Kooperation

now browsing by tag

 
 

Mehr als nur große Schuhe: schuhplus kooperiert mit draussen-spass.de – Outdoorspielzeug für Kinder

(SP/GM) Gleich und gleich gesinnt sich gern. Diese großmütterliche Weisheit gilt nicht nur für den sozialen Drang und den menschlichen Wunsch nach Nähe.

BildDieser Grundsatz gilt auch für Wirtschaftsunternehmen, denn Firmen tauschen sich gerne miteinander aus, um sich mit Rat und Tat zu beflügeln, Ideen zu entwickeln und auf Augenhöhe Konzepte zu entwickeln. Als führendes Versandhaus für große Damenschuhe sowie große Herrenschuhe agiert schuhplus seit 15 Jahren in einem sehr speziellen Nischensegment.

Seinen Platz im Bereich der Spezialisierung hat auch der neue Business-Partner draussen-spass.de, ein Familienunternehmen mit zielspezifischer Wertigkeit. „Ob Gartentrampoline, Hüpfburgen oder Fußballtore: Wer seine Kleinen im heimischen Garten ein einzigartiges Paradies mit Outdoor Spielzeug schaffen möchte, der ist bei uns genau richtig“, erklärt Inhaber Christian Weerts. Das Unternehmen mit Sitz im niedersächsischen Saterland hat sich auf qualitativ hochwertige Kinderspielsachen für Draußen konzentriert bei einer zugleich attraktiven Preisgestaltung.

Die Unternehmung ist für den erfahrenen 45-Jährigen eine Herzensangelegenheit. „Kinder lieben es, draußen zu spielen. Eltern beschweren sich vielseitig, dass ihre Kinder mit dem Smartphone verwachsen sind, stur auf das Display starren oder allgemein der Unbeweglichkeit verfallen. Das liegt nicht in der kindlichen Natur: Das ist eine negative Auswirkung unserer Digitalisierung. Wir haben beobachtet: Jedes noch so digitalisierte Kind erfährt seinen echten Spielspaß, wenn es draußen am toben ist. Wir müssen diese Natürlichkeit nur wieder zuführen, allerdings mit den coolen Möglichkeiten der Gegenwart, wie wir sie etwa in unserem Webshop zu bieten haben.“

Während in den digitalen Regalen vom SchuhXL-Übergrößen-Spezialisten schuhplus aus Dörverden primär Sneaker, Wanderschuhe oder Laufschuhe das Outdoor-Programm für Damen und Herren bestimmen, so sind es beim Outdoor-Spielwaren-Profi Weerts in erster Linie Kinderhelme, Laufräder, Scooter und Gartentrampoline, doch im Kern bestehen unverkennbare Schnittstellen. „schuhplus ist um Firmengründer Kay Zimmer mit seinen großen Schuhen eine Ikone im Web, seit vergangenem Donnerstag sogar offiziell der „Marktplatzhirsch 2017″, ausgezeichnet vom Bundesverband Onlinehandel als einer der besten und innovativsten Unternehmen Deutschlands. Beide Firmen kommen aus dem Mittelstand und wir können uns daher bestens über Marktgeschehen, technische Standards sowie Ausrichtungen austauschen, um stets die individuelle Zielgruppe dort abzuholen, wo sie sich befindet“, so der Spieleoutdoor-Experte.

Auch für schuhplus-Chef Zimmer ist die Kooperation ein positiver Mehrwert, denn Gleichheiten beinhalten stets die potenzielle Gefahr einer betriebsinternen Verblendung. „Wer als Schuhfachhändler immer nur mit Schuhhäusern zu tun hat, versperrt seinen Blickwinkel. Unternehmen der Technik-Branche oder die der Spielwaren-Industrie haben völlig andere Anforderungen oder Denkweisen. Für deren Probleme bieten wir offensichtliche Lösungen, mit denen wir seit Jahren arbeiten. Die wiederum setzen beispielsweise Vertriebswege ein, auf die man selbst nicht gekommen wäre. Der Austausch beinhaltet also immer eine nachhaltige Kernsubstanz – und ich freue mich, dass wir mit dem Outdoor-Spezialisten für Kinderspielsachen einen Partner haben, mit dem wir uns gegenseitig wertschöpfen können“, betont Zimmer.

Über:

draussen-spass.de
Herr Christian Weerts
Asternstr. 21
26683 Saterland
Deutschland

fon ..: 04492-7079324
web ..: https://draussen-spass.de
email : info@draussen-spass.de

Ob Laufräder, Hüpfburgen oder Trampoline: Wenn es um den sicheren und vielfältigen Spaß für Kinder geht, dann führt der Weg zum Onlineshop von draussen-spass.de – und hier ist Name Programm, denn das Unternehmen aus dem niedersächsischen Sedelsberg bei Oldenburg hat es sich zum Ziel gesetzt, Kinder und Eltern mit hochwertigen und zugleich bezahlbaren Kinderspielsachen zu begeistern – und das für jedes Alter und für jeden Entwicklungsstatus des Kindes. Ob Lauflernwagen für den ganz kleinen Nachwuchs, stylische und funktionsstarke Kinderhelme oder angesagte Gartentrampoline für die großen Entdecker: Das Sortiment von draussen-spass.de umfasst den gesamten Outdoor-Spaßbereich, um den kindlichen Entdeckingsdrang mit Qualität und Nachhaltigkeit zu beflügeln und zugleich in der Entwickling zu fördern. Als lizensierter Handelspartner hochwertiger Marken erfüllt der Spezialversender für Kinderspielzeug die gesamte Bandbreite verantwortungsvollen Handelns und zeichnet sich zugleich durch seinen erstklassigen crossmedialen Service aus.

Pressekontakt:

draussen-spass.de
Herr Christian Weerts
Asternstr. 21
26683 Saterland

fon ..: 04492-7079324
web ..: https://draussen-spass.de
email : info@draussen-spass.de

Digitales Erbe Fimberger ist Partner der Volks- und Raiffeisenbank Dachau

Die Volks- und Raiffeisenbank Dachau bietet jetzt Vorsorge und Nachsorge rund um den digitalen Nachlass an

BildMünchen, Dachau – Digitales Erbe Fimberger, seit 2013 Spezialist für alle Themen rund um den digitalen Nachlass, erweitert sein Partnerportfolio um die Volks- und Raiffeisenbank Dachau

So können die Kunden der Bank sich seit September 2017 beraten lassen, wie ihre Online-Daten nach dem Todesfall verwaltet werden sollen. Armin Fimberger verrät: „Das Vermögen eines Verstorbenen liegt nicht nur sicher verwahrt auf seinen Bankkonten – es ist auch immer wieder auf Online-Portalen zu finden.“ Neben möglichen Guthaben gibt es dort auch finanzielle Verpflichtungen bei Onlinedienstanbietern, die vom Verstorbenen auf die Erben übergehen. Haben die Erben und Nachlassverwalter davon keine Kenntnis oder verfügen nicht über entsprechende Passwörter oder Vollmachten, fallen für die Hinterbliebenen Verpflichtungen und Kosten an oder nicht unerhebliche Guthabenbeträge an die Betreiber der Portale zurück.
„Hinzu kommt, dass die auf Festplatten und im Web gespeicherten Fotos, Videos und weitere Dateien eines Verstorbenen emotional überaus wertvoll und wichtig für die Trauernden sein können. Hinterbliebene bemerken dies oft erst, wenn sie nach dem vertrauten Menschen auch den Zugang zu seinem digitalen Nachlass unwiderruflich verloren haben“, ergänzt Marie-Theres Fimberger.
Martin Richter, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Volks- und Raiffeisenbank Dachau, freut sich über die Abrundung des Vorsorgeangebots seines Hauses: „Durch die Kooperation zum digitalen Vor- und Nachlass können wir als erste Bank unseren Kunden nun auch einen Service anbieten, der unser bestehendes Portfolio zeitgemäß, kompetent und umsichtig ergänzt.“

Über:

Digitales Erbe Fimberger
Frau Marie-Theres Fimberger
Kathreinweg 33
81827 München
Deutschland

fon ..: 08956821070
web ..: http://digitaleserbe.net
email : info@digitaleserbe.net

Über Digitales Erbe Fimberger:
Seit 2013 bietet Digitales Erbe Fimberger Kompetenz und Knowhow rund um Digitale Vorsorge sowie Digitalen Nachlass. Armin und Marie-Theres Fimberger ermöglichen ihren Kunden so, Erinnerungen sowie Vermögenswerte zu erhalten und zugänglich zu machen. Ihre langjährigen Erfahrungen aus den Bereichen Informatik und Wirtschaft versetzen sie in die Lage, Kunden sowohl präventiv als auch im Erbfall bei allen Fragen rund um den digitalen Nachlass zu unterstützen. Digitales Erbe Fimberger beschäftigt sieben Mitarbeiter in der gesamten DACH-Region an den Standorten München, Wien und Luzern. Das Unternehmen ist seit 2001 als anerkannter Datenschutzauditor TÜV-zertifiziert.

Pressekontakt:

Digitales Erbe Fimberger
Frau Marie-Theres Fimberger
Kathreinweg 33
81827 München

fon ..: 08956821070
web ..: http://digitaleserbe.net
email : presse@digitaleserbe.net

Fachkräfte qualifizieren für internationale Arbeitswelten

„Wie viel Internationalisierung in der Aus- und Weiterbildung hilft der nationalen Wirtschaft?“ – war das Thema des bbw Internationalisierungstages 2017 – mit Podiumsdiskussion und Projektmesse.

BildWie viel Internationalisierung in der Aus- und Weiterbildung hilft der nationalen Wirtschaft? Eine Podiumsdiskussion mit Dr. Hajo Schumacher als Moderator und fünf Experten sowie ein fachkundiges Publikum aus Politik, Wirtschaft und Bildung, tauschte dazu verschiedene Perspektiven und Argumente aus. Den Rahmen bildete ein im bbw schon traditioneller Thementag, der in diesem Jahr am 18. Juli 2017 im Berliner Haus der Wirtschaft die Herausforderungen der Internationalisierung für Wirtschaft und Bildung im Blick hatte. Die anschließende Projektmesse zeigte eine Reihe von Bildungs- und Beratungsangeboten, die sich an Migranten aus aller Welt und an Unternehmen richten, die ihnen Praktika, Ausbildungs- oder Arbeitsplätze anbieten, sich selbst und ihre Teams weiterentwickeln wollen und sich auf internationale Märkte und Arbeitswelten ausrichten.

Während Berlin mit seiner Wirtschaftskraft wie ein Magnet Firmen, Fachkräfte und Arbeitsuchende aus aller Welt anzieht, findet das Umland deutlich weniger internationale Beachtung durch Investoren und Stellenbewerber. Wo sich keine einheimischen Bewerber mehr finden lassen, müssen die Unternehmen über neue Ideen und Anreize nachdenken, damit sich Spezialisten, Fachkräfte und Schulabgänger außerhalb der Metropole niederlassen und auch ihre Auslandsstandorte qualifiziert besetzt sind. Wenn sie das gemeinsam mit dem bbw Bildungswerk der Wirtschaft in Berlin und Brandenburg planen, verbessern sich die Aussichten auf gut ausgebildete Mitarbeiter. Dafür hat das bbw bereits in den vergangenen Jahren spezielle Studien-, Ausbildungs-, Akquise- und Beratungsangebote entwickelt, ist Projektbeteiligungen und Kooperationen z.B. mit Hochschulen und Arbeitgeberverbänden aus dem Ausland eingegangen und hat sich auch an seinen Standorten in Berlin und Brandenburg organisatorisch und personell auf Bildung für internationalere Arbeitswelten eingestellt.

Der diesjährige bbw Internationalisierungstag zeigte das am 18. Juli 2017 in einer Podiumsdiskussion und in einer Projektmesse wortreich und anschaulich. 120 Besucher aus Politik, Wirtschaft und Bildung kamen dafür ins Berliner Haus der Wirtschaft. Nach einem Impulsreferat des Hauptgeschäftsführers der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg, Christian Amsinck, zu den aktuellen internationalen Dimensionen von Wirtschaftsentwicklung, Arbeitsmarkt und Bildung, bearbeiteten der Moderator Dr. Hajo Schumacher und die fünf Wirtschafts- und Bildungsexperten auf dem Podium das Thema der Runde: „Wie viel Internationalisierung in der Aus- und Weiterbildung hilft der nationalen Wirtschaft?“. Klare Argumente, Fakten, Gegenfragen, interessante Erfahrungen und Standpunkte dazu lieferten Henner Bunde, Staatssekretär für Wirtshaft, Energie und Betriebe des Berliner Senats; Dr. Stefan von Senger und Etterlin, der Leiter des Teams „Außenwirtschaft beim Europa Service“ der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg; Isabel Moreno Salamaña, Arbeitsmarktexpertin der Spanischen Botschaft bei der Zentralen Fachvermittlung der Bundesagentur für Arbeit sowie Dr. René Herrmann, Geschäftsführer des Vivantes Forum für Senioren und Bodo Teubert, General Manager der bbw Vocational Education Suzhou (VES) Co. Ltd. in China. Sie beschäftigten sich auch mit Fragen wie: „Helfen Ausbildungsprogramme für internationale Azubis eher den Ausbildungsbetrieben in der Region oder den ausländischen Wettbewerbern, wenn die Fachkräfte eines Tages in die Heimat zurückkehren?“ oder „Besteht die Gefahr, dass das deutsche Ausbildungssystem irgendwann kopiert wird wie ein Chip, wenn Bildungsunternehmen wie das bbw, z.B. in den Wachstumsregionen wie China Ausbildungsberatung leisten?“ Klare Schlussfolgerung aus der Diskussion ist die gemeinsame Überzeugung, dass Internationalisierung wie die Digitalisierung ein unaufhaltsamer Prozess ist, der neue Kooperationsformen und Initiativen bei allen Akteuren braucht.

Christian Amsinck, bbw Vorstand und Hauptgeschäftsführer der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB): „Die Produktionsketten der Unternehmen werden immer internationaler. Die Bildung muss darauf reagieren. Der Nachwuchs im Bereich Fach- und Führungskräfte sollte fit sein für andere Märkte und Kulturen. Das bbw hat auf diese Herausforderungen reagiert und die bbw Vocational Education (Suzhou) Co. in China ins Leben gerufen. Die Angebote rund um die Berufsausbildung sind dort stark gefragt. Auch in Berlin und Brandenburg tut das bbw viel für Unternehmen mit internationalen Absolventen. Die bbw Hochschule hat englischsprachige Studiengänge u.a. für die Creative Industries und den Technologietransfer im Angebot. Studierende aus mehr als 40 Nationen zeigen, dass wir hier auf einem guten Weg sind.“

Dr. Andreas Forner, bbw Geschäftsführer: „Zum bbw Internationalisierungstag greifen wir einen Trend auf, bei dem das bbw in vielfältigen Projekten Trendsetter ist – mit sieben Ausbildungsstandorten für technische Berufe in China, mit internationalen englischsprachigen Masterstudiengängen unserer bbw Hochschule oder mit der Gewinnung spanischer, italienischer oder polnischer Azubis als Fachkräftenachwuchs für Unternehmen der Region. Immer geht es um den Support deutscher Unternehmen im Ausland und um die Profilierung ausländischer Spezialisten für die regionale Wirtschaft. Dass das bbw hier mit vielen Ideen und Projekten gut unterwegs ist, wollten wir mit dem Internationalisierungstag zeigen.“

Näheres zum Ablauf des bbw Internationalisierungstages 2017 unter: http://www.bbw-gruppe.de/internationalisierungstag.html

Fotos und Video vom Internationalisierungstag: unter https://www.bbw-gruppe.de/informationen/thementage/internationalisierungstag.html

Über:

bbw Akademie für Betriebswirtschaftliche Weiterbildung GmbH / bbw Hochschule
Herr Lars Kramer
Rheinpfalzallee 82
10318 Berlin
Deutschland

fon ..: 03050929409
web ..: http://www.bbw-hochschule.de
email : lars.kramer@bbw-hochschule.de

Das bbw Bildungswerk der Wirtschaft in Berlin und Brandenburg ist eine gemeinnützig tätige Unternehmensgruppe. An der Seite der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg entwickelt das bbw Fach- und Führungskräfte für Unternehmen vieler Branchen. Mit vielfältigen Aus-, Weiterbildungs- und Studienangeboten ist die bbw Gruppe professioneller Bildungspartner der Wirtschaft auf allen Niveaustufen beruflicher Bildung. Die bbw Gruppe ist mit aktuell über 35 Standorten in die Region präsent. Zum bbw gehört auch die inzwischen größte private, staatlich anerkannte Hochschule in Berlin und Brandenburg, die bbw Hochschule, mit einem umfangreichen Bachelor- und Master-Studienangebot.
Näheres unter: www.bbw-gruppe.de, www.bbw-ostbrandenburg.de, www.bbw-hochschule.de, www.bbw-privatschule.de, www.bbw-suzhou.com

Pressekontakt:

bbw Akademie für Betriebswirtschaftliche Weiterbildung GmbH / bbw Hochschule
Frau Heike Mielke
Rheinpfalzallee 82
10318 Berlin

fon ..: 03050929-383
web ..: http://www.bbw-gruppe.de
email : heike.mielke@bbw-akademie.de

Wolf GmbH Internationale Spedition ausgezeichnet als „Beispielhaftes Unternehmen 2017“

Ministerium für Wirtschaft, Caritas und Diakonie verleihen „Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg 2017“ – Wolf Spedition unter 312 Teilnehmern ausgezeichnet

BildSinsheim, den 13.07.2017 – Mit findigen Ideen und Tatkraft bringen sie sich für die Gesellschaft ein: die kleinen und mittleren Unternehmen aus ganz Baden-Württemberg. 312 dieser mittelständischen Unternehmen haben sich für den Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg 2017 beworben. Damit hat der Preis in seinem elften Jahr einen erneuten Bewerberrekord erreicht. Ausgelobt wird der Lea-Mittelstandspreis vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg gemeinsam mit Caritas und Diakonie in Baden-Württemberg. Sie würdigen damit das freiwillige soziale und gesellschaftliche Engagement kleiner und mittlerer Unternehmen. Land, Diakonie und Caritas verleihen mit dem Preis als Auszeichnung auch die Lea-Trophäe. Sie steht für Leistung, Engagement und Anerkennung.

Ministerin Hoffmeister-Kraut: „Unternehmerischer Erfolg und gelebte Verantwortung gehören zusammen und sind ein wichtiges Charakteristikum Baden-Württembergs“

Wolf GmbH, Sinsheim – „Beispielhaftes Unternehmen 2017“
Die Wolf GmbH Internationale Spedition übernimmt europaweit Transporte und darüber hinaus Lagerlogistik und Verzollungsdienstleistungen. Das Unternehmen baut sein gesellschaftliches Engagement seit Jahren aus. So unterstützt die Wolf GmbH Geflüchtete, ältere Menschen und Pflegebedürftige. Die Spedition beteiligte sich etwa am Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar: Mitarbeitende gestalteten gemeinsam mit Geflüchteten und weiteren Helfenden aus Paletten Sitzlandschaften. Aus diesem Projekt heraus konnte die Wolf GmbH einem Geflüchteten ein Langzeitpraktikum mit anschließenden Ausbildungsvertrag im eigenen Unternehmen ermöglichen. Außerdem spendete die Spedition anlässlich ihres 25-jährigen Firmenjubiläums der Stadt Sinsheim 25 Obstbäume, die an einem Wanderweg in Sinsheim gepflanzt wurden. Zur Weihnachtzeit verzichtet das Transportunternehmen auf Geschenke an Kunden und bietet stattdessen allen sozialen Einrichtungen der Stadt Sinsheim an, die gekauften Weihnachtsbäume kostenlos zu transportieren.

„Die Auszeichnung ist für das ganze Team der Wölfe, denn wir stehen als Unternehmen zu unserer gesellschaftlichen Verantwortung“, sagt Frederike Bühring – Geschäftsführerin der Wolf Spedition.

Über Wolf Spedition
Die Wolf Spedition beschäftigt derzeit 24 Mitarbeiter und setzt aktuell 14 Fahrzeuge im Nahverkehr ein. Zu den Kernleistungen zählen Stückguttransporte, Teil- und Komplettladungen, Lagerlogistik auf einer Fläche von 3.200 Quadratmetern, Zollabwicklung, E-Commerce, Retouren-Management sowie Sonderfahrten. Wolf ist Mitglied im Stückgutnetzwerk Palletways, bei ILN und DIALOG sowie Partner der LogCoop-Kooperation.

Pressekontakt
Thomas Kersten
Prokurist – Leiter Vertrieb und Marketing
Am Leitzelbach 16
74889 Sinsheim
Telefon: +49 (0) 7261 – 9146-34
Telefax: +49 (0) 7261 – 9146-11
vertrieb@wolfsped.com
www.wolfsped.com

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Über:

Wolf GmbH Internationale Spedition
Herr Thomas Kersten
Am Leitzelbach 16
74889 Sinsheim
Deutschland

fon ..: 07261 914634
web ..: http://www.wolfsped.com
email : t.kersten@wolfsped.com

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Wolf GmbH Internationale Spedition
Herr Thomas Kersten
Am Leitzelbach 16
74889 Sinsheim

fon ..: 07261 914634
web ..: http://www.wolfsped.com
email : t.kersten@wolfsped.com

IfKom und Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg rücken noch enger zusammen

Die OTH Regensburg ist im Verband IfKom e. V. Fördermitglied geworden. Mit dieser Kooperation soll diese Zusammenarbeit interessierende Projekte voranbringen, die den Zielen beider Partner dienen.

BildSeit Jahren kooperieren die Ingenieure für Kommunikation (IfKom e. V.) mit der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg). Beispielsweise verleihen die IfKom dort jährlich einen Preis für herausragende fachliche Leistungen von Absolventen.

Um künftig noch enger zusammenzuarbeiten und sich gegenseitig zu unterstützen, ist die OTH Regensburg Fördermitglied im Verband lfKom – Ingenieure für Kommunikation e. V. geworden, die der Präsident der OTH Regensburg, Prof. Dr. Wolfgang Baier und der Bundesvorsitzende der IfKom, Dipl.-Ing. Heinz Leymann, im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung kürzlich besiegelte. Diese Kooperation soll durch vielfältige Aktionen gelebt werden, um für beide Seiten erfolgreich zu sein.

Im Zuge dieser Zusammenarbeit sollen unter anderem gemeinsam interessierende Projekte vorangebracht werden, die den Zielen beider Partner dienen. Ein gemeinsam anzugehendes Thema sehen die IfKom und die OTH Regensburg beispielsweise bei der Umsetzung der Digitalen Bildung in den Schulen und Hochschulen, der Information Studierender über die aktuellen Trends und Herausforderungen auf dem Sektor der Kommunikationstechnik in der Wirtschaft. Dies trifft insbesondere für den Bachelorstudiengang Elektro- und Informationstechnik zu, in dem Kenntnisse mit den Schwerpunkten Energie- und Automatisierungstechnik, Eingebettete Systeme, Elektronik und Kommunikationstechnik vermittelt werden. Mit dem solide fundierten Ingenieurabschluss stehen den Absolventen zahlreiche Arbeitsmöglichkeiten offen, denn Elektroingenieurinnen und Elektroingenieure sind Mangelware auf dem Arbeitsmarkt.

Über:

IfKom – Ingenieure für Kommunikation e.V.
Herr Heinz Leymann
Castroper Str. 157
44357 Dortmund
Deutschland

fon ..: 0231 93699329
web ..: http://www.ifkom.de
email : info@ifkom.de

Die Ingenieure für Kommunikation e. V. (IfKom) sind der Berufsverband von technischen Fach- und Führungskräften in der Kommunikationswirtschaft. Der Verband vertritt die Interessen seiner Mitglieder – Ingenieure und Ingenieurstudenten sowie fördernde Mitglieder – gegenüber Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit. Der Verband ist offen für Studenten und Absolventen von Studiengängen an Universitäten und Hochschulen aus den Bereichen Telekommunikation und Informationstechnik sowie für fördernde Mitglieder. Der Netzwerkgedanke ist ein tragendes Element der Verbandsarbeit. Gerade ITK-Ingenieure tragen eine hohe Verantwortung für die Gesellschaft, denn sie bestimmen die Branche, die die größten Veränderungsprozesse nach sich zieht. Die IfKom sind Mitglied im Dachverband ZBI – Zentralverband der Ingenieurvereine e. V. Mit über 50.000 Mitgliedern zählt der ZBI zu den größten Ingenieurverbänden in Deutschland.
—————————————

Die Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) ist eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Bayern. Acht Fakultäten bieten in praxisorientierten Bachelor- und Masterstudiengängen in den Bereichen Technik, Wirtschaft, Soziales, Gesundheit, Architektur und Gestaltung eine große Vielfalt an Stu¬dienmöglichkeiten. Zahlreiche Studien¬schwerpunkte, eine breite Palette an allgemeinbildenden Fächern inklusive Sprachen und Softskills sowie Zusatzausbildungen paral¬lel zum Studium bieten die Chance, ein individuelles Studien¬profil zu gestalten, das den eige¬nen Begabungen und Neigungen entspricht. So können z. B. Mathematik, Mikrosystemtechnik, Produktions- und Automatisierungs¬technik und Technische Informatik in Bayern nur an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) studiert werden. Die OTH Regensburg baut außerdem ihr Angebot an dualen Studiengängen weiter aus.

Pressekontakt:

IfKom – Ingenieure für Kommunikation e.V.
Herr Heinz Leymann
Castroper Str. 157
44357 Dortmund

fon ..: 0231 93699329
web ..: http://www.ifkom.de
email : info@ifkom.de

Start-Up Offensive

Ihr habt habt den Markt und den Wettbewerb analysiert, seid noch am Anfang eurer Unternehmesgründung und stellt euch nun die Frage: Wie komme ich in die Medien? AKONNECTED kann helfen!

BildWir bei AKONNECTED sind große Fans von Gründern und Gründerinnen und haben größten Respekt vor jedem, der den Ehrgeiz hat, seine Ideen in die Realität umzusetzen.

Der Weg ist nicht immer einfach, aber was soll´s: Die Welt braucht und verlangt immer neue Einfälle und Produkte. Ist das Unternehmen einmal im Start, kommen von vielen Seiten nett gemeinte Sprüche wie „WOW du bist jetzt selbständig“ oder „COOL du kannst arbeiten wann und wo du willst“.

Welcher Aufwand, wie viel Energie und schlaflose Nächte hinter euch liegen, ist den meisten jedoch nicht wirklich bewusst. – Uns schon!

Da wir uns gut in die Lage von Startups versetzen können und genau wissen wie es euch geht,
bieten wir spezielle Konditionen für euch an. Wir versuchen euch entsprechend eurer Zielgruppe auf Onlineportalen, im Printumfeld oder auch über Radio-Promotions so kostengünstig wie möglich zu platzieren. Da wir über ein ausgezeichnetes Netzwerk verfügen, sollten wir auch für euch die passende Medienkooperation finden.
Nennt uns eure Zielgruppe und wir machen uns auf die Suche.

Seid ihr eine Agentur die vorrangig Startups betreut, dann sollten wir uns kennenlernen und über attraktive Paketbuchungen sprechen.

Schaut doch mal auf unserem Blog vorbei und stöbert durch unsere aktuellen Aktionen. NIchts für euch dabei? Kein Problem! – Wir sind super vernetzt und finden garantiert einen Weg, euch passend in der Medienwelt zu platzieren.

Über:

AKONNECTED
Frau Anja Kosmol
Weg zum Poethen 182
58313 Herdecke
Deutschland

fon ..: 02330-6294581
fax ..: 02330-6294591
web ..: http://www.akonnected.de
email : anja@akonnected.de

AKONNECTED – Schnittstelle mit Herz und Netzwerk. Für Medien, Marken, Meinungsbildner.

Wenn Sie auf der Suche sind nach maßgeschneiderten, individuellen Kooperationskonzepten, die Ihre Marken oder die Ihrer Kunden aufmerksamkeitsstark präsentieren, dann sind Sie bei AKONNECTED genau richtig.

Wir schneidern Ihnen die Angebote auf den Leib oder besser gesagt auf Ihre Marken-DNA! Sie sagen uns, was Sie suchen und wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen und den relevanten Kooperationspartnern eine passende Lösung für Sie und Ihr Produkt.

Ob Medienpartner oder Marke, für beide Seiten sind wir ein verlässlicher Partner mit Kontakten und Erfahrungen aus über einem Jahrzehnt PR Tätigkeit.

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

AKONNECTED
Frau Anja Kosmol
Weg zum Poethen 182
58313 Herdecke

fon ..: 02330-6294581
web ..: http://www.akonnected.de
email : anja@akonnected.de

Abacus Maschinenbau und WF Maschinenbau heben Synergien durch Kooperation in Technik und Vertrieb

Innovationsführer der Drücktechnologie besiegeln strategische Partnerschaft.

BildOsnabrück/ Sendenhorst. Die Abacus Maschinenbau und WF Maschinenbau besiegeln ihre Kooperation im globalen Vertrieb und bei der Entwicklung von Drückmaschinen. Die beiden Kooperations¬partner gehören – mit unterschiedlichen Schwerpunkten – jeweils zu den Innovationsführern auf dem Gebiet der Drücktechnologie. Sie verfolgen mit dieser langfristig angelegten strategischen Zusammenarbeit das gemeinsame Ziel, ihre Marktposition kontinuierlich auszubauen.

Um Synergien zu nutzen und auf die Stärken des jeweils anderen Partners aufzubauen, haben WF und Abacus die Kooperation im Vertrieb von Drückmaschinen geschlossen. Zukünftig werden Projekte bei Neu- und Altkunden gemeinschaftlich angegangen. Während sich Abacus auf die Maschinen der PREMO-Baureihe konzentriert, wird WF die Konstruktion und den Bau von „schweren“ Drückmaschinen für Sonderanwendungen übernehmen. Perfekt abgerundet wird dieses Konzept durch den konsequenten Einsatz der innovativen Abacus-Steuerung an allen Drückmaschinen.

„Durch den Einsatz dieser intuitiven und leicht zu bedienenden Steuerung von Abacus sehen wir die größten Wettbewerbsvorteile – für unsere Kunden und für unsere neue Partnerschaft. Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit Abacus, da wir hiermit unseren Kunden Drückmaschinen mit der zurzeit besten Steuerung auf dem Markt anbieten und so unser Portfolio ausbauen können“, sagt Heiko Ohlscher, Geschäftsführer von WF Maschinenbau.

Thorsten Beling von Abacus ist ebenfalls vom Erfolg der künftigen Zusammenarbeit überzeugt: „Auch wir freuen uns, durch unseren Kooperationspartner nun auf ein internationales Vertriebsnetzwerk zugreifen zu können. Dies wird den Bekanntheitsgrad von Abacus und WF in der Welt erhöhen und unsere Marktposition stärken.“

Die in Osnabrück ansässige Firma Abacus ist seit 25 Jahren auf die Konstruktion und den Bau von Werkzeug- und Sondermaschinen spezialisiert und hat in den vergangenen Jahren unter dem Namen PREMO eine neuartige, innovative Baureihe von vertikalen Drückmaschinen entwickelt und erfolgreich in den Markt eingeführt.

Das Besondere an diesen Drückmaschinen ist die eigens von Abacus entwickelte Steuerung auf der Basis von Beckhoff-Komponenten, die momentan technologisch führend ist. Damit ist es erstmalig gelungen, eine vollautomatische Drückstufengenerierung in die Tat umzusetzen – und so gleichzeitig einen großen Schritt in Richtung des Industrie 4.0-Ansatzes zu gehen.

WF entwickelt und produziert seit mehr als 40 Jahren hocheffiziente Drückwalzmaschinen, die weltweit zum Einsatz kommen, und gilt als Innovationsführer im Metalldrücken. Zudem besitzt das Unternehmen aus dem münsterländischen Sendenhorst weitreichende Erfahrungen in der Herstellung von horizontalen und vertikalen Drückmaschinen.

Über Abacus Maschinenbau:

Die 1991 von Dipl.-Ing. (FH) Derk Weber und Dipl.-Ing. (FH) Thorsten Beling gegründete Abacus Maschinenbau GmbH aus Osnabrück ist in der Entwicklung und Konstruktion sowie dem Bau von Werkzeugmaschinen tätig. Speziell die Entwicklung von Software- und Steuerungskonzepten nach Kundenwünschen steht hierbei immer mehr im Vordergrund. Dabei können die Osnabrücker in einzelnen Entwicklungsphasen, nach Skizzen, Maßvorgaben oder bereits vorliegenden Teilkonstruktionen, aber auch von Anfang an als Partner tätig werden, um die Automatisierungsideen der Kunden maßgeschneidert zu realisieren.

Neben dem Werkzeug- und Sondermaschinenbau ist die Lohnfertigung für Fremdfirmen ein fester und wichtiger Bestandteil des Unternehmens. Termingerechte und präzise Lohnfertigung in den Bereichen CNC-Drehen, CNC-Fräsen, Erodierbohren, Drahterodieren, Fertigung sowie die Montage von Baugruppen und Schweißarbeiten komplettieren das Angebot.
Die Abacus Maschinenbau GmbH erhielt 2004 den Innovationspreis des Niedersächsischen Handwerks für die Entwicklung eines neuartigen Elektrodenwechslers für Startlocherodierbohrmaschinen. Anfang 2014 wurde die innovative Abacus-Drückmaschine PREMO 600 mit dem VR-Mittelstandspreis ausgezeichnet. Der „EuroBlech Award“ für das innovativste Produkt in der Kategorie Umformtechnik folgte im Oktober 2014.

Über WF Maschinenbau:

1975 im münsterländischen Sendenhorst gegründet, entwickelt und produziert die WF Maschinenbau und Blechformtechnik GmbH & Co. KG seit mehr als 40 Jahren hocheffiziente Umformmaschinen und gilt als Innovationsführer im Metalldrücken. Seit Juni 2016 gehört das Unternehmen, das rund 90 Mitarbeiter beschäftigt, zur mpool group aus Düsseldorf. Zu den von WF eingesetzten Technologien zählen Randbearbeiten, Nabendrücken, Rohrverschließen sowie Einziehen, Profilieren und Drückwalzen.

Die am Qualitätsstandort Deutschland hergestellten Maschinen von WF erfreuen sich auch international großer Beliebtheit. Die Kunden finden sich weltweit in der Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrttechnik, Energie- und Umwelttechnik sowie in der Wehrtechnik. WF betreibt als einziger Hersteller ein Versuchszentrum für Drückwalztechnik, in dem kontinuierlich im Kundenauftrag an der Entwicklung neuer Fertigungsprozesse gearbeitet wird.

Weitere Informationen unter www.abacus-gmbh.de, www.wf-maschinenbau.com

Über:

Abacus Maschinenbau GmbH
Herr Guido Klekamp
Eduard-Pestel-Str. 12
49080 Osnabrück
Deutschland

fon ..: 0541 99021-0
web ..: http://www.abacus-gmbh.de
email : info[at]abacus-gmbh.de

Über Abacus Maschinenbau:

Die 1991 von Dipl.-Ing. (FH) Derk Weber und Dipl.-Ing. (FH) Thorsten Beling gegründete Abacus Maschinenbau GmbH aus Osnabrück ist in der Entwicklung und Konstruktion sowie dem Bau von Werkzeugmaschinen tätig. Speziell die Entwicklung von Software- und Steuerungskonzepten nach Kundenwünschen steht hierbei immer mehr im Vordergrund. Dabei können die Osnabrücker in einzelnen Entwicklungsphasen, nach Skizzen, Maßvorgaben oder bereits vorliegenden Teilkonstruktionen, aber auch von Anfang an als Partner tätig werden, um die Automatisierungsideen der Kunden maßgeschneidert zu realisieren.

Neben dem Werkzeug- und Sondermaschinenbau ist die Lohnfertigung für Fremdfirmen ein fester und wichtiger Bestandteil des Unternehmens. Termingerechte und präzise Lohnfertigung in den Bereichen CNC-Drehen, CNC-Fräsen, Erodierbohren, Drahterodieren, Fertigung sowie die Montage von Baugruppen und Schweißarbeiten komplettieren das Angebot.
Die Abacus Maschinenbau GmbH erhielt 2004 den Innovationspreis des Niedersächsischen Handwerks für die Entwicklung eines neuartigen Elektrodenwechslers für Startlocherodierbohrmaschinen. Anfang 2014 wurde die innovative Abacus-Drückmaschine PREMO 600 mit dem VR-Mittelstandspreis ausgezeichnet. Der „EuroBlech Award“ für das innovativste Produkt in der Kategorie Umformtechnik folgte im Oktober 2014.

Über WF Maschinenbau:

1975 im münsterländischen Sendenhorst gegründet, entwickelt und produziert die WF Maschinenbau und Blechformtechnik GmbH & Co. KG seit mehr als 40 Jahren hocheffiziente Umformmaschinen und gilt als Innovationsführer im Metalldrücken. Seit Juni 2016 gehört das Unternehmen, das rund 90 Mitarbeiter beschäftigt, zur mpool group aus Düsseldorf. Zu den von WF eingesetzten Technologien zählen Randbearbeiten, Nabendrücken, Rohrverschließen sowie Einziehen, Profilieren und Drückwalzen.

Die am Qualitätsstandort Deutschland hergestellten Maschinen von WF erfreuen sich auch international großer Beliebtheit. Die Kunden finden sich weltweit in der Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrttechnik, Energie- und Umwelttechnik sowie in der Wehrtechnik. WF betreibt als einziger Hersteller ein Versuchszentrum für Drückwalztechnik, in dem kontinuierlich im Kundenauftrag an der Entwicklung neuer Fertigungsprozesse gearbeitet wird.

Pressekontakt:

Perfect Sound PR
Herr Frank Beushausen
Gewerbepark 18
49143 Bissendorf

fon ..: 05402/701650
web ..: http://www.perfectsoundpr.de
email : info[at]perfectsoundpr.de

Beitrag für Umwelt und Natur – Bäume der Wolf GmbH Internationale Spedition jetzt an der Autobahn A6

25 Jahre – 25 Bäume – Spedition Wolf spendete 25 Bäume an die Stadt Sinsheim anlässlich ihres Jubiläums

BildIm Rahmen des 25-jährigen Firmenjubiläums der Wolf GmbH International Spedition spendete das Unternehmen der Stadt Sinsheim im letzten Jahr 25 Bäume.

Für jedes Firmenjahr einen Baum. Bereits letzten November wurden in der Roßberg-Allee in Waldangelloch 16 Obstbäume gepflanzt. Die restlichen 9 Bäume wurden nun auf dem Sichtschutzwall im Industriegebiet „Hinter der Mühle“ im Bereich der neuen Logistikhalle der Firma Zimmermann eingesetzt.

Da dieser Standort andere Anforderungen an die Baumauswahl stellt, wurden hier keine Obstbäume, sondern Ahorn und Ulmen gepflanzt. Oberbürgermeister Jörg Albrecht dankte der Spedition für das Geschenk und den positiven Beitrag für Umwelt und Natur.
Die Wolf Spedition ist seit vielen Jahren im Bereich Umwelt und Soziales aktiv. Im Rahmen der Firmenziele stehen nicht nur wirtschaftliche sondern auch gemeinnützige Ziele auf der Agenda.
Für die Projekte zur Unterstützung von Flüchtlingen, sozialen Einrichtungen und dem Gemeinwesen, bekam Wolf u.a. auch die Ehrenurkunde für „Soziales Engagement“ der Stadt Sinsheim verliehen. Mittlerweile ist Wolf auch Mitglied im „Netzwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge“ und wurde nominiert für den „Großen Preis des Mittelstandes“.
„Wir werden auch weiterhin unserer sozialen und gemeinnützingen Verantwortung als Unternehmen am Standort Sinsheim gerecht und haben gemeinsam mit unseren Mitarbeiter auch viel Freude an den Aktionen“, sagt Frederike Bühring – Geschäftsführerin der Wolf Spedition.

Die Wolf GmbH Internationale Spedition hatte im Jahr 2016 sein 25-jähriges Firmenjubiläum am Standort Sinsheim und richtet das Unternehmen unter anderem durch neue Dienstleistungen für die zukünftigen Kundenanforderungen aus. Schwerpunkte der Spedition sind Stückgut, Teil- und Komplettladungen, Zollabwicklung, Sonderfahrten, Lagerlogistik und werden durch die neuen Lösungen für E-Commerce, Retourenmanagement sowie Kommissionierung/Konfektionierung ergänzt.

Über:

Wolf GmbH Int. Spedition
Herr Thomas Kersten
Am Leitzelbach 16
74889 Sinsheim
Deutschland

fon ..: 07261 914634
web ..: http://www.wolfsped.com
email : t.kersten@wolfsped.com

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Wolf GmbH Int. Spedition
Herr Thomas Kersten
Am Leitzelbach 16
74889 Sinsheim

fon ..: 07261 914634
web ..: http://www.wolfsped.com
email : t.kersten@wolfsped.com

Entgegen aller Trends Schmetterling weiter auf Höhenflug

Entgegen aller Trends  Schmetterling weiter auf Höhenflug

(Mynewsdesk) Europas größte, veranstalterunabhängige Reisebürokooperation verzeichnet trotz Krise ein Umsatzplus von knapp 1%

Geschwand, 21.12.2016.

Die internationale Reisebüro-Kooperation Schmetterling blickt wie die gesamte Branche auf ein aufregendes, unberechenbares und herausforderndes Jahr 2016 zurück.

Entgegen aller Erwartungen hat Schmetterling seine Erfolgsgeschichte auch in diesem Krisenjahr fortschreiben können. Der mittelständische Touristikschrittmacher konnte trotz der schwierigen Marktlage in jeder Hinsicht punkten.

Nachdem bereits im ersten Quartal diesen Jahres mit mehr als 70 Reisebüros überdurchschnittlich viele Inhaber dem Verbund beitraten, konnte man diese Quote in den darauffolgenden Monaten noch erhöhen. Mit Abschluss des Monats Oktober verzeichnet Schmetterling 277 Neuzugänge und liegt damit leicht über der Mitgliedsentwicklung des Vorjahres.

Auch beim Umsatz, gemessen am QTA-Sortiment, kann die Schmetterling-Kooperation trotz der allgemeinen Rückgänge in der Branche weiterhin eine Steigerung vorweisen: mit einem Plus von 0,8 Prozent haben die Mitgliedsbüros bei den im QTA-Sortiment gelisteten Veranstaltern zu Ende Oktober abgeschlossen. Sie erzielen damit innerhalb des QTA-Verbunds das beste Ergebnis.

Anya Müller- Eckert

„Unser Erfolg, vor allem in diesem für die Branche aufreibenden Jahr, bestätigt unsere Unternehmensstrategie“, sagt Geschäftsführerin Anya Müller-Eckert. „Dahinter stehen die vielfältigen Leistungen und Mehrwerte, die wir den Reisebüros bieten, aber auch unsere Innovationen und Weiterentwicklungen im Bereich der Travel Technologie.“

Eine besondere Bereicherung des Schmetterling Fullservice Technikpakets ist in 2016 die Implementierung der Virtual Reality. Durch diese, im ersten Jahr für Schmetterling Technikpaket Nutzer kostenfreie, Technologie wird ein Megatrend in der Digitalisierung flächendeckend aufgegriffen und den Reisebüros zur Verfügung gestellt. Die virtuelle Reiseberatung hebt den stationären Vertrieb damit erneut von der Online-Welt ab und ermöglicht diesem, die Inspirationsphase der Reise für den Kunden zu einem außergewöhnlichen und einzigartigen Ereignis zu machen.

Die Virtuelle Reiseberatung – der  Megatrend ist bei Schmetterling bereits im Technikpaket inkludiert

Mit der Einbindung von Deutschlands größtem Online Marktplatz für Freizeitaktivitäten Regiondo ist dem Touristikunternehmen ein weiterer Coup gelungen, den Online- und Offline-Vertrieb noch enger miteinander zu vernetzen. Ob direkter Zusatzverkauf vor Ort im Büro oder aber nach der Buchung auf der Homepage des Reisebüros: Schmetterling Kunden erhalten Ihre Tickets für Ausflüge und Attraktionen direkt mit Barcode und sparen sich lange Warte- und Anstellzeiten beim Einlass.

Zusatzprodukte von Regiondo – direkt im Schmetterling Argus buchbar.

Abgerundet wurde das Service-, Einkaufs und Marketingangebot der internationalen Reisebüro-Kooperation in 2016 durch mehr als 35 exklusive Schmetterling Events. So wartete man dieses Jahr unter anderem mit einem neuen Konzept für die jährlich sattfindende Roadshow „Schmetterling Dialogtage“ auf. Bundesweit organisierte Schmetterling den direkten Austausch an elf Standorten. Durch die Mischung aus Erlebnis, Information und gemütlichem Beisammensein landete man einen Volltreffer und konnte die Teilnehmerzahlen fast verdoppeln.

Stellvertretend für viele erfolgreiche Inforeisen in 2016: Die Schmetterlinge im Saarland.

„Wir haben versucht, das Beste aus diesem Jahr zu machen und unseren Büros Alternativen zu bieten. Unser Erfolg gibt uns Recht und spornt uns dazu an, auch im neuen Jahr wieder alles für unsere Partner zu geben,“ ergänzt Anya Müller-Eckert.

Die Branche darf gespannt sein, wie Schmetterling seinen Höhenflug in 2017 fortsetzt.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Schmetterling

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/hdw3vk

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/reise/entgegen-aller-trends-schmetterling-weiter-auf-hoehenflug-64832

Über Schmetterling

Die Schmetterling International GmbH & Co. KG ist das größte mittelständische, unabhängige Touristikvertriebs-Unternehmen Deutschlands. Es vereint die gesamte Welt der Touristik unter einem Dach: Zu Schmetterling zählen die größte veranstalterunabhängige Internationale Reisebüro-Kooperation mit mehr als 3.500 Reisebüros in Europa, die Technologiesparte mit dem ersten Fullservice-Technikpaket speziell für Reisebüros in Europa. Abgerundet wird das Angebot durch einen Veranstalter für Gruppenreisen mit der dazugehörigen auf Jugendreisen sowie Klassen- und Abiturfahrten spezialisierten Produktmarke 2,3 butterfly. Das familiengeführte Unternehmen wurde 1970 von Willi Müller gegründet.

Firmenkontakt
Schmetterling
Isabella Golik
Geschwand 131
91286 Obertrubach – Geschwand

isabella.golik@schmetterling.de
http://www.themenportal.de/reise/entgegen-aller-trends-schmetterling-weiter-auf-hoehenflug-64832

Pressekontakt
Schmetterling
Isabella Golik
Geschwand 131
91286 Obertrubach – Geschwand

isabella.golik@schmetterling.de
http://shortpr.com/hdw3vk

Macht Virtual Reality Reisen überflüssig?

Macht Virtual Reality Reisen überflüssig?

(Mynewsdesk) Augsburg/Geschwand

Mit etwas Stolz, vor allem aber Fachkompetenz in der Stimme, berichtet Willi Müller seinen Gesprächspartnern beim Bayerischen Tourismustag vergangenen Freitag in Augsburg, dass die virtuelle Reiseberatung im stationären Vertrieb bereits eingezogen ist. Schmetterling zudem stelle diese Technologie seinen Reisebürokooperationsmitgliedern im ersten Jahr kostenfrei zur Verfügung.

Hintergrund war eine rege Diskussion, die im Nachgang des Vortrags von Andreas Gall, Chief Technical Officer, Red Bull Media House entstand. Hinter der Überschrift „EMOTIONALISIERUNG – neue Medien-Technologien verleihen dem Tourismus Flügel“ verbarg sich eine spannende und mitreißende Präsentation zum Thema Destinationen erleben.

Anhand einiger Filmbeispiele schaffte es Gall, die über 700 Teilnehmer in die österreichische Bergwelt zu entführen. Hierzu wurde unter anderem auf drei im Raum verteilten Großbildleinwänden die Zeitrafferaufnahme eines Berggipfelblicks mit Sonnenauf- und untergang gezeigt, der den Zuschauern das Gefühl gab, mittendrin zu sein. Diese Simulation war bereits sehr beeindruckend, wurde jedoch durch die Möglichkeit an einem Messestand die Gipfelwelt alternativ mit einer Virtual Reality Brille zu erleben, noch übertroffen.

Kritische Stimmen stellten die Frage, ob die virtuelle Welt möglicherweise die Reise selbst überflüssig machen würde. Skifahrer könnten bequem und im beheizten Wohnzimmer die Piste herunterdüsen und ein kurzer Ausflug zum Klettern in der Mittagspause könnte den Wochenendtrip erübrigen.

„Ich glaube, dass das passieren wird, ja, aber genau durch diese Möglichkeiten, insbesondere während der wichtigen Reisephase der Inspiration und Planung wird die Technik die Reiselust der Kunden spürbar befördern,“ kommentiert Willi Müller diese Einwände. „3D Filme, 360° Panoramen und emotionale Ansprache werden den Unterschied machen, für welche Destination, welche Unterkunft oder auch welches Kreuzfahrtschiff sich der Endkunde entscheidet.“

Mit der Integration der Virtuellen Reiseberatung in das Schmetterling Technikpaket, die den Nutzern im ersten Jahr kostenfrei angeboten wird, ist dem Touristikschrittmacher aus der Fränkischen Schweiz ein weiterer Coup gelungen, der den Reisebüros den Einstieg in das Megatrendthema der nächsten zwei bis drei Jahre ermöglicht.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Schmetterling .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/4hgj3j

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/reise/macht-virtual-reality-reisen-ueberfluessig-49366

Über Schmetterling

Die Schmetterling International GmbH & Co. KG ist das größte mittelständische, unabhängige Touristikvertriebs-Unternehmen Deutschlands. Es vereint die gesamte Welt der Touristik unter einem Dach: Zu Schmetterling zählen die größte veranstalterunabhängige Internationale Reisebüro-Kooperation mit mehr als 3.500 Reisebüros in Europa, die Technologiesparte mit dem ersten Fullservice-Technikpaket speziell für Reisebüros in Europa. Abgerundet wird das Angebot durch einen Veranstalter für Gruppenreisen mit der dazugehörigen auf Jugendreisen sowie Klassen- und Abiturfahrten spezialisierten Produktmarke 2,3 butterfly. Das familiengeführte Unternehmen wurde 1970 von Willi Müller gegründet.

Firmenkontakt
Schmetterling
Isabella Golik
Geschwand 131
91286 Obertrubach – Geschwand

isabella.golik@schmetterling.de
http://www.themenportal.de/reise/macht-virtual-reality-reisen-ueberfluessig-49366

Pressekontakt
Schmetterling
Isabella Golik
Geschwand 131
91286 Obertrubach – Geschwand

isabella.golik@schmetterling.de
http://shortpr.com/4hgj3j

Zeige Buttons
Verstecke Buttons