JURA DIREKT

now browsing by tag

 
 

Finanzdienstleistungsbranche: Weiterbildung weiterdenken

Die JURA DIREKT Akademie GmbH (i.G.) bietet dem Finanzdienstleistungsmarkt ein praxiserprobtes und doch neues Konzept: „Von der Vollmacht in den Familienverbund – mehr Umsatz im eigenen Geschäft.“

BildEin Interview mit den künftigen geschäftsführenden Gesellschaftern Dirk Henkies und Jürgen Zirbik. Was ist bei dieser Akademie mit ihren master.class Konzept anders als bei anderen im Markt?

Frage: Herr Zirbik, Herr Henkies, bei derart vielen Weiterbildungsangeboten am Markt sieht doch der potentielle Interessant bald den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Deswegen drängt sich fast die Frage auf, was das master.class-Konzept der JURA DIREKT Akademie von den unzähligen Qualifikationen unterscheidet?

Jürgen Zirbik: master.class liefert Konzepte UND praktische Begleitung für mehr Erfolg im Kerngeschäft. Für die praktische Umsetzung steht sogar ein ganzes Unternehmen – die JURA DIREKT GmbH. Wir wollen nicht nur weiterbilden, sondern weiterbringen.
Feedbacks von Teilnehmern zeigen, dass master.class wirkt. Dieser Wirkungsgrad ist bei manchen Weiterbildungen leider unterirdisch. Nach Seminaren passiert oft nicht viel und die Teilnehmer gewinnen weder mehr Kunden noch machen sie mehr Umsatz.
Hier setzt das Besondere der master.class an. Die Teilnehmer erhalten eine Geld-zurück-Garantie, wir begleiten kostenlos nach den Seminaren und Kursen und haben im Hintergrund mit der JURA DIREKT GmbH ein TÜV-zertifiziertes Unternehmen stehen, das Erfolgskonzepte mit den Teilnehmern umsetzt, wenn diese das wünschen.

Frage: Die JURA DIREKT Akademie bezeichnet ihre master.class als High-Price-Konzept. Wo fängt es an – und was muss es leisten?

Jürgen Zirbik: High-Price bedeutet, dass wertige Weiterbildung auch ihren Wert hat. Sie kostet mehr als Billigangebote und liefert wesentlich mehr. Sie können lecker Currywurst essen oder ein exquisites Fünf-Gänge-Menü genießen. Satt werden Sie in beiden Fällen. Der Erlebnis- und Erinnerungswert sind grundsätzlich anders. Es geht nicht um Seminare, sondern um erfolgreiche Konzepte inklusive Werkzeugen für mehr Umsatz im eigenen Geschäft.

Frage: Herr Henkies, die erlernten Fertigkeiten müssen auch nach den Seminaren stets Anwendung finden. Welche Tools bieten Sie zur persönlichen Erfolgskontrolle an?

Dirk Henkies: Wir hören nicht nach dem „Vermitteln von Wissen“ auf. Wir nehmen die Teilnehmer an die Hand bis zum Point Of Sale, platzieren mit Ihnen Themen wie Pflege und ganzheitliche Beratung und liefern den Einstieg in den Familienverbund.

Frage: Die Geld-zurück-Garantie senkt die Schwelle zur Teilnahme – aber wie sieht das in der Praxis aus? Muss der Teilnehmer im Nachhinein etwas beweisen, um sein Geld zu bekommen?
Dirk Henkies. Nein, natürlich nicht. Wir wissen, dass unsere master.class funktioniert. Wenn ein Teilnehmer nicht zufrieden ist, schreibt er uns und bekommt sein Geld zurück. Basta.
Natürlich geben wir den Teilnehmern Kriterien an die Hand, die ihnen helfen, den Nutzen der Kurse zu beurteilen. Das wichtigste ist dabei der steigende Umsatz. Wenn sie sich an das master.class-Konzept halten und mit uns loslegen, steigen ihre Umsätze.

Frage: Umsatz ist nicht alles: Gute Kaufleute rechnen in Erträgen. Wie rechnet sich die Investition in das Coaching?

Dirk Henkies: Meistens mathematisch. Wenn Sie vorne 2.500 Euro reinstecken, sollte hinten ein Vielfaches herauskommen. Und zwar dauerhaft. Deswegen bleiben die Teilnehmer auch live-time master.class-Mitglieder, wenn sie möchten – und solange es das Angebot geben wird. Und Sie können Know how und Konzept mit der JURA DIREKT GmbH dauerhaft in der Praxis umsetzen.

Frage: Herr Zirbik, einer der Unterschiede zu ihren Wettbewerbern ist, dass Sie im Nachhinein kostenlos mit Online-Coachings und Präsenzterminen unterstützen. Woran machen Sie das „Bessersein“ fest? Liegt die Wahrheit nicht eher im Auge des Betrachters?

Jürgen Zirbik: Es gibt einige Vorteile, wie kostenlose und vergünstigte Tools – aber das ist nicht das Entscheidende. Das ist nett. Entscheidend ist aus unserer Sicht, dass wir Erfolg garantieren, wenn die Teilnehmer die vermittelten Konzepte umsetzen, die Begleitung nutzen und in der Zusammenarbeit mit der JURA DIREKT GmbH dran bleiben. „Machen“ und „Dranbleiben“ sind mit die wichtigsten Erfolgsfaktoren. Und wir bilden eine Erfolgsgemeinschaft mit den Teilnehmern. Das hat Wucht.

Frage: Sie meinen also, wir brauchen kein Umdenken im Bereich der Qualifizierung, sondern vielmehr ein Weiterdenken. Herr Zirbik, wie weit denken Sie hier weiter?

Jürgen Zirbik: Jeder Top-Sportler hat seinen Dauer-Coach. Also, nicht aufhören nach dem Workshop oder Seminar. Das alleine bringt zu wenig Wirkung. Viele Teilnehmer haben die Herausforderung, neue Ideen und Gelerntes nach dem Seminar auf die Straße zu bringen. Darauf spezialisieren wir uns. Wir wollen nicht nur weiterbilden sondern weiterbringen.

Frage: Die master.class richtet sich an sehr gut ausgebildete Berater. Verkleinern Sie hierdurch nicht Ihre Zielgruppe? Und noch ein Zweites: Braucht jemand, der bereits eine derart gute Ausbildung genossen hat, nicht eher ein persönliches Coaching? Wie teuer wäre die Einzelberatung bei JURA DIREKT Akademie?

Frage: Zu guter Letzt – Butter bei die Fische, Herr Zirbik und Herr Henkies: Das klingt ja alles ganz gut – aber was bringt es denn tatsächlich? Und jetzt erzählen Sie mir bitte nichts über einen Teilnehmer, der ganz begeistert von seiner Umsatzsteigerung war…

Jürgen Zirbik: Der Unterschied ist aus unserer Sicht, dass sich die Akademie aus der praktischen Arbeit des Servicedienstleisters JURA DIREKT entwickelt hat. Seit sechs Jahren schulen wir Kooperationspartner der JURA DIREKT – aktuell über 7.100. Im Zentrum steht die praktische Umsetzung von der Vollmacht in den Familienverbund zu mehr Umsatz im Kerngeschäft. Das funktioniert so gut, dass wir nun das master.class-Konzept aus hunderten Workshops und täglicher praktischer Umsetzung aufgesetzt haben – den „Vorsorgeexperten (Familienverbund) – mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation“.

Die Akademie schult und zeigt modellhaft wie es geht, die JURA DIREKT GmbH setzt das Konzept mit den Teilnehmern mit ihren Software- und Vertriebssoftware-Tools sofort gemeinsam um, wenn diese das wollen. Das ist der eigentliche Mehrwert, den andere Akademien und Institute nicht so kombinieren können, weil das umsetzende Unternehmen fehlt. Wir bieten nicht nur einen Kochkurs an, sondern liefern auch die Restaurants dazu, in denen die Kursteilnehmer für Ihre Kochkünste bezahlt werden und zusätzlich satt Trinkgeld bekommen. Bundesweit übrigens.

Dirk Henkies: Dann doch noch zwei Zitate, die das beweisen – wir können Ihnen ja viel erzählen: So konstatiert Mark Zimmermann von der HDI, der Zugang zum Familienverbund gehe gut über Vollmachten. Teilweise kämen Familienmitglieder von sich aus auf Zimmermanns Team zu, damit sie zu Finanzthemen berieten. Bodo Ottke von der Zurich ergänzt, fast automatisch kämen sie über die Vollmachten zu Themen wie Pflege, Unfall oder Vermögensaufbau. Gut, ich höre ja schon auf. Dazu gibt es übrigens einige hundert Statements auf unserem unabhängigen und unbeeinflussbaren Partner-Bewertungsportal Ekomi.

Jürgen Zirbik: Die master.class-Kompetenz führt strategische Vorsorgeexperten in den Familienverbund – ganz pragmatisch: Mit einem gewachsenen Unternehmen, vertriebsorientierten Software-Tools, geführt von erfolgreichen Praxis-Profis, dauerhafter Begleitung – und das Ganze mit Erfolgsgarantie. Ergebnis: mehr Umsatz im eigenen Kerngeschäft. In einem Satz: Ein Erfolgskonzept inklusive Gratis-Umsetzungs-Begleitung mit Erfolgsgarantie und Unternehmenszugang. Das bringt master.class – nicht mehr und nicht weniger.

Über:

JURA DIREKT GmbH
Herr Domenico Anic
Gutenstetter Str. 8e
90449 Nürnberg
Deutschland

fon ..: 0911927850
web ..: http://www.juradirekt.com
email : d.anic@juradirekt.com

JURA DIREKT mit Sitz in Nürnberg ist eine seit 2011 bundesweit tätige, spezialisierte Servicegesellschaft für rechtliche Vorsorge. Aufklärungsarbeit zu Auswirkungen fehlender Vollmachten auf entsprechende Fachbereiche findet über Vorträge und Kooperationen aus den Bereichen Finanzen, Bank, Betreuung, Pflege, Krankenkasse, Steuerberatung, Recht und Medizin statt. JURA DIREKT beauftragt als Servicegesellschaft kooperierende Rechtsanwaltskanzleien mit der Erstellung von Patienten- und Betreuungsverfügungen, Vorsorgevollmachten, Unternehmervollmachten und Sorgerechtsverfügungen sowie Testamenten. Für Vollmachten und Verfügungen sorgt der JURA DIREKT-Service mit 13 Servicepunkten für dauerhafte Aktualität, schnelle Auffindbarkeit und Sicherheit der Dokumente. Weiter stehen darin ein umfangreicher, persönlicher Nothilfe-Service mit internationaler Notfallnummer, 24/7-Service, anwaltlicher Unterstützung und persönlicher Begleitung sowie Unterstützung bei Unterschriftsbeglaubigung und ein Schlichterservice (Ärztliche Zweitmeinung bei Differenzen mit Ärzten) zur Verfügung.

Die JURA DIREKT Akademie ist die Weiterbildungseinrichtung der JURA DIREKT für Kooperationspartner. Sie wird 2018 zur eigenständigen Akademie erweitert und bietet insbesondere Finanzdienstleistern einen TÜV zertifizierten Praxiskurs mit Garantie zum „Vorsorgeberater (Familienverbund) – mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation“ an. Ziel für die TeilnehmerInnen: Mehr Umsatz über Vollmachten im eigenen Kerngeschäft.

Pressekontakt:

JURA DIREKT GmbH
Herr Jürgen Zirbik
Gutenstetter Str. 8e
90449 Nürnberg

fon ..: 091192785228
web ..: http://www.juradirekt.com
email : j.zirbik@juradirekt.com

Recht einfach: rechtsdienstleistungsgesetzkonform

Immer wieder verunsichern Beiträge in Fachmedien Finanzdienstleister, die auch zu Fragen von Vollmachten und Verfügungen zu helfen. Dabei ist es recht klar, wie die Rechtslage ist. Aufklärung tut Not

BildEin Blick ins Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG) hilft
„Rechtsdienstleistung ist jede Tätigkeit in konkreten fremden Angelegenheiten, sobald sie eine rechtliche Prüfung des Einzelfalls erfordert. In Übereinstimmung mit der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts sind nur noch die Fälle echter Rechtsanwendung allein dem Anwalt vorbehalten. Tätigkeiten, die sich im Auffinden, der Lektüre, der Wiedergabe und der bloßen schematischen Anwendung von Rechtsnormen erschöpfen, sind dagegen keine Rechtsdienstleistungen.“ (Praxiskommentar RDG v. Dreyer-Lamm-Müller). Alles klar, oder?
Was heißt das nun genau? Lassen wir dazu einen Rechtsanwalt Stellung nehmen. „Wenn Finanzdienstleister im Rahmen eines Vortrages oder in einem persönlichen Finanzberatungsgespräch“, so Rechtsanwalt Constantin von Wangenheim aus Nürnberg, „einem Kunden die allgemeine, rechtliche Situation fehlender Vollmachten erläutern und dazu Paragraphen präsentieren und reale oder selbst erlebte Fallbeispiele mitteilen, ist das keine Rechtsberatung. Wenn Sie die Vorgaben einer rechtsanwaltlichen Software bei der selbständigen Datenerfassung durch den Kunden wiedergeben und den Kunden bei der Softwareanwendung begleiten, ist das keine Rechtsberatung.“

Moderne Technik ändert das Verhalten

Hier bewegen wir uns in einem Gebiet, das mit Legal Tech bezeichnet wird und das die Karten der bis dato rein persönlichen Rechtsdienstleistung neu mischt. „Eine Form von Legal Tech sind Plattformen, auf denen Anwälte und (potenzielle) Mandanten zusammenfinden können. Diese sog. „virtuellen Marktplätze“ wenden sich an Verbraucher und sind eine Chance für Anwältinnen und Anwälte, Mandanten zu gewinnen. Solche Plattformen können als Weiterentwicklung der Anwaltsverzeichnisse, wie etwa anwalt.de, anwalt24.de oder anwaltauskunft.de, angesehen werden. (…) Weitere Plattformen sind etwa fragrobin.de, advocado.de, e-recht24.de, jurato.de, justanswer.de und juradirekt.com.“ (Aus einer Mitteilung der Rechtsanwaltskammer München, April 2016)

Schematisches Anwenden durch IT begünstigt

Der Servicedienstleister JURA DIREKT, der auf seiner Plattform eine umfangreiche anwaltliche Software für die Datenerfassung zu Vollmachten zur Verfügung stellt, bewegt sich im Legal Tech Bereich. Die Rechtsanwaltskammer München hat JURA DIREKT in einem Artikel 2016 als ein Beispiel für ein Legal Tech Unternehmen dargestellt, wie oben zitiert. Deshalb nutzen Finanzvertriebe, Banken, Versicherungen, Krankenkassen, Steuerberatungskanzleien und viele weitere „Beratungsunternehmen“ die JURA DIREKT Plattform. „Auf einfache Weise lassen sich digitale Prozesse anstoßen, damit die Beratungsunternehmen ihren Kunden oder Mandanten die Möglichkeit anbieten können, ihre rechtliche Vorsorge erledigen lassen zu können, so JURA DIREKT Geschäftsführer und Gesellschafter Domenico Anic. „Dafür erfasst der Kunde seine Stammdaten und Wünsche selbstständig über die anwaltliche Software. Unterschiedliche, freie und kooperierende Rechtsanwaltskanzleien fertigen die Dokumente für den Kunden“, so Anic weiter. Eine Besonderheit ist bei JURA DIREKT die Übernahme der Haftung für die erstellten Rechtsdokumente durch den jeweiligen Rechtsanwalt. Hier „ziere“ sich der Legal Tech Markt noch, so ist in dem Testbericht von Ökotest Ausgabe 7.2017 zu lesen. Domenico Anic: „Die kooperierenden Rechtsanwaltskanzleien der JURA DIREKT geben dem Kunden eine schriftliche Haftungserklärung für die Inhalte der Vollmacht und garantieren darüber hinaus eine rechtliche Durchsetzungsbegleitung im Notfall. So weit geht bis dato niemand.“

Wählen Sie einen soliden und erfahrenen Partner

Rechtliche und finanzielle Vorsorge zusammen zu bringen, ist für die Vorsorge der Kunden mehr als sinnvoll. Denn ohne Vollmachten verlieren die Menschen und ihre Familien im Fall der Fälle ihre Selbstbestimmung – auch was die Finanzen betrifft. Als Finanzdienstleister haben Sie quasi die innere Verpflichtung zu Auswirkungen fehlendender Vollmachten auf finanzielle Vorsorge aufzuklären. Servicedienstleister wie JURA DIREKT oder weitere Dienstleister im deutschen Markt vereinfachen Prozesse für Mandanten und Rechtsanwälte. Sie bringen sie zusammen und bieten umfassende Servicedienstleistungen und Notfallmanagement. Und sie sorgen dafür, dass Sie rechtliche Vorsorge rechtskonform in Ihr Portfolio integrieren können. Welcher Anbieter zu Ihnen und Ihren Anforderungen passt, prüfen Sie am pragmatischsten, indem Sie die Anbieter testen.
So bietet die JURA DIREKT ein innovatives und technisch basiertes, selbst entwickeltes System (Legal Tech), das schematisches Anwenden über die Softwarebegleitung quasi erzwingt, und in dem die Kunden ihre Daten selbständig erfassen. Ein Algorithmus im IT-System schlägt einen kooperierenden Rechtsanwalt vor, der aus den vom Kunden direkt zur Verfügungen gestellten Daten eine Gesamtvollmacht inhaltlich erstellt. Mandat, inhaltliche Haftung und Durchsetzung erfolgen schriftlich. Die vermittelnden Finanzdienstleister erhalten eine Haftungsfreistellung. Und JURA DIREKT klärt mit Hilfe kooperierender Rechtsanwälte laufend zum Thema RDG auf. Weiterhin wird aktives Notfallmanagement und persönliche Notfallbegleitung angeboten. In der Praxis ist das bereits in über 1.000 Fällen genutzt worden.

Und trotzdem: Fälle und Lehren aus der Praxis

„Da schreibt ein Finanzdienstleister auf sein Türschild neben Name und Finanzdienstleistungen, Ruhestandsplanung, Erbschaftsplanung und unkommentiert auch Vollmachten und Verfügungen. Es folgt eine Abmahnung über die zuständige Anwaltskammer, weil das implizieren kann, dass er Vollmachten für den Kunden erstellt. Das aber darf er nicht“, so Rechtanwältin Elke Kestler. Ihr Tipp: „Es muss in jeder Veröffentlichung und bei jeder Darstellung ausreichend deutlich werden, dass die Erstellung von Vollmachten und rechtlichen Dokumente allein durch Rechtsanwälte erbracht wird, so auch kürzlich durch die Rechtsanwaltskammer Freiburg bestätigt.“

Ein weiteres Vergehen: Auf seiner Website schreibt ein Finanzdienstleister „In Kooperation mit Juristen“. Auch die dürfen keine Rechtsberatung durchführen. Ein Jurist kann ja auch ein Justiziar eines Unternehmens sein. Rechtberatung dürfen nur Rechtsanwälte durchführen und die sind bei einer Kammer zugelassen. Die Lösung für Türschild und Website – abgesetzt zu anderen Dienstleistungen: In Kooperation mit freien Rechtsanwaltskanzleien… – also (R)recht einfach. Sie sehen, es kommt auf jedes Wort an.

In anderen Fällen schreiben Finanzdienstleister in Print oder Web „erledigen Sie Ihre Vollmachten mit uns“, schreiben in die Signatur „Berater für Patientenverfügungen“ oder veröffentlichen etwas in einem Zug wie „Finanzberatung, Vollmachten und Verfügungen“. All das lässt vermuten, dass sie Beratung durchführen oder Vollmachten erstellen und ist somit abmahnfähig. Auch wenn Sie ein Honorar rund um das Thema „Vollmachten“ verlangen, lässt das die Vermutung zu, dass Sie dazu eine rechtliche Beratungsleistung erbracht haben – was sonst rechnen Sie hier mit einigen Stunden Aufwand ab? Folge: Abmahnungsgefahr. Wenn Sie Ihren Kunden rechtliche Vorsorge angedeihen lassen, werden Sie automatisch mehr Geschäft in der Finanzdienstleistung erzielen, denn Sie stärken Ihre Kompetenz und das Vertrauen der Kunden. Daraus entstehen Empfehlungen.

Zusammengefasst – so bleiben Sie sicher

o Wählen Sie einen soliden Partner mit Erfahrung – keine Alleingänge. Technik sollte zur Verfügung gestellt, Haftung übernommen werden, unbeeinflussbare Kundenwertungen öffentlich und externe Zertifizierungen vorhanden sein
o Klären Sie allgemein zu Vollmachten und ihren Auswirkungen auf finanzielle Vorsorge auf – überlassen Sie Vorträge erst einmal erfahrenen Partnern
o Beschränken Sie sich auf schematisches Wiedergeben (z.B. über eine geführte Software) und die allgemeine Falldarstellung (z.B. über Videos, Wiedergabe von Informationen)
o Motivieren Sie die Menschen dazu, Ihre Vollmachten zu erledigen – beispielsweise durch Kundenveranstaltungen und Verfügbarmachen einer anwaltlichen Software
o Überlassen Sie die Rechtsberatung (Einzelfallprüfung) und Erstellung der Vollmachten immer nur kooperierenden, freien Rechtsanwaltskanzleien
o Betrachten Sie die Hilfe zu Vollmachten als intelligenten Service und verlangen Sie kein Honorar dafür – es wird Ihr Geschäft gerade deswegen beflügeln
o Machen Sie Ihre eigene Gesamtvollmacht – dann können Sie Fragen immer aus Ihren eigenen Überlegungen und Entscheidungen beantworten: „Ich hatte mir diese und jene Gedanken dazu gemacht und es so und so gelöst.“ (keine Rechtsberatung)
o Kommunizieren Sie in Ihrem Marktauftritt (Web, Broschüren, Anschreiben, etc.) nichts, was einen falschen Eindruck erweckt – nutzen Sie den Inhaltscheck-Service Ihres Partners (JURA DIREKT bietet das an): z.B. überprüfen von Texten zu Vollmachten auf Ihrer eigenen Website, von Anzeigen, von Broschüren, etc.

Wenn man ein Thema wie „Vollmachten“ für sich und seine Kunden als wichtig erachtet und dabei dauerhaft sicher sein möchte, kommt es im Außenaufritt manchmal auch auf Kleinigkeiten an. Oder wie das ein Kooperationspartner der https://juradirekt.com kürzlich ausgedrückt hat, nachdem das JURA DIREKT Team ihn unaufgefordert auf eine „Abmahneinladung“ in seiner Signatur hinwies: „Sogar darauf habt ihr geachtet. Ich bin sooo froh, mich für euch als Produktpartner entschieden zu haben! DANKE für alles.“ Jürgen Weber, Freiburg. Dass bei JURA DIREKT noch ein umfassender, TÜV-zertifizierter Service für Kooperationspartner und Kunden vorhanden ist, rundet das Dienstleistungsspektrum zusätzlich ab.

Über:

JURA DIREKT GmbH
Herr Domenico Anic
Gutenstetter Str. 8e
90449 Nürnberg
Deutschland

fon ..: 0911927850
web ..: http://www.juradirekt.com
email : d.anic@juradirekt.com

JURA DIREKT mit Sitz in Nürnberg ist eine seit 2011 bundesweit tätige, spezialisierte Servicegesellschaft für rechtliche Vorsorge. Aufklärungsarbeit zu Auswirkungen fehlender Vollmachten auf entsprechende Fachbereiche findet über Vorträge und Kooperationen aus den Bereichen Finanzen, Bank, Betreuung, Pflege, Krankenkasse, Steuerberatung, Recht und Medizin statt. JURA DIREKT beauftragt als Servicegesellschaft kooperierende Rechtsanwaltskanzleien mit der Erstellung von Patienten- und Betreuungsverfügungen, Vorsorgevollmachten, Unternehmervollmachten und Sorgerechtsverfügungen sowie Testamenten. Für Vollmachten und Verfügungen sorgt der JURA DIREKT-Service mit 13 Servicepunkten für dauerhafte Aktualität, schnelle Auffindbarkeit und Sicherheit der Dokumente. Weiter stehen darin ein umfangreicher, persönlicher Nothilfe-Service mit internationaler Notfallnummer, 24/7-Service, anwaltlicher Unterstützung und persönlicher Begleitung sowie Unterstützung bei Unterschriftsbeglaubigung und ein Schlichterservice (Ärztliche Zweitmeinung bei Differenzen mit Ärzten) zur Verfügung.

Pressekontakt:

JURA DIREKT GmbH
Herr Jürgen Zirbik
Gutenstetter Str. 8e
90449 Nürnberg

fon ..: 091192785228
web ..: http://www.juradirekt.com
email : j.zirbik@juradirekt.com

JURA DIREKT Service-Qualität TÜV-Zertifiziert

JURA DIREKT, Servicedienstleister zu rechtlicher Vorsorge, ist vom TÜV Rheinland erfolgreich servicezertifiziert. Interview mit den Firmengründern Ute und Domenico Anic zum Erfolgsfaktor Top-Service.

BildJURA DIREKT, der Servicedienstleister rund um die rechtliche Vorsorge, hat die Service-Zertifizierung des TÜV Rheinland erfolgreich durchlaufen. Damit ist die Qualität des JURA DIREKT Service nicht nur extern bestätigt – das TÜV-Zertifikat ist für die Gründer Ute und Domenico Anic ein wichtiger Schritt in der Weiterentwicklung ihres serviceorientierten Unternehmens.

Das Nürnberger Unternehmen bietet eine vollumfängliche Service-Unterstützung bei der Abwicklung der rechtlichen Vorsorge und ist rund um die Uhr für seine Kunden und Partner erreichbar. Diese Serviceausrichtung wurde seit der Gründung 2011 stets weiterentwickelt.
Im Interview mit den Firmengründern Ute und Domenico Anic haben wir über einen der wichtigsten Erfolgsfaktoren für Unternehmen, den Service, gesprochen.

Ihr Unternehmen JURA DIREKT ist von Anfang auf Service-Exzellenz ausgerichtet. Woher kommt diese absolute Service-Ausrichtung?

Domenico Anic: „Aufgrund der Erfahrungen als Unternehmer und Unternehmensberater ist die Ausrichtung der JURA DIREKT entstanden. Die zentrale Frage: Wie unterscheidet man sich am Markt, nachdem das Produkt hundertprozentigen Anspruch erfüllt, sonst noch? Antwort: über einen exzellenten Service. Serviceorientierung ist in jeder Branche möglich. Auch bei Vollmachten, Verfügungen und Testamenten. Also bei rechtlicher Vorsorge.“

Ute Anic: „Ich komme aus dem Service- und Dienstleistungsbereich. Als Führungskraft habe ich immer auf begeisternden Kundenservice wert gelegt und meine Mitarbeiter auch stets dazu motiviert. Ganz nach dem Motto: Tue so viel für den Kunden, dass er positiv überrascht ist. Das positive Feedback des Kunden war unser größter Lohn.“

In der Unternehmensbezeichnung „Servicedienstleister für rechtliche Vorsorge“ stecken zwei Begriffe. Was bedeuten Dienstleistung und Service für Sie?

Domenico Anic: „Wir möchten unseren Kooperationspartnern aus der Finanz- und Bankenbranche, aus dem rechtlichen Bereich und der Steuerberatungswelt eine optimale Dienstleistung bieten. Dabei ist unser Ziel, dass der Kunde unseres Kooperationspartners, also der Endkunde, eine einfache, preiswerte und rechtskonforme Servicedienstleistung für Vollmachten, Verfügungen und Testamente erhält. Die Erstellung der Rechtsdokumente läuft direkt über die vom Kunden beauftragten Juristen. Wir übernehmen Organisation, Dokumentenarchiv, Aktualisierung und Notfallmanagement sowie einiges mehr. Der Kooperationspartner erhält weiterhin umfassende IT und Abwicklungssysteme aus unserem Hause. Gepaart mit unserem Markenauftritt und unserem Qualitätsbewusstsein ermöglicht diese technische und begleitende Unterstützung unseren Partnern, das Thema rechtliche Vorsorge gezielt und effizient im eigenen Kundenbereich verbreiten zu können.“

Ute Anic: „Service ist für uns Auftrag und die Basis für eine langjährige Kundenbeziehung und dafür gehen mein Team, das mittlerweile fast 20 Mitarbeiter umfasst, und ich täglich sehr gerne die Extrameile.“

Bei JURA DIREKT gibt es den produktorientierten, kostenpflichtigen Service, den der Kunde zusätzlich zu Vollmachten und Verfügungen buchen kann. Wo liegt der Unterschied zum allgemeinen Kundenservice, den Sie bereits angesprochen haben?

Domenico Anic: „Wir haben bei Gründung des Unternehmens mit sieben Servicepunkten im zubuchbaren Service angefangen. Jetzt sind es 13 Leistungspunkte und wir sind noch nicht am Ende, denn Praxis und Erfahrung sowie Kundenfeedbacks liefern uns immer wieder Impulse für weitere hilfreiche Serviceleistungen. Im Übrigen kostet dieser Service wie zu Beginn lediglich 39,00 Euro pro Kunde und Jahr. Durch den produktbezogenen Service ermöglichen wir dem Kunden mit seinen von Kooperationsanwälten erstellen Vollmachten und Verfügungen dauerhaft auf der sicheren Seite zu sein.“

Ute Anic: „Allgemeine Kundenorientierung ist eine Sache der Haltung. Gegenüber Mitarbeitern und gegenüber Kunden. Die Frage ist, welche Ausrichtung habe ich als Unternehmen. Der Kunde soll sich immer sicher sein können, dass wir uns um seine Fragen und Probleme kümmern und ihn bestmöglich unterstützen. Und zwar immer auf die einfachste Art und Weise, auch wenn das Thema oder die Aufgabe komplex ist.“

Ihr Unternehmen ist sehr erfolgreich mit außergewöhnlichen Wachstumszahlen und
-tendenzen. Welche Rolle kommt dem Produktservice und der gesamten Servicequalität für den Erfolg zu?

Domenico Anic: „Nach einer Studie aus der Energiebranche ist Service genauso wichtig bei der Anbieterauswahl wie der Preis. Nach derselben Studie haben fast 70 Prozent einen Anbieter schon wegen schlechtem Service verlassen. Ein Produkt muss am Markt mehr als 100 Prozent erfüllen, um eine Chance auf dauerhaften Erfolg zu haben. Die Unterscheidungskraft für den Kunden besteht vor allem in einem umfassenden und erlebbaren Service und in der Kundenkommunikation.“

Ute Anic: „Vollmachten und Verfügungen sind emotionale Produkte. Der Kunde will sich verstanden und sicher fühlen. Wir haben nicht selten Kunden, die aufgrund der Erlebnisse mit unserem Service zwischen fünf und über zehn Kundenempfehlungen aussprechen. Die sehr guten Kundenbewertungen, die hohe Empfehlungsbereitschaft von gemessenen 99,70 Prozent und die tatsächlich ausgesprochenen zahlreichen Empfehlungen bestätigen unsere Arbeit täglich und spornen uns immer weiter an.“

Ein konsequenter Schritt war die Service-Zertifizierung durch den TÜV Rheinland Anfang 2017. Was hat diese Maßnahme bewirkt?

Domenico Anic: „Wir achten sehr auf prozessorientiertes Arbeiten. Es ist uns wichtig, dass das Team die Servicepunkte immer in der gleichen Kundenorientierung und -ausrichtung durchführt. Da war es für uns die logische Konsequenz auch den Schritt in die öffentliche Zertifizierung zu gehen. Einerseits wollten wir unsere Arbeit objektiv bewertet bekommen, andererseits konnten so externe Fachleuten weitere Verbesserungspotentiale aufzeigen.“

Was raten Sie Unternehmern und Selbständigen, die über Service-Exzellenz punkten wollen?

Domenico Anic: „Anders sein als alle anderen. Es gibt gerade in der heutigen Welt, in der man mit schönen Webseiten und tollen Werbeversprechen Kunden auch „blenden“ kann, nur eine Art und Weise sich zu unterscheiden. Besser im Service. Näher am Kunden. Den Kundennutzen immer im Fokus. Unser umfassender Service ist einer unserer wichtigen Erfolgsfaktoren. Liefern Sie Dienstleistungen und Serviceangebote, die der Kunde nicht erwartet. Das ist oft das Geheimnis. Nehmen Sie sich Zeit, arbeiten Sie hart und konsequent an Ihren Serviceangeboten. Scannen Sie den Markt. Ja, das ist ein Prozess und kann dauern. Gleichzeitig ist es einfacher als mancher meint. Es geht darum, Begeisterung bei den Kunden zu bewirken. Das Lob, das oft kommt, begeistert dann die Mitarbeiter.“

Ute Anic: „Ich kann das nur unterstreichen. Wir werden alle gerne überrascht. Unerwartetes zaubert uns ein Lächeln ins Gesicht. Denken Sie vor allem in Kundennutzen. Ihr eigener Ertrag wird sich dadurch fast automatisch ergeben.“

Aus der jahrelangen praktischen Arbeit als Dienstleister und den aktuellen Erfahrungen mit der Service-Zertifizierung ist ein Buch entstanden: „Service mit GMV – Wie Sie Service-Qualität mit gesundem Menschenverstand entwickeln und sich wohltuend abheben“. Angesprochen werden damit vor allem Inhaber und Führungskräfte kleiner und mittlerer Unternehmen, die sich durch Service abheben wollen und ihre Erfolge damit dauerhaft sichern möchten. Neben Fachwissen rund um das Thema Servicequalität erfahren die Leser Schritt für Schritt, was den ausgezeichneten Kundenservice von JURA DIREKT ausmacht und was hilfreich ist, wenn man selbst Service optimieren und zertifizieren lassen möchte.

„Wir haben nach Hilfestellung zu unserer Zertifizierung gesucht, um Praxisorientiertes und Pragmatisches zu finden“, so Domenico Anic. „Jetzt haben wir ein Buch aus dem eignen Zertifizierungsprozess heraus geschrieben, von dem wir meinen, dass es Unternehmern hilft, Service-Exzellenz in die Praxis umzusetzen und sie inspiriert.“ Das Buch „Service mit GMV“ erscheint in Kürze im Friendship Verlag Nürnberg.

Über:

JURA DIREKT GmbH
Herr Domenico Anic
Gutenstetter Str. 8e
90449 Nürnberg
Deutschland

fon ..: 0911927850
web ..: http://www.juradirekt.com
email : d.anic@juradirekt.com

JURA DIREKT mit Sitz in Nürnberg ist eine seit 2011 bundesweit tätige, spezialisierte Servicegesellschaft für rechtliche Vorsorge. Aufklärungsarbeit zu Auswirkungen fehlender Vollmachten auf entsprechende Fachbereiche findet über Vorträge und Kooperationen aus den Bereichen Finanzen, Bank, Betreuung, Pflege, Krankenkasse, Steuerberatung, Recht und Medizin statt. JURA DIREKT beauftragt als Servicegesellschaft kooperierende Rechtsanwaltskanzleien mit der Erstellung von Patienten- und Betreuungsverfügungen, Vorsorgevollmachten, Unternehmervollmachten und Sorgerechtsverfügungen sowie Testamenten. Für Vollmachten und Verfügungen sorgt der JURA DIREKT-Service mit 13 Servicepunkten für dauerhafte Aktualität, schnelle Auffindbarkeit und Sicherheit der Dokumente. Weiter stehen darin ein umfangreicher, persönlicher Nothilfe-Service mit internationaler Notfallnummer, 24/7-Service, anwaltlicher Unterstützung und persönlicher Begleitung sowie Unterstützung bei Unterschriftsbeglaubigung und ein Schlichterservice (Ärztliche Zweitmeinung bei Differenzen mit Ärzten) zur Verfügung.

Pressekontakt:

JURA DIREKT GmbH
Herr Jürgen Zirbik
Gutenstetter Str. 8e
90449 Nürnberg

fon ..: 091192785228
web ..: http://www.juradirekt.com
email : j.zirbik@juradirekt.com

Zeige Buttons
Verstecke Buttons