Gruppenarbeit

now browsing by tag

 
 

Der Ratschlag begrenzt, eine gute Frage, kann neue Blickwinkel öffnen. Das Begleitbuch zu den FragenBüchern.

Wer erteilt nicht gern gut gemeinte Ratschläge, doch oft genug begrenzen sie denjenigen, dem sie helfen sollten. Das Problem haben auch viele der Lebensratgeber. Fragen können da ganz anders sein.

BildMit diesem Begleitheft wollen die Geschwister Armgard und Hajo Schörle die Leser der „99-Fragen“ Bücher ermutigen, sich auf eine Entdeckungsreise über die Bedeutung und Qualität einer Frage zu machen.
Das Heft richtet sich an Fragende jeden Alters. Es kann von Pädagogen, Therapeuten oder Beratern, die sich mit dem Thema des Fragens in beruflicher Hinsicht befassen, ebenso genutzt werden, wie von interessierten Menschen, die dem Thema in ihrem privatem Umfeld Aufmerksamkeit schenken wollen.
Neben grundlegenden Gedanken vermittelt das Heft vor allem praktische Anregungen und Impulse, wie Fragen im therapeutischen Gespräch, in der Beratung oder im alltäglichen Miteinander sinnbringend eingesetzt werden können.
„Wir wünschen uns, dass durch unsere FragenBücher und das Begleitheft, viele Menschen das Potential der Fragen entdecken. Mit öffnenden Fragen, kann so viel entdeckt werden, in einem selbst oder im Umgang mit Mitmenschen.“ so Hajo Schörle, Verleger und Gestalter der Bücher.

Über die Macher der FragenBücher:
Armgard Schörle ist seit 30 Jahren freiberuflich tätig als Reittherapeutin und Psychodramaleiterin. Über die Begegnung mit dem Pferd fördert sie Menschen in ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung. Zu ihren Tätigkeitsschwerpunkten gehört die überregionale Fortbildung von Pädagogen und Therapeuten (Potential – und Perspektivaufstellungen), Einzelcoaching sowie die internationale Zusammenarbeit mit reittherapeutischen Ausbildungseinrichtungen.

Fortbildungsthemen:
– Potential – und Perspektivaufstellungen, einzeln und in der Gruppe
– Spielend in die Kraft – Psychodrama für Kinder und Erwachsene in Therapie und Pädagogik
– „Frieden fühlen“ Seminare zum Thema Friedensarbeit
– „connected leading“ systemische Arbeit in Verbindung mit Pferden für Menschen mit leitenden Aufgaben
– kreative Schreibkunst – mit Hajo Schörle und Armgard Schörle

Hajo Schörle ist seit 1984 selbstständig als Grafik-Designer und Verleger. Neben der Gesamtbetreuung von Kunden der Werbeagentur gestaltet er im Verlag die Bücher und Kalligrafien. Für seine Kinderbücher zur Nachwuchsförderung von nachwuchsschwachen Berufsgruppen hat er zusammen mit Andreas Buck die Auszeichnung „LEA-Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg“ erhalten.
Eines der umfangreichsten Projekte sind die FragenMagie Bücher, die er zusammen mit seiner Schwester Armgard Schörle herausbringt. Die Gestaltungen des Layouts und der Kalligrafien sind dabei ein sehr dynamischer Prozess, der neben den Büchern auch zur Erstellung von Kalendern, Leinwandbildern und Postkarten führte.

Das Buch ist im Buchhandel oder im Verlagsshop erhältich.
ISBN: 978-3926341907
Format: DINA5 Quer, geheftet, 72 Seiten
Preis: 7,50 EUR

Über:

W&D Schörle
Herr Hajo Schoerle
Lise-Meitner-Str 9
72202 Nagold
Deutschland

fon ..: 07452 2690
web ..: http://www.schoerle.de
email : info@schoerle.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

W&D Schörle
Herr Hajo Schoerle
Lise-Meitner-Str 9
72202 Nagold

fon ..: 07452 2690
web ..: http://www.schoerle.de
email : info@schoerle.de

Perfekte Vorbereitung zum Druck einer Examensarbeit oder Projektarbeit

Bevor eine Examensarbeit gedruckt und gebunden wird, bedarf es einer gewissenhaften Endkontrolle. Wir geben Tipps für ein gut strukturiertes Vorgehen dabei.

BildKennen Sie das? Sie haben eine eMail geschrieben, sie mehrfach Korrektur gelesen und schließlich abgeschickt. Eine Woche danach räumen Sie ihre Mailbox auf und lesen die alte Mail bevor sie sie löschen. Dabei fällt Ihnen tatsächlich noch ein Fehler auf. Wie konnte das geschehen, wo sie doch so sorgfältig gearbeitet hatten?

Ähnlich geht es auch Studierenden bei der Vorbereitung ihrer Examensarbeit. Sie wollen ein fehlerfreies Dokument zum Druck geben und viele von ihnen korrigieren daran bis zur letzten Sekunde. Demzufolge ist es eminent wichtig einen Copyshop zu finden, der professionell und vor allem schnell arbeitet. Täglich erhalten wir Anrufe von Studenten, die besorgt nach den Modalitäten der Vervielfältigung ihrer Abschlussarbeit fragen. Sie sind sehr erleichtert zu erfahren, dass wir eine Bachelorarbeit innerhalb einer Stunde drucken und binden können. Aber das Wichtigste ist, dass die Studierenden auch während der Erstellung ihrer Abgabeexemplare noch Korrekturlesen und Veränderungen an ihren Dokumenten vornehmen können.

All das ist in unserem Copyshop möglich, denn wir bieten eine Computer-Druck Abteilung in der unsere Kunden in Selbstbedienung ihre Dokumente editieren, überprüfen und drucken können. Und damit unsere Kunden sich vorab informieren können haben wir 3 Video-Filme gedreht und auf unsere Homepage gestellt. Es gibt einen Videofilm über das Drucken und Binden einer Bachelorarbeit und einen Film über das Drucken und Binden einer Masterarbeit. Außerdem haben wir auf einer separaten Seite auch einen Videofilm über das Drucken und Binden einer Projektarbeit bzw. Gruppenarbeit für die Schule.

Zusätzlich können unsere Kunden eine Checkliste für Druckdokumente auf unserer Homepage anschauen. Dort haben wir die wichtigsten Empfehlungen für die Vorbereitung einer Examensarbeit zum Druck zusammengefasst. Hier schreibe ich Ihnen die wesentlichen Tipps.

Zunächst sollten Sie Ihr Dokument in eine PDF-Datei umwandeln. Bei vielen Textverarbeitungsprogrammen gibt es dafür bereits eine eingebaute Exportfunktion. Wer das Original Acrobat Programm von Adobe gekauft hat, wandelt seine Dokumente damit um. Ansonsten können Sie auch einen kompatiblen PDF-Creator aus dem Internet verwenden. An dieser Stelle muss ich leider darauf hinweisen, dass alle Programme ihre eigene, individuelle Note haben und Kompatibilität daher relativ ist. Wenn Sie sehen sollten, dass etwas nicht richtig abgebildet wird, dann probieren Sie es noch mit einem anderen Umwandlungsprogramm.

Sobald Sie ihre PDF-Datei verfügbar haben kommt jetzt das Korrekturlesen. Mit einer PDF-Datei können Sie im Vorhinein einen optischen Eindruck bekommen, wie Ihr Druck hinterher aussehen wird. Schauen Sie sich Ihre PDF-Datei sehr genau und gründlich an. Wenn Sie noch Fehler finden, dann korrigieren Sie diese im Originaldokument und wandeln dann erneut in eine PDF-Datei um. Das machen Sie so häufig, bis Sie ein perfektes Ergebnis haben. Dann speichern Sie bitte beide Dateien, sowohl die PDF-Datei als auch die Ursprungsdatei auf einem USB-Stick. Der Vollständigkeit halber, sollten Sie auch alle in Ihre Datei eingebundenen Grafiken und Bilder in einem separaten Ordner mit dabei haben. Mit diesen Dokumenten gehen Sie zu Ihrem Copyshop.

Normalerweise wird im Copyshop Ihre PDF-Datei zum Druck verwendet. Warum also noch die anderen Dateien mitbringen? In unserem Copyshop kommt es immer wieder vor, dass ein Kunde bei der Durchsicht seines Erstdrucks noch einen Fehler findet, den er gerne korrigieren möchte. Bei uns ist das auch mit Word oder Open Office Dateien möglich, da diese Programme auf unseren Kundencomputern installiert sind. Die Originaldatei kann daher auf unseren Kundencomputern editiert und korrigiert werden. Ein Kunde muss also nicht wieder nach Hause laufen, wenn er noch einen Fehler feststellt, sondern kann ihn gleich hier vor Ort korrigieren. Manchmal ist es sogar notwendig eine Bilddatei noch zu bearbeiten, z. B. Tonwertkorrektur, Kontraste, Heller-Dunkler, Farbkorrektur oder ähnliches. Auch das ist in unserem Copyshop möglich und dafür ist es notwendig, auch die Grafiken und Bilder separat dabei zu haben. Somit ist nicht nur eine Endkontrolle, sondern auch eine Perfektionierung der Drucke möglich.

Wir empfehlen allen Studierenden ihre Dokumente in dieser Form vorzubereiten und zum Druck zu geben. Eine gute Endkontrolle hat schon bei vielen unserer Kunden geholfen Fehler zu finden und zu korrigieren, bevor die Drucke endgültig gebunden wurden. Das Beste ist gerade gut genug. Besonders bei einer Examensarbeit legen unsere Kunden Wert auf höchste Qualität.

Über:

Cobra Copy GmbH
Frau Corinna Hengevoß
Von-Melle-Park 5
20146 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040-4504000
web ..: http://www.cobra-copy.de
email : mail@cobra-copy.de

Das Unternehmen Cobra Copy bietet professionelle Printdienstleistungen im Raum Hamburg an. Insbesondere das Drucken und Binden von Examensarbeiten und Skripten aller Art ist ein wichtiger Geschäftszweig, da die Firma mitten in der Universität Hamburg ansässig ist. Darüber hinaus werden auch Hochzeitszeitungen, Familienchroniken, Bedienungsanleitungen und vieles mehr vervielfältigt und gebunden. Für die individuelle Freizeitmode wird Textildruck angefertigt. Des weiteren ist ein umfangreicher Schreibwarenladen angegliedert.

Pressekontakt:

Cobra Copy GmbH
Frau Corinna Hengevoß
Von-Melle-Park 5
20146 Hamburg

fon ..: 040-4504000
web ..: http://www.cobra-copy.de
email : mail@cobra-copy.de

Technik Türme erleichtern Lehrern die Arbeit

Lehrer haben es nicht immer leicht. Gerade die Unterrichtsvorbereitung ist oft sehr aufwendig und zeitintensiv. Kein Wunder, dass der Fachbereich „Technik“ oft in den Hintergrund rückt.

BildGenau hier setzen die „Technik Türme“ an, denn sie erleichtern den Lehrern die Arbeit. Sie sind so konzipiert, dass der Unterricht direkt beginnen kann, denn die Türme bieten rund 40 verschiedene Experimente in einzelnen Boxen, mit denen sofort gestartet werden kann. „Das Gute ist, dass alle Materialien da sind. Es ist alles drin und alles dran“, sagt Theresa Umlauf, Lehrerin an der Warendorfer Laurentiusschule. Hier sind die Technik Türme seit einigen Monaten im Einsatz und erfreuen sich bei Lehrern und Schülern gleichermaßen großer Beliebtheit.
Das System kommt aus den Niederlanden und wurde von Dr. Virginie Gmelich Meijling entwickelt. In den Niederlanden werden sie mittlerweile in mehr als 2700 Schulen (Kindergärten und Grundschulen) – etwa einem Drittel aller Schulen – eingesetzt. Die Technik Türme sollen Kinder mit technischen Dingen in Berührung bringen. Das Modell ist ein Gesamtkonzept, das eine durchgehende Lernkonzeption für das Fach Technik bietet; von Beginn des Kindergartens (vier Jahre alt) an, die ganze Grundschulzeit hindurch, bis hin zum Ende der Orientierungsstufe (zwölf Jahre alt) baut das System aufeinander auf.

Die Kinder arbeiten in Gruppen zusammen. Sie sollen dabei lernen, die Aufgaben zu verteilen, einander zu helfen, geduldig zu sein, um gemeinsam zu einem befriedigenden Ergebnis zu kommen. Der Inhalt deckt folgende technische Themen dem Lehrplan entsprechend ab: Konstruktion, Transport, Kommunikation, Produktion, Chemie, Magnetismus, Elektrotechnik und erneuerbare Energien. Auch Wetter und Klima, Licht, Spiegelungen und Temperatur sind fester Bestandteil des Unterrichtskonzepts.

Die Laurentiusschule bietet den Technik-Unterricht in Form einer AG an und kann sich vor Anmeldungen kaum retten. „Es haben sich so viele Kinder angemeldet, dass ich mehr Zeiten angeboten habe“, freut sich Theresa Umlauf. „Am meisten Spaß
macht es, cooles Haargel herzustellen“, sagt Alexander (10). Rasmus (9) und
Nils (10) stellen „sauberes Wasser“ her. Dazu wird verdrecktes Wasser durch einen Trichter mit Filter gegossen und wird wieder klar. Davis (8) und Alexander basteln einen Stromkreis, so dass eine Lampe leuchtet und sich ein Propeller dreht. „Ich finde
das cool, weil man einiges ausprobieren kann, ohne dass man Ärger kriegt“, grinst Nils. Dass die Kinder Spaß haben, freut auch Virginie Gmelich Meijling: „Es ist ein entdeckendes Lernen, denn die Kinder können auch nach der Stunde selbst weiter suchen und das Thema vertiefen.“

Schon im Kindergarten sorgen die Technik Türme für Spaß und Entdeckerdrang. In der „Wichtelhöhle“ in Warendorf, die als Pilot-Kindergarten das System testet, sind die kleinen Experimente seit einem Jahr fest im Wochenplan verankert. „Jeden Donnerstagvormittag sind unsere künftigen Schulkinder mit Eifer bei der Sache“, versichert Leiterin Dorothee Wiedeler. Sie zieht eine sehr positive Zwischenbilanz: „Es fehlt oft im Kindergarten der Bezug zum Alltag, und der wird durch die Experimente im Turm immer wieder hergestellt.“

Wer die Technik Türme einmal vor Ort erleben möchte, der kann zu einer Informationsveranstaltung kommen. Aktuelle Termine werden regelmäßig im Internet bekannt gegeben.

Kontakt:
Technik Türme
Frans den Hollanderlaan 10A
4461HN, Goes

+31 (0) 113 257 000
info@techniktuerme.de
www.techniktuerme.de

Über:

Creative Kids Concepts
Frau Virginie Gmelich Meijling
Albert Joachimikade 33
4463 AA Goes
Niederlande

fon ..: +31 (0) 113 257 000
web ..: http://www.techniktuerme.de
email : info@techniktuerme.de

Pressekontakt:

media K.U.L.
Frau Kerstin Lieber
Buddenbaumstraße 31 a
48231 Warendorf

fon ..: 02581-4584365
web ..: http://www.mediakul.de
email : info@mediakul.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons