Minerals

now browsing by tag

 
 

TerraX erweitert hochgradige Au-Mo-Cu-Ag-Zone im Porphyr von Ryan Lake

Probenahme ergab Werte von bis zu 97,7 g/t Au, 32,4 g/t Ag, 2,09 % Cu und 0,32 % Mo

BildVancouver, B.C. – TerraX Minerals Inc. (TSX.V: TXR; OTC Pink: TRXXF; Frankfurt: TX0 – https://www.youtube.com/watch?v=_MI8pwUYmYY) freut sich, bekannt zu geben, dass bei der oberflächennahen Probenahme im Gebiet von Ryan Lake im Konzessionsgebiet Northbelt hochgradige Ergebnisse erzielt wurden; es handelt sich um eines von acht neuen hochgradigen Zielgebieten, die in diesem Sommer bei Feldarbeiten im Goldprojekt Yellowknife City identifiziert wurden (siehe Karten hier).
Die Exploration konzentrierte sich in diesem Sommer auf die Bestimmung des Umfangs der Polymetall-Mineralisierung in Verbindung mit der Intrusion von Ryan Lake, die ursprünglich im Jahr 2013 identifiziert wurde. Im Gebiet von Ryan Lake wurden insgesamt 230 Proben aus den Oberflächenausbissen entnommen; dabei wurden Ergebnisse von bis zu 97,7 g/t Au, 32,4 g/t Ag, 2,09 % Cu und 0,32 % Mo erzielt. Die Goldmineralisierung an der Oberfläche ist umfangreich und scheint sich entlang der östlichen Kontaktfläche mit der Intrusion von Ryan Lake über 3,8 km zu erstrecken; dabei überschneidet sich das Gold mit einer hochwertigen Molybdänmineralisierung, die über 3,0 Kilometer dieser Streichlänge verläuft. Der hochgradige Gold-Trend scheint auch die in Shear 17 identifizierte Goldmineralisierung (siehe Pressemitteilung vom 4. August 2015) um weitere zwei Kilometer nördlich ihres bisher bekannten Umfangs zu erweitern.
Joe Campbell, der CEO von TerraX, erklärte dazu: „Die Porphyr-Intrusion von Ryan Lake hat sich mittlerweile zu einem wichtigen Explorationsziel entwickelt und besitzt in Bezug auf Größe und Erzgehalt erstklassiges Potenzial. Dieses spannende Zielgebiet wird seit vier Jahren erschlossen und erhält nunmehr die Priorität für sofortige Bohrungen im Jahr 2018.“
Hintergrundinformationen zum Porphyr-Gold-Zielgebiet Ryan Lake

Bei der ersten Oberflächenexploration von 2013 wurde im Gebiet Ryan Lake eine Molybdän-Gold-Kupfer-Silbermineralisierung in Verbindung mit Erzgängen in der Porphyr-Intrusion von Ryan Lake und in mafischem Vulkangestein in der Nähe der Kontaktfläche mit der Intrusion entdeckt. Ende 2013 wurde in einem Bohrloch, mit dem eine Erweiterung unterhalb der Scherzone Barney vorgenommen wurde, ein überdeckter, in Karbonat alterierter Porphyr mit stark mineralisierten Quarzgängen festgestellt, der sich in etwa einem Kilometer Entfernung von der Ausprägung der Intrusion von Ryan Lake an der Oberfläche befindet (4,0 m mit 7,73 g/t Au, 0,13 % Mo; und 7,44 g/t Au, 14,5 g/t Ag, 0,24 % Cu, wie am 3. Dezember 2013 gemeldet). Auch bei den Bohrungen im mafischen Vulkangestein neben der Porphyr-Intrusion wurde eine bedeutende Au-Cu-Ag-Mineralisierung festgestellt (26,5 m mit einem Gehalt von 0,59 g/t Au, 11,3 g/t Ag, 0,15 % Cu, wie am 3. Dezember 2013 gemeldet).
Die 2014 aus den Oberflächenausbissen entnommenen Proben bestätigten, dass in Verbindung mit der Intrusion umfangreiche und sehr hochgradige Erzgänge vorhanden sind (bis zu 141 g/t Au; 445 g/t Ag; 3,01 % Cu; 6,35 % Mo, wie am 19. August 2014 gemeldet). Die 2015 durchgeführten weiteren Oberflächenarbeiten umfassten die Entnahme von Pickproben aus den Vererzungszonen, die subparallel zur Kontaktfläche mit der Intrusion von Ryan Lake verlaufen; dabei wurde ein Gehalt von 21,40 g/t Au über 2,0 m in Shear 17 gemessen (wie am 4. August 2015 gemeldet). TerraX bohrte 2016 im Porphyr-Zielgebiet Barney ein neues Bohrloch und durchteufte hochwertige Erzgänge mit bis zu 16,0 g/t Au über 1,0 m und breite Molybdänbereiche, unter anderem 52 Meter mit 0,02 % Mo (wie am 6. Juni 2016 gemeldet). Sämtliche dieser Ergebnisse deuteten mit hoher Wahrscheinlichkeit darauf hin, dass in dem Gebiet eine große, in einen Porphyr eingelagerte Gold-Molybdän-Kupfer-Silber-Lagerstätte vorhanden ist.
Im Gebiet von Ryan Lake wurden bisher insgesamt 609 Proben entnommen, unter anderem 52 Pickproben (siehe Karten hier). Zu den wichtigsten Ergebnissen aus den Ausbissproben zählen im Einzelnen:
o Bis zu 141,0 g/t Au, wobei 5 Proben mehr als 30 g/t und 54 Proben mehr als 1,00 g/t Au aufwiesen
o Bis zu 6,32 % Mo, wobei 53 Proben mehr als 0,10 % Mo aufwiesen
o Bis zu 3,01 % Cu, wobei 44 Proben mehr als 0,10 % Cu aufwiesen
o Bis zu 445 g/t Au, wobei 32 Proben mehr als 10 g/t Au aufwiesen
Die Untersuchungsergebnisse der Probenahme von 2017 bewegten sich zwischen null und Höchstwerten von 97,7 g/t Au, 32,4 g/t Ag, 2,09 % Cu und 0,32 % Mo. Die Probenahme umfasste die Einfügung zertifizierter Standard- und Leerproben in den Probenstrom für die chemische Analyse. Die Proben wurden vom Labor von ALS Chemex in Yellowknife vorbereitet und an deren Einrichtung in Vancouver gesandt, wo sie mittels Brandprobe auf Gold und durch ICP-Analyse auf andere Elemente untersucht werden. ALS ist ein zertifizierter und akkreditierter Laborservice. Es sollte beachtet werden, dass die Untersuchungsergebnisse aus Schürfproben aufgrund ihres selektiven Charakters möglicherweise nicht dem Gesamterzgehalt und -umfang der Mineralisierung im betreffenden Gebiet entsprechen.
Das Feldexplorationsprogramm von TerraX vom Sommer in Yellowknife ist mittlerweile abgeschlossen; im gesamten Konzessionsgebiet wurden aus Ausbissen mehr als 5.600 Oberflächenproben entnommen. Für über 3.500 Proben sowie die biogeochemischen und Seesediment-Untersuchungen, die im Herbst im gesamten Konzessionsgebiet durchgeführt wurden, stehen die Untersuchungsergebnisse noch aus. Sobald die Ergebnisse vorliegen und interpretiert sind, werden sie bekannt gegeben. Sämtliche Untersuchungsergebnisse werden zur Festlegung der Zielgebiete für die nächste Bohrkampagne Anfang 2018 herangezogen.
Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen Informationen wurden von Joseph Campbell, dem Chief Executive Officer von TerraX, genehmigt; er ist ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne des „National Instrument 43-101, Offenlegungsstandards für Mineralprojekte.“
Über das Projekt Yellowknife City Gold
Das Projekt Yellowknife City Gold („YCG“) umfasst aneinander angrenzende Liegenschaften mit einer Fläche von 440 Quadratkilometern unmittelbar nördlich, südlich und östlich der Stadt Yellowknife in den Nordwest-Territorien. Über eine Reihe von Akquisitionen kontrolliert TerraX eines der sechs wichtigsten hochwertigen Goldreviere Kanadas. Da das YCG nur 10 km von der Stadt Yellowknife entfernt ist, liegt es in der Nähe von wichtiger Infrastruktur; dies umfasst Allwetterstraßen, eine Luftverkehranbindung, Dienstleister, Wasserkraft und qualifizierte Fachkräfte.

Das Projekt YCG befindet sich im viel versprechenden Grünsteingürtel Yellowknife, der 45 km Streichlänge entlang der mineralisierten Hauptzone im Goldrevier Yellowknife umfasst, einschließlich der südlichen und nördlichen Erweiterungen des Schersystems, in dem sich die hochgradigen Goldminen Con und Giant befanden. Das Projektgebiet enthält mehrere Scherungen, in die im Goldrevier Yellowknife bekanntermaßen häufig Goldlagerstätten eingebettet sind, und weist unzählige Goldspuren auf. Die jüngsten hochgradigen Bohrergebnisse lassen auf das Potenzial des Projekts als ein Goldrevier von Weltrang schließen.

Für weitere Informationen zum Projekt YCG besuchen Sie bitte unsere Website unter www.terraxminerals.com.

Für das Board of Directors:

„JOSEPH CAMPBELL“

Joe Campbell
CEO

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Samuel Vella
Manager of Corporate Communications
Tel.: 604-689-1749
Tel.: 1-855-737-2684(gebührenfrei)
svella@terraxminerals.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die mit bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie anderen Faktoren behaftet sind, welche dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse erheblich von den derzeitigen Erwartungen abweichen. Wichtige Faktoren – wie z.B. die Verfügbarkeit von Finanzmitteln, die Ergebnisse von Finanzierungstransaktionen, der Abschluss des Due-Diligence-Verfahrens und die Ergebnisse der Explorationsaktivitäten – die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Erwartungen des Unternehmens abweichen, sind in den Unterlagen des Unternehmens angeführt, die in regelmäßigen Abständen bei SEDAR eingereicht werden (siehe www.sedar.com). Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese lediglich unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung getätigt wurden. Das Unternehmen hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu korrigieren bzw. zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

TerraX definiert Goldmineralisierungszone in Homer Lake über eine Streichlänge von über zwei Kilometern

– Bis zu 25,5 g/t Au mit 60 Proben mit einem Gehalt von über 1,00 g/t Au
– Bis zu 529 g/t Au mit 28 Proben mit einem Gehalt von über 100 g/t Au

BildVancouver, B.C. – TerraX Minerals Inc. (TSX.V: TXR; OTC Pink: TRXXF; Frankfurt: TX0 – https://www.youtube.com/watch?v=_MI8pwUYmYY&t=1s) freut sich, bekannt zu geben, dass bei der oberflächennahen Probenahme aus der Goldstruktur Homer Lake in seinem Konzessionsgebiet Northbelt hochgradige Ergebnisse erzielt wurden; Northbelt ist eines von acht neuen hochgradigen Zielgebieten, die in diesem Sommer bei Feldarbeiten im Goldprojekt Yellowknife City identifiziert wurden (siehe Karte 1 hier).
Bei der anfänglichen Oberflächen-Exploration im Gebiet von Homer Lake im Jahr 2013 wurde über eine Streichlänge von ungefähr einem Kilometer eine massive Blei- und Zinkmineralisierung mit hohen Silber- und Goldwerten identifiziert. Durch die Bohrungen von 2016 in diesem Zielgebiet (6 Bohrlöcher) wurde diese Zone auf eine wahre Teufe von mindestens 250 Metern erweitert; in zwei dieser Bohrlöcher wurde eine Goldzone in Streichrichtung Nord-Süd durchteuft (siehe unsere Pressemitteilung vom 4. Mai 2016 hier). Bei der 2017 durchgeführten Prospektierung und Kartierung von TerraX wurden diese mineralisierten Strukturen über zwei Kilometer Streichlänge verfolgt. Die Mineralisierung ist durchgängig und wurde in allen Gesteinsarten entdeckt, unter anderem in mafischem Vulkangestein, mafischem Intrusivgestein, Graniteinschlüssen, felsischem Vulkangestein und Quarzgängen (60 Proben mit mehr als 1 g/t Au und 192 von 567 Proben mit einem Gehalt von mehr als 0,10 g/t Au). Karten mit Vermerk des Entnahmeorts dieser Proben sind hier abrufbar.
Joe Campbell, der CEO von TerraX, merkte dazu an: „Mit unserem Feldexplorationsprogramm von 2017 haben wir die Mineralisierungszone in Homer Lake erheblich erweitert; bei dem bevorstehenden Bohrprogramm von Anfang 2018 eröffnet sich für uns somit eine weitere Chance für hochwertige Entdeckungen im Konzessionsgebiet Yellowknife City Gold.“
Im Gebiet von Homer Lake wurden insgesamt 567 Proben entnommen, darunter 217 Schlitz- und Pickproben. Zu den wichtigsten Ergebnissen aus den Ausbissproben zählen im Einzelnen:
– Bis zu 25,5 g/t Au mit 60 Proben mit einem Gehalt von über 1,00 g/t Au
– Bis zu 529 g/t Au mit 28 Proben mit einem Gehalt von über 100 g/t Au
– Bis zu 21,00 % Pb mit 42 Proben mit einem Gehalt von über 3 % Pb
– Bis zu 13,65 Zn mit 24 Proben mit einem Gehalt von über 3 % Zn
– Bis zu 1,50 % Cu mit 23 Proben mit einem Gehalt von über 0,10 % Cu
Die Schlitzproben wurden aus mafischem Vulkangestein, felsischem Vulkangestein und Granitgestein entnommen. Im Folgenden einige der besten Ergebnisse:
– 3,00 Meter mit einem Gehalt von 2,00 g/t Au, 44 g/t Ag, 1,99 % Pb und 7,94 % Zink in felsischem Vulkangestein
– 3,00 Meter mit einem Gehalt von 0,88 g/t Au, 90 g/t Ag, 4,55 % Pb und 2,22 % Zink in felsischem Vulkangestein
– 6,95 Meter mit einem Gehalt von 0,11 g/t Au, 16 g/t Ag, 1,12 % Pb und 0,55 % Zink in mafischem Vulkangestein
– 5,70 Meter mit einem Gehalt von 1,00 g/t Au, 7 g/t Ag in einem Graniteinschluss
Die Untersuchungsergebnisse bewegten sich zwischen null und Höchstwerten von 25,5 g/t Au. Die Probenahme umfasste die Einfügung zertifizierter Standard- und Leerproben in den Probenstrom für die chemische Analyse. Die Proben wurden vom Labor von ALS Chemex in Yellowknife vorbereitet und an deren Einrichtung in Vancouver gesandt, wo sie mittels Brandprobe auf Gold und durch ICP-Analyse auf andere Elemente untersucht werden. ALS ist ein zertifizierter und akkreditierter Laborservice. Es sollte beachtet werden, dass die Untersuchungsergebnisse aus Schürfproben aufgrund ihres selektiven Charakters möglicherweise nicht dem Gesamterzgehalt und -umfang der Mineralisierung im betreffenden Gebiet entsprechen.
Das Feldexplorationsprogramm von TerraX vom Sommer in Yellowknife ist mittlerweile abgeschlossen; im gesamten Konzessionsgebiet wurden aus Ausbissen mehr als 5.600 Oberflächenproben entnommen. Für über 3.700 Proben sowie die biogeochemischen und Seesediment-Untersuchungen, die im Herbst im gesamten Konzessionsgebiet durchgeführt wurden, stehen die Untersuchungsergebnisse noch aus. Sobald die Ergebnisse vorliegen und interpretiert sind, werden sie bekannt gegeben. Sämtliche Untersuchungsergebnisse werden zur Festlegung der Zielgebiete für die nächste Bohrkampagne Anfang 2018 herangezogen.
Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen Informationen wurden von Joseph Campbell, dem Chief Executive Officer von TerraX, genehmigt; er ist ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne des „National Instrument 43-101, Offenlegungsstandards für Mineralprojekte.“
Über das Projekt Yellowknife City Gold
Das Projekt Yellowknife City Gold („YCG“) umfasst aneinander angrenzende Liegenschaften mit einer Fläche von 440 Quadratkilometern unmittelbar nördlich, südlich und östlich der Stadt Yellowknife in den Nordwest-Territorien. Über eine Reihe von Akquisitionen kontrolliert TerraX eines der sechs wichtigsten hochwertigen Goldreviere Kanadas. Da das YCG nur 10 km von der Stadt Yellowknife entfernt ist, liegt es in der Nähe von wichtiger Infrastruktur; dies umfasst Allwetterstraßen, eine Luftverkehranbindung, Dienstleister, Wasserkraft und qualifizierte Fachkräfte.

Das Projekt YCG befindet sich im viel versprechenden Grünsteingürtel Yellowknife, der 45 km Streichlänge entlang der mineralisierten Hauptzone im Goldrevier Yellowknife umfasst, einschließlich der südlichen und nördlichen Erweiterungen des Schersystems, in dem sich die hochgradigen Goldminen Con und Giant befanden. Das Projektgebiet enthält mehrere Scherungen, in die im Goldrevier Yellowknife bekanntermaßen häufig Goldlagerstätten eingebettet sind, und weist unzählige Goldspuren auf. Die jüngsten hochgradigen Bohrergebnisse lassen auf das Potenzial des Projekts als ein Goldrevier von Weltrang schließen.

Für weitere Informationen zum Projekt YCG besuchen Sie bitte unsere Website unter www.terraxminerals.com.

Für das Board of Directors:

„JOSEPH CAMPBELL“

Joe Campbell
CEO

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Samuel Vella
Manager of Corporate Communications
Tel.: 604-689-1749
Tel.: 1-855-737-2684(gebührenfrei)
svella@terraxminerals.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die mit bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie anderen Faktoren behaftet sind, welche dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse erheblich von den derzeitigen Erwartungen abweichen. Wichtige Faktoren – wie z.B. die Verfügbarkeit von Finanzmitteln, die Ergebnisse von Finanzierungstransaktionen, der Abschluss des Due-Diligence-Verfahrens und die Ergebnisse der Explorationsaktivitäten – die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Erwartungen des Unternehmens abweichen, sind in den Unterlagen des Unternehmens angeführt, die in regelmäßigen Abständen bei SEDAR eingereicht werden (siehe www.sedar.com). Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese lediglich unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung getätigt wurden. Das Unternehmen hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu korrigieren bzw. zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Absichern mit Gold – nahezu ein Muss

Sparer müssen umdenken. Durch die Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank gehen ihnen jedes Jahr Milliarden Euro verloren. Gold ist eine Alternative

BildLaut den Zahlen der Bundesbank sind die jährlichen Zinsgutschriften auf Spareinlagen von 2009 bis 2015 auf ein Drittel zusammen geschrumpft. Sie betrugen im vergangenen Jahr nicht mehr 13,8 sondern nur noch 4,4 Milliarden Euro. Gewonnen hat der Staat. So zahlen in Deutschland Bund und Länder derzeit viel weniger Schuldzinsen.

Da kommen Überlegungen auf den benachteiligten Sparern aus der Misere zu helfen. Bayerns Finanzminister Markus Söder etwa schlägt Steuerentlastungen vor. Und DZ-Bank-Chefvolkswirt Stefan Bielmeier denkt an einen staatlichen Altersvorsorgefonds. Denn schlimmer noch: In den Zahlen der Bundesbank sind noch nicht einmal die Renditeverluste bei Lebensversicherungen oder Bausparverträgen miteingerechnet.

Ob es zu einem Ausgleich für die Sparer kommt, wer weiß. Auf jeden Fall dürfte es nicht schaden jetzt zu handeln und auf Gold zu setzen. Einen Hebel auf den Goldpreis besitzen zudem die Aktien der Goldgesellschaften. Wer auf Nummer Sicher gehen will, wählt Unternehmen, die Dividende zahlen und bereits produzieren. Wie etwa Sibanye Gold, – http://rohstoff-tv.net/c/mid,3074,Firmenpraesentationen/?v=296428 eine der großen Gesellschaften mit Uran- und Goldbetrieben sowie Projekten aus dem Platinbereich. Der Gewinn je Aktie soll zum 31. Dezember 2016, so das Management jüngst, mindestens 200 Prozent höher ausfallen als zum 31. Dezember 2015.

Wer etwas risikofreudiger ist, kann auch auf noch nicht produzierende Unternehmen setzen, sollte aber darauf achten, dass dessen Aktivitäten in bergbaufreundlichen Regionen liegen. Dazu gehören die Northwest Territories in Kanada, wo TerraX Minerals das Yellowknife-Goldprojekt – https://www.youtube.com/watch?v=-GzVvn4J7gQ&t=2s – entwickelt. Schon früher gab es hier hochgradige Goldminen und die bisherigen Bohrergebnisse (bis zu 162 Gramm Gold pro Tonne Gestein) sprechen für sich.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: http://www.resource-capital.ch/de/disclaimer_agb.html

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Zeige Buttons
Verstecke Buttons