Messtechnik

now browsing by tag

 
 

VIAVI ObserverLIVE.com ab sofort verfügbar

Netzwerk-Performance-Monitoring auf SaaS-Basis für den Unternehmenseinsatz.

BildSan Jose, Calif. / Eningen u. A., 22. Februar 2018 – VIAVI Solutions (NASDAQ: VIAV) stellt ObserverLIVE vor, einen ab sofort weltweit verfügbaren, neuen Service für das aktive Performance-Monitoring. Damit hat VIAVI sein Observer NPMD-Portfolio um einen Cloud-fähigen, abonnementbasierten Service erweitert, der präzise zugeschnitten und an dynamische Nutzungsmodelle angepasst werden kann. IT-Teams von Unternehmen erhalten damit die Möglichkeit, die Entwicklung ihrer Netzwerke und Services On-Premise und in der Cloud aktiv und von beliebigen Orten aus zu überwachen und zu gestalten. ObserverLIVE ist das erste Produkt in der Kategorie NITRO Enterprise, also von Lösungen für das Performancemanagement von Unternehmens- und Cloud-Netzwerken.

Weitere Informationen zu ObserverLIVE auch im Video von VIAVI.

Weltweit setzen Unternehmen auf Cloud Services. In der VIAVI Umfrage State of the Network gaben etwa 80 Prozent der Befragten an, dass sie 2018 eine öffentliche oder private Cloud nutzen werden. Mehr als die Hälfte sagte sogar, dass sie die Mehrheit ihrer Anwendungen dann in der Cloud sehen würden. Parallel dazu werden Unternehmensmitarbeiter immer mobiler. Laut GlobalWorkplaceAnalytics.com zeigen Studien, dass die Beschäftigten nicht mehr als die Hälfte ihrer Arbeitszeit am Schreibtisch verbringen. Dieses Any-to-Any-Netzwerkmodell führt zu einem Verlust an Transparenz und Kontrolle und erhöht die Herausforderungen der IT, wenn es darum geht den Überblick über die einzelnen Endnutzererfahrungen zu behalten oder SLAs (Service Level Agreements) durchzusetzen.

Aus diesem Grund hat VIAVI seine führende Position im Bereich NPMD genutzt, um ObserverLIVE zu entwickeln. Dabei handelt es sich um einen abonnementbasierten Dienst, der die Endnutzererfahrung in hybriden Umgebungen aktiv bewertet, um sicherzustellen, dass Benutzer effektiv auf die wichtigsten Geschäftsanwendungen zugreifen und diese nutzen können. Die virtuellen Softwareagenten von ObserverLIVE helfen dem Anwender, die Performance kritischer Geschäftsanwendungen global zu validieren und gleichzeitig auch die geografischen Anforderungen großer Unternehmen zu erfüllen.

ObserverLIVE Tests umfassen folgende Komponenten:

o Service-Reaktionszeiten: Überwachung von Verfügbarkeit und Endnutzerreaktionszeiten von On-Premise- und SaaS-Anwendungen.
o Netzwerkperformance: Standardbasiertes Testen von Netzwerkverbindungen, um wichtige Leistungsindikatoren und Performancegrundwerte zu erhalten.
o VoIP-Qualität: Bewertung von Qualität und Konsistenz des VoIP-Verkehrs, der über öffentliche oder private End-to-End-Verbindungen übertragen wird.
o Troubleshooting: Wird bei Bedarf auf den Endsystemen bereitgestellt, um Performanceprobleme zu untersuchen und zu beheben.

Zusätzlich zur Observer-Technologie nutzt ObserverLIVE die virtuellen Agenten der intelligenten Echtzeitplattform VIAVI NITRO. Diese wurde von VIAVI Ende letzten Jahres als Lösung für die Netzwerke von Serviceprovidern vorgestellt.

„Die Migration von Anwendungen in die Cloud zwingt IT-Teams dazu, ihre Lösungen für das Performancemonitoring weiterzuentwickeln. Unsere Forschung hat gezeigt, dass die synthetische transaktionsbasierte Überwachung von Produkten wie ObserverLIVE in Kombination mit paketbasierten Überwachungslösungen Unternehmen einen umfassenden Überblick der Endnutzer-Erfahrung geben kann. Und dies unabhängig davon, wo die Anwendung gehostet wird oder wo sich der Benutzer befindet“, erklärt Shamus McGillicuddy, Senior Analyst bei Enterprise Management Associates.

„ObserverLIVE basiert auf der Echtzeit-Intelligenz von NITRO Enterprise und ermöglicht ein schnelles und effizientes Management der Endnutzererfahrung. Und dies überall, jederzeit und quer über hybride IT-Umgebungen. Genau das ist für die Behebung der häufigsten Fehler in Anwendungen und Diensten von entscheidender Bedeutung“, so Douglas Roberts, Vice President und General Manager, Enterprise & Cloud Business Unit, VIAVI Solutions. „Als einziger Anbieter der sowohl traditionelle als auch SaaS-basierte Lösungen zur Überwachung und Diagnose der Netzwerk-Performance anbietet, unterstützt VIAVI die Unternehmens-IT beim Aufbau einer flexiblen, skalierbaren Struktur, um die Probleme von morgen schon heute zu lösen.“

Über NITRO

Basierend auf einer gemeinsamen Entwicklungsplattform, die auf Daten im gesamten Netzwerk zugreift und diese analysiert, adressiert NITRO die Herausforderungen des immer komplexer werdenden Service-Lebenszyklus in physischen, virtualisierten und hybriden Netzwerken. So hilft die Lösung Netzbetreibern und Unternehmen, Kosten zu senken, neue Einnahmequellen zu erschließen und gleichzeitig die Leistungsfähigkeit ihrer Netze zu optimieren. NITRO ermöglicht es, Netzwerke mit weniger manuellen Eingriffen und reduzierten Know-how-Anforderungen zu verwalten, indem es die Automatisierung von Workflows und Lebenszyklen erhöht. Indem Echtzeitdaten von physischen Instrumenten und virtuellen Agenten in eine einzige Präsentationsschicht eingespeist werden, trägt NITRO dazu bei, die Komplexität zu reduzieren und die Automatisierung zu erhöhen – Faktoren, die notwendig sind, um sich souverän auch in zukünftige Netzwerke zu integrieren.

Über:

Viavi Solutions Deutschland GmbH
Herr Johann Tutsch
Arbachtalstrasse 5
72800 Eningen u.A.
Deutschland

fon ..: +49 (0) 7121 86-1571
fax ..: +49 (0) 7121 86-1222
web ..: http://www.viavisolutions.de
email : johann.tutsch@viavisolutions.com

Viavi (NASDAQ: VIAV) ist ein weltweit führender Anbieter von Netzwerktest-, Monitoring- und Assurance-Lösungen für Kommunikationsdienstleister, Unternehmen und deren Ökosysteme. Lösungen von Viavi liefern durchgängig Transparenz über physische, virtuelle und hybride Netzwerke, so dass Kunden die Konnektivität, die Qualität und die Rentabilität ihrer Netze optimieren können. Die Mess- und Testlösungen von Viavi unterstützen Service-Provider und IT-Unternehmen bei der Optimierung und Wartung der größten und komplexesten Netzwerke der Welt. Viavi liefert zu diesem Zweck ein umfassendes Portfolio innovativer Geräte, Systeme, Software und Dienstleistungen, die ein Unternehmen über den gesamten Lebenszyklus eines Netzwerkes hinweg unterstützen. Viavi arbeitet mit Anbietern von Festnetz- und Mobilfunkdiensten, mit Betreibern von IT-Unternehmensnetzen und Rechenzentren sowie mit Cloud-Anbietern und Herstellern von Netzwerk- und Kommunikationstechnik. Das Kerngeschäft der Unternehmenssparte Optical Specialty Products (OSP) besteht aus der Entwicklung und Herstellung optischer Beschichtungen, etwa für Banknoten. Weitere Informationen zu Viavi unter www.viavisolutions.com.

Pressekontakt:

Riba:BusinessTalk GmbH
Herr Harald Engelhardt
Klostergut Besselich 1
56182 Urbar / Koblenz

fon ..: +49 (0) 261-96 37 57-13
web ..: http://www.riba.eu
email : hengelhardt@riba.eu

Entwicklung von Ca und Mg Sensoren in Mikrotechnologie – neuartiges Sensorkonzept unter dem Prüfstand

In seinem Fachbuch „Entwicklung von Ca und Mg Sensoren in Mikrotechnologie“ charakterisiert Martin Aicher ein neues Sensorkonzept durch elektrochemische Impedanzspektroskopie.

BildDie Wissenschaft hat in den letzten Jahren immer größere Schritte gemacht. Auch die Miniaturisierung von Sensoren schreitet zügig voran. Die Mikroelektronik eröffnet neue Möglichkeiten hinsichtlich einer kompakten Bauform und wirtschaftlicher Technologien. Der Heinz Nixdorf-Lehrstuhl für Medizinische Elektronik forscht seit vielen Jahren in diesem Bereich. Ein Beispiel stellt die Forschungsarbeit für das Projekt Medizin 4.0 dar. Die Ergebnisse dieser Forschung sind dazu gedacht, einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität zu leisten, vor allem in Bezug auf die Qualität von Trinkwasser. Aus dieser Motivation heraus hat sich der Autor das Ziel gesetzt, ein neues Sensorkonzept vorzuschlagen, zu realisieren und zu verifizieren: die Entwicklung von chemischen Sensoren in Mikrotechnologie mit Fertigungstechnologien der Mikrosystemtechnik am Beispiel der Messparameter Kalzium und Magnesium Ionen.

Das Fachbuch von Dr. Martin Aicher, „Entwicklung von Ca und Mg Sensoren in Mikrotechnologie“, erklärt und charakterisiert das Funktionsprinzip eines neuartigen Sensorkonzepts. Die in Aichers Buch beschriebene ionensensitive Substratfunktionalisierung ersetzt herkömmliche ionensensitive Membranen und verringert dadurch die Anzahl der Komponenten. Der Inhalt geht zusätzlich auf die technologische Realisierung, Dimension, Parameter und Werkstoffe ein. Die gewonnenen Messergebnisse werden anhand von Messdiagrammen illustriert und erörtert. Das Buch vergleicht den neuen Sensor mit dem Stand der Technik. Das Werk beschäftigt sich ferner mit den Wirkmechanismen chemischer Sensoren und den Messparametern zur Bestimmung der Trinkwasserqualität. Die komplexe Thematik stellt der Autor in seinem detailreichen Fachbuch auf verständliche und kenntnisreiche Weise vor. Teile seiner Arbeit wurden in dem Journal Sensors and Actuators B: Chemical unter dem Titel „A Novel Thin Film Impedance Ca Ion Sensor for Drinking Water“ veröffentlicht.

„Entwicklung von Ca und Mg Sensoren in Mikrotechnologie“ von Martin Aicher ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-6963-6 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Entwicklung von Ca und Mg Sensoren in Mikrotechnologie – Entwicklung, Verifikation und Beschreibung

Martin Aicher charakterisiert in „Entwicklung von Ca und Mg Sensoren in Mikrotechnologie“ ein neues Sensorkonzept durch elektrochemische Impedanzspektroskopie.

BildDie Wissenschaft hat in den letzten Jahren immer größere Schritte gemacht. Auch die Miniaturisierung von Sensoren schreitet zügig voran. Die Mikroelektronik eröffnet neue Möglichkeiten hinsichtlich einer kompakten Bauform und wirtschaftlicher Technologien. Der Heinz Nixdorf-Lehrstuhl für Medizinische Elektronik forscht seit vielen Jahren in diesem Bereich. Ein Beispiel stellt die Forschungsarbeit für das Projekt Medizin 4.0 dar. Die Ergebnisse dieser Forschung sind dazu gedacht, einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität zu leisten, vor allem in Bezug auf die Qualität von Trinkwasser. Aus dieser Motivation heraus hat sich der Autor das Ziel gesetzt, ein neues Sensorkonzept vorzuschlagen, zu realisieren und zu verifizieren.

Die in Martin Aichers Buch „Entwicklung von Ca und Mg Sensoren in Mikrotechnologie“ beschriebene ionensensitive Substratfunktionalisierung ersetzt herkömmliche ionensensitive Membranen und verringert dadurch die Anzahl der Komponenten. Die komplexe Thematik stellt der Autor in seinem detailreichen Fachbuch auf verständliche und kenntnisreiche Weise vor. Teile seiner Arbeit wurden in dem Journal Sensors and Actuators B: Chemical unter dem Titel „A Novel Thin Film Impedance Ca Ion Sensor for Drinking Water“ veröffentlicht.

„Entwicklung von Ca und Mg Sensoren in Mikrotechnologie“ von Martin Aicher ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-6963-6 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

VIAVI Solutions stellt VIAVI NITRO vor

NITRO ist die erste intelligente Echtzeitzplattform, die Test- und Aktivierungsdaten von Netzwerkinstrumenten im Netz nahtlos mit Softwareanwendungen für die Planung, Bereitstellung, Sicherung und Opt

BildSan Jose, Calif. / Eningen u. A., 6. Dezember 2017 – VIAVI Solutions (NASDAQ: VIAV) bietet ab sofort die erste intelligente Plattform, die Test- und Messdaten von Netzwerkinstrumenten automatisch und in Echtzeit an softwarebasierte Planungs-, Bereitstellungs-, Sicherungs- und Optimierungsanwendungen überträgt. NITRO hilft Serviceprovidern und Unternehmen, Kosten und Komplexität ihrer Netze zu reduzieren und gleichzeitig die Leistungsfähigkeit des Netzwerks über den gesamten Lebenszyklus hinweg zu optimieren. Die Plattform unterstützt Mobilfunk-, Glasfaser-, Kabel-, Cloud- und Unternehmensnetzwerke und maximiert den Wert von Investitionen in VIAVI-Instrumente und Softwarelösungen. Auf Basis ihrer bestehenden VIAVI-Installationen können Kunden mit NITRO die Migration von statischen Netzwerkinstallationen hin zu automatisierten, dynamischen und regelbasierten Netzwerken kostengünstig realisieren. Die erste verfügbare Lösung der neuen Produktfamilie ist NITRO vNet Fusion. Sie bietet Werkzeuge für virtuelle Tests sowie die Serviceaktivierung und Leistungsüberwachung.

Betreiber von Kommunikationsnetzwerken auf der ganzen Welt sind bemüht, die Nachfrage der Verbraucher nach ständig verfügbaren und vernetzten Diensten mit hohem Datenaufkommen zu erfüllen. Aktuelles Ziel ist es, Gigabit-Internet über FTTH, DOCSIS 3.1 und Gfast sowie über 5G Mobilfunknetze bereitzustellen. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, Kosten zu senken und Einnahmen zu steigern, setzt die Branche auf hybride IT-Systeme sowie ultradichte, massiv skalierbare und cloudfähige Netzwerke. Diese Netzwerke sind virtualisiert und richtlinienbasiert automatisiert. Daher verfügen sie über hohe Intelligenz, geringe Latenz und liefern hohe Bandbreiten. Nur so lassen sich die heute gewünschten Dienste realisieren. Gleichzeitig ist man damit auch für die Zukunft gerüstet.

VIAVI hat NITRO auf Basis der Anforderungen von großen Serviceprovidern, Unternehmen und Netzwerkausrüstern aus dem eigenen Kundenstamm entwickelt. Als Antwort auf diese Anforderungen entstand eine einzigartige Technologieplattform, die eine bisher unerreichte Ende-zu-Ende-Sicht auf den Lebenszyklus eines Netzwerks ermöglicht und die Entwicklung hin zu einer gemeinsamen Plattform für die automatisierte Ende-zu-Ende-Servicebereitstellung unterstützt.

NITRO ist neben NITRO vNet Fusion auch die Grundlage für vier weitere Lösungssets:

o NITRO vNet: Aktivierung und Performance virtueller Dienste
o NITRO Enterprise: Unternehmens- und Cloud-Netzwerkperformance
o NITRO Mobile: Mobile Intelligence, Sicherheit und Optimierung
o NITRO TechFlow: Automatisierter Techniker-Workflow

VIAVI NITRO vNet Fusion

Bereits verfügbar ist VIAVI NITRO vNet Fusion, eine virtuelle Ethernet Lifecycle Management Lösung. Fusion bietet Tests, Serviceaktivierungen, Leistungsüberwachung und Fehlerbehebung auf allen Netzwerkebenen. Die Lösung bietet eine Reihe nützlicher Werkzeuge, die reproduzierbare und standardbasierte Testmethoden zur Überwachung und Sicherung der Netzwerk-Performance und zur Überprüfung von Service Level Agreements in virtuellen und gemischten Netzwerken bereitstellen. Durch die Nutzung der VIAVI-Instrumente und der physischen Testinfrastruktur ermöglicht Fusion Serviceprovidern und Unternehmen die schnellere Reaktion auf Kundenbeschwerden, so dass deren Zufriedenheit mit den Ethernet- und IP-Diensten steigt. Die Rolle des Technikers verlagert sich mit Fusion in Richtung von Ferntests am Helpdesk. Gleichzeitig wird auch der Aufwand für die Technikerkoordination bezüglich RFC6349-konformer TrueSpeed-Tests reduziert.

„Die Netzwerke von morgen versprechen in den kommenden zehn Jahren ein Multimilliarden-Dollar-Markt zu werden. Bevor dieses Versprechen allerdings eingelöst werden kann, müssen Serviceprovider erst eine Reihe wichtiger Probleme lösen, die bislang noch nicht im großen Maßstab gelöst werden können“, so Sue Rudd, Director Serviceprovider Analysis bei Strategy Analytics. „Technologien der nächsten Generation – IoT-Dienste, Fixed Mobile Convergence, Hybrid Cloud, Netzwerk Slicing, 4K-Video oder 5G – führen zu Herausforderungen, die neue Ansätze des Netzwerkmanagements erfordern. Dazu gehört stärkere Automatisierung, Virtualisierung und Echtzeitanalysen.“

„NITRO nutzt die im gesamten Netzwerk und über den gesamten Service-Lebenszyklus gesammelten Informationen, um die immer komplexeren Herausforderungen zu bewältigen, die sich durch die fortschreitende Entwicklung von physischen, virtualisierten und hybriden Netzwerken ergeben“, so Paul McNab, Chief Marketing and Strategy Officer, VIAVI Solutions. „Mit einer einheitlichen Plattform, die mehr Automatisierung, mehr Echtzeitanalysen und mehr Virtualisierung gestattet, ermöglicht NITRO Serviceprovidern und Unternehmen die Reduzierung von Komplexität und verringert die Notwendigkeit manueller Eingriffe. Gleichzeitig wird durch NITRO der Nutzen maximiert, den sie aus unseren skalierbaren Test- und Messinstrumente sowie aus unseren Softwarelösungen ziehen. Eine bereits vorhandene VIAVI-Installationsbasis profitiert in gleicher Weise.“

Über NITRO

Basierend auf einer gemeinsamen Entwicklungsplattform, die auf Daten im gesamten Netzwerk zugreift und diese analysiert, adressiert NITRO die Herausforderungen des immer komplexer werdenden Service-Lebenszyklus in physischen, virtualisierten und hybriden Netzwerken. So hilft die Lösung Netzbetreibern und Unternehmen, Kosten zu senken, neue Einnahmequellen zu erschließen und gleichzeitig die Leistungsfähigkeit ihrer Netze zu optimieren. NITRO ermöglicht es, Netzwerke mit weniger manuellen Eingriffen und reduzierten Know-how-Anforderungen zu verwalten, indem es die Automatisierung von Workflows und Lebenszyklen erhöht. Indem Echtzeitdaten von physischen Instrumenten und virtuellen Agenten in eine einzige Präsentationsschicht eingespeist werden, trägt NITRO dazu bei, die Komplexität zu reduzieren und die Automatisierung zu erhöhen – Faktoren, die notwendig sind, um sich souverän auch in zukünftige Netzwerke zu integrieren.

Über:

Viavi Solutions Deutschland GmbH
Herr Johann Tutsch
Arbachtalstrasse 5
72800 Eningen u.A.
Deutschland

fon ..: +49 (0) 7121 86-1571
fax ..: +49 (0) 7121 86-1222
web ..: http://www.viavisolutions.de
email : johann.tutsch@viavisolutions.com

Viavi (NASDAQ: VIAV) ist ein weltweit führender Anbieter von Netzwerktest-, Monitoring- und Assurance-Lösungen für Kommunikationsdienstleister, Unternehmen und deren Ökosysteme. Lösungen von Viavi liefern durchgängig Transparenz über physische, virtuelle und hybride Netzwerke, so dass Kunden die Konnektivität, die Qualität und die Rentabilität ihrer Netze optimieren können. Die Mess- und Testlösungen von Viavi unterstützen Service-Provider und IT-Unternehmen bei der Optimierung und Wartung der größten und komplexesten Netzwerke der Welt. Viavi liefert zu diesem Zweck ein umfassendes Portfolio innovativer Geräte, Systeme, Software und Dienstleistungen, die ein Unternehmen über den gesamten Lebenszyklus eines Netzwerkes hinweg unterstützen. Viavi arbeitet mit Anbietern von Festnetz- und Mobilfunkdiensten, mit Betreibern von IT-Unternehmensnetzen und Rechenzentren sowie mit Cloud-Anbietern und Herstellern von Netzwerk- und Kommunikationstechnik. Das Kerngeschäft der Unternehmenssparte Optical Specialty Products (OSP) besteht aus der Entwicklung und Herstellung optischer Beschichtungen, etwa für Banknoten. Weitere Informationen zu Viavi unter www.viavisolutions.com.

Pressekontakt:

Riba:BusinessTalk GmbH
Herr Harald Engelhardt
Klostergut Besselich 1
56182 Urbar / Koblenz

fon ..: +49 (0) 261-96 37 57-13
web ..: http://www.riba.eu
email : hengelhardt@riba.eu

Das Sortiment auf einen Blick: NieRuf GmbH veröffentlicht den Katalogifant 2018

Über 10.000 Produkte aus den Bereichen Industriearmaturen, Ventil- und Messtechnik

BildDie NieRuf GmbH veröffentlicht den „Katalogifant 2018“, einen umfangreichen Katalog zum Produktsortiment des Industriearmaturen Systemanbieters. Die mehr als 10.000 Produkte aus den Bereichen Industriearmaturen, Ventil- und Messtechnik sind hier übersichtlich aufgeführt und mit Abbildungen versehen. QR-Codes im Katalog führen direkt zum jeweiligen Datenblatt und halten so zusätzliche Informationen zu den Produkten bereit.

Der Katalog ist ab sofort verfügbar und kann auf Wunsch per E-Mail oder Telefon angefordert oder direkt auf der Homepage unter www.nieruf.de/Katalog-2018 heruntergeladen werden.

Geschäftsführer Nils Rufle erklärt hierzu: „Der Katalogifant 2018 soll unseren Kunden als weitere Orientierungshilfe dienen. Wir haben das übersichtliche Design unserer Homepage übernommen und geben so einen umfangreichen Überblick über unser Produktsortiment. Dank weiterer nützlicher Hinweise wie Einbauvorschriften, passendes Zubehör und erweiterte Produktinformationen eignet sich der Katalog besonders als Informationsquelle und Nachschlagewerk für Konstrukteure, Einkäufer, Techniker und Fachplaner.“

Weitere Informationen finden Sie unter www.nieruf.de

Als Systemanbieter für den Maschinen- & Anlagenbau im Bereich Industriearmaturen und Messtechnik steht NieRuf für Zuverlässigkeit, technisches Fachwissen und qualitativ hochwertige Produkte. Viele Industriearmaturen und sonstiger Rohrleitungsbedarf sind bereits binnen weniger Tage gefertigt und versandbereit. Diese werden von uns direkt an die Baustelle, zum Projekt und bei Wiederverkäufern neutral an den Kunden geliefert.

Über:

NieRuf GmbH
Herr Nils Rufle
Am Wammesknopf 29
70439 Stuttgart
Deutschland

fon ..: +49 (0) 711 / 5507 8840
web ..: http://www.nieruf.de
email : presse@nieruf.de

.

Pressekontakt:

NieRuf GmbH
Herr Nils Rufle
Am Wammesknopf 29
70439 Stuttgart

fon ..: +49 (0) 711 / 5507 8840
web ..: http://www.nieruf.de
email : presse@nieruf.de

ECOC 2017 in Göteborg: Viavi Solutions auf Europas wichtigster Konferenz für die Optische Kommunikation

Viavi zeigt auf Messestand 201 sein breites Produktportfolio an Mess- und Testlösungen für Ethernet/IP und Glasfaser.

BildMilpitas/Eningen, 23. August 2017 – Viavi (NASDAQ: VIAV), weltweit führender Anbieter von Netzwerktest-Equipment sowie von Monitoring- und Assurance-Lösungen, ist auch 2017 auf der ECOC (European Conference on Optical Communications) vertreten. Die Konferenz geht vom 17. bis zum 21. September, die begleitende Messe vom 18. bis zum 20. September. Veranstaltungsort ist diesmal Göteborg (Swedish Exhibition & Congress Centre). 2016 war die Messe in Düsseldorf, 2018 wird sie in Rom sein. Viavi zeigt auf Messestand 201 sein breites Produktportfolio an Mess- und Testlösungen für Ethernet/IP und Glasfaser. Zu sehen ist dort beispielsweise das Messgerät ONT-600 400G, eine Lösung für die Labor- und Fertigungsprüfung bis zu 400 Gbit/s. Ebenfalls präsentiert wird MAP-200, die Multiapplikations-Plattform für höchste Auflösung und Genauigkeit bei optischen Pegelmessungen und Spektrumanalysen sowie das gesamte MPO Testportfolio. Zwei Vorträge auf der Konferenz runden den Auftritt von Viavi in Göteborg ab.

Weitere Informationen zu den Viavi-Aktivitäten in Göteborg finden sich unter https://www.viavisolutions.com/de-de/node/58073. Zur Terminvereinbarung können sich Interessenten unter der Mailadresse sales.germany@viavisolutions.com direkt an Viavi wenden.

Die Vorträge von Viavi auf der ECOC 2017

400G Test and Measurement Ready for New Challenges Ahead
Dr. Paul Brooks, High-Speed Transport Product Line Manager bei Viavi Solutions
Dienstag, 19. September, 15:30 Uhr -16: 00 Uhr

400G Ethernet steht kurz vor der Standardisierung. Die neuartigen Aspekte dieser Technologie führen allerdings zu erheblichen Test- und Messproblemen. Der Vortrag von Dr. Paul Brooks zeigt neue Konzepte, die diese in den Griff bekommen. Das Spektrum reicht dabei von der PAM-4-Modulation im elektrischen und optischen Bereich bis hin zu den Herausforderungen der Validierung von Margen in FEC-basierten Links.

Data Centre Cable Infrastructure
Guylain Barlow, Metro Product Line Manager bei Viavi Solutions
Dienstag, 19. September, 16:00 Uhr – 16:35 Uhr

Eine kritische Komponente beim Betrieb von Rechenzentren ist die Installation und Wartung der Verkabelungsinfrastruktur. Neuartige Herausforderungen bei Validierung und Test entstehen durch den Wechsel von Kabeln mit klassischen Steckverbindern auf Kupferbasis (RJ-45) oder Faseroptik (LC) zu Kabeln, die durch Steckverbinder wie SFP oder QSFP abgeschlossen sind. Der Vortrag zeigt auf, wie sich auch diese Kabel, sogenannte Active Optical Cable (AOC) oder Direct Attach Copper (DAC), vor der Installation kostensparend validieren und testen lassen.

Über die ECOC

Die ECOC ist die größte Ausstellung zum Thema Optische Kommunikation in Europa. Sie findet jeden September an einem anderen europäischen Standort statt und wird von einem umfassenden Konferenzprogramm begleitet. Die Veranstaltung ist einer der wichtigsten Treffpunkte für Entscheidungsträger aus der Glasfasertechnologie.

Über:

Viavi Solutions Deutschland GmbH
Herr Johann Tutsch
Arbachtalstrasse 5
72800 Eningen u.A.
Deutschland

fon ..: +49 (0) 7121 86-1571
fax ..: +49 (0) 7121 86-1222
web ..: http://www.viavisolutions.de
email : johann.tutsch@viavisolutions.com

Viavi (NASDAQ: VIAV) ist ein weltweit führender Anbieter von Netzwerktest-, Monitoring- und Assurance-Lösungen für Kommunikationsdienstleister, Unternehmen und deren Ökosysteme. Lösungen von Viavi liefern durchgängig Transparenz über physische, virtuelle und hybride Netzwerke, so dass Kunden die Konnektivität, die Qualität und die Rentabilität ihrer Netze optimieren können. Die Mess- und Testlösungen von Viavi unterstützen Service-Provider und IT-Unternehmen bei der Optimierung und Wartung der größten und komplexesten Netzwerke der Welt. Viavi liefert zu diesem Zweck ein umfassendes Portfolio innovativer Geräte, Systeme, Software und Dienstleistungen, die ein Unternehmen über den gesamten Lebenszyklus eines Netzwerkes hinweg unterstützen. Viavi arbeitet mit Anbietern von Festnetz- und Mobilfunkdiensten, mit Betreibern von IT-Unternehmensnetzen und Rechenzentren sowie mit Cloud-Anbietern und Herstellern von Netzwerk- und Kommunikationstechnik. Das Kerngeschäft der Unternehmenssparte Optical Specialty Products (OSP) besteht aus der Entwicklung und Herstellung optischer Beschichtungen, etwa für Banknoten. Weitere Informationen zu Viavi unter www.viavisolutions.com.

Pressekontakt:

Riba:BusinessTalk GmbH
Herr Harald Engelhardt
Klostergut Besselich 1
56182 Urbar / Koblenz

fon ..: +49 (0) 261-96 37 57-13
web ..: http://www.riba.eu
email : hengelhardt@riba.eu

Neuer MPO Tester von Viavi Solutions für die Unternehmens- und Rechenzentrumsverkabelung

SmartClass Fiber MPOLx ist die erste Tier 1 (Basis-) Zertifizierungslösung, die Industriegebäude-Standards entspricht.

BildMilpitas/Eningen, 13. Juni 2017 – Viavi (NASDAQ: VIAV), weltweit führender Anbieter von Netzwerktest-Equipment sowie von Monitoring- und Assurance-Lösungen, bietet mit dem optischen Fasertestgerät SmartClass Fibre MPOLx ab sofort die erste echte Tier 1 (Basis-) Zertifizierungs- und Test-Lösung für Verkabelungssysteme, die Mehrfaserkabel mit MPO-Steckern (Multi-Faser-Push-On) verwenden.

Mehrfaserkabel mit MPO-Konnektivität werden seit vielen Jahren als Netzwerk-Trunking-Technologie eingesetzt. Da Unternehmen und Rechenzentren auf 40G und 100G migrieren, erweitern sie die MPO-Konnektivität nun auch auf Endgeräte, um die Bereitstellung der neuen Technik zu vereinfachen. Allerdings benötigen Netzbetreiber und Verkabelungshersteller eine Tier 1 (Basis-) Ende-zu-Ende-Zertifizierung der Verbindung via MPO, um optimale Netzwerkleistungen zu gewährleisten und ihre Installationsgarantien zu validieren. Dieser Zertifizierungsnachweis gehört oftmals sogar zu den Zahlungsbedingungen. International wird dieser Nachweis Basic- oder Basiszertifizierung genannt, in Nordamerika Tier 1-Zertifizierung.

Der MPOLx von Viavi Solutions ist in der Branche das erste dedizierte optische Fasertestgerät, das alle MPO Tier 1 (Basis-) Test- und Zertifizierungsanforderungen abdeckt. Dazu gehören etwa Längentests, Prüfung von optischer Dämpfung und Polarität oder die Inspektion der Steckerendflächen. Mit der Fähigkeit, sämtliche Basisanforderungen mit einer einzigen Lösung abzudecken, liefert der MPOLx Technikern eine schnelle und zuverlässige Arbeitsumgebung. Testresultate für alle 12 Fasern stehen in weniger als sechs Sekunden zur Verfügung.

Die Testlösung liefert eine innovative Technologie, die Anwendern die volle Sichtbarkeit und Kontrolle über die Lichtquelle und das Leistungsmessgerät bietet. Darüber hinaus vereinfacht MPOLx die Faserinspektion mit automatisierter Pass/Fail-Analyse für beide Enden der MPO-Verbindung. Die Kombination des preisgekrönten Designs der SmartClass Fibre-Familie mit der langjährigen Erfahrung von Viavi mit MPO-Tests, macht den MPOLx zur maßgeschneiderten Lösung für Außendiensttechniker unterschiedlichster Qualifikationsniveaus. Damit sind sie in der Lage, Zertifizierungsprüfungen und Fehlersuche im Feld hocheffizient durchzuführen.

„Der MPO-Einsatz expandiert. Nach den Service-Providern ist die Technik in den Unternehmen angekommen. Wir bei Viavi haben unsere Erfahrung in einem bestehenden Segment daher erneut genutzt, um maßgeschneiderte Lösungen für ein anderes Marktsegment zu liefern“, so Kevin Oliver, Vice President und General Manager, Converged Instruments and Virtual Test, Viavi Solutions. „Der MPOLx folgt unserer Tradition, technisches Know-how mit Benutzerfreundlichkeit zu kombinieren, um die Arbeitseffizienz zu maximieren.“

Über:

Viavi Solutions Deutschland GmbH
Herr Johann Tutsch
Arbachtalstrasse 5
72800 Eningen u.A.
Deutschland

fon ..: +49 (0) 7121 86-1571
fax ..: +49 (0) 7121 86-1222
web ..: http://www.viavisolutions.de
email : johann.tutsch@viavisolutions.com

Viavi (NASDAQ: VIAV) ist ein weltweit führender Anbieter von Netzwerktest-, Monitoring- und Assurance-Lösungen für Kommunikationsdienstleister, Unternehmen und deren Ökosysteme. Lösungen von Viavi liefern durchgängig Transparenz über physische, virtuelle und hybride Netzwerke, so dass Kunden die Konnektivität, die Qualität und die Rentabilität ihrer Netze optimieren können. Die Mess- und Testlösungen von Viavi unterstützen Service-Provider und IT-Unternehmen bei der Optimierung und Wartung der größten und komplexesten Netzwerke der Welt. Viavi liefert zu diesem Zweck ein umfassendes Portfolio innovativer Geräte, Systeme, Software und Dienstleistungen, die ein Unternehmen über den gesamten Lebenszyklus eines Netzwerkes hinweg unterstützen. Viavi arbeitet mit Anbietern von Festnetz- und Mobilfunkdiensten, mit Betreibern von IT-Unternehmensnetzen und Rechenzentren sowie mit Cloud-Anbietern und Herstellern von Netzwerk- und Kommunikationstechnik. Das Kerngeschäft der Unternehmenssparte Optical Specialty Products (OSP) besteht aus der Entwicklung und Herstellung optischer Beschichtungen, etwa für Banknoten. Weitere Informationen zu Viavi unter www.viavisolutions.com.

Pressekontakt:

Riba:BusinessTalk GmbH
Herr Harald Engelhardt
Klostergut Besselich 1
56182 Urbar / Koblenz

fon ..: +49 (0) 261-96 37 57-13
web ..: http://www.riba.eu
email : hengelhardt@riba.eu

Viavi mit seinen Partnern Laser 2000 und Laser Components auf der Laser World of Photonics

Viavi zeigt zusammen mit seinen Partnern Laser 2000 und Laser Components auf der Laser World of Photonics in München unter anderem das neue Viavi Benchtop Fasermikroskop FVAi/FVDi.

BildMilpitas/Eningen, 31. Mai 2017 – Viavi (NASDAQ: VIAV), weltweit führender Anbieter von Netzwerktest-Equipment sowie von Monitoring- und Assurance-Lösungen, ist mit seinen Partnern Laser 2000 und Laser Components auf der Laser World of Photonics in München vertreten. Gemeinsam präsentieren sie dort in der Zeit vom 26. bis zum 29. Juni 2017 unter anderem das neue Viavi Benchtop Fasermikroskop FVAi/FVDi, das nun mit 3,5 Zoll Monitor und Autofocus ausgestattet ist. Laser 2000 findet sich in Halle B3, Stand 103, Laser Components in Halle B3, Stand 303.

Benchtop Fasermikroskop FVAi/FVDi

Die neuen FVAi/FVDi-Digital-Mikroskope sind die ideale Tischinspektionslösung für jede Faserproduktionsanlage. Labor- und Fertigungsumgebungen erhalten damit alle Möglichkeiten, die sie für die Faserinspektion und -zertifizierung benötigen. Der Anwender kann so mit einem einzigen, skalierbaren System den Durchsatz in jedem Stadium des Produktionsprozesses optimieren. Dem dienen beispielsweise Onboard-Funktionen zur Inspektion oder die Pass/Fail-Bild-Analyse sowie ein integrierter Speicher. Letzterer beseitigt auch die Notwendigkeit, eine Verbindung mit einem externen PC herzustellen. Das nun integrierte 3,5 Zoll LCD-Video-Display gestattet die volle Kontrolle über das Gerät. Ein externer Monitor ist damit nicht mehr notwendig. Während das FVDi einen manuellen Fokus bietet, verfügt das FVAi zusätzlich über einen Autofokus, der die Arbeitsabläufe in der Produktion noch einmal optimieren kann.

Beide Partner zeigen daneben noch weitere Messgeräte von Viavi. Laser 2000 etwa das MTS-6000 Hi-Res Multimode OTDR. Dieses wurde entwickelt, um Fehler auf sehr kurzen Multimode-Faserläufen zu charakterisieren und zu lokalisieren, wie man sie etwa in Rechenzentren, Flugzeugen, Raumfahrzeugen, U-Booten oder Schiffen findet. Laser Components präsentiert beispielsweise die kompakte optische Testplattform MAP-220C, die der Returnloss-, Insertionloss- und Längenmessung von optischen Steckverbindungen, Kabeln und Splittern dient.

Die Laser World of Photonics

Bei der Laser World of Photonics handelt es sich um die Weltleitmesse für Komponenten, Systeme und Anwendungen der Photonik. Sie findet seit 1973 in München statt und kombiniert Technologie mit industriellen Anwendungsfeldern für die verschiedensten Branchen und Einsatzgebiete.

Über:

Viavi Solutions Deutschland GmbH
Herr Johann Tutsch
Arbachtalstrasse 5
72800 Eningen u.A.
Deutschland

fon ..: +49 (0) 7121 86-1571
fax ..: +49 (0) 7121 86-1222
web ..: http://www.viavisolutions.de
email : johann.tutsch@viavisolutions.com

Viavi (NASDAQ: VIAV) ist ein weltweit führender Anbieter von Netzwerktest-, Monitoring- und Assurance-Lösungen für Kommunikationsdienstleister, Unternehmen und deren Ökosysteme. Lösungen von Viavi liefern durchgängig Transparenz über physische, virtuelle und hybride Netzwerke, so dass Kunden die Konnektivität, die Qualität und die Rentabilität ihrer Netze optimieren können. Die Mess- und Testlösungen von Viavi unterstützen Service-Provider und IT-Unternehmen bei der Optimierung und Wartung der größten und komplexesten Netzwerke der Welt. Viavi liefert zu diesem Zweck ein umfassendes Portfolio innovativer Geräte, Systeme, Software und Dienstleistungen, die ein Unternehmen über den gesamten Lebenszyklus eines Netzwerkes hinweg unterstützen. Viavi arbeitet mit Anbietern von Festnetz- und Mobilfunkdiensten, mit Betreibern von IT-Unternehmensnetzen und Rechenzentren sowie mit Cloud-Anbietern und Herstellern von Netzwerk- und Kommunikationstechnik. Das Kerngeschäft der Unternehmenssparte Optical Specialty Products (OSP) besteht aus der Entwicklung und Herstellung optischer Beschichtungen, etwa für Banknoten. Weitere Informationen zu Viavi unter www.viavisolutions.com.

Pressekontakt:

Riba:BusinessTalk GmbH
Herr Harald Engelhardt
Klostergut Besselich 1
56182 Urbar / Koblenz

fon ..: +49 (0) 261-96 37 57-13
web ..: http://www.riba.eu
email : hengelhardt@riba.eu

Auswirkungen filmischer Verunreinigungen auf die Prozesskette

2. Fachkonferenz zum Thema „Filmische Verunreinigung“ findet im November in Ludwigsburg statt

BildLandsberg am Lech, 18. Mai 2017 – Die Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH lädt zur
2. Fachkonferenz Filmische Verunreinigung ein. Die Veranstaltung findest am 14. und 15. November 2017 im Nestor Hotel in Ludwigsburg statt. Die Teilnehmer erwartet ein umfangreiches Programm mit aktuellen Beispielen aus der Industrie sowie Vorträgen zu neuen Konzepten und Lösungen für die Prüftechnik.

Die möglichst rückstandslose Beseitigung filmisch organischer Verunreinigungen stellt eine große Herausforderung dar. Dünnste Rückstände organischer Filme, wie z.B. Schmierstoffe oder Reinigungsmittel, können bei sensiblen Teilen zu Funktionsausfällen führen. Dadurch können z.B. Haftung, Leitfähigkeit und Korrosionsschutz verloren gehen. Die Auswirkungen in der Produktionskette sind teils verheerend. Deshalb spielt die filmische Verunreinigung eine immer wichtigere Rolle.
Die 2. Fachkonferenz Filmische Verunreinigung bringt Anwender und Entscheider, Wissenschaftler und Analytiker zusammen, um industrierelevante Themen zu diskutieren und neue Lösungsansätze zu erarbeiten. Die Veranstaltung ist eine einzigartige Plattform, um sich mit anderen Industrieexperten über den Umgang mit filmischen Verunreinigungen sowie über Herausforderungen und Perspektiven auszutauschen.

Die Themenblöcke der 2. Fachkonferenz Filmische Verunreinigung sind im Einzelnen:
o Leitlinien zu filmischen Verunreinigungen
o Berichte aus der Industrie
o Messtechnik
o Bauteilreinigung
o Blick über den Tellerrand

Unter den Vortragenden, die diese Themenblöcke mit Leben füllen werden, finden sich Experten aus unterschiedlichsten Organisationen, unter anderem Dr. Roland Steiner von Carl Zeiss SMT, Dr. Markus Rochowicz vom Fraunhofer IPA und Michael Onken von Safechem Europe.

Die Veranstaltung wird durch Werksführungen bei Quality Analysis und Dürr Ecoclean ergänzt und bietet damit direkte Einblicke in die Praxis. Das komplette Programm der Veranstaltung wird Ende Juni unter: www.sv-veranstaltungen.de/fachbereiche/filmische-verunreinigung veröffentlicht.

Im vergangenen Jahr nahmen rund 100 Teilnehmer aus verschiedenen Unternehmen und Arbeitskreisen an der Fachkonferenz teil. Die Veranstaltung erhielt von Teilnehmenden und Referenten sehr positive Rückmeldungen. So sagte Dr. Roland Steiner, Carl Zeiss GmbH zum Beispiel: „Es gibt die Notwendigkeit einer Standardisierung bei diesem Thema. Hierzu ist eine branchenübergreifende Diskussion notwendig, welche sehr gut gelungen ist.“ Frau Ricarda Thierolf, HÄRTHA Weissenburg GmbH ergänzte: „Sehr gute Organisation, gute Planung der Werksbesichtigungen, wunderbare Abendveranstaltung.“

Neben den Vorträgen, Werksführungen und Podiumsdiskussionen bietet die Konferenz zusätzlich eine begleitende Fachausstellung, zu der sich interessierte Unternehmen unter folgendem Link als Austeller anmelden können:
www.sv-veranstaltungen.de/fachbereiche/filmische-verunreinigung. Bisher haben sich die Unternehmen HYDAC und OLYMPUS als Aussteller angemeldet.

Wenn Sie einen Vortragsvorschlag einreichen möchten, wenden Sie sich bitte an Andras Hetenyi:
andras.hetenyi@sv-veranstaltungen.de.

Nutzen Sie den Branchentreff für interessante Gespräche mit Geschäftspartnern und Kollegen. Sie erhalten Informationen aus erster Hand und sammeln neue Impulse für zukünftige Geschäftsentscheidungen. Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie unter www.sv-veranstaltungen.de/fachbereiche/filmische-verunreinigung.

Über:

Süddeutscher Verlag Veranstaltungen
Herr Andras Hetenyi
Hultschiner Straße 8
81677 München
Deutschland

fon ..: +49 8191 125-114
web ..: http://www.sv-veranstaltungen.de
email : andras.hetenyi@sv-veranstaltungen.de

Die Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH ist ein Unternehmen des Süddeutschen Verlages, München, einem Tochterunternehmen der Südwestdeutschen Medienholding, Stuttgart. Über 100 Fachveranstaltungen, Events und Sportveranstaltungen profitieren von der Nähe und der Kooperation mit den Medien des Süddeutschen Verlages, darunter eine große Anzahl an Fachinformationsangeboten und natürlich die Süddeutsche Zeitung, Deutschlands größte überregionale Qualitätszeitung. Mehr erfahren Sie unter: www.sv-veranstaltungen.de

Pressekontakt:

Blue Gecko Marketing GmbH
Frau Evelyn Gebhardt
Hirschberg 7
35037 Marburg

fon ..: +49 6421 9684351
web ..: http://www.bluegecko-marketing.de
email : gebhardt@bluegecko-marketing.de

Viavi Solutions auf der ANGA COM 2017

Neue Mess- und Testlösungen von Viavi für Ethernet, Faser und HFC (Hybrid Fiber Coax) sowie ein Focus auf DOCSIS 3.1.

BildMilpitas/Eningen, 4. Mai 2017 – Viavi (NASDAQ: VIAV), weltweit führender Anbieter von Netzwerktest-Equipment sowie von Monitoring- und Assurance-Lösungen, stellt auch in diesem Jahr wieder auf der ANGA COM in Köln aus. Zu sehen sind die Lösungen und Produkte des Unternehmens in der Zeit vom 30. Mai bis zum 1. Juni 2017 auf der Kölnmesse in Halle 7, Stand B21. Ein wichtiges Thema bei Viavi ist diesmal DOCSIS 3.1. Denn Kabelnetzbetreiber müssen ihre entsprechenden Installationen möglichst schnell in Betrieb nehmen, um im Wettbewerb zu bestehen und um dem Kunden die geforderten Bandbreiten liefern zu können. Daher zeigt Viavi neue Lösungen zur Leistungsanalyse und Fehlerdiagnose, welche die zuverlässige Installation und Wartung von DOCSIS-3.1-Installationen sichern. So beispielsweise den cloudfähigen Handtester OneExpert CATV, der die gesamte Netzwerkanalyse übernimmt und Tests an den benötigten Diensten ausführt. Aber auch vergleichbare Lösungen für G.fast, FTTx oder WLAN werden in Köln gezeigt.

Zu sehen sind daneben sämtliche Mess- und Testlösungen von Viavi für Ethernet/IP und Glasfaser, die eine effiziente Implementierung und den performanten Betrieb von Netzwerken ermöglichen. Besonders interessant sind dabei die Lösungen für High-Speed Ethernet: Zu nennen sind hier der neue, handliche und flexible MTS5800-100G (2 x 100G Ethernet), die Applikationen für 1588v2/PTP, das rubidiumbasierte Time Expansion Modul „TEM“ und die Virtualisierung „VNF“.

Die Glasfaserübertragung nimmt einen immer breiteren Raum ein – von der Netzwerkarchitektur bis hin zum Endteilnehmer. VIAVI zeigt auf der ANGA COM daher auch sein breites Portfolio optischer Messlösungen für FTTH-, CWDM- und DWDM-Netze.

Viavi-Vortrag auf dem Thementag Breitband der ANGA COM 2017

Auf dem Thementag Breitband referiert Jim Walsh, Solutions Product Officer von Viavi, am Donnerstag den 1. Juni von 14:45 Uhr bis 16:00 Uhr im Congress-Centrum Nord, Raum 2, im Technik Panel „PNM (Proactive Network Maintenance) and Enabling Technologies beyond DOCSIS 3.0“. Sein Thema ist DAA (Distributed Access Architectures): Operational Challenges and Opportunities. Jim Walsh verfügt über mehr als 20 Jahre technische Erfahrung in der Telekommunikations- und Halbleiterbranche. Vor seinem Einstieg bei Viavi bekleidete er unterschiedliche Positionen im Technik- und Qualitätsmanagement bei Intel und Delphi Automotive Systems.

Die ANGA COM

Die ANGA COM, Fachmesse und Kongress für Breitband, Kabel & Satellit, wird von einer Tochtergesellschaft des Verbandes Deutscher Kabelnetzbetreiber (ANGA) ausgerichtet und seit vielen Jahren vom ZVEI-Fachverband Satellit & Kabel unterstützt. Zu den Kooperationspartnern zählen Organsationen wie Bitkom e.V., BREKO e.V. oder BUGLAS e.V.

Über:

Viavi Solutions Deutschland GmbH
Herr Johann Tutsch
Arbachtalstrasse 5
72800 Eningen u.A.
Deutschland

fon ..: +49 (0) 7121 86-1571
fax ..: +49 (0) 7121 86-1222
web ..: http://www.viavisolutions.de
email : johann.tutsch@viavisolutions.com

Viavi (NASDAQ: VIAV) ist ein weltweit führender Anbieter von Netzwerktest-, Monitoring- und Assurance-Lösungen für Kommunikationsdienstleister, Unternehmen und deren Ökosysteme. Lösungen von Viavi liefern durchgängig Transparenz über physische, virtuelle und hybride Netzwerke, so dass Kunden die Konnektivität, die Qualität und die Rentabilität ihrer Netze optimieren können. Die Mess- und Testlösungen von Viavi unterstützen Service-Provider und IT-Unternehmen bei der Optimierung und Wartung der größten und komplexesten Netzwerke der Welt. Viavi liefert zu diesem Zweck ein umfassendes Portfolio innovativer Geräte, Systeme, Software und Dienstleistungen, die ein Unternehmen über den gesamten Lebenszyklus eines Netzwerkes hinweg unterstützen. Viavi arbeitet mit Anbietern von Festnetz- und Mobilfunkdiensten, mit Betreibern von IT-Unternehmensnetzen und Rechenzentren sowie mit Cloud-Anbietern und Herstellern von Netzwerk- und Kommunikationstechnik. Das Kerngeschäft der Unternehmenssparte Optical Specialty Products (OSP) besteht aus der Entwicklung und Herstellung optischer Beschichtungen, etwa für Banknoten. Weitere Informationen zu Viavi unter www.viavisolutions.com.

Pressekontakt:

Riba:BusinessTalk GmbH
Herr Harald Engelhardt
Klostergut Besselich 1
56182 Urbar / Koblenz

fon ..: +49 (0) 261-96 37 57-13
web ..: http://www.riba.eu
email : hengelhardt@riba.eu

Zeige Buttons
Verstecke Buttons