Feinstaub

now browsing by tag

 
 

Die Stadt wird grün – Tübinger Unternehmen bietet neue modulare Vertikalbegrünung an

Vertikale Gärten im modularen System bei DVS Beregnung

BildOb mehr urbane Lebensqualität, Feinstaubbindung oder Abmilderung der direkt spürbaren Folgen des Klimawandels: Die Gründe für mehr Grünflächen in der Stadt sind Legion und finden sich mittlerweile auch in so manchem Gesetzestext wieder.

Was aber tun, wenn die Bodenfläche aufgrund permanenter Nachverdichtung schlicht nicht mehr ausreicht? Ganz einfach. Dann müssen die Pflanzen eben die Wände hochgehen – mithilfe des neuen modularen Vertikalbegrünungssystem Biolit Vertical Green, das sich die natürlichen Eigenschaften des Kalksandsteins zunutze macht.

Entwickelt, getestet und wissenschaftlich analysiert am Fraunhofer Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik (UMSICHT), kommt das Biolit-System nun nach Tübingen. Die Derendinger Bewässerungsfirma DVS-Beregnung ist der bundesweite Vertriebspartner des neuartigen modularen Systems, das grüne Fassaden schafft und über alle bautechnischen Eigenschaften anderer Kalksandsteine verfügt.

Im Vergleich zu anderen Systemen zeichnet sich die hier vorgestellte Vertikale Begrünung durch einen geringen Pflegebedarf, ein integriertes Bewässerungskonzept und niedrige Unterhaltskosten aus.

In unserer umfangreichen Informationsbroschüre rund um den vertikalen Garten finden Sie weitere Informationen. Gerne können Sie bei Fragen zum Thema auf uns zukommen. Am 9. März sind wir auch auf der Gründermesse in der Reutlinger Stadthalle anzutreffen. Selbstverständlich mit einer grünen Wand.

Dr. Andreas Maurer
DVS Beregnung

Über:

DVS Beregnung
Herr Andreas Maurer
Ernst-Simon-Str. 8
72072 Tübingen
Deutschland

fon ..: 070711450050
web ..: http://www.dvs-beregnung.de
email : info@dvs-beregnung.de

Vertikales Grün – modulare Bauelemente für die Realisierung innovativer Begrünungskonzepte. Für die Innenstädte zur Verbesserung der Luftqualität und des Mikroklimas. Für private Gärten als Design-Highlight, für Lärmschutz entlang von Straßen und Schienen, sowie als Sichtschutz auf Firmengeländen. Mit integriertem Bewässerungskonzept.

Pressekontakt:

DVS Beregnung
Herr Andreas Maurer
Ernst-Simon-Str. 8
72072 Tübingen

fon ..: 070711450050
web ..: http://www.dvs-beregnung.de
email : info@dvs-beregnung.de

Vertikal und grün – Fassadenbegrünung 4.0 (Feinstaub- & Schallschutzwand)

Luftqualität, Schallschutz, Temperaturregulierung -Faktoren, die großen Anteil an unserer Lebensqualität tragen. Sie gilt es zu optimieren. Ein Baustein dazu ist Begrünung mit „Biolit Vertical Green“.

BildDie Firma DVS-Beregnung bietet ein neues, vom Fraunhofer Institut UMSICHT und Dipl. Ing. Berthold Adler speziell entwickeltes System zur vertikalen, bodenungebundenen Begrünung, das „Biolit Vertical Green“ an.

Die Basis dabei bilden Kalksteine, die flexibel und skalierbar zusammengefügt werden können. Der Größe der zu begrünenden Flächen sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Die Steine können entweder als Vorsatzschale über Verankerungen an einer bestehenden Fassade befestigt werden oder erhalten als freistehende Wände – Trennwände, Sichtschutz – bei Bedarf ein Fundament oder Tragsystem.

In eine Rinne im Stein werden Pflanzsubstrat oder Erde eingebracht und ganz individuell und nach den örtlichen Bedürfnissen bepflanzt: mit schnell wachsenden Gräsern zur Luftverbesserung, mit Erdbeeren oder Gemüse auf der heimischen Terrasse, mit Farnen, Efeu und vielem mehr. Zusätzlicher Nebeneffekt: auf der mineralischen Oberfläche siedeln sich durch das günstige Mikroklima in kurzer Zeit Moose an. Sie sind effektive Feinstaubfilter.
Im Stein lässt sich ein Bewässerungssystem voll integrieren und ist damit vandalismusgeschützt. Entwickelt wurde es von DVS-Beregnung aus Tübingen. Es macht sich die Eigenschaften des mineralischen Kalksteins zu Nutze, der Feuchtigkeit speichert und bei Bedarf dieses Wasser an das Substrat und die Pflanzen wieder abgibt.

Die Möglichkeiten, das Bewässerungssystem zu erweitern und zu optimieren, sind vielfältig. Angefangen bei einer einfachen Zeitsteuerung, die den Wasserzufluss nach festgelegten Zeiten ein- und ausschaltet, kann das System auch um verschiedene Umwelt-Sensoren für Regen-, Boden- oder Luftfeuchte erweitert werden. Das alles lässt sich auch in smarte Systeme einbinden und per App oder PC steuern und überwachen.

Die Messergebisse an bereits installierten Wänden zeigen: Der Schall wird in erheblichem Maß absorbiert und sie haben positive Einflüsse auf die CO2-Bindung und Feinstaubfilterung. Ebenso verbessert sich das Mikroklima messbar.

Mit „Biolit Vertical Green“ möchten wir gemeinsam mit Investoren, Architekten, Bauträgern und Städteplanern die Innenstädte grüner machen!

Viele Stadtverwaltungen haben erkannt, dass der Platz für Grünflächen zur Wohnklima- und Luftverbesserung nicht mehr ausreicht. Entsprechend werden nun Begrünungsprojekte an Gebäuden gefördert. Dies gilt neben der Förderung für Gründächer seit wenigen Jahren nun auch für vertikale Flächen. Je nach Stadt und Art der Begrünung werden bis zu 50 Prozent der Kosten erstattet.

Bezugsquelle: DVS Beregnung – Tübingen
Weitere Infos: www.dvs-beregnung.de/Vertikales-Gruen

Über:

DVS Beregnung – Andreas Maurer
Herr Andreas Maurer
Ernst-Simon-Str. 8
72072 Tübingen
Deutschland

fon ..: +497071308641
web ..: http://www.dvs-beregnung.de
email : info@dvs-beregnung.de

DVS Beregnung – Andreas Maurer bietet die Planung & Projektierung von automatischen Bewässerungssystemen für private und öffentliche Gärten & Grünflächen. Im Bereich „Vertikale Begrünung“ entwickelt die Firma Sensor- und Steuerungskonzepte für die automatische Bewässerung und Düngung. Mit „Biolit Vertical Green“ möchten wir gemeinsam mit Investoren, Architekten, Bauträgern und Städteplanern die Innenstädte grüner machen!

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

DVS Beregnung – Andreas Maurer
Herr Andreas Maurer
Ernst-Simon-Str. 8
72072 Tübingen

fon ..: +497071308641
web ..: http://www.dvs-beregnung.de
email : info@dvs-beregnung.de

Küche und Kochen: Neuer Luftreiniger von Distelkamp-Electronic filtert Rest-Fettpartikel aus Küchendunst

Effizienter Schutz vor Fettablagerungen auf Küchenausstattung und Möbel

BildBeim Kochen mit Fetten und Ölen werden Fettpartikel über die Luft in der Küche verteilt, bei Wohnküchen ebenfalls in das angrenzende Ess- oder Wohnzimmer. Selbst bei Einsatz hochwertiger Abzugshauben bleiben Restmengen übrig, die sich auf die Küchenausstattung, Möbel bis Wand- und Bodenbeläge absenken. Beim Erkalten zeigt sich ein dünner Fettfilm, der nur schwer abzutragen ist oder bei Stoffen einzieht. Dieser ist zugleich Nährboden für Bakterien, Keime und Schimmel. Distelkamp-Electronic hat für diese Problemstellung jetzt einen speziellen Luftfilter für die Küche entwickelt, der Rest-Fettpartikel wie auch Schimmelsporen zuverlässig aus der Luft abfiltert.

Der neue Küchenluft-Reiniger LRK-2 von Distelkamp-Electronic absorbiert nach dem Kochen die Umgebungsluft und widmet sich damit jenen Fett-Rückständen, die von der Dunstabzugshaube nicht aufgenommen wurden. Das Besondere des neuen Küchenluft-Filters ist der patentierte biologische Spezialfilter. Der antibakterielle Zugewinn an Hygiene wird auf Basis von Silber und Kupfer erzielt. Ein zusätzlich integrierter Feinstaubfilter eliminiert darüber hinaus vorhandene Schimmelsporen und weitere Feinstaub-Belastungen.

Dank des kompakten Designs lässt sich der Küchenluft-Filter von Distelkamp-Electronic unauffällig im Raum platzieren. Das Gehäuse besteht aus eloxiertem Aluminium und zeichnet sich durch eine entsprechend einfache Pflege aus. Mit einer Geräuschentwicklung von gerademal 34 dBA arbeitet er ausgesprochen leise. Die Umwälzungs-Effizienz liegt bei einem Luftdurchsatz von 200 m³/h, der Energieverbrauch von 5 kWh entspricht der Energieeffizienz-Klasse A++. Der Wechsel der Filterpatrone wird bei intensivem Gebrauch nach zwei Monaten empfohlen. Der LR-3 Küchenluft-Reiniger sorgt damit für lang anhaltenden Schutz der Einrichtung vor Rest-Fettpartikel und eine gesündere Umgebung ohne Schimmelsporen.

Produktdetails:

– Küchenluft-Filter LRK-2 von Distelkamp Electronic
– Geräuschentwicklung: 34 dBA
– Energieverbrauch: 5 kWh, EEK A++
– Material Gehäuse: Eloxiertes Aluminium
– Silber/Kupfer- und Feinstaubfilter
– Preis: 159 EUR, zzgl. MwSt. & Versand
– Ersatzfilter, Doppelpack: 19 EUR, zzgl. MwSt. & Versand

Produkt-Link: www.di-li.eu/formaldehydfilter.html

Über:

Distelkamp-Electronic
Herr Jochen Distelkamp
Zum Bornberg 1-3 1-3
67659 Kaiserslautern
Deutschland

fon ..: 0631-78319
web ..: http://www.di-li.eu
email : info@di-li.eu

Distelkamp-Electronic mit Sitz in Kaiserslautern produziert seit über 30 Jahren hochentwickelte Schadstoff- und Lötdampfabsorber wie auch Luftreiniger für alle Bereiche der Industrie und Medizin sowie für unterschiedliche Anwendungszwecke in Haushalt und Gewerbe.

Pressekontakt:

Distelkamp-Electronic
Herr Jochen Distelkamp
Zum Bornberg 1-3 1-3
67659 Kaiserslautern

fon ..: 0631-78319
web ..: http://www.di-li.eu
email : info@di-li.eu

TEKA zieht positive Halbjahres-Bilanz

Velen, im Juni 2017. Über eine äußerst positive Umsatzentwicklung im ersten Halbjahr 2017 freut sich die TEKA Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH aus Velen.

BildDer Branchenspezialist konnte in Deutschland und dem Benelux seine Position als einer der führenden Hersteller von Absaug- und Filteranlagen für Industrie, Handel und Labore deutlich festigen. Große Zuwächse verzeichnet das Unternehmen in Russland und Spanien.

Die positive Geschäftsentwicklung sieht TEKA vor allem in der Ausrichtung seiner Innovationsstrategie in Richtung Industrie 4.0 begründet. „Die Marktakzeptanz für Produktlösungen die schnell, sicher und kostengünstig Effizienzsteigerungen, Mitarbeitergesundheit und mehr Transparenz durch Sensorik-basierte vernetzte Technik bringen, ist enorm“, berichtet TEKA-Geschäftsführer Erwin Telöken. Diese Marktnachfrage bedient TEKA aktuell u.a. mit einer Eigenentwicklung, die erst im vergangenen Herbst Premiere feierte: So bietet der ,Airtracker‘ die Möglichkeit, die Raumluft in Industrie- und Fertigungshallen mit geprüfter Sicherheit zu kontrollieren und zu sichern bei einer äußerst genauen Messung der Feinstaubbelastung. Automatisch gekoppelt mit Absaug-, Filter- oder Klimaanlagen kann so konstant für eine optimale Raumluftqualität gesorgt werden. Darüber hinaus lassen sich über mehrere Sensoren im Airtracker verschiedenste Daten z.B. zu Raumluft, Temperatur, Luftfeuchtigkeit oder Laustärke messen und auswerten. Als vielfältig koppelbares Instrument für Präventivmaßnahmen ist der Airtracker somit ein echter Gewinn

nicht nur für die Produktionseffizienz, sondern insbesondere auch für die Mitarbeitergesundheit. Ziel der Wachstumsstrategie ist weiterhin branchenübergreifend den Fokus auf Kunden im Mittelstand zu richten. „Wir beliefern international kleine und mittelständische Unternehmen, mit denen wir durch unser engmaschiges Vertriebsnetz seit vielen Jahren in ständigem Dialog stehen, insbesondere, was die künftigen Anforderungen an den Markt im Bereich der Absaug- und Filtertechnologie betrifft“, so Telöken weiter.

Nach diesem Konzept der Kundenorientierung sind TEKA-Mitarbeiter und TEKA-Handelspartner nicht nur vor Ort, um zumeist Sonderlösungen umzusetzen. Der Kreis schließt sich auch in der Entwicklungsschmiede von TEKA in Velen bzw. vor allem im eigenen Kommunikationszentrum in Weseke. Im ersten Halbjahr 2017 fand hier ein neuer Schulungsrekord statt: Noch nie zuvor nutzten so viele Partner und Kunden aus zahlreichen europäischen Ländern die Gelegenheit für Produktpräsentationen und umfangreiche Schulungen.

Auch die Entwicklung im weiteren Jahresverlauf prognostiziert das Unternehmen positiv, vor allem auch mit Blick auf die „Schweißen und Schneiden“, der internationalen Branchemesse vom 25. bis 29. September in Essen, von der sich das Unternehmen weitere Umsatzimpulse verspricht. Hier will sich TEKA zeitgemäß mit seiner Innovationsphilosophie präsentieren und internationale Kontakte ausbauen.

Über:

TEKA Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH
Herr Erwin Telöken
Industriestraße 13
46342 Velen
Deutschland

fon ..: 00492863/9282530
web ..: http://www.teka.eu
email : info@teka.eu

ÜBER TEKA:
DIE TEKA Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH mit Sitz in Velen ist seit über 20 Jahren einer der europaweit führenden Hersteller von Absaug- und Filteranlagen für Industrie, Handel und Labore. Als zuverlässiger Partner und Experte für saubere Luft am Arbeitsplatz beliefert TEKA mittelständische Unternehmen und internationale Konzerne aus der metallverarbeitenden Industrie, der Elektroindustrie und der Labortechnik. TEKA-Anlagen
sorgen für gesunde Raumluft und somit einen umfassenden Gesundheitsschutz bei Mitarbeitern und tragen zum Umweltschutz bei. Die Produktpalette umfasst seriell mobile und stationäre Anlagen, Sonderausführungen sowie komplexe Systemlösungen für die Schneidindustrie von autogen bis Lasersysteme, bis zu raumtechnischen Lösungen der AIRTECH Serie, High-End Filtersystemlösungen und vernetzbare SmartFilter. Das Produktportfolio wird ergänzt durch Schneid-, Schweiß- und Brennschneidtische sowie Sicht- und Schallschutz. Rund 90 Mitarbeiter arbeiten in Entwicklung, Fertigung und Vertrieb Hand in Hand, um international mit intensiven Beratungs-, Service- und Montageleistungen maßgeschneiderte Lösungen zu bieten.

Pressekontakt:

TEKA Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH
Frau Katrin Herbers
Industriestraße 13
46342 Velen

fon ..: 00492863/9282530
email : katrin.herbers@teka.eu

Gesund durch den Winter mit Clean Office Heizungsfiltern

Jena, 12. Dezember 2016 – Aufgrund der eisigen Temperaturen ist die Heizsaison bereits in vollem Gange. Clean Office bietet mit dem Filter für Heizkörper eine ideale Lösung für gesunde Raumluft.

Die Belastung durch Feinstaub ist nicht nur im Zusammenhang mit Kraftfahrzeugen ein gesundheitsgefährdendes Problem. Auch in Büros und Wohnräumen nimmt die Staub- und Feinstaubbelastung mehr und mehr zu. Gerade in Büros gibt es viel Bewegung, wodurch vorhandener Staub, teils ultra-fein, aufgewirbelt wird. Aufgrund der natürlichen Luftzirkulation durch einen warmen Heizkörper wird dieser Staub im gesamten Raum verteilt.

Mit dem Clean Office Heizungsfilter, welcher zuverlässig Haus- und Feinstaub filtert, steht eine wirkungsvolle Lösung zur Verfügung. Gemäß des SLG-Testes filtert er in der Luft vorhandene Feinstäube bis zu 90% und vermindert so auch die Schwarzfärbung von Wänden. Dank des offenen Filtermediums und der elektrostatisch geladenen Wabenstruktur wird die Heizleistung durch den Filter nicht beeinträchtigt. Je nach Staubbelastung halten die Filter zwischen 3 Monaten und einer kompletten Heizperiode. Die Notwendigkeit zum Wechseln erkennt der Benutzer ganz leicht an der deutlichen Grauverfärbung der Filteroberseite. Die Filter haben ein Format von 300 x 100 mm und sind somit für 80% der Heizkörper geeignet. Das Starterset beinhaltet außerdem 3 magnetische Rahmen, mit dessen Hilfe sich die Filter auf dem Heizkörper fixieren lassen.

Mit den Produkten Clean Office Feinstaubfilter, PC-Filter, Staubfilter für Heizkörper sowie dem Clean Office CARBON für Laserdrucker und Kopierer steht eine umfassende Produktpalette für den Büro- und Heimanwender zur Verfügung. Das gesamte Sortiment kann wie gewohnt vom Fachhandel direkt über Quinta oder über Etailer für Endkunden bezogen werden.

Über:

Quinta GmbH
Frau Evelin Arndt
Leutragraben 1
07743 Jena
Deutschland

fon ..: 036415733855
web ..: http://www.quinta.biz
email : marketing@quinta.biz

Über Quinta GmbH:
Die Quinta GmbH wurde im Februar 2006 mit Sitz in Jena gegründet und ist auf die Distribution und den Vertrieb von ITK- und Elektronikprodukten spezialisiert. Die Quinta GmbH agiert vorrangig in den drei Geschäftsbereichen Spezialvertrieb, Kundendienst sowie Innovationsförderung, sodass die Produktpalette ständig um aktuelle Trendthemen erweitert wird. Das exklusive Portfolio umfasst derzeit zahlreiche Produkte aus den Bereichen Bürotechnik, Ergonomie, LED & Leuchten, Mobiles Zubehör, Multimedia, Software und Zubehör.

Pressekontakt:

Quinta GmbH
Frau Evelin Arndt
Leutragraben 1
07743 Jena

fon ..: 036415733855
web ..: http://www.quinta.biz
email : marketing@quinta.biz

Tipps für Bauherren: Raumgesundes Wohnen richtig planen

www.gfg24.de

Einem gesunden Raumklima in den eigenen vier Wänden wird heute immer noch zu wenig Beachtung geschenkt. Dabei trägt die Luftqualität maßgeblich zum persönlichen Wohlbefinden bei. Je nachdem welche Materialien für den Hausbau verwendet wurden und wie oft sich die Bewohner in den geschlossenen Räumen aufhalten, können gesundheitliche Beschwerden wie z.B. Erschöpfung, Kopfschmerzen, Unkonzentriertheit bis hin zur Übelkeit auftreten.

Die GfG Hoch-Tief-Bau Gesellschaft, eines der führenden Bauunternehmen im Raum Hamburg, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Baumaterialien zu verarbeiten, die möglichst frei sind von Lösungsmitteln, Pestiziden, Konservierungsstoffen, Weichmachern, Feinstaub und anderen Schadstoffen. Eine gute Raumgesundheit ist erreicht, wenn durch die geeignete Auswahl der Bau- und Werkstoffe eine Raumluftqualität erzielt wird, die unterhalb der Empfehlung des Umweltbundesamtes liegt, das diese Richtwerte für Kindergärten und Schulen in Hygienerichtlinien verbindlich definiert hat.

Mit viel Erfahrung und in enger Zusammenarbeit mit namhaften Industriepartnern entwickelt GfG Lösungen für gesundes Wohnen. Bei den Planungsgesprächen mit den Bauherren informieren die GfG Hausbau-Experten über die Qualität und Eigenschaften der ausgewählten Baumaterialien, damit die Hausbesitzer von morgen mit dem Hamburger Massivhaushersteller nicht nur modern, sondern auch gesund bauen.
Informationen erhalten Interessenten bei der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 04193 – 88900, per E-Mail an die Adresse info@gfg24.de oder im Internet auf www.gfg24.de

Unsere Firmenbeschreibung:

Von der Grundstücksplanung über die Finanzierung, die Planung und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe werden alle Bereiche des Hausbaus von der GfG abgedeckt.

Unsere Architekten und Ingenieure erarbeiten mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Vorstellungen im Bereich der Grundstücksplanung, der Gebäudearchitektur und des Platz-, Straßen- und Wegebaus Ihres Bauvorhabens. Ob postmodern oder der klassisch gediegene Landhausstil, die GfG erschließt Ihnen alle Wege.

Kontakt
GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
0419388900
04193889025
info@gfg24.de
http://www.gfg24.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons