Media Broadcast

now browsing by tag

 
 

MEDIA BROADCAST: Nächste Ausbaustufe von freenet TV und DVB-T2 HD erfolgreich abgeschlossen

– 21 weitere Senderstandorte planmäßig auf das neue Antennenfernsehen umgestellt

Bild– Zunahme der Reichweite von freenet TV auf knapp 60 Mio. Einwohner
– Zusätzliche Empfangsverbesserungen in Berlin und Köln

Köln, 14. November 2017 – Das neue digitale Antennenfernsehen erreicht jetzt noch mehr Zuschauer. In der Nacht vom 7. auf den 8. November 2017 wurde eine Vielzahl weiterer Senderstandorte zur Verbreitung von DVB-T2 HD und freenet TV planmäßig in Betrieb genommen. Dies gab MEDIA BROADCAST, Betreiber der digitalterrestrischen Sendernetze und der freenet TV-Plattform, heute bekannt. Programmanbieter profitieren mit dem Ausbau von einer Zunahme der Reichweite auf dem drittstärksten Verbreitungsweg für digitales Fernsehen. Den Zuschauern steht mit dem Start von DVB-T2 HD und freenet TV nun je nach Region eine größere Auswahl an öffentlich-rechtlichen und privaten TV-Programmen in bester Full-HD-Qualität zur Verfügung, die einfach per Antenne empfangen werden können.

Die Umstellung erfolgte deutschlandweit an 21 Senderstandorten (vgl. Übersicht unten). Sie wurde am Mittwoch, 8. November 2017, gegen 8 Uhr wie geplant abgeschlossen. Für freenet TV, die Plattform zum Empfang privater Fernsehprogramme, wurden alleine sechs Standorte in vier Regionen umgerüstet, was einem Reichweitenplus von etwa 5 Mio. Zuschauern entspricht.

Als Full-Service-Provider hat MEDIA BROADCAST die Umrüstung der Senderstandorte auf den wegweisenden DVB-T2-Standard logistisch und technisch maßgeblich und in enger Abstimmung mit allen Beteiligten durchgeführt. An der Umschaltaktion waren über 140 Techniker beteiligt, sie konnten in dem abgestimmten Zeitfenster 76 Sender auf das neue digitale Antennenfernsehen umstellen. Die Umschaltaktion wurde bundesweit rund um die Uhr über das Network Operation Center der MEDIA BROADCAST koordiniert und kontrolliert.

Bereits am 7. November wurden in Berlin und Köln zwei Maßnahmen abgeschlossen, die vor allem beim Inhaus-Empfang von freenet TV weitere Verbesserungen bringen. In Berlin wurden auf dem Sendeturm des rbb am Scholzplatz zusätzliche Sendeanlagen für freenet TV Programme in Betrieb genommen (Kanäle 27, 31 und 42 mit je 15 kW ERP), in Köln wurde die Leistung der freenet TV Sender von 30 kW auf 40 kW ERP erhöht.

„Mit dem erfolgreichen Abschluss der zweiten Ausbauwelle von DVB-T2 HD und freenet TV haben wir eine weitere Etappe für die Verbreitung der neuen Digitalterrestrik in der Fläche mit hoher Professionalität reibungslos umgesetzt“, so Frank Schulz, CTO der MEDIA BROADCAST. „Wir danken allen beteiligten Partnern für die Zusammenarbeit und freuen uns, dass nun Millionen von weiteren Zuschauern in den Genuss einer hervorragenden Programmauswahl in bester Full-HD-Qualität kommen, die einfach, mobil und portabel via Antenne empfangen werden kann – und dies zu im Vergleich unschlagbar günstigen Konditionen.“

Das Verbreitungsgebiet von DVB-T2 HD und freenet TV wächst stetig weiter: So sind bereits für Frühjahr 2018 weitere Senderstandorte zur Verbreitung von DVB-T2 HD und freenet TV geplant. Der Ausbau des Sendegebietes von freenet TV wird im Herbst 2018 abgeschlossen. Für DVB-T2 HD werden im Frühjahr 2019 die letzten Standorte in Betrieb genommen. Informationen zu den Zeiträumen und Senderstandorten unter http://dvb-t2hd.de/files/DVB-T2_HD_Ausbauplanung_bis_2019_Sortierung_Zeit.pdf

Neue Senderstandorte für freenet TV und DVB-T2 HD ab 8. November 2017 siehe Grafik

Über:

Media Broadcast GmbH
Herr Holger Crump
Erna-Scheffler-Straße 1
51103 Köln
Deutschland

fon ..: (0) 221 / 7101-5012
web ..: http://www.media-broadcast.com
email : presse@media-broadcast.com

ÜBER MEDIA BROADCAST
MEDIA BROADCAST ist Teil der freenet Group und Deutschlands größter Serviceprovider der Rundfunk- und Medienbranche. Im Kerngeschäft projektiert, errichtet und betreibt das Unternehmen national und weltweit multimediale Übertragungsplattformen für Fernsehen und Hörfunk, basierend auf modernen Sender-, Leitungs- und Satellitennetzwerken. Der Fokus liegt dabei auf terrestrischen Sendernetzen. Hier ist das Unternehmen mit über 2.000 Sendern für UKW, DAB+ und DVB-T Marktführer in Deutschland. MEDIA BROADCAST betreut rund 750 nationale und internationale Kunden: öffentlich-rechtliche und private Rundfunkveranstalter, TV- und Radio-Produktionsfirmen, Kabelnetzbetreiber, Medienanstalten sowie private Unternehmen und öffentliche Institutionen. Das Unternehmen ist Teil der freenet Group, es hat seinen Hauptsitz in Köln und mehrere Standorte in Deutschland. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website oder folgen Sie uns auf Twitter.

Die Social Media Welt von MEDIA BROADCAST:

Twitter MEDIA BROADCAST www.twitter.com/mediabroadcast
Xing MEDIA BROADCAST www.xing.com/companies/mediabroadcastgmbh
Youtube MEDIA BROADCAST http://www.youtube.com/user/MEDIABROADCASTGmbH
RSS-Feed MEDIA BROADCAST http://www.media-broadcast.com/feed.xml
LinkedIn MEDIA BROADCAST www.linkedin.com/company/media-broadcast-gmbh

Pressekontakt:

fuchs media consult GmbH
Herr Holger Crump
Hindenburgstraße 20
51643 Gummersbach

fon ..: 02261-9942393
web ..: http://www.fuchsmc.com
email : hcrump@fuchsmc.com

Nächste Ausbauwelle der Senderstandorte treibt erfolgreiche Verbreitung von freenet TV und DVB-T2 HD voran

– Inbetriebnahme weiterer Senderstandorte zum 8.11.2017
– Zentraler Schritt für Digitalterrestrik als drittstärkstem Übertragungsweg
– Parallel Kanalumstellung an ausgewählten Standorten

BildKöln, 25. Oktober 2017 – Der Ausbau des Sendernetzes für den Empfang von DVB-T2 HD und freenet TV geht zügig und wie geplant voran. So werden zum 8. November 2017 eine Vielzahl an zusätzlichen Senderstandorten zur Verbreitung von öffentlich-rechtlichen Programmen und freenet TV im DVB-T2-Standard in Betrieb genommen. MEDIA BROADCAST investiert alleine in sechs weitere Senderstandorte zur Verbreitung von freenet TV, der Plattform zum einfachen und günstigen digitalterrestrischen TV-Empfang privater Programmangebote. Damit profitieren jetzt noch mehr Zuschauer von den Vorteilen des neuen digitalen Antennenfernsehens in Full-HD-Qualität. Für die Programmanbieter erhöht sich zugleich die Reichweite auf dem drittstärksten Verbreitungsweg für digitales Fernsehen.

Alleine für freenet TV investiert MEDIA BROADCAST in sechs neue Standorte. So kann das attraktive Programmangebot mit 40 öffentlich-rechtlichen und privaten HD-Sendern ab Herbst 2017 in weiteren TV-Haushalten in den Bundesländern Baden-Württemberg (Standorte Freiburg, Freiburg Schönberg), Hessen (Standorte Habichtswald, Kassel), Rheinland-Pfalz (Standort Koblenz) und Sachsen (Standort Dresden) empfangen werden. „Der Erfolg von freenet TV zeigt sich daran, dass zur IFA 2017 bereits über 700.000 zahlende Kunden für freenet TV registriert waren. Zudem befinden sich noch viele Zuschauer in der Gratisphase. Mit dem Ausbau des Sendernetzes wächst zudem die Zahl der versorgten Haushalte. Eingedenk all dieser Faktoren ist das kontinuierliche Wachstum der Plattform gesichert“, gibt Wolfgang Breuer, CEO der MEDIA BROADCAST, einen Ausblick auf die Entwicklung.

freenet TV punktet durch eine breite Vielfalt an privaten Programmen in bester Bildqualität bis zu Full-HD. Zuschauer schätzen die einfache Empfangsmöglichkeit sowie die portable und mobile Nutzung, die nicht zuletzt durch den wegweisenden freenet TV USB-Stick gewährleistet wird. Das attraktive Pricing macht freenet TV zudem zu einem attraktiven und modernen Weg für den Empfang privater TV-Sender in kristallklarer Bildqualität.

Die nachfolgende Tabelle gibt einen Überblick über die neuen Senderstandorte für freenet TV und DVB-T2 HD, die ab 8. November 2017 in Betrieb genommen werden:

Bundesland // Senderstandort (jeweils Start von freenet TV, ARD und ZDF)
BW // Freiburg
BW // Freiburg (Schönberg)
HE // Habichtswald
HE // Kassel (Söhrewald)
RP // Koblenz (Kühkopf)
SN // Dresden (Wachwitz)

In Zusammenhang mit der Inbetriebnahme der neuen Standorte sind am 8. November 2017 aus technischen Gründen zudem Frequenzumstellungen bei bereits aktiven Senderstandorten für freenet TV geplant:

Senderstandort // Bouquet // Kanal ALT // Kanal NEU
Braunschweig-Broitzem // freenet TV // 24 // 21
Braunschweig-Kraftwerk // freenet TV // 24 // 21
Hannover Telemax // freenet TV // 24 // 21

Wichtig: Nutzer von DVB-T2 HD und freenet TV müssen in den genannten Regionen nach der Umstellung ab 12 Uhr einen Sendersuchlauf an ihrem Empfangsgerät durchführen, um die neue Programmvielfalt voll nutzen zu können.

„Die Umsetzung der nächsten Ausbauwelle im Herbst 2017 ist ein wichtiger Schritt aller Beteiligten, um die Erfolgsgeschichte von DVB-T2 HD und freenet TV zu festigen und voranzutreiben. Der jüngste Digitalisierungsbericht bestätigt den Erfolg der Terrestrik als drittwichtigstem Verbreitungsweg. Der Ausbau des Sendernetzes leistet einen wichtigen Beitrag, um diese Position beizubehalten und auszubauen“, so Wolfgang Breuer, CEO der MEDIA BROADCAST. „Die weiteren Ausbauschritte in 2018, mit der die Reichweite von DVB-T2 HD und freenet TV erneut vergrößert wird, werden wir wie geplant gemeinsam mit allen Partnern in Angriff nehmen. Die Verfügbarkeit an Empfangsgeräten, Antennen oder USB-Sticks am Markt ist hervorragend, so dass der zu erwartende Nachfrageschub jetzt und auch in Zukunft entsprechend bedient werden kann.“

Eine Liste der Senderstandorte für freenet TV sowie der geplanten Senderstandorte in 2018 steht unter https://www.media-broadcast.com/de/enabling-media-innovation/aktuelles/presse/medien-center/ bereit.

Interessenten finden unter www.dvb-t2hd.de zusätzliche Informationen zur Kanalübersicht, Programmbelegung und den Ausbauplänen von DVB-T2 HD und freenet TV.

Über:

Media Broadcast GmbH
Herr Holger Crump
Erna-Scheffler-Straße 1
51103 Köln
Deutschland

fon ..: (0) 221 / 7101-5012
web ..: http://www.media-broadcast.com
email : presse@media-broadcast.com

ÜBER MEDIA BROADCAST
MEDIA BROADCAST ist Teil der freenet Group und Deutschlands größter Serviceprovider der Rundfunk- und Medienbranche. Im Kerngeschäft projektiert, errichtet und betreibt das Unternehmen national und weltweit multimediale Übertragungsplattformen für Fernsehen und Hörfunk, basierend auf modernen Sender-, Leitungs- und Satellitennetzwerken. Der Fokus liegt dabei auf terrestrischen Sendernetzen. Hier ist das Unternehmen mit über 2.000 Sendern für UKW, DAB+ und DVB-T Marktführer in Deutschland. MEDIA BROADCAST betreut rund 750 nationale und internationale Kunden: öffentlich-rechtliche und private Rundfunkveranstalter, TV- und Radio-Produktionsfirmen, Kabelnetzbetreiber, Medienanstalten sowie private Unternehmen und öffentliche Institutionen. Das Unternehmen ist Teil der freenet Group, es hat seinen Hauptsitz in Köln und mehrere Standorte in Deutschland. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website oder folgen Sie uns auf Twitter.

Die Social Media Welt von MEDIA BROADCAST:

Twitter MEDIA BROADCAST www.twitter.com/mediabroadcast
Xing MEDIA BROADCAST www.xing.com/companies/mediabroadcastgmbh
Youtube MEDIA BROADCAST http://www.youtube.com/user/MEDIABROADCASTGmbH
RSS-Feed MEDIA BROADCAST http://www.media-broadcast.com/feed.xml
LinkedIn MEDIA BROADCAST www.linkedin.com/company/media-broadcast-gmbh

Pressekontakt:

fuchs media consult GmbH
Herr Holger Crump
Hindenburgstraße 20
51643 Gummersbach

fon ..: 02261-9942393
web ..: http://www.fuchsmc.com
email : hcrump@fuchsmc.com

MEDIA BROADCAST auf den Medientagen München

Leistungsstarke Services und digitale Netze für den Rundfunk von Morgen

Bild– freenet TV: Private TV-Sender in brillantem HD günstig und mobil in noch mehr Regionen empfangen
– DAB+: Kristallklare Radioprogramme mit Zusatzservices – deutschlandweit und in vielen Regionen
– BNS – Broadcast Network Services: Das technische Rückgrat der Medienbranche
– Netzwerkmonitor: Transparente Überwachung von Broadcast-Infrastrukturen per Mausklick
– On-Site Services: Sichere IT-Netze für die Broadcast-Community

Köln, 19. Oktober 2017 – MEDIA BROADCAST, Deutschlands größter Service-Provider der Rundfunk- und Medienbranche, präsentiert auf den Medientagen München 2017 leistungsstarke Produkte und Services für den Rundfunk von Morgen. Im Fokus steht die Plattform freenet TV: Das Angebot mit vielen privaten TV-Programmen in brillanter HD-Qualität wird künftig in noch mehr Regionen zu sehen sein. Auch beim Digitalradio wird der Ausbau von Netzen und Programmangeboten vorangetrieben, sowohl für den bundesweiten Multiplex als auch für regionale Angebote. Zudem informiert der Service-Provider über seine umfassenden Dienstleistungen für die Broadcast-Community, die heute schon die Basis für den Rundfunk von Morgen legen. Und mit der Teilnahme am Plattformgipfel trägt MEDIA BROADCAST mit zu aktuellen Debatten innerhalb der Branche bei. Alle Infos zu den Produkten und Services stehen am Messestand C3 der MEDIA BROADCAST im ICM München vom 24. bis 26. Oktober 2017 bereit. Über die Event Broadcast Services der MEDIA BROADCAST können sich Interessenten zudem am firmeneigenen Satellite News Gathering-Fahrzeug (SNG) vor dem Eingang des ICM informieren.

freenet TV: USB-Stick mit Software-Update, Ausbau des Sendernetzes

Mit bereits über 700.000 zahlenden Kunden und knapp 2 Millionen verkauften freenet TV-fähigen Empfangsgeräten ist freenet TV seit seinem Launch im März 2017 hervorragend gestartet. Das Angebot überzeugt die Zuschauer durch den einfachen und günstigen Empfang vieler privater TV-Programme in brillanter HD-Qualität sowie den portablen und mobilen Empfang. Hybride Dienste von freenet TV connect machen das Angebot richtig rund. Auf den Medientagen informiert Plattformbetreiber MEDIA BROADCAST über den USB-Stick zum Empfang von freenet TV an Laptop und PC. Das jüngst angebotene Software-Update sorgt nicht nur für bessere Bild- und Tonqualität, sondern optimiert auch die Hardware-Nutzung des Abspielgerätes in punkto Strom und Rechenleistung. Damit wird das TV-Vergnügen unterwegs noch besser nutzbar. Zudem informiert MEDIA BROADCAST über den Ausbau des Sendernetzes für freenet TV. So kann das Angebot ab dem 8. November 2017 auch in den Regionen Freiburg, Kassel, Koblenz und Dresden empfangen werden. Damit befindet sich die TV-Plattform weiter auf Wachstumskurs und legt die Basis für noch mehr zahlende Kunden. Live-Signale mit DVB-T2 HD und freenet TV werden am Messestand der MEDIA BROADCAST präsentiert.

DAB+: 120 Sender für Bundesmux Ende 2017

Der Erfolg von Digitalradio ist unumkehrbar. Dafür steht nicht nur die erfolgreiche Entwicklung der Endgerätepopulation, die laut aktuellem Digitalisierungsbericht binnen Jahresfrist um 1,4 Millionen auf 11 Millionen gestiegen ist. Rund ein Viertel der Radioempfänger zu Hause und im Auto sind bereits DAB+ tauglich. Bei der Nutzung liegt Digitalradio jetzt auch vor Kabel, Satellit und IP. Auch der Netzausbau trägt zum weiteren Erfolg von DAB+ bei. Über Details informiert MEDIA BROADCAST auf den Medientagen in München. So nimmt der Netzbetreiber des nationalen Multiplex in 2017 insgesamt 10 neue Sender in Betrieb. Zum Jahresende wird das Bouquet im Kanal 5C dann über insgesamt 120 Sender ausgestrahlt. Und auch regional entwickeln sich die Sendernetze in 2017 äußerst dynamisch. Nach Angaben von MEDIA BROADCAST ist eine starke Nachfrage nach Programmplätzen zu verzeichnen, wie die Auslastung der Regionalmuxe z.B. in Berlin, Hamburg und Hessen belegt.

BNS – Broadcast Network Services: Das technische Rückgrat der Medienbranche

Weiteres Highlight am Messestand der MEDIA BROADCAST sind die BNS-Services. Seit ihrer Einführung haben sie sich zum technischen Rückgrat schlechthin zur Vernetzung der Medienbranche in Deutschland entwickelt. 130 aktive Nutzer setzen die Austauschplattform zur Übertragung von Video-, Daten- und Audiosignalen mit Bandbreiten von bis zu 1 Gbit/s ein. Permanente Verbindungen zu DVB-, IPTV- und Streaming-Plattformen, Selbstwahl, gebuchte oder zyklische Schaltungen erfüllen alle Anforderungen, die Content-Provider und Sender an ein modernes, IP-basiertes Netzwerk in der Rundfunkwirtschaft stellen. Die eingesetzten Bandbreiten stehen exklusiv zur Verfügung. Hohe Übertragungssicherheit sowie eine abgesicherte Netzinfrastruktur ermöglichen eine Diensteverfügbarkeit von 99,95 Prozent.

Immer informiert: Der Netzwerkmonitor 2.0

Wer Broadcast-Infrastrukturen betreibt, benötigt Statusinformationen in Echtzeit. Hierfür hat MEDIA BROADCAST den Netzwerkmonitor 2.0 entwickelt. Die individuell programmierbare Lösung kommt bei der Überwachung der Distribution (Studio-zu-Sender-Verbindung) zum Einsatz und bildet den aktuellen Status der individuellen Sendernetze ab, mit einheitlicher Anzeige für Kunden und Service-Teams der MEDIA BROADCAST. Hierzu kommt eine geografische Karte zum Einsatz, über die z.B. per Mausklick die Live-Streams ausgewählter Senderstandorte abgerufen oder die Reichweiten eines Sendegebietes dargestellt werden können. Die umfassenden Möglichkeiten des Tools werden am Messestand der MEDIA BROADCAST in mehreren Live-Demos vorgestellt.

On-Site Services: Für mehr Sicherheit in IT-Netzen

Mit den On-Site-Services stehen Broadcast-Kunden der MEDIA BROADCAST weitere professionelle IT-Services zur Verfügung. Dies umfasst vor allem Standort- und Campus-Vernetzung inklusive Planung, Umsetzung, Betrieb und Monitoring sowie Sicherheits-Konzepten. Hinzu kommen Aufbau und Konfiguration der Komponenten, Überprüfung und Installation von System-Updates, Betreuung von Firewall-Systemen und die Auslastungsüberwachung. Kunden profitieren insbesondere durch einen 24/7-Service – bereitgestellt über das NOC der MEDIA BROADCAST – mit Monitoring und Field Service, Remote-Überprüfung von Geräten bis auf Port-Ebene, was zusätzlich zu einer Entlastung der IT-Bereiche führt. Die Dienste überzeugen für Nutzer des MEDIA BROADCAST Backbone zudem durch den synergetischen Einsatz, wodurch sie besonders kostengünstig angeboten werden können. Als langjähriger Experte für die Datenübertragung in Echtzeit steht MEDIA BROADCAST für ein Maximum an Sicherheit auch bei den angebotenen IT-Services.

Plattform-Gipfel: Im Gespräch mit der Branche

Auch auf den diesjährigen Medientagen 2017 trägt MEDIA BROADCAST durch die Teilnahme an Fachpanels zur Entwicklung der Debatten in der Branche bei. So diskutiert Wolfgang Breuer, CEO der MEDIA BROADCAST, auf dem Plattform-Gipfel aktuelle Regulierungsthemen gemeinsam mit Marktpartnern:

Thema:
Plattformgipfel – Auffindbarkeit zwischen Privilegierung und Diskriminierung: Die neue Plattformregulierung

Termin:
Mittwoch, 25.10.2017, 11:15h bis 12:15h, Raum 14a

Teilnehmer:
Wolfgang Breuer (CEO Media Broadcast), Thomas Fuchs (Direktor Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein), Claus Grewenig (Leiter Medienpolitik, Mediengruppe RTL Deutschland), Dr. Andrea Huber (Geschäftsführerin ANGA), Christoph Mühleib (VP Sales & Marketing SES for DACH, MD Astra Deutschland), Heike Raab (Staatssekretärin und Bevollmächtigte beim Bund und in Europa, für Medien und Digitales des Landes Rheinland-Pfalz), Carine Léa Chardon (Geschäftsführerin Deutsche TV-Plattform, Leiterin Medienpolitik / Medienrecht ZVEI)

## Auf einen Blick: MEDIA BROADCAST auf den Medientagen München ##

Termin:
24. bis 26. Oktober 2017

Ort:
ICM – Internationales Congress Center München

Infos:
www.media-broadcast.com, www.medientage.de

Messestand:
C3, ICM Foyer Erdgeschoss

Termine:
Messeparty der MEDIA BROADCAST, 24.10.2017, ab 17:00h am Stand C3

Services am Stand:
– kostenfreies WLAN am Messestand C3
– Akkuservice für Smartphones
– Aufbau und Betrieb eines Repeaters zur Versorgung der Aussteller mit DVB-T2 HD und DAB+ Signalen

Über:

Media Broadcast GmbH
Herr Holger Crump
Erna-Scheffler-Straße 1
51103 Köln
Deutschland

fon ..: (0) 221 / 7101-5012
web ..: http://www.media-broadcast.com
email : presse@media-broadcast.com

ÜBER MEDIA BROADCAST
MEDIA BROADCAST ist Teil der freenet Group und Deutschlands größter Serviceprovider der Rundfunk- und Medienbranche. Im Kerngeschäft projektiert, errichtet und betreibt das Unternehmen national und weltweit multimediale Übertragungsplattformen für Fernsehen und Hörfunk, basierend auf modernen Sender-, Leitungs- und Satellitennetzwerken. Der Fokus liegt dabei auf terrestrischen Sendernetzen. Hier ist das Unternehmen mit über 2.000 Sendern für UKW, DAB+ und DVB-T Marktführer in Deutschland. MEDIA BROADCAST betreut rund 750 nationale und internationale Kunden: öffentlich-rechtliche und private Rundfunkveranstalter, TV- und Radio-Produktionsfirmen, Kabelnetzbetreiber, Medienanstalten sowie private Unternehmen und öffentliche Institutionen. Das Unternehmen ist Teil der freenet Group, es hat seinen Hauptsitz in Köln und mehrere Standorte in Deutschland. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website oder folgen Sie uns auf Twitter.

Die Social Media Welt von MEDIA BROADCAST:

Twitter MEDIA BROADCAST www.twitter.com/mediabroadcast
Xing MEDIA BROADCAST www.xing.com/companies/mediabroadcastgmbh
Youtube MEDIA BROADCAST http://www.youtube.com/user/MEDIABROADCASTGmbH
RSS-Feed MEDIA BROADCAST http://www.media-broadcast.com/feed.xml
LinkedIn MEDIA BROADCAST www.linkedin.com/company/media-broadcast-gmbh

Pressekontakt:

fuchs media consult GmbH
Herr Holger Crump
Hindenburgstraße 20
51643 Gummersbach

fon ..: 02261-9942393
web ..: http://www.fuchsmc.com
email : hcrump@fuchsmc.com

MEDIA BROADCAST bringt Bundestagswahl mit umfassenden Übertragungsleistungen auf Fernsehschirme

– Live-TV-Bilder für Millionen von Zuschauern
– Eigens eingerichtetes Glasfasernetz in Berlin zur Vernetzung der Locations mit TV-Compounds

Bild– Broadcast-NGN zur sicheren Signalübertragung an die Sendeanstalten
– Internet Access für Web TV
– Satellite News Gathering-Fahrzeuge mit Vollbild-Übertragung in 1080p
– Raumsegment für Satellite Services auf Astra-Satelliten
– Übertragungsleistungen und Services u.a. für ARD, ZDF, SWR, N24, Cine+, Bild online, infratest dimap

Köln, 19. September 2017 – Gewinner und Verlierer live und hautnah erleben: Wahlen gehören zu den Quotengaranten im TV. Erst recht bei Bundestagswahlen mit Millionen von Zuschauern in Deutschland und weltweit. Gefragt sind daher kristallklare Live-Bilder mit höchster Signalverfügbarkeit. Nicht nur um 18.00 Uhr zu den ersten Hochrechnungen, sondern auch im Anschluss bei schnellen Schalten zu den Wahlpartys, zu Interviews und Statements, die in vielen Locations und Parteizentralen gegeben werden. Für die sichere Live-Übertragung der Bundestagswahl setzen nationale und internationale TV-Anstalten auf die professionellen Übertragungsleistungen der MEDIA BROADCAST. Eigens zur Bundestagswahl errichtet Deutschlands größter Serviceprovider der Rundfunk- und Medienbranche ein umfassendes, weitreichendes und flexibel nutzbares Broadcastnetz. Es ermöglicht die nahtlose Zuspielung und Kontribution sämtlicher TV-Bilder aus den relevanten Locations für Produktion und Übertragung der TV-Berichte.

Broadcast-Infrastruktur für flexiblen Ad-hoc-Zugriff auf Live-Bilder

„Die Herausforderung ist auch für einen erfahrenen Serviceprovider enorm: Die TV-Anstalten benötigen flexiblen Ad-hoc-Zugriff auf Live-Bilder von Wahlparties und Parteizentralen, die weit über Berlin verstreut sind. Denn die Live-Berichterstattung hängt nun einmal vom Ausgang der Wahl ab und lässt sich nur bedingt planen“, so Joachim Knör, Leiter Key Account Management der MEDIA BROADCAST. „Hinzu kommt der Bedarf an Übertragungsleistungen für die fertig produzierten Live-Signale. Für sämtliche Anforderungen stellen wir Lösungen aus einer Hand bereit, die flexibel IP- und Satellitenübertragung miteinander kombinieren. All dies zu äußerst ökonomischen Bedingungen bei höchster Signalverfügbarkeit, für die wir mit unserer jahrelangen Erfahrung bei der Übertragung nationaler und internationaler Medienereignisse stehen.“

Glasfasernetz, Broadcast-NGN, Internet Access

Die Lösung ist ein hochperformantes Glasfasernetz, das MEDIA BROADCAST eigens zur Bundestagswahl errichtet. Es vernetzt sämtliche Locations in Berlin und weiteren Schauplätzen, wie z.B. München, Punkt-zu-Punkt mit den TV-Compounds am Reichstag sowie den Hauptstadtstudios. So profitieren sämtliche Kunden der MEDIA BROADCAST von direkt verfügbaren Live-Bildern in bester HD-Qualität für eine flexible Berichterstattung. Hinzu kommt das Broadcast-NGN der MEDIA BROADCAST, welches für die IP-basierte Kontribution der Live-Produktionen in ganz Deutschland genutzt wird. Anbieter von Web-TV-Services erhalten über MEDIA BROADCAST zudem performante Internet-Anschlüsse zum Absetzen von Beiträgen bei gemanagter Service-Qualität, die über die Qualität mobiler Zuspiellösungen weit hinausgehen.

SNG und Raumsegment

Fahrzeuge aus der Satellite News Gathering-Flotte (SNG) der MEDIA BROADCAST werden zudem an ausgewählten Locations eingesetzt. Sie ermöglichen das flexible Broadcasting von Live-TV-Bildern via Satellit aus Gebieten ohne direkte Broadcast-Anbindung. Als Back-up sorgen sie zudem für größtmögliche Redundanz in der Signalübertragung. Für eine noch bessere Bildqualität ist dabei jetzt auch die Übertragung per Vollbild via SNG in 1080p möglich. Kunden mit eigenen Uplink-Möglichkeiten erhalten über MEDIA BROADCAST zudem Raumsegment auf der Satellitenposition Astra 23,5° Ost mit einer Bandbreite von insgesamt 120 MHz.

„MEDIA BROADCAST ermöglicht die Live-TV-Berichterstattung selbst aus Gebieten ohne direkte Anbindung an Broadcast-Infrastrukturen, in bester HDTV-Qualität. Auf diese Erfahrung setzen viele TV-Anstalten auch bei ihren Berichten von der Bundestagwahl 2017. Natürlich passen wir unsere Übertragungsleistungen kontinuierlich an den Bedarf der TV-Anbieter an – so können wir auch kurzfristig noch umfassende Übertragungskapazitäten bereitstellen. Dafür stehen wir mit unserem flächendeckend verfügbaren Field Service, der 24/7 beste Technik für beste Bilder und TV-Berichte liefert“, so Klaus Baumhauer, Leiter Event Broadcast Services von MEDIA BROADCAST.

Über:

Media Broadcast GmbH
Herr Holger Crump
Erna-Scheffler-Straße 1
51103 Köln
Deutschland

fon ..: (0) 221 / 7101-5012
web ..: http://www.media-broadcast.com
email : presse@media-broadcast.com

ÜBER MEDIA BROADCAST
MEDIA BROADCAST ist Teil der freenet Group und Deutschlands größter Serviceprovider der Rundfunk- und Medienbranche. Im Kerngeschäft projektiert, errichtet und betreibt das Unternehmen national und weltweit multimediale Übertragungsplattformen für Fernsehen und Hörfunk, basierend auf modernen Sender-, Leitungs- und Satellitennetzwerken. Der Fokus liegt dabei auf terrestrischen Sendernetzen. Hier ist das Unternehmen mit über 2.000 Sendern für UKW, DAB+ und DVB-T Marktführer in Deutschland. MEDIA BROADCAST betreut rund 750 nationale und internationale Kunden: öffentlich-rechtliche und private Rundfunkveranstalter, TV- und Radio-Produktionsfirmen, Kabelnetzbetreiber, Medienanstalten sowie private Unternehmen und öffentliche Institutionen. Das Unternehmen ist Teil der freenet Group, es hat seinen Hauptsitz in Köln und mehrere Standorte in Deutschland. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website oder folgen Sie uns auf Twitter.

Die Social Media Welt von MEDIA BROADCAST:

Twitter MEDIA BROADCAST www.twitter.com/mediabroadcast
Xing MEDIA BROADCAST www.xing.com/companies/mediabroadcastgmbh
Youtube MEDIA BROADCAST http://www.youtube.com/user/MEDIABROADCASTGmbH
RSS-Feed MEDIA BROADCAST http://www.media-broadcast.com/feed.xml
LinkedIn MEDIA BROADCAST www.linkedin.com/company/media-broadcast-gmbh

Pressekontakt:

fuchs media consult GmbH
Herr Holger Crump
Hindenburgstraße 20
51643 Gummersbach

fon ..: 02261-9942393
web ..: http://www.fuchsmc.com
email : hcrump@fuchsmc.com

Digitalisierungsbericht 2017:DVB-T2 in Full-HD-Qualität Garant für einfachen & günstigen Digital-TV-Empfang

-freenet TV bereits mit über 700.000 zahlenden Kunden
– DVB-T2 behauptet Position als drittstärkster TV-Empfangsweg
– Marktanteile in Umstiegsregionen über Bundesdurchschnitt

Bildo Satte 14,7 Prozent Marktanteil für Digitalterrestrik insgesamt für stationären und mobilen Empfang
o Überdurchschnittliche 11,7 Prozent Nutzerhaushalte in Umstiegsregionen
o Bereits 2,3 Millionen DVB-T2-Haushalte
o Fast 2 Millionen freenet TV-fähige Geräte verkauft
o Hundertausende freenet TV-Nutzer in Gratisphase

Köln, Berlin 5. September 2017 – Der digitalterrestrische TV-Empfang im DVB-T2-Standard, der seit März 2017 in Deutschland eingeführt wird, bleibt für viele Zuschauer der Garant für den einfachen und günstigen Digital-TV-Empfang in bester Full-HD-Qualität. Dies meldet Plattform- und Sendernetzbetreiber MEDIA BROADCAST heute auf der IFA 2017 in Berlin. Die Fakten: Fast 2 Mio. freenet TV-Geräte wurden gekauft, bereits mehr als 700.000 Zuschauer sind zu zahlenden Kunden geworden. Tendenz steigend. 2,3 Millionen Haushalte sind bislang insgesamt auf DVB-T2 umgestiegen. DVB-T2-Umstiegsregionen zeigen mit 11,7 Prozent Nutzerhaushalten einen überdurchschnittlichen Marktanteil im Vergleich zum Bundesdurchschnitt und damit weiteres Wachstumspotential für die Terrestrik. Besonders stark ist DVB-T2 HD in der boomenden portablen Nutzung. Zählt man die PC- und Laptop-Kunden hinzu, kommt die Terrestrik auf einen Marktanteil von satten 14,7 Prozent.

freenet TV auf Wachstumskurs

Das neue Angebot freenet TV wird vom Markt hervorragend angenommen. So verzeichnet MEDIA BROADCAST Ende August bereits über 700.000 Kunden für das Angebot. „Wir freuen uns, dass sich die Zahlen so positiv entwickeln. Das Kalkül geht auf: freenet TV überzeugt die Nutzer durch die hervorragende Full-HD-Bildqualität, ein attraktives Programmangebot mit allen meistgesehenen privaten Programmen, durch ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis sowie den einfachen Empfang“, so Wolfgang Breuer, CEO der MEDIA BROADCAST, zu den Erfolgsfaktoren von freenet TV. „Weiteres Potential sehen wir in Hundertausenden von Kunden, die sich aktuell in der Gratisphase von den Vorteilen von freenet TV überzeugen. Hierdurch werden wir bis Jahresende weitere Zuschauer als Kunden von freenet TV begrüßen.“ Nach Angaben des Plattformbetreibers sind aktuell bereits fast 2 Millionen freenet TV-fähige Endgeräte verkauft worden. Zusammen mit den Empfangsgeräten, die einfach per CI+ Modul für den Empfang von freenet TV aufgerüstet werden können, ergibt sich weiteres und deutliches Potential für das Wachstum von freenet TV.

DVB-T2: Überzeugend stark in Umstellungsregionen

Die Reichweite der Digitalterrestrik insgesamt bleibt laut jüngstem Digitalisierungsbericht stabil. Mit einem Anteil von im Schnitt 7,4 Prozent der TV-Haushalte behauptet sie ihre Position als drittstärkster TV-Empfangsweg. Größere Marktanteile ergeben sich, wenn die mobile Nutzung hinzukommt. Der Hintergrund: DVB-T2 kann im Gegensatz zu herkömmlichen TV-Empfangswegen auch unterwegs auf tragbaren Endgeräten genutzt werden. Diesen Vorteil nutzen die Zuschauer, was sich in einem Marktanteil von 14,7 Prozent für DVB-T2 inklusive der Mobilnutzung z.B. über PC und Laptop widerspiegelt. Größere Marktanteile ergeben sich auch in den Regionen, die bereits DVB-T2 HD und freenet TV empfangen können (Umstiegsregionen). Hier setzen mit 11,7 Prozent mehr TV-Haushalte auf die Digitalterrestrik als im Bundesdurchschnitt. Absolut betrachtet ist die Zahl der DVB-T2-Haushalte nach jüngsten Erhebungen der MEDIA BROADCAST bis dato bereits auf 2,3 Millionen angestiegen.

Solide Zahlen belegen erfolgreichen Umstieg auf DVB-T2

„Angesichts der Tatsache, dass die nahtlose Umstellung eines TV-Standards immer eine gewisse Volatilität am Markt mit sich bringen kann, ist der Digitalisierungsbericht mit soliden Zahlen ein echter Erfolg für die Marktpartner. Es ist uns gelungen, viele Zuschauer von den Vorteilen von DVB-T2 HD und freenet TV zu überzeugen: Mehr Programme, bessere Bildqualität, Full-HD als einziger Empfangsweg sowie einfacher, mobiler und portabler Empfang sprechen im Wettbewerb der Übertragungswege für sich. Dies zeigt sich nicht zuletzt in den Marktanteilen der Umstiegsregionen, die deutlich über dem Bundesdurchschnitt liegen. Von einem weiteren Anstieg der Marktanteile ist damit auszugehen, denn in den kommenden Monaten werden weitere Regionen auf DVB-T2 umgestellt“, so Breuer abschließend. „Hinzu kommt die optimale Versorgung und Auswahl bei den Empfangsgeräten, die in großer Vielfalt seit dem Umstieg auf dem Markt verfügbar sind und sich laut jüngsten Zahlen zu einem Treiber auf dem CE-Markt entwickelt haben. Ergo: Mit einer zukunftsfähigen Terrestrik sind alle Voraussetzungen geschaffen, um die Marktanteile der Terrestrik weiter nach vorne zu treiben.“

Hintergrund

MEDIA BROADCAST betreibt deutschlandweit Sendernetze zur Verbreitung öffentlich-rechtlicher TV-Programme im DVB-T2-Standard (DVB-T2 HD). Zudem betreibt und vermarktet das Unternehmen die freenet TV-Plattform zur terrestrischen Ausstrahlung privater TV-Programme in bester Full-HD-Qualität bei einfachstem Empfang und zu äußerst günstigen Konditionen.

Über:

Media Broadcast GmbH
Herr Holger Crump
Erna-Scheffler-Straße 1
51103 Köln
Deutschland

fon ..: (0) 221 / 7101-5012
web ..: http://www.media-broadcast.com
email : presse@media-broadcast.com

ÜBER MEDIA BROADCAST
MEDIA BROADCAST ist Teil der freenet Group und Deutschlands größter Serviceprovider der Rundfunk- und Medienbranche. Im Kerngeschäft projektiert, errichtet und betreibt das Unternehmen national und weltweit multimediale Übertragungsplattformen für Fernsehen und Hörfunk, basierend auf modernen Sender-, Leitungs- und Satellitennetzwerken. Der Fokus liegt dabei auf terrestrischen Sendernetzen. Hier ist das Unternehmen mit über 2.000 Sendern für UKW, DAB+ und DVB-T Marktführer in Deutschland. MEDIA BROADCAST betreut rund 750 nationale und internationale Kunden: öffentlich-rechtliche und private Rundfunkveranstalter, TV- und Radio-Produktionsfirmen, Kabelnetzbetreiber, Medienanstalten sowie private Unternehmen und öffentliche Institutionen. Das Unternehmen ist Teil der freenet Group, es hat seinen Hauptsitz in Köln und mehrere Standorte in Deutschland. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website oder folgen Sie uns auf Twitter.

Die Social Media Welt von MEDIA BROADCAST:

Twitter MEDIA BROADCAST www.twitter.com/mediabroadcast
Xing MEDIA BROADCAST www.xing.com/companies/mediabroadcastgmbh
Youtube MEDIA BROADCAST http://www.youtube.com/user/MEDIABROADCASTGmbH
RSS-Feed MEDIA BROADCAST http://www.media-broadcast.com/feed.xml
LinkedIn MEDIA BROADCAST www.linkedin.com/company/media-broadcast-gmbh

Pressekontakt:

fuchs media consult GmbH
Herr Holger Crump
Hindenburgstraße 20
51643 Gummersbach

fon ..: 02261-9942393
web ..: http://www.fuchsmc.com
email : hcrump@fuchsmc.com

DAB+ setzt Erfolgskurs fort: Digitalradio verzeichnet signifikantes Wachstum bei Haushaltsreichweiten

– Digitalradio als Übertragungsinfrastruktur fest etabliert
– Elf Millionen Personen über 14 Jahren mit Zugang zu DAB+ Radiogerät
– DAB+ erstmals vor Kabel und Satellit

Bild– CCO Holger Meinzer: „Aufnahme in MA Audio wichtiger Meilenstein für ein vitales Geschäftsmodell DAB+“
– Aufnahme der DAB+ Reichweitenstudie in die MA Audio treibt Geschäftsmodell voran

Köln, 4. September 2017 – DAB+ hat sich in Deutschland fest als Übertragungsinfrastruktur für Radio etabliert und befindet sich weiter auf Erfolgskurs. Dabei kommen die DAB+ Programme bundesweit auf signifikante Reichweiten. So erhöhte sich die Zahl der mit einem DAB+ Radio ausgerüsteten Personen über 14 Jahren binnen Jahresfrist um 1,4 Millionen auf inzwischen rund elf Millionen. Rund ein Viertel der Radioempfänger zu Hause und im Auto sind bereits DAB+ Empfänger. Dies geht aus der heute auf dem Digitalradiotag der Medienanstalten in Kooperation mit MEDIA BROADCAST, der ARD, dem Deutschlandradio sowie den privaten Veranstaltern im Rahmen der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin vorgestellten DAB+ Reichweitenstudie 2017 hervor.

An einem Durchschnittstag nutzen inzwischen etwa 2,5 Millionen Personen ihrer Geräte zu Hause für den Empfang von DAB+ Radioprogrammen und kommen dabei auf eine durchschnittliche Hördauer von 29 Minuten. Damit entfällt bei diesen Hörern bereits ein bemerkenswerter Anteil von 14 Prozent ihrer gesamten täglichen Radionutzung auf DAB+. Zugleich liegt DAB+ damit als Radioempfangsmöglichkeit erstmals vor Kabel, Satellit und IP-basierten Modellen.

Auch die Ausstattung der Radiohaushalte weist eine gute Basis für weiteres Wachstum auf. Als Eckpfeiler der DAB+ Nutzung erweisen sich sowohl der Empfang zu Hause als auch im Auto. So sind laut der DAB+ Reichweitenstudie 2017 rund ein Viertel der Radioempfänger zu Hause und im Auto bereits DAB+ Radios.

Dank der in diesem Jahr erhobenen signifikanten Reichweiten von DAB+-Programmen soll die Studie ab 2018 erstmals unter dem Dach der agma erhoben und in der MA Audio ausgewiesen werden. Dies ist aus Sicht der MEDIA BROADCAST, die sich jahrelang mit anderen Marktbeteiligten dafür eingesetzt hat, ein großer Schritt für eine chancengleiche Vermarktung: „Die jetzt beschlossene Zusammenführung mit der MA Audio ist ein wichtiger Meilenstein für die weitere Etablierung des vitalen Geschäftsmodells DAB+. Denn nun erhalten vor allem auch private Veranstalter durch die lange von uns mitgeforderten und ab 2018 ausgewiesenen Hörerreichweiten endlich die Möglichkeit, ihre Angebote deutlich besser zu monetarisieren“, betonte Holger Meinzer, Chief Commercial Officer B2B (CCO B2B) der MEDIA BROADCAST. Er weist zudem auf den Beitrag u.a. des ersten Bundesmux für den zunehmenden Erfolg hin: „Zudem zeigt sich, dass die stetig besser werdende Versorgung durch einen konsequenten Netzausbau sowie das wachsende Programmangebot mit öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern auf nationalen und regionalen Digitalradio-Plattformen entscheidende Impulse für das weitere Wachstum von DAB+ liefert und im vergangenen Jahr die Marktdurchdringung und Akzeptanz von DAB+ offenkundig sichtbar beflügelt hat.“

Die heute präsentierte DAB+ Reichweitenstudie 2017 belegt eine besonders starke Nutzung von DAB+ Programme überall dort, wo es schon in vielen Haushalten DAB+ Geräte gibt und ein vielfältiges Programmangebot aus privaten und öffentlich-rechtlichen Sendern besteht. Führende Bundesländer beim Hördauer-Anteil DAB+ sind demnach derzeit Hessen mit 20 Prozent sowie Bayern, Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt mit jeweils 18 Prozent.

Die DAB+-Reichweitenstudie wurde in diesem Jahr zum zweiten Mal im Auftrag der Medienanstalten in Kooperation mit der ARD, dem Deutschlandradio, MEDIA BROADCAST und privaten Veranstaltern von der agma-Tochter MMC durchgeführt. Die repräsentative Befragung wurde von Kantar TNS erhoben.

Über:

Media Broadcast GmbH
Herr Holger Crump
Erna-Scheffler-Straße 1
51103 Köln
Deutschland

fon ..: (0) 221 / 7101-5012
web ..: http://www.media-broadcast.com
email : presse@media-broadcast.com

ÜBER MEDIA BROADCAST
MEDIA BROADCAST ist Teil der freenet Group und Deutschlands größter Serviceprovider der Rundfunk- und Medienbranche. Im Kerngeschäft projektiert, errichtet und betreibt das Unternehmen national und weltweit multimediale Übertragungsplattformen für Fernsehen und Hörfunk, basierend auf modernen Sender-, Leitungs- und Satellitennetzwerken. Der Fokus liegt dabei auf terrestrischen Sendernetzen. Hier ist das Unternehmen mit über 2.000 Sendern für UKW, DAB+ und DVB-T Marktführer in Deutschland. MEDIA BROADCAST betreut rund 750 nationale und internationale Kunden: öffentlich-rechtliche und private Rundfunkveranstalter, TV- und Radio-Produktionsfirmen, Kabelnetzbetreiber, Medienanstalten sowie private Unternehmen und öffentliche Institutionen. Das Unternehmen ist Teil der freenet Group, es hat seinen Hauptsitz in Köln und mehrere Standorte in Deutschland. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website oder folgen Sie uns auf Twitter.

Die Social Media Welt von MEDIA BROADCAST:

Twitter MEDIA BROADCAST www.twitter.com/mediabroadcast
Xing MEDIA BROADCAST www.xing.com/companies/mediabroadcastgmbh
Youtube MEDIA BROADCAST http://www.youtube.com/user/MEDIABROADCASTGmbH
RSS-Feed MEDIA BROADCAST http://www.media-broadcast.com/feed.xml
LinkedIn MEDIA BROADCAST www.linkedin.com/company/media-broadcast-gmbh

Pressekontakt:

fuchs media consult GmbH
Herr Holger Crump
Hindenburgstraße 20
51643 Gummersbach

fon ..: 02261-9942393
web ..: http://www.fuchsmc.com
email : hcrump@fuchsmc.com

Live in Full-HD: MEDIA BROADCAST überträgt Spiele der 3. Fußball-Liga für NEP Germany

– Bundesweite Signalkontribution mit SNG-Flotte der MEDIA BROADCAST und Raumsegment
– Bis zu sieben parallele Live-Übertragungen in Full-HD
– 260 Übertragungen in der kommenden Saison

Bild## SNG-Flotte bundesweit im Einsatz
## Live-Übertragung aus 20 Stadien an 38 Spieltagen

Köln, 11. Juli 2017 – Die Live-Übertragung von Fußball gehört zu den Quotenhits im Fernsehen. Ab der Saison 2017/2018 wird das TV-Angebot noch besser. Dann startet die umfassende Live-Übertragung der 3. Liga im Fernsehen. Beste Bilder bei der Live-Übertragung in der kommenden Saison garantiert dabei MEDIA BROADCAST. Das Event Broadcast-Team von Deutschlands größtem Full-Service-Provider der Rundfunk- und Medienbranche überträgt die Full-HD-Bilder in der kommenden Saison live im Auftrag der NEP Germany GmbH. Der Münchner TV-Spezialist verantwortet die Produktion von einem Großteil der Live-Sendungen und setzt für die Signalkontribution an die ausstrahlenden TV-Plattformen auf die zuverlässige Übertragungstechnik der MEDIA BROADCAST.

Die Signalübertragung aus den Spielstätten der 3. Liga für die NEP Germany GmbH erfolgt bundesweit über die SNG-Flotte der MEDIA BROADCAST (Satellite News Gathering). Sie sorgen für den Uplink der Live-Bilder auf ASTRA 3B auf Position 23,5° Ost. Hier stehen Kapazitäten von 9 MHz für die Kontribution bereit. Der Einsatz der leistungsstarken SNG-Flotte ermöglicht die parallele Übertragung von bis zu sieben Spielen in Full-HD-Qualität bei Nutzung des MPEG 4-Standards. Damit ist ein Optimum an Bildqualität für echtes Live-Feeling vor dem Fernsehschirm garantiert. Die SNG-Fahrzeuge sind voll redundant und für eine bestmögliche Signalverfügbarkeit ausgelegt. Das Event-Broadcasting-Team der MEDIA BROADCAST zeichnet für die Kontribution von 260 Spielen aus 20 Stadien an 38 Spieltagen verantwortlich.

„Bei der 3. Liga ist Spannung garantiert: Mit 911 Toren (Saison 2016/2017) lassen es auch die Kicker der drittstärksten Liga ordentlich krachen. Wir freuen uns, diese TV-Highlights mit unseren professionellen und hochperformanten Übertragungsleistungen bestmöglich zu unterstützen“, so Klaus Baumhauer, Leiter Event der MEDIA BROADCAST. „Als erfahrener Full-Servicer-Provider für mediale Großereignisse, Sport- und TV-Events stellen wir mit unserer gesamten SNG-Flotte die Signalkontribution bundesweit aus der Fläche sicher und ermöglichen so die parallele Übertragung von bis zu sieben Spielen in bester Full-HD-Qualität. Unsere Partner profitieren dabei von einer Kontribution aus einer Hand, die beste Bildqualität mit höchster Signalverfügbarkeit und flexiblen sowie passgenauen Übertragungslösungen kombiniert.“

Über:

Media Broadcast GmbH
Herr Holger Crump
Erna-Scheffler-Straße 1
51103 Köln
Deutschland

fon ..: (0) 221 / 7101-5012
web ..: http://www.media-broadcast.com
email : presse@media-broadcast.com

ÜBER MEDIA BROADCAST
MEDIA BROADCAST ist Teil der freenet Group und Deutschlands größter Serviceprovider der Rundfunk- und Medienbranche. Im Kerngeschäft projektiert, errichtet und betreibt das Unternehmen national und weltweit multimediale Übertragungsplattformen für Fernsehen und Hörfunk, basierend auf modernen Sender-, Leitungs- und Satellitennetzwerken. Der Fokus liegt dabei auf terrestrischen Sendernetzen. Hier ist das Unternehmen mit über 2.000 Sendern für UKW, DAB+ und DVB-T Marktführer in Deutschland. MEDIA BROADCAST betreut rund 750 nationale und internationale Kunden: öffentlich-rechtliche und private Rundfunkveranstalter, TV- und Radio-Produktionsfirmen, Kabelnetzbetreiber, Medienanstalten sowie private Unternehmen und öffentliche Institutionen. Das Unternehmen ist Teil der freenet Group, es hat seinen Hauptsitz in Köln und mehrere Standorte in Deutschland. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website oder folgen Sie uns auf Twitter.

Die Social Media Welt von MEDIA BROADCAST:

Twitter MEDIA BROADCAST www.twitter.com/mediabroadcast
Xing MEDIA BROADCAST www.xing.com/companies/mediabroadcastgmbh
Youtube MEDIA BROADCAST http://www.youtube.com/user/MEDIABROADCASTGmbH
RSS-Feed MEDIA BROADCAST http://www.media-broadcast.com/feed.xml
LinkedIn MEDIA BROADCAST www.linkedin.com/company/media-broadcast-gmbh

Pressekontakt:

fuchs media consult GmbH
Herr Holger Crump
Hindenburgstraße 20
51643 Gummersbach

fon ..: 02261-9942393
web ..: http://www.fuchsmc.com
email : hcrump@fuchsmc.com

MEDIA BROADCAST nimmt vier weitere Senderstandorte für nationales Digitalradio in Betrieb

Ausbau der Versorgung in Niedersachsen und Brandenburg

BildKöln, 10. Juli 2017 – Digitalradio via DAB+ ist weiter auf Erfolgskurs: Die Endgerätepopulation wächst kontinuierlich, und auch das Sendernetz des nationalen Digitalradio-Angebotes im Kanal 5C wird stetig ausgebaut. So nimmt MEDIA BROADCAST, größter Full-Service-Provider der Rundfunk- und Medienbranche in Deutschland und Betreiber von Digitalradio-Sendernetzen, im Sommer weitere Senderstandorte für das nationale Digitalradio-Angebot im Kanal 5C in Betrieb. Der Fokus des Ausbaus liegt auf Regionen in Niedersachsen und Brandenburg.

So schaltet MEDIA BROADCAST am 10. Juli 2017 den Bundesmux am Senderstandort Molbergen auf. Der Sender verfügt über eine Leistung von 5 kW. Dies ermöglicht die Versorgung des gesamten Emslandes mit dem nationalen Digitalradio-Angebot. Am 26. Juli 2017 kommen die Standorte Brandenburg (3 kW) und Templin (10 kW) hinzu. Brandenburg wird Versorgungslücken im westlichen Brandenburg schließen sowie den Empfang entlang der A2 verbessern. Templin optimiert die bestehende Versorgung im östlichen Brandenburg. Zum 13. September 2017 folgt der Senderstandort Casekow mit einer Leistung von 5 kW. Hierdurch wird vor allem die Digitalradio-Versorgung im nordöstlichen Brandenburg ermöglicht. Mit der Inbetriebnahme dieser Sender verbessert sich die DAB+ Versorgung von Nordostdeutschland signifikant.

Die Mobilversorgung beim nationalen Multiplex wird mit den neuen Senderstandorten auf 96 Prozent ausgebaut. Mehr als 82 Prozent der Bürger können den nationalen Multiplex dann Inhaus empfangen. Speziell die Bundesautobahnen bieten über hunderte von Kilometern ungetrübten DAB+ Genuss, was für zusätzliche Impulse bei den Endgeräten im Automotive-Sektor sorgen wird. Weitere Senderstandorte gibt MEDIA BROADCST voraussichtlich im Laufe des Jahres bekannt.

Senderstandort // Bundesland // Termin // Leistung kW (ERP) // Versorgungsziel

Molbergen // Niedersachsen // 10. Juli 2017 // 5 // Abdeckung im Emsland
Brandenburg // Brandenburg // 26. Juli 2017 // 3 // Schließen von Versorgungslücken in westlichen BB, Verbesserung der Versorgung der A2
Templin // Brandenburg // 26. Juli 2017 // 10 // Verbesserung der bestehenden Versorgung im östlichen BB
Casekow // Brandenburg // 13. September 2017 // 5 // Versorgung nordöstliches Brandenburg

Über:

Media Broadcast GmbH
Herr Holger Crump
Erna-Scheffler-Straße 1
51103 Köln
Deutschland

fon ..: (0) 221 / 7101-5012
web ..: http://www.media-broadcast.com
email : presse@media-broadcast.com

ÜBER MEDIA BROADCAST
MEDIA BROADCAST ist Teil der freenet Group und Deutschlands größter Serviceprovider der Rundfunk- und Medienbranche. Im Kerngeschäft projektiert, errichtet und betreibt das Unternehmen national und weltweit multimediale Übertragungsplattformen für Fernsehen und Hörfunk, basierend auf modernen Sender-, Leitungs- und Satellitennetzwerken. Der Fokus liegt dabei auf terrestrischen Sendernetzen. Hier ist das Unternehmen mit über 2.000 Sendern für UKW, DAB+ und DVB-T Marktführer in Deutschland. MEDIA BROADCAST betreut rund 750 nationale und internationale Kunden: öffentlich-rechtliche und private Rundfunkveranstalter, TV- und Radio-Produktionsfirmen, Kabelnetzbetreiber, Medienanstalten sowie private Unternehmen und öffentliche Institutionen. Das Unternehmen ist Teil der freenet Group, es hat seinen Hauptsitz in Köln und mehrere Standorte in Deutschland. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website oder folgen Sie uns auf Twitter.

Die Social Media Welt von MEDIA BROADCAST:

Twitter MEDIA BROADCAST www.twitter.com/mediabroadcast
Xing MEDIA BROADCAST www.xing.com/companies/mediabroadcastgmbh
Youtube MEDIA BROADCAST http://www.youtube.com/user/MEDIABROADCASTGmbH
RSS-Feed MEDIA BROADCAST http://www.media-broadcast.com/feed.xml
LinkedIn MEDIA BROADCAST www.linkedin.com/company/media-broadcast-gmbh

Pressekontakt:

fuchs media consult GmbH
Herr Holger Crump
Hindenburgstraße 20
51643 Gummersbach

fon ..: 02261-9942393
web ..: http://www.fuchsmc.com
email : hcrump@fuchsmc.com

Live und in HDTV: MEDIA BROADCAST realisiert weltweite TV-Berichterstattung vom G20-Gipfeltreffen in Hamburg

Sichere Übertragungsleistungen rund um die Uhr für nationale und internationale TV-Anstalten sowie den World Feed +++ Unterstützung u.a. von ARD, ZDF, RTL, N24 und EBU

BildKöln, 29. Juni 2017 – Die Welt zu Gast in Deutschland: Beim G20-Gipfeltreffen am 7. und 8. Juli 2017 in Hamburg wird Politik auch zum Medienspektakel – mit Millionen von Fernsehzuschauern weltweit. Zur umfassenden Live-Berichterstattung setzen nationale und internationale TV-Sender sowie die Produzenten des World Feed auf die sicheren Übertragungsleistungen der MEDIA BROADCAST: Leistungsstarke Glasfaserleitungen, die flexibel einsetzbare SNG-Flotte (Satellite News Gathering) und Raumsegment auf diversen Satelliten sorgen für kristallklare Live-TV-Bilder in bester HDTV-Qualität bei bestmöglicher Signalverfügbarkeit. Nach der Live-Übertragung des G7-Gipfels 2015 in Deutschland unterstützt das Event-Broadcasting-Team der MEDIA BROADCAST mit dem G20-Gipfel damit erneut die weltweite Live-Produktion eines internationalen Top-TV-Events aus der Politik.

„Wir sind uns der Verantwortung bewusst: Die Fernsehwelt schaut auf Hamburg. Mit Live-TV-Bildern, übertragen von MEDIA BROADCAST. Da sind rund um die Uhr beste Bilder bei höchster Signalverfügbarkeit gefragt. Und wir werden sie liefern. Als Experte für mediale Großereignisse haben wir unser Know-how mit der reibungslosen TV-Übertragung weltweiter Top-Events wie Wahlen sowie Sport- und Kultur-Events demonstriert. Wir freuen uns, dass eine Vielzahl an nationalen und internationalen TV-Anstalten einschließlich der EBU auch beim diesjährigen G20-Gipfeltreffen in Hamburg auf die Broadcast-Power der MEDIA BROADCAST setzt. Für beste Bildqualität und eine lückenlose TV-Berichterstattung“, erklärt Joachim Knör, Leiter Key Account Management der MEDIA BROADCAST.

Die Herausforderung in Hamburg ist enorm: So setzen die TV-Anstalten unterschiedliche Schwerpunkte in der Berichterstattung, benötigen Anschluss an schnelle Datenleitungen vor Ort für ihre TV-Compounds, wollen flexibel auf die Nachrichtenlage reagieren, die Entwicklung der Ereignisse hautnah und live on Air bringen, mit sekundenschnellen Schalten im Falle von ad hoc-News. All dies hoch verfügbar und in bester HDTV-Qualität, für TV-Berichte in Deutschland und rund um den Globus.

Die Lösung: MEDIA BROADCAST errichtet ein ausgeklügeltes Übertragungsnetz, das flexibel an jedem Einsatzort bereitsteht, ohne Einbußen bei Qualität und Signalverfügbarkeit. Technische Basis sind hochperformante Glasfaserverbindungen,flexibel einsetzbare SNG-Fahrzeuge aus der Flotte der MEDIA BROADCAST für die Signalzuführung aus dem freien Feld sowie Kapazitäten auf verschiedenen Satelliten zur Signalübertragung. In Ergänzung mit einem exakt austarierten Redundanzkonzept können alle nationalen und internationalen TV-Anstalten passgenau versorgt werden.

Hintergrund
Für das ZDF stellt MEDIA BROADCAST circa 30 Glasfaserleitungen mit einer Gesamtkapazität von rund 10 GB bereit. Sie vernetzen die TV-Produktion des ZDF vor Ort in Hamburg und übertragen das Live-Signal zur Distribution an die Mainzer Senderzentrale. RTL und N24 setzen ebenfalls auf schnelle Glasfaserverbindungen mit Datenkapazitäten von bis zu 300 MB. Sie dienen zur Einspeisung der Live-Signale vom Gipfel in die jeweilige Programmverbreitung. Der Nachrichtensender N24 profitiert zudem von den Occasional Use-Services der MEDIA BROADCAST. Umfassendes Raumsegment mit einer Bandbreite von 9 MHz auf ASTRA 23,5° Ost sorgt hier für zusätzliche Flexibilität in der Live-TV-Berichterstattung.

Zur Übertragung kristallklarer Live-Bilder aus dem Feld kommt zudem die SNG-Flotte der MEDIA BROADCAST zum Einsatz. So setzt alleine die European Broadcasting Union (EBU) auf drei SNG-Fahrzeuge der MEDIA BROADCAST und stellt damit die Live-TV-Versorgung ihrer angeschlossenen Mitglieder sicher. Für die ARD steht ein weiteres SNG-Fahrzeug bereit. Gemeinsam mit öffentlich-rechtlichen und privaten TV-Anstalten wird hierüber der World Feed übertragen. Darüber hinaus stellt MEDIA BROADCAST der ARD über 100 MHz an Raumsegment auf diversen Satellitenpositionen zur Signalübertragung bereit. Das TV-Produktionsteam von Liveshot Productions nutzt zudem zwei SNG zur Versorgung weiterer, internationaler TV-Sender. Zudem steht eine Stand-Up-Position vor den Messehallen zur Verfügung, wofür kurzfristig Slots gebucht werden können.

„So wie sich die Nachrichtenlage beim G20-Gipfel sekundenschnell ändern kann, so ändert sich auch der Bedarf der nationalen und internationalen Sendeanstalten in punkto Übertragungsleistungen“, ergänzt Klaus Baumhauer, Leiter Event Broadcast Services von MEDIA BROADCAST. „Die bereitgestellten Service-Leistungen können daher jederzeit an den steigenden Bedarf der TV-Anbieter angepasst und ausgebaut werden. Dank der Flexibilität der MEDIA BROADCAST kommt der G20-Gipfel damit wirklich hautnah und live auf die Fernsehschirme der Zuschauer.“

Über:

Media Broadcast GmbH
Herr Holger Crump
Erna-Scheffler-Straße 1
51103 Köln
Deutschland

fon ..: (0) 221 / 7101-5012
web ..: http://www.media-broadcast.com
email : presse@media-broadcast.com

ÜBER MEDIA BROADCAST
MEDIA BROADCAST ist Teil der freenet Group und Deutschlands größter Serviceprovider der Rundfunk- und Medienbranche. Im Kerngeschäft projektiert, errichtet und betreibt das Unternehmen national und weltweit multimediale Übertragungsplattformen für Fernsehen und Hörfunk, basierend auf modernen Sender-, Leitungs- und Satellitennetzwerken. Der Fokus liegt dabei auf terrestrischen Sendernetzen. Hier ist das Unternehmen mit über 2.000 Sendern für UKW, DAB+ und DVB-T Marktführer in Deutschland. MEDIA BROADCAST betreut rund 750 nationale und internationale Kunden: öffentlich-rechtliche und private Rundfunkveranstalter, TV- und Radio-Produktionsfirmen, Kabelnetzbetreiber, Medienanstalten sowie private Unternehmen und öffentliche Institutionen. Das Unternehmen ist Teil der freenet Group, es hat seinen Hauptsitz in Köln und mehrere Standorte in Deutschland. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website oder folgen Sie uns auf Twitter.

Die Social Media Welt von MEDIA BROADCAST:

Twitter MEDIA BROADCAST www.twitter.com/mediabroadcast
Xing MEDIA BROADCAST www.xing.com/companies/mediabroadcastgmbh
Youtube MEDIA BROADCAST http://www.youtube.com/user/MEDIABROADCASTGmbH
RSS-Feed MEDIA BROADCAST http://www.media-broadcast.com/feed.xml
LinkedIn MEDIA BROADCAST www.linkedin.com/company/media-broadcast-gmbh

Pressekontakt:

fuchs media consult GmbH
Herr Holger Crump
Hindenburgstraße 20
51643 Gummersbach

fon ..: 02261-9942393
web ..: http://www.fuchsmc.com
email : hcrump@fuchsmc.com

MEDIA BROADCAST und Absolut Digital werden zweite bundesweite DAB+ -Plattform aufbauen

Aufbau einer nationalen DAB+ -Plattform innerhalb von neun Monaten

BildDas Unternehmen hatte im Rahmen seiner Bewerbung zugesichert, innerhalb von neun Monaten eine zweite nationale DAB+ -Plattform aufzubauen und ein attraktives, vielfältiges Angebot von Anfang an sicherzustellen. Geplant sind auch neue Formate; hierzu werden weitere Programmveranstalter neutralen Zugang zu der Plattform erhalten.

„Wir freuen uns über das Vertrauen, das die Medienanstalten unserer Bewerbung und damit unseren Unternehmen entgegengebracht haben. Mit dem Zuschlag ist ein wichtiger Meilenstein zur weiteren erfolgreichen Entwicklung des digitalen terrestrischen Rundfunks gelegt“, sagt der CEO der MEDIA BROADCAST, Wolfgang Breuer.

Willi Schreiner, Geschäftsführer der Absolut Digital GmbH & Co. KG fügt hinzu: „Ich bin davon überzeugt, dass erhebliches Potenzial für zusätzliche digitale Programmangebote besteht und der Gesamtwerbemarkt für Radio in Deutschland wachsen wird.“

Mit DAB+ ist es möglich, mehr Programme zu günstigeren Kosten zu verbreiten. Zudem ermöglicht DAB+ den Veranstaltern, ihre Programme durch digitale Zusatzdienste noch attraktiver zu machen und damit die Hörerbindung zu stärken. Darüber hinaus bieten DAB+ -Programme durch die digitale Klangqualität und verbesserte Empfangseigenschaften deutlich mehr Komfort für die Hörer.

MEDIA BROADCAST engagiert sich von Beginn an für DAB und betreibt als technischer Dienstleister seit 2011 den 1. bundesweiten DAB+-Multiplex sowie mehrere regionale DAB+ Plattformen. Im Februar 2017 hatte das Unternehmen bekanntgegeben, sich strategisch auf Techniken zu digitalen TV- und Hörfunkverbreitung sowie Servicedienstleistungen zu fokussieren.

Die Absolut Digital GmbH & Co. KG mit Sitz in Nürnberg und Studio in Regensburg steht seit August 2011 neue Programmformate im neuen Übertragungsstandard Digitalradio (DAB+).
Die Zuteilung der Medienanstalten ist noch nicht bestandskräftig.

Über:

Media Broadcast GmbH
Herr Holger Crump
Erna-Scheffler-Straße 1
51103 Köln
Deutschland

fon ..: (0) 221 / 7101-5012
web ..: http://www.media-broadcast.com
email : presse@media-broadcast.com

ÜBER MEDIA BROADCAST
MEDIA BROADCAST ist Teil der freenet Group und Deutschlands größter Serviceprovider der Rundfunk- und Medienbranche. Im Kerngeschäft projektiert, errichtet und betreibt das Unternehmen national und weltweit multimediale Übertragungsplattformen für Fernsehen und Hörfunk, basierend auf modernen Sender-, Leitungs- und Satellitennetzwerken. Der Fokus liegt dabei auf terrestrischen Sendernetzen. Hier ist das Unternehmen mit über 2.000 Sendern für UKW, DAB+ und DVB-T Marktführer in Deutschland. MEDIA BROADCAST betreut rund 750 nationale und internationale Kunden: öffentlich-rechtliche und private Rundfunkveranstalter, TV- und Radio-Produktionsfirmen, Kabelnetzbetreiber, Medienanstalten sowie private Unternehmen und öffentliche Institutionen. Das Unternehmen ist Teil der freenet Group, es hat seinen Hauptsitz in Köln und mehrere Standorte in Deutschland. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website oder folgen Sie uns auf Twitter.

Die Social Media Welt von MEDIA BROADCAST:

Twitter MEDIA BROADCAST www.twitter.com/mediabroadcast
Xing MEDIA BROADCAST www.xing.com/companies/mediabroadcastgmbh
Youtube MEDIA BROADCAST http://www.youtube.com/user/MEDIABROADCASTGmbH
RSS-Feed MEDIA BROADCAST http://www.media-broadcast.com/feed.xml
LinkedIn MEDIA BROADCAST www.linkedin.com/company/media-broadcast-gmbh

Pressekontakt:

fuchs media consult GmbH
Herr Holger Crump
Hindenburgstraße 20
51643 Gummersbach

fon ..: 02261-9942393
web ..: http://www.fuchsmc.com
email : hcrump@fuchsmc.com

Zeige Buttons
Verstecke Buttons