Finanzdienstleister

now browsing by tag

 
 

DasCoin und Julien Fournie erkunden die Zukunft der Mode und Blockchain bei Eiffelturm-Event

Eine Blockchain ausgerichtet auf die Vereinfachung und Absicherung von Kreativität in der weltweiten Modeindustrie

BildDasCoin, die Blockchain-basierte Währung im Zentrum eines innovativen digitalen Asset-Systems, hat den Haute Couture Designer Julien Fournie eingeladen, zu einer Blockchain-Lösung zu inspirieren, welche die gesamte Wertschöpfungskette im Modedesign absichert. In der Modeindustrie, wie auch in anderen Branchen, gehört das vertrauliche Teilen von Entwürfen zwischen mehreren Parteien zum Arbeitsalltag. Der Schutz des geistigen Eigentums in diesem fließenden Ökosystem war schon immer eine Herausforderung, bisherige Lösungen sind teuer und wenig effizient.

Julien Fournie ist ein Pionier der französischen Modebranche, der sich frühzeitig der Technologie als Schlüsselelement im Modedesign angenommen hat. Stark engagiert und involviert in Forschung und Entwicklung von 3D-Design-Tools mit Dassault Systemes, wie ebenso Förderer mobiler Hardware für Modedesigner (nutzt Apple iPad pro), verzahnt sich Julien Fournies Zukunftsvision für die globale Mode nahtlos mit der Blockchain-basierte IP-Lösung von DasCoin.

„Ein Modedesigner muss tagtäglich seine Designs in den verschiedenen Phasen des Designprozesses auf einfache, sichere und effiziente Weise schützen. Jedes Werkzeug, das zu diesen Bedürfnissen beiträgt, wird sich in Zukunft als Schlüssel dafür erweisen, dass Modedesigner die wahren Entscheidungsträger für alle ihre Kollektionen bleiben. Ich freue mich sehr, mit DasCoin zusammenzuarbeiten, um dieses Ziel zu erreichen“, sagt Julien Fournie.

Mit seiner schnellen, sicheren und skalierbaren Blockchain-Technologie stellt DasCoin eine überprüfbare, nachvollziehbare und effiziente Lösung für das Sharing und den Schutz von Designs und endgültig authentifizierten Endprodukten bereit. Intelligente Verträge, automatische Geheimhaltung und andere rechtlich bindende Vereinbarungen stellen sicher, dass Designs nur für authentifizierte Partner freigegeben werden wie auch deren Verwendung kontrolliert und geprüft wird. Über die Blockchain können dafür die einzelnen Designs codiert und registriert werden, um deren Authentizität zuverlässig sicher zu prüfen. All dies erfolgt nahtlos, schnell, zu sehr geringen Kosten und unter Berücksichtigung jedes einzelnen Bereichs der Supply Chain.

Der DasCoin CEO Michael Mathias wird Haute Couture Designer Julien Fournie bei einer exklusiven Veranstaltung im berühmten Salon Gustave Eiffel am Eiffelturm am 26. März begleiten, wo Julien Fournie mit dem CEO von Das Coin über die spezifischen Fragen und Bedürfnisse diskutiert, die er als Designer hat und wie diese durch die Blockchain beantwortet werden. Ebenso werden die zentralen Details der maßgeschneiderten Blockchain im Rahmen der Julien Fournie Modenschau vorgestellt.

„Unser uniques Netzwerkdesign gibt uns die Geschwindigkeit, Effizienz und Sicherheit, um Blockchain-Lösungen für unterschiedlichste Branchen anzubieten, die unter hohen Drittanbieterkosten für den Schutz ihrer Kreativarbeit leiden. Mit Verfügbarkeit der Lösung für die Modeindustrie hoffen wir, dass die neue Designer-Generation fortan ihre Kreationen kostengünstig schützen kann und so mit innerer Zufriedenheit die Stärke der Technologie nutzt, die wir bei DasCoin entwickelt haben. Wir freuen uns sehr, schon in naher Zukunft mehr vorstellen zu können – nicht nur für die Mode-Industrie, sondern ebenso für eine ganzen Reihe anderer Branchen wie Musik, Sport, Film, Logistik, Versicherungen und darüber hinaus“, sagte Michael Mathias.

Die wichtigsten Fakten über DasCoin:
Die DasCoin Blockchain bestätigt Transaktionen in nur 6 Sekunden, egal wie groß das Netzwerk ist oder wie stark dieses expandiert.

Die DasCoin Blockchain kann mehr als 100.000 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten – damit könnten die ganze Welt DasCoin für ihr Business ohne Geschwindigkeitsverlust nutzen.

Kombiniert mit einem sicheren Wallet-System, einem integriertem Wachstumsmotor und einer Bandbreite von Diensten und Anwendungen befindet sich DasCoin im Zentrum von DasNet, der weltweit meist integrierten Blockchain-Ökonomie.

DasPay ist das weltweit erste Mobile Wallet für Kryptowährung, mit dem DasCoin bei weltweit 60 Millionen Händlern direkt über das Smartphone als Zahlungsmittel eingesetzt werden kann. Entwickelt mit dem Technologiepartner Carta Worldwide, ermöglicht DasPay allen Unternehmen, die Visa und Mastercard akzeptieren, DasCoin ohne Änderungen an der Point-of-Sale-Technologie einzusetzen. DasPay wird noch in 2018 verfügbar sein.

Das DasCoin Netzwerk erfüllt durchgehend höchste Standards, so dass DasCoin sicher und vor Bedrohungen geschützt ist. Eine durch geprüfte Genehmigungen geschützte Konsortium-Blockchain stellt sicher, dass jeder Knotenpunkt lizenziert und verifiziert ist. Zusätzlich verlangt der Wallet-Partner WebWallet von jedem Community-Mitglied, dass dieses KYC-authentifiziert ist sowie Validator-Hardware zum Zugriff auf ihre Guthaben und deren Absicherung einsetzt.

Personen und Partner müssen sich vor dem Beitritt einer KYC-Authentifizierung unterziehen. Dies gewährleistet eine höher gesicherte Erfüllung gesetzlicher Vorschriften und Ausrichtung an AML- und CFT-Standards.

Ausgestattet mit einem integrierten Governance-System, kann DasCoin in jeder Beziehung weiterentwickelt werden, um auf künftige Änderungen in der Regulierung und Compliance sowie den sich fortlaufendend wandelnden Anforderungen des Marktes schnell reagieren zu können.

Ein umweltfreundliches Netzwerkdesign gewährleistet minimalen Energieverbrauch, ohne dessen Performance zu beeinträchtigen.

Die DasCoin Blockchain ist seit dem 31. März 2017 live. Über 600 Millionen DasCoin mit einer Gesamtmenge von 8,5 Milliarden Einheiten wurden seitdem digital geprägt.

Weitere Informationen unter https://dascoin.com

Über:

World News Network
Herr Satish Reddy
Guruji Tower 303
400055 Mumbai
Indien

fon ..: +91 91527 28838
web ..: http://www.worldnewsnetwork.co.i
email : sateshreddy2018@gmail.com

DasCoin ist die blockchain-basierte Währung im Zentrum eines innovativen digitalen Asset-Systems, die darauf abzielt, die Stärken bestehender Währungssysteme zu optimieren und deren Schwächen zu beseitigen. Es ist schnell, effizient, ausgewogen, sicher und skalierbar.

DasCoin ist auf die Bereitstellung einer digitalen Währung ausgerichtet, die durch höhere operative Effizienz, größere Transaktionskapazität, breitere Verteilung, bessere Governance und hohe Einhaltung der gesetzlicher Vorschriften einen überlegenen Mehrwert anbietet. Geschützt durch branchenführende Sicherheitsprotokolle und eine genehmigte Blockchain ist DasCoin damit ein Branchen-Pionier, der das Ziel verfolgt, die weltweit erste digitale Mainstream-Währung zu werden.

DasCoin umfasst eine vollständig authentifizierte globale Nutzergemeinschaft, erstklassige Konsortium Blockchain-Technologie, ein integriertes Ökosystem, einen dezentralen Wallet-Zugang, einen kraftvollen, anreizstarken Wachstumsmotor, eine führende Zahlungssystemarchitektur und ein interoperables Blockchain-Protokoll.

Pressekontakt:

World News Network
Herr Satish Reddy
Guruji Tower 303
400055 Mumbai

fon ..: +91 91527 28838
web ..: http://www.worldnewsnetwork.co.i
email : sateshreddy2018@gmail.com

Robert Bornträger neu im Verwaltungsrat von Payrexx

Mit Robert Bornträger, zurücktretender Division CEO Global bei der SIX, konnte die Payrexx AG einen erfahrenen Geschäftsmann an Bord holen.

BildDas Thuner Softwareunternehmen Payrexx AG konnte Robert Bornträger als Verwaltungsrat und Aktionär gewinnen. „Dank diesem Zuzug haben wir viel strategisches Know How gewonnen“, freut sich Ivan Schmid, CEO und Gründer der Payrexx AG.

Über Robert Bornträger
Robert Bornträger ist ein sehr erfahrener Leader mit nachweislichen Erfolgen in den Bereichen Business Transformation, Business Development und Innovation. Robert Bornträger verfügt über mehr als 25 Jahre Führungserfahrung in multinationalen Unternehmen. Über 12 Jahren führte er erfolgreich eine der grössten IT-Organisationen der Schweiz. Zudem hat er mehrere Vorstands- und Verwaltungsratsmandate inne, unterstützt als Mentor Startups und ist als Referent in der Schweizer IT-Leadership-Community aktiv.

Starke Wachstumsphase
Das im Januar 2014 gegründete Startup Payrexx mit Sitz in Thun befindet sich zur Zeit in einem grossen Wachstum und zählt mittlerweile bereits über 6.000 Kunden. Monatlich gewinnt das Unternehmen über 500 neue Kunden dazu. Zudem setzen bereits fünf Finanzinstitute auf die Payrexx Whitelabel-Lösung.

Dieses Jahr plant Payrexx den Markteintritt in 15 weitere Länder in Europa und will die wertschöpfenden Dienstleistungen im Payment-Kernprozess erhöhen, in dem die eigenentwickelte Payment-Plattform PCI-DSS Level-1 zertifiziert wird und Acquiring-Banken direkt angebunden werden. Als eigenständiger Payment-Service-Provider und Payment-Facilitator vereinfacht Payrexx den Prozess für Ihre Kunden.

Weitere Informationen unter www.payrexx.com

Über:

PAYREXX AG
Herr Ivan Schmid
Burgstrasse 18
3600 Thun
Schweiz

fon ..: +41 33 550 00 10
web ..: http://www.payrexx.com
email : ivan.schmid@payrexx.com

Mit Payrexx können Unternehmen, Institutionen, Privatpersonen und öffentliche Einrichtungen innerhalb von wenigen Minuten Kreditkartenzahlungen akzeptieren. Dabei werden weder eine eigene Website noch Programmierkenntnisse benötigt.

Mit dem All-in-One Tool für Online-Zahlungen lassen sich auf einfachste Weise, individuelle Zahlungsformulare gestalten, die per Link versendet, in Websites eingebunden oder auf Social Media Seiten geteilt werden können.

Mit Payrexx können alle möglichen Zahlungsmethoden angeboten werden: Einmalige Zahlungen, wiederkehrende Zahlungen, Vorbestellungen, Rechnungen, Zahlungsaufforderungen, Spenden, Buchungszahlungen und vieles mehr. Vorausgesetzt wird nur Payrexx Payments, weitere Zahlungsanbieter können wahlweise kombiniert werden. Anhand dieser Verträge können alle gängigen Zahlungsmittel wie beispielsweise Mastercard, Visa, PostFinance Card, TWINT, Masterpass, WIRpay, Apple Pay oder Rechnungs- und Ratenkauf eingebunden werden.

Ausserdem bietet Payrexx Whitelabel-Lösungen für Grosskunden an. Zu den Kunden gehören Unternehmen wie die PostFinance, Langlauf Schweiz und die Hypothekarbank Lenzburg.

Pressemappe
www.payrexx.com/de/resources/unternehmen/pressemappe (Zip-Datei)

Pressekontakt:

PAYREXX AG
Herr Ivan Schmid
Burgstrasse 18
3600 Thun

fon ..: +41 33 550 00 10
web ..: http://www.payrexx.com
email : ivan.schmid@payrexx.com

Wechsel im Vorstand der afb Application Services AG

afb Application Services AG (afb), ein führender Anbieter von innovativen Softwarelösungen für digitale, integrierte Omni-Business Modelle, gibt einen Wechsel im Vorstand bekannt.

BildMünchen, 9. Januar 2018 – Die afb Application Services AG (afb), ein führender Anbieter von innovativen Softwarelösungen für digitale, integrierte Omni-Business Modelle, gibt einen Wechsel im Vorstand bekannt.

Christian Aechter, einer der Gründer und Mitglied des Vorstands seit 1995, hat den Vorstand zum Jahresende 2017 verlassen. Der Aufsichtsrat und das weitere Mitglied des Vorstands, Gerolf Dienhold, danken Christian Aechter für die erfolgreiche Zusammenarbeit sowie sein langjähriges großes Engagement und wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute und viel Erfolg.

Seine Nachfolge tritt Sabrina von Nessen an. Sie ist seit 2011 für afb tätig, zuletzt als Manager Marketing. Vor afb hatte sie führende Positionen bei der VR-Leasing AG und der Triodos Bank N.V. Deutschland inne. Seit dem 1. Januar 2018 verantwortet sie als Mitglied des Vorstands die Bereiche Finance & Organisation.

„Mit Sabrina von Nessen habe ich eine kompetente Kollegin an meiner Seite. Ihre bisherige Tätigkeit bei afb in verschiedenen Bereichen schätze ich sehr und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit auf Vorstandsebene“, äußert sich Gerolf Dienhold, Mitglied des Vorstands bei afb.

Über afb Application Services AG

Die afb Application Services AG ist ein führender Anbieter von innovativen Softwarelösungen für digitale, integrierte Omni-Business Modelle. Die Lösungen ermöglichen es Finanz- und Serviceprovidern, Händlern und Herstellern, alle Vertriebskanäle zu vernetzen und ihren Kunden eine maßgeschneiderte, digitale Customer Experience zu bieten. Unsere Experten übersetzen kundenindividuelle Gegebenheiten mit Hilfe von tiefgreifendem Branchenverständnis in passende Lösungen, die sich flexibel an dynamische Marktanforderungen anpassen lassen. Folgen Sie afb auf Xing, LinkedIn, Google+, Facebook und Twitter.

Anfragen
afb Application Services AG
Sylvia Hengstler
Senior Marketing
Tel: +49 (89) 78 000-353
presse@afb.de

Über:

afb Application Services AG
Frau Sylvia Hengstler
Landsberger Staße 300
80687 München
Deutschland

fon ..: 089 78000 353
web ..: https://www.afb.de/
email : presse@afb.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

afb Application Services AG
Frau Sylvia Hengstler
Landsberger Staße 300
80687 München

fon ..: 089 78000 353
web ..: https://www.afb.de/

afb bietet intelligente App zur Digitalisierung dokumentenintensiver Prozesse

afb bietet eine App zum einfachen Digitalisieren von Dokumenten und automatischen Zuordnen zu Finanzierungsanträgen.

München, 14. Dezember 2017 – Die afb Application Services AG (afb), ein führender Anbieter von innovativen Softwarelösungen für digitale, integrierte Omni-Business Modelle, bietet eine App zum einfachen Digitalisieren von Dokumenten und automatischen Zuordnen zu Finanzierungsanträgen.

Um Optimierungspotentiale bei der Digitalisierung von Geschäftsprozessen auszuschöpfen, sollten Unternehmen nicht nur die Prozessbearbeitungszeiten, sondern insbesondere die Prozessliegezeiten auf Verbesserungsmöglichkeiten untersuchen. Postlaufzeit sowie Scan-Vorgang verhindern heute noch eine Echtzeit-Verarbeitung dokumentenzentrierter Informationen und somit einen schnellen Vertragsabschluss im Rahmen von Finanzierungsanträgen. Bei Unternehmen ist ein Umdenken gefordert: von einem Late-Scan- hin zu einem Early-Scan-Prozess, d. h. Verlagerung des Scan-Prozesses vom Backoffice an den Point of Sale. Die afb-Digitizer-App unterstützt diese End-to-End Digitalisierung dokumentenbasierter Geschäftsprozesse zur Erfassung, Speicherung und Kommunikation zeitkritischer Informationen.

Mit der afb-Digitizer-App erfolgt die Digitalisierung von Dokumenten effizient, intuitiv und benutzerfreundlich. Der Kunde oder Vertriebsmitarbeiter scannt das gewünschte Dokument, z. B. einen Personalausweis, im Rahmen der Antragsstellung und reicht dies digital und medienbruchfrei beim Finanzdienstleister ein. Die inkludierte Vollständigkeitsprüfung stellt sicher, dass alle notwendigen Dokumente digitalisiert und korrekt zugeordnet werden. Außerdem findet eine Plausibilitätsprüfung von Ausweisdokumenten statt, mit der potentielle Fälschungen frühzeitig erkannt werden. Die Dokumente werden im Dokumentenportal von afb strukturiert verwaltet und können vom Benutzer jederzeit aufgerufen und eingesehen werden. Ergänzende Funktionalitäten umfassen die Synchronisation mit ECM-/DMS-Lösungen, Inhaltsextraktion durch optische Texterkennung (OCR) und automatische Zuordnung durch intelligente Mustererkennung. Eine automatisierte Aufbereitung gescannter Dokumente, Auslesen von QR-Codes, gesicherte Übertragung des Dokumentenbundles mit Meta-, Bild- und Inhaltsdaten ersetzen das aufwändige Abtippen durch einen Sachbearbeiter im Backoffice sowie am Point of Sale. Die App senkt deutlich die Durchlaufzeiten von Anträgen, verringert die Fehlerquote durch die automatische Verarbeitung extrahierter Daten und reduziert die Kosten aufgrund des höheren Automatisierungsgrades.

Alle über die App erfassten Daten werden nicht lokal auf dem mobilen Endgerät gespeichert, sondern gemäß den Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetztes verarbeitet. Die Daten und Dokumente werden verschlüsselt an das jeweils angebundene System übertragen.

„Mit der afb-Digitizer-App beschleunigen Finanz- und Service-Dienstleister, Händler und Hersteller die Bearbeitung von Finanzierungsanträgen. Dies wirkt sich positiv auf die Kundenzufriedenheit aus und entspricht ganz dem Gedanken einer optimalen Customer Centricity“, erläutert Enrico Moritz, Manager Business Development und Consulting bei afb.

Über afb Application Services AG

Die afb Application Services AG ist ein führender Anbieter von innovativen Softwarelösungen für digitale, integrierte Omni-Business Modelle. Die Lösungen ermöglichen es Finanz- und Serviceprovidern, Händlern und Herstellern, alle Vertriebskanäle zu vernetzen und ihren Kunden eine maßgeschneiderte, digitale Customer Experience zu bieten. Unsere Experten übersetzen kundenindividuelle Gegebenheiten mit Hilfe von tiefgreifendem Branchenverständnis in passende Lösungen, die sich flexibel an dynamische Marktanforderungen anpassen lassen.

Folgen Sie afb auf Xing, LinkedIn, Google+, Facebook und Twitter.

Anfragen
afb Application Services AG
Sylvia Hengstler
Senior Marketing
Tel: +49 (89) 78 000-353
presse@afb.de

Über:

afb Application Services AG
Frau Sylvia Hengstler
Landsberger Staße 300
80687 München
Deutschland

fon ..: 089 78000 353
web ..: https://www.afb.de/
email : presse@afb.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

afb Application Services AG
Frau Sylvia Hengstler
Landsberger Staße 300
80687 München

fon ..: 089 78000 353
web ..: https://www.afb.de/
email : presse@afb.de

Partnerschaft für zukunftsfähige Lösungen – afb und DSER kooperieren

Die afb Application Services AG, ein führender Anbieter von innovativen Softwarelösungen, und die DSER GmbH (DSER), Lösungspartner für Banken, kooperieren für zukunftsfähige Softwarelösungen.

BildMünchen, 21. November 2017 – Im Spannungsfeld zwischen Innovations- und Kostendruck sind Entwicklungsnetzwerke ein probates Mittel zur Sicherstellung zukunftsfähiger Softwarelösungen. Vor diesem Hintergrund kooperieren die afb Application Services AG (afb), ein führender Anbieter von innovativen Softwarelösungen für digitale, integrierte Omni-Business Modelle, und die DSER GmbH (DSER), Lösungspartner für Banken und Finanzdienstleister, indem sie ihre Entwicklungsexpertise kombinieren.

Seit fast sechs Monaten unterstützen Entwickler von DSER afb bei der Integration der afb Credit Management Solution (afb-CMS) in bestehende IT-Landschaften. Die afb-CMS bildet die Geschäftsprozesse des Finanzierungsgeschäfts vom Angebot bis zur Vertragsverwaltung in einer durchgängigen, webbasierten Lösung ab und wird über eine standardisierte Integrationsschicht in heterogene Systemlandschaften auf Kundenseite integriert. Ausschlaggebend für die Kooperation war für den Softwareanbieter aus München das vorhandene Know-how des Görlitzer Softwareherstellers im Bankenbereich.

„Bei DSER profitieren wir nicht nur von der Entwicklungskompetenz der Mitarbeiter, sondern auch von deren profunden Branchenkenntnissen. DSER hat sich hervorragend in unsere moderne Integrationstechnologie eingearbeitet und stellt eine optimale Ergänzung unserer Entwicklungskräfte dar“, erläutert Christian Aechter, Mitglied des Vorstands bei afb, die Gründe für die Zusammenarbeit.

Und DSER Geschäftsführer Johann Horch ergänzt: „Die Kooperation mit einem im Bereich digitale Transformation führenden Unternehmen wie afb passt hervorragend in unsere Unternehmensstrategie. Zudem ist die Softwareentwicklung in der Finanzbranche äußerst dynamisch. Wir freuen uns sehr, dass wir die Möglichkeit haben, Innovationen in diesem spannenden Markt mitzugestalten.“

Über DSER GmbH

Digitale Dienste für die digitale Zukunft des Bankings – darauf sind DSER und der Unternehmensverbund rund um die niiio finance group AG spezialisiert. Neben munio und dem Robo-Advisor gehören auch eine Community-Plattform und API Banking-Tools dazu, ebenso maßgeschneiderte Beratungs- und Entwicklungsleistungen und Betriebsmodelle. Die Software Schmiede aus dem sächsischen Görlitz versteht sich als Lösungspartner für Banken und Finanzdienstleister. Die hochwertigen Plug-and-Play-Angebote sind nutzerfreundlich und individuell anpassbar – und helfen, Kosten drastisch zu senken und Wettbewerbsvorteile zu realisieren.

Seit 2016 agiert die DSER unter einem Dach mit niiio finance group in einer schlagkräftigen Aufstellung. Ziel ist es, ein ganzheitliches FinTech-Ökosystem zu bieten, das Banken, Berater und Privatanleger gemeinsam in die digitale Zukunft führt. DSER ist bereits seit zehn Jahren erfolgreich im Markt für Portfoliomanagement-Lösungen tätig. Mit ihrem ausgefeilten Kernprodukt munio bewegen aktuell bereits ca. 80 aktive Kunden rund 40 Milliarden Euro Bestandsvolumen und verwalten rund zwei Millionen Depots.

Erfahren Sie mehr auf www.dser.de, www.munio.de, www.niiio.finance und www.niiio.de

Über afb Application Services AG

Die afb Application Services AG ist ein führender Anbieter von innovativen Softwarelösungen für digitale, integrierte Omni-Business Modelle. Die Lösungen ermöglichen es Finanz- und Serviceprovidern, Händlern und Herstellern, alle Vertriebskanäle zu vernetzen und ihren Kunden eine maßgeschneiderte, digitale Customer Experience zu bieten. Unsere Experten übersetzen kundenindividuelle Gegebenheiten mit Hilfe von tiefgreifendem Branchenverständnis in passende Lösungen, die sich flexibel an dynamische Marktanforderungen anpassen lassen.

Folgen Sie afb auf Xing, LinkedIn, Google+, Facebook und Twitter.

Anfragen
Deutsche Software Engineering & Research GmbH
Johann Horch
Geschäftsführung
Tel: +49 (35) 81 374 99-0
johann.horch@dser.de

afb Application Services AG
Sylvia Hengstler
Senior Marketing
Tel: +49 (89) 78 000-353
presse@afb.de

Über:

afb Application Services AG
Frau Sylvia Hengstler
Landsberger Staße 300
80687 München
Deutschland

fon ..: 089 78000 353
web ..: https://www.afb.de/
email : presse@afb.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

afb Application Services AG
Frau Sylvia Hengstler
Landsberger Staße 300
80687 München

fon ..: 089 78000 353
web ..: https://www.afb.de/
email : presse@afb.de

afb bietet Lösung zur Online-Legitimation am Point of Sale

afb bietet Finanz- und Serviceprovidern, Herstellern und Handel die Online-Legitimation nicht nur für (Internet-)Geschäftsabschlüsse von zuhause aus an, sondern auch direkt am Point of Sale.

BildMünchen, 9. November 2017 – Die afb Application Services AG (afb), ein führender Anbieter von innovativen Softwarelösungen für digitale, integrierte Omni-Business Modelle, bietet die Online-Legitimation nicht nur für (Internet-)Geschäftsabschlüsse von zuhause aus an, sondern auch direkt am Point of Sale.

Ein reibungsloser, medienbruchfreier Online-Vertragsabschluss begeistert einen Kunden nur dann, wenn er eine notwendige Legitimation zu dem Zeitpunkt durchführen kann, zu dem der Kaufwunsch am höchsten ist, z. B. während eines Besuchs in einer Filiale, bei einem Händler oder an einem anderen Point of Sale. afb bietet Finanz- und Serviceprovidern, Herstellern und Handel einen Business Service, der eine Online-Legitimation im Rahmen des digitalen Vertragsabschlusses nahtlos in das persönliche Verkaufsgespräch integriert.

Die Legitimation kann durch autorisierte Dritte, die nicht Teil der Organisation des Finanzdienstleisters sind, erfolgen. Hierzu zählen z. B. Verkäufer, Vertriebs- oder Außendienstmitarbeiter von Herstellern, Handel oder sonstigen Serviceprovidern. Diese können workflowgesteuert Personendaten erfassen und Sicherheitsmerkmale von Ausweisdokumenten prüfen. Prüfprotokolle oder Ident-Zertifikate entstehen automatisiert. Dies vereinfacht die Prozesse im Omni-Channel-Vertrieb. Vorteile dieser Legitimationsprüfung sind die Identifikation im Verkaufsgespräch vor Ort und die sofortige Anwendung des Prüfungsergebnisses für den Online-Vertragsabschluss in Echtzeit. Das Erstellen von Dokumenten oder Ausfüllen von Formularen und deren Weiterverarbeitung entfällt, es wird keine zusätzliche Hardware benötigt und die Kosten sind signifikant geringer als bei (zusätzlicher) Nutzung eines Callcenters im Rahmen einer Video-Identifikation.

„Mit unserem Business Service vereinfachen wir den Legitimationsprozess während des Verkaufsgesprächs. Beispielsweise kann ein Außendienstmitarbeiter die Online-Legitimation unterwegs einfach mit Hilfe eines iPad durchführen. Unsere Lösung verbessert nicht nur die Kundenorientierung, sondern wirkt sich auch positiv auf die Abschlussquote aus“, erklärt Philipp Oberleitner, Manager Sales bei afb.

Bestehende IT-Landschaften lassen sich aufgrund der serviceorientierten Architektur einfach und schnell um innovative Funktionen erweitern, ohne deren Code-Basis zu verändern. Per Fast Integration verbinden sich die afb Business Services mit bestehenden oder zukünftigen ERP-Systemen und zeichnen sich durch kurze Entwicklungs-, Rollout- und Testzyklen aus. Durch die Unabhängigkeit der Business Services und eine Architektur, die auf Industriestandards basiert, können die Lösungen bei Bedarf schnell ausgetauscht werden.

Über afb Application Services AG

Die afb Application Services AG ist ein führender Anbieter von innovativen Softwarelösungen für digitale, integrierte Omni-Business Modelle. Die Lösungen ermöglichen es Finanz- und Serviceprovidern, Händlern und Herstellern, alle Vertriebskanäle zu vernetzen und ihren Kunden eine maßgeschneiderte, digitale Customer Experience zu bieten. Unsere Experten übersetzen kundenindividuelle Gegebenheiten mit Hilfe von tiefgreifendem Branchenverständnis in passende Lösungen, die sich flexibel an dynamische Marktanforderungen anpassen lassen.

Erfahren Sie mehr auf www.afb.de oder folgen Sie afb auf Xing, LinkedIn, Google+, Facebook und Twitter.

Anfragen
afb Application Services AG
Sylvia Hengstler
Senior Marketing
Tel: +49 (89) 78 000-353
presse@afb.de

Über:

afb Application Services AG
Frau Sylvia Hengstler
Landsberger Staße 300
80687 München
Deutschland

fon ..: 089 78000 353
web ..: https://www.afb.de/
email : presse@afb.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

afb Application Services AG
Frau Sylvia Hengstler
Landsberger Staße 300
80687 München

fon ..: 089 78000 353
web ..: https://www.afb.de/
email : presse@afb.de

GVV-Privat startet Danke-Aktion 2017 für den öffentlichen Dienst

Gewinn: Weihnachtsevent mitsamt Waffelstand / Einsendeschluss – 06.12.2017

BildLaut Sonderauswertung(1) des DGB vom Juni 2017 haben die Arbeitsbelastungen im öffentlichen Dienst deutlich zugenommen. Als Versicherer mit kommunalen Wurzeln ist GVV-Privat den Beschäftigten dort besonders verbunden. Mit einer Danke-Aktion unter dem Motto „Waffelhimmel“ möchte der Versicherer mit Sitz in Köln daher seine Anerkennung gegenüber allen Angestellten und Beamten aus dem öffentlichen Dienst ausdrücken. Hierbei kann eine Verwaltung ein mobiles Weihnachtsevent mitsamt Waffelstand gewinnen, das am am 6. Dezember 2017 stattfindet. Weitere Informationen unter www.gvv.de/waffelhimmel

Anerkennendes Dankeschön für den öffentlichen Dienst

„Mit unserer Waffelhimmel-Aktion sorgen wir für ein paar entspannte Augenblicke abseits des stressigen Alltags und sagen so stellvertretend allen Verwaltungen einfach einmal Danke für ihren tagtäglich hohen Einsatz“, so Dirk Quotschalla von GVV-Privat.

Einfache Teilnahme mit Foto des Schreibtischmaskottchens

Interessierte Verwaltungen können bis zum 22.11.2017 an der Danke-Aktion teilnehmen. Dafür fotografieren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einfach ihr persönliches Schreibtischmaskottchen und laden die Fotos anschließend über die Aktionsseite auf www.gvv.de/waffelhimmel hoch. Nach Teilnahmeschluss wählt GVV-Privat aus allen eingegangenen Bildern das Gewinnerfoto nach dem Zufallsprinzip aus. Je mehr Personen aus dem Kollegenkreis sich beteiligen, desto höher ist die Gewinnchance auf eine entspannte Auszeit im „Waffelhimmel“.

GVV-Privat übernimmt komplette Organisation für die Weihnachtspause vom Arbeitsalltag

Am 6.12.2017 schickt GVV-Privat den mobilen Waffelstand zur Gewinner-Verwaltung. Hierbei wird die komplette Organisation, von der Standgenehmigung bis hin zur Information der Mitarbeiter, vom in Köln ansässigen Versicherer übernommen. Dazu gehören ebenso ausreichend Sitzgelegenheiten wie auch die passende weihnachtliche Musik. Neben frischen Waffeln mit leckeren Toppings werden zudem kleine Überraschungen an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verteilt.

Zur GVV-Privat „Waffelhimmel“-Aktion: www.gvv.de/waffelhimmel

(1)Sonderauswertung DGB www.dgb.de/themen/++co++3627b78c-5043-11e7-b411-525400e5a74a

Über:

GVV-Privatversicherung AG
Frau Beate Schuster
Aachener Straße 952 – 958
50933 Köln
Deutschland

fon ..: +49-(0)221-4893-0
web ..: http://www.gvv.de
email : info@gvv.de

Die GVV-Privatversicherung AG ist eine Tochtergesellschaft der GVV-Kommunalversicherung VVaG. Während das Mutterunternehmen seit 1911 Versicherungen für Städte und Gemeinden, Kreise, kommunale Unternehmen und Sparkassen bietet, konzentrierte sich die Geschäftstätigkeit von GVV-Privat ursprünglich auf den Versicherungsbedarf der dort beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Heute steht GVV-Privat allen Kunden offen. Das Portfolio umfasst die Kfz-, Sach-, Haftpflicht- und Unfallversicherung.

Pressekontakt:

GVV-Privatversicherung AG
Frau Beate Schuster
Aachener Straße 952 – 958
50933 Köln

fon ..: +49-(0)221-4893-0
web ..: http://www.gvv.de
email : info@gvv.de

Recht einfach: rechtsdienstleistungsgesetzkonform

Immer wieder verunsichern Beiträge in Fachmedien Finanzdienstleister, die auch zu Fragen von Vollmachten und Verfügungen zu helfen. Dabei ist es recht klar, wie die Rechtslage ist. Aufklärung tut Not

BildEin Blick ins Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG) hilft
„Rechtsdienstleistung ist jede Tätigkeit in konkreten fremden Angelegenheiten, sobald sie eine rechtliche Prüfung des Einzelfalls erfordert. In Übereinstimmung mit der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts sind nur noch die Fälle echter Rechtsanwendung allein dem Anwalt vorbehalten. Tätigkeiten, die sich im Auffinden, der Lektüre, der Wiedergabe und der bloßen schematischen Anwendung von Rechtsnormen erschöpfen, sind dagegen keine Rechtsdienstleistungen.“ (Praxiskommentar RDG v. Dreyer-Lamm-Müller). Alles klar, oder?
Was heißt das nun genau? Lassen wir dazu einen Rechtsanwalt Stellung nehmen. „Wenn Finanzdienstleister im Rahmen eines Vortrages oder in einem persönlichen Finanzberatungsgespräch“, so Rechtsanwalt Constantin von Wangenheim aus Nürnberg, „einem Kunden die allgemeine, rechtliche Situation fehlender Vollmachten erläutern und dazu Paragraphen präsentieren und reale oder selbst erlebte Fallbeispiele mitteilen, ist das keine Rechtsberatung. Wenn Sie die Vorgaben einer rechtsanwaltlichen Software bei der selbständigen Datenerfassung durch den Kunden wiedergeben und den Kunden bei der Softwareanwendung begleiten, ist das keine Rechtsberatung.“

Moderne Technik ändert das Verhalten

Hier bewegen wir uns in einem Gebiet, das mit Legal Tech bezeichnet wird und das die Karten der bis dato rein persönlichen Rechtsdienstleistung neu mischt. „Eine Form von Legal Tech sind Plattformen, auf denen Anwälte und (potenzielle) Mandanten zusammenfinden können. Diese sog. „virtuellen Marktplätze“ wenden sich an Verbraucher und sind eine Chance für Anwältinnen und Anwälte, Mandanten zu gewinnen. Solche Plattformen können als Weiterentwicklung der Anwaltsverzeichnisse, wie etwa anwalt.de, anwalt24.de oder anwaltauskunft.de, angesehen werden. (…) Weitere Plattformen sind etwa fragrobin.de, advocado.de, e-recht24.de, jurato.de, justanswer.de und juradirekt.com.“ (Aus einer Mitteilung der Rechtsanwaltskammer München, April 2016)

Schematisches Anwenden durch IT begünstigt

Der Servicedienstleister JURA DIREKT, der auf seiner Plattform eine umfangreiche anwaltliche Software für die Datenerfassung zu Vollmachten zur Verfügung stellt, bewegt sich im Legal Tech Bereich. Die Rechtsanwaltskammer München hat JURA DIREKT in einem Artikel 2016 als ein Beispiel für ein Legal Tech Unternehmen dargestellt, wie oben zitiert. Deshalb nutzen Finanzvertriebe, Banken, Versicherungen, Krankenkassen, Steuerberatungskanzleien und viele weitere „Beratungsunternehmen“ die JURA DIREKT Plattform. „Auf einfache Weise lassen sich digitale Prozesse anstoßen, damit die Beratungsunternehmen ihren Kunden oder Mandanten die Möglichkeit anbieten können, ihre rechtliche Vorsorge erledigen lassen zu können, so JURA DIREKT Geschäftsführer und Gesellschafter Domenico Anic. „Dafür erfasst der Kunde seine Stammdaten und Wünsche selbstständig über die anwaltliche Software. Unterschiedliche, freie und kooperierende Rechtsanwaltskanzleien fertigen die Dokumente für den Kunden“, so Anic weiter. Eine Besonderheit ist bei JURA DIREKT die Übernahme der Haftung für die erstellten Rechtsdokumente durch den jeweiligen Rechtsanwalt. Hier „ziere“ sich der Legal Tech Markt noch, so ist in dem Testbericht von Ökotest Ausgabe 7.2017 zu lesen. Domenico Anic: „Die kooperierenden Rechtsanwaltskanzleien der JURA DIREKT geben dem Kunden eine schriftliche Haftungserklärung für die Inhalte der Vollmacht und garantieren darüber hinaus eine rechtliche Durchsetzungsbegleitung im Notfall. So weit geht bis dato niemand.“

Wählen Sie einen soliden und erfahrenen Partner

Rechtliche und finanzielle Vorsorge zusammen zu bringen, ist für die Vorsorge der Kunden mehr als sinnvoll. Denn ohne Vollmachten verlieren die Menschen und ihre Familien im Fall der Fälle ihre Selbstbestimmung – auch was die Finanzen betrifft. Als Finanzdienstleister haben Sie quasi die innere Verpflichtung zu Auswirkungen fehlendender Vollmachten auf finanzielle Vorsorge aufzuklären. Servicedienstleister wie JURA DIREKT oder weitere Dienstleister im deutschen Markt vereinfachen Prozesse für Mandanten und Rechtsanwälte. Sie bringen sie zusammen und bieten umfassende Servicedienstleistungen und Notfallmanagement. Und sie sorgen dafür, dass Sie rechtliche Vorsorge rechtskonform in Ihr Portfolio integrieren können. Welcher Anbieter zu Ihnen und Ihren Anforderungen passt, prüfen Sie am pragmatischsten, indem Sie die Anbieter testen.
So bietet die JURA DIREKT ein innovatives und technisch basiertes, selbst entwickeltes System (Legal Tech), das schematisches Anwenden über die Softwarebegleitung quasi erzwingt, und in dem die Kunden ihre Daten selbständig erfassen. Ein Algorithmus im IT-System schlägt einen kooperierenden Rechtsanwalt vor, der aus den vom Kunden direkt zur Verfügungen gestellten Daten eine Gesamtvollmacht inhaltlich erstellt. Mandat, inhaltliche Haftung und Durchsetzung erfolgen schriftlich. Die vermittelnden Finanzdienstleister erhalten eine Haftungsfreistellung. Und JURA DIREKT klärt mit Hilfe kooperierender Rechtsanwälte laufend zum Thema RDG auf. Weiterhin wird aktives Notfallmanagement und persönliche Notfallbegleitung angeboten. In der Praxis ist das bereits in über 1.000 Fällen genutzt worden.

Und trotzdem: Fälle und Lehren aus der Praxis

„Da schreibt ein Finanzdienstleister auf sein Türschild neben Name und Finanzdienstleistungen, Ruhestandsplanung, Erbschaftsplanung und unkommentiert auch Vollmachten und Verfügungen. Es folgt eine Abmahnung über die zuständige Anwaltskammer, weil das implizieren kann, dass er Vollmachten für den Kunden erstellt. Das aber darf er nicht“, so Rechtanwältin Elke Kestler. Ihr Tipp: „Es muss in jeder Veröffentlichung und bei jeder Darstellung ausreichend deutlich werden, dass die Erstellung von Vollmachten und rechtlichen Dokumente allein durch Rechtsanwälte erbracht wird, so auch kürzlich durch die Rechtsanwaltskammer Freiburg bestätigt.“

Ein weiteres Vergehen: Auf seiner Website schreibt ein Finanzdienstleister „In Kooperation mit Juristen“. Auch die dürfen keine Rechtsberatung durchführen. Ein Jurist kann ja auch ein Justiziar eines Unternehmens sein. Rechtberatung dürfen nur Rechtsanwälte durchführen und die sind bei einer Kammer zugelassen. Die Lösung für Türschild und Website – abgesetzt zu anderen Dienstleistungen: In Kooperation mit freien Rechtsanwaltskanzleien… – also (R)recht einfach. Sie sehen, es kommt auf jedes Wort an.

In anderen Fällen schreiben Finanzdienstleister in Print oder Web „erledigen Sie Ihre Vollmachten mit uns“, schreiben in die Signatur „Berater für Patientenverfügungen“ oder veröffentlichen etwas in einem Zug wie „Finanzberatung, Vollmachten und Verfügungen“. All das lässt vermuten, dass sie Beratung durchführen oder Vollmachten erstellen und ist somit abmahnfähig. Auch wenn Sie ein Honorar rund um das Thema „Vollmachten“ verlangen, lässt das die Vermutung zu, dass Sie dazu eine rechtliche Beratungsleistung erbracht haben – was sonst rechnen Sie hier mit einigen Stunden Aufwand ab? Folge: Abmahnungsgefahr. Wenn Sie Ihren Kunden rechtliche Vorsorge angedeihen lassen, werden Sie automatisch mehr Geschäft in der Finanzdienstleistung erzielen, denn Sie stärken Ihre Kompetenz und das Vertrauen der Kunden. Daraus entstehen Empfehlungen.

Zusammengefasst – so bleiben Sie sicher

o Wählen Sie einen soliden Partner mit Erfahrung – keine Alleingänge. Technik sollte zur Verfügung gestellt, Haftung übernommen werden, unbeeinflussbare Kundenwertungen öffentlich und externe Zertifizierungen vorhanden sein
o Klären Sie allgemein zu Vollmachten und ihren Auswirkungen auf finanzielle Vorsorge auf – überlassen Sie Vorträge erst einmal erfahrenen Partnern
o Beschränken Sie sich auf schematisches Wiedergeben (z.B. über eine geführte Software) und die allgemeine Falldarstellung (z.B. über Videos, Wiedergabe von Informationen)
o Motivieren Sie die Menschen dazu, Ihre Vollmachten zu erledigen – beispielsweise durch Kundenveranstaltungen und Verfügbarmachen einer anwaltlichen Software
o Überlassen Sie die Rechtsberatung (Einzelfallprüfung) und Erstellung der Vollmachten immer nur kooperierenden, freien Rechtsanwaltskanzleien
o Betrachten Sie die Hilfe zu Vollmachten als intelligenten Service und verlangen Sie kein Honorar dafür – es wird Ihr Geschäft gerade deswegen beflügeln
o Machen Sie Ihre eigene Gesamtvollmacht – dann können Sie Fragen immer aus Ihren eigenen Überlegungen und Entscheidungen beantworten: „Ich hatte mir diese und jene Gedanken dazu gemacht und es so und so gelöst.“ (keine Rechtsberatung)
o Kommunizieren Sie in Ihrem Marktauftritt (Web, Broschüren, Anschreiben, etc.) nichts, was einen falschen Eindruck erweckt – nutzen Sie den Inhaltscheck-Service Ihres Partners (JURA DIREKT bietet das an): z.B. überprüfen von Texten zu Vollmachten auf Ihrer eigenen Website, von Anzeigen, von Broschüren, etc.

Wenn man ein Thema wie „Vollmachten“ für sich und seine Kunden als wichtig erachtet und dabei dauerhaft sicher sein möchte, kommt es im Außenaufritt manchmal auch auf Kleinigkeiten an. Oder wie das ein Kooperationspartner der https://juradirekt.com kürzlich ausgedrückt hat, nachdem das JURA DIREKT Team ihn unaufgefordert auf eine „Abmahneinladung“ in seiner Signatur hinwies: „Sogar darauf habt ihr geachtet. Ich bin sooo froh, mich für euch als Produktpartner entschieden zu haben! DANKE für alles.“ Jürgen Weber, Freiburg. Dass bei JURA DIREKT noch ein umfassender, TÜV-zertifizierter Service für Kooperationspartner und Kunden vorhanden ist, rundet das Dienstleistungsspektrum zusätzlich ab.

Über:

JURA DIREKT GmbH
Herr Domenico Anic
Gutenstetter Str. 8e
90449 Nürnberg
Deutschland

fon ..: 0911927850
web ..: http://www.juradirekt.com
email : d.anic@juradirekt.com

JURA DIREKT mit Sitz in Nürnberg ist eine seit 2011 bundesweit tätige, spezialisierte Servicegesellschaft für rechtliche Vorsorge. Aufklärungsarbeit zu Auswirkungen fehlender Vollmachten auf entsprechende Fachbereiche findet über Vorträge und Kooperationen aus den Bereichen Finanzen, Bank, Betreuung, Pflege, Krankenkasse, Steuerberatung, Recht und Medizin statt. JURA DIREKT beauftragt als Servicegesellschaft kooperierende Rechtsanwaltskanzleien mit der Erstellung von Patienten- und Betreuungsverfügungen, Vorsorgevollmachten, Unternehmervollmachten und Sorgerechtsverfügungen sowie Testamenten. Für Vollmachten und Verfügungen sorgt der JURA DIREKT-Service mit 13 Servicepunkten für dauerhafte Aktualität, schnelle Auffindbarkeit und Sicherheit der Dokumente. Weiter stehen darin ein umfangreicher, persönlicher Nothilfe-Service mit internationaler Notfallnummer, 24/7-Service, anwaltlicher Unterstützung und persönlicher Begleitung sowie Unterstützung bei Unterschriftsbeglaubigung und ein Schlichterservice (Ärztliche Zweitmeinung bei Differenzen mit Ärzten) zur Verfügung.

Pressekontakt:

JURA DIREKT GmbH
Herr Jürgen Zirbik
Gutenstetter Str. 8e
90449 Nürnberg

fon ..: 091192785228
web ..: http://www.juradirekt.com
email : j.zirbik@juradirekt.com

afb erhält ISO/IEC 27001 Zertifizierung für höchste Sicherheitsstandards

afb ist erfolgreich nach der Norm ISO/IEC 27001 zertifiziert worden. Das Zertifikat bestätigt offiziell die Sicherheit und Qualität der betrieblichen Prozesse von afb.

BildMünchen, 4. Oktober 2017 – Die afb Application Services AG (afb), ein führender Anbieter von innovativen Softwarelösungen für digitale, integrierte Omni-Business Modelle, ist erfolgreich nach der Norm ISO/IEC 27001 zertifiziert worden. Das Zertifikat bestätigt offiziell die Sicherheit und Qualität der betrieblichen Prozesse von afb.

Die Verfügbarkeit von IT-Systemen und Infrastrukturen sowie der Umgang mit sensiblen Kundendaten sind in einer Welt von konvergierten Services und schnellen Transaktionen von elementarer Bedeutung. Jedes Unternehmen ist auf eine flexible und zuverlässige Infrastruktur, maximale Verfügbarkeit und Sicherheit angewiesen.

Die von afb bereitgestellte Infrastruktur auf Basis von Infrastructure-as-a-Service (IaaS) zeichnet sich durch Performanz, Effizienz, Skalierbarkeit und Flexibilität aus. Das afb Service Management überwacht die Availability, Continuity, Capacity und Security der Systeme und setzt zur Erhöhung der Transparenz und Sicherheit auf anerkannte Best Practices, z. B. ISO/IEC 27001. Diese Norm bietet einen strukturierten Ansatz, um Informationssicherheit auf einem hohen Qualitätsniveau fortlaufend zu verbessern.

Die infaz GmbH hat im Rahmen des Audits die ausgesprochen hohen Standards für Datenschutz und Informationssicherheit der afb mit dem international anerkannten ISO/IEC 27001-Zertifikat bestätigt. Kunden von afb erhalten somit den Nachweis, dass afb alle notwendigen Maßnahmen zum Schutz ihrer Daten etabliert hat, und dass sie die Maßnahmen regelmäßig überwacht und weiterentwickelt. Das Zertifikat weist nach, dass die betrieblichen Prozesse der afb dem weltweit anerkannten Sicherheitsstandard entsprechen, z. B. hinsichtlich der Identifizierung von Risiken, der Verbesserung der Widerstandsfähigkeit gegenüber Cyber-Angriffen oder der Erfüllung von Compliance-Anforderungen.

„Informationssicherheit ist für afb von zentraler strategischer Bedeutung. Mit der Zertifizierung nach der Norm ISO/IEC 27001 können wir die Einhaltung eines weltweit anerkannten Standards der Informationssicherheit nun auch offiziell belegen“, erläutert Stephan Kiessling, Manager System Administration bei afb die erfolgreiche Zertifizierung.

Über afb Application Services AG

Die afb Application Services AG ist ein führender Anbieter von innovativen Softwarelösungen für digitale, integrierte Omni-Business Modelle. Die Lösungen ermöglichen es Finanz- und Serviceprovidern, Händlern und Herstellern, alle Vertriebskanäle zu vernetzen und ihren Kunden eine maßgeschneiderte, digitale Customer Experience zu bieten. Unsere Experten übersetzen kundenindividuelle Gegebenheiten mit Hilfe von tiefgreifendem Branchenverständnis in passende Lösungen, die sich flexibel an dynamische Marktanforderungen anpassen lassen.

Erfahren Sie mehr auf oder folgen Sie afb auf Xing, LinkedIn, Google+, Facebook und Twitter.

Anfragen
afb Application Services AG
Sylvia Hengstler
Senior Marketing
Tel: +49 (89) 78 000-353
presse@afb.de

Über:

afb Application Services AG
Frau Sylvia Hengstler
Landsberger Staße 300
80687 München
Deutschland

fon ..: 089 78000 353
web ..: https://www.afb.de/
email : presse@afb.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

afb Application Services AG
Frau Sylvia Hengstler
Landsberger Staße 300
80687 München

fon ..: 089 78000 353
email : presse@afb.de

IAA 2017: afb präsentiert digitale Antragsstrecken für das Automotive-Finance-Geschäft

afb präsentiert am 18. September 2017 auf der IAA 2017 digitale Antragsstrecken für Automobilfinanzierungen im Rahmen des Symposiums „Financial Services für Pkw“.

BildMünchen, 12. September 2017 – Die afb Application Services AG (afb), ein führender, europaweit agierender Gesamt-Dienstleister für Finanz- und Serviceprovider, Hersteller und Handelsorganisationen präsentiert am 18. September 2017 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) digitale Antragsstrecken für Automobilfinanzierungen.

Themen der IAA-Fachveranstaltung „Financial Services für Pkw“ sind die Entwicklungen, Herausforderungen und insbesondere neue digitale Konzepte im Rahmen von Finanzdienstleistungen in der Automobilwirtschaft. Inzwischen wollen knapp drei Viertel aller Kunden ihr Auto online kaufen, zu diesem Ergebnis kam die Studie „Cars Online“ von Capgemini. Während sich dieser Wunsch vor zwei Jahren vor allem auf Premiummarken bezog, verlagert sich das Interesse nun auch auf Volumenmarken. Finanz- und Serviceprovider, Hersteller und Handel sind deshalb im Sinne einer optimalen Customer Experience gefordert, innovative, digitale Vertriebskonzepte zu entwickeln, die auch Kredit- und Leasingangebote berücksichtigen.

afb präsentiert unter dem Titel „Digitale Antragsstrecken für das Automotive-Finance-Geschäft“ das Produkt „Universal Contract Closing Process“. Dieses bietet den Marktteilnehmern der Automobilwirtschaft innovative Funktionalitäten für alle Phasen des Online-Vertragsabschlusses: Angebot, Antrag, Entscheidung, Unterlagenbearbeitung, Aktivierung, Auszahlung und Vertragsverwaltung. Unternehmen können dadurch z. B. die Personen-Identifikation, das digitale Dokumentenhandling oder die elektronische Unterschrift in ihren Antragsstrecken medienbruchfrei und reibungslos realisieren. Die Besucher erfahren aus erster Hand, wie sie z. B. von steigenden Abschlussquoten, höherer Prozessautomatisierung sowie reduzierten Bearbeitungszeiten und -kosten, profitieren können.

„Wir freuen uns sehr über die Einladung, unser Produkt auf einer der weltweit führenden Automobilfachmessen vorzustellen. Der Kunde möchte heute sein Wunschauto so einfach wie möglich erwerben – zunehmend online und häufig außerhalb regulärer Öffnungszeiten des stationären Handels. Mit unserem Produkt geben wir den Playern der Automobilbranche ein innovatives Tool an die Hand, digitale Vertriebskonzepte inklusive Finanzierungsangeboten und direkten Abschlussmöglichkeiten medienbruchfrei umzusetzen“, erläutert Philipp Oberleitner, Manager Sales bei afb.

Die 67. IAA findet vom 14. bis 24. September 2017 in Frankfurt statt. afb hält ihren Vortrag am 18. September 2017 um 12:00 Uhr im Rahmen des Symposiums „Financial Services für Pkw“.

Über afb Application Services AG

Die 1995 gegründete Münchner afb Application Services AG ist ein führender, europaweit agierender Gesamt-Dienstleister (Business Innovation und Transformation Partner). Wir optimieren und digitalisieren Prozesse von Herstellern, Vendoren, Finanz- und Service-Dienstleistern und steigern deren Innovationskraft. Das erreichen wir mit einem kunden- und projektspezifischen Mix aus Prozess-, Fach- und IT-Beratung, vollstufigen Business Solutions und modularen Business Services, Projekten, Applikations- und Infrastrukturbetrieb, Business Process Management und Outsourcing. Auf Best Practices und Branchen-Know-how basiertes Consulting schafft in Kombination mit unserem modularen IT-System die Grundlage für Effektivität, Effizienz und Innovation. Namhafte, internationale Unternehmen nutzen afb-Lösungen, um jährlich hunderttausende Transaktionen abzuwickeln.

Erfahren Sie mehr auf www.afb.de oder folgen Sie afb auf Xing, LinkedIn, Google+, Facebook und Twitter.

Anfragen
afb Application Services AG
Sylvia Hengstler
Senior Marketing
Tel: +49 (89) 78 000-353
presse@afb.de

Über:

afb Application Services AG
Frau Sylvia Hengstler
Landsberger Staße 300
80687 München
Deutschland

fon ..: 089 78000 353
web ..: https://www.afb.de/
email : presse@afb.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

afb Application Services AG
Frau Sylvia Hengstler
Landsberger Staße 300
80687 München

fon ..: 089 78000 353
web ..: https://www.afb.de/
email : presse@afb.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons