Laptop

now browsing by tag

 
 

GIGABYTE präsentiert AERO 14 Notebook

Mobilität, Produktivität und Connectivity im Fokus!
GIGABYTE kündigt eine überarbeitete Version des beliebten AERO 14 Notebooks an.

BildGIGABYTE kündigt eine überarbeitete Version des beliebten AERO 14 Notebooks an. Das überarbeitete Modell verfügt im Vergleich zum Vorgänger über diverse Verbesserungen wie X-Rite Pantone zertifizierte und kalibrierte Displays, Thunderbolt 3, sowie einen zusätzlichen M.2 PCI-E Steckplatz. Um das AERO 14 vom großen Bruder AERO 15 abzugrenzen, kommt das kleinere Modell mit einer leistungsfähigen NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Grafiklösung, welche speziell beim Einsatz von professioneller Software eine Steigerung der Produktivität bietet.

Weiterhin verfügt das AERO 14 über ein hochwertiges QHD IPS Display, bis zu 32 GB DDR4-2400 RAM und dank zweier M.2 SSD Slots bis zu 1TB Speicher. Zusätzlich kann das Notebook mit einer 94Wh Batterie aufwarten, welche Strom für bis zu 10 Stunden liefert. Für mehr als ausreichend Leistung sorgt ein Intel Core i7-7700HQ Quad-Core Prozessor. Das alles verpackt GIGABYTE in ein lediglich 1,9 Zentimeter dickes Chassis und mit einem Gewicht von nur 1,89 kg definiert das AERO 14 die Grenzen des Mobile Computings neu!

NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Grafik – Boost Your Productivity

Für höchste Leistung in Kombination mit herausragender Energieeffizienz sorgt eine auf der aktuellen Pascal Architektur basierende GeForce GTX 1050 Ti von NVIDIA, welche auch eine Vielzahl von professionellen Anwendungen wie Adobe Creative Cloud unterstützt.

94 Wh Batterie – Ausreichend Strom für einen kompletten Arbeitstag

Früher musste sich der Anwender entscheiden, ob er ein Höchstmaß an mobiler Leistung oder aber eine lange Batterielaufzeit haben wollte, beides gleichzeitig war nicht möglich. Dank des leistungstarken Akkus sind solche Entscheidungen mit dem AERO 14 passé. Satte 94 Wh bieten dabei ausreichend Leistung für bis zu 10 Stunden, also mehr als einen Arbeitstag. Und das alles trotz des handlichen Gewichts von nur 1,89 kg.

QHD IPS Display – X-Rite Pantone zertifiziert

Die neu begründete Partnerschaft mit X-Rite Pantone erlaubt es GIGABYTE ein 100% genau kalibriertes Display mit jedem AERO 14 Notebook auszuliefern. Erlebe naturgetreue Farben und absolute Farbgenauigkeit bei jedem deiner Arbeitsschritte, vom Entwurf bis zum fertigen Produkt. Das QHD Display bietet dir dabei deutlich mehr Arbeitsfläche als ein konventionelles Full HD Panel, ein entscheidender Vorteil bei der täglichen Arbeit. Für die Nutzung zuhause oder im Büro, kann das AERO 14 über Thunderbolt 3, Mini DP und HDMI bis zu drei externe 4k Monitore ansteuern.

Drei Farben – Nano Imprint Lithography – Unterscheide dich von der Masse

Das AERO 14 ist ein extrem mobiles System, das auch für den Einsatz außerhalb einer Büroumgebung bestens geeignet ist. GIGABYTE bietet für das Notebook gleich drei Farboptionen und gibt dir die Möglichkeit, dich optisch von der Masse abhebst. Das AERO 14 ist in traditionellem Schwarz, feurigem Orange sowie extravagantem Grün erhältlich. Das Cover des Displays wird dabei aus einem einzigen Stück Aluminium gefertigt. Auf diese Weise wird eine hohe Verwindungssteifigkeit in Kombination mit einem besonders leichten Gewicht erreicht. Der untere Teil des Covers wird zusätzlich von GIGABYTEs einzigartiger Nano-Imprint-Lithographie „Dreieck“ veredelt.

Technische Daten AERO 14

o NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Grafik
o Intel Core i7-7700HQ Prozessor der siebten Generation
o X-Rite Pantone zertifiziertes und kalibriertes QHD 2560×1440 IPS Display
o 2x M.2 PCIe SSD Steckplätze
o Thunderbolt 3
o 94 Wh Batterie, bis zu 10 Stunden Laufzeit (Mobilemark)
o Anschluss von 3 externen 4k Displays dank Thunderbolt 3, Mini DP und HDMI möglich
o Abmessungen: 335 (B) x 250 (T) x 19,9 (H) mm / 1,89 kg

Verfügbarkeit

Das GIGABYTE AERO 14 ist ab sofort zu einer UVP von 1699 Euro im Handel erhältlich.

Über:

Markensturm.com
Herr Sven Scharpe
Humboldtstrasse 53-55, Sec
22083 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040-6758538-14
web ..: http://markensturm.com/
email : sven.scharpe@markensturm.com

GIGABYTE hat es sich von Anfang an zur Aufgabe gemacht, erstklassige Produkte zu entwickeln, die das Leben der Nutzer besser machen. Dabei gilt das Unternehmen als Innovationstreiber und sorgt immer wieder mit bahnbrechenden Technologien für Aufsehen,so etwa mit Ultra Durable(TM) – eine revolutionäre Technik die neue Maßstäbe in der Industrie gesetzt hat, WINDFORCE(TM) – dem innovativen wärmeableitenden Design mit extremer Performance, und der BRIX-Serie – einem vielseitigen, leistungsstarken Mini-PC. Unter dem Label der Premium Gaming Marke AORUS entwickelt GIGABYTE zudem ein breites Spektrum herausragender Gaming-Produkte für Spieler und Enthusiasten.

GIGABYTE hat immer wieder einzigartige Wege eingeschlagen, um Kunden ausgezeichnete Produkte und eine unvergleichliche Nutzererfahrung bieten zu können. Weitere Informationen zu GIGABYTE finden Sie unter: www.gigabyte.com

Pressekontakt:

Markensturm.com
Herr Sven Scharpe
Humboldtstrasse 53-55, Sec
22083 Hamburg

fon ..: 040-6758538-14
web ..: http://markensturm.com/
email : sven.scharpe@markensturm.com

Ergonomischer Schultergurt von i-stay verteilt das Gewicht optimal

Jena, 19. Mai 2017 – Jeder kennt es, jeder hasst es. Eine schwere Tasche mit Büchern oder dem Laptop zu tragen, ist nicht nur unbequem, sondern kann auch langfristig der Gesundheit schaden.

BildManchmal lässt es sich nicht vermeiden, dass der Inhalt der Tasche etwas üppiger ausfällt. Bücher, Unterlagen, viele Dokumente und ein Laptop können den Transportweg schnell zur Qual werden lassen. Viele vergessen allerdings, dass es nicht nur für die Dauer des Weges unbequem werden kann, sondern auch langfristig gesundheitliche Folgen spürbar werden. Nacken- und Rückenschmerzen sowie generell Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems lassen sich immer häufiger auch auf das Tragen einer schweren Tasche zurückführen. Das Problem ist hierbei oft der viel zu schmale Schultergurt.

i-stay hat für dieses Problem die ideale Lösung: Der i-stay Schultergurt ist ergonomisch und universell einsetzbar. Er lässt sich problemlos an jeder Tasche mit D-Ringen befestigen, somit lässt sich jede herkömmliche Notebooktasche in eine ergonomische Tasche verwandeln. Was diesen Schultergurt so einzigartig macht, ist das Schulterpolster. Seine wabenartige Struktur sowie das strapazierfähige Gummi-Material sorgen dafür, dass der Gurt das Gewicht optimal verteilt. Außerdem bleibt er dadurch an Ort und Stelle und verrutscht nicht mehr. Der ergonomische Schultergurt wird bereits von englischen Chiropraktikern empfohlen, da er Beschwerden im Nacken oder den Schultern wirksam reduziert und so die Gesundheit fördert.

Den i-stay Schultergurt gibt es in vier modischen Farben. Alle ergonomischen i-stay Taschen und Rucksäcke verfügen standardmäßig über diesen Schultergurt.

Das gesamte Sortiment an i-stay Laptop-Taschen und Rucksäcken kann vom Fachhandel direkt über Quinta oder über Etailer für Endkunden bezogen werden.

Über:

Quinta GmbH
Frau Evelin Arndt
Leutragraben 1
07743 Jena
Deutschland

fon ..: 036415733855
web ..: http://www.quinta.biz
email : marketing@quinta.biz

Über Quinta GmbH:
Die Quinta GmbH wurde im Februar 2006 mit Sitz in Jena gegründet und ist auf die Distribution und den Vertrieb von ITK- und Elektronikprodukten spezialisiert. Die Quinta GmbH agiert vorrangig in den drei Geschäftsbereichen Spezialvertrieb, Kundendienst sowie Innovationsförderung, sodass die Produktpalette ständig um aktuelle Trendthemen erweitert wird. Das exklusive Portfolio umfasst derzeit zahlreiche Produkte aus den Bereichen Bürotechnik, Ergonomie, LED & Leuchten, Mobiles Zubehör, Multimedia, Software und Zubehör.

Pressekontakt:

Quinta GmbH
Frau Evelin Arndt
Leutragraben 1
07743 Jena

fon ..: 036415733855
web ..: http://www.quinta.biz
email : marketing@quinta.biz

„Ausstattung des Betriebsrats“ – Stichwort November des D.A.S. Leistungsservice

Welche Arbeitsmittel muss der Arbeitgeber zur Verfügung stellen?

Der Betriebsrat ist die Vertretung der Arbeitnehmer im Betrieb und ein zentrales Standbein der Mitbestimmung. Er hat darauf zu achten, dass das Unternehmen arbeitnehmerschützende Gesetze, aber auch Unfallverhütungsvorschriften, Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen beachtet. § 78 des Betriebsverfassungsgesetzes (BetrVG) enthält Schutzbestimmungen zugunsten von Betriebsratsmitgliedern. Dazu gehört, dass der Arbeitgeber sie nicht in ihrer Arbeit behindern darf. Ein häufiger Streitpunkt ist dabei die Frage, inwieweit der Arbeitgeber die Arbeit des Betriebsrates durch das Zurverfügungstellen von Arbeitsmitteln unterstützen muss. Die D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) hat drei Gerichtsurteile zum Thema „Ausstattung des Betriebsrats“ zusammengestellt.

Fall 1: Laptop zusätzlich zum PC?

Ein Betriebsrat mit neun Mitgliedern hatte in seinem Büro einen stationären PC. Zusätzlich beantragten die Arbeitnehmervertreter einen Laptop. Der Arbeitgeber empfand dies als überflüssig und weigerte sich. Immerhin sei ein Betriebsratsmitglied freigestellt, könne sich in Vollzeit der Betriebsratsarbeit widmen und diese im Betriebsratsbüro am PC durchführen. Bei Terminen außerhalb, etwa Ausschusssitzungen, könnten die Computer anderer Büros benutzt werden. Der Betriebsrat hielt dagegen: Der Laptop sei für den Betriebsratsvorsitzenden bestimmt, der wegen seiner arbeitsvertraglichen Pflichten nicht ständig im Betriebsratsbüro sitze. Er müsse oft auch geschäftliche Außentermine wahrnehmen. Der Vorsitzende sei der Hauptansprechpartner für die Mitarbeiter. Er müsse zeitnah auf E-Mails antworten können. Auch spare es Arbeitszeit, wenn er per Laptop Organigramme und andere Übersichten mit den jeweiligen Kollegen an deren Arbeitsplatz durchsprechen könne. Das Landesarbeitsgericht Köln gestand dem Betriebsrat den Laptop zu und verwies zur Begründung auf § 40 Abs. 2 des Betriebsverfassungsgesetzes. Danach müsse der Arbeitgeber dem Betriebsrat für die Sitzungen, die Sprechstunden und die laufende Geschäftsführung in erforderlichem Umfang Räume, sachliche Mittel, Büropersonal sowie Informations- und Kommunikationstechnik zur Verfügung stellen. Die Technik stünde gleichrangig neben Räumen, sachlichen Mitteln und Büropersonal. Der Laptop schaffe viele Arbeitsmöglichkeiten, die durch den stationären PC nicht abgedeckt seien. Ein einziger Laptop für einen Betriebsrat in einem Betrieb mit 200 Mitarbeitern sei nicht übertrieben.
(Landesarbeitsgericht Köln, Urteil vom 13. Dezember 2011, Az. 11 TaBV 59/11)

Fall 2: Büroräume und Mobiliar

Der Betriebsrat eines Hausmeisterdienstes mit 155 Mitarbeitern hatte sieben Mitglieder. Ein Betriebsratsbüro gab es nicht. Die meisten Mitarbeiter waren extern in Wohnanlagen eingesetzt, in denen sie auch Büros hatten. Der Betriebsrat forderte den Arbeitgeber auf, ihm ein Büro zur alleinigen Nutzung für Besprechungen und Sprechstunden zur Verfügung zu stellen. Dieses sollte mit einem Schreibtisch, einem Telefonanschluss, einem PC, einem Aktenschrank und mindestens sieben Stühlen ausgestattet sein. Der Arbeitgeber lehnte dies als nicht erforderlich ab. Die Betriebsratsmitglieder könnten Computer und Telefon an ihren Arbeitsplätzen nutzen und Sprechstunden mit Arbeitnehmern in ihren Büros abhalten. Auch hier gestand das Landesarbeitsgericht Köln den Arbeitnehmervertretern den geltend gemachten Anspruch zu. Grundsätzlich obliege dem Betriebsrat die Prüfung, ob ein von ihm verlangtes Sachmittel zur Erledigung von Betriebsratsaufgaben erforderlich und vom Arbeitgeber zur Verfügung zu stellen sei. Diese Entscheidung erfordere aber eine Abwägung auch unter Berücksichtigung der Interessen des Arbeitgebers sowie der betrieblichen Gegebenheiten und sei gerichtlich überprüfbar. Gerade bei Büroräumen sei auch die Betriebsgröße wichtig. Hier sei die Abwägung korrekt erfolgt. Es könne nicht verlangt werden, dass sich der Betriebsrat in einem der Hausmeisterbüros treffe. Der Betriebsrat habe einen Anspruch auf ein Büro, in dem er jederzeit ohne Absprache mit dem Arbeitgeber zusammenkommen könne. Dieses Büro sei in der verlangten Weise zweckmäßig auszustatten. Dazu gehörten auch Telefonanschluss und PC.
(Landesarbeitsgericht Köln, Urteil vom 23. Januar 2013, Az. 5 TaBV 7/12)

Fall 3: Abhörsicherer Telefon- und Internetanschluss?

Der Betriebsrat eines Unternehmens befürchtete, dass der Arbeitgeber bei einem Telefon- und Internetanschluss über das betriebseigene Netz die Kommunikation des Betriebsrates kontrollieren oder gar abhören könne. Daher verlangte er einen vom Telefonnetz des Unternehmens unabhängigen Telefonanschluss und einen Internetzugang, der nicht über den betriebseigenen Proxy-Server lief. Beides lehnte das Bundesarbeitsgericht ab. § 40 Abs. 2 BetrVG gewähre dem Betriebsrat lediglich einen Anspruch auf Kommunikationstechnik im erforderlichen Umfang. Auch die Einrichtung eigener E-Mail-Adressen sei unproblematisch. Einen vom Netzwerk des Arbeitgebers unabhängigen Telefon- oder Internetzugang könne der Betriebsrat dagegen nicht verlangen – schon gar nicht aufgrund einer rein abstrakt bestehenden Gefahr der missbräuchlichen Nutzung technischer Möglichkeiten durch den Arbeitgeber.
(Bundesarbeitsgericht, Beschluss vom 20. April 2016, Az. 7 ABR 50/14)
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 5.246

Diese und weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Bitte geben Sie im Falle einer Veröffentlichung des bereitgestellten Textmaterials die D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2015 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM
Laura Wolf
Hansastraße 17
80686 München
089 99846118
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons