fitnessstudios

now browsing by tag

 
 

Fitnessstudio Positionierung: Lifestyle oder Gesundheit?

Was ist das richtiger Ausrichtung in ein Fitnessstudio, wo sind hier denn langfristiger und kurzfristigeren Umsatz?
Autor: Antonio Silva

BildBevor ich solche Fragen beantworten können ist ein gesamt markt Analyse das wichtiger Schritt. Was ist momentan die Situation auf dem Fitnessstudio Markt?

Es gibt ein deutliche markt Sättigung bei Fitness Diskounter in Deutschland, eine Pleite wälle verbreitet sich langsam bei der kleine ketten (1 bis 7 Studios) aber gleichzeitig eine Fitness Diskounter Expansion auf der Schweizer und Österreicher Markt. Der Fitness Diskounter Markt hat nach 20 Jahre Einführung in Deutschland, erreicht derzeit eine deutliche Sättigung und Rückgangsphase. Die Geiz-ist-Geil-Ära ist vorbei, eine Entwicklung zu mehr Substanz (Qualität) im Fitnessstudios macht sich bemerkbar. Wer diese Qualität offensiv verpasst wird bald im Umsatz merken, Mehr Qualität an:
1 – Gesundheit Konzepte,
2 – Mitarbeiter Fortbildung

Life-Style-Konzept sind kein keine langfristiger orientierten Lösungen

Diese Konzepte sind auf der Basis von eine Spontan bedingtes Kunde Verhalten (psychologischen Konsumentenverhaltensmodellen), es macht kein unterschied ob ein Fitnessgerät oder andere Konsumguter ist, es geht um ein kurzes Kunde Bedürfnis Erfüllung aber keine langfristiger orientierten Lösungen. Meine Persönliche Meinung ist, ein Fitnessstudio die dauernd auf solchen kurzen Life-Style Impulsen konzentriert wird langfristig nicht schaffen an der wichtigeren Fitness Kunde: Der Best Ager

Gesundheit-Medizin Konzepte sind die Zukunft

Die Sicht- und Handlungsweise, die in unserem Gesundheitssystem vorherrscht, sind die Gesundheit/Medizinesche Konzept in ein Fitnessstudio genau das richtige Richtung.
Der allgemeine Gesundheitszustand der Bevölkerung wird immer schlechter. Krebs, Allergien, Herzkrankheiten, Fettleibigkeit und viele chronische Rücken Krankheiten werden immer häufiger. Fitnessstudios müssen immer „Krankheiten“ Themen anbieten dann werden die richtiger Kunde Segment erreichen. Best Ager wollen Gesundheit Lösung haben nicht Lifestyle Highlights, die interessieren nicht über Schauspieler Testimonials, sondern über Gesundheit.
Die Gruppe der Generation 50plus ist sehr groß (in 2020 über 47%) Sie legen vor allem Wert auf Qualität und Gesundheit Konzepte. Welche Themen sind in einem Fitnessstudio zu diese gruppe wichtig:

o Steigerung von Muskelleistung und Muskelkraft
o Verbesserung von Dehnfähigkeit und Flexibilität
o Beckenboden Training
o Osteoporose-Prophylaxe
o Sturz-Prophylaxe
o Muskellockerung, Vorbeugung von Rückenproblemen

Welche Gruppe ist noch wichtiger als 50plus Kunde Segment?

Die 60-70plus gruppe, diese Menschen werden für die Fitnessstudios zu einer immer interessanteren Zielgruppe. Kein Wunder: Berechnungen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) zufolge beträgt die Pro-Kopf-Kaufkraft der Generation 60 plus pro Jahr 19 982 Euro. Wie erreich diese Kunden als Konsument?

Ihre Werbung:
1. Werben sie nicht mit schrille Werbung und kein Lifestyle Konzepte (eisetzbar in der Modebranche, nicht aber im Fitnessbereich).
2. Nutzen Sie als Werbeträger 50-wie 70-Jährige Personen.
3. Gestalten Sie ihre Werbung mit augen- und lesefreundlich texte (große Schrifttypen).
4. Sprechen Sie Ältere nie als „Senior“.
5. Reden Sie über Gesundheit Programme Lösungen.
6. Wecken Sie Emotionen, Menschen lassen sich gern berühren. Eine emotionale Geschichte fesselt Ihre Zielgruppe.

Die Älteren als mainstream- Fitness Segment!

Konzentrieren Sie auf Gesundheit/Medizin Konzepte, weil ist der beste und schnellst Weg zu ein Deutlich Kündigung Reduzierung. Der Megatrend ist also unübersehbar: 60plus über alles.

Antonio Silva
International anerkannter Experte für Gesundheitswirtschaft & Fitnessstudio Consulting: – Marketing Management Konzepten für Fitnessstudios – kennt den internationalen Gesundheits-und Fitnessmarkt wie seine eigene Westentasche: Seit nunmehr 38 Jahren sammelt er Erfahrungen in einem der wohl härtesten Wirtschaftsbereiche,dem internationalen Freizeit- und Fitness-Markt. Dabei kommen ihm seine Marktkenntnisse im In- und Ausland zugute, die ihm helfen, Trends und neue Entwicklungen für viele prominente Unternehmen in der Fitness Industrie umzusetzen. Durch zahlreiche Beiträge und seiner Tätigkeit als Referent (über 200 Fachartikel- Fitness Management International ,BodyMedia, Bodylife, FitnessClub, EuropeanSports), 3 Fitness Management Bücher und 1 Multi Media Fitness Manager CD) in der Internationalen Fachpresse hat sich Antonio e Silva darüber hinaus einen Namen gemacht. Antonio Silva bietet zur Zeit etwa 140 Seminare pro Jahr an und betreuet in jedem Jahr mehr als 1.700 Seminarbesucher

Über:

formedo GmbH
Herr Antonio Silva
Schloßbergstr. 28
38315 Hornburg
Deutschland

fon ..: 01722704735
web ..: http://www.formedo.de
email : silva@formedo.de

Die for me do GmbH ist die Medical-Fitness-Marke für gesundheitsorientierte Anbieter, die auf Kompetenz aus dem Gesundheitsmarkt Wert legen.

Wir bieten Ihnen Produkte, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basieren und Medizinprodukte-Zulassungen haben. Dazu entwickeln wir Konzepte und Geschäftsmodelle für einen erfolgreichen und profitablen Einsatz. Unsere Profitcentermodelle rechnen sich und bringen Ihnen den gewünschten wirtschaftlichen Erfolg.

Wir erstellen für unsere Kunden individuelle Konzepte und vermitteln in Schulungen das nötige Know-How. Bei der Umsetzung begleiten wir unsere Kunden, von der Produkteinführung bis hin zur Umsetzung in der täglichen Praxis. Dabei setzen wir auf eine langfristige Zusammenarbeit. Nur wenn Sie zufrieden sind, sind wir es auch!

Pressekontakt:

formedo GmbH
Herr Antonio Silva
Schloßbergstr. 28
38315 Hornburg

fon ..: 01722704735
web ..: http://www.formedo.de
email : silva@formedo.de

Webinare für Fitnesstudio Studioinhaber und Personaltrainer

Seminarleitung Antonio e Silva

Bildfor me do-Webinare

Die Webinare werden von unseren erfahrenen Medical Fitness Beratern durchgeführt. Nutzen Sie die angebotenen Termine um sich nicht nur über unsere Produkte zu informieren sondern auch, um zu erfahren wie sich diese in Ihre bestehenden Studiokonzepte integrieren lassen und Sie somit Ihren Umsatz steigern können!

Die Express-Webinare (Dauer ca. 45 Minuten) richten sich an Studioinhaber und Personaltrainer die unsere Produkte noch NICHT kennen.
Webinar-Themen

16:00 Uhr | Galileo®

Das Galileo Training mit dem for me do-Konzeptpaket findet Anwendung in der Medizin, in Fitness- und Gesundheitsanlagen, innerhalb der betrieblichen Gesundheitsförderung und auch auf dem Golfplatz. Es ist geeignet für Anwender jeden Alters. Es stößt auf hohe Akzeptanz, da schnelle Trainingserfolge zu verzeichnen sind.

17:00 | MetaCheck fitness®

Jeder Mensch verarbeitet Lebensmittel anders. Patentrezepte zum Abnehmen für Jedermann gibt es deshalb nicht! Der MetaCheck fitness® ermittelt den persönlichen Metabolismus-Typen (Meta Typ). Dies erlaubt es, Ernährung und sportliche Aktivität auf die jeweilige genetische Veranlagung abzustimmen. Wir bieten Ihnen in Zusammenarbeit mit CoGAP®, eine genetische Stoffwechselanalyse auf DNA-Basis nach dem aktuellsten Stand der Wissenschaft an. Die Auswertung wurde speziell für Fitnessstudios und Personaltrainer entwickelt.

18:00 Uhr | MetaCheck Power®

Der von Wissenschaftlern entwickelte MetaCheck Power® unterstützt nun Trainierende dabei, ihr Muskelaufbautraining möglichst effektiv gestalten und durchzuführen. Mit den Ergebnissen kann das Training auf Grundlage der individuellen genetischen Veranlagung angepasst werden.

Die Webinare sind kostenlos, Sie sparen Zeit und Reisekosten! Einfach und bequem während der regulären Studiozeiten vom PC aus teilnehmen.

Bitte beachten Sie: Die maximale Teilnehmerzahl je Webinar beträgt 25 Personen, um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten.

Die Zugangsdaten zum Webinar versenden wir direkt im Anschluss an die Registrierung. Bitte achten Sie darauf, eine gültige E-Mail-Adresse bei der Anmeldung anzugeben.
Unsere aktuellen Termine
31.05.2017 – Galileo® | Seminarleitung Antonio e Silva
31.05.2017 – MetaCheck fitness® | Seminarleitung Antonio e Silva
31.05.2017 – MetaCheck Power® | Seminarleitung Antonio e Silva

http://www.formedo.de/aktuelles/seminare/for-me-do-webinare.html

Antonio e Silva: International anerkannter Experte für Gesundheitswirtschaft & Fitnessstudio Consulting: – Marketing Management Konzepten für Fitnessstudios – kennt den internationalen Gesundheits-und Fitnessmarkt wie seine eigene Westentasche: Seit nunmehr 38 Jahren sammelt er Erfahrungen in einem der wohl härtesten Wirtschaftsbereiche,dem internationalen Freizeit- und Fitness-Markt. Dabei kommen ihm seine Marktkenntnisse im In- und Ausland zugute, die ihm helfen, Trends und neue Entwicklungen für viele prominente Unternehmen in der Fitness Industrie umzusetzen. Durch zahlreiche Beiträge und seiner Tätigkeit als Referent (über 200 Fachartikel- Fitness Management International ,BodyMedia, Bodylife, FitnessClub, EuropeanSports), 3 Fitness Management Bücher und 1 Multi Media Fitness Manager CD) in der Internationalen Fachpresse hat sich Antonio e Silva darüber hinaus einen Namen gemacht. Antonio Silva bietet zur Zeit etwa 140 Seminare pro Jahr an und betreuet in jedem Jahr mehr als 1.700 Seminarbesucher.

Über:

formedo GmbH
Herr Antonio Silva
Schloßbergstr. 28
38315 Hornburg
Deutschland

fon ..: 01722704735
web ..: http://www.formedo.de
email : silva@formedo.de

Antonio e Silva: International anerkannter Experte für Gesundheitswirtschaft & Fitnessstudio Consulting: – Marketing Management Konzepten für Fitnessstudios – kennt den internationalen Gesundheits-und Fitnessmarkt wie seine eigene Westentasche: Seit nunmehr 38 Jahren sammelt er Erfahrungen in einem der wohl härtesten Wirtschaftsbereiche,dem internationalen Freizeit- und Fitness-Markt. Dabei kommen ihm seine Marktkenntnisse im In- und Ausland zugute, die ihm helfen, Trends und neue Entwicklungen für viele prominente Unternehmen in der Fitness Industrie umzusetzen. Durch zahlreiche Beiträge und seiner Tätigkeit als Referent (über 200 Fachartikel- Fitness Management International ,BodyMedia, Bodylife, FitnessClub, EuropeanSports), 3 Fitness Management Bücher und 1 Multi Media Fitness Manager CD) in der Internationalen Fachpresse hat sich Antonio e Silva darüber hinaus einen Namen gemacht. Antonio Silva bietet zur Zeit etwa 140 Seminare pro Jahr an und betreuet in jedem Jahr mehr als 1.700 Seminarbesucher.

Pressekontakt:

formedo GmbH
Herr Antonio Silva
Schloßbergstr. 28
38315 Hornburg

fon ..: 01722704735
web ..: http://www.formedo.de
email : silva@formedo.de

Fitnessstudio – Functional Training „Relaunch“

Antonio e Silva: International anerkannter Experte für Gesundheitswirtschaft & Fitnessstudio Consulting: – Marketing Management Konzepten für Fitnessstudios

BildDiese Form von Gruppentraining hat sich in den letzten sechs Jahren zu einer Teildisziplin im Club-in-Club- oder als Stand-alone-Konzept in einem modernen Fitnessstudio etabliert.
Das Konzept Functional Training (FT) kommt aus der militärischen Muskeltrainingsform, die sehr erfolgreich bei den US Soldaten während des Vietnam Krieges (1955-1975) eingesetzt wurde. Der größte Teil der Fitnessstudios, die dieses Konzept anbieten, haben sich auf ein sehr athletisches Kundensegment konzentriert. Dieses Kundensegment ist natürlich sehr begrenzt. Außerdem haben mittlerweile viele Fitnessstudiodiscounter dieses Angebot im Programm. Wie kann der Kunde die Qualitätsunterschiede zwischen den Fitnessstudios, die Functional Training anbieten, herausfinden?

Die Konzentration auf die Themen „Leistung“ und „Kraft“ mit dem Schwerpunkt: Leistungssteigerung durch Power und Athletik ist meines Erachtens nicht ausreichend und wird nach einer Anfangseinführung schnell zu einer Stagnation der Teilnehmerzahl führen. Solches „Warrior“Training spricht das breite Publikum nur sehr schwer an.
Wie kann ich in einer derartigen Abteilung ein besseres und effektiveres Konzept verwirklichen? Was muss ich unternehmen, um „schnell besser zu werden“?

Die „Goldene Regel“ im Functional Trainingskonzept

1. Functional Training muss in einem abgesonderten Raum (oder einer Abteilung) angeboten werden, das Fitnessmitglied darf diesen Raum nicht ohne Trainer nutzen. Das Functional Training ist ein besonderes Angebot und muss als Zusatzmodul zu seinem Abo berechnet werden.

2. Functional Trainingsstunden werden in festen Gruppen (15-20 Teilnehmer) angeboten. Darüber hinaus auch als Personal Trainer Stunden in folgenden Systemen: Entweder 1:1 oder 1:4 nach fest vereinbarten Zeiten.

3. Ohne einen „Functional Training Führerschein“ darf der Kunde an keinen Gruppenstunden teilnehmen.

Functional Training Führerschein

Bieten Sie jede Woche eine Einführung in Konzeptschulung ( 1 Stunde) für alle neuen FT Mitglieder an. Erst nach Teilnahme an dieser Schulung bekommen sie einen Funktional Training Führerschein, eine Urkunde, mit der sie anschließend an allen Kursen teilnehmen dürfen. So sind Sie sicher, dass keine Unfälle bei den Trainings passieren, und Sie können den Kunden dem passenden Kurs zuweisen. Bei der Anmeldung zum Functional Training Führerschein bekommt der Kunde drei Einladungskarten für Freunde, die sich für eine Integrationsstunde interessieren.

Der richtige FT Kurs, die richtige Zielgruppe

Ich habe mich vor zehn Jahren sehr intensiv mit Functional Training beschäftigt und mir Gedanken darüber gemacht, weshalb viele Fitnessstudios keine optimalen Mitgliedsquoten mit einem derartigen Konzept erreichen können. Nach zahlreichen Interviews mit Fitnesskunden, angefangen beim Anfänger bis zum Fortgeschrittenen, haben sich für mich drei Ursachen herauskristallisiert. Der überwiegende Teil der Kunden hat das Training abgebrochen, weil:

1. die Kursleistung war zu stark,

2. die Trainingsziele am Kunden vorbei konzipiert waren,

3. die Kunden sich unter Zugzwang fühlten, aus Angst, den Trainingsanforderungen nicht zu genügen.

Die Lösung für das o.a. Problem lag in der KUNDENSEGMENTIERUNG

Ich habe vier Functional Training(FT) Konzepte kreiert:

1. Functional Fit Rücken
Hier liegt der Schwerpunkt auf speziellem Rückentraining, bestehend aus Beweglichkeit der Muskulatur plus Koordination und Faszien Training.

2. Functional Slim-Now
Der Schwerpunkt liegt auf Gewichtsreduzierung und Figur Training, optimal als Ergänzung zu einem Ernährungskonzept aus dem Fitnessstudio.

3. Functionsl BESTage
Der Schwerpunkt liegt auf allgemeiner Beweglichkeit/Fitness, um den Körper dauerhaft verletzungsfrei und gesund bewegen zu können. Zielgruppe sind die 60 plus ager, häufig Vormittags-Fitnesskunden.

4. Functional Physical-combat
Der Schwerpunkt liegt auf: Kraft steigern, Muskulatur aufbaue. Eine typische Funktional Trainingsstunde.

Functional Training ist meiner Meinung nach mehr als nur Power und Athletik Leistungstraining. Durch eine Kundensegmentierung verbuchen Sie einen durchgängig größeren Erfolg in der Optimierung der Kundenzahlen.

KUNDENSEGMENTIERUNG . Nutzen Sie die Chance – Sie werden überrascht sein wie Ihre Response steigen.

Artikel- fitnessmanagement International

Antonio e Silva

Über:

formedo GmbH
Herr Antonio Silva
Schloßbergstr. 28
38315 Hornburg
Deutschland

fon ..: 01722704735
web ..: http://www.formedo.de
email : silva@formedo.de

Antonio e Silva: International anerkannter Experte für Gesundheitswirtschaft & Fitnessstudio Consulting: – Marketing Management Konzepten für Fitnessstudios – kennt den internationalen Gesundheits-und Fitnessmarkt wie seine eigene Westentasche: Seit nunmehr 34 Jahren sammelt er Erfahrungen in einem der wohl härtesten Wirtschaftsbereiche,dem internationalen Freizeit- und Fitness-Markt. Dabei kommen ihm seine Marktkenntnisse im In- und Ausland zugute, die ihm helfen, Trends und neue Entwicklungen für viele prominente Unternehmen in der Fitness Industrie umzusetzen. Durch zahlreiche Beiträge und seiner Tätigkeit als Referent (über 200 Fachartikel- Fitness Management International ,BodyMedia, Bodylife, FitnessClub, EuropeanSports), 3 Fitness Management Bücher und 1 Multi Media Fitness Manager CD) in der Internationalen Fachpresse hat sich Antonio e Silva darüber hinaus einen Namen gemacht. Antonio Silva bietet zur Zeit etwa 140 Seminare pro Jahr an und betreuet in jedem Jahr mehr als 1.700 Seminarbesucher.

Pressekontakt:

formedo GmbH
Herr Antonio Silva
Schloßbergstr. 28
38315 Hornburg

fon ..: 01722704735
web ..: http://www.formedo.de
email : silva@formedo.de

Erzieherinnen als ideale Fitness Kunden

Fitnessstudio Management Marketing – Autor: Antonio Silva

Bild„Im Kindergarten sitze ich häufig auf kleinen Stühlen und nehme oft eine gebückte Haltung an, um mit den Kindern auf Augenhöhe kommunizieren zu können. „Dadurch habe ich dauerhaft Rückenschmerzen“, schilderte mir eine Erzieherin. Die Anzahl der Kindergärtnerinnen mit Rückenschmerzen ist enorm, die Statistik zeigt, die Muskel-Skelett- System Erkrankung liegt bei 59,9 %. An erster Stelle sind Stelle Nacken- und Schulterschmerzen zu beklagen, an zweiter Stelle Kreuz- und Rückenschmerzen.

Daraus resultiert für die personelle Besetzung eines Kindergartens:

Reduzierte Leistungsfähigkeit der Erzieherinnen
Unzufriedenheit über die gesundheitlichen Belastungen
Höhere Fehlzeiten bei den Mitarbeiterinnen

Ich habe eine Externe Kampagne Idee für Kindergärtnerinnen entwickelt um diese Berufsgruppe als motivierten Fitness Kunden zu gewinnen.

Besondere Belastungen für Kita-Erzieherinnen

Ihr Rücken muss täglich Schwerstarbeit leisten, wie bereits in der Einleitung kurz erwähnt wurde. Die Belastungen für den Skelettapparat sind hoch, da Kindergärtnerinnen die Kleinen manchmal tragen, schwere Spielgeräte mit wegräumen, Toilettengänge begleiten müssen und ihre Wirbelsäule stark beanspruchen. Auch wenn hier nur einige Beispiele angeführt werden, die tägliche Wiederholung der Tätigkeiten summiert sich und macht sich eventuell erst nach Jahren bemerkbar. Hier muss der Arbeitgeber gefragt sein und die Kitas rückengerecht für alle Arbeitnehmerinnen einrichten (Ergonomische Kindertageseinrichtung). In der Regel herrscht diesbezüglich nach wie vor ein Defizit. Ihr Fitnessstudio ist hier gefragt, eine professionelle Gesundheitsberatung vor Ort anzubieten.

Nehmen Sie Kontakt mit der Kindergartenleitung vor Ort auf und bieten Sie ein Mitarbeiter Info-Seminar zum Thema Rückenschmerzen in dieser Einrichtung an. Sie werden sehen, wie viele interessierte und neue Kunden Sie dadurch gewinnen können. Die Adressen und die Kontakte zu der Kindergartenleitung können Sie unter www.kita.de erfahren.

Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg gegen Rückenschmerzen

Für den Termin mit der Kindergartenleitung bereiten Sie eine Info Mappe mit den Titel: “ Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg gegen Rückenschmerzen“ vor. Inhaltlich bieten Sie darin folgendes Konzept an:

Die Ursachen der Rückenschmerzen (Muskelkraft, Muskelverkürzung)
Die Präsentation eines Rücken Gymnastik Programms mit individueller Betreuung
Der Rücken Eingangs Fitness- Test

Erläutern Sie gemeinsam mit der Kindergartenleitung:

Die Ausgangssituation und Zieldefinition
Die Arbeitsplatzanalyse (Ergonomie)
Die Definition der zielführenden Maßnahmen

Kindergarten Mitarbeiter Infoabend

Organisieren Sie gemeinsam mit der Kindergartenleitung einen Infoabend für alle Erzieherinnen, das Interesse wird groß sein. Innerhalb einer Stunde präsentieren Sie den Kausalzusammenhang zwischen der Arbeit im Kindergarten und den häufig auftretenden Rückenschmerzen der Erzieherinnen. Halten Sie dafür entsprechende Lösungen bereit. Gegen Ende der Veranstaltung überreichen Sie jeder Mitarbeiterin einen Gutschein für drei Trainingstermine.

Mit jeder dieser Veranstaltungen hatten wir nahezu 100 % Erfolg, da wir die richtige Interessengruppe angesprochen haben. Das Interessante war, dass diese Informationen auch den Eltern der Kinder zuteilwurden, sodass in Folge auch die Anmeldungen in den Einrichtungen stiegen.

Die Multiplikation ist sehr einfach

Wie erreichen Sie die Publikation Ihrer Projektidee durch die Erzieherinnen?

Stellen Sie zwei bis drei Videos (jeweils eine Minute) mit Aussagen von Kindergärtnerinnen zum Thema „Rückenschmerzen am Arbeitsplatz“ vor, die mit der Empfehlung für Ihr erfolgreiches Rückentrainingsprogramm enden.

Derartige Präsentationseinheiten können Sie auch in weiteren Kindertageseinrichtungen nutzen, um auf das Problem der Haltungsschäden durch den Arbeitsplatz aufmerksam zu machen.

Ein weiterer Multiplikator ist die Kontaktaufnahme mit Kindergartenvereinigungen und Trägern vor Ort, so haben Sie mehrere Einrichtungen unter einem Dachverband.

„Der frühe Vogel fängt den Wurm“

Um Fehler zu vermeiden, ist es wichtig, dass Sie mit dem von Ihnen entwickelten Programm gegen die Verschleißerscheinungen am Arbeitsplatz unmittelbar in die Marktlücke stoßen, bevor die Konkurrenz vor Ort mit ähnlichen Konzepten an die Öffentlichkeit tritt.

Ratsam ist, von Werbung auf Facebook oder Ihrer Website abzusehen.

Ihre Kampagne wird auch ohne diese „Helfer“ erfolgreich sein.

Artikel: Fitness Management International

Autor: Antonio e Silva: International anerkannter Experte für Gesundheitswirtschaft & Fitnessstudio Consulting: – Marketing Management Konzepten für Fitnessstudios – kennt den internationalen Gesundheits-und Fitnessmarkt wie seine eigene Westentasche: Seit nunmehr 34 Jahren sammelt er Erfahrungen in einem der wohl härtesten Wirtschaftsbereiche,dem internationalen Freizeit- und Fitness-Markt. Dabei kommen ihm seine Marktkenntnisse im In- und Ausland zugute, die ihm helfen, Trends und neue Entwicklungen für viele prominente Unternehmen in der Fitness Industrie umzusetzen. Durch zahlreiche Beiträge und seiner Tätigkeit als Referent (über 200 Fachartikel- Fitness Management International ,BodyMedia, Bodylife, FitnessClub, EuropeanSports), 3 Fitness Management Bücher und 1 Multi Media Fitness Manager CD) in der Internationalen Fachpresse hat sich Antonio e Silva darüber hinaus einen Namen gemacht. Antonio Silva bietet zur Zeit etwa 140 Seminare pro Jahr an und betreuet in jedem Jahr mehr als 1.700 Seminarbesucher.

Direktor Vertrieb und Prokurist

for me do GmbH
e-Mail: silva@formedo.de
Mobil: 01722704735
www.antoniosilva.de

Über:

formedo GmbH
Herr Antonio Silva
Schloßbergstr. 28
38315 Hornburg
Deutschland

fon ..: 01722704735
web ..: http://www.formedo.de
email : silva@formedo.de

Antonio e Silva: International anerkannter Experte für Gesundheitswirtschaft & Fitnessstudio Consulting: – Marketing Management Konzepten für Fitnessstudios – kennt den internationalen Gesundheits-und Fitnessmarkt wie seine eigene Westentasche: Seit nunmehr 34 Jahren sammelt er Erfahrungen in einem der wohl härtesten Wirtschaftsbereiche,dem internationalen Freizeit- und Fitness-Markt. Dabei kommen ihm seine Marktkenntnisse im In- und Ausland zugute, die ihm helfen, Trends und neue Entwicklungen für viele prominente Unternehmen in der Fitness Industrie umzusetzen. Durch zahlreiche Beiträge und seiner Tätigkeit als Referent (über 200 Fachartikel- Fitness Management International ,BodyMedia, Bodylife, FitnessClub, EuropeanSports), 3 Fitness Management Bücher und 1 Multi Media Fitness Manager CD) in der Internationalen Fachpresse hat sich Antonio e Silva darüber hinaus einen Namen gemacht. Antonio Silva bietet zur Zeit etwa 140 Seminare pro Jahr an und betreuet in jedem Jahr mehr als 1.700 Seminarbesucher.

Direktor Vertrieb und Prokurist

for me do GmbH
e-Mail: silva@formedo.de

Pressekontakt:

formedo GmbH
Herr Antonio Silva
Schloßbergstr. 28
38315 Hornburg

fon ..: 01722704735
web ..: http://www.formedo.de
email : silva@formedo.de

Fitnessstudio Betreuung ist Integration und Integration heißt Menschen miteinander vernetzen

Autor: Antonio Silva
shape UP Business Magazin – 11- 2016

BildWir haben in unserem Studio drei verschiedene Arten von Betreuung: für die Neukunden bis zum dritten Monat, für Bestandskunden 1 ab drei Monaten und Bestandskunden 2 ab fünf Monaten. Dazu nutzen wir gedruckte Trainingspläne in verschiedenen Farben, um die Mitglieder nicht mit zu viel Elektronik zu überfordern. Jeder Mitarbeiter weiß anhand der Farbe gelb, dieser Kunde ist neu und benötigt intensivere Unterstützung.

Alle Kunden erhalten jedes Jahr in der ersten Januarwoche per Post sechs Personal Trainingsschecks. Diese sind hochwertig aufgemacht und auf der Rückseite sind die Leistungen aufgeführt, die der Kunde in Anspruch nehmen kann. Die Termine sind im Abstand von zwei Monaten, unabhängig wie oft das Mitglied trainiert hat. Der Vorteil gegenüber der Einteilung nach Trainingseinheiten ist, dass der Kundenkontakt regelmäßig stattfindet.

Bei den Terminen geht es um die Körperanalyse, das neue Trainingsprogramm und die Zielerreichung. Viele Studios vergessen, dass die schriftliche Fixierung der ersten Zieletappe genauso wichtig ist, wie der Eingangstest. Ohne Zielvereinbarung verliert ein Studio vom ersten Tag an seine Neukunden. Der Begriff „Abnehmen“ ist zu allgemein. Für die Motivation muss definiert sein, wie viel Kilo in welcher Zeit reduziert werden sollen, aufgeteilt in kleine Zwischenziele.

Bei Betreuung geht es um Integration

Kunden, die Gruppenkurse besuchen, haben in der Regel eine deutlich niedrigere Kündigungsquote gegenüber Kunden, die an Geräten trainieren und Einzelberatung erhalten. Das liegt daran, dass wir uns viele Gedanken um Trainingsmethoden machen und dabei die Integration vergessen. Integration bedeutet: Mensch braucht Mensch. Den Anstoß gab ein Urlaub in Mexiko. Am Strand gab es mehrere Restaurants, wobei sich vor einem dieser Restaurants regelmäßig Warteschlangen gebildet haben. Das Essen und die Preise waren gleich. Der Unterschied lag darin, dass die Kellner die Gäste passend zueinander an Nebentische gesetzt und aktiv die Kommunikation unter den Gästen gefördert haben. Anschließend trafen sich die neuen Bekanntschaften am Strand oder an der Bar.

Dieses Konzept haben wir im Studio umgesetzt, indem jeder Trainer Kunden mit einem gelben Trainingsplan anderen Mitgliedern vorstellt. Hat ein Kunde innerhalb von zwei Monaten 20 Freunde im Studio, kündigt er nicht. Wir haben das zuvor getestet, indem wir einen Teil der Neukunden wie bisher betreut haben und einen Teil wie oben geschildert. Der Unterschied im Kündigungsverhalten war signifikant. Durch die Kommunikation untereinander und das Verabreden miteinander zum nächsten Training, entsteht der gleiche Effekt wie beim Gruppentraining. Reden die Menschen beim Training nicht miteinander oder noch schlimmer, sie haben einen Kopfhörer auf oder schauen nur auf Bildschirme, kommt keine Integration zustande. Die beste Fitnessanlage, die ich kenne, verweigert sogar das Abspielen von Musik. In manche Anlagen werden mehrere Millionen investiert und keiner macht sich Gedanken darüber den Kunden zu integrieren. Die Isolation der Menschen nimmt immer mehr zu, deshalb ist es wichtig, dass wir einen Gegenpol setzen.

Bring a friend und neue Module als Betreuungskonzept

Ab dem dritten Monat erhält der Kunde für sein Trainingsprogramm die Farbe grün. Damit wissen die Mitarbeiter, jetzt ist die Zeit, dass wir diesen Kunden Ideen mitgeben für Kunden werben Kunden. Sie können immer freitags, das ist bei uns der Gasttag, jemanden zum Training mitbringen und sein Training begleiten. Das kommt bei unseren Mitgliedern sehr gut an.

Nach fünf Monaten, bei den Bestandskunden 2 mit dem blauen Trainingsprogramm, ist es Zeit, neue Module anzubieten. Der Neukunde ist neugierig, hat andere Menschen kennengelernt, ab dem dritten Monat ist er überzeugt von unserem Angebot, so dass er Weiterempfehlungen aussprechen kann und ab dem fünften Monat ist es möglich, ihm neue Angebote zu offerieren. Vor diesem Zeitablauf kommt das extrem schlecht an, weil der Kunde den Eindruck erhält, „Die wollen nur an mein Geld“. Ist er überzeugt und integriert, können Vibrationstraining, Massageliegen mit angeboten werden. So sehe ich Betreuung.

Thekentreff statt Seminarraum und Facebook statt E-Mail

Einmal im Monat haben wir freitags unseren Thekentreff, zu dem die Trainer die Kunden einladen. Die Mitglieder werden über Themen zur Fettverbrennung, zum Muskelaufbau, zur Ernährung informiert. Gleichzeitig dient der Event der Kommunikation und zum Kennenlernen. Der Tag wurde bewusst gewählt, da es auf das Wochenende zugeht, die Leute lockerer sind und die Informationen besser aufnehmen.

Als weiteres Modul zum Kennenlernen bieten wir Kurse für Singles an. Anfangs lief das zögerlich, viele haben nur geschaut, wer da mitmacht. Nach vier Wochen war dieser Kurs ausgebucht. Manchmal vergessen wir die Bedürfnisse der Kunden und dass sie neue Anreize benötigen.

Viele Studios setzen auf Facebook, aber nutzen es falsch, indem sie nur über ihre eigene Seite mit den Kunden kommunizieren. Jeder Neukunde wird bei uns gefragt, ob er bei Facebook ist. Wenn ja, verbinden wir uns mit ihnen und lassen alle Nachrichten darüber laufen. War ein Kunde vier Wochen nicht mehr beim Training, sendet der Trainer über Facebook eine persönliche Nachricht. Tatsache ist, dass Facebooknachrichten im Gegensatz zu E-Mails jeder liest. Das kommt gut an, da es als privat aufgefasst wird.

Ist der Chef aus dem Haus, tanzen die Mäuse auf dem Tisch

Betreuung muss ein bewusstes System haben und darf nicht dem Zufall überlassen werden. Damit bei meiner Abwesenheit die Betreuung nicht vernachlässigt wird, habe ich unser Provisionssystem geändert. Hat ein Trainer einen Vertrag abgeschlossen, erhält er eine Provision. Die eine Hälfte bekommt er ausbezahlt und die andere Hälfte geht in einen Topf. Der Topf wird prozentual nach der Betreuungsleistung, z. B. für Körperanalyse, Re-Tests, neue Trainingsprogramme, aufgeteilt. Das wird nicht nur als fair angesehen, es motiviert die Trainer zu selbständiger Arbeit und gewährleistet, dass nicht nur die Neukunden intensiv betreut werden.

Die Fluktuation ist bei Discounter-Studios trotz des niedrigen Beitrags hoch, da letztendlich nur die Geräte gemietet werden. Es interessiert sich niemand für Trainingsziele und Betreuung. Im Gruppenraum findet man statt einem Trainer ein Video vor. Die neuen Medien sind schön und gut, aber es darf nicht übertrieben werden. Kunden, die darauf stehen, machen nur einen kleinen Teil unserer Zielgruppe aus. Die wichtige Zielgruppe sind Menschen, die ihr Leben geregelt haben und denen es nicht um den Preis geht. Das sind die Kunden, die wir brauchen und diese Kunden müssen Gesichter sehen. Nur Zahlen auf dem Bildschirm bringen keine Befriedigung. Es ist verständlich, dass Inhaber und Trainer von der Elektronik begeistert sind, da sie weniger Arbeit haben, aber der Kunde schiebt gelangweilt seine Chipkarte in die Geräte. Fragen wir uns, weshalb die Geräteparcours aus Holz erfolgreich sind. Das liegt darin begründet, dass der Trainer nahe am Kunden arbeitet, was als gute Betreuung empfunden wird und uns Holz Natur vermittelt.

Zwischenmenschliche Wärme ist im Zeitalter der Elektronik und digitaler Medien extrem wichtig geworden. Dass ich auch im Studio ins Internet kann und jeder auf sein Smartphone schaut, ist am Anfang vielleicht toll, kann auf Dauer jedoch nicht funktionieren, da es sich vom Arbeitsplatz nur noch wenig unterscheidet. Wir dürfen nicht vergessen, in unserer Dienstleistung geht es um Menschen und um ihre Gesundheit.

Was ist Betreuung?

Gartenzaungespräche „Wie geht es deiner Oma“ oder „Wer hat letzte Woche das Fußballspiel gewonnen“ haben mit Betreuung nichts zu tun. Betreuung und Integration ist, dem Kunden neues Wissen und neue Ideen für sein Training zu vermitteln. Wird ein Kunde zu häufig korrigiert, ist er sauer. Es ist besser, ihm Neues zu zeigen. Positiv zu korrigieren heißt, „Schau, ich habe noch eine Idee für dein Training, lass uns heute was Neues ausprobieren“. Damit erhält der Kunde verschiedene Trainingsreize und hat mehr Abwechslung.

Vor einiger Zeit bekam ich die Empfehlung ein Studio zu besichtigen. Beim Betreten dachte ich, das darf nicht wahr sein. Das Ambiente und die Ausstattung waren aus den Anfängen: eine Werkstatt mit zusammengeschraubten Geräten. Da stellte sich die Frage, weshalb hier 3.500 Mitglieder trainieren. Das Klientel sind u. a. hochkarätige Geschäftsleute, die begeistert sind, da die Trainer sie richtig fordern. Und das ohne jegliche Ablenkung. Es gibt keine Flatscreens und das Mitbringen von Mobiltelefonen auf die Trainingsfläche ist nicht erlaubt. An einer Wand werden die Erfolge der Mitglieder dokumentiert und an der Theke geht die Party ab

Im Gruppenraum wird von jedem Instruktor nicht nur gefragt, wer heute das erste Mal da ist. Die Neukunden werden von den anderen Mitgliedern nach der Vorstellung mit einem Händeklatsch beglückwünscht und willkommen geheißen. Das ist wie auf einem Geburtstag. Somit sind Neukunden ab der ersten Minute integriert. Alle Kurse werden an der Theke beendet. Die Kursdauer beträgt 45 Minuten, bezahlt werden die Instruktoren für 60 Minuten. Von diesem Thekenumsatz träumt mancher Studiobesitzer. Es wird über den Kurs gesprochen und was es in der nächsten Stunde Neues gibt, um die Neugierde zu wecken. In den Kursen, mit bis zu 100 Teilnehmern aus allen Altersgruppen, herrscht eine tolle Stimmung.

Andererseits kenne ich hochklassige Studios, bei denen die Instruktoren nach dem Kurs verschwinden und keine drei Worte mit den Teilnehmern wechseln. Dafür werden 120 EUR Mitgliedsbeitrag verlangt. Das ist nicht stimmig. Die Funktion der Trainer ist es, die Menschen miteinander zu vernetzen. www.shapeup-magazin.de

Zur Person:

Antonio e Silva: International anerkannter Experte für Gesundheitswirtschaft & Fitnessstudio Consulting, kennt den internationalen Gesundheits

Über:

formedo GmbH
Herr Antonio Silva
Schloßbergstr. 28
38315 Hornburg
Deutschland

fon ..: 01722704735
web ..: http://www.formedo.de
email : silva@formedo.de

Die for me do GmbH ist die Medical-Fitness-Marke für gesundheitsorientierte Anbieter, die auf Kompetenz aus dem Gesundheitsmarkt Wert legen.

Wir bieten Ihnen Produkte, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basieren und Medizinprodukte-Zulassungen haben. Dazu entwickeln wir Konzepte und Geschäftsmodelle für einen erfolgreichen und profitablen Einsatz. Unsere Profitcentermodelle rechnen sich und bringen Ihnen den gewünschten wirtschaftlichen Erfolg.

Wir erstellen für unsere Kunden individuelle Konzepte und vermitteln in Schulungen das nötige Know-How. Bei der Umsetzung begleiten wir unsere Kunden, von der Produkteinführung bis hin zur Umsetzung in der täglichen Praxis. Dabei setzen wir auf eine langfristige Zusammenarbeit. Nur wenn Sie zufrieden sind, sind wir es auch!

Pressekontakt:

formedo GmbH
Herr Antonio Silva
Schloßbergstr. 28
38315 Hornburg

fon ..: 01722704735
web ..: http://www.formedo.de
email : silva@formedo.de

Fitnessstudio- Wir verkaufen perfekte Dienstleistung

„Verkaufen ist einfach: Orientieren Sie sich an den Bedürfnissen des Kunden
Denken Sie daran, dass die Menschen kaufen Lösungen für ihre Probleme, nicht Produkte oder Dienstleistungen“ Antonio Silva

BildWenn Sie viele treue Kunden haben, die ihr Fitnessstudio regelmäßig besuchen, dann ist das gut. Wenn Sie zusätzlich viele neue Kunden anlocken, die sich ihre Fitnessstudio einmal anschauen wollen, dann ist das noch besser.

Was aber hilft Ihnen das, wenn die Kunden dann trotzdem keinen Vertrag abschließen? Dann haben Sie nämlich jede Werbe Mark vergebens ausgegeben. Eine Abschluss Quote von unter 70 Prozent ist ein gefährliches Warnzeichen; Sie müssen sofort handeln. Denn sonst ist auf lange Sicht die Existenz Ihrer Fitnessstudio bedroht. Jeder Kunde, der nach einem Rundgang oder einem Probetraining nicht bei Ihnen abschließt, ist auch für die Mundpropaganda („hör mal, ich war da neulich in einer ganz tollen Anlage“) verloren. Es kommt also darauf an, dass Sie Ihren zukünftigen Kunden auf dem Rundgang von den Qualitäten Ihrer Anlage so überzeugen, dass er sofort (oder zumindest kurz danach) abschließt.

Das Lächeln!

Der erste Eindruck ist entscheidend. Und den ersten Eindruck bekommt der Kunde, wenn er die Fitnessstudio betritt und mit einem freundlichen Lächeln begrüßt wird. Es muss ein freundliches, warmes und überzeugendes Top-Lächeln sein. Das macht einen ganz entscheidenden Eindruck beim Kunden. Denn Sie haben nur einmal die Möglichkeit, den Kunden zum ersten Mal zu empfangen. Erklären Sie Ihren Mitarbeitern an Theke oder Rezeption, wo Sie in der Regel Ihre Gäste empfangen, wie wichtig dieses freundliche Begrüßungslächeln ist.

Die Ankunft des Kunden Der Kunde hat gerade Ihre Anlage betreten, steht vor der Rezeption und wartet darauf, angesprochen zu werden. Völlig falsch ist das, was in vielen Anlagen geschieht: Die Mitarbeiterin (und in der Regel betreuen immer Kolleginnen die Rezeption) oder der Mitarbeiter an der Rezeption schaut den Kunden mit großen Augen an und wartet, bis dieser seine Wünsche äußert.

Es gibt nur eine Entschuldigung, den Kunden nicht sofort anzusprechen, wenn der vor der Rezeption steht: Entweder sie telefoniert gerade mit einem anderen Kunden, der telefonisch ein Probetraining vereinbaren will. Dann aber sollte die Mitarbeiterin oder der betreffende Mitarbeiter Augenkontakt suchen und den Kunden vor der Rezeption durch Gesten um ein wenig Geduld bitten. Dafür wird der Kunde Verständnis haben- nicht aber dafür, wenn sich die Ansprechpartnerin SMS Nachrichte schreibt.

Es gibt vier einfache Grundregeln, wie der Kunde richtig begrüßt wird:

1. Lächeln Sie den Kunden an!

2. Sprechen Sie den Kunden an!

3. Begrüßen Sie den Kunden richtig!

4. Die Schwellenangst

Wie überwinde ich (oder mein Mitarbeiter) die Schwellenangst des Kunden? Denn machen wir uns nichts vor: Die meisten Kunden haben beim Besuch einer neuen Anlage eine Hemmschwelle, die sie erst überwinden müssen. Wir – als Fitnessstudiobetreiber oder als Mitarbeiter – müssen ihnen dabei helfen.

Wichtig ist, dass der Mitarbeiter/ die Mitarbeiterin den Kunden anlächelt, anschaut und sich dann erst einmal vorstellt:

„Guten Tag, ich bin Jochen, was kann ich für Dich tun?“

Der Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin sollte sich unbedingt mit Vornamen vorstellen. Das macht die ganze Prozedur persönlicher und erleichtert den Zugang zum Kunden. Schließlich wollen Sie ja in Ihrer Fitnessstudio das Klima eines Sportclubs herstellen und nicht das eines Wirtschaftsbetriebes ( – auch wenn Ihr Studiogenau das sein soll).

Die erste Frage des Mitarbeiters am Empfang sollte lauten: „Woran haben Sie Interesse?“

Warum gehe ich so vor?

Das hat zwei Gründe:

1. Der Kunde fängt an zu reden, und damit wird es dem Verkäufer leichter, ihn zu überzeugen. Besuchen Sie einmal ein Verkaufs-Seminar. Dort heißt die goldene Regel: Wenn der Kunde redet, ‚verkauft er sich selbst‘; das heißt: Der Kunde liefert die Argumente, warum er unbedingt den Vertrag abschließen möchte. Ab und zu können Sie ihm dann Stichworte liefern, damit das Gespräch in die von Ihnen gewünschte Richtung geht, und Sie mehr über die Wünsche des Kunden erfahren.

2. Wenn der Kunde seine Wünsche äußern kann, dann wird er nicht in eine Abteilung Ihrer Fitnessstudio geschickt, die überhaupt nicht seinen Bedürfnissen und Wünschen entspricht.

kurz gefasst:

1. Stellen Sie sich dem Kunden vor!

2. Fragen Sie ihn nach seinem Interesse! (Der Kunde Interesse bestimmt der Rundgang, und nicht andersrum)

Der Rundgang

In der Regel wird der Rundgang nicht von dem Mitarbeiter an der Rezeption, sondern vom Trainer übernommen. Schließlich darf die Rezeption während des Rundgangs nicht unbesetzt bleiben – es könnten Telefonate oder weitere Interessenten kommen. Außerdem kennt sich der Trainer in der Regel besser in der Anlage aus als der Mitarbeiter an der Rezeption. Nun gibt es Fitnessstudiobetreiber, die in solchen Fällen ihre Rezeptionsmitarbeiter mit einem schnurlosen Telefon auf den Weg schicken.

Das kann ich nicht empfehlen: Dieses Verhalten (der unentbehrliche Manager) wirkt zwar sehr wichtig. Wenn aber der Mitarbeiter in ein „intimes“ Gespräch mit dem Kunden vertieft ist, stört jeder Anruf das Verkaufsklima. Meist wird der Interessent zum Trainer geschickt, oft begleitet der Rezeptions-Mitarbeiter den Kunden zum Trainer und kehrt dann an seinen Arbeitsplatz zurück.

Versetzen Sie sich jetzt einmal in die Rolle des Trainers:

Tip: Sie als Fitnessstudiobetreiber oder Manager sollten übrigens öfter ein Training übernehmen, einen Kunden herumführen oder vielleicht einmal die Kollegin an der Rezeption ablösen: Dann bleiben Sie „im Stoff“, sehen, wo es in der Anlage hakt und welche Fehler Ihre Mitarbeiter machen. Zeigen Sie dem Kunden zuerst einmal an den Ort der Sportanlage, der den Kunden an meisten interessiert. Viele Fitnessstudiobetreiber führen den Kunden nämlich zuerst in den Teil der Anlage, den sie selbst für das Prunkstück und Vorzeige-Objekt halten.

Das ist ein grundsätzlicher Fehler! Beim Rundgang geht es nämlich nicht darum, was Sie für den wichtigsten Teil der Fitnessstudio halten, sondern was den Kunden interessiert. Wenn Sie einem Kunden, der sich ausschließlich für Fitness interessiert, ausführlich den nagelneuen Gymnastik-Raum zeigen, wird der Kunde sauer reagieren. Denn ganz offensichtlich schätzen Sie seine knappe Zeit nicht hoch genug. Und: Ein Rundgang darf auf keinen Fall eine Museumstour werden, wo nur einer redet (und alle anderen gelangweilt zuhören). Besser ist es, ein angeregtes und interessantes Gespräch mit dem Kunden zu führen. Umso schneller entwickelt sich ein persönlicher Kontakt.

Tip: Während des Rundgangs sollten Sie dem Interessenten den einen oder anderen Mitarbeiter oder vielleicht sogar einen Stammkunden vorstellen. Das verstärkt den Eindruck des Clubgefühls beim Kunden. Allerdings sollten Sie sich nicht stundenlang mit einem Mitarbeiter unterhalten und den Kunden stehenlassen. Zeigen Sie dem Kunden das, was ihn interessiert. Fragen Sie ihn ruhig danach. Nur dann, wenn es sich zwanglos ergibt, können Sie ihm auch noch die anderen Teile der Anlage zeigen. Und wenn sich der Kunde besonders für das Solarium interessiert, reden Sie eben länger über das Solarium.

kurz gefasst:

1. Zeigen Sie dem Kunden, nur was ihn interessiert!

2. Stellen Sie ein persönliches Verhältnis zu ihm her!

Bleiben Sie mit dem Kunden im Gespräch

Das bedeutet nicht, dass Sie oder ihre Mitarbeiter wie eine Furie auf den Kunden zustürzen sollen. Lassen Sie aber auf keinen Fall den Kunden orientierungslos in der Anlage herumstehen. Der Kunde, der die Fitnessstudio betritt, sucht eine Ansprache. Treten Sie auf ihn zu, fragen Sie nach seinen Wünschen. Das hilft häufig, das Eis zu brechen, und der Kunde fühlt sich aufgewertet und beachtet. Allerdings sollten nicht Sie die ganze Zeit reden, sondern lassen Sie den Kunden reden. Er soll Ihnen selbst sagen, was er wünscht. Schicken Sie ihn danach zu einem Mitarbeiter, der gerade Zeit hat und sich auch zukünftig um diesen Kunden kümmern kann.

Vor allem: Widersprechen Sie dem Kunden (nach Möglichkeit) nicht. Der Kunde hat immer Recht. Schaffen Sie eine Atmosphäre der Harmonie. Machen Sie ihm (ehrlich gemeinte) Komplimente. Der Kunde soll sich wohl fühlen. Zeigen Sie dem Kunden auf keinen Fall, dass Sie an einem Vertragsabschluss interessiert sind. Nur dann ist er bereit, einen Vertrag abzuschließen.

Ermitteln Sie die Bedürfnisse des Kunden

Wann gewinnen Sie einen Kunden?

Ganz einfach: Wenn Sie ihm klarmachen, dass Sie seine Bedürfnisse kennen und auch erfüllen können. Doch immer wieder planen Sportanlagen an den Bedürfnissen ihrer Kunden vorbei und wundern sich, warum immer weniger Menschen Interesse an ihrer Fitnessstudio finden

Doch was ist ein Bedürfnis?

Bedürfnis ist das Gefühl eines Mangels. Und der Wunsch, diesen Mangel zu befriedigen. Und eben darauf kommt es an: Helfen Sie dem Kunden, sein Bedürfnis zu befriedigen. Dann ist er zufrieden und weiß, wem er das zu verdanken hat.

Und was geschieht, wenn beim Kunden kein Bedürfnis besteht?

Dann mache ich auf einen Mangel aufmerksam – und werbe damit, dass ichdiesen Mangel beheben kann.

Will der Kunde seinen schmächtigen Körper formen und ausbilden?
Ist der Kunde Junggeselle und möchte einfach nur andere Leute kennenlernen?
Will der Kunde, der den ganzen Tag im Büro sitzt, seinem Bewegungsmangel abhelfen?
Oder will er körperliche Leiden – wie Rückenschmerzen, Herz- oder Kreislaufprobleme – loswerden?

Und wie erfahre ich von den Bedürfnissen des Kunden?

In der Regel wird mir der Kunde seine Wünsche selbst sagen. Wenn er es selbst nicht tut, dann frage ich. Das muss nicht unbedingt durch eine direkte Frage geschehen, sondern kann sich auch durch das Gespräch (z.B. beim Rundgang) ergeben. Und durch das Gespräch findet sich auch schnell ein persönlicher Kontakt zum Kunden.

Orientieren Sie sich nur an den Bedürfnissen des Kunden, Verkaufen ist einfach das.
Denken Sie daran, dass die Menschen kaufen Lösungen für ihre Probleme, nicht Produkte oder Dienstleistungen.
Antonio Silva

Über:

formedo GmbH
Herr Antonio Silva
Schloßbergstr. 28
38315 Hornburg
Deutschland

fon ..: 01722704735
web ..: http://www.formedo.de
email : silva@formedo.de

Die for me do GmbH ist die Medical-Fitness-Marke für gesundheitsorientierte Anbieter, die auf Kompetenz aus dem Gesundheitsmarkt Wert legen.

Wir bieten Ihnen Produkte, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basieren und Medizinprodukte-Zulassungen haben. Dazu entwickeln wir Konzepte und Geschäftsmodelle für einen erfolgreichen und profitablen Einsatz. Unsere Profitcentermodelle rechnen sich und bringen Ihnen den gewünschten wirtschaftlichen Erfolg.

Wir erstellen für unsere Kunden individuelle Konzepte und vermitteln in Schulungen das nötige Know-How. Bei der Umsetzung begleiten wir unsere Kunden, von der Produkteinführung bis hin zur Umsetzung in der täglichen Praxis. Dabei setzen wir auf eine langfristige Zusammenarbeit. Nur wenn Sie zufrieden sind, sind wir es auch!

Pressekontakt:

formedo GmbH
Herr Antonio Silva
Schloßbergstr. 28
38315 Hornburg

fon ..: 01722704735
web ..: http://www.formedo.de
email : silva@formedo.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons