Hotellerie

now browsing by tag

 
 

Change Management als Chance für die Hotellerie

Das Hotel Dolce in Bad Nauheim erkannte die vielseitigen Möglichkeiten für sein Team und entwickelte mit Personalexperte Bernhard Patter eine Strategie, um für die Zukunft gut aufgestellt zu sein.

Bild„Begeisterte Mitarbeiter begeistern Gäste“ – unter diesem Motto begleitet Bernhard Patter von der Firma diavendo touristische Unternehmen in Bezug auf Veränderungsprozesse innerhalb der Betriebe: „Das Change Management sollte von Anfang an richtig aufgestellt werden, damit das richtige Team zusammenfindet und für die Zukunft Kommunikationswege entwickelt, um Motivation, Vertrauen sowie Verständnis zu vermitteln“, so der Personaltrainer.
Für das Hotel Dolce Bad Nauheim fungierte Bernhard Patter bei der Aufstellung des Strategic-Teams als Moderator. Er erstellte zunächst von allen fünf Mitgliedern des obersten Führungskreises im Hotel rund um den Executive Vice President Michel Prokop ein detailliertes Persönlichkeitsprofil. Später folgte ein intensiver Austausch mit diesen Managern in einem anschließenden Workshop, in dem gemeinsam eine neue Kommunikationsstrategie entwickelt wurde. Dabei konnte Bernhard Patter erreichen, dass sich alle im Strategic-Team öffneten, um besser aufeinander eingehen zu können. Hierbei stand der Aufbau von Vertrauen und Verständnis untereinander im Fokus. Der Personaltrainer weiß aus seiner langjährigen Berufspraxis, wie wichtig dieser Schritt für die Motivation der Führungskräfte ist: „Oft reagiert man vielleicht nicht so, wie man reagieren sollte. Es ist meist auch keine böse Absicht. Dazu kommt auch noch, dass einige nicht so recht aus ihrer Haut können. Man ist somit in seiner eigenen Verhaltensstruktur gefangen. Aber gerade hier ist es wichtig, rechtzeitig einzugreifen und gemeinsam nach sinnvollen Lösungsansätzen zu suchen“, so Bernhard Patter weiter.
Michel Prokop, Executive Vice President des Dolce Bad Nauheim, ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis der Change Management Workshops: „Bernhard Patter hat schnell die bei uns doch recht komplexe Situation, bzw. Aufgabenstellung erfasst und konnte durch eine sehr gute Vorarbeit mit unserem Team die gesteckten Ziele erreichen. Dabei legte er auch stets den Finger in die Wunde. Da wo er in diesem Fall auch hingehörte.“
Der Coach und Kommunikationsexperte weist außerdem darauf hin, dass das Know-how der vorhandenen Mitarbeiter für das Unternehmen eine wertvolle Ressource darstellt. Im Hinblick auf den akuten Fachkräftemangel in der Hotellerie sei es zusätzlich schwierig, entsprechendes Personal zu rekrutieren. Nicht zu vergessen sind ebenfalls die Kosten, die mit dem Recruiting und Integrieren von neuen Mitarbeitern ins Team verbunden sind. Hier müssen in der Regel mindestens 10.000 Euro pro Mitarbeiter kalkuliert werden.
Das Dolce Bad Nauheim liegt an den grünen Ausläufern des Taunus in der Nähe von Frankfurt am Main. Alle 159 Zimmer und Suiten verfügen über einen großzügig gestalteten Arbeitsplatz, einen Sitzbereich und Balkon. Umgeben von einem 200 Hektar großen Park stehen indoor 2.750 Quadratmeter Veranstaltungsfläche für Tagungen und Events aller Art zur Verfügung. Das Vier-Sterne-Hotel ist EVVC- und Degefest-Mitglied. Neben 27 flexiblen Meeting-Räumen beherbergt das Hotel ein historisches Jugendstil-Theater mit 730 Plätzen sowie einen großen Wellness-Bereich mit Hallenbad.

Über:

diavendo GmbH
Herr Bernhard Patter
Seestraße 39
83257 Gstadt am Chiemsee
Deutschland

fon ..: +49 6181 4408440
web ..: http://www.diavendo.com
email : info@diavendo.com

Im Herbst 2008 wurde das Beratungsunternehmen diavendo für Personal- und Unternehmensentwicklung gegründet. Dabei spezialisiert sich diavendo auf die Beratung von Unternehmen aller servicenahen Wirtschaftszweige in den Bereichen Vertrieb, Führung und Kommunikation. Der Schwerpunkt liegt auf Führungskräftetrainings in der Dienstleistungsbranche. Die Leistungen von diavendo umfassen auch die Einführung von einheitlichen Qualitätsstandards durch den Aufbau von Qualitätsmanagementsystemen zur Optimierung von Arbeitsprozessen.
Der ehemalige Vorstand und Mitinhaber der IFH Aktiengesellschaft, Bernhard Patter, holte sich im Januar 2009 Marc Weitzmann sowie im Januar 2011 Steffen Schock als Partner ins Boot.
Die drei ausgewiesenen Experten für Vertrieb und Organisation bieten dem Kunden eine persönliche und individuelle Betreuung. Das Team besteht neben den drei Inhabern aus den Trainingspartnern Evelyn Schneider, Wolf-Thomas Karl sowie 15 weiteren Mitarbeitern.

www.diavendo.com

Pressekontakt:

l&t communications – PR for lifestyle & travel
Herr Wolf-Thomas Karl
Obere Bahnhofstrasse 25
83457 Bayerisch Gmain

fon ..: +49 (0)8651 76 414 22
web ..: http://www.lt-communications.com
email : tk@lt-communications.com

Servitex trauert um Fliegel-Geschäftsführer Franz-Josef Wiesemann

Der langjährige Manager vom Fliegel Textilservice – einem Mitgliedsbetrieb des Textilverbundes Servitex – verstarb nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 65 Jahren.

BildFast 15 Jahre führte Franz-Josef Wiesemann die Geschicke der größten Servitex-Wäscherei Fliegel Textilservice. Zuletzt bekleidete er neben Rolf Slickers zusätzlich die Position des Zweitgeschäftsführers der Servitex GmbH. Der erfahrene Unternehmer trug entscheidend zum Erfolg der Wäscherei und des Textilverbundes bei: „Franz-Josef Wiesemann hatte großen Einfluss auf die rasante Entwicklung des Unternehmens und war bei seinen Kunden, Mitarbeitern und Kollegen ein sehr geschätzter Mensch. Sein plötzlicher Tod ist für uns alle ein riesiger Verlust. Unser tief empfundenes Beileid gilt vor allem seiner Familie“, so Rolf Slickers, Geschäftsführer der Servitex GmbH.

Als Quereinsteiger startete Franz-Josef Wiesemann seine Karriere bei dem Fliegel Textilservice im Juni 2003 nach dem Tod des damaligen Geschäftsführers und Firmengründers Hubert Emming.
Das Unternehmen entwickelte sich in den vergangenen 15 Jahren zum Marktführer im Hotelsegment mit drei großen Wäschereistandorten in Nowe Czarnowo, Leipzig und Grimmen, mehreren Gästewäschereien und einer Firmenzentrale in Berlin. Mit mittlerweile knapp 1.000 Beschäftigten bietet das Mitglied des Textilverbundes Servitex nicht nur reine Wäschereileistungen, sondern auch Mietsysteme, Wäscheverkauf sowie Dienstleistungen rund um das Thema Hoteltextilien an. Franz-Josef Wiesemann hat in dieser Zeit den Umsatz vom Fliegel Textilservice verzehnfacht – auf zuletzt rund 40 Millionen Euro Gruppenumsatz.

Rolf Slickers lenkt zukünftig weiterhin die Geschäfte der Servitex GmbH. Die Geschäftsführung des Fliegel Textilservice wird bis auf weiteres von den Prokuristen Ragna Werler und Jens Elkemann übernommen, bis ein Nachfolger gefunden ist.

Über:

Servitex GmbH
Herr Rolf Slickers
Weserstraße 118
12059 Berlin
Deutschland

fon ..: 0049 030 – 26 93 07 00
web ..: http://www.servitex.de
email : info@servitex.de

Die Servitex GmbH ist ein Verbund mittelständischer Dienstleister der sich auf den Bereich Mietwäsche und Textilpflege in der Hotellerie spezialisiert hat. Momentan besteht der Servitex-Verbund aus 16 Wäschereien.
Unter Beachtung ökologischer Standards und konsequentem Umweltschutz übernimmt Servitex für den Kunden das gesamte Textilmanagement, vom Einkauf und Pflege bis hin zur Logistik. Das Portfolio des Unternehmens umfasst Frotteewäsche, Bettwäsche, Tischwäsche und Berufsbekleidung in unterschiedlicher Ausführung. Geschäftsführer ist Rolf Slickers.

www.servitex.de

Pressekontakt:

l&t communications – PR for lifestyle & travel
Herr Wolf-Thomas Karl
Obere Bahnhofstrasse 25
83457 Bayerisch Gmain

fon ..: +49 (0)178 18 44 946
web ..: http://www.lt-communications.com
email : tk@lt-communications.com

HSMA Deutschland e.V. stellt sich neu auf

Der langjährige Präsident Haakon Herbst tritt nach 18 Jahren erfolgreicher Verbandsarbeit zurück. Georg Ziegler übernimmt damit die Führung des Verbandes.

BildIn Vorbereitung der Übergabe haben Haakon Herbst und Georg Ziegler gemeinsam mit einem erweiterten Experten-Team eine neue Struktur erarbeitet, um den Verband für die Zukunft zu stärken.
Die HSMA Deutschland e.V. entwickelte in den vergangenen Jahren zahlreiche innovative Veranstaltungsformate. Dabei beschäftigte sich der Verband mit aktuellen Themen, die für die Mitglieder im Arbeitsalltag wichtig sind. Georg Ziegler will auch in Zukunft mit seinem Team daran anknüpfen, um stets auf die aktuellen Marktentwicklungen reagieren zu können: „Die HSMA ist über Generationen gewachsen und ich sehe es als unsere Aufgabe an, die gesammelten Erfahrungen mit den Mitgliedern zu verbinden und sich auf dieser Basis mit neuen Trends für unsere Branche auseinanderzusetzen“, so Georg Ziegler.

Tobias Köhler, Group Director Marketing & Commerce Ruby Hotels und Sonderbeauftragter für den Fachbereich Distribution und E-Commerce sowie Online-Marketing der HSMA Deutschland e.V., fügt hinzu: „Mein Ziel ist es, das bestehende Wissen aufzubereiten, neues Wissen zu schaffen und auf eine verständliche Art mit den Mitgliedern zu teilen. Wir haben ein Riesenpotenzial. Das sollten wir auch nutzen.“
Weitere Mitglieder des Experten-Teams sind Isabel Zadra, Sonderbeauftragte für den Fachbereich HR/Employer-Branding und Entrepreneur sowie Anna Heuer, Sonderbeauftragte für MICE und Revenue Management.

Der Vorstand der HSMA Deutschland e.V. wird sich zukünftig auf die verbandstrategischen Aufgaben konzentrieren und hat seine Mitglieder dazu aufgerufen, passende Persönlichkeiten für die zweite und dritte Vorstandsposition zu empfehlen. Im Rahmen einer außerordentlichen Versammlung zur ITB 2018 in Berlin wird dann das neue Präsidium von den Mitgliedern gewählt.

„Haakon Herbst hat in fast 20 Jahren etwas Einzigartiges geschaffen. Auf dieser Basis wollen wir weiterhin die starke Stimme für die Hotellerie sein und uns für die Interessen der Hoteliers und der gesamten Branche einsetzen“, ergänzt Georg Ziegler.

Über:

HSMA Deutschland e.V.
Frau Lea Jordan
Lossenweg 2
56170 Bendorf
Deutschland

fon ..: +49 (0)2622 – 907 38 – 0
web ..: http://www.hsma.de
email : info@hsma.de

Die HSMA (Hospitality Sales & Marketing Association) Deutschland e.V. ist der Fachverband für die Fach- und Führungskräfte aus Sales und Marketing in Hotellerie & Tourismus.
Ziel des Verbandes ist es die beruflichen Interessen der über 1.000 Mitglieder zu fördern. Es ist die Aufgabe der HSMA einen engen Kontakt zwischen den Mitgliedern herzustellen, um durch Informations- und Erfahrungsaustausch die Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Distribution, e-Commerce, Revenue Management, Verkauf, Employer Branding und Marketing zu pflegen und zu verbessern.
Neben einer Vielzahl von fortbildenden Veranstaltungen in Form von Fachkongressen, Roadshows und Barcamps zu aktuellen Branchenthemen, schätzen die Mitglieder der HSMA vor allem das hochkarätige Netzwerk und den direkten Kontakt untereinander, der in der Hospitality-Branche unabdingbar ist.

Pressekontakt:

L&T communications – PR for lifestyle and travel.
Herr Wolf-Thomas Karl
Obere Bahnhofstrasse 25
83457 Bayerisch Gmain

fon ..: +49 (0)8651 76 414 22
web ..: http://www.lt-communications.com
email : tk@lt-communications.com

Mit dem Mauerfall startete die Erfolgsgeschichte – 25 Jahre Fliegel Textilservice

Das langjährige Mitglied des Verbundes textiler Dienstleister Servitex startete 1992 mit seinem ersten Betrieb. Heute sorgen drei Großwäschereien für täglich rund 150 Tonnen saubere Hotelwäsche.

BildDer Mauerfall in Berlin machte es möglich. So gelang es den Firmengründern, aus einer innovativen Idee ein großes Unternehmen aufzubauen: Auf der polnischen Seite der deutsch-polnischen Staatsgrenze befindet sich bei Stettin das Kraftwerk Dolna Odra, dessen Turbinen Dampf mit einem Druck von 15 bar und mehr für die lokale Stromversorgung produzieren. Der dabei abfallende Dampf von unter 15 bar Dampfdruck konnte nicht weiter für die Energiegewinnung genutzt werden. Genau hier setzte das ausgeklügelte Konzept für eine Großwäscherei an, die vor allem im Großraum Berlin Hotels versorgen sollte: „Eben dieser nicht verwendete Dampf eignet sich hervorragend für den Betrieb von Wäschereimaschinen, die mit acht bis zwölf bar Dampfdruck auskommen. Wir haben von Beginn an unseren Hotelkunden eine attraktive Dienstleistung zu einer guten Kondition anbieten können. Somit waren wir bereits vor über 25 Jahren in puncto Nachhaltigkeit innerhalb der Textilpflegeindustrie sehr fortschrittlich“, so Franz-Josef Wiesemann, Geschäftsführer vom Fliegel Textilservice.
Später folgten weitere Standorte in Grimmen, Rostock, Leipzig, Berlin und Dresden, um den Norden und Osten in Deutschland mit textilen Dienstleistungen lückenlos versorgen zu können. Im vergangenen Jahr wurde schließlich neben der bereits bestehenden Wäscherei in Stettin eine weitere Wäscherei eröffnet, die ebenfalls den Restdampf des Energiewerkes für den Betrieb der Maschinen nutzt.

Rolf Slickers, Geschäftsführer des Textilverbundes Servitex, blickt weiterhin positiv in die Zukunft: „Unsere Mitgliedsbetriebe bieten den Hoteliers bundesweit ein flächendeckendes Netz an Wäschereien für eine Vollversorgung. Darüber hinaus überzeugen wir mit Qualität Nachhaltigkeit. Das belegen nicht nur unsere Zahlen. Es ist vor allem das Engagement der einzelnen Betriebe, welches am Ende des Tages für den gemeinsamen Erfolg sorgt. Gerade Fliegel Textilservice ist hierfür ein sehr gutes Beispiel“.
Heute beschäftigt der Fliegel Textilservice insgesamt rund 950 Beschäftigte. Täglich versorgen derzeit mehr als 40 LKWs zahlreiche Hotels mit Bettwäsche, Handtüchern und Berufsbekleidung – von Dresden bis an die Ostseeküste.

Über:

Servitex GmbH
Herr Rolf Slickers
Weserstraße 118
12059 Berlin
Deutschland

fon ..: 0049 030 – 26 93 07 00
web ..: http://www.servitex.de
email : info@servitex.de

Die Servitex GmbH ist ein Verbund mittelständischer Dienstleister der sich auf den Bereich Mietwäsche und Textilpflege in der Hotellerie spezialisiert hat. Momentan besteht der Servitex-Verbund aus 16 Wäschereien.
Unter Beachtung ökologischer Standards und konsequentem Umweltschutz übernimmt Servitex für den Kunden das gesamte Textilmanagement, vom Einkauf und Pflege bis hin zur Logistik. Das Portfolio des Unternehmens umfasst Frotteewäsche, Bettwäsche, Tischwäsche und Berufsbekleidung in unterschiedlicher Ausführung. Geschäftsführer ist Rolf Slickers.

www.servitex.de

Pressekontakt:

l&t communications – PR for lifestyle & travel
Herr Wolf-Thomas Karl
Obere Bahnhofstrasse 25
83457 Bayerisch Gmain

fon ..: +49 (0)178 18 44 946
web ..: http://www.lt-communications.com
email : tk@lt-communications.com

Success Hotel Group ernennt Director of Means-End Relations

Der bisherige Director of Sales & Revenue Martin Pleiss übernimmt die neu geschaffene Position und damit gleichzeitig die Aufgaben des bisherigen Director of Marketing & Technology.

BildDer langjährige Director of Marketing & Technology Matthias Wohlgemuth verließ Ende August 2017 das Unternehmen auf eigenen Wunsch. Martin Pleiss, der bisher für den Verkauf und die Ratenstrategie der Hotels der Success Hotel Group zuständig war, wurde nun zum Director of Means-End Relations befördert. In der neu geschaffenen Position – bedingt auch durch das rasante Wachstum des Unternehmens – gehört nun auch das Marketing zu dem neuen Verantwortungsbereich des Betriebswirts.

„Wir nutzen die Gelegenheit, Sales und Marketing in einer gemeinsamen Abteilung zusammenzufassen und so bestehende interne Synergien noch besser zu nutzen. Mit dem offenen Grundriss unserer neuen Hauptverwaltung stehen die Abteilungen ohnehin in stetigem Austausch, den wir so noch weiter verbessern können“, erklärt Michael Friedrich, CEO der Success Hotel Group
„Gerade im Hinblick auf die nächste große Expansion 2018/19 mit mindestens zehn Hoteleröffnungen sei eine Konsolidierung der Aufgabenbereiche von großem Vorteil“, so Michael Friedrich weiter.
„Ich freue mich sehr über das Vertrauen von Michael Friedrich. Die neue Aufgabe bringt viele neue Herausforderungen mit sich, denen ich mich gerne stelle, um diese gemeinsam mit meinem Team anzugehen“, ergänzt Martin Pleiss.

Nach seiner Ausbildung zum Hotelfachmann arbeitete Martin Pleiss in den USA, bevor er als Sales Representative zum Holiday Inn in Neuss wechselte. Hier stieg er binnen weniger Jahre zum Director of Sales auf und absolvierte gleichzeitig ein berufsbegleitendes Studium zum staatlich geprüften Betriebswirt. Im Jahr 2012 kam er als Direktor des Holiday Inn Express Augsburg zur Success Hotel Group, das er eröffnete und danach erfolgreich führte.
2014 wurde er zum Director of Sales befördert und wechselte in die Stuttgarter Hauptverwaltung der Success Hotel Group. Hier erweiterte Martin Pleiss die Sales-Abteilung und baute den Bereich Revenue Management auf. 2015 erfolgte schließlich die Ernennung zum Director of Sales & Revenue.

Über:

Success Hotel Group
Herr Martin Pleiss
Bolzstraße 3
70173 Stuttgart
Deutschland

fon ..: 0049 711 – 90713470
web ..: http://www.shgr.com
email : martin.pleiss@shgr.com

Die Success Hotel Group wurde Ende 1995 durch Manfred Friedrich zunächst als Hotelberatung gegründet. Die Unternehmensgruppe unter der Leitung von Michael Friedrich und Paul Gonschor betreibt als lizenzierter Franchisenehmer internationaler Hotelmarken wie Accorhotels, Hilton und InterContinental Hotels Group (IHG) derzeit fünfzehn Hotels mit insgesamt über 1.750 Zimmern in Deutschland.
Darüber hinaus agiert die Success Hotel Group als Managementpartner für Investoren oder Banken. Das weitere Angebotsspektrum beginnt bei der Standort- und Marktanalyse, reicht weiter über Projektentwicklungsleistungen, Bewertungsgutachten, Machbarkeits- und Plausibilitätsstudien, betriebliche Optimierung sowie Reorganisation bis hin zu Vermittlung und Verkauf von Hotelimmobilien.
Das Hotelunternehmen konzentrierte sich in den vergangenen Jahren auf eine Implementierung von zukunftsweisenden Technologien und klaren Strukturen innerhalb der Unternehmensverwaltung und den angeschlossenen Hotels.
Bis 2019 plant die Success Hotel Group zehn neue Hoteleröffnungen. Weitere Projekte befinden sich in unterschiedlichen Phasen der Planung und Entwicklung. Dazu gehört beispielsweise die Restaurantkette „Mike’s Urban Pub“. www.shgr.com

Pressekontakt:

l&t communications – PR for lifestyle and travel.
Herr Wolf-Thomas Karl
Obere Bahnhofstrasse 25
83457 Bayerisch Gmain

fon ..: 0049 178 18 44 946
web ..: http://www.lt-communications.com
email : tk@lt-communications.com

Aus Eritrea in die Pfalz

Flüchtling beendet Ausbildung im Hotel Alte Rebschule – Bestens integriert dank Fußball und Pfälzer Saumagen

BildEr flüchtete mit wenig mehr als er am Leib trug und freut sich nun über eine abgeschlossene Ausbildung in Deutschland: Filmon Hailay aus Hadish Adi in Eritrea hat jetzt seine Prüfung zur Fachkraft im Gastgewerbe abgelegt. Und sein Ausbildungsbetrieb, das Wohlfühlhotel Alte Rebschule in Rhodt, bot dem jetzt 23-Jährigen direkt einen Anschlussvertrag an. An der Theke und im Barbetrieb entpuppte sich der hochgewachsene Eritreer als Naturtalent.
Im Sommer 2015 war Filmon Hailay, der als knapp 20-Jähriger allein auf der Flucht war, als Auszubildender nach Rhodt gekommen. „Anfangs konnte ich noch schlecht Deutsch“, so der junge Mann. „Deshalb habe ich manchmal gezweifelt, ob ich die Ausbildung überhaupt schaffen kann.“ Doch der Hotelinhaber Stephan Hafen und seine Chefin Sonja Schäfer machten ihm Mut.
Lehrherrin Sonja Schäfer, Hotelfachfrau und studierte Betriebswirtin, überlegte mit Familie, im Kollegenkreis und mit Filmons ehrenamtlichen Betreuern, wie man den Branchenneuling unterstützen könnte. „Die Fürsorge muss persönlich und praktisch sein. Wir unterstützen ihn zum Beispiel bei der Wohnungssuche und beim Umzug, bei Behördengängen und ließen Arbeitskleidung nach seinen Maßen anfertigen. Im Gegenzug merkten wir schnell, wie fleißig und zuverlässig Filmon ist, immer bereit, auch mal einzuspringen, wenn es brennt.“
Das Wohlfühlhotel Alte Rebschule verfügt über viel Erfahrung, wenn es darum geht, ausländische Kräfte in der Pfalz heimisch werden zu lassen. Aufgrund der Erfahrungen im Hotelbetrieb mit Beschäftigten aus zwölf Nationen weiß man hier, dass dafür ein Ausbildungsplatz allein oft nicht ausreicht. Bei Filmon Hailay hat die Integration gut funktioniert. Er mag vor allem den Umgang mit Gästen und fühlt sich im internationalen Kollegenkreis gut aufgehoben. In seiner Freizeit kickt Filmon in einer regionalen Fußballmannschaft, wo er dank seiner Läuferstatur allen davonrennt. Und kulinarisch ist er schon fast ein Pfälzer: Saumagen zählt zu seinen Leibgerichten.
Neben Filmon Hailay freute sich das Hotel Alte Rebschule dieses Jahr auch über drei spanische Auszubildende mit bestandenen Prüfungen. Das ist kein Zufall, denn Hotelinhaber Stephan Hafen engagiert sich seit Jahrzehnten für die Ausbildung junger Ausländer. Seit 1992 pflegt er beispielweise Kontakte in Ostafrika, mit dem von ihm gegründeten Hilfswerk sammelt er ehrenamtlich Spenden. Um Azubis in Kenia zu gewinnen, wendet sich Hafen an die Hotelfachschulen vor Ort. Dort versucht der Hotelier, Studierende von einer Koch- oder Hotelfachausbildung in Deutschland zu überzeugen. Voraussetzungen sind ein Ausbildungsvertrag zwischen dem potenziellen Lehrling und dem Ausbildungsbetrieb in Deutschland sowie ein erfolgreich abgeschlossener Deutschkurs am Goethe-Institut in Mombasa. Weitere Informationen unter http://www.alte-rebschule.de

Über:

Wohlfühlhotel Alte Rebschule
Frau Sonja Schäfer
Theresienstraße 200
76835 Rhodt
Deutschland

fon ..: 06323 70440
web ..: http://www.alte-rebschule.de
email : info@alte-rebschule.de

Das Wohlfühlhotel Alte Rebschule, beim pfälzischen Weinort Rhodt gelegen und malerisch eingebettet in das Rebenmeer der Weinstraße, bietet Natur- und Wandererlebnisse, Ruhe, Erholung und Verwöhn-Programme mit dem Besten aus der Rebe ebenso wie kulinarische Köstlichkeiten und Schätze aus pfälzischen Weinkellern. Das Vier-Sterne-Hotel wurde als Gastgeber des Jahres 2016 in Rheinland-Pfalz ausgezeichnet und beschäftigt rund 50 Menschen aus zwölf Nationen. In den 34 großzügigen Zimmern und drei Suiten mit Panoramablick über die Rheinebene fühlen sich Gäste gut aufgehoben. Modern ausgestattete Tagungsräume, ein einladender Pool und das stimmungsvolle Beauty-Vital-Reich mit Saunalandschaft sowie Massage- und Kosmetikanwendungen lassen keine Wünsche offen.

Pressekontakt:

MARA Redaktionsbüro
Frau Marion Raschka
Rheinstraße 22
76870 Kandel

fon ..: 07275 5047
web ..: http://www.mara-redaktion.de
email : Marion.Raschka@t-online.de

Großwäscherei in Berlin bricht Imkerrekorde

Die Firma Fliegel Textilservice aus Berlin-Neukölln sorgt nicht nur für saubere Hotelwäsche. Auf dem Gelände des Unternehmens produzierten in der Saison 2017 zwölf Bienenvölker 400 kg Honig.

BildEnde Juli wird traditionell der letzte Honig geschleudert. Somit war es für Hobby-Imkerin Irene Pardo Zeit, Bilanz zu ziehen: Die ursprünglich aus Spanien stammende Bioland-Imkerin ist genau wie die Großwäscherei in Berlin-Neukölln ansässig und hält insgesamt 25 Völker, die sie an verschiedenen Standorten in Berlin aufstellt. Der ertragreichste Standort der Saison 2017 war das Fliegel-Gelände an der Weserstraße. Mehr als 400 kg Blütenhonig trugen die derzeit zwölf Völker ein.
Geschäftsführer Franz-Josef Wiesemann ist begeistert, dass nun alle Mitarbeiter ein Glas Honig bekommen werden: „Wir sind uns stets bewusst, welch große Bedeutung die Honigbiene für unser Ökosystem hat und freuen uns daher, hierzu einen kleinen Beitrag zu leisten“.
Die Bienen, der auf Sanftmütigkeit hin selektierten „Buckfast Rasse“, welche ein deutscher Benediktiner namens Bruder Adam Anfang des 20. Jahrhunderts in einem Kloster in der englischen Grafschaft Buckfast züchtete, stehen in unmittelbarer Nähe des Fuhrparks von Fliegel.
„Bislang vertragen sie sich gut mit unseren Fahrern“, versichert Franz-Josef Wiesemann, der bereits 2015 die Kooperation mit der engagierten Imkerin einging.

Der passionierte Hobby-Imker und Servitex-Geschäftsführer Rolf Slickers schätzt das Engagement von Franz-Josef Wiesemann – der mit seinen Betrieben Mitglied bei dem Verbund mittelständischer Textildienstleister Servitex ist – sehr: „Wir verfügen derzeit über 16 Mitgliedsbetriebe in Deutschland. Gerade in Bezug auf ökologisches Handeln sind wir als Großwäschereien besonders gefragt. Dazu gehört aber neben dem Einsatz von umweltschonenden Waschmitteln oder effizienten Technologien der Blick über den Tellerrand hinaus. Also ist zusätzliches Engagement gefragt. Hier kann jeder Unternehmer etwas tun. Außerdem macht es auch noch richtig Spaß. Wir freuen uns daher auf eine weitere Zusammenarbeit mit Irene Pardo.“
Auch die ehemalige Kunststudentin, die in einer Behinderteneinrichtung der Lebenshilfe in Berlin tätig ist, freut sich, dass Fliegel Textilservice nächstes Jahr erneut das Grundstück zur Verfügung stellt. Irene Pardo wird persönlich dafür sorgen, dass rechtzeitig zur Lindenblüte die Völker wieder an ihrem angestammten Platz stehen.

Über:

Servitex GmbH
Herr Rolf Slickers
Weserstraße 118
12059 Berlin
Deutschland

fon ..: 0049 030 – 26 93 07 00
web ..: http://www.servitex.de
email : info@servitex.de

Die Servitex GmbH ist ein Verbund mittelständischer Dienstleister der sich auf den Bereich Mietwäsche und Textilpflege in der Hotellerie spezialisiert hat. Momentan besteht der Servitex-Verbund aus 16 Wäschereien.
Unter Beachtung ökologischer Standards und konsequentem Umweltschutz übernimmt Servitex für den Kunden das gesamte Textilmanagement, vom Einkauf und Pflege bis hin zur Logistik. Das Portfolio des Unternehmens umfasst Frotteewäsche, Bettwäsche, Tischwäsche und Berufsbekleidung in unterschiedlicher Ausführung. Geschäftsführer ist Rolf Slickers.

www.servitex.de

Pressekontakt:

l&t communications – PR for lifestyle & travel
Herr Wolf-Thomas Karl
Obere Bahnhofstrasse 25
83457 Bayerisch Gmain

fon ..: +49 (0)178 18 44 946
web ..: http://www.lt-communications.com
email : tk@lt-communications.com

Servitex weiter auf Erfolgskurs

Der Textilverbund blickt positiv in die Zukunft: Die Mitgliedsbetriebe von Servitex konnten auch im vergangenen Jahr ihre Umsätze deutlich steigern.

BildÜber 7% Umsatzsteigerung in 2016 im Vergleich zum Jahr 2015: Die 16 Wäschereien der Servitex GmbH bauten zeitgleich das Volumen aus. Die durchschnittliche Tagestonnage konnte von 2015 mit 401,6 Tonnen um rund 7 Tonnen auf 408,4 Tonnen im Jahr 2016 erhöht werden.

Mit einem Gesamtumsatz im Jahr 2015 von 103,8 Millionen Euro knüpft die Servitex GmbH im Jahr 2016 erfolgreich an das vorangegangene Jahr mit einem Gesamtumsatz von 113,7 Millionen Euro an.
Derzeit beschäftigen die Wäschereien des Textilverbundes Servitex insgesamt ca. 2.075 Mitarbeiter.

„Wir erleben in der Hotellerie gerade einen Höhenflug. Die positive wirtschaftliche Lage in unserer Branche spiegelt sich auch in unseren Zahlen wieder. Darüber hinaus dürfen wir uns ebenfalls über eine hohe Kundenzufriedenheit freuen“, so Rolf Slickers, Geschäftsführer von Servitex.

Aktuell besteht der Servitex-Verbund bundesweit aus 16 Wäschereien an unterschiedlichen Standorten und ist Deutschlands führender Textildienstleister im Bereich Mietwäsche und Textilpflege für die Hotellerie.
Das Unternehmen beliefert neben renommierten Privathotels auch führende Hotelketten wie Hilton, Accor Hotels oder Dorint Hotels. Deutschlandweit vertrauen über 1.000 Hotelkunden auf den zuverlässigen Service des Anbieters für Mietwäsche und Textilpflege.

Über:

Servitex GmbH
Herr Rolf Slickers
Weserstraße 118
12059 Berlin
Deutschland

fon ..: 0049 030 – 26 93 07 00
web ..: http://www.servitex.de
email : info@servitex.de

Die Servitex GmbH ist ein Verbund mittelständischer Dienstleister der sich auf den Bereich Mietwäsche und Textilpflege in der Hotellerie spezialisiert hat. Momentan besteht der Servitex-Verbund aus 16 Wäschereien.
Unter Beachtung ökologischer Standards und konsequentem Umweltschutz übernimmt Servitex für den Kunden das gesamte Textilmanagement, vom Einkauf und Pflege bis hin zur Logistik. Das Portfolio des Unternehmens umfasst Frotteewäsche, Bettwäsche, Tischwäsche und Berufsbekleidung in unterschiedlicher Ausführung. Geschäftsführer ist Rolf Slickers.

www.servitex.de

Pressekontakt:

l&t communications – PR for lifestyle & travel
Herr Wolf-Thomas Karl
Obere Bahnhofstrasse 25
83457 Bayerisch Gmain

fon ..: +49 (0)178 18 44 946
web ..: http://www.lt-communications.com
email : tk@lt-communications.com

Success Hotel Group erweitert Hotelportfolio im Rhein-Main-Gebiet

Das Familienunternehmen plant im Jahr 2019 die Eröffnung eines ibis Styles Hotels in Aschaffenburg.

BildDie Success Hotel Group baut damit ihre Präsenz in der Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main weiter aus: „Wir realisieren hier in Zusammenarbeit mit einer lokalen Unternehmerfamilie in einer ausgezeichneten Lage ein weiteres ibis Styles Hotel“, so Michael Friedrich, Geschäftsführer der Success Hotel Group.
Martin Stammel, Investor und Mitinhaber der Firma Möbel Schwind, freut sich ebenfalls auf das gemeinsame Hotelprojekt mit der Success Hotel Group: „Als Möbelhändler haben wir bisher nur Betten verkauft, jetzt investieren wir ,in Betten‘, um den Standort auch für Touristen und Geschäftsreisende interessant zu machen und so unseren Beitrag für ein attraktives und lebendiges Bahnhofsquartier zu leisten.“
Im Frühjahr 2018 startet der Bau des Hotels mit 140 Zimmern im Zentrum der Stadt. Das ibis Styles verfügt darüber hinaus über ein Frühstücksrestaurant, eine Bar sowie einen Fitnessraum. Der Hauptbahnhof und die City Galerie Aschaffenburg sind nur 300 Meter von dem neuen ibis Styles Hotel entfernt, die Stadthalle lediglich 600 Meter. Die Hotelgäste erreichen die A3 in fünf bis zehn Minuten mit dem Auto in Richtung Frankfurt am Main.

„Wir schätzen an unserem Partner Success Hotel Management GmbH vor allem die als Familienunternehmen gelebten gleichen Werte, wie eine langfristige Perspektive auf Basis einer soliden und fundierten Planung. Die Zusammenarbeit mit dem international renommierten Franchisegeber AccorHotels Germany GmbH ermöglicht vor allem überregionale Werbeaktivitäten für den Hotelstandort Aschaffenburg, wodurch der Neubau zugleich neue Chancen für die gesamte Hotellerie in Aschaffenburg eröffnet, die auch bestehenden Hotelbetreibern neue Zukunftsperspektiven ermöglichen“, ergänzt Martin Stammel.

Seit Generationen investiert die Aschaffenburger Unternehmerfamilie Schwind – heute die Urenkel des Firmengründers Karolina Stammel und Martin Stammel – in die Attraktivität ihres Standortes im Bahnhofsquartier. Grundstein wurde bereits 1931 mit dem Bau für die Firma Möbel-Schwind gelegt. Seither prägt der an das Neubauprojekt angrenzende, charakteristische Rundbau die Ecke Frohsinn-Heinsestraße. Er liegt damit im Zentrum des Bahnhofsquartiers zwischen Einkaufszentrum City Galerie und Fußgängerzone.

Foto: Möbel Schwind

Über:

Success Hotel Group
Herr Matthias Wohlgemuth
Bolzstraße 3
70173 Stuttgart
Deutschland

fon ..: 0049 711 – 90713460
web ..: http://www.shgr.com
email : matthias.wohlgemuth@shgr.com

Die Success Hotel Group wurde Ende 1995 durch Manfred Friedrich zunächst als Hotelberatung gegründet. Die Unternehmensgruppe unter der Leitung von Michael Friedrich und Paul Gonschor betreibt als lizenzierter Franchisenehmer internationaler Hotelmarken wie Accorhotels, Hilton und InterContinental Hotels Group (IHG) derzeit fünfzehn Hotels mit insgesamt über 1.750 Zimmern in Deutschland.
Darüber hinaus agiert die Success Hotel Group als Managementpartner für Investoren oder Banken. Das weitere Angebotsspektrum beginnt bei der Standort- und Marktanalyse, reicht weiter über Projektentwicklungsleistungen, Bewertungsgutachten, Machbarkeits- und Plausibilitätsstudien, betriebliche Optimierung sowie Reorganisation bis hin zu Vermittlung und Verkauf von Hotelimmobilien.
Das Hotelunternehmen konzentrierte sich in den vergangenen Jahren auf eine Implementierung von zukunftsweisenden Technologien und klaren Strukturen innerhalb der Unternehmensverwaltung und den angeschlossenen Hotels.
Bis 2019 plant die Success Hotel Group zehn neue Hoteleröffnungen. Weitere Projekte befinden sich in unterschiedlichen Phasen der Planung und Entwicklung. Dazu gehört beispielsweise die Restaurantkette „Mike’s Urban Pub“. www.shgr.com

Pressekontakt:

l&t communications – PR for lifestyle and travel.
Herr Wolf-Thomas Karl
Obere Bahnhofstrasse 25
83457 Bayerisch Gmain

fon ..: 0049 178 18 44 946
web ..: http://www.lt-communications.com
email : tk@lt-communications.com

Steinzeit und Digitalisierung im Hotel – was haben beide gemeinsam?

Landau a. d. Isar, 6. Juli 2017 – Seit uralten Zeiten tauschen die Menschen Güter und Dienstleistungen – Feuersteine und Speerspitzen in der Steinzeit oder Metalle, Seile und Gewürze im Mittelalter.

BildAuch im modernen Zeitalter regiert ein intensives Tauschgeschäft, einzig die Objekte haben sich verändert. Statt Schmuckschnecken, Muscheln oder Speerspitzen sind es nun Informationen, die wir im Zeitalter der Digitalisierung austauschen.

Die Prämissen sind dabei nahezu unverändert. Um ein Tauschgeschäft erfolgreich abschließen zu können, muss man zunächst die Wünsche und Bedürfnisse des Handelspartners genau kennen.
Nur dann kann man aus dem eigenen Portfolio ein passendes Tauschobjekt auswählen und anbieten. Voraussetzung für einen erfolgreichen Tauschhandel ist also die Kommunikation mit dem Partner. Im konkreten Fall des Hoteliers ist dies die Kommunikation mit seinem Gast.

Und genau hier setzt die digitale Technik an: sie kann den Hotelier immens unterstützen, seine Dienstleistungen optimal zu präsentieren und seine Gäste mit exklusiven Informationen zu versorgen, die den Aufenthalt in seinem Hause deutlich aufwerten. So erfährt der Gast z. B. interessante Hintergrundinfos über das Hotel, das Umland oder die aktuellen Freizeitangebote in der Region. Der Hotelier wiederum erhält wertvolle Informationen über die Interessen seiner Gäste sowie deren Wünsche und Bedürfnisse. Der Mehrwert liegt auf der Hand: diese neu gewonnenen Erkenntnisse kann der Hotelier perfekt einsetzen, um sein Marketing zu verfeinern, mit seinen Gästen dauerhaft in Kontakt zu bleiben und seine Angebote maßgeschneidert auf seine Zielgruppe auszurichten.

Unabdingbare Voraussetzung ist jedoch, dass ein Austausch von Informationen zwischen den „Tauschpartnern“ Gast und Hotelier stattfindet. Hier offeriert der erfahrene Unternehmer Sebastian Schauer der Individualhotellerie das Beste aus zwei Welten: Selbst aus der Hotellerie kommend, setzt er sein Fachwissen im Bereich der Digitalisierung engagiert ein, um beide Metiers erfolgreich zu vernetzen.

„Die Digitalisierung ist eine hervorragende Schnittstelle, um die Kommunikation zwischen Hoteliers und Gästen offen, praktisch und transparent zu gestalten“ so Schauer. Basierend auf seinem fundierten Know-How zur IT-Landschaft der Hotels sowie seinem profunden technischen Verständnis kann er die komplexen Anforderungen und Zusammenhänge dieser Branche optimal verstehen und bedienen. Sein Ziel ist es, die Hoteliers fit zu machen für „the next generation“, die Generation der Digital-Natives, die gerade ihre Ausbildung oder ihr Studium beendet und jetzt bestens ausgebildet und hoch motiviert ins Berufsleben startet.

Über:

HOGA Solution GmbH
Herr Sebastian Schauer
St. Martin Str. 47
94405 Landau a. d. Isar
Deutschland

fon ..: +49 (0) 9463 2450090
fax ..: +49 (0) 9463 2450089
web ..: http://www.hoga-solution.de
email : schauer@hoga-solution.de

HOGA Solution GmbH:
Der Markt bringt immer mehr Produkte für Hoteliers auf den Markt. Diese decken jedoch viele Bereiche nur unzureichend ab, sind also Insellösungen. Sie zu pflegen, gleicht einer Mammut-Aufgabe. Genau hier setzt das Team der HOGA Solution GmbH an: Die Fachkräfte beraten kompetent und unabhängig zu den Möglichkeiten einer sinnvollen Digitalisierung in der Individual-Hotellerie. Alle Empfehlungen und Lösungsansätze sind dabei maßgeschneidert auf die Situation und Budget des individuellen Hotels zugeschnitten. Ziel ist eine perfekte Grundausstattung zur optimalen Vernetzung von Hotel und Gästen und damit verbunden eine maßgebliche Steigerung der Kundenbindung sowie mehr Effizienz im operativen Tagesgeschäft.

Pressekontakt:

DOORS OPEN
Frau Judith Berkemeyer
Bahnhofstraße 43
82340 Feldafing

fon ..: +49 157 71 73 35 91
web ..: http://www.doorsopen.de
email : presse@doorsopen.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons