Gymnasium

now browsing by tag

 
 

Neuer Service für Lehrkräfte?

Im Unterricht Begeisterung wecken ist nicht immer einfach. Eine kostenfreie App für Lehrkräfte soll nun Abhilfe schaffen – die „LehrerKiste“.

BildBegeisterung wecken ist das Geheimnis guten Unterrichts. Sie motiviert zum Denken und fördert die Lust am Entdecken, Gestalten und Lernen. Aber das ist für den Lehrer im Schulalltag nicht immer einfach. Es stapeln sich Fachbücher und Zeitschriften, doch was man gerade für die Vorbereitung braucht, ist nicht darunter. Eine kostenfreie App für Lehrkräfte soll nun Abhilfe schaffen – die „LehrerKiste“.

Welcher Lehrer kennt das nicht: Im Arbeitszimmer stapeln sich Bücher, Fachzeitschriften und Unterrichtsmaterial, doch was man im Moment sucht und braucht ist nicht zu finden. Gerade wenn ein Klassenstufenwechsel ansteht, ist guter Rat teuer. Das bisherige Material kann nicht mehr verwendet werden und die Anschaffung geeigneter Literatur ist teuer.

„Lehrer und da gerade die Grundschullehrer, kaufen sehr viel Unterrichtsliteratur selbst und bezahlen dies aus eigener Tasche“, erklärt Sina Beckmann, Grundschullehrerin und Montessori-Pädagogin, die bereits seit November 2016 viel Erfolg mit ihrem Blog für Lehrkräfte hat. Auch sie selbst habe viel Geld für Unterrichtsmaterialien ausgegeben und der Versuch diese später wieder zu verkaufen sei fehlgeschlagen. Frau Beckmann konnte keine Plattform finden, um unter speziellen Kriterien ihr gebrauchtes Lehrermaterial anzubieten und zu verkaufen.
Was genau brachte Sie auf die Idee?

„Nach meinem Referendariat und einem Klassenstufenwechsel wollte ich meine Bücherstapel in einer Facebook-Gruppe für Grundschullehrer anbieten. Doch die Gruppeninitiatorin gestattete den Verkauf nicht. So gründete ich vor drei Jahren kurzerhand eine eigene Gruppe und bot dort meine Schulbücher anderen Lehrern und Referendaren an“, erzählt Sina Beckmann. In kürzester Zeit sei alles verkauft worden und die Gruppe begann zu wachsen. „Da wurde mir sehr schnell klar, dass dieses Problem nicht nur mich beschäftigt und so reifte der Wunsch, diese Lücke für meine Kollegen und mich mit einer App zu schließen. Das war die Geburtsstunde der ,LehrerKiste‘!“

Heute kann sich Frau Beckmann über 16.000 Mitglieder freuen, die ebenfalls in der Gruppe Unterrichtsmaterialien anbieten oder kaufen. „Natürlich ist eine Facebook-Gruppe kein ideales Verkaufsportal. Sie ist zu unübersichtlich und die Suchfunktion zu ungenau. Das brachte mich auf die Idee, eine App für Lehrer aller Schularten und deren Literatur programmieren zu lassen. Allen Gruppenmitgliedern, aber auch all denjenigen, die Facebook nicht verwenden, erleichtert meine App ,LehrerKiste‘ den Kauf und Verkauf! Und das Beste daran ist: Die App und alle Funktionen sind kostenfrei – egal ob jemand kauft oder verkauft!“

Die „Lehrerkiste“ ist ein Fundus für alle Schularten. Lehrkräfte aus Grund-, Mittel-, Realschule oder Gymnasium werden hier ebenso fündig wie Montessori- und Waldorf-Pädagogen. Selbst Erzieherinnen aus Kindergarten und Vorschule finden hier hilfreiche Unterrichtsliteratur.
Welche Vorteile bringt die App dem Käufer und Verkäufer?

Sina Beckmann stellt es so dar:

– Käufer und Verkäufer treten direkt in Kontakt und wickeln den Kauf ab. So können sie im Vorfeld alle Fragen klären.

– Kaufgesuche werden gespeichert und mit einem Klick durchforstet die App das gesamte Angebot erneut. Ein Wiedereinstellen der Such-Kriterien ist nicht nötig.

– Sobald sich ein Interessent für ein Produkt meldet, wird der Verkäufer informiert.

– Unter „Neue Angebote“ sind die neuesten Verkaufsangebote sichtbar und laden zum Stöbern ein. Das erhöht auch die Verkaufs-Chancen der Anbieter.

– Ein besonderes Plus für den Verkäufer ist das unkomplizierte Einstellen des Angebots. Titel, Beschreibung, Preis und Bild sind rasch hochgeladen, übersichtlich dargestellt und werden sofort von Interessenten gefunden.

Die „Lehrerkiste“ ist rundum durchdacht. Sicher wird diese kostenfreie Möglichkeit zum Kauf und Verkauf von Schulbüchern, Arbeitsheften, Zeitschriften, Unterrichts- und Fachliteratur von vielen Lehrern gerne angenommen. Man kann die App für Android und iOS im App-Store herunterladen.
Weitere Infos finden Sie unter: www.lehrer-kiste.de
*Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Über:

grundschul_teacher
Frau Sina Beckmann
Reischlestr. 6
86153 Augsburg
Deutschland

fon ..: 01715018438
web ..: https://grundschulteacher.blogspot.de
email : sina.beckmann@yahoo.de

Kurzportrait:

Sina Beckmann, Grundschullehrerin und Montessori-Pädagogin, wurde am 7. Dezember 1985 in Frankfurt geboren. Sie studierte Grundschullehramt in Augsburg und absolvierte ihr Referendariat im Voralpenland.

Seit 2014 arbeitet sie an einer Montessori-Schule und hat den Grundgedanken von Maria Montessori verinnerlicht: Jedes Kind möchte sich selbst entfalten. Die Aufgabe der Schule besteht darin, es in diesem Bestreben zu fördern.

Die kreative Lehrkraft beschäftigt sich bereits seit dem Studium mit sinnvollen Unterrichtsmaterialien. Sie testet interessante Hilfsmittel für Lehrer, sammelt Tipps & Tricks und betreibt bereits seit November 2016 ihren Blog: https://grundschulteacher.blogspot.de/
Auch Ihre Facebook-Gruppe entwickelt sich rasant. Innerhalb von drei Jahren kann sie jetzt bereits 16.000 Mitglieder verzeichnen.

Sina Beckmanns neuestes Projekt ist eine Plattform, für den privaten Kauf und Verkauf von Unterrichtsmaterialien aller Schularten: Die „LehrerKiste“. Über eine App gleichen Namens können Lehrkräfte schnell und übersichtlich bereits verwendete Unterrichtsliteratur finden und kaufen oder verkaufen.

Pressekontakt:

futureCONCEPTS
Frau Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg

fon ..: 0171 – 501 84 38
web ..: http://www.futureCONCEPTS.de
email : info@furtureCONCEPTS.de

Fit für den Übertritt in die weiterführende Schule?

90.000 Grundschüler stehen in diesem Jahr vor der Entscheidung, auf welche weiterführende Schule sie nach dem Sommer wechseln sollen. Rechtschreibung und sicheres Rechnen sind eine Grundvoraussetzung.

„Mit der Aufhebung der Verbindlichkeit der Grundschulempfehlung wurden die Rechte der Eltern bei der Wahl der weiterführenden Schulart gestärkt. Sie entscheiden, welche weiterführende Schulart ihr Kind besuchen soll. Hierzu müssen sie Lernstand und Entwicklungspotenzial ihres Kindes berücksichtigen“, ist in der Broschüre des Schulamtes nachzulesen. „Eltern fällt es aber schwer, den Lernstand ihres Kindes zu erkennen, da sie meist wenig Vergleiche haben und die Anforderungen in der neuen Schule oft nicht kennen“, weiß Dr. Cornelia Sussieck von der Privaten Nachhilfeschule in Schwetzingen.
Neue pädagogische Konzepte zum Erlernen des Schreibens haben beispielsweise in den vergangenen Jahren dazu geführt, dass am Ende der 4. Klasse so mancher Schüler den Ansprüchen im Gymnasium noch nicht genügt. Dort werden ihnen als scheinbar rechtschreibschwache Kinder Therapien und sonderpädagogische Lerngruppen empfohlen, obwohl sie die Rechtschreibung schnell lernen könnten, wenn mit den passenden Methoden gearbeitet wird. Auch die Rechenleistungen lassen oft zu wünschen übrig. „Denn in der Grundschule wird viel zu früh mit Textaufgaben gearbeitet, obwohl so manches Kind noch gar nicht sinnverstehend lesen kann. So kommt es schnell zu Frustrationen beim Kind und eine negative Mathematik-Karriere ist vorprogrammiert“, sagt Sussieck.
Die Sommerferien kann man sinnvoll nutzen, um die Grundlagen für die neue Schule zu vertiefen, auch ohne auf Freizeit und Entspannung zu verzichten. Denn ein guter Start in der neuen Schule motiviert nicht nur das Kind, sondern auch die Eltern und ist die beste Grundlage für eine erfolgreiche Schullaufbahn.
„In unserem Workshop für den Übertritt in die 5. Klasse der weiterführenden Schule wiederholen wir den Stoff der 4. Klasse in Deutsch und Mathematik und vertiefen ihn durch viele Übungen“, verspricht Sussieck. „Wir wünschen uns neugierige Kinder, die sich ungetrübt auf ihre neue Schule freuen können.“
Weitere Informationen, auch über alle anderen Sommer-Kurse und -Workshops, erhalten interessierte Eltern bei der Privaten Nachhilfeschule Dr. C. Sussieck telefonisch unter 06202 12260 und auf der Homepage www.sussieck.de

Über:

Private Nachhilfeschule Dr. C. Sussieck und Partner GbR
Frau Dr. Cornelia Sussieck
Grenzhöfer Straße 3
68723 Schwetzingen
Deutschland

fon ..: 06202 12260
fax ..: 06202 24986
web ..: http://www.sussieck.de
email : info@sussieck.de

Pressekontakt:

Private Nachhilfeschule Dr. C. Sussieck und Partner GbR
Frau Dr. Cornelia Sussieck
Grenzhöfer Straße 3
68723 Schwetzingen

fon ..: 06202 12260
web ..: http://www.sussieck.de
email : info@sussieck.de

Hamburgs bildungspolitische SpitzenpolitikerInnen stellen sich am 11. April 2017 den Fragen der BürgerInnen

Das Parentsmagazin-Hamburg und die GEW laden Hamburgs BürgerInnen ein zur Veranstaltung im Curiohaus mit Hamburgs bildungspolitischen SpitzenpolitikerInnen.

BildWir laden Sie herzlich ein zu unserer Veranstaltung am 11. April 2017, bei der Hamburgs bildungspolitische SpitzenpolitikerInnen, ein Schulrechtsanwalt, eine national und international anerkannte Inklusionsexpertin und eine Autorin-Lehrerin-Theaterpädagogin sich den Fragen von Schülern, LehrerInnen, Eltern, SchulleiterInnen, an Bildung Beteiligten und Bildungsinteressierten zu den Themen „Zweisäulensystem Stadtteilschule/Gymnasium“ und „Inklusion“ stellen.

Folgende PolitikerInnen und ExpertInnen stellen sich Ihren Fragen:

Karin Prien:
Stellvertretende Fraktionsvorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der CDU

Sabine Boeddinghaus:
Fraktionsvorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der LINKEN

Anna von Treuenfels-Frowein:
Stellvertretende Fraktionsvorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der FDP

Dr. Stefanie von Berg:
Bildungspolitische Sprecherin von Bündnis90/ Die Grünen und Vorsitzende des Schulausschusses der Hamburgischen Bürgerschaft

Kazim Abaci:
Stellvertretender bildungspolitischer Sprecher der SPD

Dr. Kai Hentschelmann:
Hamburger Schulrechtsanwalt

Prof. Sieglind Ellger-Rüttgardt:
National und international anerkannte Inklusionsexpertin

Maike Plath:
Lehrerin, Autorin und Theaterpädagogin aus Berlin

Moderiert wird die Veranstaltung durch das Parentsmagazin-Hamburg (Sylvia Wehde,
Maik Findeisen, Karsten Gödicke und Michael Herrmann).

Ort der Veranstaltung:
Rothenbaumchaussee 15 in 20148 Hamburg im Curiohaus (in den Räumen der GEW)

Beginn: 19.00 Uhr – Ende: 21.00 Uhr

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

Über:

Parentsmagazin-Hamburg
Herr Maik Findeisen
Bramfelder Chaussee 338A
22175 Hamburg
Deutschland

fon ..: 0177 2441484
web ..: http://www.Parentsmagazin-Hamburg
email : Info@Parentsmagazin-Hamburg.de

Wer steckt hinter dem Parentsmagazin-Hamburg?

Parentsmagazin-Hamburg ist ein Online-Magazin mit einem großen bundesweiten Netzwerk von Elternräten, Journalisten, einem Schulrechtsanwalt, Lehrern und Schulleitern, die die Schulen und andere Bildungsinstitutionen sowie die Bildungspolitik seit langem professionell beobachten.

Was ist Parentsmagazin-Hamburg?

Parentsmagazin-Hamburg ist kein Blog, in dem Meinung und Meldung untrennbar ineinander fließen. Parentsmagazin-Hamburg ist auch keine offene Plattform, auf der Pressemitteilungen von Interessengruppen und Unternehmen gegen Geld veröffentlicht werden, nicht selten als unabhängige Artikel getarnt. Parentsmagazin-Hamburg ist eine Nachrichtenseite, die sich mit seriösen Berichten an Politiker, Eltern, Schüler, Lehrer, an Bildung Beteiligte und Bildungsinteressierte richtet. Die Redaktion sichtet täglich die Meldungen aus Politik, Forschung und Gesellschaft. Auf die Seite gelangt alles, was für die Bildung wichtig ist. Parentsmagazin-Hamburg bietet also einen aktuellen Überblick über die relevanten Informationen für Politiker, Eltern, Schüler, Lehrer, an Bildung Beteiligte und Bildungsinteressierte. Und zwar: unabhängig und überparteilich.

Was ist die Idee hinter dem Parentsmagazin-Hamburg?

Parentsmagazin-Hamburg fühlt sich dem klassischen Journalismus verpflichtet. Das heißt konkret: Redaktionelle Beiträge vom Parentsmagazin-Hamburg sind nicht käuflich. Es gibt keine Vermischung von redaktioneller Arbeit und Anzeigengeschäft. Informationen, die auf die Seite gelangen, wurden zuvor von der Redaktion mit der gebotenen Sorgfalt geprüft. Parentsmagazin-Hamburg unterliegt zudem einer Chronistenpflicht: Alles, was für die Bildungsdebatte in Deutschland von Bedeutung ist, wird aktuell berichtet. Regelmäßige Nutzer vom Parentsmagazin-Hamburg sind also immer aktuell im Bild.

Parentsmagazin-Hamburg wahrt stets die Vertraulichkeit?

Bei jeder Information die das Parentsmagazin-Hamburg mit dem Hinweis der Vertraulichkeit erhält, wird stets sichergestellt, dass die Quelle der Information ungenannt bleibt.

Was kostet mich Parentsmagazin-Hamburg?

Nichts, das Online-Magazin ist ein unentgeltliches Angebot.

Pressekontakt:

Parentsmagazin-Hamburg
Herr Maik Findeisen
Bramfelder Chaussee 338A
22175 Hamburg

fon ..: 0177 2441484
web ..: http://www.Parentsmagazin-Hamburg
email : Info@Parentsmagazin-Hamburg.de

GYMNASIUM – Schulroman voller wunderbar böser Beobachtungen

Susanne Giebeler erzählt „GYMNASIUM“ eine bitterböse Geschichte über erschöpfte Schüler, verzweifelte Mütter und ratlose Lehrer.

BildAlex wird an eine neue Schule, namens Kampfarena, versetzt. Er kämpft dort verzweifelt um bessere Noten, denn seine Eltern werfen sich gegenseitig die Schuld an seinen schlechten Noten vor. Am Gymnasium ringt die akademische Mittelschicht um ihren Status, schickt ihre Kinder ins Rennen … Die Atmosphäre daheim ist schrecklich und führt dazu, dass das Pauken schwer und deprimierend ist. Die Eltern aller Kinder im Gymnasium wollen, dass ihr Nachwuchs vor einem Leben als Klempner oder Krankenschwester bewahrt werden. Doch sie merken nicht, dass der Druck auf ihre Kinder einen negativen Effekt hat. Die Schüler in diesem Roman sind erschöpft, die Eltern widersprechen sich immer wieder und die Lehrer sind ratlos, denn an ihnen bleiben oft die Erziehung der Kinder hängen …

Susanne Giebeler legt mit „GYMNASIUM“ einen Schulroman voller wunderbar böser Beobachtungen vor. Darin erzählt sie eine authentische Geschichte über erschöpfte Schüler, verzweifelte Mütter und ratlose Lehrer. Die fiktive Handlung des Schulromans spielt sich auf dem Hintergrund von gegenwärtigen Problemen des Schulsystems ab und enthüllt auf aufrüttelnde Weise, was in diesem System alles schiefgeht. Lehrer müssen immer mehr Aufgaben übernehmen und das eigentliche Lehren von Wissen kommt zu kurz. Schüler müssen immer mehr Verantwortungen übernehmen und sich wundern, ob ihre Lehrer oder Eltern ihre wirklichen Erzieher und Bezugspersonen sind. Und die Eltern? Die machen sich nur Sorgen um ihren Ruf und ihre finanzielle Sicherheit im hohen Alter. Giebeler gelingt eine erschütternde Lektüre, die auch einen indirekten Appell beinhaltet und auch nach der Lektüre nach lange nachklingt.

„GYMNASIUM“ von Susanne Giebeler ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-8215-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Chöre singen Bach

Weihnachtsoratorium von J. S. Bach in Gangelter und Aachener Kirche am 4. Advent erleben

Chöre singen Bach
Chöre und Orchester in der Kirche St. Nikolaus Gangelt

Geilenkirchen. – Da staunte Jürgen Pallaske, der Schulleiter des Geilenkirchener Gymnasiums, nicht schlecht, als ihm Chorleiter Thomas Gottschalk vor einigen Monaten seine Idee unterbreitete: Der Kammerchor des Bischöflichen Gymnasiums St. Ursula führt das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach auf. Und damit möglichst viele Musikbegeisterte in den Genuss dieser Aufführung kommen, soll das weltbekannte Werk der Musikgeschichte in den Kirchen St. Nikolaus in Gangelt und St. Peter in Aachen am 4. Advent aufgeführt werden. Das Projekt begeisterte nicht nur den Leiter des Geilenkirchener Gymnasiums sofort, sondern fand auch tatkräftige Unterstützung bei Mitgliedern des Lehrerkollegiums. Somit war Gottschalk, der den Kammerchor des Gymnasiums St. Ursula leitet, die Unterstützung des musikbegeisterten Kollegiums sicher.

Der Kammerchor des Gymnasiums Geilenkirchen singt Bach
Das Geilenkirchener Gymnasium hat der Förderung der Musik und der musikalischen Talente schon immer großen Raum und Wertschätzung eingeräumt. So verwundert es nicht, dass sich an der Schule, die sich in Trägerschaft des Bistums Aachen befindet, im Schuljahr 2015/2016 ein Kammerchor gründete. Mittlerweile haben sich hier fünfunddreißig musikalisch begeisterte und engagierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 12 zusammengefunden. Ihr ehrgeiziges Studienziel der letzten Wochen und Monate: Bachs Weihnachtsoratorium. Zusammengetan hat sich der Geilenkirchener Chor bei diesem anspruchsvollen Projekt mit 40 sangesfreudigen Studierenden der Katholischen Hochschulgemeinde Aachen, dem Chor „Aachen Hot Springs“. Begleitet werden die Chöre von einem Projektorchester. Chorleiter Thomas Gottschalk bringt herausragende Solisten mit: Sopran: Margaux Marggraf (Geilenkirchen), Alt: Maarja Purga (Köln), Olga Kreimer (Geilenkirchen), Tenor: Keith Bernard Stonum (Köln), Bass: Jens Olschewski (Düren).

Das Weihnachtsoratorium in Gangelt und Aachen – Ein besonderer musikalischer Höhepunkt in der Region
Bachs Weihnachtsoratorium ist ein besonders beliebtes Werk der Musikgeschichte. Erstmals aufgeführt wurde es zur Jahreswende 1734/1735. Im Grunde handelt es sich beim Weihnachtsoratorium um einen Zyklus aus sechs in sich abgeschlossenen Kantaten. Beim Konzert der beiden Chöre aus Geilenkirchen und Aachen werden die ersten drei Kantaten aufgeführt. Dabei wird die Weihnachtsgeschichte vom Gebot des Kaisers Augustus bis zu den Hirten, die das Kind in der Krippe betrachten, erzählt.

Das Weihnachtsfest stilvoll einläuten – Sie sind herzlich eingeladen
Viele Proben haben die Schüler und Studenten in den vergangenen Wochen absolviert. Und nun steht ein besonderes Musikerlebnis in unserer Region vor der Tür, das durch die freundliche Unterstützung der Kreissparkasse Heinsberg und der Sparkasse Aachen möglich wird. Lassen Sie sich verzaubern von einer einmaligen Aufführung in einem ansprechenden Ambiente. Der Chorleiter Thomas Gottschalk und die jungen Kammermusiker laden Sie herzlichst ein, die Aufführung zu besuchen. Erleben Sie das Bach“sche Meisterwerk in zwei Konzerten: am Samstag, 17. Dezember 2016, in St. Nikolaus zu Gangelt (Beginn: 19.30 Uhr) und am Sonntag, 18. Dezember 2016, in St. Peter zu Aachen (Beginn: 19.30 Uhr). Eintrittskarten können ab sofort in folgenden Vorverkaufsstellen erworben werden: Sekretariat des Bischöflichen Gymnasiums St. Ursula Geilenkirchen; Buchhandlung Lyne von de Berg, Gerbergasse 5, Geilenkirchen; Sparkassenfilialen in Geilenkirchen und Gangelt; Service-Center der Kreissparkasse Heinsberg, Tel.: 02451/600; Chico Mendes, Pontstraße 74-76, Aachen. Die Karten kosten im Vorverkauf für Erwachsene 10 EUR, für Schüler und Studierende 5 EUR. An der Abendkasse zahlen Erwachsene 12 EUR, Schüler und Studierende 6 EUR. Weitere Infos unter: www.st-ursula-gk.de

Das Bischöfliche Gymnasium St. Ursula ist in der Trägerschaft des Bistums Aachen – eingebettet in die beeindruckende Burganlage in der Innenstadt von Geilenkirchen – ist ein prägnantes Bauwerk, das vielen von weithin bekannt ist. Die christliche Schule zeigt sich in bestimmten Unterrichtsschwerpunkten, im gemeinsamen Gottesdienst, im sozialen Engagement und vor allem im täglichen Miteinander. Es ist unser Anspruch, respektvoll und vertrauensvoll miteinander umzugehen. Wir bemühen uns, immer den ganzen Menschen und seine Lebensgeschichte wahrzunehmen. Die Grundlage unseres Handelns ist die Botschaft Jesu Christi von der unbedingten Liebe Gottes zu den Menschen.

WIR VERBINDEN TRADITION UND INNOVATION.
Wir führen Bewährtes fort und orientieren uns zugleich an den Bedürfnissen heutiger Schülerinnen und Schüler. Wir legen Wert auf traditionelle gymnasiale Bildung mit einem modernen Lehrplan und vielfältigen Wahlmöglichkeiten. Unsere Schülerinnen und Schüler lernen in zeitgemäß ausgestatteten Unterrichtsräumen, die einen aktiven Lernprozess unterstützen. Wir sind eine Halbtagsschule mit vielen Angeboten über den Unterricht hinaus.

WIR FORDERN UND FÖRDERN INDIVIDUELL
Wir unterstützen alle Schülerinnen und Schüler darin, die gymnasiale Schullaufbahn möglichst gut zu durchlaufen. Differenzierte Aufgabenstellung im Fachunterricht und besonderer Förderunterricht ermöglichen dabei individuelle Lernwege. Zur individuellen Förderung gehört für uns auch, dass Schülerinnen und Schüler persönliche Schwerpunkte entwickeln können.
WIR VERSTEHEN UNTER BILDUNG MEHR ALS AUSBILDUNG.
Wir haben vielfältige Angebote über den Unterricht hinaus, durch die Schülerinnen und Schüler bestimmte Interessen vertiefen oder auch erst entwickeln können. Schwerpunkte bilden dabei die verschiedenen Musikensembles für alle Altersgruppen, naturwissenschaftliche Arbeitsgemeinschaften und internationale Begegnungen mit Jugendlichen aus verschiedenen europäischen Ländern.

WIR BEREITEN AUF STUDIUM UND BERUF VOR.
Wir führen unsere Schülerinnen und Schüler zu allen allgemeinbildenden Schulabschlüssen. Wir haben aber auch im Blick, dass man nicht nur für die Schule, sondern vor allem für das Leben lernt, und bieten unseren Schülerinnen und Schülern eine systematische Einführung und Übung in fachübergreifenden Arbeitstechniken an. Den individuellen Prozess der Studien und Berufswahl regen wir frühzeitig an und unterstützen ihn durch zahlreiche Informationsangebote.

Kontakt
Bischöfliches Gymnasium St. Ursula
Jürgen Pallaske
Markt 1
52511 Geilenkirchen
02451/8045
02451/65316
st.ursula.gk@t-online.de
http://www.st-ursula-gk.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons