros oder einer Fabrik auf Raucherpausen verwiesen werden.

Haben Sie Fragen zum Thema Rauchen am Arbeitsplatz? Vereinbaren Sie einen Termin in meinem Büro!

Über:

Kanzlei Scheibeler
Frau Elke Scheibeler
Heinz-Fangman-Str. 2
42287 Wuppertal
Deutschland

fon ..: 0202 76988091
fax ..: 0202 76988092
web ..: http://www.kanzlei-scheibeler.de
email : kanzlei@kanzlei-scheibeler.de

Ich bin Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht und seit 2003 zur Rechtsanwaltschaft zugelassen. Nachdem ich einige Jahre als angestellte Anwältin gearbeitet habe, gründete ich 2009 meine eigene Kanzlei. Ich befasse mich mit dem Zivil- und Wirtschaftsrecht insbesondere dem Arbeits-, Miet- und Insolvenzrecht und vertrete hierbei sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen.
Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Kanzlei Scheibeler
Frau Elke Scheibeler
Heinz-Fangman-Str. 2
42287 Wuppertal

fon ..: 0202 76988091
web ..: http://www.kanzlei-scheibeler.de
email : kanzlei@kanzlei-scheibeler.de

Wu Yan Anti Rauch Magnet – Endlich Nichtraucher durch chinesische Magnetmedizin

Dank kleiner Magnete soll es nun ganz einfach sein, sich das Rauchen abzugewöhnen. Ganz ohne Entzugserscheinungen oder sonstige Nebenwirkungen soll man in kurzer Zeit endlich zum Nichtraucher werden.

BildWu Yan Magnet bietet einfache Rauchentwöhnung

Nichtraucher können es kaum nachvollziehen, doch sich das Rauchen abzugewöhnen gehört nicht gerade zu den einfachsten Herausforderungen. Für die Mehrheit der Raucher ist sogar fast unmöglich mit dem Rauchen aufzuhören ohne dabei mindestens einen Rückfall zu erleiden. Die ein andere Methode hat fast jeder Raucher schon ausprobiert, doch die wenigsten helfen wirklich das Verlangen zu stoppen. Nach einiger Zeit wird man meist wieder rückfällig.

Mit dem Wu Yan Magneten sollen fehlgeschlagene Versuche nun der Vergangenheit angehören. Neben einer einfachen Rauchentwöhnung sollen auch keine Entzugserscheinungen oder andere Nebenwirkungen auftreten. Das Verlangen zu Rauchen soll praktisch verschwinden. Zusätzlich soll der kleine Magnet aber auch vor Rückfällen schützen. Wie das funktionieren soll, haben wir uns genauer angesehen.

Wu Yan Anwendung und Wirkung

Bei Wu Yan handelt es sich um zwei kleine Magnete, die am Ohr befestigt werden. Als Rechtshänder soll man die Magneten laut Anwendungshinweis am rechten Ohr befestigen. Wenn man Linkshänder ist, dann entsprechend am linken Ohr. Der etwas kleinere Magnet wird dabei auf die innen Seite des Ohres gelegt. Der größere Magnet wird dann auf der Rückseite des entsprechenden Ohres fixiert.

Durch den Druck auf die bestimmte Stelle am Ohr soll dann das Rauchverlangen gestillt werden. Vergleichen könnte man dies auch mit der Akupressur, wo durch Beeinflussen bestimmter Körperstellen der Schmerz und geistige Zustand kontrolliert werden kann. Doch nicht nur durch den Druck soll man mit den Wu Yan Magneten zum Nichtraucher werden können. Eine große Rolle spielt dabei auch die chinesische Magnetmedizin.

Endlich Nichtraucher durch chinesische Magnetmedizin

Die Magnetmedizin bzw. Magnetfeldtherapie wird in China bereits seit Jahrzehnten zur Behandlungen von Krankheiten eingesetzt und wird nun auch in Deutschland immer öfter von Orthopäden oder Heilern angewandt. Dabei kommen pulsierende oder statische Magnetfelder zum Einsatz. Auch Wu Yan bedient sich an der altbewährten „Heilmethode“. Durch die Wu Yan Magnete sollen Neurotransmitter aktiviert werden und die Produktion der Endorphine unterstützt werden. Dadurch soll das Verlangen nach Nikotin reduziert werden. Man kann also sagen, dass der Anti Rauch Magnet Wu Yan die Magnetfeldtherapie für jeden zugänglich macht und das zum kleinen Preis, ohne teure Arztbesuche oder Apothekeneinkäufe. Denn Wu Yan ist auf Deutschlands erfolgreichstem Online-Shop Amazon erhältlich.

Wu Yan Kundenerfahrungen

Bei der Recherche nach Erfahrungs- und Testberichten zu Wu Yan sind wir auf fast ausschließlich positive Beiträge gestoßen. Raucher, die täglich mehr als 20 Glimmstängel geraucht haben, haben mit Wu Yan geschafft innerhalb weniger Tage oder Wochen rauchfrei zu sein. Das Verlangen wird dabei scheinbar immer weniger, bis es dann ganz verschwindet. Über Nebenwirkungen oder Entzugserscheinungen hat bislang keiner berichtet, das Produkt scheint also zuhalten, was es verspricht. Eine einfache und kostengünstige Methode das Rauchen endgültig aufzugeben.

Über:

superAffili Team
Herr – –
22 Tudor Vladimirescu Blvd., Sector 5
050 883 Bucharest
Rumänien

fon ..: –
web ..: http://wuyan.info
email : –

Pressekontakt:

superAffili Team
Herr – –
22 Tudor Vladimirescu Blvd., Sector 5
050 883 Bucharest

fon ..: –
web ..: http://wuyan.info
email : –

Endlich mit Rauchen aufhören.

Endlich mit Rauchen aufhören.

Was ist aus den Vorsätzen für 2016 geworden?
2017 werden Sie zu den Nichtraucher/innen gehören.

Sie wollen mit dem Rauchen aufhören? Dann befinden Sie sich in allerbester Gesellschaft: 8 Millionen der insgesamt 15 Millionen Raucher in Deutschland spielen mit dem Gedanken, das Rauchen endlich aufzugeben. Die meisten haben auch bereits einen oder mehrere erfolglose Rauchstopps hinter sich. Wenn Sie auch dazu gehören, brauchen Sie nicht zu verzagen. Nicht immer klappt es beim ersten Anlauf. Lassen Sie sich helfen, vor allem wenn es vielleicht schon mehrmals nicht geklappt hat, zum Glück gibt es auch für Sie eine professionelle Hilfe.

Das Rauchen schädlich ist, weiß jeder Raucher – und zwar nicht erst seitdem Schockbilder und Warnhinweise auf allen Zigarettenpackungen zu lesen sind. Rauchen macht krank, ist teuer und wird auch immer teurer, macht Schmutz, riecht nicht gut und nervt andere.

Dazu ist in den letzten Jahren das Ansehen von Rauchern, beiderlei Geschlechtes, stark gesunken. Auch wenn das Raucher nicht gerne hören, Trendforschern zufolge sind sie in Deutschland endgültig zu Außenseitern geworden. Es sind die Zeiten vorbei wo rauchen noch mit „Freiheit und Abenteuer“ identifiziert wurde und zum guten Ton gehörte.

Der gesetzliche Nichtraucherschutz, Rauchverbote überall, grenzen die „noch Raucher/innen“ vom gesellschaftlichen Leben aus. Für Raucher wird die Luft immer dünner.
Jede Menge Nachteile also, die über die Hälfte der deutschen Raucher darüber nachdenken lassen das lästige Laster doch auch endlich abzulegen.

Wer von Zigaretten einmal süchtig geworden ist, dem fällt es schwer aus eigenem Antrieb wieder aufzuhören. Nehmen Sie professionelle Hilfe in Anspruch.

Schließen Sie sich nicht vom gesellschaftlichen Leben aus. Gewinnen Sie an Gesundheit, an Vitalität und an persönlicher Freiheit.

In der Wuppertaler Praxis führt der Heilpraktiker Klaus J. Benner seine seit Jahren erfolgreiche Raucherentwöhnung – Sofort Nichtraucher – mit Akupunktur und Hypnosetherapie durch, was mehrere Medienberichte bestätigen, die auch auf den Internetseiten zu finden sind.

In unmittelbarer Nähe des Wuppertaler Wahrzeichens, der Schwebebahn, finden Sie meine Praxis. Seit 1975 praktiziere ich hier als Heilpraktiker. Die therapeutischen Schwerpunkte sind neben der Traditionellen Chinesischen Medizin die westlichen Naturheilverfahren, Psychotherapie und Umweltmedizin. Dabei ist die gesundheitliche Vorbeugung ein wesentlicher Aspekt meiner Tätigkeit. Eine umfangreiche Darstellung finden Sie auf meine Internetseiten.

Kontakt
Praxis Benner
Klaus J. Benner
Berliner Str. 125
42275 Wuppertal
0202 – 666615
mail@praxisbenner.de
http://www.sofortnichtraucher.de

Geschenktipp: Zu Weihnachten einmal Lebensqualität verschenken

Vitalität und Lebensqualität als gelungene Geschenk-Überraschung

BildZu Weihnachten beginnt wieder die Suche nach dem passenden Geschenk für den Partner, Freunde und Familie. Die Vielfalt der Möglichkeiten macht es dabei nicht einfacher, das Besondere zu finden. Das Geschenk soll den persönlichen Geschmack treffen und ebenso individuell sein. Anstelle üblicher Weihnachtsgeschenke wie Bücher, Schals und Gutscheinen könnten Erlebnisse und Lebensqualität die vielleicht gelungenere Überraschung sein.

Laut einer aktuellen auf statista veröffentlichen Befragung (*1) sind Gutscheine und Geld mit 54 % die Renner der Geschenkeplanung für das Weihnachtsfest; dicht gefolgt von Büchern oder E-Books mit 49 %. Danach kommen Kleidung mit 37 %, Spielwaren mit 33 % und CDs / DVDs sowie Kosmetika mit jeweils 29 %. Das Budget für Weihnachtsgeschenke ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich angestiegen. In 2016 wollen und werden die Bundesdeutschen im Durchschnitt voraussichtlich 477 EUR (*2) ausgeben. Als Präsente stehen allerdings auch Erlebnisse und Gesundheitsanwendungen hoch im Kurs, um das körperliche und seelische Wohlgefühl zu steigern.

Eine interessante Idee für Lebensqualität als Geschenk bieten eTriggs an. Dabei handelt es sich um bioenergetische Coins, die auf der Haut angebracht Positives bewirken. eTriggs gibt es für unterschiedliche Bereiche, unter anderem für „Gute Laune & Vitalität“ gegen den Winter Blues, für mehr Stressresistenz, bessere Konzentration und höhere Ausdauer im Beruf, als Unterstützung auf dem Weg zum Nichtraucher sowie als Hilfe beim gesunden Abnehmen. Gesundheit und Wohlbefinden als Geschenk sorgen auf jeden Fall für lang anhaltende Freude.

Preisbeispiel: „Gute Laune & Vitalität“ eTriggs kosten 198 EUR inklusive Versand. eTriggs sind frei von Nebenwirkungen und auch für Allergiker geeignet.

Alle Informationen zu eTriggs inklusive Bestellmöglichkeiten unter: www.etriggs.com

(*1) Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/71364/umfrage/beliebteste-kategorien-fuer-weihnachtsgeschenke
(*2) Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/361852/umfrage/geplante-ausgaben-fuer-weihnachtsgeschenke-in-deutschland

— /via Jetzt-PR.de/ —

Über:

eTriggs s. à r. l.
Herr Holger Binz
Rue des Caves 9a
6718 Grevenmacher
Luxemburg

fon ..: +352-(0)26646823
web ..: http://www.etriggs.com
email : hb@etriggs.com

eTriggs sind bioenergetisch programmierte Coins, die am Körper angebracht, den Kommunikationsfluss der körpereigenen Zellen und Rezeptoren positiv beeinflussen. Fehlende Informationen werden „getriggert“, bioenergetische Störungen so beseitigt. Zur Verfügung stehen eTriggs für unterschiedliche Anwendungen und Problemstellungen – alle ohne Chemie und Nebenwirkungen. Die Anwendung ist ohne ärztliche Aufsicht möglich, erfolgt nur äußerlich und ist sehr einfach vorzunehmen. Im Produktportfolio befinden sich aktuell eTriggs als Unterstützung unter anderem zur Raucherentwöhnung, Gewichtsreduzierung, Stressresistenz, gegen Ängste und Panik. Die Wirkungsweisen von eTriggs werden kontinuierlich überprüft sowie auf weitere Bereiche erweitert. Die wissenschaftlichen Grundlagen auf denen eTriggs basiert, wurden 1950 entdeckt. Die Wirkungsweise entspricht vom Prinzip her der menschlichen Zellkommunikation. Menschliche Zellen tauschen zur Steuerung von Prozessen Milliarden von energetischen Impulsen aus. Nach diesem Prinzip übertragen eTriggs entsprechende Informationen an Körperzellen, um fehlende Impulse wieder zu initiieren oder Störungen zu beseitigen.

Pressekontakt:

eTriggs s. à r. l.
Herr Holger Binz
Rue des Caves 9a
6718 Grevenmacher

fon ..: +352-(0)26646823
web ..: http://www.etriggs.com
email : hb@etriggs.com

Geschenktipp: Zu Weihnachten einmal Lebensqualität verschenken

Geschenktipp: Zu Weihnachten einmal Lebensqualität verschenken
eTriggs als Weihnachtsgeschenk – rundum Wohlfühlen und mit Lebensfreude in 2017 starten

Zu Weihnachten beginnt wieder die Suche nach dem passenden Geschenk für den Partner, Freunde und Familie. Die Vielfalt der Möglichkeiten macht es dabei nicht einfacher, das Besondere zu finden. Das Geschenk soll den persönlichen Geschmack treffen und ebenso individuell sein. Anstelle üblicher Weihnachtsgeschenke wie Bücher, Schals und Gutscheinen könnten Erlebnisse und Lebensqualität die vielleicht gelungenere Überraschung sein.

Laut einer aktuellen auf statista veröffentlichen Befragung (*1) sind Gutscheine und Geld mit 54 % die Renner der Geschenkeplanung für das Weihnachtsfest; dicht gefolgt von Büchern oder E-Books mit 49 %. Danach kommen Kleidung mit 37 %, Spielwaren mit 33 % und CDs / DVDs sowie Kosmetika mit jeweils 29 %. Das Budget für Weihnachtsgeschenke ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich angestiegen. In 2016 wollen und werden die Bundesdeutschen im Durchschnitt voraussichtlich 477 EUR (*2) ausgeben. Als Präsente stehen allerdings auch Erlebnisse und Gesundheitsanwendungen hoch im Kurs, um das körperliche und seelische Wohlgefühl zu steigern.

Eine interessante Idee für Lebensqualität als Geschenk bieten eTriggs an. Dabei handelt es sich um bioenergetische Coins, die auf der Haut angebracht Positives bewirken. eTriggs gibt es für unterschiedliche Bereiche, unter anderem für „Gute Laune & Vitalität“ gegen den Winter Blues, für mehr Stressresistenz, bessere Konzentration und höhere Ausdauer im Beruf, als Unterstützung auf dem Weg zum Nichtraucher sowie als Hilfe beim gesunden Abnehmen. Gesundheit und Wohlbefinden als Geschenk sorgen auf jeden Fall für lang anhaltende Freude.

Preisbeispiel: „Gute Laune & Vitalität“ eTriggs kosten 198 EUR inklusive Versand. eTriggs sind rezeptfrei erhältlich, frei von Nebenwirkungen und auch für Allergiker geeignet.

Alle Informationen zu eTriggs inklusive Bestellmöglichkeiten unter: www.etriggs.com

(*1) Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/71364/umfrage/beliebteste-kategorien-fuer-weihnachtsgeschenke
(*2) Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/361852/umfrage/geplante-ausgaben-fuer-weihnachtsgeschenke-in-deutschland

eTriggs sind bioenergetisch programmierte Coins, die am Körper angebracht, den Kommunikationsfluss der körpereigenen Zellen und Rezeptoren positiv beeinflussen. Fehlende Informationen werden „getriggert“, bioenergetische Störungen so beseitigt. Zur Verfügung stehen eTriggs für unterschiedliche Anwendungen und Problemstellungen – alle ohne Chemie und Nebenwirkungen. Die Anwendung ist ohne ärztliche Aufsicht möglich, erfolgt nur äußerlich und ist sehr einfach vorzunehmen. Im Produktportfolio befinden sich aktuell eTriggs als Unterstützung unter anderem zur Raucherentwöhnung, Gewichtsreduzierung, Stressresistenz, gegen Ängste und Panik. Die Wirkungsweisen von eTriggs werden kontinuierlich überprüft sowie auf weitere Bereiche erweitert. Die wissenschaftlichen Grundlagen auf denen eTriggs basiert, wurden 1950 entdeckt. Die Wirkungsweise entspricht vom Prinzip her der menschlichen Zellkommunikation. Menschliche Zellen tauschen zur Steuerung von Prozessen Milliarden von energetischen Impulsen aus. Nach diesem Prinzip übertragen eTriggs entsprechende Informationen an Körperzellen, um fehlende Impulse wieder zu initiieren oder Störungen zu beseitigen.

Kontakt
eTriggs s. à r. l.
Holger Binz
Rue des Caves 9a
6718 Grevenmacher
+352-(0)26646823
hb@etriggs.com
http://www.etriggs.com

Zeige Buttons
Verstecke Buttons