Licht

now browsing by tag

 
 

Immer im richtigen Licht – der Hongkonger Gemeinschaftsstand auf der Light + Building

Über 2.600 Aussteller werden vom 18.-23. März 2018 auf der Weltleitmesse für Licht, Elektrotechnik sowie Haus- und Gebäudeautomation, der Light + Building, in Frankfurt am Main erwartet.

BildUm die Neuheiten der Branche vorzustellen, sind auch wieder 32 Unternehmen aus Hongkong auf einem Gemeinschaftsstand in der Halle 10.2 (Infocounter: A11-N) vertreten, der vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) organisiert wird. Zwei weitere Firmen aus der Metropole stellen in der Asia Selection in Halle 10.1 (A35 und A20) aus.

LED im Fokus
Energieeffiziente und langlebige LED-Beleuchtungen von der Lampe über den flexiblen LED-Strip bis hin zur Straßenbeleuchtung stehen auch 2018 im Fokus der Hongkonger Aussteller. Neben Komponenten wie Reflektoren und Linsen bieten sie die ganze LED-Palette für Wohn-, Arbeits- und Außenbereiche sowie neue Lampenformen, bei denen das Licht selbst stärker in den Vordergrund rückt. Auch wer auf LED-Technik setzt, aber das Aussehen der früheren Glühlampe bevorzugt, wird fündig. Mit den passenden Dimmer Modulen lässt sich die Helligkeit individuell regeln. Das Portfolio ergänzen LED-Strips für verschiedenste Anwendungen. Sie bieten unterschiedliche Lichtstärken, sind leicht zu montieren und die Länge kann nach Bedarf schnell angepasst werden. Auf dem Gemeinschaftsstand vorgestellt werden auch LED-Lösungen für die Beleuchtung des öffentlichen Raums, oft in Kombination mit Solarelementen. Zu den Speziallisten in diesem Bereich gehört etwa das Hongkonger Unternehmen Houklishin Engineering Limited (Halle 10.1).

Bei den Lampenmodellen rücken Hängelampen – wie die von von Sdanda Energy Saving Illumination Co. – das Licht durch ihre reduzierten Formen stärker in den Vordergrund. Die Modelle wirken schwebend und leicht, das Design sehr modern. Weiterhin Thema sind Chandeliers, üppig und verspielt oder auch edel und auf das Wesentliche reduziert.

Exporte im Plus
2017 verzeichneten die Hongkonger Exporte von Leuchtmitteln ein Plus von 2,6 Prozent auf 1,25 Milliarden USD. Die größten Exportmärkte waren die USA, China und Japan, gefolgt von Deutschland. Die Exporte in die EU in Höhe von 268 Millionen USD blieben auf dem Niveau des Vorjahres. Die Importe nach Hongkong lagen mit 1,13 Milliarden USD ebenfalls auf Vorjahreslevel. Nach China, den USA und Japan lag Deutschland auch hier auf Rang vier der größten Märkte.

Hongkonger Lichtmesse im April
Zum zehnten Mal geht vom 6.-9. April 2018 die HKTDC Hong Kong International Lighting Fair (Spring Edition) mit neuen und erweiterten Themenzonen an den Start. Neu sind die Horticultural Lighting-Zone mit Lampen, die das Pflanzenwachstum fördern, und die Automotive Lighting mit Kfz-Beleuchtungslösungen. Im Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) werden rund 1.340 Aussteller erwartet. 2017 verzeichnete der Organisator der Fachmesse, das Hong Kong Trade Development Council (HKTDC), rund 21.000 Besucher, ein Plus von 5,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Über:

Hong Kong Trade Development Council
Frau Christiane Koesling
Kreuzerhohl 5-7
60439 Frankfurt
Deutschland

fon ..: +49-69-95 77 20
web ..: http://www.hktdc.com
email : Christiane.Koesling@hktdc.org

Das 1966 gegründete Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) ist eine halbstaatliche Non-Profit-Organisation zur Förderung der internationalen Wirtschaftsbeziehungen Hongkongs und verfügt über ein weltweites Netz von über 40 Niederlassungen. In Frankfurt ist das HKTDC seit über 40 Jahren ansässig, seit 2008 mit dem Regionalbüro für Europa.

Pressekontakt:

Hong Kong Trade Development Council
Frau Christiane Koesling
Kreuzerhohl 5-7
60439 Frankfurt

fon ..: +49-69-95 77 20
web ..: http://www.hktdc.com
email : Christiane.Koesling@hktdc.org

Lichtdesigner Otto Sprencz auf der Handwerk & Design

Edles und Exklusives aus dem Handwerk präsertiert Lichtdesigner Otto Sprencz bis zum 13. März 2018 auf der „Handwerk & Design“ in München.

BildHandwerkliche Klasse und kreatives Design zeichnen den Lichtkünstler Otto Sprencz aus, dessen einzigartige Leuchtkreationen in diesem besonderen Ambiente zu bewundern sind. Der Künstler und Gründer der Leuchtmanufaktur hat sich der uralten Faszination des Lichts verschrieben. In Kooperation mit Architekten und Lichtplanern entwickelt er individuelle Lichtkonzepte und kreiert extravagante Leuchtskulpturen – perfekt geeignet für die Foyers großer Hotels und Unternehmen.

Seine außergewöhnlichen Leuchtobjekte designt und fertigt der Kunstschaffende in meisterhafter Handarbeit in seinem Münchner Atelier. Jedes Werk ist ein Unikat, das seine ureigene Geschichte erzählt – kreiert in einer perfekten Symbiose aus veredeltem Massivholz und energie-effizienter LED-Technologie. Die ausgefallenen Kreationen bestechen durch ihr edles, minimalistisches Design sowie das phantastische Zusammenspiel von Material und Form.

Mit seinem großartigen Werk „kubus“ wurde der Künstler für den German Design Award 2016 – Excellent Product Design nominiert. Auch die neuesten Objekte des Lichtdesigners bestechen durch ihren unverwechselbaren, avantgardistischen Stil: „infinity“ – eine Hängeleuchte mit zwei ineinander liegenden Kreisen, die aus einem Element bestehen – symbolisiert die Aufhebung aller Endlichkeit. Die Hängeleuchte „ypsilON“ vereint mit ihrer zeitlos feinen Ästhetik in vollendeter Weise Funktion und Form. Die Leuchtinstallation „drop“ spiegelt in puristischem Design die Klarheit, Leichtigkeit und Transparenz des Wassers auf großartige Weise wider.

Termin: 07.-13. März 2018
Ort: Messegelände München , Halle B1, Stand B1.230

Über:

Leuchtmanufaktur
Herr Otto Sprencz
Friedenstraße 24
81671 München
Deutschland

fon ..: + 49 1577 3848580
web ..: http://www.leuchtmanufaktur.com
email : kontakt@leuchtmanufaktur.com

Über die Leuchtmanufaktur:
Die Leuchtmanufaktur wurde 2013 von Designer Otto Sprencz gegründet und hat ihren Atelierstandort in München. Sie hat sich auf die Kreation nachhaltiger, hochwertiger Leuchtobjekte aus veredeltem Massivholz und LED-Technik spezialisiert.

Die eingesetzten Hölzer, darunter Ahorn, Nussbaum und Eiche, stammen aus deutschen und europäischen Wäldern, die nachhaltig bewirtschaftet werden. Die verwendeten LED-Module, die in Deutschland produziert werden, sind bis zu 90 % energieeffizienter, halten bis zu 100-mal länger als Glühbirnen und sind unschlagbar im Verbrauch. Bei der Entwicklung und Produktion von Lichtkreationen arbeitet die Leuchtmanufaktur mit Münchner Architekten, Handwerkern und Künstlern zusammen.

Pressekontakt:

DOORS OPEN
Frau Judith Berkemeyer
Bahnhofstraße 43
82340 Feldafing

fon ..: + 49 157 71733591
web ..: http://www.doorsopen.de
email : presse@doorsopen.de

Erweiterung der ZKW Elektronik in Wiener Neustadt/Österreich

ZKW, Spezialist für Premium-Licht und Elektroniksysteme und weltweit präsenter Partner der Automobilindustrie, baut den Standort Wiener Neustadt aus und eröffnet das neue Bürogebäude

BildDas Elektronikwerk der ZKW Group in Wiener Neustadt konnte den Bau des neuen Bürogebäudes mit einer Fläche von ca. 3.500 m2 erfolgreich abschließen und bietet nun bestehenden und neuen hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Bereich Hard- und Softwareentwicklung einen Arbeitsplatz. Am 8. Februar 2018 fand dazu die offizielle Eröffnungsfeier bei ZKW Elektronik statt.

Wiener Neustadt, 08.02.2018. Nach Erteilung der Baugenehmigung starteten am 12. Dezember 2016 die Erdarbeiten des zusätzlichen Bürogebäudes in Wiener Neustadt. Der vorbildhafte Baufortschritt erlaubte die planmäßige Fertigstellung des Neubaus im Oktober 2017.
Verschiedene Vertreter der niederösterreichischen Politik, Wirtschaft und Presse waren am Donnerstag, 8. Februar 2018 bei der feierlichen Eröffnung in Wiener Neustadt anwesend. Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav nahm an der Eröffnungszeremonie teil und freute sich in ihrer Festrede über die stetigen Erweiterungen ZKWs sowie über die ausgezeichnete Qualität des Wirtschaftsstandorts Niederösterreich: „Ein Traditionsunternehmen wie ZKW, das in Niederösterreich von zwei Standorten aus die Welt erobert, ist der beste Botschafter, den sich der Wirtschaftsstandort Niederösterreich nur wünschen kann. Dass ZKW das Tochterunternehmen in Wiener Neustadt konsequent ausbaut, spricht nicht nur für die hohe Standortqualität, sondern ist auch eine Bestätigung unserer Arbeit und ein großer Ansporn für die Zukunft. Ich wünsche der ZKW Elektronik GmbH am Standort Wiener Neustadt auch weiterhin viel Erfolg!“

ZKW Wiener Neustadt ist Elektronik-Kompetenzzentrum
Im Zuge des stark wachsenden Markts für LED Scheinwerfer und des steigenden Elektronikanteils bei Lichtsystemen entwickelt und fertigt ZKW auch Elektronikmodule für Automobil-Lichtsysteme. Dabei entwickelt sich ZKW vom Systemintegrator zum Systemhersteller mit einer am Lichtelektronik-Markt eigenständigen und konkurrenzfähigen Organisation. Ziel des Elektronik-Kompetenzzentrums in Wiener Neustadt ist es, die Elektronik-Wertschöpfung zu steigern und das Know-how sowie den Eigenleistungsanteil in der Entwicklung und Fertigung von lichtnahen Elektroniksystemen zu erweitern. „Damit ist ZKW für seine Kunden nicht nur Spezialist für hochqualitative Scheinwerfer, sondern auch kompetenter Elektronik-Ansprechpartner, der leistungsfähige und kosteneffiziente Komplett-LED-Systeme anbietet“, so Oliver Schubert, CEO der ZKW Group.

Entwicklung des ZKW-Standorts in Wiener Neustadt
Der Standort der ZKW Elektronik in Wiener Neustadt hat sich rasant entwickelt und wächst weiterhin: Nach dem Start mit 25 Mitarbeitern im Jahr 2012 stieg der Mitarbeiterstand bis Ende 2017 auf 270 Kollegen an. Die dazu nötigen Räumlichkeiten wurden nun durch den Bau eines weiteren Bürogebäudes geschaffen. Neben dem Neubau, der insgesamt vier Stockwerke umfasst, wurden auch 90 neue Parkplätze geschaffen.
„Wir freuen uns sehr über den erfolgreichen Bauabschluss und die Schaffung der neuen Arbeitsbereiche. Das zusätzliche Bürogebäude ermöglicht es ZKW Elektronik bestimmten Gruppenfunktionen Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen und somit optimale Voraussetzungen für eine gute Zusammenarbeit in einem modernen, funktionalen und motivierenden Arbeitsumfeld zu schaffen“, so Günther Krenn, CEO der ZKW Elektronik. Auch Geschäftsführer Helmut Miernicki von ecoplus äußerte sich auf der Eröffnungsfeier anerkennend über die Erweiterung: „Wir freuen uns, dass wir als Wirtschaftsagentur mit den Geschäftsfeldern Investorenservice und Wirtschaftsparks unseren Beitrag zu dieser wichtigen Betriebserweiterung leisten konnten. Dabei ist es mir aber wichtig zu betonen, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Unternehmen bei Ansiedlungen und Erweiterungen in ganz Niederösterreich beraten und unterstützen – nicht nur, aber auch in unseren Wirtschaftsparks.“

Über:

ZKW Group GmbH
Herr Roland Wöss
Rottenhauser Straße 8
3250 Wieselburg
Österreich

fon ..: +43 7416 505 0
web ..: https://www.zkw-group.com
email : presse@zkw-group.com

Über die ZKW Group:
Die ZKW Group ist weltweit einer der führenden Anbieter von Premium-Licht- und Elektroniksystemen. Rund 8.500 Mitarbeiter entwickeln und produzieren wegweisende Lichtsysteme und Elektronikmodule für die globale Automobilindustrie. Die ZKW Group, mit Hauptsitz in Wieselburg, verfügt über insgesamt acht Standorte in Europa, Amerika und Asien. ZKW Group ist als Systemlieferant strategischer Partner der Automobilindustrie. Namhafte Hersteller wie AUDI, VW, BMW, Porsche, Daimler, Opel, Skoda, VOLVO Car, MAN, Scania Truck oder VOLVO Truck setzen auf Erfindungen und Innovationen der ZKW Group.
Mehr über die ZKW Group: https://www.zkw-group.com/

Pressekontakt:

ZKW Group GmbH
Herr Roland Wöss
Rottenhauser Straße 8
3250 Wieselburg

fon ..: +43 7416 505 0
web ..: https://www.zkw-group.com
email : presse@zkw-group.com

Exklusive Kreationen von Lichtdesigner Otto Sprencz bei „Kunst im Gut“

Auf dem großartigen Kulturfestival „Kunst im Gut“ präsentiert Lichtkünstler Otto Sprencz im Rahmen der Sonderschau „Leuchtendes Beispiel“ seine herausragenden Werke.

BildZum 35. Mal öffnet das historische Klostergut Scheyern seine Tore für das Kulturfestival „Kunst im Gut“. Über 100 Künstler stellen auf einem der schönsten und größten Künstlermärkte Deutschlands ihre eindrucksvollen Werke aus. Highlight ist die Sonderschau „Leuchtendes Beispiel“, auf der der Münchner Lichtkünstler Otto Sprencz, Leuchtmanufaktur, zusammen mit Philine Görnandt und Kerstin Rößler seine einzigartige Exponate präsentiert.

Der uralten Faszination des Lichts hat sich der Künstler und Gründer der Leuchtmanufaktur verschrieben. In seinem Münchner Atelier designt, entwickelt und fertigt er in meisterhafter, liebevoller Handarbeit hochwertige, außergewöhnliche Leuchtkreationen. Jedes Werk ist
ein Unikat, das seine ureigene Geschichte erzählt – kreiert in einer perfekten Symbiose aus veredeltem Massivholz und energie-effizienter LED-Technologie. Die ausgefallenen Leuchtobjekte bestechen durch ihr edles, minimalistisches Design sowie das phantastische Zusammenspiel von Material und Form.

„Mit meinen Leuchtobjekten möchte ich ein wohltuendes, entspanntes Ambiente schaffen, das einen idealen Rückzugspunkt vom Alltag bietet.“ sagt der Designer, der höchste Ansprüche an Nachhaltigkeit und Energieeffizienz stellt. Die eingesetzten Hölzer stammen aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und Otto Sprencz weiß von manchem Baum ganz genau, wo er gestanden hat. Auch im Fertigungsprozess achtet er auf umweltverträgliche Bedingungen: Werkstoffe werden lokal eingekauft, um die Lieferwege so kurz wie möglich zu halten.

Mit seinem Leuchtobjekt „kubus“ wurde Otto Sprencz sogar für den German Design Award 2016 – Excellent Product Design nominiert

KUNST IM GUT – Kulturfestival auf Klostergut Scheyern
Samstag, 30. September und Sonntag, 1. Oktober 2017, 9:30-18:30 Uhr
Eintritt: 8,50 EUR / Kinder unter 12 Jahren Eintritt frei.
www.kunst-im-gut.de

Über:

Leuchtmanufaktur
Herr Otto Sprencz
Friedenstraße 24
81671 München
Deutschland

fon ..: + 49 1577 3848580
web ..: http://www.leuchtmanufaktur.com
email : kontakt@leuchtmanufaktur.com

Über die Leuchtmanufaktur:
Die Leuchtmanufaktur wurde 2013 von Designer Otto Sprencz gegründet und hat ihren Atelierstandort in München. Sie hat sich auf die Kreation nachhaltiger, hochwertiger Leuchtobjekte aus veredeltem Massivholz und LED-Technik spezialisiert.

Die eingesetzten Hölzer, darunter Ahorn, Nussbaum und Eiche, stammen aus deutschen und europäischen Wäldern, die nachhaltig bewirtschaftet werden. Die verwendeten LED-Module, die in Deutschland produziert werden, sind bis zu 90 % energieeffizienter, halten bis zu 100-mal länger als Glühbirnen und sind unschlagbar im Verbrauch. Bei der Entwicklung und Produktion von Lichtkreationen arbeitet die Leuchtmanufaktur mit Münchner Handwerkern zusammen.

Pressekontakt:

DOORS OPEN
Frau Judith Berkemeyer
Bahnhofstraße 43
82340 Feldafing

fon ..: +49 157 71 73 35 91
web ..: http://www.doorsopen.de
email : presse@doorsopen.de

Neue Zonen erweitern das Angebot bei LED und Hightech-Beleuchtungssystemen

Ende Oktober finden gleich drei Fachmessen in Hongkong statt, in deren Fokus die Themen Beleuchtung, Beleuchtungssysteme sowie Energieeffizienz und Umweltfreundlichkeit stehen.

BildDie 19. Ausgabe der HKTDC Hong Kong International Lighting Fair (AE) (27.-30. Oktober), die 2. Ausgabe der HKTDC Hong Kong International Outdoor and Tech Light Expo und die 12. EcoExpo Asia (beide 26.-29. Oktober). Während der Lichtmessen, zusammen der weltweit größte Marktplatz für die Beleuchtungsbranche, präsentierten im letzten Jahr über 3.000 Aussteller den 50.000 Besuchern ihre Neuheiten.

Die HKTDC Hong Kong International Lighting Fair (AE) im Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) greift den steigenden Bedarf der Konsumenten nach umweltfreundlichen Beleuchtungen für den gewerblichen und privaten Bereich mit der LED & Green Lighting-Zone auf, in der auch in diesem Jahr über 1.000 Aussteller erwartet werden. Erstmals dabei ist die LED Essentials-Zone mit verschiedensten LED Accessoires.

Smarte Städte und Häuser sind ein zunehmend wichtiges Thema, dem die Industrie mit der Entwicklung von smarten Lichtsystemen für alle Wohn- und Arbeitsbereiche entgegenkommt. In der Smart Lighting & Solutions-Zone stehen daher die neuesten Lichtdesigns, Software, Managementsysteme und Kontrollpanel im Mittelpunkt. Weltweit bekannte Marken wie BJB, Blaupunkt, Philips und Megaman finden Messebesucher erneut in der Hall of Aurora.

Die HKTDC Hong Kong International Outdoor and Tech Light Expo in der AsiaWorld-Expo bestätigte bei der Premiere 2016 mit über 11.000 Besuchern aus 116 Nationen den Bedarf der Branche an einer Messe für Outdoor-Beleuchtungssysteme und -lösungen für die industrielle und kommerzielle Nutzung. In diesem Jahr werden über 400 Aussteller ihre spezialisierten Produkte und Services vorstellen.

Verschiedene Themenzonen ermöglichen auch hier den Einkäufern eine gute Übersicht und schnelle Orientierung. Dazu gehören die Outdoor Lighting-Zone, die alles für den Außenbereich inklusive Gartenbeleuchtung bietet. Das Angebot der Aussteller reicht von Flutlichtanlagen über Halogenleuchten bis hin zu Solarlampen. Der Bereich Professional and Industrial Lighting taucht Betriebe, Veranstaltungsräume und Lagerhallen ins richtige Licht und Advertising Lighting stellt Dispays für Marketing, Promotion und Werbung in den Mittelpunkt.

Neu ist die Zone für Lighting Solutions and Systems mit Produkten, die die Performance und Energieeffizienz steigern sowie Kosteneinsparungen ermöglichen.

Darüber hinaus organisiert der Veranstalter, das Hong Kong Trade Development Council (HKTDC), Seminare und Foren zum Austausch über technische Entwicklungen, Branchenthemen und Trends sowie Networking-Events.

Über:

Hong Kong Trade Development Council – Head Office
Frau Head Office
38/F, Office Tower, Convention Plaza, 1 Harbour
Wanchai Hong Kong
China

fon ..: +852 1830668
web ..: http://www.hktdc.com
email : hktdc@hktdc.org

Pressekontakt:

Hong Kong Trade Development Council – Head Office
Frau Head Office
38/F, Office Tower, Convention Plaza, 1 Harbour
Wanchai Hong Kong

fon ..: +852 1830668
web ..: http://www.hktdc.com
email : hktdc@hktdc.org

Ungarn – Auswanderungstipps und Anekdoten vom Insider

Neuerscheinung: Nach dem super Erfolg von „Willkommen in Ungarn: Auswanderungstipps vom Insider“ Ist nun das neue Buch „Mein Ungarn: Licht und Schatten“ von Cornelia Rückriegel erschienen.

BildDieses Buch entführt den Leser in das Land der Magyaren. Es beschreibt heiter und manchmal nachdenklich, was einem als Urlaubsgast oder als Einwanderer in Ungarn so alles widerfahren kann. Auch ein kleiner Ausflug in die Geschichte des Landes darf nicht fehlen. Fröhliches, Schönes – auch
weniger Erfreuliches, Licht und Schatten… aber im Land der Lebenskünstler überwiegen die Sonnenstunden. Es ist ein sehr persönliches Buch aus der Feder einer Autorin, die Ungarn sehr gut kennt und auf viele bewegte Jahre in ihrer geliebten Puszta zurückblicken kann. Lassen Sie sich
mitreißen von der Liebe der Autorin zu ihrer Wahlheimat, die in diesem Buch zum Ausdruck kommt.

Vorwort: Ungarn. Puszta. Das Reiterland. Das Land der Pferde. Unendliche Weite. Freiheit. Paprika und Piroschka. Feuriger Tokajer und rasanter Csárdás. Noch mehr Klischees gefällig? Noch mehr Kitsch? Dann lest woanders weiter. Hier geht es um das reale Ungarn. Wunderschön. Gastfreundlich. Brutal langweilig und öde, feindlich. Feige Verbrechen und überwältigende Freundschaft. Geniale Menschen, total anders. Wir haben alles erlebt. Das Gute und das Böse. Das Böse schockiert, das Gute löscht das Böse aus.
Übrig bleibt die Liebe zu dem Land. Ungarn ist so anders, als es besungen wird. Und es ist so schön….

Alle Bücher werden gern nach Wunsch von der Autorin persönlich siginiert. Einfach bei der Bestellung auf die Rückmail warten und Wunschtext eintragen.

Beide Bücher gibt es auch zum super Preis in der Leseschau.

Über:

Augusta Presse & Verlags GmbH
Frau Katalin Ehrig
Bucher Straße 23
13125 Berlin
Deutschland

fon ..: 030692021051
web ..: http://www.Leseschau.de
email : ehrig@augusta-presse.de

Pressekontakt:

Augusta Presse & Verlags GmbH
Frau Katalin Ehrig
Bucher Straße 23
13125 Berlin

fon ..: 030692021051
web ..: http://www.Leseschau.de
email : ehrig@augusta-presse.de

Nach dem Bestseller von Cornelia Rückriegel nun „Mein Ungarn – Licht und Schatten“ in der Leseschau!

Nach dem Erfolg des Buches „Willkommen in Ungarn: Auswanderungstipps vom Insider “ von Cornelia Rückriegel nun ihr neues Buch „Mein Ungarn – Licht und Schatten“ Exklusiv in der Leseschau!

BildDieses Buch entführt den Leser in das Land der Magyaren. Es beschreibt heiter und manchmal nachdenklich, was einem als Urlaubsgast oder als Einwanderer in Ungarn so alles widerfahren kann. Auch ein kleiner Ausflug in die Geschichte des Landes darf nicht fehlen.
Fröhliches, Schönes – auch weniger Erfreuliches, Licht und Schatten…aber im Land der Lebenskünstler überwiegen die Sonnenstunden.

Vorwort: Ungarn. Puszta. Das Reiterland. Das Land der Pferde. Unendliche Weite. Freiheit. Paprika und Piroschka. Feuriger Tokajer und rasanter Csárdás. Noch mehr Klischees gefällig? Noch mehr Kitsch? Dann lest woanders weiter. Hier geht es um das reale Ungarn. Wunderschön.
Gastfreundlich. Brutal langweilig und öde, feindlich. Feige Verbrechen und überwältigende Freundschaft. Geniale Menschen, total anders. Wir haben alles erlebt. Das Gute und das Böse. Das Böse schockiert, das Gute löscht das Böse aus.
Übrig bleibt die Liebe zu dem Land. Ungarn ist so anders, als es besungen wird. Und es ist so schön….

Es ist ein sehr persönliches Buch aus der Feder einer Autorin, die Ungarn sehr gut kennt und auf viele bewegte Jahre in ihrer geliebten Puszta zurückblicken kann. Lassen Sie sich mitreißen von der Liebe der Autorin zu ihrer Wahlheimat, die in diesem Buch zum Ausdruck kommt.

Nun Exklusiv als E-Book nur bei uns in der Leseschau.

Lesen lohnt sich – die Leseschau – das faire Portal für alle Leseratten!!!!!!!!!

Über:

Augusta Presse & Verlags GmbH
Frau Katalin Ehrig
Bucher Straße 23
13125 Berlin
Deutschland

fon ..: 030692021051
web ..: http://www.Leseschau.de
email : ehrig@augusta-presse.de

Pressekontakt:

Augusta Presse & Verlags GmbH
Frau Katalin Ehrig
Bucher Straße 23
13125 Berlin

fon ..: 030692021051
web ..: http://www.Leseschau.de
email : ehrig@augusta-presse.de

Mosaik im Garten märchenhaft – Wie man aus Scherben etwas Schönes schafft

Iveta Grünewald zeigt den Lesern in „Mosaik im Garten märchenhaft“, wie man auf kreative Weise den Garten verschönern kann.

BildDie einen sehen nur Müll, wenn sie Scherben sehen, andere sehen in Scherben das Potenzial für etwas Schönes und Kreatives. Sie sehen die Scherben aus künstlerischer Linse. Denn mit Scherben lassen sich wunderschöne Mosaike erstellen. Iveta Grünewald will in ihrem neuen Buch zeigen, wie man durch Mosaike den eigenen Garten in eine farbenfrohe Märchenwelt verwandeln und verschönern kann.

Wer nach Anregungen für den Garten oder Vorhof sucht, der ist bei „Mosaik im Garten märchenhaft“ von Iveta Grünewald an der richtigen Adresse, vor allem dann, wenn man selbst das eigene kreative Potential nutzen möchte, anstatt nur Dekorationen im Fachhandel zu kaufen. Die Leser erhalten in den verschiedenen Kapiteln des ansprechend und farbenfroh gestalteten Buches von Iveta Grünewald zahlreiche Anregungen und Anleitungen, die sich zudem leicht auf die individuellen Bedürfnisse für den eigenen Garten anpassen lassen.

„Mosaik im Garten märchenhaft“ von Iveta Grünewald ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-3660-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Kunterbuntes Programm für den 375. Geburtstag Montréals

Vom weltgrößten Straßentheater bis zur Akrobatik-Show ist alles dabei.

BildEine multimediale Hommage an den St.-Lorenz-Strom, die Geschichte einer Stadt mit Licht an die Wand geworfen, das größte Straßentheater der Welt oder die ebenfalls weltgrößte Fachmesse für Jugend- und Bildungsreisen? Mit weit über 100 Highlights feiert Montréal seinen 375. Geburtstag. Das offizielle Programm ist gigantisch, hinzu kommen noch zahlreiche privat organisierte Events. Eine Übersicht bietet die Internetseite des Festkomitees.

800 Mal Straßentheater in der ganzen Stadt. Das größte Straßentheater-Event, das es jemals in Nordamerika gegeben hat, kündigen die Veranstalter im Juli an. An jedem Tag des Monats werden hunderte von Teilnehmern beim „Á nous la Rue“ aus Frankreich, Spanien, Australien, Großbritannien, den Niederlanden und natürlich Kanada selbst für zahlreiche Performances überall in der Stadt sorgen. Über 800 sollen es bis zum Ende des Monats werden.

Akrobatik in der Nachbarschaft. Quer durch die Stadt verläuft „La Grande Tournée des Cirque Éloize“ noch bis zum kommenden September. An jedem Wochenende macht die bunte Truppe in einem anderen Bezirk der Stadt Halt, um hier einen großen Zirkus zu feiern. Bei einem gigantischen Picknick erlebt die Nachbarschaft zahlreiche Aktivitäten von schwindelerregender Akrobatik über andere Zirkus-Nummern bis hin zu Agrikultur-Workshops.

Weltgrößte Fachmesse für Jugend- und Bildungsreisen. Über 500 Gäste aus 100 Ländern werden bei der weltgrößten Fachmesse für Jugend- und Bildungsreisen vom 26. bis zum 29. September auf der Ile de Montréal erwartet. Bei der alljährlichen World Youth and Student Conference (WYSTC), die immer an wechselnden Orten stattfindet, werden 2017 die Tourismus-Profis aus der Gastgeberstadt und der Provinz Québec über neueste Trends und Themen aus erster Hand informieren. 30 Seminare und Workshops bieten die Veranstalter von der WYSE Travel Confederation an.

Poetische Licht-Hommage an den Alten Hafen. In eine multimediale Extravaganz verwandelt die Künstlergruppe Compagnia Finzi Pasca noch bis Anfang September den Westteil des alten Hafens beim Montréal Avudo. Die atemberaubende Show aus Licht wird sich auf dem Wasser entfalten und von den Besuchern in den Abendstunden genossen. Sie ist eine poetische Hommage an den Sankt-Lorenz-Strom.

Wände erzählen die Stadtgeschichte. Cité Mémoire ist der Titel der großen Lichtshow, die sich von einem Ende Montréals zum anderen erstreckt. Zur Feier des Geburtstags werfen die Lichtkünstler Michel Lemieux und Victor Pilon mehr als 20 Tableaus an die Wände ausgesuchter Bauten. Bei dieser freien Interpretation der Stadtgeschichte lernen die Zuschauer zahlreiche Charaktere kennen, die zu Augenzeugen der abwechslungsreichen Stadtgeschichte wurden. Untermalt werden die Projektionen von Musik und einem Sprecher.

Ausrufezeichen in Regenbogen-Farben. Als wäre Montréal zum Geburtstag nicht schon bunt genug, setzt die LGBT-Szene (Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender) noch den Regenbogen obenauf. Die Canada Pride vom 11. bis zum 20. August setzt mit Open Air-Konzerten, einer Konferenz und natürlich der obligatorischen Parade ein buntes Ausrufezeichen für Toleranz und Miteinander.

Über:

Destination Canada proudly [re]presented by TravelMarketing Romberg TMR GmbH
Frau Barbara Ackermann
Schwarzbachstr. 32
40822 Mettmann
Deutschland

fon ..: +49 2104 9524112
fax ..: +49 2104 9126 73
web ..: http://www.kanada-presse.de
email : b.ackermann@travelmarketing.de

Über Destination Canada
Destination Canada ist das offizielle kanadische Marketingunternehmen für Tourismus. Wir möchten die Welt dazu inspirieren, Kanada zu entdecken. Gemeinsam mit unseren Partnern in der Tourismusbranche und den Regierungen der Territorien und Provinzen von Kanada bewerben und vermarkten wir Kanada in elf Ländern weltweit, führen Marktforschungen durch und fördern die Entwicklung der Branche und ihrer Produkte. Regelmäßige Neuigkeiten zu unseren Initiativen erhalten Sie mit einem Abo der Destination Canada News (Englisch), erhältlich als RSS-Feed oder E-Mail. Sie können uns auf Facebook besuchen, auf Twitter verfolgen oder unseren YouTube-Kanal abonnieren. Weitere Informationen finden Sie auf http://en.destinationcanada.com/

Pressekontakt:

Destination Canada proudly [re]presented by TravelMarketing Romberg TMR GmbH
Frau Barbara Ackermann
Schwarzbachstr. 32
40822 Mettmann

fon ..: +49 2104 9524112
web ..: http://en.destinationcanada.com/
email : b.ackermann@travelmarketing.de

Painting with Light: SACREA – extravagante Lichtskulpturen

Licht – ein uraltes Symbol für Wachstum und Lebensenergie. Die exklusiven skulpturalen Lichtobjekte des Brands „SACREA“ setzen glanzvolle Akzente – in Privatgärten, Parks und öffentlichen Anlagen.

BildDem Zauber und der Faszination des Lichts hat sich das Künstlerteam von „Connecting Lights“ verschrieben. Unter dem Brand „SACREA“ kreieren Designer Ramses Goldblat, Metallbaumeister Benjamin von Pfaler und Bildhauer und Kunstschmied-Meister Matthias Larasser-Bergmeister einzigartige Lichtskulpturen im Premiumsektor.

Skulpturale Lichtkreationen
Ihre beeindruckenden Kreationen sind Kunstobjekt und Leuchtkörper in einem. Atemberaubende Centerpieces für den Außenbereich sowie außergewöhnliche geometrische Designerleuchten für den Innenraum. Die aufsehenerregenden Lichtskulpturen sind überwiegend aus Metall gefertigt und bestechen durch eine perfekte Symbiose von Material und Form. In formvollendetem Design gestaltet, setzen die überdimensionalen Lichtkugeln glanzvolle Akzente in privaten Gärten, Parks und öffentlichen Anlagen oder Innenhöfen von Unternehmen. Auch in ambitionierten Projekten von Landschaftsarchitekten (z.B. bei Außenanlagen von Hotels oder Wellnessoasen) eröffnen die eindrucksvollen Kunstwerke neue Perspektiven. Im Bereich „Skulpturale geometrische Beleuchtung für den Außenbereich“ sind die stilvoll gestalteten Meisterstücke einzigartig.

Geometrie der platonischen Grundformen
Der Markenname „SACREA“ bedeutet „heilige Kreation“. „Die Geometrie unserer Lichtskulpturen wurzelt in den platonischen Grundformen“ erklärt Designer Ramses Goldblat. „Die nach dem griechischen Philosophen Platon benannten Körper (Tetraeder, Hexaeder, Oktaeder, Dodekaeder und Ikosaeder) betören durch maximale Symmetrie und diese aus der Natur geschöpfte Schönheit ist das Prinzip aller unserer Arbeiten.“

Frei von jeglicher Prägung und Schubladendenken
Das Künstler-Trio steht für eine ganz eigene, facettenreiche Handschrift: die feinsinnigen Gestalter betreten gerne Wege fernab der ausgetretenen Bahnen. Traumwandlerisch sicher aufeinander abgestimmt, erschaffen sie in tiefer Verbundenheit und perfekter Harmonie Kreationen höchster Ästhetik und Qualität. „Wir wollen immer Einzigartiges kreieren und haben dabei einen ganz eigenen Stil entwickelt – frei von jeglicher Prägung und Schubladendenken“ sagt Ramses Goldblat. „Licht ist Lebensenergie und mit unseren Lichtkreationen möchten wir dazu beitragen, das Leben der Menschen fröhlicher zu gestalten und zu bereichern“.

Handwerkskunst in vollendeter Präzision
Auch im anspruchsvollen Prozess der Fertigung manifestiert sich die Talentfülle der Lichtkünstler. Kunstschmied und Metallbaumeister Benjamin von Pfaler weist jahrzehntelange Expertise und Erfahrung in der Gestaltung und Verarbeitung von Metall auf. Sein handwerkliches Know-How
und exzellentes Verständnis von Ästhetik hat er bei Matthias Larasser-Bergmeister erworben – Bildhauer, Kunstschmied-Meister und Inhaber der Kunstschmiede Bergmeister, die seit Generationen weltberühmt ist für ihre Metallverarbeitung in höchster Qualität. Die skulpturalen Lichtobjekte der beiden Koryphäen stehen für Handwerkskunst in vollendeter Präzision. Dabei greifen die Gestalter auf ein breites Spektrum an Technologien und Materialien (Glas, Holz, Metall) zurück.

Manufaktur statt Massenprodukt
Neben höchster technischer und handwerklicher Präzision ist den Unternehmern eine regionale verwurzelte Produktion sowie Nachhaltigkeit extrem wichtig. Alle Materialien stammen ausschließlich aus Deutschland und auch die Fertigung findet im eigenen Hause statt. Manufaktur statt Massenprodukt lautet ihr Credo. Von der Planung und Produktentwicklung bis hin zur Konstruktion und Fertigung bieten sie auch individuelle Spezialanfertigungen an – exklusive Unikate, die maßgeschneidert auf die Räumlichkeiten und Persönlichkeit des Kunden abgestimmt sind. „Mit unserem raffiniert entwickelten Konstruktionskonzept können wir eine Fülle von unterschiedlichen Materialien verarbeiten und auch spezielle maßgeschneiderte Einzelanfertigungen rasch umsetzen“ sagt Benjamin von Pfaler.

Die Skulpturen aus der Reihe SACREA Lichtkunst sind in diversen Größen erhältlich und auch
die Lichtfarben sowie Lichtstärken sind individuell gestaltbar. Die Produkte erfüllen sämtliche
Prüf- und Sicherheitsanforderungen. Für Lichtskulpturen des Außenbereichs werden ausschließlich hochwertige Stahl, Bronze- und Aluminium-Materialien verwendet sowie innovative LED-Elektroaus-stattungen, um eine sichere, langlebige und werterhaltende Funktion unter allen Umgebungsbedingungen zu gewährleisten. Eine kleine Kugel wiegt um die 50 kg, eine größere etwa 150 kg. Die Verkaufspreise für die skulpturalen Lichtobjekte liegen zwischen 2.500,00 und 9.000,00 Euro. Die geometrischen Designerleuchten für den Innenraum sind im Preissegment von 320,00 bis 1.800,00 Euro erhältlich.

Über:

CONNECTING LIGHTS GmbH
Herr Ramses Goldblat
Am Niederfeld 2
85664 Hohenlinden
Deutschland

fon ..: + 49 8124 – 9107 955
fax ..: + 49 8124 – 909 7358
web ..: http://www.sacrea.de
email : service@sacrea.de

CONNECTING LIGHTS:
Connecting Lights ist ein junges Unternehmen aus gleichermaßen leidenschaftlichen wie
erfahrenen Gestaltern und Künstlern. Antrieb der kreativen Unternehmer ist es, einzigartige, anspruchsvolle Kunstobjekte zu gestalten und diese handwerklich meisterhaft auszuführen.
Als Experten ihres Fachs lieben sie die Kunst – und meiden Kompromisse.

Ramses Goldblat, Grafik-Designer
Banjamin von Pfaler, Metallbaumeister
Matthias Larasser-Bergmeister, Kunstschmied-Meister und Bildhauer

Pressekontakt:

DOORS OPEN
Frau Judith Berkemeyer
Bahnhofstraße 43
82340 Feldafing

fon ..: +49 157 71 73 35 91
web ..: http://www.doorsopen.de
email : presse@doorsopen.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons