GoldMining

now browsing by tag

 
 

Trump droht – Gold gewinnt

Weltweite Spannungen und Krisenherde beherrschen weiterhin das Weltgeschehen. Dies sollte dem Goldpreis nach oben verhelfen.

BildNach dem mutmaßlichen Giftgaseinsatz in der syrischen Stadt Duma schließen die USA eine Militäraktion gegen die syrische Führung nicht aus. „Eine bedeutende Entscheidung werde folgen“, so der amerikanische Präsident Donald Trump. Und das, nachdem sich die Aufregungen um den drohenden Handelsstreit zwischen China und den USA gerade wieder etwas gelegt haben.

Und was ist eigentlich aus der Euro-Krise geworden? Viele Euro-Länder sitzen noch auf gewaltigen Schuldenbergen. Mit einem Ansteigen der Zinsen wächst auch die drohende Gefahr von Staatsschuldenkrisen. Auch die Haushaltsdisziplin mancher Euro-Länder lässt deutlich zu wünschen übrig. Für den kleinen Sparer steigen die Zinsen zwar noch nicht, doch bei den Staatsanleihen ist es wie zum Beispiel in Frankreich oder Deutschland zu höheren Zinsen gekommen. Betroffen davon sind in erster Linie die Staaten. Noch profitieren angeschlagene Länder von den sehr langen Laufzeiten beim Geld ausleihen, doch die Euro-Krise ist damit keineswegs überstanden.

Seit der Finanzkrise 2008 sind die Schulden der OECD-Staaten immerhin von 25 auf 45 Billionen Dollar gestiegen. Der Abbau der Schulden sollte sich also nicht einfach gestalten. Da kommt der sichere Hafen Gold ins Spiel und die Aktien gut aufgestellter Goldunternehmen.

GoldMining – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298220 – etwa besitzt sieben Projekte in Brasilien. Daneben gehören noch Projekte in Kanada, Peru, Kolumbien und in den USA dazu. Zu diesen Gold- und Kupferprojekten kommt noch die 75-prozentige Beteiligung an einem Uranprojekt im Athabasca-Becken, Kanada. Insgesamt ein beeindruckendes Portfolio, das für das erfolgreiche Fortkommen der Gesellschaft sorgen sollte.

In den kanadischen Nordwest-Territorien besitzt TerraX Minerals – http://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=297762 – das riesige Yellowknife City Goldprojekt (772 Quadratkilometer), damit ein Projekt im besten Goldland. Infrastruktur ist vorhanden und eine gerade abgeschlossene Drei-Millionen-CAD-Finanzierung sorgt für frisches Geld in der Kasse.

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

GOLDMINING meldet Aufnahme von neuem Mitglied in Advisory Board

Rücktritt von Mario Garnero vom Board of Directors und dessen gleichzeitige Aufnahme in das Advisory Board von GoldMining.

BildVancouver (British Columbia), 29. März 2018. GoldMining Inc. (TSX-V: GOLD, OTCQX: GLDLF – https://www.youtube.com/watch?v=iJuP9aepzxY&t=49s) („GoldMining“ oder das „Unternehmen“) meldet den Rücktritt von Mario Garnero vom Board of Directors und dessen gleichzeitige Aufnahme in das Advisory Board von GoldMining. Das Unternehmen meldet auch die Aufnahme von Mario Bernardo Garnero in sein Board of Directors, wodurch die vakante Stelle neu besetzt wurde.

Amir Adnani, Chairman von GoldMining, sagte: „Ich möchte Herrn Garnero im Namen von GoldMining für seine außergewöhnlichen Beiträge als Director sowie für seine kontinuierliche Unterstützung des Unternehmens danken.“

„Unsere langjährige strategische Partnerschaft mit Brasilinvest wird auch durch die Aufnahme von Mario Bernardo Garnero in unser Board of Directors fortgesetzt. Wir sind davon überzeugt, dass er angesichts seiner umfassenden internationalen Geschäftserfahrung als Mitglied des Board wichtige Beiträge leisten wird.“

Mario Garnero sagte: „Ich freue mich, am Wachstum und an den Erfolgen von GoldMining beteiligt gewesen zu sein. Ich trete zwar als Director zurück, werde dem Unternehmen aber als Mitglied des Advisory Board erhalten bleiben.“

Mario Bernardo Garnero kann eine umfassende Erfahrung in den Bereichen Finanzberatung und Investment-Banking vorweisen und hatte in den vergangenen 30 Jahren führende Positionen bei Brasilinvest und der Garnero Group inne. Brasilinvest ist ein strategischer Partner von GoldMining und eine führende Handelsbank in Brasilien, die ein Projektportfolio und Investitionen im Wert von über vier Milliarden US-Dollar strukturiert und verwaltet hat. Die Garnero Group hat durch ihre unterschiedlichen Geschäftsbeteiligungen, einschließlich Energie, alternative Energie, Immobilien, Transport, Landwirtschaft, Informationstechnologie und Telekommunikation, direkte Investitionen in Höhe von etwa 16 Milliarden US-Dollar aus unterschiedlichen Regionen an Land gezogen.

Herr Garnero besitzt ein Diplom in Betriebswirtschaft von der Fundação Armando Álvares Penteado sowie ein Diplom in Außenhandel (Foreign Trade) und Unternehmensmanagement (Business Enterprise Management) von der American University of Paris.

In Abhängigkeit einer Genehmigung der TSX Venture Exchange hat das Unternehmen Mario Bernardo Garnero in Zusammenhang mit seiner Aufnahme in das Board Incentive-Optionen gewährt, die innerhalb von fünf Jahren ausgeübt werden können, um 100.000 Stammaktien des Unternehmens zu einem Preis von 1,21 Dollar pro Aktie – dem Schlusskurs der Stammaktien des Unternehmens vor der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung – zu erwerben.

Über GoldMining Inc.

GoldMining ist ein börsennotiertes Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf dem Erwerb und der Erschließung von Goldaktiva in Nord- und Südamerika liegt. Aufgrund seiner disziplinierten Erwerbsstrategie kontrolliert GoldMining nun ein diversifiziertes Portfolio an Gold- und Kupferprojekten im Ressourcenstadium in Kanada, den USA, Brasilien, Kolumbien und Peru. Außerdem besitzt GoldMining eine 75-prozentige Beteiligung am Uranprojekt Rea im westlichen Athabasca-Becken in Alberta, Kanada.

Weitere Informationen erhalten Sie über:

GoldMining Inc.
Amir Adnani, Chairman
Garnet Dawson, CEO
Telefon: (855) 630-1001
E-Mail: info@goldmining.com

In Europa:
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch – www.resource-capital.ch

Weder TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Bestimmungen der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Aufstrebende Bergbau-Länder

Es lohnt sich auch mal die Beschäftigung mit Bergbau-Gebieten, die nicht zu den ganz großen Fischen gehören oder starkes Wachstumspotenzial besitzen, wie etwa Finnland oder Brasilien.

BildIm Vergleich mit anderen Gold produzierenden Regionen ist Finnland ein kleiner Mitspieler. Allerdings wurde das Land vom kanadischen Fraser Institut in seinem „Mining Companies Survey 2017“ zum attraktivsten Land bezüglich Investitionen im Bereich Bergbau ausgewählt. Bei der Befragung betreffend Verwaltungsverfahren, erreicht Finnland hinter Irland den zweiten Platz. Beim Vergleich von 91 Ländern wurde das Potenzial der Bodenschätze in Finnland auf den sechsten Platz gesetzt.

Ein Unternehmen mit einem äußerst interessanten Goldprojekt in Finnland ist Firesteel Resources – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298259 -. Die Tagebaumine Laiva wurde in den 1980-er Jahren entdeckt. Laut Reservenschätzungen zählt sie zu den größten Goldlagerstätten in der nordischen Region. Nun wird sie wiederbelebt. Die lokale Infrastruktur ist bestens, Stromversorgung, Straßen und ein naher Hafen sind vorhanden.

Ein anderes Land, dass zu den bedeutendsten Bergbauländern zählt, ist Brasilien. Bei den mineralischen Rohstoffen besitzt Brasilien weltweit eine Führungsposition. Viele neue Betriebe und Bergwerke sind in der Entstehung. Im Erdölbereich könnte Brasilien bald eines der wichtigsten Förderländer sein. Große Rohstoffreserven und noch weite unerschlossene Gebiete sprechen für eine steigende Bedeutung des Landes im Bereich Bergbau. Natürlich muss beim Abbau auf die Umwelt und den Regenwald geachtet werden. Daher sind kontrollierte und gut organisierte Unternehmen beim brasilianischen Bergbau besser als das vielerorts wilde Abbauen privater Bergarbeiter mit Methoden, welche die Umwelt verschmutzen.

Hier in Brasilien besitzt die sehr seriöse GoldMining – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298220 – sieben Projekte: Sao Jorge, Cachoeira, Boa Vista, Surubim, Batistao, Montes Aureos und Trinta. Im Übrigen verfügt GoldMining über Projekte in Kanada, Peru, Kolumbien und in den USA. Auch eine Beteiligung an einem Uranprojekt gehört zum Portfolio.

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kannBesonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Globale Trends bei der Goldproduktion

Ab 2018 verringert sich die Goldproduktion, geopolitische Unsicherheiten und steigende Kosten im Bergbau werden den Goldpreis beeinflussen.

BildAuf der PDAC, die kürzlich in Toronto stattfand, wurden wichtige Themen erörtert. Faktoren, die sich auf den Goldpreis auswirken, sind dabei von besonderem Interesse. So konnte in den letzten Jahren beobachtet werden, dass das durchschnittliche Lebensalter von Goldminen von 14 auf 11 Jahre gesunken ist. Grund dafür ist zum einen, dass während des Abschwungs von 2011 bis 2015 notwendige Investitionen stark reduziert wurden. Zum anderen pickten sich die Goldsucher die Rosinen, also die hochgradigen Erzzonen zuerst heraus. Als Folge wird die Ausbeute der Goldgesellschaften in den nächsten fünf Jahren im Schnitt also kleiner ausfallen.

Ein weiterer Branchentrend ist der erwartete Rückgang der weltweiten Goldproduktion zwischen 2017 und 2022. Die Goldgehalte werden geringer, neue Goldentdeckungen weniger und es muss in tieferen Schichten abgebaut werden. So werden für traditionelle Goldproduzentenländer wie Australien (-23 Prozent), USA (-15 Prozent) und Peru (-25 Prozent) deutliche Rückgänge in den Produktionsmengen erwartet. Höhere Goldproduktionsraten werden hingegen für Kanada (+80 Prozent), Brasilien und Burkina Faso prognostiziert.

Goldunternehmen in Kanada finden also aus Expertensicht gute Voraussetzungen vor. Das könnten sich auch Investoren zu Herzen nehmen. In Kanada ist zum Beispiel Treasury Metals – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297708 – dabei sein Goliath-Goldprojekt in Ontario bis 2019 produktionsreif zu machen. Rund 1,2 Millionen Unzen Gold (gemessen und angezeigt) warten darauf aus dem Boden geholt zu werden.

In Brasilien besitzt GoldMining – http://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=297882 – sieben Projekte, davon vier zu 100 Prozent. Des Weiteren gehört der schuldenfreien Gesellschaft ein Portfolio von Projekten in Kanada, Peru, Kolumbien und in den USA. Dazu kommt noch die Beteiligung an einem Uranprojekt.

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kannBesonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

GOLDMINING schliesst Rückkauf der Lizenzgebühr für CACHOEIRA ab

Erfolgreicher Rückkauf der Royalties!

BildVancouver, British Columbia – 5. März 2018 – GoldMining Inc. (das „Unternehmen“ oder „GoldMining“) (TSX-V: Gold; OTCQX: GLDLF – https://www.youtube.com/watch?v=7D80aZDC0yQ&t=3s) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen im Nachgang zu seiner Pressemitteilung vom 22. Februar 2018 seine Akquisition von 66,66 % der bestehenden 4,0 %-igen Lizenzgebühr auf die Nettoproduktion des Projekts Cachoeira des Unternehmens abgeschlossen hat. Im Rahmen der Transaktion hat GoldMining dem Verkäufer US $ 133.320 in bar gezahlt und 698.161 Stammaktien des Unternehmens an ihn ausgegeben. Infolge der Transaktion hat sich die bestehende Lizenzgebühr für das Projekt Cachoeira auf 1,33 % reduziert.
Über GoldMining Inc.

GoldMining Inc. ist ein börsennotiertes Mineralexplorationsunternehmen, das sich auf den Erwerb und die Erschließung von Goldprojekten auf dem amerikanischen Kontinent spezialisiert hat. Derzeit ist GoldMining damit befasst, seine folgenden Projekte weiter voranzubringen: die Gold-Kupferprojekte Titiribi und La Mina im Departamento de Antioquia, Kolumbien, die Goldprojekte São Jorge und Cachoeira im Bundesstaat Pará, Nordost-Brasilien, das Gold-Kupferprojekt Whistler im Bundesstaat Alaska, Vereingte Staaten von Amerika, und das Uranprojekt Rea im westlichen Athabasca-Becken im Nordosten von Alberta, Kanada.

Weitere Informationen erhalten Sie über:

GoldMining Inc.
Amir Adnani, Chairman
Garnet Dawson, CEO
Telefon: (855) 630-1001
E-Mail: info@goldmining.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Weder die TSX Venture Exchange und die Toronto Stock Exchange, noch deren Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Bestimmungen der TSX Venture Exchange und der Toronto Stock Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Schwacher US-Dollar – starker Goldpreis

Anleger investieren verstärkt in Gold. Die Schweizer Bank Credit Suisse geht für 2018 von einer starken Goldnachfrage, einem weiter sinkenden US-Dollar und einem starken Goldpreis aus.

BildGleichzeitig sieht die Credit Suisse wachsende Gewinnspannen für Goldunternehmen, da bei einem anziehenden Goldpreis die Kosten gleich bleiben werden und sich so die Gewinne erhöhen. Die Prognosen für den Goldsektor veröffentlichte vor kurzem die Schweizer Bank in ihrem „Global Gold Scorecard“. Als durchschnittlichen Goldpreis für 2018 nennt sie 1.375 US-Dollar je Feinunze.

Ein schwacher US-Dollar und eine steilere Zinskurve sind aus historischer Sicht gut für den Goldpreis. Genau das könnte jetzt passieren. Denn Zinserhöhungen werden in den USA kommen und, betrachtet man die vergangenen drei Zinserhöhungen, so hat der Goldpreis nicht mit Verlusten reagiert. Wichtig ist in diesem Zusammenhang besonders der reale Zins, also normaler Zins abzüglich Preissteigerungen. So führen Zinserhöhungen nicht automatisch zu einem höheren Realzins. Im Euroland herrscht ein negativer Realzins. Und in den USA halten die Zinserhöhungen nicht Schritt mit den Preissteigerungen.

Damit sollte in 2018 der Boden für einen steigenden Goldpreis geebnet sein. Um zusammen mit den Goldgesellschaften davon zu profitieren, könnte ein Blick auf GoldMining oder Caledonia Mining lohnen. Beide haben besondere Vorteile. Caledonia Mining – http://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=298163 – hat es geschafft im sonst nicht so einfachen Simbabwe erfolgreich zu produzieren. Unter Beteiligung einheimischer Investoren kann die Goldproduktion in der Blanket-Mine weiter gesteigert werden. Bis 2021 sollen jährlich 80.000 Unzen Gold aus dem Boden geholt werden.

GoldMining – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297983 – produziert zwar noch nicht, hat sich dafür breiter aufgestellt und hat sich mit günstigen Zukäufen ein beachtliches Portfolio an Projekten geschaffen. Gold- und Kupferprojekte in Kanada, Brasilien, Peru, Kolumbien und den USA, sowie eine Beteiligung an einem Uranprojekt können einen Mehrwert für Aktionäre erzeugen. Dabei ist GoldMining schuldenfrei. Insgesamt rund 9,5 Millionen Unzen Gold (erkundet und angezeigt) besitzt das Unternehmen.

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kannBesonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

GoldMining verstärkt Management und Technischen Beirat

Der kanadische Rohstoffexplorer hat den früheren Investmentbanker und Finanzanalysten Jeffrey D. Wright zum neuen leitenden Vizepräsidenten ernannt. Außerdem konnten weitere hochkarätige Manager…

BildGoldMining (ISIN: CA38149E1016 / TSX-V: GOLD – https://www.youtube.com/watch?v=7D80aZDC0yQ -) holt sich personelle Verstärkung. Der kanadische Rohstoffexplorer hat den früheren Investmentbanker und Finanzanalysten Jeffrey D. Wright zum neuen leitenden Vizepräsidenten (,Executive Vice President‘) ernannt. Außerdem konnten mit Dr. Jeremy P. Richards, Dr. J. Brian Mahoney und Dr. Michael D. Roberts gleich drei neue Mitglieder für den ,Technischen Beirat‘ (,Technical Advisory Board‘) des Unternehmens gewonnen werden.

Mit Jeffrey (,Jeff‘) D. Wright stößt ein erfahrener Kapitalmarktexperte zu GoldMinings Management-Team. Der frühere Marineoffizier ist seit über 22 Jahren in der Finanzbranche tätig, davon allein 15 Jahre im Rohstoff-Sektor. Als Analyst begleitete er die Entwicklung von über 30 Gesellschaften und besichtigte dabei mehr als 60 Minen und Projekte. Als Investmentbanker pflegte er enge Beziehungen zu verschiedenen institutionellen US-Investoren und war an über 100 erfolgreichen Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von mehr als 2,5 Mrd. USD beteiligt. Zu seinen bisherigen Arbeitgebern zählten renommierte Investmentgesellschaften wie Robert Stephens, Montgomery & Co., H.C. Wainwright & Co. und Global Hunter Securities. Seine umfangreichen Kenntnisse des Edelmetallsektors machten ihn auch zu einem gefragten Gesprächspartner zahlreicher Branchenmedien wie dem Wall Street Journal, Bloomberg TV oder Kitco News. Jeff Wright verfügt über einen Bachelor-Abschluss in Politikwissenschaft der North Carolina State University sowie über einen ,Master of Business Administration‘ der University of Southern California. Seit Juli 2015 sitzt der aus Charlotte / North Carolina stammende Wright zudem als unabhängiger Direktor im Aufsichtsrat der United States Antimony Corporation.

„Wir freuen uns, dass Jeff unserem Management-Team beitritt und unsere Unternehmensentwicklungs- und Kapitalmarkt-Aktivitäten ausbaut“, erklärte GoldMinings CEO Garnet Dawson.

Lesen Sie hier unseren kompletten Bericht über die neuen Topleute bei GoldMining: https://www.js-research.de/berichte/ansicht/goldmining-verstaerkt-management-und-technischen-beirat/

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Goldmining erwirbt CACHOEIRA-Lizenzgebühr und reicht Technischen Bericht für Crucero ein

Gemäß dem Abkommen wird BRI die 66,66-Prozent-Beteiligung der Verkäufer an der bestehenden Lizenzgebühr in Höhe von 4,0 Prozent an der Produktion beim unternehmenseigenen Projekt Cachoeira erwerben

BildVancouver (British Columbia), 22. Februar 2018. GoldMining Inc. (TSX-V: GOLD, OTCQX: GLDLF – https://www.youtube.com/watch?v=7D80aZDC0yQ&t=3s) („GoldMining“ oder das „Unternehmen“) freut sich bekannt zu geben, dass BRI Mineração Ltda. („BRI“), eine 100-Prozent-Tochtergesellschaft des Unternehmens, ein Lizenzgebühren-Kaufabkommen (das „Abkommen“) mit bestimmten Lizenzgebühreninhabern (die „Verkäufer“) am Projekt Cachoeira unterzeichnet hat. Außerdem hat das Unternehmen hinsichtlich seiner Pressemitteilung vom 16. Januar 2018 einen technischen Bericht (Technical Report) gemäß National Instrument 43-101 („NI 43-101“) für sein Projekt Crucero im Departamento Puno im südöstlichen Peru eingereicht.

Paulo Pereira, President von GoldMining, sagte: „Wir freuen uns, ein Abkommen mit mehreren Lizenzgebühreninhabern am Projekt Cachoeira unterzeichnet zu haben, wodurch ein Teil der aktuellen, im Voraus zu bezahlenden Lizenzgebühren beseitigt wurde, was die zukünftige Attraktivität der Lagerstätte erhöht, wenn diese erschlossen oder verkauft wird. Im Jahr 2018 werden wir weiterhin innovative Wege beschreiten, um unser Portfolio an Goldprojekten im Ressourcenstadium in Nord- und Südamerika weiterzuentwickeln, um den Wert für unsere Aktionäre zu maximieren.“

Lizenzgebührenabkommen
Gemäß dem Abkommen wird BRI die 66,66-Prozent-Beteiligung der Verkäufer an der bestehenden Lizenzgebühr in Höhe von 4,0 Prozent (netto) an der Produktion (die „Lizenzgebühr“) beim unternehmenseigenen Projekt Cachoeira erwerben und dafür an die Verkäufer 133.320 US-Dollar in bar bezahlen sowie 698.161 Aktien des Unternehmens emittieren (die „Vergütung“).

Die Stammaktien des Unternehmens, die im Rahmen der Transaktion emittiert werden, unterliegen einer Haltefrist von vier Monaten und einem Tag sowie bestimmten Weiterverkaufsbeschränkungen gemäß den Bestimmungen des Abkommens.

Technischer Bericht über Crucero
Der technische Bericht vom 20. Dezember 2017 trägt den Titel Technical Report on the Crucero Property, Carabaya Province, Peru. Der technische Bericht wurde von Greg Z. Mosher, M.Sc., P.Geo., von Global Mineral Resource Services erstellt. Dieser ist eine qualifizierte Person (Qualified Person) gemäß NI 43-101 und vom Unternehmen unabhängig.

Der technische Bericht beinhaltet die nachfolgende Ressourcenschätzung für das Projekt Crucero unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 0,4 Gramm Gold pro Tonne (Tabellen 1 bis 3).

Tabelle 1: Angezeigte Ressource gemäß NI 43-101 für die Lagerstätte A1
Gold-Cutoff-Gehalt Tonnage Gehalt Enthaltenes Metall
(g/t) (Mt) Gold (g/t) Gold (Moz)
2,0 876.000 2,3 64.000
1,0 13.504.000 1,4 606.000
0,8 19.617.000 1,2 783.000
0,6 25.378.000 1,1 912.000
0,4 30.653.000 1,0 993.000
0,2 33.019.000 1,0 1.013.000
0,0 33.341.000 0,9 1.013.000

Tabelle 2: Abgeleitete Ressource gemäß NI 43-101 für die Lagerstätte A1
Gold-Cutoff-Gehalt Tonnage Gehalt Enthaltenes Metall
(g/t) (Mt) Gold (g/t) Gold (Moz)
2,0 827.000 2,4 63.000
1,0 14.265.000 1,4 656.000
0,8 21.662.000 1,3 874.000
0,6 28.958.000 1,1 1.038.000
0,4 35.779.000 1,0 1.147.000
0,2 38.706.000 0,9 1.173.000
0,0 39.479.000 0,9 1.174.000

Tabelle 3: Bei der Errichtung der konzeptionellen Grube zum Zweck der oben genannten Ressourcenschätzung getroffene Annahmen
Parameter Wert Einheit
Au-Preis 1.500 US$/oz
Betriebskosten der Mine (Mineralisierung und Endmaterial) 1,60 US$ / abgebaute Tonne
Verarbeitungskosten 16,00 US$/verarbeitete Tonne
Grubenstollen gesamt 47 Grad

Das Projekt Crucero befindet sich im orogenischen Gürtel Puno, der die orogenischen Goldlagerstätten und damit in Zusammenhang stehende Alluviallagerstätten im Osten von Peru und Bolivien beherbergt. Das Projekt ist über eine asphaltierte Straße von Juliaca zur Stadt Crucero zugänglich, die etwa 150 Kilometer weiter nordöstlich liegt, während die restlichen 50 Kilometer über eine Schotterstraße zugänglich sind. Hochspannungsleitungen sind nur acht Kilometer vom Konzessionsgebiet entfernt.
Die Lagerstätte A1, die zurzeit mittels Grabungen und Bohrungen definiert wird, verläuft nordwestlich und fällt vertikal bis steil in Richtung Nordosten ab. Die Lagerstätte ist etwa 750 Meter lang und 100 Meter breit und wurde bis in eine vertikale Tiefe von 400 Metern nachverfolgt, doch der Großteil der Bohrungen ist auf 250 Meter unterhalb der Oberfläche beschränkt. Die Lagerstätte ist in der Tiefe sowie entlang des Streichens in Richtung Nordwesten und Südosten weiterhin offen. Die strukturell begrenzte Goldmineralisierung steht mit Sulfiderzgängen innerhalb von stark deformiertem metasedimentärem Gestein in Zusammenhang.

Der Schwerpunkt historischer Explorationsprogramme lag auf der Lagerstätte A1, im Rahmen geophysikalischer und geochemischer Untersuchungen wurden jedoch weitere Ziele für anschließende Explorationen identifiziert.

Qualifizierte Person
Die hierin angegebene Ressourcenschätzung für das Projekt Crucero wurde von Greg Z. Mosher, B.Sc., M.Sc., P.Geo., von Global Mineral Resource Services (die „qualifizierte Person“) für GoldMining erstellt. Herr Mosher gilt als qualifizierte Person gemäß NI 43-101, ist vom Unternehmen unabhängig und hat die Veröffentlichung der hierin enthaltenen Ressourcenschätzung für das Projekt Crucero geprüft und genehmigt.
Paulo Pereira, President von GoldMining Inc., hat die technischen Informationen dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt. Herr Pereira besitzt ein Bachelor-Diplom in Geologie (Geology) von der Universidade do Amazonas in Brasilien und ist eine qualifizierte Person gemäß NI 43-101 sowie ein Mitglied der Association of Professional Geoscientists of Ontario.

Vorsorglicher Hinweis
Investoren dürfen nicht davon ausgehen, dass manche oder alle Minerallagerstätten in den „gemessenen“, „angezeigten“ und „abgeleiteten“ Kategorien jemals zu Mineralreserven mit nachgewiesener wirtschaftlicher Machbarkeit umgewandelt werden oder dass abgeleitete Mineralressourcen durch weitere Bohrungen in die gemessenen und/oder angezeigten Kategorien hochgestuft werden. Die Schätzung von abgeleiteten Ressourcen beinhaltet außerdem eine deutlich größere Ungewissheit hinsichtlich deren Existenz und wirtschaftlicher Machbarkeit als die Schätzung anderer Ressourcenkategorien. Gemäß den kanadischen Bestimmungen dürfen Schätzungen von abgeleiteten Ressourcen nicht die Grundlage von Machbarkeitsstudien oder vorläufigen Machbarkeitsstudien darstellen.

Über GoldMining Inc.

GoldMining ist ein börsennotiertes Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf dem Erwerb und der Erschließung von Goldaktiva in Nord- und Südamerika liegt. Aufgrund seiner disziplinierten Erwerbsstrategie kontrolliert GoldMining nun ein diversifiziertes Portfolio an Gold- und Kupferprojekten im Ressourcenstadium in Kanada, den USA, Brasilien, Kolumbien und Peru. Außerdem besitzt GoldMining eine 75-prozentige Beteiligung am Uranprojekt Rea im westlichen Athabasca-Becken in Alberta, Kanada.

Weitere Informationen erhalten Sie über:

GoldMining Inc.
Amir Adnani, Chairman
Garnet Dawson, CEO
Telefon: (855) 630-1001
E-Mail: info@goldmining.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch – www.resource-capital.ch

Dieses Dokument enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, die die aktuellen Ansichten und/oder Erwartungen von GoldMining hinsichtlich seines Geschäfts und zukünftiger Ereignisse widerspiegeln, einschließlich Erwartungen und zukünftiger Pläne hinsichtlich seiner Erwerbsstrategie und des Abschlusses des Erwerbs der Lizenzgebührenbeteiligung, sowie zukünftige Pläne hinsichtlich des Projekts und Aussagen hinsichtlich der Details der Mineralressourcenschätzung. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den zu diesem Zeitpunkt aktuellen Erwartungen, Ansichten, Annahmen, Schätzungen und Prognosen hinsichtlich des Geschäftes und der Märkte, auf denen GoldMining tätig ist, einschließlich (i) der Annahme, dass der Erwerb der Lizenzgebührenbeteiligung wie geplant abgeschlossen wird und dass die Bedingungen des Abkommens erfüllt werden; sowie (ii) der Risiken in Zusammenhang mit der Ressourcenschätzung, der Exploration und der Erschließung von Mineralkonzessionsgebieten; der Ungewissheiten in Zusammenhang mit der Ressourcenschätzung und der Interpretation von Bohrergebnissen und anderen Explorationsdaten; potenzieller Verzögerungen bei Explorations- und Erschließungsarbeiten; der Geologie, des Gehalts und der Beständigkeit von Minerallagerstätten; der Möglichkeit, dass zukünftige Explorations-, Erschließungs- oder Abbauergebnisse nicht den Erwartungen von GoldMining entsprechen; Unfälle; Equipment-Ausfälle; besitz- und genehmigungsbezogener Angelegenheiten; Arbeitsstreitigkeiten oder anderer unerwarteter Schwierigkeiten, die zu Unterbrechungen der Betriebe führen; Schwankungen von Metallpreisen; unerwarteter Kosten und Ausgaben; sowie der Ungewissheiten in Zusammenhang mit der Verfügbarkeit und den Kosten von künftig benötigter Finanzierungen, einschließlich der Finanzierung etwaiger Explorationsprogramme beim Projekt. Investoren werden darauf hingewiesen, dass alle zukunftsgerichteten Aussagen bestimmte Risiken und Ungewissheiten in sich bergen, einschließlich des Risikos, dass die Parteien nicht alle Bedingungen des Abkommens erfüllen; der Risiken in Zusammenhang mit der Exploration und Erschließung von Mineralkonzessionsgebieten; sowie Ungewissheiten hinsichtlich der Verfügbarkeit und Kosten von in Zukunft benötigten Finanzierungen. Diese und andere Risiken, einschließlich jener, die in den Einreichungen von GoldMining bei den kanadischen Wertpapierbehörden beschrieben werden, könnten dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse und Ereignisse erheblich davon unterscheiden. Die Leser sollten sich daher bei ihren Investitionen nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen verlassen. Es gibt keine Gewissheit, dass sich zukunftsgerichtete Informationen oder die wesentlichen Faktoren und Annahmen, die bei der Äußerung solcher zukunftsgerichteten Informationen

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

GoldMining kauft Förderzinsrechte für brasilianisches Goldprojekt zurück

Für insgesamt rund 804.000,- USD erwarb man über die Tochtergesellschaft BRI Mineração Ltda. einen 2/3-Anteil an einer bestehenden 4 %-Nettoproduktions-,Royalty‘-Verpflichtung.

Rohstoffexplorer GoldMining (ISIN: CA38149E1016 / TSX-V: GOLD) hat sich mit einem Teil der Inhaber von Förderzinsrechten (,Royalties‘) für sein brasilianisches ,Cachoeira‘-Goldprojekt über einen Rückkauf geeinigt. Für insgesamt rund 804.000,- USD erwarb man über die Tochtergesellschaft BRI Mineração Ltda. einen 2/3-Anteil an einer bestehenden 4 %-Nettoproduktions-,Royalty‘-Verpflichtung für die entlang des sog. ,Gurupi‘-Goldgürtels im Bundestaat Pará gelegene, rund 4.600 Hektar große Liegenschaft. Bezüglich des Kaufpreises wurde eine Barzahlung von 133.320,- USD sowie die Ausgabe von 698.161 GOLD-Stammaktien vereinbart, deren Kurs zuletzt bei 1,21 CAD bzw. 0,96 USD lag.

„Wir freuen uns, mit einigen der ,Royalty‘-Inhabern des ,Cachoeira‘-Projekts eine Vereinbarung getroffen zu haben, die einen Teil der aktuellen Förderzinsvorauszahlung aufhebt und es außerdem in der Zukunft attraktiver macht, das Vorkommen zu entwickeln oder zu verkaufen“, erklärte GoldMinings – https://www.youtube.com/watch?v=7D80aZDC0yQ – Präsident Paulo Pereira. Zudem werde man 2018 weiterhin nach innovativen Wegen suchen, um das eigene Goldprojekte-Portfolio in Nord- und Südamerika voranzubringen und dessen Wert für die Aktionäre zu maximieren.

Die im Zuge der Transaktion ausgegebenen Stammaktien unterliegen einer obligatorischen Haltefrist von 4 Monaten und einem Tag sowie bestimmten, nicht näher genannten Weiterverkaufsbeschränkungen.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kannBesonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

2018 wird ein goldenes Jahr

Besonders aus der Schmuckindustrie könnte es in 2018 zu vermehrter Goldnachfrage kommen.

BildIn den USA stieg die Nachfrage nach Goldschmuck in 2017 um drei Prozent auf 122,1 Tonnen. Dabei erreichte die Nachfrage im vierten Quartal ein Acht-Jahres-Hoch. Ursächlich dürfte das gute wirtschaftliche Umfeld gewesen sein. Gewachsen sind vor allem auch die Onlineverkäufe. So verzeichnete beispielsweise Tiffany ein acht-prozentiges Wachstum der Verkäufe während die Geschäfte geschlossen hatten.

Noch hat die US-Nachfrage nach Goldschmuck alte Höhen nicht erreicht, dies könnte sich aber in 2018 ändern. In Europa dagegen ging es um drei Prozent nach unten in 2017. Schuld daran dürfte der Brexit in England und die damit verbundenen Unsicherheiten gewesen sein. In China und Indien zog die Schmucknachfrage an und eine weitere Erholung in 2018 wird erwartet.

Die kleineren asiatischen Märkte waren durchweg eher schwach mit Ausnahme von Indonesien und Vietnam. In Vietnam stieg die Nachfrage nach Goldschmuck in 2017 gegenüber dem Vorjahr um sieben Prozent an. Auch dort war das Wirtschaftswachstum stark. Betrachtet man den Mittleren Osten, so war der Iran der stärkste Nachfrager. Ein jährlicher Anstieg von immerhin 12 Prozent in 2017 gegenüber 2016 war zu verzeichnen.

Gold wird also weiterhin gefragt bleiben, nicht nur in der Schmuckbranche, sondern auch von Investoren, die den sicheren Hafen ansteuern. Goldunternehmen wie etwa GoldMining oder die aufstrebende Metallic Minerals sollten also gut voran kommen, auch wenn sie noch nicht produzieren. GoldMining – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297983 – hat mit günstigen Zukäufen sein Portfolio ausgebaut. Auf dem Yellowknife-Projekt und den übrigen Liegenschaften besitzt die Gesellschaft insgesamt erkundete und angezeigte Ressourcen von rund 9,5 Millionen Unzen Gold.

Metallic Minerals – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297385 – konzentriert sich auf die Entwicklung von hochwertigen Silber- und Goldprojekten im Yukon-Gebiet in Kanada. Flaggschiffprojekt ist die Keno Hill-Liegenschaft und sie liegt im historischen Keno Hill Silber Distrikt. Dieses Gebiet beherbergt eine der hochwertigsten Silbervorkommen weltweit.

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kannBesonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons