Gastronomie

now browsing by tag

 
 

Gruppierung argentinischer Starköche „10 manos“ eröffnet das Gustofestival in Zürich

Am 20. März 2018 wird die Formation der „10 manos“, fünf renommierte Köche aus Argentinien, im Restaurant Rive Gauche des Hotel Baur au Lac, in Zürich für die Gäste kochen und einen Einblick in die

BildBuenos Aires/Frankfurt, 21. Februar 2018 – Bereits seit drei Jahren hat es sich das Projekt „10 manos“ zum Ziel gesetzt, die argentinische Küche mit all ihren Facetten weltweit zu präsentieren und Gäste in ihren Bann zu ziehen.

Der Name „10 manos“ bedeutet 10 Hände, die zu fünf Starköchen Argentiniens gehören und weltweit auf Fine Dining Veranstaltungen zusammen kochen und damit den Gästen ein Geschmackserlebnis der besonderen Art bieten. Eine Stammbesetzung gibt es nicht. Durch den Wechsel der Zusammensetzung des Quintetts entstehen immer neue Gerichte und Genüsse und ein einzigartiges Erlebnis. Dazu werden die Gäste mit Cocktails und Ginkreationen von Sommelièrs und den besten Barmännern des Landes verwöhnt.

Das Gustofestival ist eine Reihe von Fine Dining Veranstaltungen in der Schweiz, bei denen Köche aus dem südamerikanischen Land typische Speisen zubereiten. Bereits seit 2015 finden diese in wechselnden Orten jährlich statt und bieten nicht nur Gaumenfreuden der Extraklasse, sondern einen gesamten Abend im Zeichen des argentinischen Temperaments, indem Gäste mit Weinen und Cocktails und einem musikalischen Rahmenprogramm begleitet werden. Erstmalig fand das Festival im Jahr 2014 in Argentinien selbst, nämlich in der Stadt Mar del Plata statt. Ziel ist seither die Schaffung einer genussvollen Markeninszenierung mit Erinnerungswert.

Unter den Köchen die am 20. März im edlen Rive Gauche ihre Aufwartung machen, befindet sich kein geringerer als Mauro Colagreco. Er ist der Chef des französischen Restaurant Mirazur in Menton/Frankreich, welches mit zwei Michelin Sternen ausgezeichnet ist und weltweit den vierten Platz unter den 50 besten Restaurants einnimmt. Auch die weiteren Hände des Quintetts können sich sehen lassen. Starkoch Guido Tassi findet sich beispielsweise mit seinem Restaurant Restó in Buenos Aires auf der San Pellegrino Liste, der 50 besten Restaurants Südamerikas wieder.

Auch nach der Veranstaltung können sich die Gäste des Rive Gauche Restaurants noch an den argentinischen Köstlichkeiten erfreuen. Koch Guido Tassi verlängert seinen Aufenthalt in der Schweiz bis zum 24. März und zaubert 5-Gänge-Menüs mit argentinischen Einflüssen.

Viele Gastköche haben bereits beim Gustofestival mitgewirkt und über die Jahre sind einige gute Freundschaften entstanden. Freundschaften, die in Argentinien einen ebenso großen Stellenwert wie die Gastronomie haben. Oft trifft man sich in gemütlichen Runden und genießt ein argentinisches Asado. Die Gastronomie ist tief in der Identität des Landes verwurzelt und vor allem Buenos Aires ist ein Paradies für Foodies. Zahlreiche Restaurants bieten einen Einblick in die Landesküche und machen diese so auch für Besucher erlebbar.
Bildrechte: Ente de Turismo de la Ciudad de Buenos Aires

Über:

Buenos Aires Ciudad c/o fame creative lab
Frau Karin Luize de Carvalho
Hanauer Landstr. 146
60314 Frankfurt
Deutschland

fon ..: +49 69 24 75 61 82
web ..: http://turismo.buenosaires.gob.ar/en
email : buenosaires@fame-creativelab.com

Weitere Informationen unter http://turismo.buenosaires.gob.ar/en. Sie können hier druckfähiges Bildmaterial (www.flickr.com/travelbuenosaires) herunterladen. Bitte geben Sie Ente de Turismo de la Ciudad de Buenos Aires als Bildquelle an.

Pressekontakt:

Buenos Aires Ciudad c/o fame creative lab
Frau Karin Luize de Carvalho
Hanauer Landstr. 146
60314 Frankfurt

fon ..: +49 69 24 75 61 82
web ..: http://turismo.buenosaires.gob.ar/en
email : buenosaires@fame-creativelab.com

Führungsakademie startet erfolgreich in das zweite Jahr

Die im vergangenen Jahr von Bernhard Patter und der Bayern Tourist GmbH (BGT) gegründete Akademie setzt in 2018 ihre Trainingsprogramme für Führungskräfte aus der Hotellerie und Gastronomie fort.

BildUnter dem Motto „den Fachkräftemangel aktiv bekämpfen“ entwickelte die Tochter des DEHOGA Bayern gemeinsam mit dem Kommunikationsexperten im vergangenen Jahr ein Programm, mit dessen Hilfe Mitarbeiter des Managements gezielt ihre Führungskompetenz ausbauen und von weiterem Fachwissen profitieren können.

Die Führungs-Akademie startete bereits im Juli 2017: die drei Module „Führungs-Kompetenz I“, „Führungs-Kompetenz II“ und Führungs-Kompetenz III“ richten sich dabei vorrangig an Inhaber, Direktoren und Abteilungsleiter bzw. Führungskräfte, die ihr aktuelles Führungsverhalten überprüfen oder sich aktiv auf diese komplexe Aufgabenstellung vorbereiten möchten.
Isabella Hren, Geschäftsführerin der BTG: „Für uns war es wichtig die Führungs-Akademie mit einem professionellen Partner zu konzeptionieren, der auch Erfahrung aus dem Gastgewerbe mitbringt – den haben wir in Bernhard Patter gefunden.“

 „Zunächst sollte es ein Versuch sein, in Form eines neu entwickelten Trainings Führungskräfte aus der Branche zu unterstützen, damit sie sich den aktuellen Herausforderungen besser vorbereitet stellen konnten. Durch die demografische Entwicklung und die Präsenz der Generationen Y und Z sind die Manager heutzutage vor allem sozial gefordert. Wir müssen umdenken, um hier die Bedürfnisse besser zu verstehen, damit uns der Nachwuchs nicht davonläuft und wir wieder attraktiver für Mitarbeiter werden“, ergänzt Bernhard Patter, geschäftsführender Gesellschafter der diavendo GmbH.

In dem Führungslehrgang erhalten die Teilnehmer nicht nur Antworten auf diese Fragestellungen – vielmehr werden beispielsweise wichtige Grundlagen für ein zeitgemäßes Führen erarbeitet, Führungsgrundsätze für das eigene Unternehmen entwickelt, wie das effektive Coaching von Mitarbeitern funktioniert, wie man richtig an Mitarbeiter delegiert, wie Mitarbeiter motiviert und kontrolliert werden können, die Bedeutung von individueller Führung sowie die Einführung einer erfolgreichen Kommunikation vermittelt.

Nicole Rauscher, Director of Sales & Marketing vom Lindner Hotel Schloss Reichmannsdorf, ist überzeugt von dem Trainingsprogramm: „Die Seminare mit Bernhard Patter habe ich bewusst ausgewählt, da ich ihn bereits von früheren Seminaren der Lindner Hotels kannte. Er vermittelt neue Erkenntnisse sehr gut. Somit kann man sogar Altbewährtes mit den neuen Ideen und Anregungen verknüpfen. Darüber hinaus sind die Seminare sehr kurzweilig. Eigentlich vergeht die Zeit viel zu schnell. Die Organisation der BTG läuft ebenfalls perfekt, die Ausstattung der Tagungsmöglichkeiten ist auch auf dem neuesten Stand“.

Die Führungsakademie startete Anfang Juli 2017. Weitere Informationen unter: http://www.btg-service.de/seminare/offene-seminare.html.

Über BTG – Bayern Tourist GmbH:
 
BTG – Bayern Tourist GmbH als 100 % Tochter des DEHOGA Bayern 
offeriert aus einer Hand Qualitätsverbesserung und Weiterbildung – kurzum ein ganzes Bündel an touristischen und gastgewerblichen Marketinginstrumenten.
In vier Säulen – Zertifizierungen und Klassifizierungen, Seminare und Weiterbildung, Partnerschaften und Kooperationen sowie operativer Beratungs-Service – greift die BTG Themen der Branche auf und bietet mit ihren Dienstleistungen Lösungen sowie Hilfestellungen an.

Über:

diavendo GmbH
Herr Bernhard Patter
Seestraße 39
83257 Gstadt am Chiemsee
Deutschland

fon ..: +49 6181 4408440
web ..: http://www.diavendo.com
email : info@diavendo.com

Im Herbst 2008 wurde das Beratungsunternehmen diavendo für Personal- und Unternehmensentwicklung gegründet. Dabei spezialisiert sich diavendo auf die Beratung von Unternehmen aller servicenahen Wirtschaftszweige in den Bereichen Vertrieb, Führung und Kommunikation. Der Schwerpunkt liegt auf Führungskräftetrainings in der Dienstleistungsbranche. Die Leistungen von diavendo umfassen auch die Einführung von einheitlichen Qualitätsstandards durch den Aufbau von Qualitätsmanagementsystemen zur Optimierung von Arbeitsprozessen.
Der ehemalige Vorstand und Mitinhaber der IFH Aktiengesellschaft, Bernhard Patter, holte sich im Januar 2009 Marc Weitzmann sowie im Januar 2011 Steffen Schock als Partner ins Boot.
Die drei ausgewiesenen Experten für Vertrieb und Organisation bieten dem Kunden eine persönliche und individuelle Betreuung. Der Firmensitz ist in Hanau bei Frankfurt am Main. Das Team besteht neben den drei Inhabern aus den Trainingspartnern Evelyn Schneider, Wolf-Thomas Karl sowie 15 weiteren Mitarbeitern.

www.diavendo.com

Pressekontakt:

l&t communications – PR for lifestyle & travel
Herr Wolf-Thomas Karl
Obere Bahnhofstrasse 25
83457 Bayerisch Gmain

fon ..: +49 (0)8651 76 414 22
web ..: http://www.lt-communications.com
email : tk@lt-communications.com

Das Kreuz mit dem Stern in der Gastronomie

Ein einzelner Stern für den Küchenchef eines gastronomischen Betriebs bringt steigende Besucherzahlen, ein einzelner Stern in der Online-Bewertung kann dagegen schnell zum Desaster werden.

BildDas Kreuz mit dem Stern
Ein einzelner Stern für den Küchenchef eines gastronomischen Betriebs bringt steigende Besucherzahlen, ein einzelner Stern in der Online-Bewertung kann dagegen schnell zum Desaster werden – besonders, wenn man nicht weiß, wie man damit umgehen soll.
Fast alle Restaurants oder Hotels sind heute im Internet vertreten. Mittlerweile gehören Einträge in Branchenportalen zu einer erfolgreichen SEO-Optimierung. Ein Branchenportal ist oft mit einer Bewertungsfunktion verbunden. Wenn Sie einmal der Meinung sind, dass Sie auf einem Branchenportal ungerecht beurteilt werden, geht es darum, angemessen darauf zu reagieren. 

Was tun bei einer negativen Bewertung beziehungsweise einer berechtigten oder unberechtigten Kritik? 
Eine Online-Präsentation wirkt wie eine Visitenkarte. Deshalb gilt: Online- wie Offline-Präsentationen sind Chefsache. Haben Sie dafür keine Zeit, beauftragen Sie damit einen zuverlässigen und kompetenten Mitarbeiter oder – noch besser – eine Agentur mit entsprechenden Erfahrungen. Mit einer solchen Agentur zusammenzuarbeiten, hat für Sie zwei wesentliche Vorteile: Erstens zeigt der unverstellte Agenturblick von außen frühzeitig etwaige Problematiken auf, und zweitens können Ihre Unternehmenspräsentationen mit professionellen Maßnahmen optimiert werden. So bietet Gastocon, die Agentur für Gastgeber, Service aus einer Hand. Neben Visitenkarten gestaltet diese Agentur gelungene Präsentationen auf allen Kanälen, insbesondere in den sozialen Medien.
 
Fünf essenzielle Fragen für erfolgreiches Marketing:
o Passt Ihre Online-Präsentation zum gewählten Gastronomie- oder Hotelkonzept?
o Verwenden Sie Ihre Corporate Identity auf allen Kanälen?
o Entsprechen die Fotomotive und der Content Ihrer Zielgruppe?
o Kommunizieren Sie eher jovial oder höflich distanziert?
o Wie gehen Sie mit positiven und negativen Bewertungen um?

Übrigens: Ein professioneller Umgang mit einer Bewertung wirkt ebenfalls wie eine Visitenkarte. Wenn Sie alles dafür getan haben, dass sich ein Gast bei Ihnen wohlfühlt, ist die Chance deutlich größer, dass er nicht nur wiederkommt und Ihr Haus empfiehlt, sondern auch, dass er es positiv bewertet. Zudem hat sich herausgestellt, dass ein Gast, der eine negative Erfahrung gemacht hat, eher eine Bewertung schreibt, als ein Gast, der zufrieden ist.
 
Vom Umgang mit positiven Bewertungen
Wenn das Angebot Ihres Unternehmens die Erwartungen eines Gastes erfüllt oder diese sogar übertroffen hat und er bereit ist, dies anderen im Internet mitzuteilen, bedanken Sie sich bei ihm – mindestens mit einem Like -, denn eine positive Bewertung ist keine Selbstverständlichkeit. 
 
Vom Umgang mit negativen Bewertungen
Schlechte Bewertungen im Internet wirken sich erfahrungsgemäß sehr negativ auf die Buchungsraten eines Restaurants oder Hotels aus. Der richtige Umgang damit zeigt, dass Ihnen das Wohl Ihrer Gäste am Herzen liegt.
Vor allem rechtfertigen Sie sich nicht. Der Gast hatte ein negatives Erlebnis, das Sie nicht mehr verändern können. Versuchen Sie, sich im Nachhinein zu verteidigen, werden sich andere User womöglich mit dem Gast solidarisieren und Ihr Unternehmen nie wieder aufsuchen. Signalisieren Sie dem Gast, dass Sie seine Kritik ernst nehmen – selbst wenn sie abstrus oder unberechtigt sein sollte. Der Gast darf auf keinen Fall den Eindruck bekommen, dass er „abgewickelt“ wird.
Damit keine negative Diskussion im Netz entsteht, geben Sie dem Gast eine plausible Begründung dafür, dass es sinnvoll ist, eine E-Mail an den Geschäftsführer zu schreiben und darin den Grund für seinen Unmut zu nennen. Wenn der Gast dies in Ihrer Gegenwart getan hat, können Sie sich bei ihm dafür bedanken, dass er dazu beigetragen hat, Ihren Service zu verbessern, und ihn gegebenenfalls mit einem Gutschein für einen Cocktail oder eine Kaffeespezialität belohnen.
Ein heikles Thema sind Beschwerden eines Gastes in Ihrem Restaurant oder in Ihrem Hotel. Hier laufen Sie nicht nur Gefahr, dass dies andere Gäste mitbekommen, ein in den Augen des Gastes unangemessener Umgang mit seiner Reklamation könnte auch zu weiteren negativen Bewertungen führen. Hier empfiehlt es sich, sofort zu handeln. Vom Freigetränk bis zur Stornierung des Essens reicht die Bandbreite der Möglichkeiten. Wenn sich „der Chef persönlich“ engagiert, wird sich der Gast besonders aufgewertet fühlen.
Um auf solche Situationen vorbereitet zu sein, kann ein professionelles Coaching eine nützliche Investition sein. Andreas Constantin Bartelt, der Geschäftsführer von Gastocon, bietet zu Ihren Bedürfnissen passende Coachings an, die von der BAFA-Wirtschaftsförderprogramm – auch für Gastgeber -, mit mindestens 50 Prozent gefördert werden. Er zeigt Ihnen unter anderem, wie Sie zufriedene Gäste zu einer positiven Bewertung motivieren können. 
Hierzu überreichen Sie ihnen beispielsweise mit der Rechnung oder nach dem Bezahlen eine kleine Karte, die einen QR-Code mit dem Direktlink zu dem für Sie wichtigsten Bewertungsportal enthält. Dabei fragen Sie, ob es ihnen in Ihrem Restaurant oder in Ihrem Hotel gefallen hat. Falls sie mit Ja antworten, bitten Sie um eine positive Bewertung. Weisen Sie dabei unbedingt auf den QR-Code hin. 
Übrigens nutzen viele Gäste heutzutage WhatsApp oder Facebook, manche sogar während des Essens in einem Restaurant. In der Regel schreibt mindestens einer der Gäste nach dem Bezahlen eine positive Bewertung über Ihr Haus. Diese können potenzielle Gäste anschließend im Internet lesen. Geben Sie der Bewertung eines Gastes stets ein „Like“ oder schreiben Sie dazu einen freundlichen Kommentar.
Eine Full-Service-Agentur für Hotels und Restaurants entwickelt Tools und Strategien für klassisches und virales Marketing, mit denen sich neue Gäste gewinnen lassen. Sie entwirft Prospekte, Zimmerkarten, Speisekarten sowie Homepages und verbindet sie mit allen relevanten Systemen. Außerdem erarbeitet sie Konzepte, um Sie dabei zu unterstützen, sich gegenüber Ihren Mitbewerbern optimal zu positionieren.

Andreas Constantin Bartelt von Gastocon o Agentur für Gastgeber
Tal 39, 80331 München
Telefon: 089 45225970
Besuchen Sie die Homepage von Gastocon

Über:

Gastocon o Agentur für Gastgeber
Herr Andreas Constantin Bartelt
Tal 39
80331 München
Deutschland

fon ..: 08945225970
web ..: https://gastocon.de/
email : info@gastocon.de

Gastocon ist eine Full-Service-Agentur für Hotels und Restaurants. Die Agentur unterstützt Sie mit bewährten Tools sowie Strategien für Internet- und Social-Media-Marketing, schneller neue Gäste zu gewinnen.
Wir entwerfen für Sie Prospekte, Zimmerkarten, Speisekarten sowie Homepages mit einem Reservierungssystem und verbinden Ihr Hotel oder Ihr Restaurant mit internationalen Portalen.
Außerdem entwickeln wir auf Ihr Unternehmen abgestimmte Konzepte und digitalisieren Arbeitsvorgänge zur optimalen Positionierung gegenüber Ihren Mitbewerbern.

Pressekontakt:

Gastocon o Agentur für Gastgeber
Herr Andreas Constantin Bartelt
Tal 39
80331 München

fon ..: 08945225970
web ..: https://gastocon.de/
email : info@gastocon.de

Hotelcamp wird 10 Jahre alt und sucht neue Location

Anlässlich des Jubiläums suchen die Veranstalter mithilfe einer öffentlichen Ausschreibung eine neue Location in Deutschland. Bewerbungen dürfen bis zum 15. Februar 2018 eingereicht werden.

BildDie Organisatoren haben sich für dieses Jahr etwas Besonderes ausgedacht: Bewerbungen von Veranstaltungslocations sollen als Video-Clip eingereicht werden; aber auch via Text und Bild, Audiobotschaft oder Ähnliches ist möglich. Wichtig ist, dass die Sollkriterien erfüllt werden. Die kreativsten Einsendungen werden anschließend öffentlich präsentiert und zu einem Voting freigegeben.

„Die Location kann sich überall in Deutschland befinden – egal ob Nord oder Süd, Ost oder West. Wir sind offen für jeden Standort. Dabei würden wir jedoch gerne einen Standort abseits des großen Geschehens bevorzugen, um den Camp-Charakter – so wie in Bendorf die letzten neun Jahre – beizubehalten. Trotzdem haben Stadthotels die gleiche Chance, da letztendlich die Barcamper über den Veranstaltungsort abstimmen und entscheiden sollen. Es kann sich also jeder bewerben. Am besten via Video-Clip“, so Georg Ziegler, Vorstandsmitglied des HSMA Deutschland e.V.

Vor über zehn Jahren einst in Bendorf bei Koblenz ins Leben gerufen, entwickelte sich das damals für die Branche eher ungewöhnliche Veranstaltungsformat eines Barcamps zu einer festen Eventgröße in der deutschsprachigen Hotellerie. Die Organisatoren HSMA Deutschland e.V. und Tourismuszukunft steigerten die Teilnehmerzahlen des Hotelcamps von 80 auf über 150 Personen. Dabei konnten sie auch zahlreiche renommierte Hoteliers und Experten gewinnen, die sich mit den anderen Teilnehmern jedes Jahr im Herbst untereinander austauschten. protel hotel software ist außerdem 2018 ebenfalls wieder als „Gold Sponsor“ dabei.
Um den insgesamt 150 Personen einschließlich der Organisatoren nun auch in Zukunft einen idealen Rahmen bieten zu können, soll das zehnte Hotelcamp in diesem Jahr an einem neuen Standort stattfinden.

Florian Bauhuber, Mitbegründer von Tourismuszukunft und Mitorganisator des Hotelcamps ergänzt: „Der inhaltliche Fokus des Hotelcamps wird sich künftig noch stärker auf die Veränderungen der Hotelbranche durch die Digitalisierung fokussieren. Unser Ziel ist es, die innovativsten Akteure der gesamten Branche an einem Ort zu versammeln, um im bewährten Stil eines echten Barcamps zu diskutieren und um das eigene Fachwissen erweitern zu können.“
Zwei Termine stehen zur Wahl: Das Hotelcamp soll vom 11. bis zum 13. Oktober 2018 oder vom 18. bis 20. Oktober 2018 stattfinden. Die Teilnahmevoraussetzungen finden Bewerber auf www.hotelcamp.de.
Die Organisatoren sichten alle eingegangenen Bewerbungen und treffen anschließend eine Vorauswahl von fünf Locations für das Hotelcamp 2018, die dann im März zum öffentlichen Voting freigegeben werden. Anschließend können die potenziellen Teilnehmer und Interessenten ihren Favoriten wählen.

Über Tourismuszukunft:

Die Zukunft des Tourismus gestalten: Mit diesem Anspruch berät und begleitet Tourismuszukunft touristische Unternehmen und Verbände. Basierend auf dem weit gefächerten Know-how unserer Netzwerkpartner unterstützen wir unsere Kunden dabei, neue Strategien und Lösungen fürs digitale Zeitalter zu finden.
Wir denken über die Zukunft nach – und helfen Ihnen, diese für Ihr Unternehmen zu gestalten. Ob Analyse, Beratung, Schulung oder Umsetzung – für jedes Prozess-Stadium finden Sie im Tourismuszukunft-Team kompetente Partner. Unsere Erfahrung und Flexibilität helfen uns, Sie bei höchst unterschiedlichen Anliegen zu unterstützen. Statt auf Einzelprojekte setzen wir auf Prozesse: So begleiten wir viele unserer Kunden schon seit Jahren – und gestalten gemeinsam mit ihnen den Fortschritt. Dieses gemeinschaftliche Vorgehen ist auch der Grund, warum uns Tourismusdestinationen, Reiseveranstalter, Reisemittler, Branchenverbände und Hotels in ganz Europa vertrauen. Wir beraten nicht nur – wir zeigen unseren Kunden auch, wie sie Neuerungen im Unternehmen umsetzen können. Oft werden wir als Berater zu Innovationsprozessen gebeten – weil man uns zutraut, diesen Aufbruch mit unbekanntem Ziel erfolgreich zu begleiten.

Über:

HSMA Deutschland e.V.
Frau Lea Jordan
Lossenweg 2
56170 Bendorf
Deutschland

fon ..: +49 (0)2622 – 907 38 – 0
web ..: http://www.hsma.de
email : info@hsma.de

Die HSMA (Hospitality Sales & Marketing Association) Deutschland e.V. ist der Fachverband für die Fach- und Führungskräfte aus Sales und Marketing in Hotellerie & Tourismus.
Ziel des Verbandes ist es die beruflichen Interessen der über 1.000 Mitglieder zu fördern. Es ist die Aufgabe der HSMA einen engen Kontakt zwischen den Mitgliedern herzustellen, um durch Informations- und Erfahrungsaustausch die Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Distribution, e-Commerce, Revenue Management, Verkauf, Employer Branding und Marketing zu pflegen und zu verbessern.
Neben einer Vielzahl von fortbildenden Veranstaltungen in Form von Fachkongressen, Roadshows und Barcamps zu aktuellen Branchenthemen, schätzen die Mitglieder der HSMA vor allem das hochkarätige Netzwerk und den direkten Kontakt untereinander, der in der Hospitality-Branche unabdingbar ist.

Pressekontakt:

L&T communications – PR for lifestyle and travel.
Herr Wolf-Thomas Karl
Obere Bahnhofstrasse 25
83457 Bayerisch Gmain

fon ..: +49 (0)8651 76 414 22
web ..: http://www.lt-communications.com
email : tk@lt-communications.com

Coole Kultur heiß serviert – die Hongkonger JIA Group expandiert nach Europa

Die Restaurants der JIA Group sind bekannt für ihre gehobene Küche und Kunst, zelebriert von etablierten Künstlern und neuen Talenten.

BildNachdem das Unternehmen eine Reihe von erfolgreichen Restaurants und Bars in Hongkong aufgebaut hat, geht man jetzt mit einer der Marken – Duddell’s – nach London.

Das Hongkonger Original öffnete 2013 mit authentischer kantonesischer Küche und revitalisierte einige klassische Gerichte, die nicht mehr beliebt waren. Seither hat das Restaurant zwei Michelin-Sterne erhalten und die JIA Group Gründerin und CEO Yenn Wong wurde 2015 mit dem Titel Restaurateur of the Year ausgezeichnet. „Duddell’s in Hongkong sollte ein kultureller und sozialer Ort für Menschen werden, die Kunst schätzen. Umgeben von Kunst auf Museumsniveau kann man sich dort mit anderen treffen , essen und trinken“, so Wong. „Duddell’s in London wird einen starken Fokus auf das Kunstprogramm haben und ein Treffpunkt für Kunstliebhaber und Genießer gleichermaßen werden.“

Die Londoner Niederlassung öffnete im November und bietet Platz für 110 Gäste, unter anderem in zwei privaten Speisezimmern. Angeboten werden am Standort London Bridge in der ehemaligen St. Thomas Church authentische kantonesische Küche sowie handgefertigte Dim Sum. Nach Aussage von Wong reflektiert der Standort der Bar und des Restaurants in der Nähe von London Bridge, Borough Market und einiger führender Galerien die Pfeiler der Marke, nämlich Essen, Kunst und Design.

Globaler Fußabdruck
Hongkong sei perfekt, um der JIA Group globale Perspektiven zu eröffnen, erläutert Wong, die ursprünglich aus Singapur kommt. Die Wettbewerbsfähigkeit und die lebendige Restaurantszene halfen, den Grundstein für die Expansion zu legen. „Hongkong mit seiner Internationalität führt dazu, dass Unternehmer aus aller Welt immer nach neuen Erkenntnissen und Trends in der Metropole suchen. Wir sind in einem konstanten Austausch mit potentiellen Investoren und blicken über Hongkong hinaus, um neue Ideen und Talente hereinzubringen“, so Wong. In Hongkong umfasst das Portfolio der JIA Group heute elf Restaurants und Bars.

Die JIA Group selbst ging 2004 mit dem Boutique-Hotel JIA Hong Kong an den Start. Yenn Wong leitete die Neugestaltung des Projekts in Causeway Bay, später eröffnete sie auch ein Boutique-Hotel in Shanghai und sie ist in der Entwicklung von Eigentumswohnungen in Singapur engagiert. „Unser Geschäft entwickelte sich stabil und nachhaltig“, erläutert Wong. „Ein Schlüsselelement war die Zusammenarbeit mit den jeweils besten Leuten. Vom Chef bis zum Serviceteam haben wir eine vielfältige Gruppe von Mitarbeitern mit einem beeindruckenden Background in unseren Restaurants.“

Tatsächlich arbeitet das Restaurant mit einigen der größten Namen im weltweiten Gastgewerbe zusammen, etwa mit den Briten Jason Atherton und Nate Green. „In Hongkong als strategischem Handelshafen mit vorteilhaften Importgesetzen für Lebensmittel steht uns eine Vielfalt von Ingredienzien zur Verfügung, die eine authentische Küche ermöglichen. Ich hoffe, dass die JIA Group als Marke bekannt wird, die zur Avantgarde im internationalen Gastgewerbe gehört“, wünscht sich Wong. Alles, was die Gruppe tue, soll nach ihrer Aussage Stil und Substanz haben.

Work-Life-Balance
Eine Marke mit internationaler Präsenz zu aufzubauen, ist für die Mutter zweier kleiner Jungen nicht ohne Herausforderungen. „Es ist nicht leicht, aber ich lerne, während ich es tue und wenn man einen Fehler macht, reflektiert man die Situation und vermeidet diesen Fehler künftig“, sagt Wong. „Ob man eine Familie hat oder nicht, Hongkong ist ein schnelllebiger Platz, wo man Methoden finden muss, sich zu erden.“ So nimmt sie sich etwa die Zeit, für Familie und Freunde zu kochen, um den Kopf freizukriegen. Welchen Rat gibt sie Unternehmern, die ein Geschäft aufbauen möchten? Entscheidend sei es, Leidenschaft und Antrieb in den Geschäftsaufbau zu investieren. „Mache deine Hausaufgaben“, fasst sie zusammen. „Überlege, ob du ständig mit dem Geschäft leben kannst. Man kann es niemals abschalten, daher muss man es lieben.“

Über:

Hong Kong Trade Development Council – Head Office
Frau Head Office
38/F, Office Tower, Convention Plaza, 1 Harbour
Wanchai Hong Kong
China

fon ..: +852 1830668
web ..: http://www.hktdc.com
email : hktdc@hktdc.org

Pressekontakt:

Hong Kong Trade Development Council – Head Office
Frau Head Office
38/F, Office Tower, Convention Plaza, 1 Harbour
Wanchai Hong Kong

fon ..: +852 1830668
web ..: http://www.hktdc.com
email : hktdc@hktdc.org

Schlemmermetropole Buenos Aires? Wir haben den Spitzenköchen der Stadt in die Töpfe geschaut

Traditionelle Grillspezialitäten, typisch argentinische Küche und Speisen mit jüdischen Einflüssen. Wir stellen die Konzepte der neun ausgezeichneten Chefköche vor.

Buenos Aires/Frankfurt, 21. November 2017 – Jedes Jahr warten die Top-Restaurants in Lateinamerika mit Spannung auf die Auszeichnung der besten Restaurants der Region. Für das Ranking vergeben 252 lateinamerikanische Experten ihre jeweils 10 Stimmen an die Restaurants, in denen sie in den 18 vorangegangenen Monaten das beste kulinarische Erlebnis erfahren durften. Dabei können sich die Restaurants nicht selbst für das Ranking bewerben, sondern nehmen nur auf Vorschlag der Experten teil.

Die neun argentinischen Restaurants auf der Liste befinden sich alle in Buenos Aires. Mit neun Listenplätzen liegt Argentinien auf Platz drei im Ländervergleich der 50 besten Restaurants in Lateinamerika. Einige Chefköche sind bereits wiederholt im Ranking zu finden, welches bereits seit fünf Jahren veröffentlicht wird. Tegui de Germán Maritegui landete erneut auf Platz 10, die Parilla von Don Julio reiht sich dahinter auf Platz 13 ein und El Baqueano kommt auf Platz 19. Als neue Gesichter erreichten zudem das Proper, mit seiner wagemutigen Küche Platz 49 sowie das Mishiguene, ein Gourmet-Tempel mit jüdischer Küche Platz 50.

10° Tegui
Im Tegui verarbeitet Germán Mategui ausschließlich lokale Zutaten, die mit außergewöhnlicher Innovationskraft und Sorgfalt zubereitet werden. Mategui liegt es am Herzen, die in seinen Augen besten argentinischen Zutaten, die bereits seit Jahrhunderten angebaut werden, jedoch vielen Argentiniern selbst unbekannt sind, nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Dafür geht er im ganzen Land auf Entdeckungsreise und bringt die Spezialitäten auf originelle Weise auf den Teller. Im Tegui zu essen wird so zu einem unvergesslichen Erlebnis.

13° Don Julio
Spezialität des Don Julio ist das Fleisch der Aberdeen Angus und Hereford Rinder, die in der Provinz Buenos Aires groß gezogen werden. Pablo Rivero, der Inhaber, empfiehlt nach ein paar Empanadas mit Fleischfüllung und dem schonend und kross gegrillten und mit Limettensaft verfeinerten Kalbsbries insbesondere das „Bife de Cuadril“, ein relativ mageres Stück Fleisch aus dem Hinterschinken sowie die „Entraña“, ein Zuschnitt unterhalb des Zwerchfells mit buttrigem Geschmack. In den Straßen Guatemala und Gurruchaga, wo sich das Don Julio befindet, gibt es immer lange Warteschlangen.

19° El Baqueano
Im Baqueano zaubert Fernando Rivarola vor allem außergewöhnliche, nie dagewesene Gerichte mit einzigartigen Zutaten. Das Restaurant in San Telmo ist für seine speziellen Fleischsorten bekannt: Lama, Kaiman, Rebhuhn und Nandu, die mit anderen einheimischen Zutaten zubereitet werden und den Gerichten so Farbe und Vielfalt verleihen.

26° Chila
Das einzig ausgezeichnete Restaurant in Puerto Madero. Heute wird es von Pedro Bargero geführt und zeichnet sich durch seine innovative Küche und auf Basis regionaler Zutaten aus. Und das alles mit dem besten Blick auf die Hafenpromenade in Puerto Madero.

37° Elena
Das erste und bisher einzige ausgezeichnete Hotelrestaurant im Ranking (Four Seasons Buenos Aires) besticht durch die moderne Interpretation argentinischer Küche, in der das Fleisch eine entscheidende Rolle spielt. Die Liebe zum Fleisch geht hier sogar soweit, dass die Inhaber des Restaurants einen eigenen Club für Fleisch-Fans gegründet haben, in dem die Konsumenten ihr eigenes „bife“ beim Wachsen beobachten können.

44° Aramburu
Schaum, essbare Steine und perfekt zubereitete Fleischgerichte: der Fleisch-Spezialist Gonzalo Aramburu bezieht Techniken der Molekularküche in sein 12-gängiges Menü, auf dem Lechón mit Kürbispüree oder auch Mandarinen-Sorbet stehen, mit ein. Weitere Komponenten sind beispielsweise Filet Mignon mit Knoblauchpaste und karamellisierten Zwiebeln.

48° Crizia
Es gibt in Buenos Aires keinen besseren Ort um Austern zu essen, als das Crizia von Gabriel Oggero. Das Qualitätniveau der Gerichte ist das Ergebnis einer jahrzehntelangen Suche in den Weiten Argentiniens nach den besten Produkten und Zutaten. Das Crizia ist zum ersten Mal im Ranking gelistet. Im kleinen Restaurant in Palermo werden die Gäste mit auf eine Entdeckungsreise zu den besten Zutaten des Kontinents genommen von Atlantikgarnelen, bis zum patagonischen Lammfleisch und bolivianischen Gewürzen.

49° Proper
Als eines der neuen, meist gefeierten Restaurants in Buenos Aires eröffnete das Proper im vergangenen Jahr und sticht vor allem durch seine Gerichte hervor, die vor den Augen der Gäste im hauseigenen Lehmofen zubereitet werden. Was früher einmal als Autowerkstatt des Viertels genutzt wurde, hat sich zu einem der besten jungen Restaurants der Stadt gemausert, wo viele kleine Tagesgerichte angeboten werden.

50° Mishiguene
Die Küche von Tomás Kalika bedient sich der Zutaten, die durch Einwanderer nach Argentinien gebracht wurden. Seine eigene Familie ist jüdischen Ursprungs, was sich auch in der Speisekarte widerspiegelt. Gewürze aus dem Orient und Omas Rezepte entwickelt Kalika weiter und kreiert damit die besten jüdischen Menüs. Diejenigen, die bereits für die jüdische Küche schwärmen, werden sich zu Hause fühlen, alle anderen werden sich in sie verlieben. Am Freitagabend wird der traditionelle Shabbat gefeiert, mit allem was dazu gehört: Musik und Essen bis spät in die Nacht.

Auch 2018 gehört Buenos Aires damit definitiv auf die Bucket List von allen Foodies und bietet gastronomische Vielfalt und Extravaganz. Weitere Informationen zu allen ausgezeichneten Restaurants erhalten Sie unter: http://www.theworlds50best.com/latinamerica/en/the-list.html.

Über:

Buenos Aires Ciudad c/o fame creative lab
Frau Karin Luize de Carvalho
Hanauer Landstr. 146
60314 Frankfurt
Deutschland

fon ..: +49 69 24 75 61 82
web ..: http://turismo.buenosaires.gob.ar/en
email : buenosaires@fame-creativelab.com

Weitere Informationen unter http://turismo.buenosaires.gob.ar/en. Sie können hier druckfähiges Bildmaterial (www.flickr.com/travelbuenosaires) herunterladen. Bitte geben Sie Ente de Turismo de la Ciudad de Buenos Aires als Bildquelle an.

Pressekontakt:

Buenos Aires Ciudad c/o fame creative lab
Frau Karin Luize de Carvalho
Hanauer Landstr. 146
60314 Frankfurt

fon ..: +49 69 24 75 61 82
web ..: http://turismo.buenosaires.gob.ar/en
email : buenosaires@fame-creativelab.com

vanilla bean und PETA Deutschland küren die Top 100 veganen Lokale

Wo in Deutschland schmeckt vegan am besten? Der umweltbewusste Restaurantführer vanilla bean und PETA Deutschland zeichnen die Top 100 veganen Restaurants aus.

BildRegensburg, 19.10.17 – Anhand von über 6.000 Bewertungen hat der vegane Restaurantführer vanilla bean zusammen mit PETA Deutschland die Top 100 Lokale 2017 ausgezeichnet. Von Interesse war nicht, wo es die meisten veganen Lokale gibt, sondern wo es am leckersten schmeckt. Die Besten der Besten (mit 4,8-5 Sternen) bekamen dieses Jahr erstmals Die Goldene Vanilleschote überreicht.

Unter den Bundesländern haben Berlin (26), Nordrhein-Westfalen (23) und Bayern (18) die meisten Top-Lokale. Nur jeweils eine Auszeichnung gingen ins Saarland und nach Thüringen. Leer gingen Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein aus.

Auch unter den Städten ist Berlin Spitzenreiter. Die Hälfte seiner 26 Top-Lokale wurden mit der Goldenen Vanilleschote gekürt. Ein Lokal, das Vaust, kam unter die Top 3 deutschlandweit.

München kam an zweiter Stelle und wurde zehnmal ausgezeichnet, darunter 3 Goldene Vanilleschoten.

Platz 5 im Städte-Vergleich geht an Regensburg mit 5 Top-Lokalen. Regensburg wurde 2014 von PETA zu einer der veganfreundlichsten Städte gewählt – als mit Abstand kleinste Stadt der Auflistung.

Im Norden punktet Hamburg mit 6 Top-Lokalen, alle mit Gold ausgezeichnet.
Überraschungen gab es bei einigen Großstädten wie Frankfurt a. M., Dortmund oder Essen, bei denen jeweils nur ein oder zwei Top-Lokale verzeichnet wurden.

Nicht nur in den Städten gibt es ausgezeichnetes veganes Essen. Zwei der Top-Tipps sind die Weinstube in Zeltingen-Rachtig an der Mosel und das Hirschbachstüberl in Lenggries in Oberbayern.

Klar ist: Das vegane Angebot in Deutschland ist abwechslungsreich. Unter den Gewinnern ist thematisch alles dabei: Italienisch, Fast Food, gutbürgerliche Hausmannskost, Asiatisch, Rohkost, Eis und viele Lokale mit bunt gemischter, internationaler Küche.

Erfahren Sie mehr mit der Infografik zum Thema in voller Auflösung.

Über:

Grünzeug GmbH
Frau Jenny Di Leo
Franz-Mayer-Str. 1
93053 Regensburg
Deutschland

fon ..: +49 941 604 889 571
web ..: https://www.vanilla-bean.de
email : jenny.dileo@vanilla-bean.de

Die App vanilla bean (www.vanilla-bean.com) ist der größte vegane und umweltbewusste Restaurantführer im deutschsprachigen Raum und führt Lokale in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien, Irland und zunehmend auch in anderen Ländern. Die Bedürfnisse bewusster Konsumenten stehen im Vordergrund: Zu den über 5.200 Lokalen mit pflanzlichem Angebot finden Nutzer auch jeweils Informationen zu Lebensmittelunverträglichkeiten. Dazu kommen umweltbezogene Kriterien wie die Verwendung regionaler oder Bio-Zutaten. Die kostenlose App wurde von Apple unter den Besten Neuen Apps vorgestellt und vom Apps- Magazin zum besten Restaurantführer 2016 gewählt. vanilla bean ist unter anderem bekannt aus SPIEGEL Wissen, CHIP und der Huffington Post.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Grünzeug GmbH
Herr Fabian Kreipl
Franz-Mayer-Str. 1
93053 Regensburg

fon ..: +49 171 68 28 563
web ..: https://www.vanilla-bean.de
email : fabian.kreipl@vanilla-bean.de

Aus Eritrea in die Pfalz

Flüchtling beendet Ausbildung im Hotel Alte Rebschule – Bestens integriert dank Fußball und Pfälzer Saumagen

BildEr flüchtete mit wenig mehr als er am Leib trug und freut sich nun über eine abgeschlossene Ausbildung in Deutschland: Filmon Hailay aus Hadish Adi in Eritrea hat jetzt seine Prüfung zur Fachkraft im Gastgewerbe abgelegt. Und sein Ausbildungsbetrieb, das Wohlfühlhotel Alte Rebschule in Rhodt, bot dem jetzt 23-Jährigen direkt einen Anschlussvertrag an. An der Theke und im Barbetrieb entpuppte sich der hochgewachsene Eritreer als Naturtalent.
Im Sommer 2015 war Filmon Hailay, der als knapp 20-Jähriger allein auf der Flucht war, als Auszubildender nach Rhodt gekommen. „Anfangs konnte ich noch schlecht Deutsch“, so der junge Mann. „Deshalb habe ich manchmal gezweifelt, ob ich die Ausbildung überhaupt schaffen kann.“ Doch der Hotelinhaber Stephan Hafen und seine Chefin Sonja Schäfer machten ihm Mut.
Lehrherrin Sonja Schäfer, Hotelfachfrau und studierte Betriebswirtin, überlegte mit Familie, im Kollegenkreis und mit Filmons ehrenamtlichen Betreuern, wie man den Branchenneuling unterstützen könnte. „Die Fürsorge muss persönlich und praktisch sein. Wir unterstützen ihn zum Beispiel bei der Wohnungssuche und beim Umzug, bei Behördengängen und ließen Arbeitskleidung nach seinen Maßen anfertigen. Im Gegenzug merkten wir schnell, wie fleißig und zuverlässig Filmon ist, immer bereit, auch mal einzuspringen, wenn es brennt.“
Das Wohlfühlhotel Alte Rebschule verfügt über viel Erfahrung, wenn es darum geht, ausländische Kräfte in der Pfalz heimisch werden zu lassen. Aufgrund der Erfahrungen im Hotelbetrieb mit Beschäftigten aus zwölf Nationen weiß man hier, dass dafür ein Ausbildungsplatz allein oft nicht ausreicht. Bei Filmon Hailay hat die Integration gut funktioniert. Er mag vor allem den Umgang mit Gästen und fühlt sich im internationalen Kollegenkreis gut aufgehoben. In seiner Freizeit kickt Filmon in einer regionalen Fußballmannschaft, wo er dank seiner Läuferstatur allen davonrennt. Und kulinarisch ist er schon fast ein Pfälzer: Saumagen zählt zu seinen Leibgerichten.
Neben Filmon Hailay freute sich das Hotel Alte Rebschule dieses Jahr auch über drei spanische Auszubildende mit bestandenen Prüfungen. Das ist kein Zufall, denn Hotelinhaber Stephan Hafen engagiert sich seit Jahrzehnten für die Ausbildung junger Ausländer. Seit 1992 pflegt er beispielweise Kontakte in Ostafrika, mit dem von ihm gegründeten Hilfswerk sammelt er ehrenamtlich Spenden. Um Azubis in Kenia zu gewinnen, wendet sich Hafen an die Hotelfachschulen vor Ort. Dort versucht der Hotelier, Studierende von einer Koch- oder Hotelfachausbildung in Deutschland zu überzeugen. Voraussetzungen sind ein Ausbildungsvertrag zwischen dem potenziellen Lehrling und dem Ausbildungsbetrieb in Deutschland sowie ein erfolgreich abgeschlossener Deutschkurs am Goethe-Institut in Mombasa. Weitere Informationen unter http://www.alte-rebschule.de

Über:

Wohlfühlhotel Alte Rebschule
Frau Sonja Schäfer
Theresienstraße 200
76835 Rhodt
Deutschland

fon ..: 06323 70440
web ..: http://www.alte-rebschule.de
email : info@alte-rebschule.de

Das Wohlfühlhotel Alte Rebschule, beim pfälzischen Weinort Rhodt gelegen und malerisch eingebettet in das Rebenmeer der Weinstraße, bietet Natur- und Wandererlebnisse, Ruhe, Erholung und Verwöhn-Programme mit dem Besten aus der Rebe ebenso wie kulinarische Köstlichkeiten und Schätze aus pfälzischen Weinkellern. Das Vier-Sterne-Hotel wurde als Gastgeber des Jahres 2016 in Rheinland-Pfalz ausgezeichnet und beschäftigt rund 50 Menschen aus zwölf Nationen. In den 34 großzügigen Zimmern und drei Suiten mit Panoramablick über die Rheinebene fühlen sich Gäste gut aufgehoben. Modern ausgestattete Tagungsräume, ein einladender Pool und das stimmungsvolle Beauty-Vital-Reich mit Saunalandschaft sowie Massage- und Kosmetikanwendungen lassen keine Wünsche offen.

Pressekontakt:

MARA Redaktionsbüro
Frau Marion Raschka
Rheinstraße 22
76870 Kandel

fon ..: 07275 5047
web ..: http://www.mara-redaktion.de
email : Marion.Raschka@t-online.de

KATE & KON: Neuer Generalimporteur für Chateau Lafleur

Für Freunde exquisiter Weine

BildDas Wandern der Wölfe auf der Suche nach neuen Revieren fasziniert Naturfreunde sehr, Schafe freut es mitunter eher weniger. Auch im Weinhandel findet gerade manche große Wanderung statt. Die einen geben ihr Terrain auf, die anderen schicken sich an Neues zu erobern. Katharina und Konstantin Wolf führen das Familienunternehmen KATE & KON, das sich mit dem Handel hochwertiger Weine und Delikatessen beschäftigt. Katharina Wolf, perfekt vernetzt in den großen Weinregionen Europas, war einst die jüngste Weinhändlerin und entwickelte das österreichische Familienunternehmen WeinArt Wolf & Co. KG gemeinsam mit ihrem Mann Florian Wolf-Haidegger zu einem der führenden Häuser der Branche. Während Konstantin Wolf in Grossbritannien und Hong Kong Finanzwirtschaft studierte und seine berufliche Erfahrung in Unternehmen in London und Wien schärfte. Die österreichischen Familienunternehmen hörten auf den Namen WeinArt und LandArt und gehörten in ihren Terrains zu den Leitwölfen. Die beiden Markennamen des Familienunternehmens erhalten im Oktober in Steinbach Attersee, wo die Familie ihren Wohn- und Firmensitz hat, ein würdiges Seebegräbnis.

Katharina und Konstantin bündeln ihre Kräfte für die Eroberung neuer Reviere, zugleich wird eine neue Marke geschaffen, geschliffen und herauspoliert. KATE & KON heißt das neue Unternehmen, heißt die neue Marke. KATE & KON brechen auf, um von Österreich die alte Heimat Deutschland zu erkunden, wo WeinArt Gründer Carlo Wolf als Gastronom wie auch als Gründer des Rungis Express erste und vor allem große Erfolge feierte. Schlanke Familienunternehmen erweisen sich in schnell bewegenden Märkten als aktiver, flexibler und planen langfristiger. Die Familien Guinaudeau und Wolf freuen sich am heutigen Tage mitzuteilen, dass KATE & KON ab sofort und mit dem aktuell zum Verkauf stehenden Jahrgang 2016, den Generalimport für Château Lafleur in Pomerol sowie alle dazugehörigen Weine neben dem bereits bestehenden österreichischen Markt nun auch für den deutschen Markt übernehmen wird. Zwei Familien gehen einen gemeinsamen Weg.

Die Familie Guinaudeau bewirtschaftet seit 150 Jahren Weingärten in Bordeaux. Ihre Weine zählen zu den stillen Champions des Bordelais. Als Einstieg in einen neuen Markt wirkt die Zusammenarbeit der Familien Wolf und Guinaudeau vielversprechend für das, was die Wölfe in ihrem neuen Revier noch vorhaben. Für Freunde exquisiter Weine gibt es in Deutschland ab jetzt einen Ansprechpartner, hungrig und durstig auf Erfolg in seiner neuen alten Heimat.

Download Präsentation zu KATE & KON unter: https://we.tl/UK5hRFe89h

Weitere Informationen auch unter www.kateandkon.com

Über:

KATE & KON GmbH
Frau Katharina Wolf
Max-Planck-Strasse 22
53501 Grafschaft
Deutschland

fon ..: +43 676 9301827
web ..: http://www.kateandkon.com
email : office@kateandkon.com

KATE & KON, das von Katharina und Konstantin Wolf neu gegründete Unternehmen spricht mehrere Segmente an. Einerseits alle, die sich für feine Weine, Sammlerweine und Delikatessen interessieren, andererseits die Gastronomie und Hotellerie, schließlich die nächste Generation, die sich in das Thema Wein gerade einführen lässt. Die Familie Wolf hat sich in beiden Bereichen gewaltige Meriten erworben. Carlo Wolf war es, der in den 70er Jahren den Rungis Express gründete und Deutschland, später auch Österreich mit Zutaten aus Paris versorgte, die täglich frisch geliefert wurden. In Österreich waren es WeinArt und LandArt, die mit feinen Weinen, erinnerungswürdigen Weinproben und Fleisch von Rindern, Hühnern und Schweinen aus eigener Zucht den Markt bestellten. KATE & KON setzt den Weg der Familie Wolf konsequent, aber mit neuem Erscheinungsbild fort. Neue Generationen für Wein zu begeistern, auf ihren Entdeckungsreisen durch das Burgund, die Champagne und das Bordelais zu begleiten, aber auch Connaisseuren seltene Gelegenheiten und Zugang zu aufregenden Weinerlebnissen zu bieten, gehört ab jetzt zum Job von Kate & Kon in Deutschland.

Pressekontakt:

KATE & KON GmbH
Frau Katharina Wolf
Max-Planck-Strasse 22
53501 Grafschaft

fon ..: +43 676 9301827
web ..: http://www.kateandkon.com
email : office@kateandkon.com

S.Pellegrino Sapori Ticino

Abschlussabend des Gourmet-Festivals

Bild11. Juni 2017: im Casinò von Campione d’Italia final party von S.Pellegrino Sapori Ticino.
Am Herd wird ein Team hochrangiger Tessiner Chefs sein, um den Abend als gastronmischen Sptizenerlebnis zu gestalten.

S.Pellegrino Sapori Ticino – eine Erfolgsgeschichte
Die einzigartige Tessiner Küche ist für ihre wechselseitigen Beziehungen mit der benachbarten Lombardei bekannt. Die typischen Tessiner Grotti zelebrieren dabei eine jahrhundertealte Esskultur, einen Mix aus archaischen Grundzutaten wie Mais, Kartfoffeln und Reis gepaart mit regionalen Zutaten der unterschiedlichen Täler. Dabei sind die Einflüsse der Lombardei stark spürbar, welche die Tessiner Küche zum Schmelztiegel der Gastro-Kulturen machen.
Im Jahre 2007 hatte sich Dany Stauffacher als leidenschaftlicher Tessiner vorgenommen, eine Gruppe renommierter Hotels und Restaurants im Tessin unter dem Dach eines Gourmet-Festivals zu vereinen, um die Gastfreundschaft und Schönheit der Gegend und die Qualität der einheimischen Köche einem breiten Publikum darzustellen. Mittels eines drei Monate dauernden Gourmetfestivals der Extraklasse wird seither der Kanton Tessin als eine der wichtigsten önogastronomischen Gegenden der Schweiz jährlich international bekannt gemacht.
Mehr Informationen zu S.Pellegrino Sapori Ticino: www.saporiticino.ch

Über:

CM Comunicazione
Frau Elvira D’Ippoliti
Piazzale delle Medaglie d’Oro 57
00136 Rom
Italien

fon ..: +39 349 3954057
web ..: http://www.cmcomunicazioni.com/
email : dippoliti@tid-press.net

Pressekontakt:

CM Comunicazione
Frau Elvira D’Ippoliti
Piazzale delle Medaglie d’Oro 57
00136 Rom

fon ..: +39 349 3954057
web ..: http://www.cmcomunicazioni.com/
email : dippoliti@tid-press.net

Zeige Buttons
Verstecke Buttons