Maschinenbau

now browsing by tag

 
 

FELDER GROUP Woodworking – Die smarte APP für Holzbearbeiter ist da!

Die App mit nützlichen und hilfreichen Tools rund um die perfekte Holzbearbeitung – jetzt für Smartphone und Tablet. Clevere Rechner und Funktionen für die täglichen Holzbearbeitungs-Herausforderungen

BildIn der App der FELDER GRUPPE finden Sie alle Holzbearbeitungsmaschinen der Marken FELDER, FORMAT-4 und Hammer sowie eine hilfreiche Toolbox mit nützlichen Werkzeugen für perfekte Holzbearbeitung (z.B. Rechner für Schnittgeschwindigkeit, Falsche Gehrung, Restlänge Kantenmaterial, Gewicht Plattenmaterial, Goldener Schnitt, Holzschwund und Zahnschritte, außerdem einen QR-Scanner, die Möglichkeit direkten Kontakt zum Felder Gruppe Kundendienst aufzunehmen und vieles mehr).

> Eine hilfreiche Toolbox mit nützlichen Rechnern und Werkzeugen rund um die Holzbearbeitung für den täglichen Gebrauch
> Direkter Kontakt zum Felder Gruppe Kundendienst
> Alle Holzbearbeitungsmaschinender Felder Gruppe
& vieles mehr

Die ganze Welt der Felder Gruppe für die Hosentasche – holen Sie sich unsere neue App mit nützlichen und hilfreichen Tools rund um die perfekte Holzbearbeitung gleich aufs Handy.
http://fg.am/googleplay
http://fg.am/itunes

FELDER GRUPPE –
Bewährte Tradition und konsequente Innovation für Holzbearbeitung in Perfektion

Die FELDER GRUPPE mit Werk und Zentrale in Hall in Tirol, Österreich entwickelt, produziert und vertreibt Holzbearbeitungsmaschinen für Handwerk, Gewerbe und Industrie. Mit Leidenschaft, Überzeugung und Mut zur Innovation verfolgt das Familienunternehmen seit 1956 eine zentrale Philosophie: Dem Kunden genau die Maschine anzubieten, die er benötigt.
Mehr Informationen unter https://www.felder-group.com/

Über:

Felder KG
Herr Johann Felder
KR-Felder-Straße 1
6060 Hall in Tirol
Österreich

fon ..: +43 5223 5850 284
web ..: http://www.felder-group.com
email : m.mair@felder-group.com

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Felder KG
Herr Markus Mair
KR-Felder-Straße 1
6060 Hall in Tirol

fon ..: +43 5223 5850 284
web ..: http://www.felder-group.com
email : m.mair@felder-group.com

FORMAT-4 Kantenanleimmaschinen tempora 60.06 JETZT MIT advantEdge NULLFUGEN-AGGREGAT

Zeit, die wohl wichtigste Ressource im modernen Tischlerbetrieb stand bei der Entwicklung des tempora-Maschinenkonzeptes im Fokus. Kantenbearbeitung muss schnell, einfach und effizient sein.

Bild> Nullfugentechnologie mit patentiertem advantEdge Aggregat
> smartouch-Bedieneinheit mit m-motion oder x-motion PLUS Steuerung
> Kantenstärken bis zu 6 mm
> 8-60 mm Werkstückhöhe
> Bis zu 18 m/min Vorschubgeschwindigkeit
> Erstklassige Endergebnisse durch Füge-, Eckenrundungs- und Finishaggregate
> Auf Wunsch mit easyclean für effiziente Leimbeckenreinigung

Zeit, die wohl wichtigste Ressource im modernen Tischlerbetrieb stand bei der Entwicklung des tempora-Maschinenkonzeptes im Fokus. Kantenbearbeitung muss so schnell, einfach und effizient wie möglich sein. Um dies zu erreichen vereinen die tempora-Modelle die Kernkompetenzen Geschwindigkeit, Produktivität, Flexibilität und Bedienkomfort in einem überzeugenden Gesamtpaket. Die finalen Bearbeitungsergebnisse bei Endloskanten- und Streifenmaterial überzeugen mit den höchsten Standards, die die gestiegenen Anforderungen der Kantenkomplettbearbeitung in jeder Hinsicht erfüllen.

Zeitgemäße und optimierte Kantenbearbeitungsaggregate und ein flexibler Maschinenkorpus garantieren selbst bei höchsten Bearbeitungsgeschwindigkeiten absolute Stabilität und Zuverlässigkeit.

Individuell können Sie Ihre tempora mit einem ein- oder zweimotorigen Eckenrundungsaggregat und Ihren gewünschten Finishaggregaten auf drei Freiplätzen ausstatten.

NEU: Format-4 advantEdge für eine optische Nullfuge
Das patentierte advantEdge-Aggregat aus dem Hause Format-4 ermöglicht eine optische Nullfuge bei der Verarbeitung von co-extrudierten Kanten- und Laserkantenmaterialien. Das Aggregat arbeitet werkstückgesteuert und kann direkt von der Bedieneinheit aktiviert bzw. deaktiviert werden. AdvantEdge bietet die homogene Optik der Werkstücke mit dem Platten- und Kantenmaterial insbesondere im Hochglanzbereich. Farblich auf das Material abgestimmte Kanten sorgen für eine optische Nullfuge und ohne aufwändige Kleberwechsel bei verschiedenfarbigen Kanten profitieren Sie von erheblich reduzierten Rüstzeiten.

Die bedienerfreundlichen Steuerungsvarianten „m-motion“ und „x-motion plus“ sichern absolute Wiederholgenauigkeit und erlauben mit individuell konfigurierbaren Bearbeitungsprogrammen kürzeste Rüstzeiten bei manueller Handhabung sowie bei der Steuerung per smartouch-Bedieneinheit.

NEU: smartouch-Steuerungseinheit
Die smartouch-Steuerungeinheit mit Netzwerkanbindung reduziert die manuellen Einstellungen auf ein Minimum und ermöglicht eine schnelle, einfache und intuitiv bedienbare Auswahl und Ansteuerung der Aggregate sowie die komplette Überwachung aller Maschinenfunktionen von dem Screen aus. Die Funktionen des Smartouch umfassen unter anderem:
> einfachste, selbsterklärende Darstellung der Aggregate und Funktionen
> Auswahl der Aggregate und exakte Feinjustierung der motorisch-positioniergesteuerten Aggregate (Einstellgenauigkeit 1/100 mm) vom Bedienpult aus
> Klebstofftemperatur-Einstellung und automatische Temperaturreduktion des Klebers im Stand-by-Modus
> unbegrenzter Speicherplatz für benutzerdefinierte Kantenprogramme
> Wartungsplan, Laufmeterzähler
> Ab sofort erhältlich mit 10,4″ und 16″ Bildschirmgöße
Technische Daten und viele weitere Informationen finden Sie auf
www.felder-gruppe.de.

ÜBER DIE FELDER-GRUPPE
Die Felder-Gruppe mit Unternehmenssitz in Hall in Tirol zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Holzbearbeitungsmaschinen für Handwerk, Gewerbe und Industrie.
Mitarbeiter in 72 Ländern und mehr als 200 Verkaufs- und Servicestellen tragen die Leidenschaft für exzellente Holzbearbeitungsmaschinen unter dem Leitsatz „Alles aus einer Hand“ zu Kunden in der ganzen Welt. Trotz wachsender globaler Herausforderungen setzt die Felder-Gruppe weiterhin auf Qualität und Präzision aus Österreich. So erfolgt die Entwicklung und Produktion der rund 150 Produkte umfassenden Modellpalette von Felder, Format-4 und Hammer im Werk in Hall in Tirol.

Format-4 – kompromisslose Kompetenz für höchste Ansprüche
Die Premiummarke der Felder-Gruppe erfüllt seit 2001 die höchsten Ansprüche professioneller Anwender aus Handwerk, Gewerbe und Industrie. Mit beeindruckenden Detaillösungen, zahlreichen Innovationen und Patenten, höchstem Bedienkomfort und perfekter Präzision sorgt Format-4 für eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte. Perfekte Beratung, maßgeschneiderte Maschinenkonfiguration sowie Lieferung, Aufstellung und Service – Format-4 bietet ein umfangreiches Komplettpaket der Extraklasse. Unzählige Holzbearbeitungsbetriebe weltweit verlassen sich bereits auf die ausschließlich in Österreich entwickelt und produzierten Maschinen, erreichen mit Format-4 eine wesentlich höhere Produktivität und steigern dadurch ihren Ertrag. Weitere Informationen und Fotos unter www.format-4.com.

Über:

Felder KG
Herr Johann Felder
KR-Felder-Straße 1
6060 Hall in Tirol
Österreich

fon ..: +43 5223 5850 284
web ..: http://www.felder-group.com
email : m.mair@felder-group.com

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Felder KG
Herr Markus Mair
KR-Felder-Straße 1
6060 Hall in Tirol

fon ..: +43 5223 5850 284
web ..: http://www.felder-group.com
email : m.mair@felder-group.com

Gebrauchtmaschinenhandel Brand GmbH

Getreu dem Motto, es muss nicht immer neu sein, betreibt die Brand GmbH seit vielen Jahren erfolgreich ihren Gebrauchtmaschinenhandel in Riesa.

BildMit gebrauchten Maschinen, Anlagentechnik und Geräten für diverse Einsatzgebiete, bietet die Brand GmbH Kunden aus Industrie, Gewerbe und Landwirtschaft ein breites Sortiment.
Auf 56.000 Quadratmetern Firmengelände der Brand GmbH gibt es so ziemlich alles, was man sich an Werkzeugen, Fahrzeugen, Maschinen und Anlagen vorstellen kann. Und wenn etwas nicht vorrätig ist, wird es beschafft. Kompetente Mitarbeiter beraten gerne zur sachgemäßen Bedienung von Maschinen und Fahrzeugen und beantworten Fragen zur Funktionsweise einzelner Geräte und Anlagen.
Viele der angebotenen Artikel stammen aus gewerblichen Ankäufen, Konkursverwertungen, Lagerauflösungen und Industrie-Demontagen. Alle Maschinen und Geräte werden vor dem Verlassen des Firmengeländes auf Funktionalität geprüft und in einwandfreiem Zustand verkauft.

Das Angebot an Industrieanlagen umfasst unter anderem Industrieroboter für diverse Anwendungen, sowie Planetenmischer, Mischtanks und Mischanlagen.
Im Bereich der Getreidetechnik hat man eine große Auswahl an Mischern und Dosierern.
Auch Kugelmühlen, Walzenmühlen und Messer-Hammermühlen kann man bei der Brand GmbH gebraucht kaufen. Getreidetrockner und Getreidereiniger, wie Trommelreiniger und Windreiniger sind bei der Brand GmbH ebenso erhältlich.

Das große Sortiment der Brand GmbH in Riesa beinhaltet zudem:
o Industriegetriebe, wie Getriebemotoren und Servomotoren
o Industrietrockner, wie Trocknungsanlagen, Durchlauftrockner und Trommeltrockner
o Industriearmaturen und Ventile, wie Plattenschieber, Stellantriebe und Absperrklappen
o Schaltschränke von Rittal, Stromanschlusskasten, gasisolierte Schaltanlagen und Sensoren
o Gebrauchte Container, Tanks und Silos aus Stahl, Edelstahl oder Kunststoff
o Werkstattbedarf, wie Schweißelektroden, Kugellager, Schraubstöcke, Messtechnik und Kleingeräte

Des Weiteren bietet der Gebrauchtmaschinen Handel der Brand GmbH Baufahrzeuge, wie Bagger und Krane und Nutzfahrzeuge, wie Ameisen und Gabelstapler. Auch gebrauchte Anlagen und Geräte für Filtertechnik und Fördertechnik, Hydraulikartikel, Kompressoren und Generatoren hat die Brand GmbH auf Lager.
Einen detaillierten Einblick in das Angebot an gebrauchten Bau- und Nutzfahrzeugen erhält man auf:
https://gebraucht-maschinen-handel.de/Gebrauchte-Fahrzeuge

Gemeinsam mit der Maschinenbau-Tochter Brama GmbH bietet die Brand GmbH einen perfekten Service. Durch den maschinenbautechnischen Hintergrund können viele Kundenwünsche erfüllt werden. Von der Umrüstung gebrauchter Anlagen und Maschinen bis hin zu Konstruktion und Bau kompletter Produktionsanlagen für Industrie, Gewerbe und Landwirtschaft. Das Spezialgebiet der Maschinenbau Brama GmbH ist der Anlagenbau. Schneckenförderer, Trocknungsanlagen, Annahmebunker und Mülltrennanlagen werden bei Brama GmbH, in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden, entworfen und realisiert.
Mehr Informationen zu den Leistungen der Maschinenbau Brama GmbH gibt es auf:
https://gebraucht-maschinen-handel.de/Brama-Maschinenbau

Das Know-how der Brama GmbH, in Kombination mit der langjährigen Erfahrung im Gebrauchtmaschinenhandel, macht die Brand GmbH allseits zu einem zuverlässigen und professionellen Ansprechpartner für Gebrauchtmaschinen und Anlagenbau.

Weitere Informationen:
Gebrauchtmaschinen Handel
Brand GmbH
Karl Erwin Brand
Tel.: +49 (0)3525 – 5130873
Internet: https://gebraucht-maschinen-handel.de

Über:

Gebrauchtmaschinen Handel Brand GmbH
Herr Karl Erwin Brand
Äußere Speicherstraße 1
01587 Riesa
Deutschland

fon ..: 49 (0) 3525 / 5130873
web ..: https://gebraucht-maschinen-handel.de
email : mail@gebraucht-maschinen-handel.de

Die Brand GmbH ist seit vielen Jahren ein verlässlicher Partner für Industrie und Gewerbe. Als mittelständisches Unternehmen aus Riesa bietet die Brand GmbH auf 56.000 m² Gebrauchtmaschinen aller Art. Von Elektromotoren, Industriemaschinen und Baufahrzeugen über gebrauchte Kompressoren, Pumpen und Stromerzeuger bis hin zu Anlagen für Getreidetechnik und Fördertechnik.

Pressekontakt:

Gebrauchtmaschinen Handel Brand GmbH
Herr Karl Erwin Brand
Äußere Speicherstraße 1
01587 Riesa

fon ..: 49 (0) 3525 / 5130873
web ..: https://gebraucht-maschinen-handel.de
email : mail@gebraucht-maschinen-handel.de

Unverwüstlich: Komponenten von Stauff und Voswinkel in der Landtechnik

Hohe Beständigkeit gegen aggressive Substanzen

BildDer Einsatz in der Landtechnik stellt hohe Anforderungen an die Korrosionsbeständigkeit von Hydraulik-Leitungskomponenten, wie zum Beispiel Rohr- und Schlauchverbindungen und -befestigungen. Sie sind nicht nur den üblichen witterungs- und klimabedingten Gefährdungen ausgesetzt, sondern kommen vielfach auch mit besonders aggressiven Substanzen in Kontakt: mit phosphat- oder stickstoffhaltigen Düngern, mit Pestiziden, Reinigungskonzentraten, Ölen und anderen Medien.

Stauff, einer der führenden Hersteller von Leitungskomponenten und Hydraulikzubehör mit Stammsitz in Werdohl/Deutschland, setzt bereits seit über zehn Jahren eine Zink/Nickel-Oberflächenbeschichtung für Komponenten aus Stahl ein, die im Vergleich zu herkömmlichen Verzinkungen, aber auch Zink/Nickel-Ausführungen anderer Hersteller, einen besonders hohen Schutz vor Rotrost bzw. Grundmetallkorrosion bietet. Ein großer Anteil des Portfolios, zu dem seit 2015 auch das eigene Rohrverbindungsprogramm Stauff Connect und Schlaucharmaturen von Voswinkel gehören, ist standardmäßig mit der Chrom-VI-freien Zink/Nickel-Oberflächenbeschichtung ausgestattet.

Eigener Prüfstand für sämtliche Gefahrstoffe
Die Beschichtung bietet mehr als 1.200 Stunden Beständigkeit gegen Rotrost bzw. Grundmetallkorrosion unter praxisnahen Prüfbedingungen in der Salzsprühnebelkammer nach DIN EN ISO 9227. Sie übertrifft somit höchste Anforderungen, wie etwa im VDMA-Einheitsblatt 24576 definiert. Weitere Normen oder herstellerübergreifend verbindliche Vorschriften, beispielsweise für die Resistenz gegenüber Düngemitteln, gibt es allerdings nicht. Thomas Butzki, Leiter des Prüflabors im Technologiezentrum von Stauff in Werdohl: „Für uns als Hersteller von Qualitätskomponenten ist der Salzsprühnebeltest als einziges vergleichbares Kriterium nicht ausreichend.“ In einem eigens für die Ermittlung der Beständigkeit von Werkstoffen und Oberflächen entwickelten Prüfstand werden Stauff- und Voswinkel-Komponenten mit Zink/Nickel-Beschichtung mit aggressiven Medien konfrontiert, beispielsweise mit Hydraulik-, Schmier- und Motorölen, Kraftstoffen, Kühlmitteln, Bremsflüssigkeiten etc.

„Wir bieten Landmaschinenherstellern individuelle Tests unserer Produkte mit Düngemitteln, Pestiziden, Reinigungskonzentraten und vielen weiteren Medien an. Durch klar definierte, praxisnahe Bedingungen und Zeiträume und eine entsprechende Dokumentation wird die Beurteilung unserer Zink/Nickel-Beschichtung nachvollziehbar und ihre Beständigkeit objektiv belegt“, so Butzki.

Über:

Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG
Herr Boris Mette
Im Ehrenfeld 4
58791 Werdohl
Deutschland

fon ..: 02392 / 916 154-0
web ..: http://www.stauff.com
email : marketing@stauff.com

Über STAUFF
Seit mehr als 50 Jahren entwickeln, produzieren und vertreiben die Unternehmen der STAUFF Gruppe, zu denen seit April 2015 auch die VOSWINKEL GmbH gehört, Leitungskomponenten und Hydraulikzubehör für den Maschinen- und Anlagenbau und die industrielle Instandhaltung.

Zum Produktprogramm zählen aktuell etwa 40000 Standardkomponenten in zehn Produktgruppen sowie eine Vielzahl an Sonder- und Systemlösungen, die nach Kundenvorgaben oder auf Basis eigener Entwicklungen gefertigt werden.

Niederlassungen in 18 Ländern und die enge Zusammenarbeit mit einem flächendeckenden Netzwerk aus Handelspartnern und Werksvertretungen in sämtlichen Industrieländern stellen maximale Verfügbarkeit und Servicekompetenz vor Ort sicher.

Weltweit sind etwa 1350 Mitarbeiter für die STAUFF Gruppe tätig, davon 550 an fünf Standorten in Deutschland.

Im Geschäftsjahr 2016 haben die Unternehmen der STAUFF Gruppe einen Außenumsatz von über EUR 210 Mio. erwirtschaftet.
www.stauff.com

Pressekontakt:

amedes gbr
Frau Gina Wilbertz
Untere Hardt 7
53773 Hennef

fon ..: 02242-90166-13
web ..: http://www.amedes.de
email : wilbertz@amedes.de

Hammer Video-Holzbearbeitungsprojekt „Bienenwiege“

Im neuesten Videoprojekt der HAMMER-Selbermacher bauen wir mit den preiswerten Hammer Maschinen eine Bienenwiege für unser emsiges Bienenvolk! Perfekte Holzbearbeitung kann so einfach sein!

BildWas wäre Tirols einzigartige Natur ohne seine fleißigen Bienen?

Im neuesten Videoprojekt der HAMMER-Selbermacher bauen wir unserem emsigen Bienenvolk ein schönes Zuhause in seiner natürlichsten Form – der Bienenwiege!
Bauplan zur Bienenwiege:
www.felder-gruppe.at/products/bienenwiege

Nicht verpassen – FELDER GROUP TV am besten gleich abonnieren! >> Zum youtube-Kanal!

ÜBER DIE FELDER-GRUPPE
Die Felder-Gruppe mit Unternehmenssitz in Hall in Tirol zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Holzbearbeitungsmaschinen für Handwerk, Gewerbe und Industrie.
Mitarbeiter in 72 Ländern und mehr als 200 Verkaufs- und Servicestellen tragen die Leidenschaft für exzellente Holzbearbeitungsmaschinen unter dem Leitsatz „Alles aus einer Hand“ zu Kunden in der ganzen Welt. Trotz wachsender globaler Herausforderungen setzt die Felder-Gruppe weiterhin auf Qualität und Präzision aus Österreich. So erfolgt die Entwicklung und Produktion der rund 150 Produkte umfassenden Modellpalette von Felder, Format-4 und Hammer im Werk in Hall in Tirol.

Hammer® – Stabilität, Funktionalität und Zuverlässigkeit aus Österreich
Seit 1997 produziert Hammer qualitativ hochwertige und dennoch erschwingliche Holzbearbeitungsmaschinen für Handwerk und Gewerbe. Die speziell für diese Kundengruppe konzipierten Modelle werden mittlerweile in den Ausstattungsvarianten basic, winner und perform gefertigt, um preisoptimierte Lösungen für verschiedenste Anforderungen anzubieten. Vom passionierten Holzbearbeiter bis zum anspruchsvollen, gewerblichen Anwender findet jeder bei Hammer eine zuverlässige Maschine für präzise Holzbearbeitung. Weitere Informationen und Fotos unter www.felder-gruppe.de.

Über:

Felder KG
Herr Johann Felder
KR-Felder-Straße 1
6060 Hall in Tirol
Österreich

fon ..: +43 5223 5850 284
web ..: http://www.felder-group.com
email : m.mair@felder-group.com

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Felder KG
Herr Markus Mair
KR-Felder-Straße 1
6060 Hall in Tirol

fon ..: +43 5223 5850 284
web ..: http://www.felder-group.com
email : m.mair@felder-group.com

FORMAT-4 Kantenanleimmaschinen tempora 60.06 | 60.06L – Jetzt mit advantEdge Nullfugen-Aggregat

Produktivität, Flexibilität und Bedienkomfort – Zeit, die wohl wichtigste Ressource im modernen Tischlerbetrieb stand bei der Entwicklung des tempora-Maschinenkonzeptes im Fokus.

BildKantenbearbeitung muss so schnell, einfach und effizient wie möglich sein. Um dies zu erreichen vereinen die tempora-Modelle die Kernkompetenzen Geschwindigkeit, Produktivität, Flexibilität und Bedienkomfort in einem überzeugenden Gesamtpaket. Die finalen Bearbeitungsergebnisse bei Endloskanten- und Streifenmaterial überzeugen mit den höchsten Standards, die die gestiegenen Anforderungen der Kantenkomplettbearbeitung in jeder Hinsicht erfüllen.

Zeitgemäße und optimierte Kantenbearbeitungsaggregate und ein flexibler Maschinenkorpus garantieren selbst bei höchsten Bearbeitungsgeschwindigkeiten absolute Stabilität und Zuverlässigkeit.

Individuell können Sie Ihre tempora mit einem ein- oder zweimotorigen Eckenrundungsaggregat und Ihren gewünschten Finishaggregaten auf drei Freiplätzen ausstatten.

NEU: Format-4 advantEdge für eine optische Nullfuge
Das patentierte advantEdge-Aggregat aus dem Hause Format-4 ermöglicht eine optische Nullfuge bei der Verarbeitung von co-extrudierten Kanten- und Laserkantenmaterialien. Das Aggregat arbeitet werkstückgesteuert und kann direkt von der Bedieneinheit aktiviert bzw. deaktiviert werden. advantEdge bietet die homogene Optik der Werkstücke mit dem Platten- und Kantenmaterial insbesondere im Hochglanzbereich. Farblich auf das Material abgestimmte Kanten sorgen für eine optische Nullfuge und ohne aufwändige Kleberwechsel bei verschiedenfarbigen Kanten profitieren Sie von erheblich reduzierten Rüstzeiten.

Die bedienerfreundlichen Steuerungsvarianten „m-motion“ und „x-motion plus“ sichern absolute Wiederholgenauigkeit und erlauben mit individuell konfigurierbaren Bearbeitungsprogrammen kürzeste Rüstzeiten bei manueller Handhabung sowie bei der Steuerung per smartouch-Bedieneinheit.

NEU: smartouch-Steuerungseinheit
Die smartouch-Steuerungeinheit mit Netzwerkanbindung reduziert die manuellen Einstellungen auf ein Minimum und ermöglicht eine schnelle, einfache und intuitiv bedienbare Auswahl und Ansteuerung der Aggregate sowie die komplette Überwachung aller Maschinenfunktionen von dem Screen aus. Die Funktionen des Smartouch umfassen unter anderem:
> einfachste, selbsterklärende Darstellung der Aggregate und Funktionen
> Auswahl der Aggregate und exakte Feinjustierung der motorisch-positioniergesteuerten Aggregate (Einstellgenauigkeit 1/100 mm) vom Bedienpult aus
> Klebstofftemperatur-Einstellung und automatische Temperaturreduktion des Klebers im Stand-by-Modus
> unbegrenzter Speicherplatz für benutzerdefinierte Kantenprogramme
> Wartungsplan, Laufmeterzähler
> Ab sofort erhältlich mit 10,4″ und 16″ Bildschirmgöße

Technische Daten und viele weitere Informationen finden Sie auf
www.felder-gruppe.de

ÜBER DIE FELDER-GRUPPE
Die Felder-Gruppe mit Unternehmenssitz in Hall in Tirol zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Holzbearbeitungsmaschinen für Handwerk, Gewerbe und Industrie.
Mitarbeiter in 72 Ländern und mehr als 200 Verkaufs- und Servicestellen tragen die Leidenschaft für exzellente Holzbearbeitungsmaschinen unter dem Leitsatz „Alles aus einer Hand“ zu Kunden in der ganzen Welt. Trotz wachsender globaler Herausforderungen setzt die Felder-Gruppe weiterhin auf Qualität und Präzision aus Österreich. So erfolgt die Entwicklung und Produktion der rund 150 Produkte umfassenden Modellpalette von Felder, Format-4 und Hammer im Werk in Hall in Tirol.

Format-4 – kompromisslose Kompetenz für höchste Ansprüche
Die Premiummarke der Felder-Gruppe erfüllt seit 2001 die höchsten Ansprüche professioneller Anwender aus Handwerk, Gewerbe und Industrie. Mit beeindruckenden Detaillösungen, zahlreichen Innovationen und Patenten, höchstem Bedienkomfort und perfekter Präzision sorgt Format-4 für eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte. Perfekte Beratung, maßgeschneiderte Maschinenkonfiguration sowie Lieferung, Aufstellung und Service – Format-4 bietet ein umfangreiches Komplettpaket der Extraklasse. Unzählige Holzbearbeitungsbetriebe weltweit verlassen sich bereits auf die ausschließlich in Österreich entwickelt und produzierten Maschinen, erreichen mit Format-4 eine wesentlich höhere Produktivität und steigern dadurch ihren Ertrag. Weitere Informationen und Fotos unter www.format-4.com.

Über:

Felder KG
Herr Johann Felder
KR-Felder-Straße 1
6060 Hall in Tirol
Österreich

fon ..: +43 5223 5850 284
web ..: http://www.felder-group.com
email : m.mair@felder-group.com

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Felder KG
Herr Markus Mair
KR-Felder-Straße 1
6060 Hall in Tirol

fon ..: +43 5223 5850 284
web ..: http://www.felder-group.com
email : m.mair@felder-group.com

Vollautomatisierte Karussell-Strahlanlage der Sigg Strahltechnik GmbH: Oberflächenbearbeitung 4.0

Die Sigg Strahltechnik GmbH stellt auf der EMO in Hannover vom 18. bis 23. September 2017 am Messestand F65 in Halle 11 eine Karussell-Strahlanlage vor. Nicht verpassen.

Lauchringen, August 2017 – Für die Oberflächenbearbeitung großer Stückzahlen bietet sich die Vollautomatisierung von Strahlanlagen an. Im Zusammenspiel von SPS Steuerung, Roboter und hochentwickeltem Strahlsystem ergeben sich Prozess- und Kosten-vorteile. Die Sigg Strahltechnik GmbH stellt auf der EMO in Hannover vom 18. bis 23. September 2017 am Messestand F65 in Halle 11 eine Karussell-Strahlanlage vor, die sich nach Kundenvorgaben in automatisierte Fertigungsstraßen integrieren lässt.

Die Automatisierung im Bereich der Oberflächenbearbeitung ist für die Leistungsfähigkeit von Industriebetrieben entscheidend. Automatisierte Strahlanlagen tragen zu einem verbesserten und effizienteren Zusammenspiel von Mensch, Organisation und Maschine bei. Denn im Spannungsfeld von komplexen Aufgaben und steigendem Kosten- und Zeitdruck sind automatisierte Strahlanlagen ein Schritt zur Beherrschung der Produktionsabläufe. Die Sigg Strahltechnik GmbH stattet Strahlanlagen neben der SPS Steuerung für die Teilautomation auch mit einem zusätzlichen Handling-System für die vollautomatisierte Bestückung aus.

Be- und Entladesystem für Karussell-Anlage

Ein großer Hersteller im Bereich Steuer- und Regeltechnik benötigt eine Strahlanlage, um Ventilgehäuse mit Glasperlen zu strahlen. Die Satellitenteller der Anlage sollen von einem Roboter bestückt und entladen werden, eine taktgenaue Integration in die Fer-tigungsstraße soll möglicherweise folgen. Zum Einsatz kommt nun eine vollautomati-sierte Injektor-Karussell-Strahlanlage: Die Werkstücke werden von einem Roboter auf den Satellitentellern des Schalttisches platziert. Kontinuierlich werden die sechs Satelli-tenteller durch den Strahlbereich geführt. Damit das Handling-System des Herstellers FMB Maschinenbau passgenau arbeiten kann, wird eine Schaltgenauigkeit von plus/minus 0,2 Millimetern eingehalten. FMB hat sich auf Be- und Entladelösungen für Anlagen der industriellen Produktion spezialisiert. Der Roboter ist mit einer separaten Roboterzelle vor der Beladetüre der Strahlanlage installiert, wobei die Zelle auf einem Schienensystem mobil montiert wird. So lässt sie sich für Rüst- oder Wartungsarbeiten an der Strahlanlage verschieben. Indexierungspunkte auf dem Schienensystem sorgen dafür, dass der Roboter nach dem Verschieben wieder in der exakt berechneten Position fixiert werden kann. Entsprechend der Vorgabe des Kunden wird ein System mit einem Handling-Gewicht von bis zu sieben Kilogramm für das Be- und Entladen der Karussell-Strahlanlage ausgewählt.

Vier bis fünf Stunden automatisierte Strahlzeit gewonnen

Um im Fertigungsprozess für mehrere Stunden einen vollautomatisierten Ablauf zu entwickeln, kann die Karussell-Strahlanlage mit einem Strahlmittelbunker ausgerüstet werden, der außerhalb der Anlage aufgestellt ist. Eine Förderschnecke sorgt für die Zufuhr des Strahlmediums, sobald ein Sensor das Signal dazu gibt. Das Strahlmedium be-findet sich in einem geschlossenen Kreislauf, sodass zunächst unverbrauchtes Strahlmittel wieder verwendet wird. Um das wiederverwendbare Strahlmittel von den an-deren Bestandteilen zu trennen, wird das Gemisch in den Steigsichter an der Rück-wand der Strahlanlage gesogen. Hier wird die Strömungsgeschwindigkeit verringert, so dass unverbrauchtes Strahlmittel zurück in die Strahlkabine fällt. Zerschlagenes Materi-al und Feinstaub werden abgesaugt und im Filter des Staubabscheiders gesammelt, der ebenfalls automatisch gereinigt werden kann. Je nach Größe der bearbeiteten Werkstücke und damit der benötigten Menge an Strahlmittel, kann die gesamte Anlage rund vier bis fünf Stunden laufen, ohne dass ein Mitarbeiter eingreifen muss. Damit eignen sich die vollautomatisierten Strahlanlagen vor allem für die Bearbeitung großer Stückzahlen.

Automatisierungsbedarf steigt – mehr Anfragen

Jürgen Bächle, Geschäftsführer der Sigg Strahltechnik GmbH, beobachtet schon seit Jahren eine steigende Nachfrage nach automatisierten Strahlanlagen: „Zum einen wird die Automatisierung aufgrund des Kostendrucks wichtiger, zum anderen benötigen unsere Kunden immer häufiger individuelle Anlagen und Lösungen. Deshalb verkaufen wir nicht nur Standardanlagen, sondern setzen auf Beratung und eine sorgfältige Ent-wicklung des gesamten Strahlprozesses.“ Sigg fertigt am Standort Lauchringen die An-lagen von der Konstruktionszeichnung bis zur Endmontage selbst. Maschinenbauingenieure und Techniker entwickeln individuelle Strahlanlagen für spezielle Anforderungen und testen im eigenen Labor, welches Strahlmedium sich für die entsprechende Aufgabe am besten eignet. „Made in Germany ist für uns ein Anreiz – wir wollen flexibel auf die Anforderungen des Marktes reagieren und auch Themen wie Industrie 4.0 aufgreifen und unseren Kunden dazu die passenden Lösungen anbieten“, so Jürgen Bächle.

Sie finden die Sigg Strahltechnik GmbH auf der EMO in Hannover vom 18. bis 23. September 2017 in der Messehalle 11 am Stand F65. Wir freuen uns auf Ihren Besuch – vereinbaren Sie einen Termin mit uns unter Telefon 07741 – 80893 0!

Über:

Sigg Strahltechnik GmbH
Herr Jürgen Bächle
Wiggenbergstraße 7
79787 Lauchringen
Deutschland

fon ..: +49 (0)7741 80893 0
fax ..: +49 (0)7741 80893 20
web ..: http://www.sigg-strahltechnik.de
email : info@sigg-strahltechnik.de

Die SIGG Strahltechnik GmbH mit Sitz in Lauchringen hat sich seit vielen Jahren auf die Herstellung von Strahltechnikanlagen und Gleitschliffvibratoren spezialisiert. Neben den in der Serie hergestellten Standardanlagen fertigt das Unternehmen Sonderanlagen in jeder Form und Größe. Mit der unternehmenseigenen Lohnstrahlerei können Teile für Kunden bearbeitet werden, die keine eigene Strahltechnikanlage oder Gleitschliffvibratoren haben.
Passend zu den Anlagen liefert SIGG Strahltechnik gängige Strahlmittel in den verschiedensten Verpackungsgrößen ab 25 Kilo. Für alle Anlagen und Strahlmittel ist die bestmögliche Qualität der Maßstab. Mit einer hohen Fertigungstiefe und einem umfassenden Know-how rund um die Strahltechnik kann die SIGG Strahltechnik anspruchsvollste Kundenwünsche reaktionsschnell erfüllen.

Pressekontakt:

Saupe Communication GmbH
Frau Meike Winter
Industriestrasse 36 – 38
88441 Mittelbiberach

fon ..: +49 (0) 73 51 – 18 97-20
web ..: http://www.saupe-public-relations.de
email : winter@saupe-communication.de

Sand im Getriebe ist Schnee von gestern – Sigg Strahltechnik GmbH auf der EMO in Hannover vom 18. bis 23. Sept

Bei der EMO in Hannover informiert das Unternehmen am Messestand F65 in Halle 11 über die Möglichkeiten der Oberflächenbearbeitung mit modernen Strahlanlagen „Made in Germany“.

Lauchringen, August 2017 – Die EMO in Hannover wird am 18. September 2017 von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eröffnet. Er setzt damit ein klares Zeichen für die Bedeutung der Industrie am Standort Deutschland. Dazu gehört die Sigg Strahltechnik GmbH aus Lauchringen: Am Messestand F65 in Halle 11 informiert das Unter-nehmen über die Möglichkeiten der Oberflächenbearbeitung mit modernen Strahlanlagen „Made in Germany“. Die Sigg Strahltechnik GmbH fertigt neben den in Serie herge-stellten Standardanlagen Sonderanlagen für spezielle Anforderungen. Beispielhaft zei-gen die Mitarbeiter auf der Messe eine Karussellstrahlanlage, eine Drehkorbanlage so-wie eine höhenverstellbare Handstrahlanlage für ergonomisches Arbeiten.

Industrie 4.0 ist in diesem Jahr das Schlüsselthema der EMO in Hannover. Gemeint ist die durchgängige digitale Vernetzung der gesamten Fertigungslinie sowie eine flexible Produktion. „Wir verkaufen nicht nur Strahlanlagen, sondern beraten im Vorfeld intensiv. Ist eine Automatisierung vorgesehen? Sollen Kleinserien produziert werden? Wird die Anlage in eine Fertigungslinie eingebunden? Je nach Bedarf empfehlen wir die passende Strahlanlage und implementieren die Automatisierungstechnik“, erklärt Jürgen Bächle, Geschäftsführer der Sigg Strahltechnik GmbH. Auch die Strahlmedien werden sorgfältig an den Werkstoff und die Anlage angepasst – statt mit Sand wird heute mit Glasperlen, Metallgries oder sogar Nuss-Schalen gestrahlt. Kunden aus den Bereichen Automotive, Medizintechnik, Maschinen- und Werkzeugbau, Uhren und Schmuck oder Luft- und Raumfahrt bearbeiten auf diese Weise Oberflächen unterschiedlichster Teile mit den Anlagen aus Lauchringen.

Entwicklung und Konstruktion durch eigene Ingenieure

Ein Team aus Maschinenbauingenieuren und Technikern hat sich auf die Entwicklung und Konstruktion der Strahlanlagen und Gleitschliffvibratoren spezialisiert. Gefertigt werden die Anlagen im Werk am Firmensitz. „Made in Germany“ – das ist für Jürgen Bächle ein wichtiges Kriterium: „Unsere Anlagen entstehen von der ersten Zeichnung bis zu den Lackierarbeiten und der Endmontage bei uns. Das sichert die Qualität unserer Anlagen und macht uns flexibel für Anpassungen.“ Über 20 Mitarbeiter entwickeln und fertigen die Strahlanlagen oder testen im eigenen Labor, welches Strahlmittel für welchen Kundenauftrag am besten geeignet ist.

Strahltechnik live erleben auf der EMO

Auf der EMO in Hannover zeigt Sigg am Messestand F65 in Halle 11 beispielhaft drei Anlagen aus der Standard-Produktion: Die Karussellanlage eignet sich für das Strahlen großer Stückzahlen. Drehbare Satellitenteller sind in dieser Anlage auf einem ebenfalls drehbaren Schalttisch angeordnet. So kann der Strahlvorgang laufen, während fertige Teile entnommen und neue aufgesetzt werden. In der Drehkorbanlage werden mit dem Injektor-Strahlprinzip viele kleine Werkstücke in einem Gitterkorb rundum gestrahlt. Besonders ergonomisch ist die höhenverstellbare Handstrahlanlage von Sigg, die ebenfalls am Messestand zu sehen sein wird. Die Anlage kann je nach Bediener auf die Körpergröße angepasst werden und ermöglicht so ermüdungsfreies Arbeiten.

Sie finden die Sigg Strahltechnik GmbH auf der EMO in Hannover vom 18. bis 23. September 2017 in der Messehalle 11 am Stand F65. Wir freuen uns auf Ihren Besuch – vereinbaren Sie einen Termin mit uns unter Telefon 07741 – 80893 0!

Über:

Sigg Strahltechnik GmbH
Herr Jürgen Bächle
Wiggenbergstraße 7
79787 Lauchringen
Deutschland

fon ..: +49 (0)7741 80893 0
fax ..: +49 (0)7741 80893 20
web ..: http://www.sigg-strahltechnik.de
email : info@sigg-strahltechnik.de

Die SIGG Strahltechnik GmbH mit Sitz in Lauchringen hat sich seit vielen Jahren auf die Herstellung von Strahltechnikanlagen und Gleitschliffvibratoren spezialisiert. Neben den in der Serie hergestellten Standardanlagen fertigt das Unternehmen Sonderanlagen in jeder Form und Größe. Mit der unternehmenseigenen Lohnstrahlerei können Teile für Kunden bearbeitet werden, die keine eigene Strahltechnikanlage oder Gleitschliffvibratoren haben.
Passend zu den Anlagen liefert SIGG Strahltechnik gängige Strahlmittel in den verschiedensten Verpackungsgrößen ab 25 Kilo. Für alle Anlagen und Strahlmittel ist die bestmögliche Qualität der Maßstab. Mit einer hohen Fertigungstiefe und einem umfassenden Know-how rund um die Strahltechnik kann die SIGG Strahltechnik anspruchsvollste Kundenwünsche reaktionsschnell erfüllen.

Pressekontakt:

Saupe Communication GmbH
Frau Meike Winter
Industriestrasse 36 – 38
88441 Mittelbiberach

fon ..: +49 (0) 73 51 – 18 97-20
web ..: http://www.saupe-public-relations.de
email : winter@saupe-communication.de

Die Herstellung von Blechteilen

Technische Blechteile finden in der heutigen Zeit vielfältige Anwendungen, weshalb die Blechbearbeitung mit seinen Verfahren zu einem wichtigen Technologiefeld in der Fertigungsindustrie geworden ist.

BildOb im Maschinenbau, der Luft- und Raumfahrttechnik oder der Automobilindustrie – Überall kommen Blechteile zum Einsatz, welche nach den speziellen Anforderungen von Kunden entwickelt, geschnitten, geformt und verbunden werden müssen. Doch wie werden technische Blechteile eigentlich hergestellt? Zu Beginn eines jeden Fertigungsprozesses steht die Entwicklung des neuen Produktes, weshalb viele blechverarbeitenden Betriebe für Kunden eine fertigungstechnische Beratung anbieten. So können schon während des Entwicklungsvorgangs optimale Lösungen festgelegt werden. Dabei werden mittels einer CAD-Software detailgenaue 3D-Modelle erstellt, welche direkt an CNC-gesteuerte Maschinen für die Bearbeitung übermittelt werden. Der erste Bearbeitungsschritt bildet dabei das Zuschneiden des Bleches, welches in den meisten Fällen durch Laserschneiden, Wasserstrahlschneiden oder Scheren erfolgt. Doch ist gerade im Dünnblechbereich der Laser als Schneidwerkzeug das Maß aller Dinge, da mit dem Laser geschnittene Feinbleche wie Stahl, Aluminium oder Edelstahl ohne eine mechanische Nachbearbeitung mit hohen Schnittgeschwindigkeiten, auch in kleinen Losgrößen, kostengünstig und auf höchstem Qualitätsniveau hergestellt werden können. Diese passgenauen Blechzuschnitte werden nun im nächsten Fertigungsschritt nach den festgelegten Parametern winkelgenau verformt, welches auf dem Gebiet der Blechbearbeitung meist durch CNC-Abkanten, Rundbiegen oder Tiefziehen erfolgt. Anschließend werden die geschnittenen und geformten Bleche miteinander verbunden. Fügearbeiten werden dabei durch Schweißen, Nieten oder Schrauben ausgeführt. Den finalen Arbeitsschritt bilden zum Schluss die sogenannten Veredelungsarbeiten wie Polieren, Lackieren oder Strahlen, da alle Blechteile auf die gewünschten Kundenbedürfnisse in Bezug auf das Design oder Einsatzbereich abgestimmt werden müssen. So können hochwertige Feinblechteile als Einzel- oder Serienteile bis hin zum komplexen Baugruppen nach kundenorientierten und mit durchdachten Lösungen auf Hochglanz gefertigt werden. Dabei steht bei vielen Blechbearbeitungsfirmen eine beständige Kundenzufriedenheit im Mittelpunkt des Handelns, weshalb Kunden einen Komplettservice über alle Bereiche der Blechbearbeitung bis hin zur Übernahme einer ganzen Gerätefertigung und zur Unterstützung bei Kapazitätsengpässen erhalten.

Über:

Blechbearbeitung OnLine
Herr Mike Warth
Robert-Koch-Str. 3
76476 Bischweier
Deutschland

fon ..: 07222-5951486
web ..: https://blechbearbeitung-online.de
email : info@blechbearbeitung-online.de

Auf blechbearbeitung-online.de können Einkäufer aus Industrie und dem Gewerbe deutsche Fachbetriebe für die Lohnfertigung technischer Blechteile finden und nach Preis, Leistung und Termin vergleichen.

Pressekontakt:

Blechbearbeitung OnLine
Herr Mike Warth
Robert-Koch-Str. 3
76476 Bischweier

fon ..: 07222-5951486
web ..: https://blechbearbeitung-online.de/
email : info@blechbearbeitung-online.de

Neu im Stauff-Programm: Einschraub-Winkel-Drehverschraubungen

Stauff bringt Bewegungsfreiheit ins Hydraulik-Leitungssystem

BildStauff erweitert sein Verschraubungsprogramm um Einschraub-Winkel-Drehverschraubungen. Diese Verbindungselemente mit einer zusätzlichen Drehachse im Anschluss bringen kontinuierliche Bewegungsfreiheit in die Hydraulikleitung – zum Beispiel an den beweglichen Anbauten von Baumaschinen oder den Knickgelenken von Radladern – und steigern so die Leckagesicherheit des Hydrauliksystems.

Die kompakt ausgeführten Drehverschraubungen vom Typ FI-DGWESV wurden exakt für diese Anwendungen entwickelt: Sie erlauben den Ausgleich von regelmäßigen oder unregelmäßigen Dreh-, Schwenk-, und Pendelbewegungen zwischen Leitung und Maschinenteil im laufenden Betrieb, z.B. beim spannungsfreien Anschluss druckführender Schlauchleitungen, die mit Anschlussarmaturen mit Dichtkegelanschluss (DKO) entsprechend DIN 3865 ausgerüstet sind. Außerdem verhindern sie das Auftreten von Torsion und zu engen Biegeradien an bewegten Schlauchleitungen.

Den Anwendern der neuen Baureihe der Serie Stauff Connect steht von Beginn an ein lückenloses Programm zur Verfügung. Auf der einen Seite der Winkel-Drehverschraubung erfolgt der Anschluss stets über einen 24°-Innenkonus (Form W entsprechend DIN 3861) in den Baugrößen 6L bis 42L (Leichte Baureihe) bzw. 6S bis 38S (Schwere Baureihe). Die Gegenseite ist wahlweise mit einem Whitworth-Rohrgewinde (G1/8 bis G1-1/2) oder einem metrischen Gewinde (M10x1 bis M48x2) mit Profildichtring ausgerüstet. Als Standard-Dichtungswerkstoff kommt NBR (Buna-N®) zum Einsatz. Alternative Werkstoffe sind ebenso wie abweichende Anschlussvarianten auf Anfrage erhältlich.

Die Drehbewegung wird über ein selbstschmierendes Gleitlager realisiert, das die Systemflüssigkeit als Schmierstoff nutzt. Somit ist das Lager vollkommen wartungsfrei. Die maximal gestattete Anzahl der Drehbewegungen im Dauerbetrieb ist abhängig von der Baugröße. Stauff unterstützt bei Bedarf gerne bei der Auswahl der richtigen Komponente entsprechend der Rahmenbedingungen im konkreten Anwendungsfall.

Die neuen Drehverschraubungen sind für Betriebsdrücke bis 400 bar (mit 2,5-facher Sicherheit und in Abhängigkeit von der Baureihe, Ausführung und Baugröße des Verschraubungskörpers) geeignet. Wie das komplette Verschraubungsprogramm von Stauff sind sie mit einer hochwertigen Zink/Nickel-Oberfläche beschichtet, die höchste Anforderungen sowohl an den Korrosionsschutz als auch an die Optik erfüllt.

Über:

Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG
Herr Boris Mette
Im Ehrenfeld 4
58791 Werdohl
Deutschland

fon ..: 02392 / 916 154-0
web ..: http://www.stauff.com
email : marketing@stauff.com

Über die STAUFF Gruppe

Seit mehr als 50 Jahren entwickeln, produzieren und vertreiben die Unternehmen der STAUFF Gruppe, zu denen seit April 2015 auch die VOSWINKEL GmbH gehört, Leitungskomponenten und Hydraulikzubehör für den Maschinen- und Anlagenbau und die industrielle Instandhaltung.

Zum Produktprogramm zählen aktuell etwa 40000 Standardkomponenten in zehn Produktgruppen sowie eine Vielzahl an Sonder- und Systemlösungen, die nach Kundenvorgaben oder auf Basis eigener Entwicklungen gefertigt werden.

Niederlassungen in 18 Ländern und die enge Zusammenarbeit mit einem flächendeckenden Netzwerk aus Handelspartnern und Werksvertretungen in sämtlichen Industrieländern stellen maximale Verfügbarkeit und Servicekompetenz vor Ort sicher.

Weltweit sind etwa 1350 Mitarbeiter für die STAUFF Gruppe tätig, davon 550 an fünf Standorten in Deutschland.

Im Geschäftsjahr 2016 haben die Unternehmen der STAUFF Gruppe einen Außenumsatz von über EUR 210 Mio. erwirtschaftet.
www.stauff.com

Pressekontakt:

amedes gbr
Frau Gina Wilbertz
Untere Hardt 7
53773 Hennef

fon ..: 02242-90166-13
web ..: http://www.amedes.de
email : wilbertz@amedes.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons