Implantologie

now browsing by tag

 
 

Als Angstpatient beim Zahnarzt

Noch heute erinnern sich viele an die Szene beim Zahnarzt in dem Film „Der Marathon Mann“, und bekommen eine Gänsehaut beim Gedanken daran. Angst vorm Zahnarzt scheint weit verbreitet.

BildDillingen, 29.03.2018 – Zahnklinik Saarland

Das Gefühl von Angst kennt wahrscheinlich Jeder. Dieses Gefühl ist ein natürlicher Schutz des Körpers. Somit meidet man gefährliche Situationen und reagiert mit Fluchtverhalten. Wenn die Angst sich umkehrt und in ungefährlichen Situationen lähmt oder gar handlungsunfähig macht, redet man nicht mehr von einer Angst, sondern einer Phobie. Steht ein Zahnarztbesuch an, ist den meisten Menschen mulmig, im schlimmsten Fall kann sich auch hier eine Zahnarztphobie entwickeln. Ein Angstpatient fühlt sich gänzlich ausgeliefert. Problematisch ist diese Angst, wenn man deshalb nicht zum Zahnarzt geht, obwohl es dringend geboten wäre.

Schmerzende Zähne oder ein anstehender Kontrolltermin beim Zahnarzt kann für den Angstpatienten ein Kontrollverlust des Körpers bedeuten. Egal ob bewusst oder unbewusst, entsteht ein Gefühl der Beklemmung oder Lähmung. Schwitzende Hände, kalter Schweiß oder Zittern sind typische Symptome, die ein Angstpatient vor einer Zahnbehandlung verspürt.

Auch wenn der Gang zum Zahnarzt vorher noch problemlos ablief, kann sich plötzlich eine Zahnarzt Angst entwickeln. Diese kann von vorigen, negativ verlaufenden Zahnarztbesuche unbewusst ausgelöst werden und betrifft schon jeden Zehnten in Deutschland. Wer allerdings eine Zahnbehandlungsphobie entwickelt hat, verschiebt Termine oder meidet den Zahnarzt gänzlich.

Vor was hat man Angst? Natürlich vor Schmerzen. Wer erinnert sich nicht an die Schmerzen, die man früher beim Bohren oder anderen Behandlungen hatte. Das Zauberwort in diesem Fall heißt „früher“. Bis in den späten 1980er Jahren mussten viele Kinder ohne Narkose und Betäubung beim Zahnarzt Schmerzen während der Behandlung ertragen. Wer das noch kennt, hat auch im Erwachsenenalter eine Zahnarzt Angst. Doch beim heutigen Stand der Entwicklung im Bereich Zahnmedizin können sich Patienten wesentlich entspannter einem Zahnarztbesuch stellen. Gut geschulte Mitarbeiter, mehr Verständnis für Angstpatienten und vor allem Behandlungsmethoden wie Narkose und Dämmerschaffen heute eine völlig andere Atmosphäre bei der Behandlung.

Was kann ein Angstpatient selbst tun? Gespräche mit dem behandelnden Zahnarzt helfen, Ängste auszusprechen und dadurch entspannter zu werden. Werden Problemlösungen angeboten, reduziert sich die Angst bei Angstpatienten spürbar. Zahnarztpraxen bieten örtliche Narkose, sowie Vollnarkosen an. Entweder wird die zu behandelnde Stelle betäubt, der Patient in einen Dämmerungszustand versetzt oder gar eine Vollnarkose angewandt. Alleine dieses Wissen ist für Angstpatienten sehr hilfreich. Des Weiteren werden Verhaltenstherapien mit Entspannungsmethoden angeboten, um intensiv an der Angst selbst zu arbeiten. So bekämpft der Patient diese dauerhaft, und es kann von einer Vollnarkose abgesehen werden.

Die Zahnklinik Saarland geht auf die Zahnarzt Angst ihrer einzelnen Patienten ein. Die Klinik bietet die Möglichkeit der Vollnarkose und des Dämmerungsschlafes an. Die Behandlung verläuft so entspannter und der Angstpatient kann kurze Zeit später die Praxis wieder verlassen, gänzlich ohne schlechte Erfahrung. Patienten, die die Zahnklinik Saarland mit Zahnbehandlungsangst besuchten, berichten, von einem sehr freundlichen und zuvorkommenden Team beraten und behandelt worden zu sein. Durch Gespräche und Klärung des Behandlungsverlaufes wurden die Ängste genommen wodurch von Vollnarkosen abgesehen werden konnte.

Über:

Praxisklinik für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie
Herr Dr. Christian Lamest und Kollegen
Stummstraße 33
66763 Dillingen
Deutschland

fon ..: 06831-894440
web ..: https://www.zahnkliniksaarland.de/
email : kontakt@zahnkliniksaarland.de

Die Praxisklinik für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie, welche zudem noch zahlreiche weitere zahnärztliche Praxen auf dem Gebiet der Zahnärztlichen Chirurgie und Implantologie betreut, befindet sich in Dillingen.

Pressekontakt:

Praxisklinik für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie
Herr Dr. Christian Lamest und Kollegen
Stummstraße 33
66763 Dillingen

fon ..: 06831-894440
web ..: https://www.zahnkliniksaarland.de/
email : kontakt@zahnkliniksaarland.de

Zahnimplantate für Luxemburger Patienten

Warum spezielle Zahnimplantate für Luxemburger? Es geht nicht um die Implantate, sondern um die evtl. nötige und gewünschte Vollnarkose, die direkt in der Praxisklinik in Dillingen erfolgen kann.

BildDillingen, 27.03.2018 – Zahnklinik Saarland

Schöne und gesunde Zähne sind heutzutage ein wichtiger Bestandteil der Lebensqualität, denn ein unbeschwertes Lachen, problemloses kauen und sprechen mit natürlich festen Zähnen ist für viele Menschen ein wichtiger Bestandteil des Lebens. Jedoch hat nicht jeder Mensch das Glück, bis ins hohe Alter die natürlichen Zähne behalten zu können. Krankheiten oder Unfälle können trotz sehr guter Zahnpflege ein Grund für Zahnverlust sein.

Hier können Zahnimplantate eine wertvolle Hilfe sein die Lebensqualität zu sichern. Da herkömmlicher Zahnersatz nicht immer hilft und auf lange Zeit auch keine Vorteile bringt, stellen Zahnimplantate eine besonders empfehlenswerte Alternative dar.

Die Zahnheilkunde entwickelt sich stetig weiter. Der technische Fortschritt schreitet im Bereich der Zahnimplantate gerade in den letzten Jahren rasant voran. Heutzutage bieten moderne Zahnimplantate jedem Patienten den individuell passenden Zahnersatz, der von den eigenen Zähnen nicht mehr zu unterscheiden ist.

Die Zahnklinik Saarland hat mit ihren erfahrenen Spezialisten jahrelange Erfahrung in der Implantologie. Da die Zahnklinik in Dillingen im Saarland in unmittelbarer Nähe zu Luxemburg erreichbar ist, bietet die Praxisklinik den Service auch und besonders für Patienten aus Luxemburg an. Für viele Luxemburger ist die Zahnklinik die erste Adresse, nicht nur wegen der hohen Standards in der Behandlung, oder der hochmodernen, technischen Ausstattung.

Auf Wunsch bietet die Praxisklinik das Einsetzen der Implantate auch ganz entspannt, in Schlafnarkose an, etwas was so in ambulanter Behandlung in Luxemburg nicht möglich ist. Besonders Angstpatienten sind glücklich, nie war ein Zahnarztbesuch so entspannt. Selbstverständlich steht vor Ort ein erfahrenes Anästhesieteam bereit.

Die Zahnklinik beschäftigt ein hoch spezialisiertes Team aus erfahrenen Fachärzten die aufgrund ihrer verschiedenen, fachlichen Qualifikationen auch komplexe und sehr schwierige Fälle erfolgreich behandeln können. Dabei wird intensiv auf die Bedürfnisse des Patienten eingegangen, ob örtliche Betäubung, Sedierung, Dämmerschlaf oder Vollnarkose, jeder Wunsch ist erfüllbar, im Vordergrund steht immer das Wohl des Patienten.

Vereinbaren Sie am besten einen Beratungstermin mit der Zahnklinik, so dass eine umfassende Information vor Ort erfolgen kann. Während der Beratung können auch alle zur Verfügung stehenden Behandlungsmöglichkeiten erörtert werden.

Selbst bei einer schlechten Knochensubstanz im Kieferbereich werden Sie mit exakt angepassten Zahnimplantaten versorgt. Hier geht der eigentlichen Implantation der neuen Zähne ein Knochenaufbau voraus. Dazu wird zum Neuaufbau das verlorene und geschädigte Knochengewebe regenerierend angereichert. Darüber hinaus können Zähne entfernt werden, die schwer geschädigt sind oder fehlstehen.

Steht für Sie als Patient ein Termin fest, kommen Sie in bequemer Kleidung und ungeschminkt in unsere Praxis nach Dillingen. Sollte der Eingriff in Vollnarkose erfolgen, wird unser Anästhesieteam Sie im Vorfeld umfassend beraten. Dank modernster zahnmedizinischer Methoden und Techniken verläuft der Eingriff in der Zahnklinik Saarland reibungslos.

Die Zahnklinik Saarland kümmert sich individuell und einfühlsam um Ihr Anliegen, denn Ihre Zahngesundheit oberste Priorität. Und nach erfolgreicher Behandlung können Sie das Team mit Ihrem schönsten Lächeln belohnen.

Über:

Praxisklinik für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie
Herr Dr. Christian Lamest und Kollegen
Stummstraße 33
66763 Dillingen
Deutschland

fon ..: 06831-894440
web ..: https://www.zahnkliniksaarland.de/
email : kontakt@zahnkliniksaarland.de

Die Praxisklinik für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie, welche zudem noch zahlreiche weitere zahnärztliche Praxen auf dem Gebiet der Zahnärztlichen Chirurgie und Implantologie betreut, befindet sich in Dillingen.

Pressekontakt:

Praxisklinik für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie
Herr Dr. Christian Lamest und Kollegen
Stummstraße 33
66763 Dillingen

fon ..: 06831-894440
web ..: https://www.zahnkliniksaarland.de/
email : kontakt@zahnkliniksaarland.de

Zahnimplantate für einen gesunden Biss und schöne Zähne.

Im Laufe der Jahre kann es passieren, dass sich der eine oder andere Zahn „verabschiedet“. Auf Dauer ist die dadurch entstandene Lücke weder schön noch gesund. Zahnimplantate sind die Lösung.

BildLudwigshafen, 08.03.2018 Haltbarkeit von Zahnimplantaten

Wer ein Zahnimplantat benötigt, möchte natürlich eine möglichst haltbare Lösung, um nicht in ein paar Jahren schon wieder zum Zahnarzt zu müssen. Wie lange hält ein Zahnimplantat? Leider gibt es darauf keine pauschale Antwort, da die Lebensdauer und Haltbarkeit von Zahnimplantaten von diversen Faktoren abhängt. Auf einige der Faktoren wird unten im Text etwas näher eingegangen.

Wie bei jedem medizinischen Eingriff sollte auch ein Zahnimplantat von Experten eingesetzt werden. Die Praxis Prof. Dr. Dhom in Ludwigshafen ist hier eine klare Empfehlung, die Patienten werden von spezialisierten Zahnärzten mit viel Erfahrung in einem hoch professionellen Umfeld behandelt.

Ein Zahnimplantat muss im Knochen verankert werden und richtig einheilen, um ausreichend belastbar zu sein. Ist das Implantat richtig eingewachsen, wird von einer Haltbarkeit von 10 bis 15 Jahren ausgegangen. Bei guter Pflege und professioneller, zahnärztlicher Nachsorge, haben ca. 90 % der Implantatträger den Zahnersatz auch noch nach 10 Jahren. Der Patient kann durch seine eigene Mundhygiene selbst für lange Haltbarkeit des Zahnimplantats sorgen.

Der Zahnersatz sollte entzündungsfrei gehalten und nicht überlastet werden. Regelmäßiges Zähneputzen sowie professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt sollten zum Pflichtprogramm gehören. Neben der Mundhygiene spielen weitere Faktoren für die Haltbarkeit eines Zahnimplantats eine Rolle. Der Zustand des Kieferknochens ist wesentlich. Bei schneller Degeneration wird das Zahnimplantat in Mitleidenschaft gezogen und der Zahnersatz könnte wackeln.

Die Zahnfleischsituation ist ein weiterer wesentlicher Faktor. Ist das Zahnfleisch ständig entzündet und bildet sich zurück, kann auch das die Haltbarkeit des Implantats negativ beeinflussen. Die Haltbarkeit hängt auch von der Implantationsstelle ab. Der Unterkiefer weißt eine größere Knochenstabilität als der Oberkiefer auf, daher halten Unterkieferimplantate in der Regel etwas länger als Oberkieferimplantate. Ob ein Zahnimplantat überhaupt gesetzt werden kann, muss ein Oralchirurg klären.

Der Mediziner schaut sich die individuelle Anatomie, wie beispielsweise Zahnlage und Nervenverlauf an. Der Zustand des Zahnfleisches und des Kieferknochens wird ebenfalls bewertet. Gesundheitliche Risiken, die Kieferknochen und Zahnfleisch betreffen könnten, wie beispielsweise Diabetes, müssen zusätzlich abgeklärt werden.

In der Praxis Prof. Dr. Dhom klärt ein Team von Oralchirurgen, ob ein Zahnimplantat als Zahnersatz für einen Patienten infrage kommt. Die Spezialisten schließen mögliche Risiken aus, die beispielsweise ein Einheilen des Implantats verhindern. Kann ein Zahnimplantat als Zahnersatz gesetzt werden, kommen in der Praxis Prof. Dr. Dhom nur qualitativ hochwertige Implantate zum Einsatz, die eine lange Materialhaltbarkeit besitzen. Die Kosten für einen solchen Einsatz liegen im vierstelligen Bereich.

Ein qualitativ hochwertiges Zahnimplantat, wie es in der Praxis Prof. Dr. Dhom gesetzt wird, kann lange halten und ist, bei guter Mundhygiene, ein hervorragender Zahnwurzelersatz. Sind schwere Erkrankungen sowie Risikofaktoren, die negativ auf den Kieferknochen einwirken könnten, ausgeschlossen, ist ein Zahnimplantat eine gute Alternative zum herkömmlichen Zahnersatz.

Über:

Praxis Prof. Dr. Dhom & Kollegen MVZ GmbH (März 2018)
Herr Prof. Dr. Günter Dhom
Bismarckstraße 27
67059 Ludwigshafen
Deutschland

fon ..: 0621-68124444
web ..: http://www.prof-dhom.de/
email : praxis@prof-dhom.de

Die zahnärztliche Praxis Prof. Dr. Dhom & Kollegen MVZ GmbH verfügt über insgesamt vier Standorte, die in Ludwigshafen, Frankenthal und Schifferstadt zu finden sind. Mit über 80 hoch qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einer hochwertigen technischen Ausstattung sowie eigenen wissenschaftlichen Aktivitäten gestaltet sie die Zukunft der Zahnheilkunde, Zahnchirurgie und Implantatologie mit. Der hohe Behandlungsstandard zeigt sich auch in der Beurteilung von Kollegen und Fachjournalisten. Als einzige zahnärztlich-implantologische Praxis in der Metropolregion Rhein Neckar ist die Praxis mit der Höchstbewertung von 3 Punkten in der Ärzteliste des Magazins Focus ausgezeichnet.

Pressekontakt:

Praxis Prof. Dr. Dhom & Kollegen MVZ GmbH
Herr Prof. Dr. Günter Dhom
Bismarckstraße 27
67059 Ludwigshafen

fon ..: 0621-68124444
web ..: http://www.prof-dhom.de/
email : praxis@prof-dhom.de

Minimalinvasive Entfernung der Weisheitszähne

Der Zahnarztbesuch ist für viele schon ein Graus, doch richtig schlimm wird es, wenn man die Nachricht erhält, dass die Weisheitszähne raus müssen. Es geht allerdings auch schonend.

BildDillingen, 13.02.2018
Zahnklinik Saarland – Schonende Entfernung der Weisheitszähne

Die Weisheitszähne sind die einzigen Zähne, die meist erst im Erwachsenenalter durchbrechen. Aus diesem Grund tragen sie auch diesen Namen. Oft bereiten diese Zähne Probleme oder Schmerzen, da die Kiefer der Menschen tendenziell immer kleiner werden und kein Platz für diese Zähne vorhanden ist. Um Verschiebungen und Schiefstellungen zu vermeiden, erfolgt häufig eine Weisheitszahnentfernung. Die immer weiter fortschreitende Entwicklung der Medizintechnik ermöglicht es heutzutage, die Entfernung der Weisheitszähne minimalinvasiv vorzunehmen.

Die Weisheitszähne bereiten bei vielen Menschen früher oder später Probleme. Wenn im Kiefer nicht genügend Platz für diese Zähne ist oder es zu Durchbruchstörungen kommt und der Zahn im Knochen stecken bleibt, empfiehlt sich eine Weisheitszahnentfernung. In einigen Fällen kommt es auch zur Entstehung von Zysten, die nicht selten eine enorme Größe erreichen. Aus diesem Grund empfiehlt sich diese minimalinvasive Weisheitszahnentfernung bereits bei Jugendlichen ab Zwölf Jahren.

Die Entfernung der Weisheitszähne erfolgt in den meisten Fällen ambulant in einer Zahnarztpraxis unter örtlicher Betäubung.

Unter Aufsicht eines Narkosearztes können die Zähne auch unter einer Vollnarkose oder im Dämmerschlaf entfernt werden, was vor allem bei Angstpatienten zu empfehlen ist. Das Ziehen des Zahnes dauert meist nicht länger als fünf bis sieben Minuten. Anschließend wird die Wunder genäht und versorgt. Nach circa einer Woche erfolgt das Entfernen der Fäden.

Weisheitszahnentfernung in der Zahnklinik Saarland

Die Zahnklinik Saarland legt bei der Weisheitszahnentfernung großen Wert auf eine kurze Dauer der Nachbehandlung und auf minimale, postoperative Beschwerden. Aus diesem Grund hat sich die Klinik in den vergangenen Jahren darauf spezialisiert, ein Behandlungskonzept zu entwickeln, welches das Gewebe schont.

Diese minimalinvasive Weisheitszahnentfernung hat das Ziel, die verlagerten Zähne atraumatisch und schonend darzustellen. Dies erfolgt durch ein kleines Loch im Zahnfleisch, durch welches der Zugang zum Zahn gelegt wird. In seltenen Fällen muss noch etwas Knochen entfernt werden, der den Zahn bedeckt, was durch ein rotierendes Instrument erfolgt. Da die Durchblutung im harten Knochen nicht optimal ist, nehmen die Ärzte der Zahnklinik Saarland keinen dichten Wundverschluss vor. Dadurch werden Infektionen des Hohlraumes, in dem der Zahn lag, vermieden.

Zahnklinik Saarland – eine gute Wahl

Die Praxis verfügt über das spezielle Equipment um solch eine minimalinvasive Entfernung der Weisheitszähne durchführen zu können. In Zusammenarbeit mit einem gut ausgebildeten Assistenzteam, ist die Zahnklinik Saarland eine der besten Einrichtungen für diesen Eingriff. Die Helferinnen wissen genau, welche Unterkieferposition die Optimalste ist, um eine erstklassige Behandlung durchführen zu können.

Die Patienten können selbst entscheiden, ob der Eingriff unter örtlicher Betäubung oder unter Überwachung eines Narkosearztes in Vollnarkose oder im Dämmerschlaf durchgeführt werden soll. Bereits nach einer Woche werden bei den Patienten die Abschlusskontrolle und die Entfernungen der Fäden und Tamponade durchgeführt. Dieses Verfahren wird in der Zahnklinik Saarland bereits seit 13 Jahren durchgeführt. Dadurch hat sich die Klinik bei den Patienten einen guten Ruf verschafft.

Über:

Praxisklinik für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie
Herr Dr. Christian Lamest und Kollegen
Stummstraße 33
66763 Dillingen
Deutschland

fon ..: 06831-894440
web ..: https://www.zahnkliniksaarland.de/
email : kontakt@zahnkliniksaarland.de

Die Praxisklinik für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie, welche zudem noch zahlreiche weitere zahnärztliche Praxen auf dem Gebiet der Zahnärztlichen Chirurgie und Implantologie betreut, befindet sich in Dillingen.

Pressekontakt:

Praxisklinik für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie
Herr Dr. Christian Lamest und Kollegen
Stummstraße 33
66763 Dillingen

fon ..: 06831-894440
web ..: https://www.zahnkliniksaarland.de/
email : kontakt@zahnkliniksaarland.de

Gesteuerte Geweberegeneration – Die Rettung für verloren geglaubte Zähne

Das Angebot der Zahnklinik Saarland in Dillingen umfasst auch die zahnchirurgische Behandlungsmethode der Gesteuerten Geweberegeneration (Guided Tissue Regeneration).

Dillingen, 11.01.2018

Ein starker Kieferknochen ist die Grundvoraussetzung für ein kräftiges und gesundes Gebiss. Bei vielen Patienten ist jedoch der Abbau der Knochensubstanz des Kieferknochens derart stark fortgeschritten, dass der Zahnhalteapparat seine Aufgabe als Verankerung der Zähne nicht mehr erfüllen kann. Die Folge ist zumeist der Verlust eines oder gar mehrerer Zähne. Diese Entwicklung kann allerdings durch die gesteuerte Geweberegeneration, der sog. Guided Tissue Regeneration, gestoppt werden.

Gesteuerte Geweberegeneration – was ist das?

Die gesteuerte Geweberegeneration ist ein chirurgisches Verfahren zur Wiederherstellung von verloren gegangener Knochensubstanz des Kieferknochens. Die Guided Tissue Regeneration bewirkt, dass eine Neubildung des Kieferknochens durch den Körper angeregt wird. Mit Hilfe dieser Methode wird ein Erhalt der Zähne ermöglicht, deren umliegender Kieferknochen derart zurückgebildet ist, dass die betroffenen Zähne normalerweise verloren wären.

Durch den Einsatz von Gewebemembranen entsteht ein Hohlraum über den defekten Stellen des Kieferknochens. Dieser Hohlraum hält das schneller regenerierende Weichgewebe davon ab, den zeitintensiveren Heilungsprozess des Kieferknochens zu beeinflussen. Nach ca. 6 bis 9 Monaten hat sich unter der Membran im Normalfall ein neuer Knochen gebildet. Für die Membran wird ein Material verwendet, welches sich von selbst auflöst und vom Körper verträglich abgebaut werden kann (z.B. das Protein Collagen). Ein weiterer Eingriff zum Entfernen der Membran ist daher nicht erforderlich.

Weitere Behandlungsmöglichkeit

Doch nicht nur zur Rettung von noch vorhandenen Zähnen wird die gesteuerte Geweberegeneration genutzt. Auch in der Implantologie, also dem Setzen von Zahnimplantaten, findet diese Methode Anwendung. In diesem Fall spricht man von Gesteuerten Knochenregeneration (Guided Bone Regeneration). Sie sorgt dafür, dass die künstliche Zahnwurzel als Zahnersatz stabil im Kiefer verankert werden kann. Zahnlücken können somit effektiver geschlossen werden.

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass die gesteuerte Knochenregeneration eine klinisch bewährte und wissenschaftlich anerkannte Behandlungsmethode zur Wiederherstellung des Kieferknochens darstellt, welche eine unmittelbare Stärkung des Gebisses zur Folge hat. Da es sich bei der Guided Bone Regeneration um ein Verfahren handelt, welches noch nicht von jedem Zahnarzt beherrscht wird, erfolgt die Behandlung von speziellen Fachärzten wie den Oralchirurgen der Zahnklinik Saarland in Dillingen.

Über die Zahnklinik Saarland

Die Praxisklinik Dr. Lamest & Kollegen in Dillingen ist spezialisiert auf die zahnärztliche Chirurgie und Implantologie und nach dem höchsten Standard zertifiziert. Regelmäßige Fortbildungen garantieren eine oralchirurgische Behandlung auf hohem Niveau. Mit Hilfe modernster Technik und den neuesten Behandlungsmethoden bietet die Praxisklinik eine optimale Ergänzung zur Behandlung durch den Hauszahnarzt. Sprechzeiten der Zahnklinik Saarland sind von Montag bis Donnerstag von 07:30 – 19.00 Uhr und Freitag von 07:30 – 17:00 Uhr. Termine werden nach individueller Vereinbarung vergeben.

Über:

Praxisklinik Saarland
Herr Dr. Christian Lamest und Kollegen
Stummstraße 33
66763 Dillingen
Deutschland

fon ..: 06831-894440
web ..: https://www.zahnkliniksaarland.de/
email : kontakt@zahnkliniksaarland.de

Die Praxisklinik für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie, welche zudem noch zahlreiche weitere zahnärztliche Praxen auf dem Gebiet der Zahnärztlichen Chirurgie und Implantologie betreut, befindet sich in Dillingen.

Pressekontakt:

Praxisklinik für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie
Herr Dr. Christian Lamest und Kollegen
Stummstraße 33
66763 Dillingen

fon ..: 06831-894440
web ..: https://www.zahnkliniksaarland.de/
email : kontakt@zahnkliniksaarland.de

Hochspezialisierte Oralchirurgie in der Saar-Lor-Lux-Grenzregion

Zahnarztbehandlung nur mit Betäubung, bei größeren Eingriffen natürlich mit Narkose – für uns ist das selbstverständlich, nicht so für Patienten in Luxemburg. Doch es gibt eine Lösung.

Dillingen, 15.12.2017

Wer ein Zahnimplantat benötigt, sucht einen professionellen Spezialisten aus dem Bereich Oralchirurgie. Eine moderne und hochspezialisierte Praxis für Implantologie ist im Saarland in der Saar-Lor-Lux-Großregion zu finden. Die Praxis wird von Dr. Lamest geführt, der bereits über 8.000 Implantate erfolgreich eingesetzt hat.

Oralchirurgische Praxis an der Grenze zu Frankreich und Luxemburg

Die Praxis im Saarland in Nachbarschaft zu Frankreich und Luxemburg bietet auch für Patienten aus den Grenzbereichen eine professionelle Anlaufstelle. Durch die Verkehrsanbindung im Saar-Lor-Lux-Grenzgebiet kann die Praxis gut erreicht werden. Über welches Know-How die Oralchirurgische Praxis verfügt, wird nachfolgend an einigen Beispielen erläutert.

Ein Zahnimplantat einzusetzen erfordert einen Oralchirurgen, der sich beispielsweise auf Implantologie spezialisiert hat. Dr. Lamest hat seit dem Jahr 2001 über 8.000 Implantate erfolgreich eingesetzt. Die Praxisklinik von Dr. Lamest ist eine hochspezialisierte Oralchirurgische Praxis im Saarland und liegt in der Grenzregion Saar-Lor- Lux. Patienten aus Frankreich und Luxemburg haben die Möglichkeit, die Oralchirurgische Praxis in Anspruch zu nehmen.

Vorteile für Patienten aus Luxemburg

Über die Autobahn können vor allem Patienten aus Luxemburg die Oralchirurgische Praxis gut erreichen. Die Oralchirurgische Praxis für Implantologie ist modern und hochspezialisiert ausgestattet. Sie verfügt beispielsweise über ein modernes 3D-Röntgengerät sowie ein QM-System nach DIN 9001. Dr. Lamest ist Spezialist für Implantologie (DGZI). Die DGZI ist die „Deutsche Gesellschaft für Zahnärztliche Implantologie e.V.“ und steht für Qualität.

Dank der modernen Praxisausstattung und der guten Verkehrsanbindung im Saar-Lor- Lux-Grenzgebiet, ist die Oralchirurgische Praxis für Patienten aus Frankreich und Luxemburg eine gute Alternative.

Das Team rund um Dr. Lamest arbeitet seit Jahren mit einem renommierten Zahnlabor im luxemburgischen Grevenmacher zusammen. Des Weiteren erfolgt auch eine Zusammenarbeit mit Luxemburger Zahnärzten. Wird ein Patient von dort zur Praxis verwiesen, erfolgt die weitere Versorgung mit Kronen und Brücken nach der Einheilung des Implantates auf Wunsch beim Hauszahnarzt.

Der Vorteil der Praxis im Saarland liegt in der Spezialisierung auf Implantologie und den möglichen Narkoseverfahren. Die Eingriffe können unter örtlicher Betäubung oder unter Vollnarkose sowie Dämmerschlaf durchgeführt werden. Vollnarkose oder Dämmerschlaf werden häufig von Angstpatienten bevorzugt und wird in der Praxis von Dr. Lamest ambulant durchgeführt.

In Luxemburg sind solche Verfahren gesetzlich nicht möglich. Die Oralchirurgische Praxis arbeitet ausschließlich mit Premiumimplantaten (Internationalen) der Marktführer und legt Wert auf stabile sowie langfristige Ergebnisse. Die Implantation wird nach Möglichkeit minimalinvasiv mit der Methode der Knopflochchirurgie durchgeführt.

Dazu werden spezielle Schablonen eingesetzt. Das 3D-Röntgengerät der Praxis bietet dem Implantologen die Möglichkeit, die OP computergestützt zu planen. Nach der erfolgreichen Operation muss das Implantat einheilen. Die Oralchirurgische Praxis bietet weiterführende Informationen und berät Patienten aus In- und Ausland.

Über:

Praxisklinik für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie
Herr Dr. Christian Lamest und Kollegen
Stummstraße 33
66763 Dillingen
Deutschland

fon ..: 06831-894440
web ..: https://www.zahnkliniksaarland.de/
email : kontakt@zahnkliniksaarland.de

Die Praxisklinik für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie, welche zudem noch zahlreiche weitere zahnärztliche Praxen auf dem Gebiet der Zahnärztlichen Chirurgie und Implantologie betreut, befindet sich in Dillingen.

Pressekontakt:

Praxisklinik für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie
Herr Dr. Christian Lamest und Kollegen
Stummstraße 33
66763 Dillingen

fon ..: 06831-894440
web ..: https://www.zahnkliniksaarland.de/
email : kontakt@zahnkliniksaarland.de

Zentrum für Zahnmedizin – für schöne und gesunde Zähne

Ihre Praxis für innovative Zahnheilkunde in Hamburg

Gesunde Zähne und ein natürlich strahlendes Lächeln gelten als Schönheitsideal. Doch nicht nur das: Forscher belegen, wie wichtig intakte Zähne auch für Herz, Gelenke und Stoffwechsel sind. Denn Entzündungen des Zahnfleisches, des Zahnhalteapparates oder auch des Zahnnervs können – infolge der guten Versorgung der Mundhöhle mit Blut- und Lymphgefäßen – leicht auf den gesamten Körper übergreifen. Gute Zahnhygiene schützt somit vor etwaigen Entzündungen und beugt späteren Probleme, die in diesem Zusammenhang entstehen können, vor. Da jedoch zur Zahngesundheit weit mehr gehört als Prävention, sollten Patienten sich an einen spezialisierten Zahnarzt wenden. Das Zentrum für Zahnmedizin in Hamburg verfügt über ein weites Leistungsspektrum, sodass Patienten dort bestens aufgehoben sind.

Die Kernkompetenzen im Überblick

Das Zentrum für Zahnmedizin vereint die neuesten Erkenntnisse der Funktionsdiagnostik und -therapie mit der ästhetischen Zahnmedizin. Unter anderem sind sie in den Bereichen der Implantologie, CMD-Funktionstherapie, Endodontie sowie in vielen weiteren Gebieten tätig. Werden beispielsweise Beschwerden der Kaumuskulatur oder des Kiefergelenks festgestellt, werden diese mit Hilfe der CMD-Funktionstherapie behandelt. Die individuelle Ursachenforschung liegt dabei im Vordergrund. Benötigen Patienten im Bereich der Implantologie eine Behandlung, schaffen moderne Techniken Abhilfe. Hier erfolgt die Planung mit der dreidimensionalen Diagnostik. Das Resultat ist eine wesentlich geringere Strahlenbelastung, gefolgt von einem präzisen und sicheren Vorgehen in der OP. Werden parodontale Erkrankungen festgestellt, ist eine schonende und professionelle Tiefenreinigung die Folge. Auf Wunsch kann diese unter einer örtlichen Betäubung behandelt werden.

Spezialisiertes Team für die verschiedenen Bedürfnisse

Das Team im Zentrum für Zahnmedizin umfasst 20 Mitarbeiter, die auf die jeweiligen Themenschwerpunkte spezialisiert sind. Dazu zählen unter anderem drei Prophylaxe-Mitarbeiterinnen, mit entsprechender Ausbildung. Die Leitung erfolgt dabei unter Florentin Hoffbauer, der im Bereich der ästhetischen Zahnmedizin und der navigierten Implantologie fundierte Kenntnisse und langjährige Erfahrung besitzt. Zudem verfügt er über eine Zusatzausbildung zum Zahntechniker, sodass er Patienten ästhetischen Zahnersatz bieten kann. Die Behandlung erfolgt in dem eigens gegründeten zahntechnischem Labor. Doch nicht nur dort, sondern in der kompletten Praxis befinden sich diagnostische Einrichtungen, die sich auf dem neuesten Stand der Technik befinden. Das Besondere in der Praxis: Jeder Patient erhält eine individuelle Betreuung und Behandlung durch seinen eigenen Zahnarzt oder seine eigene Zahnärztin. Trotz der Größe der Praxis wird auf eine persönliche Betreuung Wert gelegt.

Über:

Zentrum für Zahnmedizin Florentin Hoffbauer
Herr Florentin Hoffbauer
Borsteler Chaussee 111
22453 Hamburg
Deutschland

fon ..: 04060088360
fax ..: 040600883611
web ..: http://zahnmedizin-hamburg.dental/
email : info@zahnmedizin-hamburg.dental

Pressekontakt:

RegioHelden GmbH
Herr Benjamin Oechsler
Rotebühlstraße 50
70178 Stuttgart

fon ..: 0711 128 501-0
web ..: http://www.regiohelden.de
email : pressemitteilung@regiohelden.de

Regenerative Parodontale Chirurgie (Guided Tissue Regeneratio GTR)

Modernste Verfahren in der Zahnheilkunde sorgen für schonende Behandlungsmethoden mit dem Ziel, die Zahngesundheit zu erhalten oder wieder herzustellen.

BildDillingen, 24.03.2017 Moderne chirurgische Techniken wie die regenerative Parodontale Chirurgie, dienen der Entfernung von Zahnstein, Zahnbelag und Mikroorganismen unterhalb des Zahnfleisches. Zahnärzte Saarland bieten in ihrem Kompetenzzentrum für Oralchirurgie und Implantologie modernste Diagnose- und Behandlungsmethoden. Die Digitale Volumentomografie gehört beispielsweise zum Repertoire des Praxisverbundes.

Die Zahnärzte Saarland sind ein Praxisverbund aus spezialisierten Zahnärzten, die sich auf Zahnheilkunde, zahnärztliche Oralchirurgie sowie Implantologie spezialisiert haben. Der Praxisverbund gliedert sich in ein Kompetenzzentrum für Zahnheilkunde und Implantologie sowie eine Praxisklinik für Oralchirurgie und Implantologie. Durch die Bildung des Praxisverbundes Zahnärzte Saarland, ist ein breit gefächertes Behandlungsangebot möglich. Die einzelnen Spezialisten arbeiten mit hochmodernen Diagnose- und Behandlungsmethoden.

Einfaches Röntgen haben die Fachleute durch Digitale Volumentomografie ersetzt und können so genau feststellen, ob Knochensubstanz, Parodont (Zahnhalteapparat), Zahn und Zahnwurzel gesund sind. Des Weiteren werden Parodontitis, sowie Zahn- und Knochenerkrankungen schnell erkannt und können gezielt behandelt werden. Reicht die konservative Behandlung der Erkrankung nicht aus, sind häufig chirurgische Maßnahmen nötig.

Durch chirurgische Methoden wie die Regenerative Parodontale Chirurgie, können Zahnstein sowie Parodontitis verursachende Mikroorganismen unterhalb des Zahnfleisches auf Sicht entfernt werden. Die Regenerative Parodontale Chirurgie ist minimalinvasiv. Unter den Begriff Regenerative Parodontale Chirurgie fallen die Methoden Guided Tissue Regeneration (GTR) und Regenerative Furkationsbehandlung. Wurde durch Digitale Volumentomografie die Notwendigkeit der GTR festgestellt, wird der chirurgische Eingriff im Praxisverbund Zahnärzte Saarland durchgeführt.

Die Operationsmethode GTR berücksichtigt die Regenerationsgeschwindigkeit jedes Gewebes im Zahnhalteapparat. Während das Saumepithel jeder Zahnfleischtasche schnell wächst, benötigen Wurzelhaut (Desmodont) und Alveolarknochen mehr Zeit für die Regeneration. Zwischen Saumeptihel und Wurzeloberfläche wird bei der GTR eine Matrix eingebracht, die den langsam wachsenden Geweben mehr Zeit zur Regeneration gibt.

Die Matrix wird, je nach Material, von selbst abgebaut oder nach einigen Wochen chirurgisch entfernt. Zur Regeneration des Alveolarknochens können auch Schmelzmatrixproteine eingebracht werden. Diese werden chirurgisch in die Knochentasche eingesetzt und erzeugen die Neubildung von Faserzement. Der Alveolarknochen bildet sich in der Folge neu.

Bei fortgeschrittener Parodontitis wird nicht nur der Wurzelhals angegriffen, sondern es setzt auch eine Knochendegeneration ein. Die Guided Tissue Regeneration sorgt für eine Regeneration von Knochensubstanz und umliegendem Gewebe. Durch die Methode werden die Zähne langfristig erhalten und eine Zahnextraktion wird vermieden.

Die Regenerative Furkationsbehandlung dient der Regeneration des Alveolarknochens bei Furkationsbefall (Knochendegeneration mit Beteiligung der Wurzeln). Bei dieser Behandlungsmethode wird ebenfalls mit Matritzen oder Schmelzmatrixproteinen gearbeitet. Nur werden Furkationen mit den Materialien abgedeckt. Die Methode wird bei speziellen Indikationen wie Furkationsbefall Grad III eingesetzt. Durch Digitale Volumentomografie kann der Operationserfolg dokumentiert werden. Digitale Volumentomografie und GTR sind moderne Verfahren, die für einen langen Zahnerhalt sorgen.

Über:

Zahnärzte Saarland, Praxisverbund
Herr Dr. Christian Lamest
Stummstraße 33
66763 Dillingen
Deutschland

fon ..: 06831-894440
web ..: http://www.zahnaerztesaarland.de/
email : presse@zahnaerztesaarland.de

Bei den Zahnärzten Saarland handelt es sich um einen Praxisverbund in einem Netzwerk von Spezialisten. An zwei Standorten wird das gesamte Spektrum der modernen Zahnmedizin angeboten. Am Standort Saarlouis ist im Praxisverbund die ästhetische Zahnbehandlung angesiedelt. In Dillingen befindet sich die Praxisklinik für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie, welche zudem noch zahlreiche weitere zahnärztliche Praxen auf dem Gebiet der Zahnärztlichen Chirurgie und Implantologie betreut.

Pressekontakt:

Zahnärzte Saarland, Praxisverbund
Herr Dr. Christian Lamest
Stummstraße 33
66763 Dillingen

fon ..: 06831-894440
web ..: http://www.zahnaerztesaarland.de/
email : presse@zahnaerztesaarland.de

Zukunftstrends in der Zahnheilkunde

In Zeiten, in denen Technologien immer schneller fortschreiten bleibt kein Bereich davon unberührt, auch nicht die moderne Zahnheilkunde. Was sind aktuell die Zukunftstrends in dieser Disziplin?

Dillingen, 05.12.2016 Die Prävention von Karies bleibt auch in Zukunft eines der wichtigsten Themen in der Zahnheilkunde, damit man solange wie möglich die eigenen Zähne behält. Ein großer Zukunftstrend ist die ästhetische Zahnheilkunde, die moderne Zahnfleischbehandlung und natürlich die Zahnimplantologie. Die Implantologie erfolgt im Praxisverbund der Zahnärzte Saarland unter mikrochirurgischen Verfahren, um den Patienten so gering wie möglich zu belasten. Auch die Schmerzen nach den Behandlungen werden dadurch deutlich minimiert.

Was passiert bei der Implantologie?
Wenn es nicht möglich ist, die eigenen Zähne zu behalten, gibt es die Möglichkeit eines Implantats, vorausgesetzt, es ist genug Kieferknochen und gesundes Zahnfleisch vorhanden.
Ganz gleich, ob jemand nur einen einzigen oder mehrere Zähne verloren hat, bieten Implantate vielfältige Lösungen an. Durch Auswahl der jeweils geeigneten Implantattypen lässt sich die natürliche Gebissituation optimal wiederherstellen, so dass auch optisch alles natürlich wirkt.

Ein Implantat besteht aus drei Komponenten. Der Implantatkörper ist eine künstliche Zahnwurzel und dieses Gewinde wird im Kieferknochen verankert. Auf diesem Fundament erfolgt dann der Aufbau und die Implantatkrone. Der Implantat-Aufbau oder auch Abutment genannt, bestehend aus einer Titan- oder Keramikverbindung, dient als Zwischenstück zwischen Implantat und der Implantatkrone. Er ist wie ein Adapter, da er auf beiden Seiten Anschlussteile besitzt.

Auf dem Oberteil kann außer einer Krone, auch eine Brücke oder Prothese befestigt werden. Das Material, aus dem der Zahnersatz besteht, ist meist Keramik (Verblend- oder Vollkeramik). Die Implantate können in örtlicher Betäubung oder auf Wunsch des Patienten, in Vollnarkose erfolgen. Dies ist ideal, denn die Praxis arbeitet mit einem Zentrum für ambulante Operationen mit Klinikanschluss, eng zusammen.

Die Implantate verwachsen mit dem umgebenden Kieferknochen fest. Während dieser Heilungsphase wird ein Provisorium angelegt. Nach vier bis sechs Monaten, nachdem die Heilungsphase abgeschlossen ist, wird der eigentliche Zahnersatz auf den Implantaten befestigt. In manchen Fällen kann auf das Provisorium verzichtet werden und sofort der Zahnersatz auf dem Implantat versorgt werden.

Aber auch bei Patienten, bei denen der Kieferknochen stark rückgegangen ist und die nicht auf ein Implantat verzichten möchten, gibt es in der Praxisgemeinschaft Saarland, eine optimale Lösung. Durch spezielle Methoden wird Knochen- und Weichgewebe minimalinvasiv wieder aufgebaut, so dass nach diesem Aufbau, ein Implantat eingesetzt werden kann.
Hier wird auf hochmoderne 3-D Implantologie gesetzt. Durch dieses spezielle Verfahren während der OP, wird der Kieferknochen deutlich präziser erreicht und dadurch Nerven und Blutgefäße geschont. Zusätzlicher Knochenaufbau wird dadurch vermieden und die Behandlungsdauer verkürzt sich dementsprechend. Diese Technik zählt zu den modernsten in der heutigen Zahnheilkunde.

Der Praxisverbund Zahnärzte Saarland bietet auch nach der Implantologie eine individuelle Nachsorge, sowie professionelle Mundhygienekontrollen an.

Über:

Zahnärzte Saarland, Praxisverbund
Herr Dr. Christian Lamest
Stummstraße 33
66763 Dillingen
Deutschland

fon ..: 06831-894440
web ..: http://www.zahnaerztesaarland.de/
email : presse@zahnaerztesaarland.de

Bei den Zahnärzten Saarland handelt es sich um einen Praxisverbund in einem Netzwerk von Spezialisten. An zwei Standorten wird das gesamte Spektrum der modernen Zahnmedizin angeboten. Am Standort Saarlouis ist im Praxisverbund die ästhetische Zahnbehandlung angesiedelt. In Dillingen befindet sich die Praxisklinik für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie, welche zudem noch zahlreiche weitere zahnärztliche Praxen auf dem Gebiet der Zahnärztlichen Chirurgie und Implantologie betreut.

Pressekontakt:

Zahnärzte Saarland, Praxisverbund
Herr Dr. Christian Lamest
Stummstraße 33
66763 Dillingen

fon ..: 06831-894440
web ..: http://www.zahnaerztesaarland.de/
email : presse@zahnaerztesaarland.de

Hu-Friedy: Equipment für Profis

Hu-Friedy: Equipment für Profis

Black Line Instrumente (Bildquelle: Hu-Friedy)

Frankfurt, 18. November 2016 – Der führende Dentalhersteller Hu-Friedy präsentiert ab 22. November sein Sortiment auf der Messe der French Dental Association in Paris. Im Mittelpunkt stehen überzeugende Lösungen zur Verbesserung der Präzision und Effizienz sowie zahlreiche Innovationen für die Chirurgie.

Neu auf dem Markt ist die wegweisende Serie Swiss Perio Kit, die sich ausgezeichnet für die Parodontologie und Implantologie eignet. Die mikrochirurgischen Instrumente ermöglichen exakte Eingriffe und die Verwendung feinster Nahtmaterialien für beste ästhetische Ergebnisse. Die Kollektion umfasst Pinzetten, Scheren, Raspatorien, Nadelhalter sowie Skalpellhalter und wurde in Zusammenarbeit mit Dr. Rino Burkhardt entwickelt. Der angesehene Schweizer Zahnarzt und Autor ist Dozent an der Universität Zürich und leitet seit 1996 eine Privatklinik.

Wie alle Produkte der Kategorie Black Line verfügen die Instrumente über ein mattes Finish, so werden Blendeffekte vermieden und die Augen entlastet. Die Reduzierung der Reflexion bei starker Ausleuchtung prädestiniert die Instrumente für die Arbeit mit Lupenbrille oder Mikroskop. Ihre dunklen Enden zeigen einen deutlichen Kontrast zu Schleimhaut und Zahnfleisch und sind daher jederzeit gut erkennbar. Die bessere Sicht erhöht die Kontrolle und fördert damit die Präzision der Behandlung.

Dank einer Spezialbeschichtung bleiben Spitzen und Schneidekanten lange scharf und bewahren ihre Effizienz selbst bei ausgedehnten Operationen. Ergonomische Griffe mit großem Durchmesser und geringem Gewicht unterstützen eine komfortable, entspannte Handhaltung und verhindern die vorzeitige Ermüdung. Die Instrumente sind aus korrosionsresistentem Immunity Steel gefertigt und können problemlos sterilisiert werden. Ihre glatte Oberfläche ist leicht zu reinigen und garantiert maximale Hygiene.

Hu-Friedy auf der ADF: Palais des Congres de Paris, Stand 1N20 – Halle 1N

Über Hu-Friedy

Der führende Dentalhersteller Hu-Friedy entwickelt und produziert Handinstrumente, Scaler und Hygieneartikel. Das Sortiment umfasst mehr als 10.000 Produkte, die weltweit in über 80 Länder verkauft werden. Die hochwertigen Qualitätserzeugnisse sind bekannt für ihre Leistung, Präzision und Haltbarkeit. Das global aufgestellte Unternehmen mit Sitz in Chicago wurde vor 108 Jahren gegründet. Weitere Standorte befinden sich in Frankfurt, Mailand, Shanghai, Tokio sowie Tuttlingen, Deutschland.

Firmenkontakt
Hu-Friedy Mfg. Co., LLC.
European Headquarters
Astro Park, Lyoner Straße 9
D-60528 Frankfurt am Main
00800 48 37 43 39 gratis
00800 48 37 43 40
info@hufriedy.eu
http://www.hu-friedy.eu

Pressekontakt
KONNEKT PR
Sonja Britta Reber
P.O. Box 120603
D-69067 Heidelberg
+49 (0)6221-894 086 0
konnekt@email.de
http://www.konnektpr.de/

Zeige Buttons
Verstecke Buttons