Lesen

now browsing by tag

 
 

Angehende Berater der Psychologie – ein hilfreiches Nachschlagewerk für Berufseinsteiger

Manuela Rehklau hilft Therapeuten in „Angehende Berater der Psychologie“ bei der Vorbereitung auf einen anspruchsvollen Beruf.

BildPsychologie spielt in vielen Berufen und Bereichen eine zentrale Rolle: im Coaching, in der Seelsorge, in der Schule oder in pädagogischen Settings. Menschen befinden sich alleine dadurch, dass sie leben, jeden Tag in den unterschiedlichsten Lebenssituationen – und nicht alle davon sind angenehm. Manche Menschen können mit Krankheiten, Trennungen und anderen Ereignissen in ihrem Leben nicht alleine umgehen und benötigen die Hilfe von psychologischen Beraten oder Therapeuten. Doch diese Hilfe ist nur dann nützlich, wenn die Therapeuten ihr Handwerk verstehen. Das Buch „Angehende Berater der Psychologie“ richtet sich an angehende Berater und Therapeuten der Psychologie und zeigt auf, wie sie ihren Weg durch die vielseitigen, spannenden, aber oft auch herausfordernden Aufgaben finden.

Der Ratgeber „Angehende Berater der Psychologie“ von Manuela Rehklau dient zudem auch als Nachschlagewerk, das jederzeit verwendet werden kann, um schnell Infos zu finden. Vor allem jedoch will die Autorin aufzeigen, welche unterschiedlichen Anforderungen heutzutage an Therapeuten und Berater gestellt werden. Es kann dabei behilflich sein, das Denken ganz neu auszurichten und somit eine erforderliche Haltung einzunehmen. Hat man diese durch die Lektüre erworben, ist ein großer Schritt in Richtung des komplexen, aber ganz besonderen Handwerk der Therapie getan.

„Angehende Berater der Psychologie“ von Manuela Rehklau ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-0405-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Geld zurück, wenn Sie hier nicht weinen müssen

Verlag Jakobsweg live: „Sie erhalten Ihr Geld zurück, wenn Sie beim Lesen dieses Buches nicht weinen müssen.“

BildMit diesem außergewöhnlichen Versprechen preist der Verlag Jakobsweg live sein Buch „Anna und die Engel vom Jakobsweg“ an. Er verspricht jedem Leser/-in der das Buch in der Druckversion, als E-Book, oder als PDF Datei über die eigens erstellte Webseite https://www.anna-engel-jakobsweg.de bestellt, den vollen Preis zu erstatten, wenn ihn / sie die Geschichte von Anna und ihrer Reise auf dem Jakobsweg in Spanien „kalt“ lässt.

Der Autor Werner Jakob Weiher lernte auf einer seiner Reisen auf dem Jakobsweg in Spanien eine junge Norwegerin und ihre kleine Tochter kennen. Von ihnen erfuhr er deren berührende Geschichte, warum sie zusammen auf dem Jahrhunderte alten Pilgerweg unterwegs waren. Aus dieser Geschichte und den zahlreichen Erzählungen vom und über den Jakobsweg entstand dann die Geschichte von Anna und den Engeln vom Jakobsweg.

Inspirierende Mythen, zauberhafte Elfenbegegnungen und Engelerscheinungen, die neben Schutz und Hoffnung vor allem Liebe und spirituelles Wissen vermitteln, bilden die Grundlage für diesen Roman, der Kinder wie Erwachsene in seinen Bann zieht. Einfühlsame Zeichnungen untermalen die authentische und inspirierende Erzählung, in der sich sowohl Kenner des Jakobsweges als auch die Träumer und Individualisten unter uns wiederfinden.

Die gefühlvolle Geschichte der kleinen Anna, die sich mit ihrer Familie auf den Jakobsweg in Spanien und damit auf eine ganz besondere Reise macht, sensibilisiert nun auch Kinderseelen für den Zauber des Jahrhunderte alten Pilgerpfades. Sie nimmt kleine wie große Leser an die Hand und führt sie behutsam von Etappe zu Etappe – und sie zeigt: Wenn dir das Leben Steine in den Weg legt, dann bau was Schönes daraus.

„Anna und die Engel vom Jakobsweg“ Taschenbuch / E-Book / PDF Datei mit 163 Seiten und 23 Zeichnungen vom Verlag Jakobsweg live, Werner Jakob Weiher, ISBN 9783000303494, Leseproben und Informationen zum Buch unter https://www.anna-engel-jakobsweg.de

Über:

Verlag Jakobsweg live / Werner Jakob Weiher
Herr Werner Jakob Weiher
Gustav-Heinemann-Straße 32
50226 Frechen
Deutschland

fon ..: 02238-9369893
web ..: https://www.jakobsweg-live.de
email : info@jakobsweg-live.de

Der Verlag Jakobsweg live publiziert seit 2007 aktuelles und wissenswertes über den und zum Jakobsweg. U. a. bietet er einen ausführlichen, kostenlosen Jakobsweg Vortrag über seine Website.

Pressekontakt:

Verlag Jakobsweg live / Werner Jakob Weiher
Herr Werner Jakob Weiher
Gustav-Heinemann-Straße 32
50226 Frechen

fon ..: 02238-9369893
web ..: https://www.jakobsweg-live.de
email : info@jakobsweg-live.de

Self-Publishing-Day 2018

Der Konvent für unabhängige Autoren aus Belletristik und Sachbuch

BildDer 5. Self-Publishing-Day findet am 26. Mai 2018 in Düsseldorf statt. Der Self-Publishing-Day ist d e r jährliche Konvent für Indie-Autoren und richtet sich an alle Selfpublisher und Hybridautoren im deutschsprachigen Raum. Aus einer spannenden Mischung von Vorträgen und Workshops nehmen die Teilnehmer wertvolle Impulse und Ansätze für die Buch- oder eBook-Erstellung und das Buchmarketing mit nach Hause. Alle Referenten und Speaker sind erfolgreiche Selfpublisher oder Marketing-Spezialisten. Sie vermitteln ihr Knowhow hautnah und kompetent mit dem Sachverstand des Experten. Mehr unter http://sp-day.de/
Self-Publishing aus den Vollen. Insgesamt wird es beim 5. SP-Day am 26. Mai 2018 wieder 8 Workshops und 6 Vorträge zu den Themen Marketing, Bucherstellung, Lektorat, Agentur-Vermittlung und Sachbuch geben.

Wie auch beim Self-Publishing-Day in Hamburg (2017) haben wir für 2018 in Düsseldorf ein Schwerpunktthema festgelegt.

„Was uns Autoren stark macht – Erfolg bei Lesungen, Auftritten und Akquisition“

Einlass beim Self-Publishing-Day 2018 ist ab 8:15 h.
Das Motto für 2018 lautet:

Location:
Das City Hostel Düsseldorf (Düsseldorfer Straße 1, 40545 Düsseldorf | Lage siehe Karte unten) gehört zum Deutschen Jugendherbergsverband. Im Gebäude befindet sich ein großzügiges Tagungszentrum für bis zu 220 Menschen. Das City Hostel liegt direkt an den Rheinauen, so dass die Pausen zum Flanieren und Spazieren einladen. Den offenen Innenhof und das große Foyer können wir für Kommunikation und Networking nutzen. An den hellen und freundlichen Speisesaal ist eine offene, moderne Großküche angeschlossen. Dadurch wird für das leibliche Wohl der Teilnehmer am Self-Publishing-Day 2018 bestens gesorgt sein.

Mehr unter http://sp-day.de/

Über:

Lutz Kreutzer
Herr Lutz Kreutzer
Putzbrunner Straße 9c
81737 München
Deutschland

fon ..: 089 45429056
web ..: http://www.self-publishing-day.de
email : lk@self-publishing-day.de

Der Self-Publishing-Day (SP-Day) ist der jährliche Konvent für Belletristik- und Sachbuchautoren. Hier sind die Autoren unter sich. Am 26. Mai 2018 kommt der 5. deutschsprachige SP-Day nach Düsseldorf Oberkassel. Hier gibt es ein tolles Tagungszentrum und supergünstige Übernachtungen.

Das großzügige Tagungszentrum verfügt über große Räumlichkeiten, so dass bis zu 220 Menschen Platz finden.

Das Programm für den SP-Day 2018 in Düsseldorf steht fest.

Motto 2018: „Was uns Autoren stark macht“ – Erfolg bei Lesungen, Auftritten und Akquisition“

Erfolgreiche Autor(inn)en sowie Experten aus der Branche als Speaker
Bestsellerautor(inn)en (z.B. Poppy J. Anderson, Catherine Shepherd u.a.) sowie Anfänger tauschen sich aus, und das in heiterer Atmophäre
Sponsoren sowie Partner aus der Self-Publishing Branche

Mehr Info

Pressekontakt:

Lutz Kreutzer
Herr Lutz Kreutzer
Putzbrunner Straße 9c
81737 München

fon ..: 089 45429056
web ..: http://www.self-publishing-day.de
email : lk@self-publishing-day.de

„All you can read“ für Hotelgäste

PressReader-Medienplattform ermöglicht papierloses Lesen von über 7.000 nationalen und internationalen Titeln

BildRatingen. – Die spanische Hotelgruppe Meliá Hotels International, deren weltweites Portfolio über 370 Häuser umfasst, bietet Gästen ihrer deutschen Hotels der Marken Innside by Meliá und Meliá Hotels & Resorts seit Jahresbeginn den kostenlosen Zugang zum „All-you-can-read“-Onlinekiosk des kanadischen Anbieters PressReader.

Ob per Smartphone, Tablet oder Laptop, über das Hotel-WLAN und die PressReader-App oder die PressReader-Webseite öffnet sich eine digitale Medienplattform mit mehr als 7.000 regionalen, nationalen und internationalen Zeitungen und Magazinen aus über 120 Ländern in 60 Sprachen. Es können so viele Medien und Artikel gelesen und gespeichert werden, wie der Gast wünscht. Heruntergeladene Titel bleiben auf dem Gerät und können auch zu Hause oder während der Weiterreise konsumiert werden.

„Dieser gratis verfügbare digitale Zeitungsstand schont Ressourcen und unterstützt somit maßgeblich die Nachhaltigkeits-Politik unseres Unternehmens“, kommentiert Meliá Deutschland-Chef Kai Lamlé.

Weitere Informationen: www.innside.com und www.melia.com sowie www.pressreader.com

Bildrechte: ©PressReader.com

Text (.doc) und Foto stehen in der Dropbox zum Download bereit.
Umfangreiches Bildmaterial zu allen weltweiten Hotels finden Sie im Fotoarchiv der Meliá Website (Benutzername: presse, Kennwort: presse1): http://album.melia.com/login.php

Über:

Meliá Hotels International / Sol Meliá Deutschland GmbH
Frau Sabine von der Heyde
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn
Deutschland

fon ..: +49(0)89 660396-6
web ..: http://www.melia.com
email : melia@wp-publipress.de

Über Meliá Hotels International
Meliá Hotels International (Palma de Mallorca) wurde 1956 von Gabriel Escarrer Juliá gegründet. Die Gruppe betreibt und distribuiert heute weltweit über 370 Hotels (Bestand und Pipeline) mit mehr als 97.000 Zimmern in mehr als 40 Ländern auf vier Kontinenten. Das börsennotierte, familiengeführte Unter-nehmen beschäftigt 38.000 Mitarbeiter, ist Marktführer in Spanien und eine der größten Resort-Hotelgrup-pen der Welt. Zum Portfolio zählen die Marken Gran Meliá, Meliá Hotels & Resorts, Paradisus Resorts, ME by Meliá, INNSIDE by Meliá, Tryp by Wyndham und Sol Hotels & Resorts. Der strategische Fokus der Kette liegt auf einem internati¬onalen Wachstum. Meliá ist die erste spanische Hotelgruppe mit Präsenz in Märkten wie China, den Arabischen Emiraten oder den USA und baut gleichzeitig ihre ohnehin bereits starke Präsenz in den traditionellen Märkten wie Europa, Lateinamerika oder der Karibik weiter aus. Ein hohes Maß an Globalisierung, ein diversifiziertes Businessmodell, ein durch strategische Allianzen unter¬stützter Wachstumsplan sowie die Verpflichtung zu verantwortlichem Tourismus zählen zu den wesentli¬chen Stärken des Unternehmens.
In Deutschland führt die Tochtergesellschaft von Ratingen aus derzeit 27 Häuser: zwei Meliá, 14 INNSIDE by Meliá, 10 Tryp und 1 QGreen Hotel by Meliá. Ein weiteres Hotel der Marke Meliá eröffnet 2019 in Frankfurt.
www.melia.com, http://www.facebook.com/MeliaHotelsInternational, http://twitter.com/MeliaHotelsInt

Pressekontakt:

W&P PUBLIPRESS GmbH
Frau Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn

fon ..: 089-6603966
web ..: http://www.wp-publipress.de
email : melia@wp-publipress.de

Warten auf Gerechtigkeit – neues Sachbuch setzt sich mit dem Kapp-Putsch auseinander

Sahin Aydin bezieht in „Warten auf Gerechtigkeit“ Position für ermorderte Bergarbeiter.

BildEs gab in der Forschung über die nach der Niederschlagung des Kapp-Putsches 1920 in Bottrop ermordeten Bergarbeiter bisher jede Menge Lücken. „Warten auf Gerechtigkeit“ schafft es, einige dieser Lücken zu schließen. Im offiziellen Gedenken an die revolutionäre Phase der Weimarer Republik 1918-1923 wurde der monarchistischen Soldateska gedacht, die gegen die sich radikalisierende Arbeiterschaft im Ruhrgebiet vorging. Sahin Aydin gibt keine Neutralität vor, die normalerweise über den Ereignissen der damaligen Zeit schwebt. Er bezieht Position für die ermordeten Bergarbeiter und unterscheidet sich damit von anderen Forschern und Autoren, die sich mit diesem Thema beschäftigten.

Es steckt viel mühevolle Kleinarbeit hinter dem Buch „Warten auf Gerechtigkeit“ von Sahin Aydin. Der Autor zeigt viele bisher unbekannte Details über die damaligen Ereignisse und macht es sich zum Ziel, Akteure ans Licht zu bringen und Geschehnisse zu belegen. Ohne die Forschung des Autoren wäre die auch von der linken Bewegung vernachlässigte Geschichte der revolutionären ArbeiterInnen in Bottrop fast in Vergessenheit geraten. Sahin Aydins Arbeit sollte der Anstoß für die Bildung einer Historikerkommission des Ruhrgebiets zur Erforschung der Opfer des Kapp-Putsches sein.

„Warten auf Gerechtigkeit“ von Sahin Aydin ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-2673-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Jugend-Kurzgeschichten-Wettbewerb 2018 mit eigener Buchveröffentlichung

Um noch mehr Jugendliche fürs Lesen und Schreiben zu begeistern, geben wir jetzt die Möglichkeit, dass JEDER, der eine Geschichte oder Kurzgeschichte geschrieben hat, uns diese einsenden kann.

BildNEU: Jugend-Kurzgeschichten-Wettbewerb 2018 und eigener Buchveröffentlichung

Um noch mehr Jugendliche (im Alter von 12 bis 17 Jahren) fürs Lesen und Schreiben zu begeistern, geben wir jetzt die Möglichkeit, dass JEDER, der eine Geschichte oder Kurzgeschichte geschrieben hat oder gerade schreibt oder daran denkt mal eine zu schreiben, uns diese einsenden kann. Die Aktion läuft bis zum 30.3.2018. Einfach Eure Geschichte per Mail senden an: info@Leseschau.de oder über www.Leseschau.de hochladen.

Alle eingesendeten Geschichte werden in der Leseschau vorab auf der Seite präsentiert. Aus welchem Genres diese kommen, ist egal. Das können Fantasie, Krimi, Roman, Liebesgeschichte oder auch gern Geschichten über Tiere und Natur sein. Aber es können auch ganz persönliche Erlebnisse verfasst werden. Der Auswahl sind keine Grenzen gesetzt.

Aus allen Geschichten werden die besten 18 ausgewählt und einem eigenen gedruckten Buch präsentiert. Dieses wird dann natürlich auch im Handel verfügbar sein.

Jeder Jugendliche kann mitmachen. Bitte das Manuskript mit Namen, Anschrift und E-Mail-Adresse versehen.

Jede Autorin und jeder Autor, dessen Geschichte im Buch veröffentlicht wird, erhält fünf kostenfreie Belegexemplare zugesandt.

Wir freuen uns auf Eure Ideen.

Diese Bücher hier sind übrigens von Jungautoren bereits bei uns erschienen:

„Flaschendrehen: Du bist dran!“ von Celine und Katalin Ehrig
„Ist das Fahrrad rot, ist bald jemand…?“ von Celine und Katalin Ehrig
„Sommergeheimnissen auf der Spur“ von David Lösch, Karin Ehrig, Erika Mühlwald

Über:

Augusta Presse & Verlags GmbH
Frau Katalin Ehrig
Bücher Straße 23
13125 Berlin
Deutschland

fon ..: 030692021051
web ..: http://www.Leseschau.de
email : ehrig@augusta-presse.de

Pressekontakt:

Augusta Presse & Verlags GmbH
Frau Katalin Ehrig
Bücher Straße 23
13125 Berlin

fon ..: 030692021051
web ..: http://www.Leseschau.de
email : ehrig@augusta-presse.de

Jugend-Kurzgeschichten-Wettbewerb 2018 mit Buchveröffentlichung

Um noch mehr Jugendliche fürs Lesen und Schreiben zu begeistern, geben wir die Möglichkeit, dass jeder, der eine Geschichte oder Kurzgeschichte geschrieben hat, uns diese einsendet.

BildNEU: Jugend-Kurzgeschichten-Wettbewerb 2018 mit eigener Buchveröffentlichung

Um noch mehr Jugendliche (im Alter von 12 bis 17 Jahren) fürs Lesen und Schreiben zu begeistern, geben wir jetzt die Möglichkeit, dass JEDER, der eine Geschichte oder Kurzgeschichte geschrieben hat oder gerade schreibt oder daran denkt mal eine zu schreiben, uns diese einsenden kann. Die Aktion läuft bis zum 30.3.2018. Einfach Eure Geschichte per Mail senden an: info@Leseschau.de oder hochladen.

Alle eingesendeten Geschichte werden in der Leseschau vorab auf der Seite präsentiert. Aus welchem Genres diese kommen, ist egal. Das können Fantasie, Krimi, Roman, Liebesgeschichte oder auch gern Geschichten über Tiere und Natur sein. Aber es können auch ganz persönliche Erlebnisse verfasst werden. Der Auswahl sind keine Grenzen gesetzt.

Aus allen Geschichten werden die besten 18 ausgewählt und einem eigenen gedruckten Buch präsentiert. Dieses wird dann natürlich auch im Handel verfügbar sein.

Jeder Jugendliche kann mitmachen. Bitte das Manuskript mit Namen, Anschrift und E-Mail-Adresse versehen.

Jede Autorin und jeder Autor, dessen Geschichte im Buch veröffentlicht wird, erhält fünf kostenfreie Belegexemplare zugesandt.

Wir freuen uns auf Eure Ideen.

Diese Bücher hier sind übrigens von Jungautoren bereits bei uns erschienen:

Flaschendrehen: Du bist dran!
Ist das Fahrrad rot, ist bald jemand…?
Sommergeheimnissen auf der Spur

Über:

Augusta Presse & Verlags GmbH
Frau Katalin Ehrig
Bucher Straße 23
13125 Berlin
Deutschland

fon ..: 030692021051
web ..: http://www.Leseschau.de
email : ehrig@augusta-presse.de

Pressekontakt:

Augusta Presse & Verlags GmbH
Frau Katalin Ehrig
Bucher Straße 23
13125 Berlin

fon ..: 030692021051
web ..: http://www.Leseschau.de
email : ehrig@augusta-presse.de

Markus Wasmeier unterstützt Kampagne für mehr Leselernhelfer in Bayern

In Franken sucht der gemeinnützige Bundesverband von MENTOR -Die Leselernhelfer seit dem Sommer verstärkt Unterstützer für seine individuelle Leseförderung.

BildZiel ist es, Gründer für weitere Vereine, Mentoren und gemeinnützige Organisationen zu finden, die gemeinsam die erfolgreiche Leseförderung nach dem Prinzip von MENTOR ausbauen. Nun gibt es gleich zwei beachtliche Erfolge: Markus Wasmeier, Skirennläufer und seit diesem Jahr auch Buchautor, steht dem Verband mit prominenter und kompetenter Unterstützung als Schirmherr zur Seite. Außerdem plant die Bürgerstiftung Erlangen den Start eines MENTOR-Projekts ab November 2017.

Gegründet wurde der erste Verein 2003 in Hannover. Von dort hat sich die Idee der 1:1-Leseförderung oberhalb der Main-Linie schnell verbreitet. Deutschlandweit sind rund 70 regionale Vereine im Bundesverband von MENTOR – Die Leselernhelfer vertreten und fördern insgesamt 14.000 Kinder von 6-16 Jahren. „In Bayern gibt es fünf MENTOR-Organisationen. Damit weitere hinzu kommen hat der Bundesverband eine Marketingkampagnemit dem Motto ,MENTOR – Mehr als lesen‘ in Franken gestartet. Sie soll2018 auf weitere Regionen in Bayern ausgeweitet werden,“ berichtete Andrea Pohlmann-Jochheim, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes von MENTOR – Die Leselernhelfer e.V., bei einer Informationsveranstaltung in Erlangen. Kern der Kampagne ist die Internetplattform www.mentor-mehralslesen.de. Realisieren kann der gemeinnützige Bundesverband die Kampagne in Süddeutschland dank der Unterstützung seines Förderers ALDI SÜD.

Der Bedarf ist hoch: Ein Drittel der Eltern liest seinen Kindern zu wenig vor. Oft mit gravierenden Folgen für deren gesamtes Leben, denn Lesekompetenz und Sprachverständnis sind Schlüssel für einen Schulabschluss, eine Berufsausbildung und gesellschaftliche Teilhabe. Für den neuen Schirmherren Markus Wasmeier steht nicht nur die Leseförderung im Mittelpunkt. Ihm geht es auch darum, in einer unruhigen Welt Werte zu leben: „Worauf es ankommt, sollten wir unseren Kindern nicht predigen. Es ist besser, es ihnen vorzuleben. Die MENTOR-Bewegung ist mehr als Leseförderung. Der Lesementor ist gleichzeitig Unterstützer und Begleiter. Mit dem Lesen fängt es an, gefördert wird aber die ganze Persönlichkeit. Deshalb unterstütze ich MENTOR.“

Solche Lesementoren möchte nun die Bürgerstiftung Erlangen für ihr neues Projekt gewinnen. Otto Fößel, Mitglied des Stiftungsrates der Bürgerstiftung Erlangen, beschrieb den Bedarf: „In Erlangen haben wir durch viele Projekte engen Kontakt zu den Grundschulen. Dadurch wissen wir: Es herrscht eine große Nachfrage an Lesepaten. Diese Lücke möchten wir in Zusammenarbeit mit ,MENTOR – Die Leselernhelfer e.V.‘ versuchen, weiter zu schließen.“

Um die Leseförderung vor Ort weiter zu bringen, engagiert sich auch die Volkshochschule Erlangen für MENTOR und die Initiative der Bürgerstiftung Erlangen. Die Unterstützung der Volkshochschulen ist für MENTOR in vielen Städten bundesweit ein wichtiger Baustein bei der Organisation der Leseförderung.

Über:

MENTOR – Die Leselernhelfer Bundesverband e.V.
Frau Agnes Gorny
Pipinstr. 7
50667 Köln
Deutschland

fon ..: 0221 16844745
web ..: http://www.mentor-bundesverband.de
email : gorny@mentor-bundesverband.de

Gemeinnütziger Verein

Pressekontakt:

MENTOR – Die Leselernhelfer Bundesverband e.V.
Frau Agnes Gorny
Pipinstr. 7
50667 Köln

fon ..: 0221 16844745
web ..: http://www.mentor-bundesverband.de
email : gorny@mentor-bundesverband.de

Warum lesen Jungs schlechter als Mädchen?

In fast allen Ländern, die an der jüngsten Pisa-Studie teilnahmen, lesen 15-jährige Mädchen besser als gleichaltrige Jungs. Um ein Schuljahr sind die Mädchen im Schnitt voraus.

BildGründe und mögliche Lösungsansätze für das Problem erörterten Experten beim 4. Fachtag des MENTOR-Kompetenzzentrums NRW in Detmold. Frank Münschke vom Projekt „boys & books“ der Universität zu Köln fasste die Erkenntnisse der wissenschaftlichen Forschung zum Leseverhalten so zusammen: „Viele Jungs machen schon früh negative Leseerfahrungen. Zudem fehlen ihnen männliche Lesevorbilder, die ihnen zeigen, dass Lesen auch eine männliche Kulturpraxis sein kann. Verschiedene Studien zeigen einen ,ersten Leseknick‘ bei Jungs ab der 3. Klasse. Das heißt: Sie wenden sich vom Lesen ab, widmen sich eher anderen Freizeitbeschäftigungen.“

Dieser ,Leseknick‘ ereignet sich also zu einem Zeitpunkt, wo die Jungs noch gar nicht flüssig lesen können. Das gilt vor allem für längere Texte. Für Huguette Morin-Hauser von MENTOR – Die Leselernhelfer e.V. ist das ein Problem, mit weitreichenden Folgen für manche Kinder: „Nur wer lesen kann und den Sinn der Texte wirklich erfasst, hat die Chance, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Denn Lesekompetenz und Sprachverständnis sind Schlüssel für einen angemessenen Schulabschluss, eine Berufsausbildung und gesellschaftliche Teilhabe. Daher fördern unter dem Dach des Bundesverbandes von MENTOR – Die Leselernhelfer e.V. über 11.000 Lesementoren 14.000 Lesekinder an den Schulen,“ erläuterte die zweite Vorsitzende des Bundesverbandes. Lesementorinnen und -mentoren berichteten, dass es auch in ihren Lesestunden meist einfacher sei, Mädchen zu begeistern. Um jedem Kind gerecht zu werden, betreut ein Mentor in den wöchentlichen Lesestunden nur ein Lesekind. Die Kinder bestimmen, worauf sie Lust haben: Ob Pferde, Weltall oder ferne Länder, die Mentoren wählen die passenden Bücher aus und fördern die Kinder ganz individuell.

Wer Jungs für das Lesen begeistern möchte sollte ebenso vorgehen. Frank Münschke von „boys & books“ rät: „Wer ein Buch sucht, dass Jungs wirklich gut finden, sollte die Interessen des jungen Lesers in den Vordergrund stellen, z.B. Hobbys beachten und passende Leseangebote machen. Die Hauptfigur im Buch sollte etwa so alt wie der Leser sein und eine Identifikationsfigur mit starkem, aktiven Charakter. Geschichten kommen meist gut an, wenn sie spannend und auch gefährlich sind und einen schnellen Einstieg haben.“

Das MENTOR-Kompetenzzentrum NRW möchte Kindern helfen, Bildungschancen zu ergreifen. Es gehört zum MENTOR – Die Leselernhelfer Bundesverband e.V. und setzt sich dafür ein, die Lese- und Lernförderung nach dem 1:1-Prinzip in NRW möglichst flächendeckend zu verbreiten.

Über:

MENTOR – Die Leselernhelfer Bundesverband e.V.
Frau Agnes Gorny
Pipinstr. 7
50667 Köln
Deutschland

fon ..: 0221 16844745
web ..: http://www.mentor-bundesverband.de
email : gorny@mentor-bundesverband.de

Gemeinnütziger Verein

Pressekontakt:

MENTOR – Die Leselernhelfer Bundesverband e.V.
Frau Agnes Gorny
Pipinstr. 7
50667 Köln

fon ..: 0221 16844745
web ..: http://www.mentor-bundesverband.de
email : gorny@mentor-bundesverband.de

Der Rheingau-Krimi: Tod am Höllenberg

Eine rechte Sekte im Rheingau steht im Brennpunkt des neuen Kriminalromans von Roland Stark

BildIm Aßmannshäuser Höllenberg wird eine Leiche gefunden, die dort vor acht Jahren vergraben wurde. Als dann noch ein wichtiger Zeuge verschwindet, ahnt Kommissar Mayfeld, dass er vor dem härtesten Fall seiner Karriere steht. Bei seinen Ermittlungen stößt er in ein Nest aus Götzendienern und Gotteskriegern – und auf eine Verschwörung, mit der niemand gerechnet hat. Kommissar Mayfeld bekommt es mit Kreuzzüglern, Hasspredigern und Verschwörungstheoretikern zu tun.

Kommissar Mayfeld ist zurück und ermittelt wieder im Rheingau. Für den neuen Fall um seinen beliebten Ermittler zieht Autor Roland Stark alle Register. »Tod am Höllenberg« ist eine hochkarätige Kriminalgeschichte, die das Rheingau zum Zentrum eines Verbrechens macht, das internationale Kreise zieht. Dem Autor gelingt ein hervorragender Kriminalroman, in dem große Geschichte passgenau und spannend in den regionalen Krimiplot eingebunden wird. Wie man es von Stark kennt, besticht auch »Tod am Höllenberg« durch sorgsame Figurenzeichnung. Leichthändig gelingen ihm immer wieder faszinierende Charaktere und Figuren, die die Handlung durch ihr Zusammenspiel förmlich von selbst in Bewegung setzen. Vor allem gilt dies für den Ermittler: Man merkt dem Text an, wie eng die Beziehung zwischen dem Autor und Robert Mayfeld über die Jahre geworden ist. Der Kommissar bewegt sich zum Greifen nah durch die vor Leben bebende Geschichte. Fans der Reihe dürfen sich zudem auf eine neue Figur freuen: Die junge Privatermittlerin Ginger Havemann kommt Mayfeld zunächst gehörig in die Quere, bevor sich die beiden einander annähern und schließlich ein ermittlerisches Dream-Team werden. Das sorgt nicht nur für einigen frischen Wind, sondern auch für manch amüsante Situation und hat durchaus Fortsetzungspotenzial. »Tod am Höllenberg« ist ein Kriminalroman für Freunde anspruchsvoller und spannender Unterhaltung. Abgerundet mit historischen Informationen zum Rheingau, fundiertem Hintergrundwissen und einer schönen Rezeptsammlung wird dieses Buch zum garantierten Lesespaß.

Roland Stark, geboren 1956, ist Arzt und Psychotherapeut. Er ist verheiratet, hat eine Tochter und lebt im Rheingau.
Verlagsangaben: Roland Stark Tod am Höllenberg Rheingau Krimi Broschur Köln: Emons Verlag 2017 ISBN 978-3-7408-0213-4 Originalausgabe 336 Seiten EUR 11,90 EUR. Auch als E-Book erhältlich
Kontakt: Emons Verlag Presseabteilung: Dominic Hettgen Tel. +49 221 56977-0; E-Mail hettgen@emons-verlag.de (DW 142)

Ein Redaktions- und Themenservice der AMARCOM Presse + Redaktion Rainer Schilling,
E-Mail: redaktion@amarcom.de, Tel. 0172 61 535 11

Über:

AMARCOM Themen- und Redaktionsservice
Herr Rainer Schilling
Weidenbornstraße 8 A
65189 Wiesbaden
Deutschland

fon ..: 0172 61 535 11
web ..: http://www.amarcom.de
email : redaktion@amarcom.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

AMARCOM Themen- und Redaktionsservice
Herr Rainer Schilling
Weidenbornstraße 8 A
65189 Wiesbaden

fon ..: 0172 61 535 11
email : redaktion@amarcom.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons