MHI

now browsing by tag

 
 

Wildlife und Luxus pur in der spektakulären Meliá Serengeti Lodge

Meliás erste nachhaltige Lodge liegt inmitten der atemberaubenden Natur des Serengeti Nationalparks

BildPalma de Mallorca/Serengeti Nationalpark. – Die größte spanische Hotelkette Meliá Hotels International hat mit der Meliá Serengeti Lodge ein beeindruckendes Hotel eröffnet, das dem neuesten Standard an nachhaltiger Architektur und Technologien entspricht. Diese bedachtsam in die atemberaubende Landschaft integrierte zweistöckige Anlage bietet die Services und Annehmlichkeiten eines Luxushotels, gepaart mit spanischer Gastfreundlichkeit. Sie liegt direkt im Serengeti Nationalpark, dem zu den Weltkulturerbestätten zählenden, ältesten und bekanntesten Nationalpark Tansanias. Errichtet an den natürlichen Terrassen der südlichen Hänge des Nyamuma bietet die Lodge ein einzigartiges Ambiente und eine spektakuläre Aussicht auf das friedliche Tal des Mbalageti-Flusses und die weiten Ebenen.

Die Magie des afrikanischen Kontinents umhüllt jeden Winkel der Lodge. Das Hotel verfügt über 50 exquisit eingerichtete Zimmer mit natürlicher Belüftung, eigener Terrasse oder Balkon inklusive zwei Suiten mit zwei Schlafzimmern. Das Interieur ist geprägt durch die Verwendung von edlen Hölzern und Steinen in sanften Erdfarben und inspiriert von kolonialen und traditionellen afrikanischen Einflüssen. Eine gemütliche Lounge, Außenpool, Fitnessraum, Spa, Kids&Co-Bereich, Veranstaltungsräume, kostenloses WLAN und drei Restaurants, die ihre Gäste mit afrikanischer, mediterraner und orientalischer Küche sowie mit lokalen tansanischen Köstlichkeiten verwöhnen, runden das Angebot ab. In den beiden Bars werden nicht nur lokale Teesorten, Weine und afrikanische Spirituosen serviert, sondern auch ein fantastischer Blick über die afrikanische Steppe. Hier lässt es sich nach einem aufregenden Safari-Abenteuer wunderbar entspannen und pures „Jenseits von Afrika“-Feeling genießen oder bereits die nächsten Aktivitäten wie Heißluftballon-Fahrt, Fußsafari, Buschpicknick oder Jeepsafari planen.

Ein Musterbeispiel für Nachhaltigkeit

Bei der Entwicklung der Lodge wurde ein besonders großer Wert auf den Schutz und den Erhalt der umgebenden Natur gelegt. Etwa 45 Prozent der zur Versorgung der Lodge benötigten Energie wird durch Solarmodule erzeugt. Darüber hinaus wurde der Energieverbrauch des Hotels durch eine ausgeklügelte Bauweise generell reduziert. Sie erlaubt es der aus Osten wehenden Brise durch die Zimmer zu streichen und sie so auf natürliche Weise zu kühlen, ohne dass eine Klimaanlage notwendig wäre. Eine an die Küche angeschlossene Verbrennungsanlage erzeugt Kompost aus organischen Abfällen und stellt diesen den örtlichen Bauern als Düngemittel zur Verfügung.

Zur Reduzierung des Transportaufkommens wurde direkt auf dem Hotelgelände eine Wäscherei errichtet und mittels einer Plastikpresse reduziert man die Müllmenge, die abtransportiert werden muss. Ebenfalls der Plastikabfallreduktion dient eine Flaschenabfüllanlage am hoteleigenen Wasserloch. Das dort aus dem Boden gewonnene Wasser kann still oder mit Kohlensäure versetzt abgefüllt werden. Somit lassen sich die Glasflaschen wieder verwenden und die Menge der Produkte verringern, die von außerhalb des Parks zugeliefert werden müssen. Auch der Papierverbrauch wurde dank der Nutzung digitaler Möglichkeiten erheblich gesenkt.

Die meisten in den Restaurants verarbeiteten Lebensmittel stammen aus Tansania, viele aus den nahe gelegenen Regionen Arusha und Manyara. Damit unterstützt das Hotel lokale Gemeinden sowie örtliche Bauern und reduziert zugleich seinen CO2-Fußabdruck. Durch verschiedene Workshops rund um die Themen regionale Küche und Getränke möchte man die Gäste mit Tansanias kulinarischem Angebot vertraut machen.

Bei den Pflegeprodukten in den Bädern greift die Meliá Serengeti Lodge auf die hochwertigen Artikel der südafrikanischen Marke Healing Earth zurück, die sich auf die Verwendung ausgewählter afrikanischer Erzeugnisse spezialisiert hat. Sie werden in wiederverwendbaren Behältnissen angeboten und reduzieren damit den Verbrauch an Kunststoffverpackungen. Durch den Einsatz von Produkten des Dada Projects aus Sansibar (dort betreibt die Kette ihr luxuriöses Meliá Zanzibar) unterstützt Meliá eine vorbildliche Organisation, die Frauen aus der Region in der Kosmetikherstellung und Lebensmittelverarbeitung ausbildet und ihnen dadurch ein regelmäßiges Einkommen ermöglicht.

Tansania ist ohne den Stamm der in und an der Serengeti lebenden Massai nicht vorstellbar. Sie leben seit vielen Generationen dort und werden in logischer Konsequenz aktiv in den Hotelbetrieb mit einbezogen. So stellt der Stamm nicht nur die Mehrheit der Sicherheitsmitarbeiter, sondern auch zahlreiche weitere Hotelangestellte, die ihre einzigartige Kenntnis der Serengeti als wertvolles Wissen in den Hotelbetrieb einbringen. Durch den Verkauf handgefertigter Armreife und Halsketten im Hotelshop werden die Massai weiter unterstützt.

Mit dem neuen Hotel betreibt die Meliá-Gruppe nach dem Meliá Zanzibar ihr zweites Haus in Tansania. Der durchschnittliche Zimmerpreis beträgt 620 Euro (pro Zimmer, für zwei Personen, mit Vollpension). Tagesaktuelle Preise können günstiger sein. Ein halbtägiger Safariausflug im Hotelfahrzeug kostet ca. 175 Euro pro Person, eine Fußsafari ca. 120 Euro und eine Fahrt mit dem Heißluftballon etwa 450 Euro pro Person. Weitere Informationen gibt es unter www.melia.com

Meliá Serengeti Lodge
Nyamuma Hills
Serengeti National Park
Melia.serengeti@melia.com
https://www.melia.com/de/hotels/tanzania/serengeti-national-park/melia-serengeti/index.html

Weitere Informationen: www.melia.com
Bildrechte: Meliá Hotels International

Text (.doc) und hier verwendete Renderings stehen in der Dropbox zum Download bereit.
Umfangreiches Bildmaterial zu allen weltweiten Hotels finden Sie im Fotoarchiv der Meliá Website (Benutzername: presse, Kennwort: presse1): http://album.melia.com/login.php

Über die Marke Meliá Hotels & Resorts
Meliá Hotels & Resorts ist die am weitesten verbreitete Stadt- und Resortmarke im Portfolio von Meliá Hotels International, mit über 100 Hotels und Resorts in großen Metropolen und Premium-Feriendestinationen Europas, Asiens, Afrikas und Amerikas. Die Marke ist ein Synonym für leidenschaftlichen Service nach spanischer Tradition und unvergessliche Erlebnisse, die auf die individuellen Wünsche der Gäste zugeschnitten sind. Bei Meliá Hotels & Resorts sind ein einzigartiges Design, ein personalisierter Service, intensive sensorische Erfahrungen, eine unverwechselbare Küche und State-of-the-Art-Technologien sowohl differenzierende Elemente als auch gleichzeitig integraler Bestandteil der Markenidentität. Unter dem Namen „The Level“ bieten die Hotels dieser Marke ein spezielles VIP-Programm an, das besondere Services und Annehmlichkeiten beinhaltet. Twitter @MeliaHtlResorts, Facebook @Melia.Hotels, Instagram @meliahtlresorts und Webseite www.melia.com.

Über:

Meliá Hotels International S.A.
Frau Sabine von der Heyde
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn
Deutschland

fon ..: + 34 971 22 44 64
web ..: http://www.melia.com
email : comunicacion@melia.com

Über Meliá Hotels International
Meliá Hotels International (Palma de Mallorca) wurde 1956 von Gabriel Escarrer Juliá gegründet. Die Gruppe betreibt und distribuiert heute weltweit über 370 Hotels (Bestand und Pipeline) mit mehr als 97.000 Zimmern in mehr als 40 Ländern auf vier Kontinenten. Das börsennotierte, familiengeführte Unternehmen beschäftigt 38.000 Mitarbeiter, ist Marktführer in Spanien und eine der größten Resort-Hotelgruppen der Welt. Zum Portfolio zählen die Marken Gran Meliá, Meliá Hotels & Resorts, Paradisus Resorts, ME by Meliá, INNSIDE by Meliá, Tryp by Wyndham und Sol Hotels & Resorts. Der strategische Fokus der Kette liegt auf einem internationalen Wachstum. Meliá ist die erste spanische Hotelgruppe mit Präsenz in Märkten wie China, den Arabischen Emiraten oder den USA und baut gleichzeitig ihre ohnehin bereits starke Präsenz in den traditionellen Märkten wie Europa, Lateinamerika oder der Karibik weiter aus. Ein hohes Maß an Globalisierung, ein diversifiziertes Businessmodell, ein durch strategische Allianzen unterstützter Wachstumsplan sowie die Verpflichtung zu verantwortlichem Tourismus zählen zu den wesentlichen Stärken des Unternehmens.
In Deutschland führt die Tochtergesellschaft von Ratingen aus derzeit 27 Häuser: zwei Meliá, 14 INNSIDE by Meliá, 10 Tryp und 1 QGreen Hotel by Meliá. Ein weiteres Hotel der Marke Meliá eröffnet 2019 in Frankfurt.
www.melia.com, http://www.facebook.com/MeliaHotelsInternational, http://twitter.com/MeliaHotelsInt

Pressekontakt:

W&P PUBLIPRESS GmbH
Frau Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn

fon ..: 089-6603966
web ..: http://www.wp-publipress.de
email : melia@wp-publipress.de

Strom tanken bei Meliá Hotels International

Deutsche Hotels der Marken Innside und Meliá werden Tesla-Partner

BildRatingen. – Die spanische Hotelgruppe Meliá Hotels International, deren weltweites Portfolio über 370 Häuser umfasst, nimmt mit ihren deutschen Hotels der Marken Innside by Meliá und Meliá am Destination Charging Programm des US-Elektromobil-Pioniers Tesla Motors teil. Jedes der Häuser wurde in der Tiefgarage mit zwei Wall Chargern für Tesla-Modelle sowie einer standardisierten Typ-2-Ladestation ausgestattet, an der auch Fahrer anderer Elektroautomarken Strom laden können.

Damit ermöglicht der Hotelkonzern seinen Gästen ein bequemes, kostenfreies und schnelles Auftanken während ihres Aufenthaltes für ein paar Stunden während einer Konferenz oder über Nacht. Denn wer per E-Auto reist, plant nicht nur Routen, sondern auch die Übernachtungen anhand der Ladesäulen-Infrastruktur. Die Hotels sind in die Ladestationen-Übersicht auf der Tesla-Webseite und im Navigationssystem des Fahrzeugs integriert, so dass der Fahrer direkt zum Hotel geführt wird. Mit der praktischen Tesla-App lässt sich der Ladevorgang zudem aus der Ferne überwachen und steuern.

Meliá Deutschland-Chef Kai Lamlé freut sich über diesen weiteren Mosaikstein in der Nachhaltigkeitsstrategie der spanischen Hotelkette: „Die Verpflichtung von Meliá Hotels zu einem verantwortlichen Tourismus ist ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmenspolitik. Mit dem Destination Charging unterstützen wir neue, nachhaltige Technologien und gehen davon aus, dass mit der diesjährigen Markteinführung des ersten günstigeren Modells künftig sicherlich mehr Teslas auf den Straßen unterwegs sein werden. Deutschland hat in der Partnerschaft mit Tesla eine Vorreiterrolle übernommen, die Schritt für Schritt auch auf weitere europäische Hotelstandorte ausgedehnt werden soll.“

Weitere Informationen: www.innside.com und www.melia.com

Bildrechte: ©Tesla

Über:

Meliá Hotels International S.A.
Frau Sabine von der Heyde
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn
Deutschland

fon ..: + 34 971 22 44 64
web ..: http://www.melia.com
email : comunicacion@melia.com

Über Meliá Hotels International S.A.
Meliá Hotels International (Palma de Mallorca) wurde 1956 von Gabriel Escarrer Juliá gegründet. Die Gruppe betreibt und distribuiert heute weltweit über 370 Hotels (Bestand und Pipeline) mit mehr als 97.000 Zimmern in mehr als 40 Ländern auf vier Kontinenten. Das börsennotierte, familiengeführte Unter-nehmen beschäftigt 38.000 Mitarbeiter, ist Marktführer in Spanien und eine der größten Resort-Hotelgruppen der Welt. Zum Portfolio zählen die Marken Gran Meliá, Meliá Hotels & Resorts, Paradisus Resorts, ME by Meliá, INNSIDE by Meliá, Tryp by Wyndham und Sol Hotels & Resorts. Der strategische Fokus der Kette liegt auf einem internationalen Wachstum. Meliá ist die erste spanische Hotelgruppe mit Präsenz in Märkten wie China, den Arabischen Emiraten oder den USA und baut gleichzeitig ihre ohnehin bereits starke Präsenz in den traditionellen Märkten wie Europa, Lateinamerika oder der Karibik weiter aus. Ein hohes Maß an Globalisierung, ein diversifiziertes Businessmodell, ein durch strategische Allianzen unterstützter Wachstumsplan sowie die Verpflichtung zu verantwortlichem Tourismus zählen zu den wesentlichen Stärken des Unternehmens.
In Deutschland führt die Tochtergesellschaft von Ratingen aus derzeit 27 Häuser: zwei Meliá, 14 INNSIDE by Meliá, 10 Tryp und 1 QGreen Hotel by Meliá. Ein weiteres Hotel der Marke Meliá eröffnet 2019 in Frankfurt.
www.melia.com, http://www.facebook.com/MeliaHotelsInternational, http://twitter.com/MeliaHotelsInt

Pressekontakt:

W&P PUBLIPRESS GmbH
Frau Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn

fon ..: 089-6603966
web ..: http://www.wp-publipress.de
email : melia@wp-publipress.de

ME Dubai wird Landmarke in der Skyline der Wüstenstadt

Ultimativer Luxus und Design von Zaha Hadid setzen neue Maßstäbe
Restaurant mit deutscher Handschrift

BildDubai/Palma de Mallorca. – Die spanische Hotelkette Meliá Hotels International (MHI), deren weltweites Portfolio über 370 Hotels umfasst, plant die Eröffnung ihres spektakulären ME Dubai, dem ersten Hotel ihrer Luxus-Lifestyle-Marke ME im Mittleren Osten, für Ende 2018. Entwickelt von Stararchitektin Zaha Hadid setzt der spektakuläre Hotelbau in der Wüstenstadt neue Maßstäbe. Es ist das einzige Hotelprojekt, bei dem es sich die aus dem Irak stammende Britin nicht nehmen ließ, persönlich sowohl Innen- als auch Außendesign zu entwerfen, um ihre architektonische Vision von der Verflechtung der Räume umzusetzen.

Das ME Dubai residiert mitten im Herzen des aufstrebenden Burj-Khalifa-Bezirks in Downtown Dubai in dem atemberaubenden, noch im Bau befindlichen und ebenfalls von Zaha Hadid entworfenen 95 Meter hohen Opus-Gebäude der Omniyat Immobiliengruppe, das Ende November 2017 mit dem renommierten „Middle East Architect Award“ ausgezeichnet wurde.

93 sensationell ausgestattete Zimmer und Suiten, eine ultraluxuriöse Suite ME sowie 98 avantgardistische Designerwohnungen als Serviced Appartments verteilen sich auf 19 Etagen. Lobby, Vertical Café, Lounges und der großdimensionierte Hotelempfang tragen die unverkennbare Designhandschrift Zaha Hadids. Mit beeindruckender Originalität schafft ihr Design eine neue Balance zwischen massiv und leicht, blickdicht und transparent, innen und außen. Opus hat eine Gesamtfläche von rund 23.000 Quadratmetern und besteht aus zwei miteinander verschmelzenden Türmen, die durch eine Kubusform verbunden sind, deren ausgehöhltes Inneres einen ebenso unerwarteten wie eindrucksvollen Blick auf das Äußere gewährt.

Beachtliche 15 Restaurants wird das ME Dubai im Opus betreiben. Darunter auch ein ROKA. Von diesem modernen japanischen Robatayaki-Konzept gibt es nur fünf Restaurants, die alle in London angesiedelt sind. Es wurde 2004 von dem gebürtigen Deutschen Rainer Becker ins Leben gerufen, der auch die weltweit an Premiumdestinationen vertretenen, exklusiven ZUMA Japan-Restaurants gegründet hat. ROKA zelebriert exklusive High-End-Cuisine in modernem Ambiente rund um den im Zentrum stehenden Robata-Grill.

ME by Meliá wendet sich an kulturinteressierte Kosmopoliten mit einem Faible für modernen Luxus. Wahrzeichen der persönlichkeitsorientierten Lifestyle-Marke ist ihr erstklassiger Service, der auch im ME Dubai in Vollendung geboten wird. Für ein perfektes ME-Erlebnis sorgt ein spezieller Aura Manager, dessen Aufgabe darin besteht, den Gästen mit seinem Insiderwissen über die Stadt, deren Highlights und besondere Locations einen perfekt auf sie abgestimmten Service zu bieten. Dieser Aura-Service und die Einrichtungen des ME Dubai stehen auch den Besitzern der exklusiven Serviced Apartments in den oberen Stockwerken zur Verfügung, darunter vier Penthäuser mit eigener Dachterrasse.

ME by Meliá Hotels stehen derzeit in Miami, Mailand, London, Ibiza, Mallorca, Madrid und Cabo. Die Luxus-Lifestyle-Marke ist weiterhin auf Expansionskurs in Schlüsselmärkten. Bis 2019 eröffnen Hotels in Barcelona, Caracas, Doha und Dubai.

Weitere Informationen: www.melia.com

Bildrechte: Meliá Hotels International

Text (.doc) und hier verwendete Renderings (teilweise 300 dpi) stehen in der Dropbox zum Download bereit.
Umfangreiches Bildmaterial zu allen weltweiten Hotels finden Sie im Fotoarchiv der Meliá Website (Benutzername: presse, Kennwort: presse1): http://album.melia.com/login.php

Über:

Meliá Hotels International S.A.
Frau Sabine von der Heyde
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn
Deutschland

fon ..: + 34 971 22 44 64
web ..: http://www.melia.com
email : comunicacion@melia.com

Über Meliá Hotels International
Meliá Hotels International (Palma de Mallorca) wurde 1956 von Gabriel Escarrer Juliá gegründet. Die Gruppe betreibt und distribuiert heute weltweit über 370 Hotels (Bestand und Pipeline) mit mehr als 97.000 Zimmern in mehr als 40 Ländern auf vier Kontinenten. Das börsennotierte, familiengeführte Unternehmen beschäftigt 38.000 Mitarbeiter, ist Marktführer in Spanien und eine der größten Resort-Hotelgruppen der Welt. Zum Portfolio zählen die Marken Gran Meliá, Meliá Hotels & Resorts, Paradisus Resorts, ME by Meliá, INNSIDE by Meliá, Tryp by Wyndham und Sol Hotels & Resorts. Der strategische Fokus der Kette liegt auf einem internationalen Wachstum. Meliá ist die erste spanische Hotelgruppe mit Präsenz in Märkten wie China, den Arabischen Emiraten oder den USA und baut gleichzeitig ihre ohnehin bereits starke Präsenz in den traditionellen Märkten wie Europa, Lateinamerika oder der Karibik weiter aus. Ein hohes Maß an Globalisierung, ein diversifiziertes Businessmodell, ein durch strategische Allianzen unterstützter Wachstumsplan sowie die Verpflichtung zu verantwortlichem Tourismus zählen zu den wesentlichen Stärken des Unternehmens.
In Deutschland führt die Tochtergesellschaft von Ratingen aus derzeit 27 Häuser: zwei Meliá, 14 INNSIDE by Meliá, 10 Tryp und 1 QGreen Hotel by Meliá. Ein weiteres Hotel der Marke Meliá eröffnet 2019 in Frankfurt.
www.melia.com, http://www.facebook.com/MeliaHotelsInternational, http://twitter.com/MeliaHotelsInt

Pressekontakt:

W&P PUBLIPRESS GmbH
Frau Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn

fon ..: 089-6603966
web ..: http://www.wp-publipress.de
email : melia@wp-publipress.de

Meliá bringt seine Luxusmarke Gran Meliá an den Canal Grande

Das Gran Meliá Ca‘ di Dio liegt in unmittelbarer Nähe zum Markusplatz

BildPalma de Mallorca. – Die führende spanische Kette Meliá Hotels International (MHI), deren weltweites Portfolio über 370 Hotels umfasst, eröffnet Ende 2018 mit dem Gran Meliá Ca‘ di Dio ein sehr exklusives Fünf-Sterne-Hotel in einem ehemaligen Hospiz am venezianischen Canal Grande. Nach umfassenden Renovierungsmaßnahmen wird das historische Gebäude 79 Zimmer, mehrere Konferenzräume, ein Signature- und ein Ganztages-Restaurant sowie einen wunderschönen, begrünten Patio beherbergen.

Wie alle Häuser dieser Deluxe-Kategorie wird auch das Gran Meliá Ca‘ di Dio geprägt sein von einem avantgardistisch-zeitlosen, spanisch akzentuierten, luxuriösen Styling und ein weiteres Glanzlicht setzen in der Reihe der Luxury Urban Resorts dieser Marke, zu der etwa das Gran Meliá Rome oder das im vergangenen Jahr eröffnete Gran Meliá Palacio de los Duques in Madrid gehören (beide zählen zu den „Leading Hotels of the World“). Die fantastische Lage direkt am Canal Grande und in unmittelbarer Nähe zu Markusplatz, Dogenpalast oder Seufzerbrücke erfreut Executive Vice-President und CEO Gabriel Escarrer: „Venedig stand schon sehr lange auf unserer Wunschliste. Wir haben geduldig gewartet, bis wir unser Traumobjekt mit diesem alten Hospiz direkt am Canal Grande gefunden haben.“

Meliá Hotels International hat mit der italienischen Salute Hospitality Group für das Gran Meliá Ca‘ di Dio einen Managementvertrag über 29 Jahre abgeschlossen. Mit dem gleichen Investor wurde noch ein weiterer Vertrag unterzeichnet für ein Hotel in Rom. An der Porta Maggiore, im angesagten Stadtteil Esquilino entsteht bis 2019 das „Innside Porta Maggiore“ mit 171 Zimmern, Swimmingpool, Wellness- und Fitnessbereich, zwei Restaurants und mehreren Veranstaltungsräumen.

Mit den beiden Neuzugängen erhöht MHI sein italienisches Portfolio bis 2018 auf acht Hotels. Derzeit betreibt die mallorquinische Kette in Italien sechs Hotels in Campione, Capri, Genua, Mailand und Rom, davon ein Hotel unter der Marke Gran Meliá in Rom.

Gran Meliá Hotels & Resorts ist die führende Marke für Stadt- und Urlaubshotels der Luxusklasse von Meliá Hotels International. Mit ihrer einzigartigen Architektur und ihren exquisiten Serviceleistungen bringen die Gran Meliá Hotels selbst anspruchsvollste Gäste zum Schwärmen. Innovative Dienstleistungen, wie beispielsweise der exklusive „Red Glove“ Service, schaffen extravagante Erlebnisse, bei denen Luxus, Glamour und modernste Technologien auf höchstem Niveau miteinander verschmelzen. Das weltweite Portfolio umfasst momentan 13 bestehende Gran Meliá Hotels und Resorts an Top-Destinationen in Europa, Asien sowie in Latein- und Südamerika. Weitere Hotels gehen bis 2020 u.a. in Italien, China, in der Mongolei, in Indonesien, im Iran und auf den Malediven an den Start.

Bildtexte: Gebäude Ca‘ di Dio vor Renovierung (1, 2), Gran Meliá Palacio de los Duques Madrid mit Patio (3, 4)
Bildrechte: Meliá Hotels International

Text (.doc) und hier verwendete Fotos (300 dpi) stehen in der Dropbox zum Download bereit.
Umfangreiches Bildmaterial zu allen bestehenden weltweiten Hotels finden Sie im Fotoarchiv der Meliá Website (Benutzername: presse, Kennwort: presse1): http://album.melia.com/login.php

Über:

Meliá Hotels International S.A.
Frau Sabine von der Heyde
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn
Deutschland

fon ..: + 34 971 22 44 64
web ..: http://www.melia.com
email : comunicacion@melia.com

Über Meliá Hotels International
Meliá Hotels International (Palma de Mallorca) wurde 1956 von Gabriel Escarrer Juliá gegründet. Die Gruppe betreibt und distribuiert heute weltweit über 370 Hotels (Bestand und Pipeline) mit mehr als 97.000 Zimmern in mehr als 40 Ländern auf vier Kontinenten. Das börsennotierte, familiengeführte Unter-nehmen beschäftigt 38.000 Mitarbeiter, ist Marktführer in Spanien und eine der größten Resort-Hotelgruppen der Welt. Zum Portfolio zählen die Marken Gran Meliá, Meliá Hotels & Resorts, Paradisus Resorts, ME by Meliá, INNSIDE by Meliá, Tryp by Wyndham und Sol Hotels & Resorts. Der strategische Fokus der Kette liegt auf einem internationalen Wachstum. Meliá ist die erste spanische Hotelgruppe mit Präsenz in Märkten wie China, den Arabischen Emiraten oder den USA und baut gleichzeitig ihre ohnehin bereits starke Präsenz in den traditionellen Märkten wie Europa, Lateinamerika oder der Karibik weiter aus. Ein hohes Maß an Globalisierung, ein diversifiziertes Businessmodell, ein durch strategische Allianzen unterstützter Wachstumsplan sowie die Verpflichtung zu verantwortlichem Tourismus zählen zu den wesentlichen Stärken des Unternehmens.
In Deutschland führt die Tochtergesellschaft von Ratingen aus derzeit 27 Häuser: zwei Meliá, 14 INNSIDE by Meliá, 10 Tryp und 1 QGreen Hotel by Meliá.
www.melia.com, http://www.facebook.com/MeliaHotelsInternational, http://twitter.com/MeliaHotelsInt

Pressekontakt:

W&P PUBLIPRESS GmbH
Frau Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn

fon ..: 089-6603966
web ..: http://www.wp-publipress.de
email : melia@wp-publipress.de

Ergebnis erstes Halbjahr 2017: Meliá mit 60,4 Mio. Euro Gewinn und RevPar-Plus von 7,7 Prozent

Mit bisher 19 unterzeichneten Hotels in 2017 wird der internationale Expansionskurs fortgesetzt

BildPalma de Mallorca, 27. Juli 2017 – Meliá Hotels International (MHI) kann für das erste Halbjahr 2017 einen sehr erfreulichen Anstieg des Nettogewinns von 45,2 Mio. im Vorjahreszeitraum um 34 Prozent auf 60,4 Mio. Euro verzeichnen. Der weltweite Umsatz stieg um sieben Prozent auf 914,5 Mio. Euro (i.Vj. 856,3). Das Ebitda ohne Kapitalerträge durch Immobilienverkäufe kletterte um 9,2 Prozent auf 147,2 Mio. Euro (i.Vj. 134,7). Der globale RevPar (Erlös pro verfügbarem Zimmer) legte in den über 370 weltweiten Hotels der Gruppe aufgrund von Preiserhöhungen um 7,7 Prozent zu. Die Plattform melia.com verzeichnete einen Umsatzanstieg von 19,6 Prozent. Die Nettoverschuldung konnte im zweiten Quartal um 47,7 Mio. Euro auf 573,9 Mio. Euro (Stand 30.12.2016: 542,5 Mio. Euro) gesenkt werden, wodurch das Verhältnis von Nettoverschuldung und Ebitda bei 2 bis 2,5 gehalten werden konnte.

Gabriel Escarrer Jaume, Vice-Chairman und CEO von Meliá Hotels International (MHI) kommentiert die glänzenden Ergebnisse des zurückliegenden Halbjahrs: „Die stabile Entwicklung bei Umsatz und RevPar verdanken wir zu einem Großteil unserer führenden Marktposition im Freizeitsektor, wodurch wir unsere Stärke im wachsenden Bleisure-Segment ausspielen können, indem wir unseren Kunden mit hochwertigen Services einen zusätzlichen Mehrwert anbieten. Meliá hat außerdem weiterhin in die Neupositionierung seines Portfolios investiert, um die Profitabilität zu erhöhen, die Marktdurchdringung im Superior- und Luxussegment zu verbessern und sich auf die bevorstehende Sommersaison vorzubereiten, die für unser weltweites Geschäft von tragender Bedeutung ist.“

Mit bisher 19 unterzeichneten Hotels in 2017 wird der internationale Expansionskurs fortgesetzt. 91 Prozent dieser Hotels basieren gemäß Meliás Asset-Light-Strategie auf Managementverträgen. Sehr positiv gestaltet sich für die Mallorquiner die Entwicklung ihrer B2B-Plattform MeliaPro, die ihren Umsatz um 20 Prozent steigerte.

Die in den letzten Jahren verfolgte Strategie der Aufwertung und Neupositionierung von Hotels mit dem Ziel die Profitabilität zu steigern und die Marktdurchdringung im Superior- und Premiumsegment zu erhöhen, trägt erste Früchte. Gutes Beispiel dafür sind die Hotels der Gruppe auf Ibiza, die ihren RevPar nach einem aufwendigen Rebranding um 300 Prozent erhöhten, oder die repositionierten Häuser in Magaluf und Torremolinos. Auch die spanischen Stadthotels, allen voran das Ende 2016 eröffnete Luxushotel Gran Meliá Palacio de los Duques in Madrid, lieferten eine brilliante Performance.

Ergebnisse in einigen beispielhaften Regionen (Q2 2017 vs. Q2 2016)

EMEA (+2% RevPar)
Deutschland berichtet einen leichten RevPar-Rückgang von 0,5 Prozent, bedingt durch die geringere Anzahl von Messen im zweiten Quartal; starke Erholung in Großbritannien (+10,8% in Pfund); positive, aber langsame Entwicklung (+1,5%) in Frankreich, vor allem im MICE-Segment; allgemein stabile Entwicklung in Italien (+4,3%). Die Premiumhotels in Spanien (gehören zur EMEA-Region) verzeichneten die beste Entwicklung (+19,6% Umsatz).

Mittelmeerraum (+15,5% RevPar)
Positive Entwicklung trotz einiger geschlossener Hotels aufgrund von Renovierung und Neupositionierung. In der gesamten Region wird ein positives drittes Quartal erwartet (traditionell das stärkste Quartal), mit Schwerpunkt auf verbesserten Preisen statt maximaler Belegung und maximierter betrieblicher Leistung in den neu positionierten Hotels. Gute Perspektiven und Vorausbuchungen für den Rest des Jahres.

Spanien Stadthotels (+18,9% RevPar)
Deutliche Verbesserung der Ebitda-Marge (+358 Basispunkte). Madrid (+20%), Andalusien (+19%) und Nordspanien/spanische Ostküste (+12%) bei RevPar je Zimmer führend. Die allgemeine Entwicklung steht im Einklang mit der Erholung der spanischen Konjunktur. Zweistelliger Buchungsumsatz und zahlreiche Messen lassen auf ein herausragendes drittes Quartal hoffen – trotz einiger wegen Renovierung und Umbauten geschlossener Hotels.

Kuba (-3,2% RevPar aufgrund geringerer Belegungszahlen)
Bemerkenswerte Entwicklung von Varadero, Cayo Coco und Santiago sowie steigender Wettbewerb „kollaborativer Wirtschaftsmodelle“ in Havanna. Umsatzsteigerung von 30,6 Prozent über melia.com. Für 2017 wird eine positive Entwicklung erwartet, mit ähnlichen Belegungszahlen wie 2016. Die größte Herausforderung wird die Entwicklung der Beziehungen zur neuen US-Regierung nach der Ankündigung bestimmter Änderungen und Einschränkungen sein.

Umweltmanagement

Als Unternehmen mit der laut renommiertem MERCO-Index größten Reputation im spanischen Reisesektor hat sich Meliá Hotels International einer verantwortungsvollen Unternehmensführung verpflichtet. Das beinhaltet auch einen verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen. Mit Hilfe seines SAVE-Programms konnte MHI im ersten Quartal den Wasserbrauch pro Gast um sieben Prozent und die CO2-Emissionen um knapp 12 Prozent senken. Darüber hinaus wird die Verwendung erneuerbarer Energien und effizienterer Systeme angestrebt. Dadurch ließ sich der Dieselverbrauch pro Aufenthalt um 32 Prozent senken und durch die Installation von 22.500 LEDs konnten rund 12 Prozent Strom eingespart werden. Im Rahmen des Pariser Klimaabkommens OP21 ist MHI außerdem dem Climate Change Cluster beigetreten, der 50 der wichtigsten spanischen Unternehmen umfasst.

Fakten auf einen Blick:

Geschäftsentwicklung:
Gesamtumsatz stieg um sieben Prozent, weltweiter Erlös pro verfügbarem Zimmer (RevPar) wuchs um 7,7 Prozent, Ebitda um 9,2 Prozent verbessert (ohne Kapitalerträge durch Immobilienverkäufe)

Finanzen:
Nettoverschuldung konnte im zweiten Quartal um 48 Mio. Euro gesenkt werden, Verhältnis Nettoverschuldung/Ebitda bleibt stabil bei einem Faktor 2 bis 2,5

Expansion und Managementmodell:
72 Hotels mit rund 18.000 Zimmern in der Pipeline; 91 Prozent dieser Hotels laufen unter Managementverträgen; bislang wurden in 2017 Verträge für 19 neue Hotels unterzeichnet

Fortschritt der digitalen Transformation:
Umsatz über melia.com stieg um 19,6 Prozent; B2B-Plattform MeliaPro mit 20 Prozent Umsatzanstieg

Prognose für 2017:
Erwartung einer extrem positiven Entwicklung im traditionell stärksten 3. Quartal

http://www.meliahotelsinternational.com
Meliá Hotels International S.A.
Palma de Mallorca
E-Mail: comunicacion@melia.com

Über:

Meliá Hotels International S.A.
Frau Sabine von der Heyde
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn
Deutschland

fon ..: + 34 971 22 44 64
web ..: http://www.melia.com
email : comunicacion@melia.com

Über Meliá Hotels International
Meliá Hotels International (Palma de Mallorca) wurde 1956 von Gabriel Escarrer Juliá gegründet. Die Gruppe betreibt und distribuiert heute weltweit über 370 Hotels (Bestand und Pipeline) mit mehr als 97.000 Zimmern in mehr als 40 Ländern auf vier Kontinenten. Das börsennotierte, familiengeführte Unternehmen beschäftigt 38.000 Mitarbeiter, ist Marktführer in Spanien und eine der größten Resort-Hotelgruppen der Welt. Zum Portfolio zählen die Marken Gran Meliá, Meliá Hotels & Resorts, Paradisus Resorts, ME by Meliá, INNSIDE by Meliá, Tryp by Wyndham und Sol Hotels & Resorts. Der strategische Fokus der Kette liegt auf einem internati-onalen Wachstum. Meliá ist die erste spanische Hotelgruppe mit Präsenz in Märkten wie China, den Arabischen Emiraten oder den USA und baut gleichzeitig ihre ohnehin bereits starke Präsenz in den traditionellen Märkten wie Europa, Lateinamerika oder der Karibik weiter aus. Ein hohes Maß an Globalisierung, ein diversifiziertes Businessmodell, ein durch strategische Allianzen unterstützter Wachstumsplan sowie die Verpflichtung zu verantwortlichem Tourismus zählen zu den wesentlichen Stärken des Unternehmens.
In Deutschland führt die Tochtergesellschaft von Ratingen aus derzeit 27 Häuser: zwei Meliá, 14 INNSIDE by Meliá, 10 Tryp und 1 QGreen Hotel by Meliá.
www.melia.com, http://www.facebook.com/MeliaHotelsInternational, http://twitter.com/MeliaHotelsInt

Pressekontakt:

W&P PUBLIPRESS GmbH
Frau Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn

fon ..: 089-6603966
web ..: http://www.wp-publipress.de
email : melia@wp-publipress.de

Meliá mit Umsatzplus im ersten Quartal

Deutschland legt knapp 20 Prozent zu

BildPalma de Mallorca, 10. Mai 2017. – Meliá Hotels International (MHI) verzeichnete im ersten Quartal 2017 einen Umsatzanstieg von 5,4 Prozent auf 420,3 Mio. Euro (i.Vj. 398,9). Der Nettogewinn fiel mit 20,4 Mio. Euro um acht Prozent niedriger aus als in 2016 (22,3 Mio. Euro), was darauf zurückzuführen ist, dass Ostern dieses Jahr im April lag und das daraus resultierende gute Geschäft erst in das zweite Quartal einfließen wird. Das Ebitda verbesserte sich um drei Prozent, der RevPar (Erlös pro verfügbarem Zimmer) stieg in den über 370 weltweiten Hotels der Gruppe primär aufgrund von Preiserhöhungen um 8,3 Prozent und in Spanien sogar um 12,5 Prozent. Die Plattform melia.com verzeichnete einen Umsatzanstieg von acht Prozent – den April mit eingerechnet stieg der Umsatz durch den „Ostereffekt“ sogar um 20 Prozent.

„Die sehr gute Entwicklung in Spanien im schwächsten Quartal des Jahres deutet auf eine positive Hochsaison hin. Wir werden unser Portfolio dort kontinuierlich durch umfassende Investitionen in die Renovierung und Neupositionierung stärken. Unseren internationalen Expansionskurs setzen wir durch bis dato 23 neu unterzeichnete Verträge, inklusive acht Hotels in Kuba fort“, kommentiert Gabriel Escarrer Jaume, Vice-President und CEO von Meliá Hotels International. Bis Ende März umfasste die Pipeline weltweit 65 Hotels, sechs davon haben mittlerweile eröffnet (Sol Bali Legian, Meliá Shanghai Hongqiao, Meliá Palma Bay/Mallorca, Innside Yogyakarta, Tryp Santa Ponsa, Tryp Lisboa Caparica Mar).

Die Nettoverschuldung stieg primär bedingt durch Investitionen in der Dominikanischen Republik und den Kauf des Paradisus Los Cabos seit Dezember 2016 leicht an und liegt jetzt bei 622 Mio. Die Finanzierungskosten konnten weiter gesenkt werden und liegen bei einem durchschnittlichen Zinssatz von 3,4 Prozent.

Für den weiteren Verlauf des Jahres 2017 zeigt sich MHI optimistisch und rechnet mit einem Anstieg des weltweiten RevPars im mittleren bis hohen einstelligen Bereich. Einen wichtigen Anteil sollen daran das Calviá-Beach-Projekt (Magaluf, Mallorca), durch das neue MICE-Einrichtungen in der Destination entstehen, sowie das neue Tagungszentrum Palau de Congress und das Palma Bay Hotel in Mallorca haben.

Ergebnisse in einzelnen Regionen

EMEA (+4,9% RevPar)
Die ersten drei Monate des Jahres führen die lange Reihe an erfolgreichen Quartalen für die Hotels in Deutschland fort, obwohl 2016 aufgrund eines starken Messejahrs mehr Business generiert wurde. Die positive hiesige Entwicklung mit einem Umsatzwachstum von 19,5 Prozent ist vor allem auch auf die drei im vergangenen Jahr neu eröffneten Innside Hotels in Aachen, Leipzig und Frankfurt zurückzuführen. Der RevPar stieg um 9,8 Prozent, wozu die Hotels in Düsseldorf einen großen Anteil beigetragen haben. In Frankreich sind die Belegungszahlen der Pariser Hotels wieder gestiegen (+8,6% RevPar). Italien (+3,8% RevPar) meldet eine gute Entwicklung trotz fehlender Kongresse. In Großbritannien verzeichnete das Unternehmen eine beständige Verbesserung in allen Hotels. Für den weiteren Jahresverlauf sieht MHI in allen Märkten einen positiven Trend.

Mittelmeerraum (+18% RevPar)
Trotz des „Ostereffektes“ melden die Kanarischen Inseln dank hoher Nachfrage durch britische, skandinavische und deutsche Gäste eine hervorragende Entwicklung. Gut lief es auch auf den Kapverdischen Inseln (+13,5% RevPar). Melia.com steigerte den Umsatz im ersten Quartal um 36 Prozent. Für den weiteren Jahresverlauf erwartet MHI auf der spanischen Halbinsel und den Balearen dank einer positiven Ostersaison und einem starken Anstieg (zweistellig) der Buchungen für den Sommer in allen Regionen (Balearen, Kanaren und spanische Küste) eine sehr positive Entwicklung. Der Umsatz durch melia.com für den Sommer ist um beachtliche 42% angestiegen.

Spanien (+14,7% RevPar)
Die Hotels auf dem Festland konnten nicht zuletzt aufgrund einer positiven Entwicklung im MICE- und Gruppensegment deutlich zulegen. Der Ausblick auf das zweite Quartal ist positiv und wird von der Osterwoche beeinflusst.

Über:

Meliá Hotels International S.A.
Frau Sabine von der Heyde
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn
Deutschland

fon ..: + 34 971 22 44 64
web ..: http://www.melia.com
email : comunicacion@melia.com

Über Meliá Hotels International
Meliá Hotels International (Palma de Mallorca) wurde 1956 von Gabriel Escarrer Juliá gegründet. Die Gruppe betreibt und distribuiert heute weltweit über 370 Hotels (Bestand und Pipeline) mit mehr als 97.000 Zimmern in mehr als 40 Ländern auf vier Kontinenten. Das börsennotierte, familiengeführte Unternehmen beschäftigt 38.000 Mitarbeiter, ist Marktführer in Spanien und eine der größten Resort-Hotelgruppen der Welt. Zum Portfolio zählen die Marken Gran Meliá Hotels & Resorts, Paradisus by Meliá, ME by Meliá, Meliá Hotels & Resorts, INNSIDE by Meliá, Sol by Meliá and TRYP by Wyndham. Der strategische Fokus der Kette liegt auf einem internationalen Wachstum. Meliá ist die erste spanische Hotelgruppe mit Präsenz in Märkten wie China, den Arabischen Emiraten oder den USA und baut gleichzeitig ihre ohnehin bereits starke Präsenz in den traditionellen Märkten wie Europa, Lateinamerika oder der Karibik weiter aus. Ein hohes Maß an Globalisierung, ein diversifiziertes Businessmodell, ein durch strategische Allianzen unterstützter Wachstumsplan sowie die Verpflichtung zu verantwortlichem Tourismus zählen zu den wesentlichen Stärken des Unternehmens.
In Deutschland führt die Tochtergesellschaft von Ratingen aus derzeit 26 Häuser: zwei Meliá, 13 INNSIDE und elf Tryp. Die Präsenz der spanischen Kette soll in Deutschland, dem nach Spanien zweitgrößten europäischen Markt der Gruppe, weiter ausgebaut werden. Im Juli 2017 eröffnet das INNSIDE Hamburg, 2019 das Meliá Frankfurt.
www.melia.com, http://www.facebook.com/MeliaHotelsInternational, http://twitter.com/MeliaHotelsInt

Pressekontakt:

W&P PUBLIPRESS GmbH
Frau Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn

fon ..: 089-6603966
web ..: http://www.wp-publipress.de
email : melia@wp-publipress.de

Meliá geht mit Innside Marke nach Kuba

Mit derzeit 28 Hotels nehmen die Spanier eine Spitzenposition auf dem kubanischen Markt ein. Ab Januar 2018 werden acht weitere Hotels eröffnet, darunter zwei Häuser der deutschstämmigen Marke Innside

BildPalma de Mallorca. – Die spanische Kette Meliá Hotels International (MHI), deren weltweites Portfolio 370 Hotels umfasst, wird ihre Präsenz auf Kuba um acht Hotels erweitern.

Seit der Eröffnung seines ersten Hotels, dem Sol Palmeras (Varadero) in 1990 hat MHI sein Kuba-Geschäft auf der Basis von Joint Ventures kontinuierlich ausgebaut und repräsentiert heute mit 28 Hotels an acht Destinationen einen beachtlichen Anteil am gesamten Übernachtungsvolumen der Karibikinsel. Die Hotels der Gruppe stehen in Cayo Coco, Cayo Guillermo, Cayo Largo, Cayo Santa Maria, Holguin, Havanna, Santiago de Cuba und Varadero. Mit vier seiner insgesamt sieben Hotelmarken ist das Unternehmen derzeit auf Kuba präsent: Tryp, Sol, Meliá und die vielfach prämierten (u.a. bester Luxus-Spa der Welt, bester Service in der Karibik), luxuriösen All-inclusive Paradisus Resorts. Anfang 2018 wird die deutschstämmige und vor rund zehn Jahren von MHI übernommene Marke Innside by Meliá das Markenquartett ergänzen und ihren ersten Auftritt in der Karibik feiern. Innside zählt mittlerweile zu einer der weltweit am stärksten expandierenden Marken Meliás.

Um die Tourismusstrategie der Antilleninsel, sich verstärkt im qualitativ hochwertigen Multidestinationen-Urlaubssegment zu etablieren, zu unterstützen konzentrieren sich die Spanier bei den Neueröffnungen vor allem auf das Landeszentrum. Im Rahmen von Management-Verträgen mit den kubanischen Hotelgruppen Gran Caribe, Cubanacan und Islazul werden im November dieses Jahres acht bestehende Hotels mit 931 Zimmern in Cienfuegos, Trinidad und Camagüey übernommen, die nach umfangreichen Renovierungen und Anpassungen an die hohen Standards von MHI bereits ab 1. Januar 2018 eröffnen sollen.

Im historischen Zentrum von Cienfuegos werden das jetzige Hotel San Carlos (56 Zimmer) und das Hotel Union (49 Zimmer) zu Meliá Häusern, aus dem Jagua Hotel (173 Zimmer) wird ein Innside by Meliá. An ein junges Lifestylepublikum richtet sich die innovative Marke Sol House, unter deren Namen das Ancon-Hotel (279 Zimmer) in Trinidad ab Anfang 2018 firmieren wird. In der gleichen Region, auf der Halbinsel Ancon, befindet sich derzeit ein Meliá Hotel noch im Bau. In Camagüey übernimmt MHI das Management von drei Hotels der Islazul-Gruppe. Dazu zählen das Gran Hotel (72 Zimmer), das Hotel Colón (58 Zimmer) sowie das Hotel Camagüey (142 Zimmer), aus dem ebenfalls ein Innside by Meliá wird.

Weitere Informationen: www.meliacuba.de und www.melia.com

Über:

Meliá Hotels International S.A.
Frau Sabine von der Heyde
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn
Deutschland

fon ..: + 34 971 22 44 64
web ..: http://www.melia.com
email : comunicacion@melia.com

Über Meliá Hotels International
Meliá Hotels International (Palma de Mallorca) wurde 1956 von Gabriel Escarrer Juliá gegründet. Die Gruppe betreibt und distribuiert heute weltweit über 370 Hotels (Bestand und Pipeline) mit mehr als 97.000 Zimmern in mehr als 40 Ländern auf vier Kontinenten. Das börsennotierte, familiengeführte Unternehmen beschäftigt 38.000 Mitarbeiter, ist Marktführer in Spanien und eine der größten Resort-Hotelgruppen der Welt. Zum Portfolio zählen die Marken Gran Meliá, Meliá Hotels & Resorts, Paradisus Resorts, ME by Meliá, INNSIDE by Meliá, Tryp by Wyndham und Sol Hotels & Resorts. Der strategische Fokus der Kette liegt auf einem internationalen Wachstum. Meliá ist die erste spanische Hotelgruppe mit Präsenz in Märkten wie China, den Arabischen Emiraten oder den USA und baut gleichzeitig ihre ohnehin bereits starke Präsenz in den traditionellen Märkten wie Europa, Lateinamerika oder der Karibik weiter aus. Ein hohes Maß an Globalisierung, ein diversifiziertes Businessmodell, ein durch strategische Allianzen unterstützter Wachstumsplan sowie die Verpflichtung zu verantwortlichem Tourismus zählen zu den wesentlichen Stärken des Unternehmens.
In Deutschland führt die Tochtergesellschaft von Ratingen aus derzeit 26 Häuser: zwei Meliá, 13 INNSIDE und elf Tryp. Die Präsenz der spanischen Kette soll in Deutschland, dem nach Spanien zweitgrößten europäischen Markt der Gruppe, weiter ausgebaut werden. Im Juli 2017 eröffnet das INNSIDE Hamburg, 2019 das Meliá Frankfurt.
www.melia.com, http://www.facebook.com/MeliaHotelsInternational, http://twitter.com/MeliaHotelsInt

Pressekontakt:

W&P PUBLIPRESS GmbH
Frau Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn

fon ..: 089-6603966
web ..: http://www.wp-publipress.de
email : melia@wp-publipress.de

Direktorenwechsel in deutschen Meliá Hotels

Umstrukturierungen in fünf deutschen Hotels

BildRatingen. – Kai Lamlé, Deutschland-Chef der spanischen Hotelgruppe Meliá Hotels International (MHI), deren weltweites Portfolio derzeit mehr als 370 Hotels umfasst, hat im April Umstrukturierungen in fünf deutschen Hotels vorgenommen: „Nach einem überaus erfolgreichen Geschäftsjahr 2016, in dem wir drei Häuser eröffnet haben, unsere durchschnittlichen Zimmerpreise um acht Prozent steigern und einen RevPar-Zuwachs von über sieben Prozent verzeichnen konnten, konzentrieren wir uns jetzt auf die Konsolidierung des Erreichten.“ So soll etwa durch einen weiteren Cluster die Basis für die künftige Expansion gestärkt werden. Im Juli eröffnet das Innside by Meliá Hamburg, 2019 das Meliá Frankfurt, wodurch die Anzahl der Häuser in Deutschland von 26 auf 28 erhöht werden wird.

Zum neuen Cluster-Direktor für das Frankfurter Innside Eurotheum und das Innside Frankfurt Ostend wurde Andreas Spitzner ernannt. Spitzner ist erst seit Juli 2016 für die spanische Kette tätig und leitet das im Oktober eröffnete Haus gegenüber der Europäischen Zentralbank im Ostend. Mit seiner umfassenden Kenntnis des Hotelmarktes in der Mainmetropole sollen vor allem auch Synergien für die beiden Häuser der Innside by Meliá-Marke gebündelt werden.

Nachdem sie das vis-à-vis der Oper gelegene Innside Eurotheum 14 Jahre lang als Direktorin geleitet und erfolgreich am Markt positioniert hat, stellt sich Martina Müller-Frasch neuen Herausforderungen und übernimmt das Management des unweit der Frankfurter Messe gelegenen Businesshotels QGreen by Meliá. Sie löst Tino Weiß ab, den es vom Main an die Emscher zieht, wo er Direktor des TRYP CentrO Oberhausen wird. Auch Andreas Graeber-Stuch wird die Bankenmetropole in Richtung Nordrhein-Westfalen verlassen. Er wechselte als General Manager vom Frankfurter Innside Niederrad in das Innside Aachen, das von Christine Klein im Mai 2016 erfolgreich eröffnet und seitdem geleitet wurde. Sie ist bereits seit 2003 in ganz unterschiedlichen Positionen und in diversen Hotels der spanischen Kette tätig und wird ihre weitreichende Erfahrung mit Hoteleröffnungen künftig in Hamburg ausspielen, wo sie Direktorin des ersten dortigen Innside Hotels wird, das im Juli startet.

In Deutschland führt Meliá Hotels International unter der Ägide seiner Tochtergesellschaft in Ratingen derzeit 26 Häuser: zwei Meliá, 13 Innside by Meliá und elf Tryp. Die Präsenz der mallorquinischen Kette soll hierzulande, dem nach Spanien zweitgrößten europäischen Markt der Gruppe, weiter ausgebaut werden.

Über:

Meliá Hotels International S.A.
Frau Sabine von der Heyde
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn
Deutschland

fon ..: + 34 971 22 44 64
web ..: http://www.melia.com
email : comunicacion@melia.com

Über Meliá Hotels International
Meliá Hotels International (Palma de Mallorca) wurde 1956 von Gabriel Escarrer Juliá gegründet. Die Gruppe betreibt und distribuiert heute weltweit über 370 Hotels (Bestand und Pipeline) mit mehr als 97.000 Zimmern in mehr als 40 Ländern auf vier Kontinenten. Das börsennotierte, familiengeführte Unternehmen beschäftigt 38.000 Mitarbeiter, ist Marktführer in Spanien und eine der größten Resort-Hotelgruppen der Welt. Zum Portfolio zählen die Marken Gran Meliá, Meliá Hotels & Resorts, Paradisus Resorts, ME by Meliá, INNSIDE by Meliá, Tryp by Wyndham und Sol Hotels & Resorts. Der strategische Fokus der Kette liegt auf einem internationalen Wachstum. Meliá ist die erste spanische Hotelgruppe mit Präsenz in Märkten wie China, den Arabischen Emiraten oder den USA und baut gleichzeitig ihre ohnehin bereits starke Präsenz in den traditionellen Märkten wie Europa, Lateinamerika oder der Karibik weiter aus. Ein hohes Maß an Globalisierung, ein diversifiziertes Businessmodell, ein durch strategische Allianzen unterstützter Wachstumsplan sowie die Verpflichtung zu verantwortlichem Tourismus zählen zu den wesentlichen Stärken des Unternehmens.
In Deutschland führt die Tochtergesellschaft von Ratingen aus derzeit 26 Häuser: zwei Meliá, 13 INNSIDE und elf Tryp. Die Präsenz der spanischen Kette soll in Deutschland, dem nach Spanien zweitgrößten europäischen Markt der Gruppe, weiter ausgebaut werden. Im Juli 2017 eröffnet das INNSIDE Hamburg, 2019 das Meliá Frankfurt.

Pressekontakt:

W&P PUBLIPRESS GmbH
Frau Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn

fon ..: 089-6603966
web ..: http://www.wp-publipress.de
email : melia@wp-publipress.de

Meliá eröffnet 2017 Luxus-Lifestyle-Resort ME Sitges Terramar

Aus dem bisherigen Hotel Terramar an der katalonischen Küste wird bis zur nächsten Sommersaison ein avantgardistisches ME by Meliá

BildPalma de Mallorca. – Die mallorquinische Kette Meliá Hotels International erhöht die Anzahl ihrer spanischen Hotels, die unter der Luxus-Lifestyle-Marke ME laufen (Madrid, Ibiza, Mallorca) zum Sommer 2017 auf vier Häuser. Neues Mitglied der vielfach prämierten ME-Familie wird das bisherige Terramar Hotel in direkter Strandlage von Sitges, einem der angesagtesten Badeorte an der katalonischen Küste. Mit dem Eigentümer HI Partners wurde ein Managementvertrag für die Dauer von 20 Jahren unterzeichnet. Um dem hohen Standard der Marke ME gerecht zu werden, wird das jetzige Terramar in den kommenden Monaten umfassend renoviert. Die Eröffnung des ME Sitges Terramar ist für das zweite Quartal 2017 geplant. Es wird 213 Zimmer und Suiten, zwei Restaurants inklusive rund 1.200 Quadratmeter Terrasse, Bars und Cafeteria, mehrere Tagungs- und Veranstaltungsräume sowie einen Wellnessbereich und einen Kids-Club umfassen.

ME by Meliá wurde vor zehn Jahren ins Leben gerufen und ist die avantgardistischste Marke von Meliá Hotels International. Die ME-Hotels finden sich in den attraktivsten Städten und Resortdestinationen weltweit und haben sich zu Epizentren von Mode, Design, Kunst und Gastronomie entwickelt, wie beispielsweise das ME Madrid, das ME London, das ME Milan und das kürzlich eröffnete ME Miami oder Resorts wie das ME Ibiza und das ME Mallorca, die den Strandurlaub mit einer Kombination aus Luxus und Lifestyle neu erfunden haben. ME will das Erlebnis der Gäste durch einen persönlichen Touch bereichern und ihnen etwa auch mit ungewöhnlichen Serviceleistungen ein Maximum an Sinnesfreuden und unvergesslichen Eindrücken bieten.

Bildnachweis: Meliá Hotels International

Über:

Meliá Hotels International S.A.
Frau Sabine von der Heyde
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn
Deutschland

fon ..: + 34 971 22 44 64
web ..: http://www.melia.com
email : comunicacion@melia.com

Über Meliá Hotels International
Meliá Hotels International (Palma de Mallorca) wurde 1956 von Gabriel Escarrer Juliá gegründet. Die Gruppe betreibt und distribuiert heute weltweit über 370 Hotels (Bestand und Pipeline) mit rund 100.000 Zimmern in mehr als 40 Ländern auf vier Kontinenten. Das börsennotierte, familiengeführte Unter¬nehmen beschäftigt 38.000 Mitarbeiter, ist Marktführer in Spanien und eine der größten Resort-Hotelgruppen der Welt. Zum Portfolio zählen die Marken Gran Meliá, Meliá Hotels & Resorts, Paradisus Resorts, ME by Meliá, INNSIDE by Meliá, Tryp by Wyndham und Sol Hotels & Resorts. Der strategische Fokus der Kette liegt auf einem internati¬onalen Wachstum. Meliá ist die erste spanische Hotelgruppe mit Präsenz in Märkten wie China, den Arabischen Emiraten oder den USA und baut gleichzeitig ihre ohnehin bereits starke Präsenz in den traditionellen Märkten wie Europa, Lateinamerika oder der Karibik weiter aus. Ein hohes Maß an Globali¬sierung, ein diversifiziertes Businessmodell, ein durch strategische Allianzen unterstützter Wachstumsplan sowie die Verpflichtung zu verantwortlichem Tourismus zählen zu den wesentlichen Stärken des Unterneh¬mens. Meliá Hotels International ist im spanischen Leitindex Ibex 35 gelistet.
In Deutschland führt die Tochtergesellschaft von Ratingen aus derzeit 26 Häuser: zwei Meliá, 13 INNSIDE und elf Tryp. Die Präsenz der spanischen Kette soll in Deutschland, dem zweitgrößten europäischen und dritt¬größten weltweiten Markt der Gruppe, weiter ausgebaut werden. Bis 2019 eröffnen das INNSIDE Hamburg (2017) und das Meliá Frankfurt (2019).
www.meliahotelsinternational.com, www.melia.com, http://www.facebook.com/MeliaHotelsInternational, http://twitter.com/MeliaHotelsInt

Pressekontakt:

W&P PUBLIPRESS GmbH
Frau Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn

fon ..: 089-6603966
web ..: http://www.wp-publipress.de
email : melia@wp-publipress.de

Neues Kronjuwel im Herzen Madrids

Im Gran Meliá Palacio de los Duques wurde eine stimmige Symbiose aus Historie und Moderne geschaffen / Ehemalige herzögliche Residenz zählt zu den „Leading Hotels of the World“

BildMadrid. – Als eine Luxusoase mitten im historischen Herzen Madrids präsentiert sich das Fünf-Sterne-Hotel Gran Meliá Palacio de los Duques. Nach einem sehr aufwändigen Umbau und einer kompletten Renovierung, in die rund 19 Mio. Euro flossen, feierte das ehemalige, altehrwürdige Ambassador Hotel an der Cuesta de Santo Domingo im Sommer 2016 seine Neueröffnung.

Das neue Luxusdomizil im historischen Herzen der spanischen Hauptstadt wurde bereits in den renommierten Club der „Leading Hotels of the World“ aufgenommen und liegt direkt auf der Route des populären Madrid-Velázquez-Stadtrundgangs in unmittelbarer Nähe zu Königspalast, Senat und Teatro Real. Es befindet sich in einem Palast aus dem 19. Jahrhundert, der einst als Residenz der Herzöge von Granada de Ega und Villahermosa diente, die als Kunstsammler und Mitglieder der Madrider Intellektuellenszene bekannt waren. Ihre Leidenschaft für die Werke von Velázquez wird in jedem Winkel des Palastes spürbar und macht Kunst zu einem wesentlichen Bestandteil des Hotelerlebnisses. Einige Elemente des ehemaligen Palais, wie die zentrale Treppe und ein kleiner Privatsalon wurden übrigens in ihrem Originalzustand erhalten.

Das Gran Meliá de los Duques beherbergt 180 exquisit eingerichtete und mit Gemälde-Repliken von Velázquez geschmückte Zimmer und Suiten, die mit anspruchsvoller Technik (u.a. 59-Zoll-LED-TV oder iPhone-Dockingstation) und Bad-Pflegeprodukten von Clarins ausgestattet sind. Einige der Zimmer und Suiten zählen zum RedLevel, einem sehr exklusiven VIP-Service, der zahlreiche Extraleistungen beinhaltet, etwa ein privater Check-in, ein persönlicher Butler-Service oder die Nutzung der RedLevel-Lounge, des Privatgartens und der Pool-Terrasse auf dem Dach. Der RedLevel-Service gleicht einem Boutiquehotel innerhalb des Hotels, in dem der anspruchsvolle Gast ein Höchstmaß an Privatsphäre genießen kann. Die Quintessenz dessen, was Luxus im Hotel bedeutet, ist die spektakuläre Penthouse-Suite mit großer Dachterrasse.

Die allgegenwärtige Kunst von Velázquez ist ein Kernmerkmal des emblematischen Gebäudes mit elisabethanischer Fassade, das sehr gekonnt in eine Interieurgestaltung einbezogen wurde, die Historie mit Moderne verschmilzt. Da treffen etwa dunkle Eichenböden und schwere Samtvorhänge auf spielerisch leichtes Mobiliar des italienischen Designers Molteni und einen eleganten Purismus.

Das Gran Meliá de los Duques ist eine Ruheoase inmitten der lebhaften Metropole. Im Swimming- oder Whirlpool auf der Dachterrasse lässt es sich während der warmen Monate bei einem traumhaften Blick über Madrid wunderbar entspannen. Gleiches gilt für den asiatisch angehauchten Wellness- und Beauty-Bereich „Thai Room“ oder den 1000 Quadratmeter großen Garten, der nach hiostorischem Vorbild angelegt wurde und sich auch wunderbar für Festivitäten eignet. Mit diesem Stadthotel-Juwel stellt die führende spanische Kette Meliá Hotels International ihrem von Condé Nast Traveller zum „Besten Stadthotel der Welt 2015“ gekürten Gran Meliá Villa Agrippina Rome innerhalb Europas ein weiteres urbanes Resort-Hotel zur Seite, das Luxus neu definiert und sowohl Freizeit- als auch Geschäftsreisende ansprechen möchte. Für Veranstaltungen jeglicher Art stehen neun mit Hightech ausgestattete Tageslichträume auf einer Konferenzfläche von 800 Quadratmetern zur Verfügung.

Wer sich kulinarisch verwöhnen lassen möchte, hat die Qual der Wahl. Mit drei außergewöhnlichen Restaurants und einer Tee-Ecke mit französischer Patisserie verwöhnt das Hotel selbst anspruchsvollste Gaumen. So bietet das Montmartre eine Genussreise durch die spanische und französiche Gastronomie, während im Coroa Royal Gallery & Garden mediterrane Spezialitäten und avantgardistische Speisen von moderner Cocktailkunst untermalt werden. In die einstigen Reitställe des Palastes zieht im kommenden Winter das Restaurant Dos Cielos Madrid by Hermanos Torres ein, das auch einen Außenbereich im Garten umfasst. Hier wird der mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Hermanos Torres spannungsvoll neuinterpretierte kastilische Küche präsentieren.

Zimmerpreise im Gran Meliá Palacio de los Duques starten bei ca. 350 Euro (für zwei Personen, inkl. Frühstück). Tagesaktuelle Preise mit Bestpreisgarantie und weitere Informationen gibt es unter www.melia.com

Direkter Link zum Hotel http://www.melia.com/de/hotels/spanien/madrid/gran-melia-palacio-de-los-duques/index.html.

Gran Meliá Palacio de los Duques
Cuesta Santo Domingo, 5
28013 Madrid
Spanien
Telefon +34 915416700
gmpalacio@melia.com

Über:

Meliá Hotels International S.A.
Frau Sabine von der Heyde
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn
Deutschland

fon ..: + 34 971 22 44 64
web ..: http://www.melia.com
email : comunicacion@melia.com

Über Meliá Hotels International
Meliá Hotels International (Palma de Mallorca) wurde 1956 von Gabriel Escarrer Juliá gegründet. Die Gruppe betreibt und distribuiert heute weltweit über 370 Hotels (Bestand und Pipeline) mit rund 100.000 Zimmern in mehr als 40 Ländern auf vier Kontinenten. Das börsennotierte, familiengeführte Unter¬nehmen beschäftigt 38.000 Mitarbeiter, ist Marktführer in Spanien und eine der größten Resort-Hotelgruppen der Welt. Zum Portfolio zählen die Marken Gran Meliá, Meliá Hotels & Resorts, Paradisus Resorts, ME by Meliá, INNSIDE by Meliá, Tryp by Wyndham und Sol Hotels & Resorts. Der strategische Fokus der Kette liegt auf einem internati¬onalen Wachstum. Meliá ist die erste spanische Hotelgruppe mit Präsenz in Märkten wie China, den Arabischen Emiraten oder den USA und baut gleichzeitig ihre ohnehin bereits starke Präsenz in den traditionellen Märkten wie Europa, Lateinamerika oder der Karibik weiter aus. Ein hohes Maß an Globali¬sierung, ein diversifiziertes Businessmodell, ein durch strategische Allianzen unterstützter Wachstumsplan sowie die Verpflichtung zu verantwortlichem Tourismus zählen zu den wesentlichen Stärken des Unterneh¬mens.
In Deutschland führt die Tochtergesellschaft von Ratingen aus derzeit 26 Häuser: zwei Meliá, 13 INNSIDE und elf Tryp. Die Präsenz der spanischen Kette soll in Deutschland, dem zweitgrößten europäischen und dritt¬größten weltweiten Markt der Gruppe, weiter ausgebaut werden. Bis 2019 eröffnen das INNSIDE Hamburg (2017) und das Meliá Frankfurt (2019).
www.meliahotelsinternational.com, www.melia.com, http://www.facebook.com/MeliaHotelsInternational, http://twitter.com/MeliaHotelsInt

Pressekontakt:

W&P PUBLIPRESS GmbH
Frau Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn

fon ..: 089-6603966
web ..: http://www.wp-publipress.de
email : melia@wp-publipress.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons