EU-DSGVO

now browsing by tag

 
 

*AKTUELLES SEMINAR* – Datenschutz – Umsetzung der DSGVO

Umsetzungsprojekt Datenschutz“ neu in der Praxis: Auf was kommt es an?

Ihr Nutzen & Ihr Vorsprung in der Praxis

> Aufgaben des Managements – Haftungsrisiken für die Geschäftsführung
> Betrieblicher Datenschutzbeauftragte – Was bleibt gleich und was ändert sich?
> Umsetzungsprojekt Datenschutz“ neu in der Praxis: Auf was kommt es an?

Ihre Seminartermine 2018:
13.03.2018 in Köln
12.06.2018 in München
20.11.2018 in Frankfurt

Jeder Teilnehmer erhält:

+ S&P Musterhandbuch Datenschutz-Management (Umfang ca. 40 Seten)
+ S&P Check: Datenscutz, IT-Sicherheit und Cyber-Risiken
+ S&P Self Assessment: Wie gut ist das Datenschutz Management im eigenen Unternehmen?
+ S&P Excel Tool: Risk Assessment Datenschutz
+ S&P Check: Mindestanforderungen an betriebliche Organisationsregeln

Sie haben Interesse am Seminar oder benötigen weitere Informationen?
Schreiben Sie uns eine E-Mail oder melden Sie sich direkt mit dem Anmeldeformular online oder per E-Mail zum Seminar an.

Nicht der passende Termin dabei? Informieren Sie sich jetzt über unsere Business-Coachings und Inhouse Trainings, maßgeschneidert auf Ihre Bedürfnisse!

Büro München
Tel. +49 89 452 429 70 – 100
E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de

Wir beraten Sie gerne!

Über:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Feringastraße 12a
85774 Unterföhring
Deutschland

fon ..: 089 4524 2970 100
fax ..: 089 4524 2970 299
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Vorsprung in der Praxis

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

> Gemeinsam Lösungen erarbeiten
> Ohne Umwege Chancen sichern
> Erfahrungen austauschen

100 Seminarthemen, 13 Zertifizierungs-Lehrgänge, Inhouse Schulungen, 500 Seminartermine, 20 erfahrene Referenten aus der Praxis.

Sichern Sie sich Ihren Vorsprung in der Praxis. Buchen Sie direkt bei S&P!

Sie finden unter www.sp-unternehmerforum.de folgende Seminarthemen:

> Strategie & Management
> Geschäftsführer & Prokuristen
> Planung & Entwicklung
> Führung & Personalentwicklung
> Vertrieb & Marketing
> Rechnungswesen & Controlling
> Unternehmenssteuerung
> Planung & Liquidität
> Rating & Bankgespräch
> Einkauf
> Personal
> Assistenz & Office Management
> Projektmanagement
> Unternehmensbewertung & Nachfolge
> Compliance
> Anti-Geldwäsche
> Depot A-Management
> Solvency II
> MaRisk
> Risikomanagement

Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, DIN EN ISO 9001:2008 sowie Ö-Cert.

13 Zertifizierungs-Lehrgänge für Ihre berufliche Weiterbildungsqualifikation:

> Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P)
> Zertifizierter Prokurist (S&P)
> Zertifizierter Geldwäsche-Beauftragter (S&P)
> Zertifizierter Compliance-Officer (S&P)
> Zertifizierung Kommunikation & Führung (S&P)
> Zertifizierter Risikocontroller & Treasurer (S&P)
> Zertifizierter HR-Manager (S&P)
> Zertifizierte Management Assistenz (S&P)
> Zertifizierter Projektleiter (S&P)
> Zertifizierter Verkaufsleiter (S&P)
> Zertifizierter Risikomanager (S&P)
> Zertifizierter kaufmännischer Leiter (S&P)
> Zertifizierter Einkaufsleiter (S&P)

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Feringastraße 12a
85774 Unterföhring

fon ..: 089 4524 2970 100
web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

„Umsetzungsprojekt Datenschutz“ neu in der Praxis: Auf was kommt es an?

Datenschutz, IT-Sicherheit und Cyber-Risiken

BildIhr Nutzen & Ihr Vorsprung in der Praxis

> Aufgaben des Managements – Haftungsrisiken für die Geschäftsführung
> Betrieblicher Datenschutzbeauftragte – Was bleibt gleich und was ändert sich?
> Umsetzungsprojekt Datenschutz“ neu in der Praxis: Auf was kommt es an?

Wir bieten unsere Schulungen deutschlandweit an!
Ihre Seminartermine 2018:

13.02.2018 in Berlin
13.03.2018 in Köln
12.06.2018 in München
20.11.2018 in Frankfurt

Jeder Teilnehmer erhält:

+ S&P Musterhandbuch Datenschutz-Management (Umfang ca. 40 Seten)
+ S&P Check: Datenscutz, IT-Sicherheit und Cyber-Risiken
+ S&P Self Assessment: Wie gut ist das Datenschutz Management im eigenen Unternehmen?
+ S&P Excel Tool: Risk Assessment Datenschutz
+ S&P Check: Mindestanforderungen an betriebliche Organisationsregeln

Sie haben Interesse am Seminar oder benötigen weitere Informationen?
Schreiben Sie uns eine E-Mail oder melden Sie sich direkt mit dem Anmeldeformular online oder per E-Mail zum Seminar an.

Nicht der passende Termin dabei? Informieren Sie sich jetzt über unsere Business-Coachings und Inhouse Trainings, maßgeschneidert auf Ihre Bedürfnisse!

Büro München
Tel. +49 89 452 429 70 – 100
E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de

Wir beraten Sie gerne!

Über:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Feringastraße 12a
85774 Unterföhring
Deutschland

fon ..: 089 4524 2970 100
fax ..: 089 4524 2970 299
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Vorsprung in der Praxis

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

> Gemeinsam Lösungen erarbeiten
> Ohne Umwege Chancen sichern
> Erfahrungen austauschen

100 Seminarthemen, 13 Zertifizierungs-Lehrgänge, Inhouse Schulungen, 500 Seminartermine, 20 erfahrene Referenten aus der Praxis.

Sichern Sie sich Ihren Vorsprung in der Praxis. Buchen Sie direkt bei S&P!

Sie finden unter www.sp-unternehmerforum.de folgende Seminarthemen:

> Strategie & Management
> Geschäftsführer & Prokuristen
> Planung & Entwicklung
> Führung & Personalentwicklung
> Vertrieb & Marketing
> Rechnungswesen & Controlling
> Unternehmenssteuerung
> Planung & Liquidität
> Rating & Bankgespräch
> Einkauf
> Personal
> Assistenz & Office Management
> Projektmanagement
> Unternehmensbewertung & Nachfolge
> Compliance
> Anti-Geldwäsche
> Depot A-Management
> Solvency II
> MaRisk
> Risikomanagement

Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, DIN EN ISO 9001:2008 sowie Ö-Cert.

13 Zertifizierungs-Lehrgänge für Ihre berufliche Weiterbildungsqualifikation:

> Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P)
> Zertifizierter Prokurist (S&P)
> Zertifizierter Geldwäsche-Beauftragter (S&P)
> Zertifizierter Compliance-Officer (S&P)
> Zertifizierung Kommunikation & Führung (S&P)
> Zertifizierter Risikocontroller & Treasurer (S&P)
> Zertifizierter HR-Manager (S&P)
> Zertifizierte Management Assistenz (S&P)
> Zertifizierter Projektleiter (S&P)
> Zertifizierter Verkaufsleiter (S&P)
> Zertifizierter Risikomanager (S&P)
> Zertifizierter kaufmännischer Leiter (S&P)
> Zertifizierter Einkaufsleiter (S&P)

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Feringastraße 12a
85774 Unterföhring

fon ..: 089 4524 2970 100
web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Einfach und sicher zur EU-DSGVO Konformität

Ein neues Regelwerk wird in kürzester Zeit viele Unternehmen unter Zugzwang setzen.

BildAb dem 25. Mai 2018 tritt unmittelbar in allen EU-Staaten die EU-DSGVO in Kraft, eine umfassende Rechtsgrundlage zur Verarbeitung personenbezogener Daten. Und an diese gilt es sich besser zu halten, sonst drohen Sanktionen und hohe Bußgelder. Durch die neuen Vorgaben und Pflichten der EU-DSGVO sollen vor allem Grundrechte und Grundfreiheiten natürlicher Personen geschützt werden. Die neue Verordnung betrifft Unternehmen jeder Größe, die mit Daten von Personen arbeiten.

Es wurde allerdings auch Zeit: Die bisher geltenden Datenschutz-Regelungen stammen aus dem Jahr 1995 und sind schon lange nicht mehr zeitgemäß. Viel zu stark hat sich die Arbeit mit Nutzerdaten im Laufe der Entwicklung des Internets vervielfacht. Jetzt soll – mit einem einheitlichen Datenschutzrecht innerhalb der EU – Ordnung in die Unklarheit mit dem Umgang von personenbezogenen Daten einkehren. Doch das ist einfacher gesagt, als umgesetzt: Denn das Regelwerk ist sehr komplex und umfangreich.

Experten der spot consulting GmbH haben sich mit genau dieser neuen Verordnung im Detail auseinandergesetzt und dabei eine Guideline entwickelt, die auf den neusten Richtlinien und Erfahrungswerten basiert. Diese zeigt anhand übersichtlicher Darstellungen, konkreter Informationen und Handlungsempfehlungen, wie Unternehmen vorgehen müssen, um die gewünschte EU-DSGVO-Konformität zu erreichen. Vor allem bietet die spot consulting GmbH methodische Unterstützung und Beratung in den verschiedenen Bereichen der neuen Datenschutzverordnung an. Nach der Dokumentation und Analyse des momentanen Datenschutz-Stands eines Unternehmens, wird spot consulting bei Bedarf auf eventuelle Lücken oder auf Verbesserungs- und Ausbaumöglichkeiten hinweisen.

Wesentliche Elemente des bisherigen Bundesdatenschutzgesetzes sind im Kern noch enthalten. Grundsätze wie Rechtmäßigkeit, Zweckbindung, Richtigkeit, Datenminimierung und weitere, bleiben weiterhin bestehen. Dennoch wird es ein paar Änderungen geben, die es in Zukunft zu beachten gilt: Zu den alten Regelungen kommen beispielsweise Neuerungen zu Rechten der Datenübertragbarkeit und des Vergessenwerdens hinzu. Der neuen Verordnung zufolge ist eine Dokumentation und Erstellung einer Übersicht aller Verfahren, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, erforderlich. Verantwortliche Unternehmen müssen sicherstellen, dass sie geeignete technische und organisatorische Maßnahmen (TOMs) eingeleitet haben, um Datenschutz und Datensicherheit zu gewährleisten. Zudem wurden die Betroffenenrechte verfeinert, die Notwendigkeit von Risikoanalysen eingeführt und einige weitere Vorschriften getroffen. Verstoßen Unternehmen gegen die EU-DSGVO wird das in Zukunft teuer sein, denn die Höhe des Bußgeldes kann auf bis zu 4% des Gesamtumsatzes festgelegt werden.

Die Tage bis Mai 2018 sind gezählt. Die Anpassung auf die neue Verordnung sollte sorgfältig und pünktlich passieren, denn eine verspätete Einführung kann Unternehmen teuer zu stehen kommen. Die Experten der spot consulting GmbH können hierbei kompetente Partner sein, die mit viel Erfahrung und aktuellem Wissen, kleinen als auch großen Unternehmen bei dieser herausfordernden Umstellung unterstützend und beratend zur Seite stehen.

Über:

spot.consulting GmbH
Herr Julian Schunter
Rheinstraße 99.3
64295 Darmstadt
Deutschland

fon ..: 0151 64103671
web ..: https://www.spotconsulting.com.de/
email : julian.schunter@spotconsulting.de

Die spot.consulting GmbH ist ein modernes IT-Beratungsunternehmen mit Firmensitz in der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Die Beratungsangebote fokussieren sich auf die Bereiche Strategie- und Managementberatung, Technologieberatung, Prozessberatung und Innovationsmanagement.

Pressekontakt:

spot.consulting GmbH
Herr Julian Schunter
Rheinstraße 99.3
64295 Darmstadt

fon ..: 0151 64103671
web ..: https://www.spotconsulting.com.de/
email : julian.schunter@spotconsulting.de

Die neue Datenschutz-Grundverordnung § EU-DSGVO ab Mai 2018

Früh handeln und vorbeugen, denn die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung kommt!
Wir raten zu einer frühen Umsetzung ….

BildMit der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) schafft die EU nun einen verbindlichen
Rechtsrahmen.

Drei Gesetze zusammen bilden ab Mai 2018 das neue Datenschutzrecht, lösen aber weitere bereits bestehende Gesetze (z.B. TMG, TKG, UWG) nicht (gänzlich) ab.

– Europäische Datenschutz-Grundverordnung
Bestehend aus 99 Artikeln mit einer entsprechenden Anzahl von Erwägungsgründen, löst
bestehendes BDSG am 25.5.18 weitgehend ab -> keine weiteren Übergangsfristen(!), regelt
das allgemeine Datenschutzrecht

– BDSG-A oder -N Anpassungsgesetz
Bestehend aus 45 Paragrafen, füllt die 42 vom Europaparlament geschaffenen
Öffnungsklauseln, gültig ab 25.5.18, gilt ergänzend zur DS-GVO

– E-Privacy-Verordnung
Bestehend aus 29 Artikeln, regelt im Wesentlichen den Datenschutz im Bereich E-Mail,
Internet, Telefon, gültig ab 25.5.18 (dieser Termin wird definitiv nicht einzuhalten sein, das
endgültige Inkrafttreten wird im Frühjahr 2019 erwartet), gilt zusätzlich zur DS-GVO

Grundsätzliches (DS-GVO)
Einheitlicher Datenschutz in Europa durch EU-Datenschutz-Grundverordnung

— Stärkere Nutzerrechte
– Recht auf Vergessenwerden
– Recht auf Datenportabilität
– umfangreiche Informationspflichten
– benutzerfreundliche Voreinstellungen

— Einwilligung in Datenverarbeitung erst ab 16

— Unternehmen aus Drittländern (nicht EU, nicht EWR) sind an europäisches Datenschutzrecht
gebunden (Marktortprinzip)

— Höhere Bußgelder möglich (bis EUR 20 Mio. bzw. 4% des weltweiten, konzernübergreifenden
Jahres-Umsatzes)

— Datenschutz-Folgenabschätzung

— Data Breach Notification

Dialogmarketing (DS-GVO):

— grundsätzlicher Einwilligungsvorbehalt
Die Verarbeitung ist u.a. rechtmäßig, wenn sie zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist (Artikel 6, Absatz 1 lit. f) DS-GVO),
sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person,
die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn
es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt (-> Interessensabwägung bzw. -> Datenschutz-Folgenabschätzung, -> Werbewiderspruchsrecht)

Dialogmarketing ist grundsätzlich ein berechtigtes Interesse von Unternehmen
(Erwägungsgrund 47 DS-GVO)

Profiling (Art. 4, 22 DS-GVO) bezieht sich nicht auf reine Adressen-Selektionen, diese sind
im bereits bisher zulässigen gesetzlichen Rahmen weiterhin möglich

Die Interessenabwägungsklausel verweist ausdrücklich darauf, dass auch Interessen von Dritten in der Abwägung Berücksichtigung finden können (Auftragsverarbeitung)

Weitere Selektionskriterien, die gegebenenfalls von anderen Marktteilnehmern, aus öffentlich zugänglichen Quellen oder von Datendienstleistern dürfen den eigenen Datensätzen hinzugespeichert werden

Eine Zweckänderung ist nicht ohne weiteres zulässig (-> Einwilligung, -> Informationspflichten)

Bereits zum Zeitpunkt der Erhebung personenbezogener Daten muss umfangreich über die geplante Datennutzung informiert werden. Es wird zwischen einer direkten Erhebung beim Betroffenen und einer Erhebung aus anderen Quellen unterschieden

Informationspflichten (DS-GVO):

Grundsätzlich:

– Nennung der verantwortlichen Stelle sowie Kontaktdaten des für die Verarbeitung
Verantwortlichen und ggf. seines Vertreters, als auch die Kontaktdaten des
Datenschutzbeauftragten

– die Rechtsgrundlage, auf der die Datenerhebung basiert und das berechtigte Interesse,
wenn die Datenerhebung auf einem solchen beruht (Art. 6 Abs. 1 DSGVO)

– die Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten müssen ohne Einschränkung
mitgeteilt werden

– Informationen über ggf. geplante Übermittlungen in ein Drittland nebst Benennung der
Maßnahmen, auf die die Übermittlung gestützt wird (z.B. EU-Standard-Vertragsklauseln)

– die Dauer der Speicherung

– Auskunfts-, Berichtigungs-, Löschungs-, Einschränkungs- und Widerspruchsrechte sowie das
Recht auf Datenübertragbarkeit

– Informationen darüber, dass der Betroffene bei Erteilung einer Einwilligung diese jederzeit
widerrufen kann, ohne dass die Rechtmäßigkeit der bis dahin vorgenommenen Verarbeitung
entfällt

– das Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

– Im Falle einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich dem sog. Profiling
müssen dem Betroffenen aussagekräftige Informationen über die verwendete Logik, die
Tragweite und angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung mitgeteilt werden

Werden die Daten nicht direkt beim Betroffenen erhoben, kommen nach Art. 14 DSGVO noch folgende Informationspflichten hinzu:

– den betroffenen Personen müssen die Kategorien der personenbezogenen Daten genannt
werden

– Darlegungspflicht des berechtigten Interesses, sollten die Daten aufgrund berechtigter
Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen oder Dritter erhoben werden (Art. 6
Abs. 1)

– Darüber hinaus muss den betroffenen Personen ab Geltung der Grundverordnung kenntlich
gemacht werden, aus welchen Quellen die personenbezogenen Daten stammen und ob sie
aus öffentlich zugänglichen Quellen kommen

Laut Ansicht der Aufsichtsbehörden soll generell nach dem aus dem BDSG bekannten Prinzip der transparenten Nutzung verfahren werden. Dabei gibt es auch keine Ausnahmen mehr für NPO / NGO und den B2B-Bereich

In folgenden Fällen kann von den Informationspflichten abgesehen werden:

– Die Erteilung der Information erweist sich als unmöglich oder erfordert einen
unverhältnismäßigen Aufwand

– die Erlangung oder Weitergabe der Daten ist durch Rechtsvorschriften der Union oder der
Mitgliedstaaten ausdrücklich geregelt

– die Daten unterliegen gemäß dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten dem
Berufsgeheimnis, einschließlich einer satzungsmäßigen Geheimhaltungspflicht und müssen
vertraulich behandelt werden

– besondere Kategorien von Daten (im Wesentlichen wie im BDSG festgelegt -> Gesundheit,
politische Ansichten, rassische Herkunft etc.), dürfen nicht ohne Einwilligung der
Betroffenen verarbeitet werden

Sonstiges (DS-GVO)

Datenschutzbeauftragte(r)

Ist geregelt im BDSG-N, behält Grundsätze des „alten“ BDSG bei, die EU-DSGVO bestimmt aber auch, dass verantwortliche Stellen, die besondere Kategorien von Daten (z.B. Gesundheitswesen) verarbeiten, oder gewerbsmäßigen Handel mit Daten betreiben (z.B. Adressenverlage) unabhängig von der jeweiligen Betriebsgröße, einen Datenschutzbeauftragten bestellen müssen

Auftragsverarbeitung

Die Prinzipien der Auftragsdatenverarbeitung entsprechen weitestgehend denen, die bereits im BDSG festgelegt waren. Die neue Begrifflichkeit heißt „Auftragsverarbeiter“. Die Pflichten werden deutlich erweitert, da Auftragsverarbeiter in die Mithaftung genommen werden können. Ferner sind sowohl bei der verantwortlichen Stelle als auch beim Auftragsverarbeiter Verfahrensverzeichnisse analog zu führen / dokumentieren

Die aus dem §9 (BDSG) bekannten technisch-organisatorischen Maßnahmen zur Wahrung einer größtmöglichen Datensicherheit finden sich in der DS-GVO fast wortgleich wieder

Verträge (ADV) mit Dienstleistern müssen neu geschlossen werden, bisherige ADV verlieren ihre Gültigkeit

Verfahrensverzeichnis

Es gibt keine Pflicht mehr, ein öffentliches Verfahrensverzeichnis zu führen. Verfahrensverzeichnisse werden in Verarbeitungsverzeichnisse umbenannt. Die internen Verarbeitungsverzeichnisse müssen deutlich umfangreicher ausfallen, als dies bisher nach BDSG vorgeschrieben war

Arbeitnehmerdatenschutz

Fand in die DS-GVO keinen Einzug. Es gelten die – weiterhin unzureichenden – Regelungen des BDSG, die ins BDSG-N übernommen wurden

Videoüberwachung

Fand in die DS-GVO keinen Einzug. Eine entsprechende Öffnungsklausel wurde im BDSG-n (zumindest für den öffentlichen Bereich) sehr weitreichend formuliert

Weitere Informationen und Unterstützung zu diesem Thema erhalten Sie bei unserem Schwesterunternehmen ZB Datenschutz und -sicherheit GmbH & Co. KG ().

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Braunbach

Über:

pro:tagon® direct marketing GmbH & Co. KG
Herr Ulrich Braunbach
Edmund-Rumpler-Str. 6 a-c
51149 Köln
Deutschland

fon ..: +49.(0)2203.89842-0
fax ..: +49.(0)2203.89842-80
web ..: http://www.protagon.de
email : info@protagon.de

Die Firma pro:tagon® ist ein innovatives Dienstleistungsunternehmen. Zu unseren Kunden zählen Versandhäuser, Finanzdienstleister, Verlage, Non Profit-Organisationen wie Spendenorganisationen (bzw. Fundraising) und andere direktwerbetreibende Unternehmen im Consumer- und Business-to-Business-Bereich.

Profitieren Sie von unserer jahrzehntelangen Direktmarketingpraxis und nutzen Sie diesen Vorsprung für sich. Bei uns gilt: „Nichts ist unmöglich!“

pro:tagon® immer eine Idee Response stärker. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!

Pressekontakt:

pro:tagon® direct marketing GmbH & Co. KG
Herr Ulrich Braunbach
Edmund-Rumpler-Str 6 a-c
51149 Köln

fon ..: +49.(0)2203.89842-0
web ..: http://www.protagon.de
email : info@protagon.de

Neu als Datenschutzbeauftragter – Neues Datenschutzgesetz und was Sie beachten müssen

Jetzt Vorsprung sichern mit den Seminaren zum Thema Datenschutz von S&P!

BildIhr Nutzen & Ihr Vorsprung in der Praxis

> *Aufgaben des Managements – Haftungsrisiken für die Geschäftsführung*
> *Betrieblicher Datenschutzbeauftragte – Was bleibt gleich und was ändert sich?*
> *“Umsetzungsprojekt Datenschutz“ neu in der Praxis: Auf was kommt es an?*

Wir bieten unsere Schulungen deutschlandweit an!
Ihre Seminartermine 2017/2018:

13.02.2018 in Berlin
13.03.2018 in Köln
12.06.2018 in München
20.11.2018 in Frankfurt

Jeder Teilnehmer erhält:

+ S&P Musterhandbuch Datenschutz-Management (Umfang ca. 40 Seten)
+ S&P Check: Datenscutz, IT-Sicherheit und Cyber-Risiken
+ S&P Self Assessment: Wie gut ist das Datenschutz Management im eigenen Unternehmen?
+ S&P Excel Tool: Risk Assessment Datenschutz
+ S&P Check: Mindestanforderungen an betriebliche Organisationsregeln

Sie haben Interesse am Seminar oder benötigen weitere Informationen?
Schreiben Sie uns eine E-Mail oder melden Sie sich direkt mit dem Anmeldeformular online oder per E-Mail zum Seminar an.

Nicht der passende Termin dabei? Informieren Sie sich jetzt über unsere Business-Coachings und Inhouse Trainings, maßgeschneidert auf Ihre Bedürfnisse!

Büro München
Tel. +49 89 452 429 70 – 100
E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de

Wir beraten Sie gerne!

Über:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München
Deutschland

fon ..: 089 4524 2970 100
fax ..: 089 4524 2970 299
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Vorsprung in der Praxis

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

> Gemeinsam Lösungen erarbeiten
> Ohne Umwege Chancen sichern
> Erfahrungen austauschen

100 Seminarthemen, 13 Zertifizierungs-Lehrgänge, Inhouse Schulungen, 500 Seminartermine, 20 erfahrene Referenten aus der Praxis.

Sichern Sie sich Ihren Vorsprung in der Praxis. Buchen Sie direkt bei S&P!

Sie finden unter www.sp-unternehmerforum.de folgende Seminarthemen:

> Strategie & Management
> Geschäftsführer & Prokuristen
> Planung & Entwicklung
> Führung & Personalentwicklung
> Vertrieb & Marketing
> Rechnungswesen & Controlling
> Unternehmenssteuerung
> Planung & Liquidität
> Rating & Bankgespräch
> Einkauf
> Personal
> Assistenz & Office Management
> Projektmanagement
> Unternehmensbewertung & Nachfolge
> Compliance
> Anti-Geldwäsche
> Depot A-Management
> Solvency II
> MaRisk
> Risikomanagement

Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, DIN EN ISO 9001:2008 sowie Ö-Cert.

13 Zertifizierungs-Lehrgänge für Ihre berufliche Weiterbildungsqualifikation:

> Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P)
> Zertifizierter Prokurist (S&P)
> Zertifizierter Geldwäsche-Beauftragter (S&P)
> Zertifizierter Compliance-Officer (S&P)
> Zertifizierung Kommunikation & Führung (S&P)
> Zertifizierter Risikocontroller & Treasurer (S&P)
> Zertifizierter HR-Manager (S&P)
> Zertifizierte Management Assistenz (S&P)
> Zertifizierter Projektleiter (S&P)
> Zertifizierter Verkaufsleiter (S&P)
> Zertifizierter Risikomanager (S&P)
> Zertifizierter kaufmännischer Leiter (S&P)
> Zertifizierter Einkaufsleiter (S&P)

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München

fon ..: 089 4524 2970 100
web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Das neue Datenschutzgesetz – Was ändert sich? Worauf Sie jetzt achten müssen!

Jetzt Vorsprung sichern mit den Seminaren zum Thema Datenschutz von S&P!

BildIhr Nutzen & Ihr Vorsprung in der Praxis

> *Aufgaben des Managements – Haftungsrisiken für die Geschäftsführung*
> *Betrieblicher Datenschutzbeauftragte – Was bleibt gleich und was ändert sich?*
> *“Umsetzungsprojekt Datenschutz“ neu in der Praxis: Auf was kommt es an?*

Wir bieten unsere Schulungen deutschlandweit an!
Ihre Seminartermine 2017/2018:

13.02.2018 in Berlin
13.03.2018 in Köln
12.06.2018 in München
20.11.2018 in Frankfurt

Jeder Teilnehmer erhält:

+ S&P Musterhandbuch Datenschutz-Management (Umfang ca. 40 Seten)
+ S&P Check: Datenscutz, IT-Sicherheit und Cyber-Risiken
+ S&P Self Assessment: Wie gut ist das Datenschutz Management im eigenen Unternehmen?
+ S&P Excel Tool: Risk Assessment Datenschutz
+ S&P Check: Mindestanforderungen an betriebliche Organisationsregeln

Sie haben Interesse am Seminar oder benötigen weitere Informationen?
Schreiben Sie uns eine E-Mail oder melden Sie sich direkt mit dem Anmeldeformular online oder per E-Mail zum Seminar an.

Nicht der passende Termin dabei? Informieren Sie sich jetzt über unsere Business-Coachings und Inhouse Trainings, maßgeschneidert auf Ihre Bedürfnisse!

Büro München
Tel. +49 89 452 429 70 – 100
E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de

Wir beraten Sie gerne!

Über:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München
Deutschland

fon ..: 089 4524 2970 100
fax ..: 089 4524 2970 299
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Vorsprung in der Praxis

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

> Gemeinsam Lösungen erarbeiten
> Ohne Umwege Chancen sichern
> Erfahrungen austauschen

100 Seminarthemen, 13 Zertifizierungs-Lehrgänge, Inhouse Schulungen, 500 Seminartermine, 20 erfahrene Referenten aus der Praxis.

Sichern Sie sich Ihren Vorsprung in der Praxis. Buchen Sie direkt bei S&P!

Sie finden unter www.sp-unternehmerforum.de folgende Seminarthemen:

> Strategie & Management
> Geschäftsführer & Prokuristen
> Planung & Entwicklung
> Führung & Personalentwicklung
> Vertrieb & Marketing
> Rechnungswesen & Controlling
> Unternehmenssteuerung
> Planung & Liquidität
> Rating & Bankgespräch
> Einkauf
> Personal
> Assistenz & Office Management
> Projektmanagement
> Unternehmensbewertung & Nachfolge
> Compliance
> Anti-Geldwäsche
> Depot A-Management
> Solvency II
> MaRisk
> Risikomanagement

Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, DIN EN ISO 9001:2008 sowie Ö-Cert.

13 Zertifizierungs-Lehrgänge für Ihre berufliche Weiterbildungsqualifikation:

> Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P)
> Zertifizierter Prokurist (S&P)
> Zertifizierter Geldwäsche-Beauftragter (S&P)
> Zertifizierter Compliance-Officer (S&P)
> Zertifizierung Kommunikation & Führung (S&P)
> Zertifizierter Risikocontroller & Treasurer (S&P)
> Zertifizierter HR-Manager (S&P)
> Zertifizierte Management Assistenz (S&P)
> Zertifizierter Projektleiter (S&P)
> Zertifizierter Verkaufsleiter (S&P)
> Zertifizierter Risikomanager (S&P)
> Zertifizierter kaufmännischer Leiter (S&P)
> Zertifizierter Einkaufsleiter (S&P)

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München

fon ..: 089 4524 2970 100
web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Consultix GmbH Partner des AUDITOR-Projektes für mehr Transparenz und Rechtssicherheit in der Cloud

Deutsches Konsortium erarbeitet europäisches Sicherheits-Zertifikat für Cloud-Dienste. Die Consultix GmbH wurde nun „assoziierter Partner“ dieses sogenannten AUDITOR-Projektes.

BildDie Bremer Consultix GmbH wurde offiziell als „assoziierter Partner“ des AUDITOR-Projektes ernannt. Das Projekt unter Federführung der Universität Kassel erarbeitet ein für Cloud-Dienste geeignetes Zertifizierungsverfahren für die Europäische Datenschutz-Zertifizierung. Zu den assoziierten Partnern gehören unter anderem das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), die PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft sowie das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein. Der IT- und Marketingdienstleister Consultix bringt seine langjährige Expertise im Bereich Datenschutz und Zertifizierungen in das AUDITOR-Projekt ein.

„Wir wollen das Ansinnen unterstützen, eine europaweit einheitliche Zertifizierung unter Einbindung der etablierten Normen zu entwickeln, um Klarheit und Rechtssicherheit bei Cloud-Diensten zu schaffen“, sagt Andres Dickehut, geschäftsführender Gesellschafter der Consultix GmbH. Ein halbes Jahr vor Inkrafttreten der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) biete der Markt einen „kaum überschaubaren Dschungel an Angeboten und Zertifizierungen“. Die Consultix GmbH bringt in das AUDITOR-Projekt ihre umfassende Expertise als einziges deutsches Unternehmen mit einer Marketing-Lösung ein, die wiederholt mit dem höchsten europäischen Zertifikat für Datensicherheit, EuroPriSe, ausgezeichnet wurde. Mit ProCampaign managen internationale Konzerne über 100 Millionen Verbraucherdaten in mehr als 50 Ländern.

Außerdem eröffnete die Consultix GmbH mit ihrem Schwesterunternehmen ColocationIX GmbH erst kürzlich im Bremer Westend ein Hochsicherheits-Rechenzentrum für Private- und Public Cloud-Dienste auf Grundlage der strengsten Rechenzentrumsnormen DIN EN 50600 Klasse 4 sowie TIA-942 Tier 4. „Datensicherheit ist von jeher unsere Kernexpertise und ein zentrales Thema der EU-Datenschutz-Grundverordnung. Die Aufnahme als assoziierter Partner in das AUDITOR-Projekt bestätigt unser Know-how, worüber wir uns außerordentlich freuen. Es wird unser Antrieb sein, im Interesse der deutschen und europäischen Wirtschaft ein einheitliches Europa-Zertifikat für Cloud-Dienste zu entwickeln und zu etablieren“, sagt Andres Dickehut.

Weitere Informationen zum AUDITOR-Forschungsprojekt finden sich unter http://www.auditor-cert.eu.

Über:

Consultix GmbH
Frau Birgit Pankofer
Wachtstrasse 17-24, 17-24
28195 Bremen
Deutschland

fon ..: 0049 – 421- 333 88-0
web ..: http://www.consultix.net
email : info@consultix.net

Die Consultix GmbH ist ein international agierender IT-Dienstleister mit Sitz in Bremen. Das inhabergeführte Unternehmen wurde 1994 gegründet und hat sich zum Technologieführer im Bereich Verwaltung und Management personenbezogener Daten entwickelt. Flaggschiff ist das CRM-System/Secure Customer Engagement Hub ProCampaign®. Es ist die derzeit einzige Customer-Engagement-/CRM-Lösung, die zum wiederholten Mal mit dem Europäischen Datenschutz-Gütesiegel European Privacy Seal (EuroPriSe), der Leitwährung des europäischen Datenschutzes, ausgezeichnet wurde. Mit über 100 Millionen Kundendaten nutzen namhafte Unternehmen in über 50 Ländern die Marketing-Plattform für ihr Customer Relationship Management (CRM). Neben seinen Digital-Business-Lösungen bietet die Consultix GmbH Dedicated Hosting, Private Cloud Services, Integration von Public Cloud Services, VMware-Services, Disaster-Recovery, Cyber-Sicherheit und DDoS Attack Mitigation in seinen eigenen, hochsicheren, ISO27001 zertifizierten Rechenzentren in Deutschland an. www.consultix.de / www.procampaign.de / www.colocationix.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Digitalk Text und PR
Frau Katharina Scheurer
Rindermarkt 7
80331 München

fon ..: 0049 89 44 31 12 74
email : consultix@digitalk-pr.de

Prevolution und Bitkom erläutern Umsetzungsstand der DSGVO

Nur jedes achte Unternehmen geht derzeit davon aus, die DSGVO zum Stichtag am 25.5.2018 vollumfänglich zu erfüllen. Konkrete Umsetzung scheitert oftmals an Transparenz über die eigenen Daten.

BildHamburg, 28.11.2017 – Prevolution, Spezialist für integriertes Service- und Information-Management, erläutert den aktuellen Stand der Umsetzung der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Die DSGVO ist nach einer Übergangszeit von zwei Jahren ab dem 25.5.2018 – in weniger als sechs Monaten – verpflichtend anzuwenden. In einer aktuellen Umfrage unter mehr als 500 Unternehmen hat der Digitalverband Bitkom Daten zum Stand der Umsetzung der DSGVO erhoben. Dabei wurde deutlich, wie weit die Unternehmen noch von einer vollständigen Umsetzung entfernt sind: Nur jedes achte Unternehmen geht derzeit davon aus, die DSGVO zum Stichtag vollumfänglich zu erfüllen.

Unternehmen stehen noch am Anfang

Gleichzeitig zeigte die Umfrage, dass rund jedes zweite Unternehmen externe Hilfe bei der Umsetzung der DSGVO in Anspruch nimmt. Zusammen mit dem schlechten Umsetzungsstand macht dieser Fokus deutlich, dass die Unternehmen tatsächlich noch relativ am Anfang der Umsetzung stehen. Eine große Hürde kommt also noch auf sie zu: Die dauerhaft verlässliche und vollständige Umsetzung der DSGVO wird ohne deutliche Unterstützung durch die IT nicht möglich sein. Die Masse der auf Unternehmen und Organisationen einströmenden bzw. von ihnen erhobenen Daten erfordert eine weitgehende Automatisierung des Umgangs mit personenbezogenen Daten.
„Nach dem 25.5.2018 müssen Unternehmen im Tagesgeschäft in der Lage sein, Anfragen von EU-Bürgern über die Nutzung ihrer personenbezogenen Daten effizient, vollständig und sicher beantworten zu können. Nach der wichtigen Klärung der rechtlichen Anforderungen ist es also essentiell, diese auch mit neuen Prozessen und IT-Technologien zu operationalisieren. Entweder hat man dann die notwendige Transparenz und die Prozesse oder eben nicht“, erläutert Kai Andresen, Geschäftsführer von Prevolution, die Herausforderung. „Wir sehen weniger die Bußgelder als Problem, als die zu erwartende Welle an Abmahnungen für fehlerhafte oder mangelnde Auskünfte.“

Intelligente Technologien sind der Schlüssel

Der Umgang mit personenbezogenen Daten ist im Fall von strukturierten Daten wie beispielweise in Anwendungssystemen und Datenbanken vergleichsweise einfach, weil transparent ist, wo diese Daten liegen. In unstrukturierten Inhalten wie E-Mails, Notizen, Dateien und Dokumenten, die im gesamten Unternehmen verteilt auf verschiedenen Plattformen liegen, ist dies ungleich schwerer. Hier werden die Unternehmen auf eine neue Generation von Informationsmanagementsystemen zurückgreifen müssen, die es erlaubt, relevante Informationen automatisch zu identifizieren, diese in den richtigen Kontext zu setzen und ihre Nutzung in den Prozessen kontrollieren zu können.
Mit FileFacets bietet Prevolution eine spezielle Softwarelösung, die personenbezogene Daten unternehmensweit automatisiert in den verschiedenen Quellen wie File- und Mailsystemen oder SharePoint und DMS/ECM-Lösungen identifiziert und für die weitere Behandlung in Workflow-, Prozessmanagement- oder Servicemanagement-Lösungen vorbereitet. Damit schafft FileFacets die technische Grundlage für jede Form der Umsetzung der EU-DSGVO. Im Zusammenspiel mit M-Files, einer Lösung zum intelligenten Informationsmanagement, können Informationen in beliebigen Repositories miteinander in Kontext gesetzt werden und ihre Nutzung in Prozessen gesteuert werden.

Run auf IT-Lösungen zur DSGVO hat begonnen

„Das Thema EU-Datenschutzgrundverordnung sollte in allen Unternehmen eine hohe Priorität haben – oder schnellstmöglich bekommen. Den Kopf in den Sand zu stecken und abzuwarten kann teuer werden. Für Unternehmen, die noch gar nichts getan haben, wird allmählich die Zeit knapp“, sagt Susanne Dehmel, Mitglied der Bitkom-Geschäftsführung für Recht und Sicherheit, in einer Pressemitteilung.
„Viele Unternehmen haben erkannt, dass sie vor allem in der operativen und technischen Umsetzung schneller vorankommen müssen. So haben wir derzeit sehr viele Anfragen dazu, wie wir mit FilesFacets die Identifizierung und richtige Behandlung von personenbezogenen Daten automatisieren können“, ergänzt Andresen. „Mit der richtigen Software kann man sicherstellen, dass die notwendigen Maßnahmen flächendeckend im Unternehmen umgesetzt sind. Dies hilft im Tagesgeschäft ebenso wie bei der Auditierung.“

Mehr Informationen zur Lösung für die Umsetzung der EU-DSGVO:
http://www.prevolution.de/filefacets

Über:

Prevolution GmbH & Co. KG
Frau Maren Meyer zur Capellen
Messberg 4
D-20095 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 40 73088 200
web ..: http://www.prevolution.de
email : pr@prevolution.de

Über Prevolution
Prevolution, gegründet 2011 in Hamburg, ist ein führendes Beratungs- und Softwarehaus in der Integration von Service Management und Information Management. Das Unternehmen hilft seinen Kunden, ihre Serviceprozesse – insbesondere im IT-Service-Management (ITSM) und Kundenservice – zu optimieren, die Servicequalität nachhaltig zu verbessern und die Effizienz zu steigern sowie die Kosten zu senken.
Dazu hat Prevolution in einzigartiger Weise die üblicherweise nebenläufigen Konzepte für Service Management und Information Management integriert und setzt individuelle Lösungen mit den zwei führenden und zukunftssicheren Produkten Cherwell und M-Files um.
Mit der Cherwell-Service-Management-Plattform realisiert Prevolution hochflexible Service-Management-Lösungen im Bereich ITSM und in anderen Geschäftsprozessen wie beispielsweise Kundenservice, Schadensmanagement, Ideenmanagement oder Fallbearbeitung. Als Partner der ersten Stunde hat Prevolution einige der komplexesten Cherwell-Systeme der Welt entwickelt und bietet nicht nur Cherwell-Support mit einem dedizierten Support-Team für Cherwell, sondern ist auch vollständig akkreditierter Trainingsanbieter für Cherwell-Schulungen für den gesamten deutschsprachigen Raum. Zudem ist Prevolution ITIL-V3-Competence-Center und bietet ITIL-Motivations- und -Simulationstrainings sowie ITIL-Beratung.
Das Produkt M-Files ergänzt diesen Ansatz um intelligentes Informationsmanagement, das Dokumentenmanagement (DMS), Enterprise-Content-Management (ECM) und Content-Services umfasst. M-Files erlaubt es, strukturierte Daten und unstrukturierte Dateien und Dokumente in der gesamten Organisation aus verschiedenen Quellen wie beispielweise Netzwerkordnern, SharePoint, DMS/ECM-Systemen, CRM-Systemen oder ERP-Systemen und anderen Repositories zusammenzuführen, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern. So bricht M-Files Informationssilos auf und erlaubt Mitarbeitern in Serviceprozessen die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext.
Beide Produkte hat Prevolution integriert und entwickelt technische sowie fachliche Produktergänzungen für den spezifischen Bedarf von Serviceorganisationen. Zudem bietet Prevolution angrenzende Fachlösungen wie z.B. Vertragsmanagement.
Prevolution berät Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus den Standorten Hamburg und München heraus. Globale Unterstützung kann das Unternehmen im Rahmen der von ihm gegründeten BAT-Alliance anbieten, die Spezialisten für Service-Management weltweit zusammenbringt. Zu den Kunden des branchenübergreifend engagierten Unternehmens gehören große Mittelständler und Konzernunternehmen wie beispielsweise die Klinikgruppe Asklepios, CWS Boco, der Flughafen München, die HHLA, Otto, SyZyGy und Wüstenrot.
Prevolution ist ein eingetragenes Markenzeichen der Prevolution GmbH & Co. KG. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstraße 63
D-78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 9461 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

EU-DSGVO fordert auch das IT Service Management heraus

ITIL-Methoden bieten hierfür wichtige Hilfestellungen

Die EU-DSGVO erzeugt nicht nur umfangreiche Änderungen in den Prozessen zum Datenschutz, sondern erzeugt auch vielfältige Konsequenzen für das IT Service Management. Es muss den Anforderungen der neuen europäischen Datenschutzverordnung angepasst werden, allerdings bieten die ITIL-Methoden hierfür auch wichtige Hilfestellungen.

Bis zum 25. Mai 2018 müssen die Unternehmen zahlreiche Neuerungen und Änderungen im Datenschutz gegenüber dem bisherigen Gesetzeswerk angemessen umsetzen. Dabei eröffnen sich die Konsequenzen der neuen Anforderungen nicht immer auf den ersten Blick. Beispielsweise formuliert der Artikel 32 der EU-DSGVO recht allgemeine Anforderungen an die Sicherheit der Verarbeitung. Erst bei genauerer Prüfung wird klar, dass ein ganzheitliches Informationssicherheitsmanagement samt der zugehörigen Servicestrukturen notwendig ist, um das erforderliche Schutzniveau dauerhaft angemessen und wirksam zu etablieren.

„Besonders in den Phasen Service-Design, Transition und Operation erzeugt die EU-DSGVO einen teilweise enormen Anpassungsbedarf“, erläutert Sascha M. Zaczyk, Senior Consultant bei der ITSM Group. „Gleichzeitig liefert die ITIL-Methodik im Servicemanagement eine ausgezeichnete Basis zur wirkungsvollen Ausgestaltung der Geschäftsprozesse im Hinblick auf die Anforderungen der neuen europäischen Datenschutzverordnung.“

So müssen im ITIL-Lebenszylus bereits bei der Strategie-Betrachtung grundlegende Datenschutzanforderungen als kritische Elemente behandelt und in der Design-Phase bei der Definition von Services berücksichtigt werden. Hinzu kommt, dass es aufgrund der wesentlich weitreichenderen Transparenz-, Auskunfts- und Dokumentationspflichten einer koordinierten Zusammenarbeit von verschiedenen internen Stellen sowie externen Partnern bedarf. Die gemeinsame Verantwortung im Rahmen einer Auftragsverarbeitung macht jedoch eine Anpassung oder gar Neuausrichtung von Vertragsvereinbarungen und eine sorgfältige Ausgestaltung von Service Level Agreements (SLA) notwendig. Auch die Verpflichtung zur kontinuierlichen Überprüfung von Wirksamkeit und Angemessenheit muss in den Service-Prozessen und -Funktionen berücksichtigt werden.

Gleichzeitig bietet jedoch ein sauber aufgesetztes Servicemanagement einen gut gefüllten Werkzeugkasten mit geeigneten Hilfsmitteln für den operativen Datenschutz. Zaczyk rät deshalb, die ITIL-Methodik nicht nur für technische Prozesse sondern auch zur Gestaltung und Optimierung von organisatorischen Abläufen zu nutzen. So lässt sich die in der EU-DSGVO geforderte Sicherheit der Verarbeitung bei der Software-Aktualisierung mit Hilfe eines passenden Change- bzw. Patch-Managements strukturiert und jederzeit nachvollziehbar umsetzen.

Ebenso lassen sich Störungen im Betriebsablauf durch ein geeignetes Incident- und Problem-Management effektiv behandeln. Dazu kann auch die bedarfsweise Einschaltung externer Dienstleister innerhalb festgelegter Fristen mit definiertem Leistungsumfang gehören. „Hier verzahnt das auf die individuellen Anforderungen ausgerichtete Servicemanagement vorteilhaft die gesetzes- und erfolgsrelevanten Aspekte von Datenschutz, Informationssicherheit, Risikomanagement und der Verfügbarkeit der Betriebsfähigkeit“, betont Zaczyk.

Über:

ITSM Consulting
Herr Wilfried Heinrich
Am Kuemmerling 21-25
55294 Bodenheim
Deutschland

fon ..: + 49 6135 93340
web ..: http://www.itsm-consulting.de
email : info@itsmgroup.com

Die ITSM Consulting AG als Muttergesellschaft der solide wachsenden ITSM Group wurde im Jahr 2000 gegründet. Die Firmengruppe ist eine der etablierten Unternehmensberatungen, die nationale und internationale Kunden operativ dabei unterstützt, ihre Organisationen leistungsoptimierend auszurichten und ihre Unternehmens- und IT-Prozesse nach klaren Qualitätskriterien zu messen und effizient zu steuern.

Die besondere Expertise erleben die Kunden vor allem in den Bereichen (IT-) Service-Management-, Management- und Technologieberatung mit dem Fokus Strategie, Organisation, IT-Governance sowie Lösungsimplementierung und Schulungen. Zur Gruppe gehören auch weitere 100%-Tochtergesellschaften: Die ITSM-Solutions GmbH konzentriert sich auf die Erbringung und Unterstützung der operativen ITSM-Prozesse, während sich die ITSM Trusted Quality GmbH in Deutschland auf Beratungsleistungen im Umfeld des Security Managements fokussiert hat; die „Trusted-Quality“-Gesellschaften in Österreich und der Schweiz bedienen die lokalen Märkte mit dem Portfolio der gesamten Gruppe, angepasst an die lokalen Spezifika.

Pressekontakt:

denkfabrik groupcom GmbH
Herr Wilfried Heinrich
Pastoratstraße 6
50354 Hürth

fon ..: 02233/6117-72
email : wilfried.heinrich@denkfabrik-group.com

Prevolution nutzt FileFacets zur EU-DSGVO-Umsetzung

Prevolution ist erster Partner von FileFacets im deutschsprachigem Raum. Automatische Identifizierung personenbezogener Daten bildet Grundlage für die Umsetzung der EU-DSGVO.

BildHamburg, 2.11.2017 – Prevolution, Spezialist für integriertes Service- und Information-Management, gibt eine intensive Zusammenarbeit mit FileFacets, dem kanadischen Spezialisten für die Identifizierung von vertraulichen und personenbezogenen Daten, bekannt. Im Fokus der Zusammenarbeit steht zunächst die Lösung zur Umsetzung der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO).

Mit FileFacets können die in Bezug auf die EU-DSGVO besonders relevanten personenbezogenen Daten unternehmensweit automatisiert in den verschiedenen Quellen identifiziert und für die weitere Behandlung vorbereitet werden. Damit schafft FileFacets die technische Grundlage für jede Form der Umsetzung der EU-DSGVO.

Identifizierung der relevanten Daten größtes Problem der EU-DSGVO

Personenbezogene Daten liegen oftmals nicht in strukturierter Form in Datenbanken vor, wo es recht einfach wäre, sie zu identifizieren, sondern verbergen sich in unstrukturierten Quellen wie Dokumenten, Schriftverkehr oder E-Mails. Hier ist die Identifizierung sehr viel schwieriger und war bislang oft nur manuell und durch individuelles Wissen von Mitarbeitern möglich. Ein Zustand, der jeder zuverlässigen und nachvollziehbaren Erfüllung der neuen Datenschutzbestimmungen entgegensteht. Genau hier setzt FileFacets an indem es erlaubt, personenbezogene Daten automatisiert zu erkennen.

Diese Fähigkeit ist zum einen für die Vorbereitung der Umsetzung der EU-DSGVO vorteilhaft, um die relevanten Datenbestände im Unternehmen zu identifizieren oder um Risikofolgeabschätzungen vorzunehmen. Zum anderen können mit FileFacets auch kontinuierlich die Datenbestände des Unternehmens auf das Auftreten von personenbezogenen Daten überwacht werden.
Als Spezialist für Serviceprozesse bindet Prevolution diese Fähigkeiten von FileFacets in sein unternehmensweites Konzept für integriertes Service- und Informationsmanagement ein.

Insbesondere in Serviceprozessen mit Kunden werden personenbezogene Daten in großen Mengen ausgetauscht oder erhoben und liegen oftmals schwer erkennbar in unstrukturierter Form vor. Mit FileFacets können diese Informationen nun automatisiert identifiziert und einer EU-DSGVO-konformen Verarbeitung zugeführt werden. Das ganzheitliche Konzept für die Umsetzung der EU-DSGVO beinhaltet auch die sichere Aufbewahrung personenbezogener Daten sowie die Abbildung der entsprechenden Auskunfts- und Löschprozesse.

„Wir bieten unseren Kunden einen konkreten Weg zur Umsetzung der EU-DSGVO – von der Identifizierung der relevanten Daten über die sichere Verwaltung bis hin zur Abbildung der notwendigen Auskunfts- und Löschprozesse. Die einzigartigen Fähigkeiten von FileFacets komplettieren unsere Lösungen optimal“, erläutert Kai Andresen, Geschäftsführer von Prevolution, den Hintergrund der Partnerschaft. „Wir sind stolz, dass wir diese Technologien nun als erster Partner im deutschsprachigen Raum einsetzen können.“

Veranstaltung zeigt konkrete Umsetzung der EU-DSGVO mit modernen Software-Werkzeugen

Gemeinsam mit der internationalen Wirtschaftskanzlei Dentons führt Prevolution derzeit eine Veranstaltungsreihe zur Umsetzung der EU-DSGVO durch. Dort werden die rechtlichen Aspekte der EU-DSGVO beleuchtet und eine konkrete Lösung zur technischen Unterstützung basierend auf FileFacets und M-Files vorgestellt. Im Vordergrund stehen dabei die Aufklärung über die rechtlichen Anforderungen sowie praxisnahe Tipps zur konkreten Umsetzung.

„Die effiziente Identifizierung von personenbezogenen Daten im gesamten Unternehmen – insbesondere in unstrukturierter Form wie in Dokumenten oder Mails – ist die Grundvoraussetzung für die Erfüllung der EU-DSGVO. Hier bietet FileFacets eine hervorragende Lösung, die die relevanten Daten sicher und automatisiert erkennt“, führt Andresen aus. „In unseren Veranstaltungen zeigen wir also nicht nur die Herausforderung auf, sondern demonstrieren anhand konkreter Beispiele auch, wie man diese meistern kann.“

Die Veranstaltungsreihe wird in Frankfurt, Stuttgart und München stattfinden. Termine und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier: http://www.prevolution.de/Dentons

Mehr Informationen zu einer konkreten Lösung für die Umsetzung der EU-DSGVO: http://www.prevolution.de/filefacets

Über FileFacets
FileFacets ist eine Software-as-a-Service-Plattform für anspruchsvolle Datenrecherche und -suche in strukturierten und unstrukturierten Daten in Unternehmensnetzwerken, Servern, Dokumenten- und Content-Management-Systemen, E-Mails, Desktops und Laptops. Das Produkt FileFacets Enterprise ID identifiziert vertrauliche Informationen und personenbezogene Daten, entfernt redundante Daten und erleichtert die sichere Übertragung von Inhalten zwischen Repositories. Damit minimiert FileFacets Risiken bei seinen Kunden und unterstützt sie weltweit bei der Einhaltung von Datenschutzrichtlinien und im effizienten Datenmanagement. Weitere Informationen finden Sie unter www.filefacets.com.

Über:

Prevolution GmbH & Co. KG
Frau Maren Meyer zur Capellen
Messberg 4
D-20095 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 40 73088 200
web ..: http://www.prevolution.de
email : pr@prevolution.de

Über Prevolution
Prevolution, gegründet 2011 in Hamburg, ist ein führendes Beratungs- und Softwarehaus in der Integration von Service Management und Information Management. Das Unternehmen hilft seinen Kunden, ihre Serviceprozesse – insbesondere im IT-Service-Management (ITSM) und Kundenservice – zu optimieren, die Servicequalität nachhaltig zu verbessern und die Effizienz zu steigern sowie die Kosten zu senken.
Dazu hat Prevolution in einzigartiger Weise die üblicherweise nebenläufigen Konzepte für Service Management und Information Management integriert und setzt individuelle Lösungen mit den zwei führenden und zukunftssicheren Produkten Cherwell und M-Files um.
Mit der Cherwell-Service-Management-Plattform realisiert Prevolution hochflexible Service-Management-Lösungen im Bereich ITSM und in anderen Geschäftsprozessen wie beispielsweise Kundenservice, Schadensmanagement, Ideenmanagement oder Fallbearbeitung. Als Partner der ersten Stunde hat Prevolution einige der komplexesten Cherwell-Systeme der Welt entwickelt und bietet nicht nur Cherwell-Support mit einem dedizierten Support-Team für Cherwell, sondern ist auch vollständig akkreditierter Trainingsanbieter für Cherwell-Schulungen für den gesamten deutschsprachigen Raum. Zudem ist Prevolution ITIL-V3-Competence-Center und bietet ITIL-Motivations- und -Simulationstrainings sowie ITIL-Beratung.
Das Produkt M-Files ergänzt diesen Ansatz um intelligentes Informationsmanagement, das Dokumentenmanagement (DMS), Enterprise-Content-Management (ECM) und Content-Services umfasst. M-Files erlaubt es, strukturierte Daten und unstrukturierte Dateien und Dokumente in der gesamten Organisation aus verschiedenen Quellen wie beispielweise Netzwerkordnern, SharePoint, DMS/ECM-Systemen, CRM-Systemen oder ERP-Systemen und anderen Repositories zusammenzuführen, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern. So bricht M-Files Informationssilos auf und erlaubt Mitarbeitern in Serviceprozessen die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext.
Beide Produkte hat Prevolution integriert und entwickelt technische sowie fachliche Produktergänzungen für den spezifischen Bedarf von Serviceorganisationen. Zudem bietet Prevolution angrenzende Fachlösungen wie z.B. Vertragsmanagement.
Prevolution berät Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus den Standorten Hamburg und München heraus. Globale Unterstützung kann das Unternehmen im Rahmen der von ihm gegründeten BAT-Alliance anbieten, die Spezialisten für Service-Management weltweit zusammenbringt. Zu den Kunden des branchenübergreifend engagierten Unternehmens gehören große Mittelständler und Konzernunternehmen wie beispielsweise die Klinikgruppe Asklepios, CWS Boco, der Flughafen München, die HHLA, Otto, SyZyGy und Wüstenrot.
Prevolution ist ein eingetragenes Markenzeichen der Prevolution GmbH & Co. KG. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstraße 63
D-78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 9461 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Zeige Buttons
Verstecke Buttons