Ladungssicherung

now browsing by tag

 
 

Kraft und Leichtigkeit: BISON Herkules

Titgemeyer präsentiert einen neuen Sperrbalken für die Ladungssicherung

BildUnter dem Markennamen „BISON“ vertreibt die Titgemeyer Group ein praxiserprobtes Sortiment an Ladungssicherungsprodukten, das ständig erweitert wird. Neu hinzu gekommen ist mit „BISON Herkules“ ein Vierkantsperrbalken, mit dem formschlüssige Ladungssicherung schnell und einfach erreicht wird. Mit weniger als sieben Kilogramm ist der Sperrbalken ein echtes Leichtgewicht. Das macht das Handling beim täglichen Be- und Entladen deutlich einfacher. Außerdem ist der TÜV-zertifizierte Sperrbalken einhändig bedienbar, was ihm im Vergleich mit Wettbewerbsprodukten deutliche Vorteile einbringt. Bison ist kein in sich geschlossenes System. Ganz im Gegenteil: So ist auch der neue Vierkantsperrbalken mit allen marktüblichen Schlitz-Ankerschienen sowie Einsteck- und Sperrlatten für Curtainsider kompatibel. Ein ausgeklügelter Sperrmechanismus sorgt für Arbeitssicherheit. Dank seiner innovativen Technik ist die Quetschgefahr, die häufig zwischen Balken und Ankerschiene droht, nahezu ausgeschlossen.

Bison Herkules ist geräuscharm teleskopierbar und auch für Doppelstock-Beladungen die richtige Wahl. Bei gleichmäßig verteilter Streckenlast kann der Sperrbalken eine Tragkraft von 1.000 daN aufnehmen. Der neue Sperrbalken wurde entwickelt für den kombinierten Verkehr mit unterschiedlichen Ladegütern sowie für Transporte, die aufgrund des Lastverteilplanes eine „künstliche Stirnwand“ benötigen, z. B. bei Teillieferungen, bei denen rückwärtig gesichert werden muss. Die horizontale Belastbarkeit beträgt 1.100 daN BC.

In der Logistikbranche gehört das BISON-Sortiment für viele Anwendungen seit Jahren zum Standard in Kofferaufbauten, Kühlwagen, Kleintransportern, Wechselbrücken, PKW-Anhänger, Kurierfahrzeugen oder im Curtainsider. Das System zeigt hier seine Stärke und sorgt für Sicherheit. Es basiert auf Ankerschienen, die sowohl senkrecht als auch waagerecht in Fahrzeuge aller Art eingebaut werden können. Zur Ladungssicherung stehen neben den Sperrbalken viele weitere Sicherungsmittel zur Verfügung.

Über:

Gebr. Titgemeyer GmbH & Co. KG
Herr Ralf Hörnschemeyer
Postfach 4320
49033 Osnabrück
Deutschland

fon ..: 0541-5822-193
web ..: http://www.titgemeyer.de
email : RalfHoernschemeyer@titgemeyer.de

Innovativ, weltoffen: die Unternehmensgruppe TITGEMEYER
Führend in Fahrzeugbauteilen und Befestigungstechnik: Die TITGEMEYER Unternehmensgruppe positioniert vielfältige Produkte im internationalen Markt. Maßgeschneiderte Lösungen und praxisorientierte Innovationen für Industrie und Handwerk kommen aus Osnabrück. Erreicht durch qualifizierte Beratung, modernste Produktionstechnik und eine ausgereifte Logistik. TITGEMEYER überzeugt auf Werften, im Flugzeug- wie Fahrzeugbau, in der Industrie wie im Handwerk. In aller Welt. Offen für Innovationen.

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Büro für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Herr Prof. Dr. Detlev Dirkers
Kiwittstr. 44
49080 Osnabrück

fon ..: 0541-75099261
email : ddirkers@bpoe.de

Mit BISON auf sicherem Kurs

Ladungssicherungsprogramm der Titgemeyer Group wird ständig dem Bedarf der Transporteure angepasst

Mit BISON auf sicherem Kurs

Mit BISON auf sicherem Kurs

Das Thema Ladungssicherung bleibt vor dem Hintergrund steigender Anforderungen an Flexibilität und Sicherheit im Straßenverkehr auch weiterhin besonders aktuell. Auf den erhöhten Bedarf qualifizierter Ladungssicherungsprodukte reagieren Anbieter mit einem ständigen Ausbau ihrer Produktpaletten und der kontinuierlichen Anpassung an die Bedürfnisse des Marktes. Auch die Titgemeyer Group mit ihrem Produktionsstandort für Ladungssicherung und Sicherungssysteme in Gevelsberg, gehört auf dem europäischen Markt zu den führenden Anbietern praxiserprobter Systeme zur Ladungssicherung.

Qualitätsansprüche begründen das Wachstum
Vor rund 35 Jahren startete in Wuppertal als gemeinsame Gründung von Walter Titgemeyer und Walter Schmidt das Unternehmen „TS- Gesellschaft für Transport- und Sicherungssysteme“. Von Anfang an stand Qualität ganz oben auf der Prioritätenliste des Unternehmens. Mit namhaften Professoren wie etwa Harald Bens aus Wuppertal wurden erste Produkte entwickelt. Mit dem Schwerpunkt Ladungssicherung kamen schnell eine ganze Reihe innovativer Produkte zusammen, die unter dem Markennamen BISON bis heute zu den meist genutzten und bekanntesten Produkten im Bereich der Ladungssicherung gehören. Das stete Wachstum des Unternehmens machte 2005 einen Umzug nach Gevelsberg in neue, größere Produktionshallen erforderlich.

Unter dem Markennamen BISON werden in der Titgemeyer Group zahlreiche Produkte entwickelt und vertrieben. Die Marke basiert auf der Idee eines umfassenden Ladungssicherungssystems, immer entwickelt aus der Sicht des Transporteurs. BISON steht für gleichbleibend hohe Qualität „Made in Germany“. Produkte, wie beispielsweise die patentierte vertikale Sperrstange BISON Atlas, wurden mit zahlreichen Innovationspreisen ausgezeichnet. Zum aktuellen Lieferumfang gehören Ankerschienen, Zurrmulden, Sperrstangen und -balken, Kleidertransportstangen, Anti-Rutschmatten, Gurtsysteme, Ladungssicherungsnetze, Regalsysteme, Radmutterindikatoren und viele weitere Spezialprodukte zur branchenspezifischen Landungssicherung.

Den Bedarf des Spediteurs erkennen
Ladungssicherung ist gleichzeitig auch ein wichtiges Instrument der Arbeitssicherheit, Schutz der Fahrer, der Produkte und natürlich auch Schutz der Umwelt. Immer mehr Spediteure nehmen diese Erkenntnis und ihre steigende Verantwortung zum Anlass, geeignete Produkte zur Ladungssicherung einzusetzen. Damit schützen sie sich auch gleichzeitig vor möglichen Regressansprüchen.

Wichtig bei der Entwicklung neuer Produkte ist für den Gevelsberger Produktionsstandort, dass die Produkte keine Insellösungen für Ladungssicherungsprobleme darstellen, sondern sich in ein umfassendes System einfügen lassen. So bleibt es auch für zukünftige Anforderungen offen. Das von Titgemeyer entwickelte BISON-Programm wird nach diesen Gesichtspunkten ständig ausgebaut: Die Produkte erfüllen nicht nur die Bedingungen vorgeschriebener Normen, sondern nehmen zukunftsweisend die Trends im Speditionsgewerbe technisch mit auf. Fast alle BISON-Produkte sind patentiert, bzw. unterliegen einem Gebrauchsmusterschutz.

Ein ausgereiftes Qualitätsmanagement sorgt dafür, dass neue BISON-Produkte nicht nur nach den üblichen QM-Anforderungen und anderen gesetzlichen Vorgaben produziert werden, sondern zum Beispiel auch die Bedingungen des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) erfüllt werden. Der Markt für Ladungssicherung ist ein international hart umkämpfter Markt. Das wissen auch die Verantwortlichen bei Titgemeyer und setzen in diesem wie in allen anderen Geschäftsbereichen bewusst auf den engen Kontakt zum Markt, zu den Kunden und natürlich auch zu Kontrollbehörden, Verbänden und den Hochschulen. Deren Ideen und Wünsche fließen kontinuierlich in die Entwicklung von neuen Produkten und in die Weiterentwicklung am Markt bewährter Produkte ein.

Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit
Diesen Forderungen entspricht das gesamte Produktportfolio der Ladungssicherheit. Titgemeyer entwickelte mit der Zurrmulde BISON 2000 die erste einbaufreundliche, zollsichere Zurrmulde, die die Bedingungen der europäischen Norm EN 12640 übertraf und zusätzlich noch Chrom-VI-frei war, bevor es gesetzlich vorgeschrieben wurde. Trotz oder gerade wegen des hart umkämpften Marktes sollen auch zukünftige Produkte noch stärker aus Sicht der Bedürfnisse von Spediteuren und Transporteuren entwickelt werden. Diese Weitsicht und die qualitativ hochgesteckten Standards sollen bei Titgemeyer auch weiterhin Garant dafür sein, dass sich billige Imitate und Kopien am europäischen Markt nicht durchsetzen. Qualität „Made in Germany“ sei noch immer ein Erfolgsrezept.

Innovativ, weltoffen: die Unternehmensgruppe TITGEMEYER
Führend in Fahrzeugbauteilen und Befestigungstechnik: Die TITGEMEYER Unternehmensgruppe positioniert vielfältige Produkte im internationalen Markt. Maßgeschneiderte Lösungen und praxisorientierte Innovationen für Industrie und Handwerk kommen aus Osnabrück. Erreicht durch qualifizierte Beratung, modernste Produktionstechnik und eine ausgereifte Logistik. TITGEMEYER überzeugt auf Werften, im Flugzeug- wie Fahrzeugbau, in der Industrie wie im Handwerk. In aller Welt. Offen für Innovationen.

Firmenkontakt
Gebr. Titgemeyer GmbH & Co. KG
Bianca Hartmann
Postfach 43 20
49033 Osnabrück
0541 – 5822 – 190
BiancaHartmann@titgemeyer.de
http://www.titgemeyer.de

Pressekontakt
bpö Kommunikationsmanagement
Dr. Detlev Dirkers
Kiwittstr. 44
49080 Osnabrück
016090904037
ddirkers@bpoe.de
http://www.bpoe.de

Brandenburger Innovationspreis Metall 2016 geht an Hüffermann

Innovative Lösungen für Transport, Recycling und Logistik prämiert

Brandenburger Innovationspreis Metall 2016 geht an Hüffermann

Hüffermann Transportsysteme aus Neustadt (Dosse) erhält Innovationspreis.

Eine neue flexible Ladungssicherung für einen sicheren Transport, ein innovatives Verfahren zum Recycling von Rohstoffen und ein wegweisendes System für effektive und effiziente Lagerlogistik, das sind die ausgezeichneten Innovationen des Clusters Metall des Jahrgangs 2016. Die drei Innovationspreise wurden im Rahmen der Clusterkonferenz Metall in Blankenfelde-Mahlow durch das Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg vergeben. Alle drei Preisträger sind hoch spezialisierte mittelständische Unternehmen.

Gerhard Ringmann, Abteilungsleiter Wirtschaftsförderung im Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg: „Eines fällt an den ausgezeichneten Innovationen des Clusters Metall in diesem Jahr besonders auf: Alle Unternehmen haben Innovationen entwickelt, die das Potenzial haben, weit über ihre Bereiche hinaus Wirkung zu entfalten. Auf Basis ihrer Erfahrungen und erkannter Probleme ihrer Spezialgebiete haben sie Entwicklungen vorangetrieben, die nützlich und nachgefragt sind. Sie geben uns Innovationen an die Hand, mit denen wir grundsätzliche Herausforderungen meistern können, vor die uns das große Thema Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit stellt. Das erfüllt im besten Sinne die Intention der Innovationspreise: Entwicklungen und Unternehmen in Brandenburg zu würdigen und zu fördern, die eine große Wirkung über unsere Region hinaus entfalten können.“
Hüffermann Transportsysteme aus Neustadt (Dosse) wurde für ihre Innovation „Multifix – die zukünftige Ladesicherung auf Fahrzeugen für Absetzbehälter und Absetzpressen“ prämiert. Mit dem neu entwickelten Ladesicherungssystem können, im Gegensatz zu bisherigen Systemen, sowohl Absetzbehälter als auch Pressen schnell und sicher auf LKW-Anhänger gesetzt und transportiert werden.

Mit dem Ladungssicherungssystem spart der Fahrer gegenüber der herkömmlichen Kettensicherung rund 80 bis 90 Prozent der Zeit für den Be- und Entladevorgang. Angesichts der verschärften EU-Gesetzgebung in Bezug auf die Lenk- und Ruhezeiten für Berufskraftfahrer und der stärkeren Überwachung mittels digitalen Tachografen gewinnt die Einsparung von Arbeitszeit heute eine immer größere Bedeutung für die Transportunternehmen. Ein weiterer Vorteil, das Verletzungsrisiko für den Fahrer sinkt. Er kann sich an keiner Spannkette mehr die Finger einklemmen.
Hüffermann Transportsysteme ist mit dem Geschäftsverlauf 2016 sehr zufrieden. Der Hersteller von Anhängern für den Behältertransport hatte auf der IAA Nutzfahrzeuge sein komplettes Produktprogramm präsentiert. „Unsere Kunden bestätigen uns, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben“, so Klaus Kieler von Hüffermann und weiter: „Langlebigkeit der Investition ist den Anwendern sehr wichtig. Solidität und Stabilität in der Stahlkonstruktion geht vor Leichtbau sowie Gewichtsreduktion im Hinblick auf eine lange Nutzungsdauer der Investition. Korrosionsschutz bis hin zur Verzinkung vor der Lackierung sichert ebenfalls die Wertigkeit über viele Jahre. Die Hüffermann – Modulbauweise aus bewährten Baugruppen mit der Möglichkeit von Variantenwünschen seitens des Kunden trifft auf eine hohe Akzeptanz unserer Produkte im In- und Ausland. Das Ergebnis der diesjährigen IAA Nutzfahrzeuge mit Neukunden aus Europa und Russland sowie Namibia zeigt uns, das wir auf dem richtigen Weg sind“.
Ende Pressetext, download Fotos und Text hier: www.pr-download.com/hueffermann12.zip

Die Hüffermann Transportsysteme GmbH ist ein hochspezialisierter Hersteller von Lkw-Anhängern für Wechselbehälter und Abrollcontainer, Lkw- und Sonderaufbauten, Entsorgungsfahrzeuge sowie Ladesicherungssystemen. Dabei verstehen wir uns als Systemlieferant und Wegbegleiter eines gezielten Stoffstrom-Managements. Und dabei gilt vor allem eines: Wir bieten alles aus einer Hand!

Im Fokus steht bei Hüffermann die Anhängerfertigung und Montage von Nutzfahrzeugaufbauten. Parallel dazu konzentrieren wir uns auf eine permanente technische Weiterentwicklung aller Systeme – auch in Zusammenarbeit mit der Hochschulforschung. Es sind Versionen und das Engagement, die der Schlüssel zum führenden Systemlieferanten sind.

Firmenkontakt
Hüffermann transportsysteme gmbh
Klaus Kieler
Ahlhorner Straße 89
27793 Wildeshausen
+49 (0) 4431 94 555 120
Klaus.Kieler@hueffermann.de
http://www.hueffermann.de

Pressekontakt
PREWE
Michael Endulat
Goldberger Str. 12
27580 Bremerhaven
+49 (0) 471 4817444
Michael.Endulat@prewe.com
http://www.prewe.com

Zeige Buttons
Verstecke Buttons