ElektroMobilität

now browsing by tag

 
 

Aradex AG

Systempartner für die Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen

BildPotenziale der Elektrifizierung
Elektromobilität in Deutschland – der Wunsch nach effizienten, sauberen und leisen Mobilitäts- und Antriebslösungen ist so präsent wie nie zuvor, dennoch stehen der Elektromobilität noch immer Vorbehalte und Herausforderungen gegenüber. So werden immer wieder mangelnde Reichweite, fehlende Infrastruktur, hohe Anschaffungskosten und lange Ladezeiten thematisiert.
Doch insbesondere im Bereich Nutzfahrzeuge lassen sich diese Kritikpunkte im Vergleich zu einem Verbrenner häufig komplett ausgleichen. Mehr noch: Durch die in der Regel planbaren Lastprofile von Nutzfahrzeugen kann die Systemauslegung bei eFahrzeugen optimal auf Effizienz abgestimmt werden – und das einfacher als bisher. Dafür verantwortlich sind unter anderem die hohe Effizienz von Elektromotoren auch im Teillastbereich, sowie die Möglichkeit, Energie beim Bremsen für den Antrieb zurückzugewinnen. So können Fahrzeuge mit einem Elektroantrieb für ihre jeweils spezifischen Einsatzbereiche hinsichtlich Effizienz, Reichweite und Sauberkeit optimiert werden.

So sind auch Konzepte möglich, welchen nächtliches Aufladen an der Ladestation selbst bei ganztägigem Einsatz genügt. Bei einem extremen Lastprofil ist sogar eine Antriebsstrang-Auslegungen möglich, bei denen das Fahrzeug niemals extern geladen werden muss, sondern die gesamte Energie selbst erzeugt. Generell gilt, dass die enormen Kraftstoffeinsparungen und die optimierte Effizienz des eAntriebes die Investitionen bereits nach wenigen Jahren amortisieren. Damit sind elektrische Antriebe nicht nur aus umwelttechnischer Sicht, sondern auch aus finanziellen Aspekten eine lohnenswerte Investition in die Zukunft.
Eine Kehrseite bleibt allerdings: Die neuen Systeme werden komplexer und bedürfen einer optimalen Auslegung.

Mit ARADEX Potenziale nutzen
Das vor knapp 30 Jahren in Lorch gegründete Unternehmen ARADEX ist kompetenter Systempartner, wenn es um die Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen, Baumaschinen und Schiffen geht. Als Systemanbieter bietet ARADEX den kompletten elektrischen Antriebsstrang, sowie ein breites Angebot an anwendungsspezifischen Dienstleistungen aus einer Hand an.
Mit den innovativen und robusten Umrichtern der Produktlinie VECTOPOWER bietet ARADEX eine clevere Technologie zur Optimierung eines effizienten Energiemanagements. Bei einer systemweiten Betrachtung kann ARADEX die Kosten durch eine effiziente Energienutzung somit erheblich senken. Diese gesamtheitliche Optimierung des Antriebsstrangs ist die Kernkompetenz von ARADEX – dazu gehört eine clevere Abstimmung aller Komponenten und deren Wechselwirkungen. Durch diese Optimierung des Gesamtsystems können maximale Leistung und Effizienz erzielt werden.

Zudem profitieren ARADEX-Kunden von einem kompetenten Partner, der in jeder Projektphase flexibel mit den anwendungsspezifisch benötigten Dienstleistungen zur Verfügung steht. Ob Planung, Dimensionierung, Inbetriebnahme, Projektleitung, Machbarkeitsanalysen oder Schulungen – bei ARADEX erhalten Kunden jeweils die Dienstleistungen, die für das jeweilige Projekt erforderlich, bzw. sinnvoll sind.

Mit präziser und leistungsstarker Technologie, erstklassigem Service sowie einer ausgeklügelten Abstimmung des Gesamtsystems verschafft ARADEX Ihrer Anwendung den nötigen technologischen Vorsprung. Für diese richtungsweisenden Lösungen in der Antriebs- und Regelungstechnologie konnte die ARADEX AG bereits zahlreiche Innovationspreise gewinnen.
Mehr über die ARADEX AG erfahren Sie auf der Webseite www.aradex.de.

Über:

ARADEX AG
Herr Mark Oliver Utz
Ziegelwaldstr. 3
73547 Lorch
Deutschland

fon ..: +49 / (0)7172 / 9181-0
fax ..: +49 / (0)7172 / 9181-91
web ..: https://www.aradex.de/
email : webmaster@aradex.com

ARADEX AG
Potenziale der Elektrifizierung
Elektromobilität in Deutschland – der Wunsch nach effizienten, sauberen und leisen Mobilitäts- und Antriebslösungen ist so präsent wie nie zuvor, dennoch stehen der Elektromobilität noch immer Vorbehalte und Herausforderungen gegenüber.

Pressekontakt:

Medienagentur Peter Nickel
Herr Peter Nickel
Theodor-Heuss-Str. 38
61118 Bad Vilbel

fon ..: 06101 – 5599-0
web ..: http://www.m-pn.de/
email : info@m-pn.de

FYI Resources: Neues Bohrprogramm soll wichtige Erkenntnisse bringen

FYI Resources arbeitet mit Hochdruck an einer Vormachbarkeitsstudie zum HPA-Projekt Cadoux. Ein Bohrprogramm soll nun neue Erkenntnisse bringen.

BildDie australische FYI Resources (WKN ASX FYI / FRAU SDL) plant, hochreines Aluminiumoxid (4N oder HPA) für den schnell wachsenden LED-, Elektrofahrzeug-, Smartphone- und TV-Bildschirm-Markt zu produzieren. Die Basis dafür ist das Cadoux-Projekt des Unternehmens in Westaustralien mit seinem qualitativ äußerst hochwertigen Kaolin, für das FYI bereits eine Vormachbarkeitsstudie angestoßen hat. Für diese will man nun mit einem neuen Bohrprogramm weitere Daten gewinnen.

Insbesondere geht es darum, zusätzliche Informationen für die Entwicklung des HPA-Produktionsprozesses einzuholen. Die bisherigen Untersuchungen in dieser Hinsicht waren sehr positiv ausgefallen, hatte FYI doch den angestrebten Gehalt von 99,99% Al2O3 / HPA erreicht. Nun will man mit dem auf 1.200 Meter an Rückspülbohrungen ausgelegten Bohrprogramm weitere Daten erheben, um die Untersuchungen auf das Niveau von Machbarkeitsstudien zu bringen.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel:

FYI Resources: Neues Bohrprogramm soll wichtige Erkenntnisse bringen

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern ausdrücklich um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH, Partner, Autoren, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der FYI Resources halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können. Dies kann unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die GOLDINVEST Consulting GmbH hat aktuell eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen über welches im Rahmen des Internetangebots der GOLDINVEST Consulting GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die GOLDINVEST Consulting GmbH für Veröffentlichungen zu FYI Resources nutzt. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Für die Richtigkeit der in der Publikation genannten Kurse kann keine Garantie übernommen werden.

Über:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Desert Lion Energy: Unmittelbar vor dem Aufstieg zum Lithiumproduzenten

Die Aussicht, in nur wenigen Tagen zum Lithiumproduzenten aufsteigen zu können, bieten außer Desert Lion Energy wohl wenige Unternehmen.

BildWenn in den vergangenen Monaten und Jahren mit Rohstoffaktien spektakuläre Gewinne zu erzielen waren, dann sicherlich im Lithiumsektor. Die Redaktion von GOLDINVEST.de präsentierte ihren Lesern beispielsweise bereits im Februar 2017 den Highflyer AVZ Minerals – damals noch bei 0,032 AUD. Heute notiert die AVZ-Aktie bei 0,235 AUD! Und die Aktie von European Lithium erwähnten wir das erste Mal bei 0,044 Euro – heute steht das Papier bei 0,135 EUR!

Auch wenn die ganze große Euphorie derzeit verflogen sein mag, so gibt es doch immer noch Lithiumgesellschaften, die das Potenzial auf eine herausragende Performance haben. Und zu diesem ausgewählten Kreis gehört unserer Ansicht nach die kanadische Desert Lion Energy (TSX-V DLI / WKN A2JE3D), die wir heute vorstellen möchten. Gleich vorweg: Im Gegensatz zu den oben erwähnten AVZ Minerals und European Lithium handelt es sich bei Desert Lion nicht mehr um einen reinen Explorer. Das Unternehmen steht nämlich kurz davor, das erste Lithiumprodukt auszuliefern!

Zur Erinnerung: Lithium spielt eine entscheidende Rolle bei der Herstellung von Batterien wie sie in fast allen elektronischen Geräten aber vor allem auch in Elektrofahrzeugen zum Einsatz kommen. Und die großen Automobilhersteller der Welt unternehmen gewaltige Anstrengungen, um in diesem Boom-Markt, den Vorsprung von Elon Musks Tesla aufzuholen.

Desert Lion Energy: Unmittelbar vor dem Aufstieg zum Lithiumproduzenten

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Desert Lion Energy halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Desert Lion Energy) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Desert Lion Energy profitieren. Dies ist ein weiterer Interessenkonflikt.

Über:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Der neue Touareg kommt nach Norddeutschland

Die Kath Gruppe präsentiert in ihren Autohäusern das Flaggschiff von Volkswagen. Mit einem vollständig überarbeiteten Konzept will der Hersteller mit dem SUV neue Maßstäbe in der Oberklasse schaffen.

BildBisher wurden rund eine Million Fahrzeuge des Volkswagenmodells gebaut. Mit der Markteinführung des vollständig überarbeiteten Touareg startet der Autokonzern gleichzeitig die größte Modell- und Technologieoffensive der Marke. Das neue Flaggschiff von Volkswagen soll die Kunden neben einem exklusiven Design vor allem mit innovativen Bedien-, Komfort- und Sicherheitssystemen sowie hochwertigen Materialien überzeugen.

„Ganz gespannt dürfen Interessenten auf das volldigitalisierte Innovision Cockpit sein, welches im neuen Touareg Premiere feiert. Wir sind auch fest davon überzeugt, dass dieser neue SUV in der Oberklasse für Aufsehen sorgen wird. Also ganz im positiven Sinne natürlich“, so Stefan Hofmann, Mitglied des Marketing-Teams der Kath Gruppe.

Die dritte Generation des Erfolgsmodels Touareg startet mit dem größten Spektrum an Assistenz-, Fahrdynamik- und Komfortsystemen, die jemals in einen Volkswagen integriert wurde. Dazu gehören zukunftsweisende Technologien wie beispielsweise die Nachtsichtunterstützung Nightvision, welche per Wärmebildkamera Personen und Tiere in der Dunkelheit erkennen kann, der Stau- und Baustellenassistent, der bis 60 km/h teilautomatisiertes Lenken und Spurhalten, Gasgeben und Bremsen übernimmt oder die IQ.Light – LED-Matrixscheinwerfer, die über ein interaktiv per Kamera gesteuertes Abblend- und Fernlicht verfügen.

Der neue VW Touareg kann ab voraussichtlich Mitte Juni in den Autohäusern der Kath Gruppe besichtigt werden und steht Interessenten für eine Probefahrt bereit.

Foto: Volkswagen

Über:

Autohaus Kath GmbH
Herr Stefan Hofmann
Schleswiger Chaussee 26
24768 Rendsburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)4331 / 701 – 0
web ..: http://www.kath-gruppe.de
email : info@kath-gruppe.de

Das Unternehmen wurde im Jahr 1848 durch Wilhelm Siegfried Kath in Sorgbrück als Huf- und Wagenschmiede ins Leben gerufen. Im Jahr 1934 folgte nicht nur der Wechsel zu den Automobilen sondern auch der Abschluss eines DKW-Händlervertrages.
In den weiteren Jahren kamen neue Standorte und neue Marken hinzu. Die Kath Gruppe verfügt im Norden Deutschlands aktuell über zehn Autohäuser in Rendsburg, Kiel, Hamburg, Flensburg, Husum, Preetz, Bordesholm, Heide, Kaltenkirchen sowie in Henstedt-Ulzburg. Rund 700 Mitarbeiter und Auszubildende beschäftigt die Kath Gruppe derzeit. Das Kerngeschäft der Unternehmensgruppe ist der Verkauf der Marken Volkswagen, Skoda und Volkswagen Nutzfahrzeuge.
Die Kath Gruppe ist ein Unternehmen der Emil Frey Gruppe Deutschland.

http://www.kath-gruppe.de

Pressekontakt:

l&t communications – PR for lifestyle & travel
Herr Wolf-Thomas Karl
Obere Bahnhofstraße 25
83457 Bayerisch Gmain

fon ..: +49 (0)8651 7641422
web ..: http://www.lt-communications.com
email : tk@lt-communications.com

AVZ Minerals: Perfekter Start ins Bohrprogramm auf Lithiumprojekt Manono

So stellt man sich das als Geologe wohl vor: Gleich die erste Bohrung auf dem Lithiumprojekt Manono von AVZ Minerals könnte ein Treffer sein! Und zwar ein Volltreffer…

BildDer australische Lithiumexplorer AVZ Minerals (WKN A0MXC7 / ASX AVZ) hat einen perfekten Start in sein 20.000 Meter umfassendes Bohrprogramm auf dem Manono-Projekt erwischt! Gleich die erste Bohrung nämlich durchteufte einen gewaltigen, Spodumen führenden Abschnitt des Roche Dure-Pegmatits.

Bohrung MO18DD001, die bis in 380 Meter Tiefe reichte, wies über eine Mächtigkeit von 295,05 Metern Spodumenvorkommen nach, davon 294,93 Meter in frischem Pegmatit. Damit fällt der nachgewiesene Spodumenabschnitt länger aus als erwartet, was vor allem daran lag, dass der obere Kontakt des Pegmatits bereits in einer Tiefe von 62 Metern angetroffen wurde. Und damit früher als gedacht.

Die neue Bohrung durchteufte zudem eine größere Mächtigkeit des Pegmatits als die 100 Meter südöstlich liegende, bereits spektakuläre Bohrung MO17DD001, die vergangenes Jahr 235,03 Meter mit hohen 1,66% Li2O erbrachte! Auf den ersten Blick, so die Geologen von AVZ, deute sich an, dass diese jüngste Bohrung eine „ähnliche Menge und Verteilung von Spodumen“ aufweist wie MO17DD001.

Lesen Sie jetzt den vollständigen Artikel:

AVZ Minerals: Perfekter Start ins Bohrprogramm auf Lithiumprojekt Manono

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der AVZ Minerals halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (AVZ Minerals) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von AVZ Minerals profitieren.

Über:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Ein neuer Elektroroller auf dem Markt

Meinersen, 05.02.2018. Trinity Electric Vehicles GmbH erweitert seine Modellpalette. Zusätzlich zum bereits bestehenden „Neptun“ wird in diesem Jahr der „Uranus R“ als 70 km/h Variante eingeführt.

BildTrinity präsentiert einen neuen Elektroroller mit 4,0 kW Motor und 70 km/h Endgeschwindigkeit. Gründer und Geschäftsführer der Trinity Electric Vehicles GmbH, Reinhold Richert begründet das: „Wir merken, dass die Kunden immer wieder nach Elektrorollern jenseits der 45 km/h Grenze fragen. Das bestätigen auch die Verkaufszahlen unserer großer Modelle „Jupiter“ und „Neptun“. Und so war es nur logisch, dass wir ein weiteres Modell in dieser Geschwindigkeitskategorie anbieten. Wir arbeiten sehr eng mit unserem Hersteller zusammen und können regelmäßig die Anforderungen des europäischen Marktes umsetzen. Und gerade bei diesem Modell ist viel von unserem Know-how eingeflossen.“

Die bisherigen Modelle „Neptun“ und „Uranus“ wurden komplett überarbeitet. Um mehr Stabilität und Sicherheit bei höheren Geschwindigkeiten zu erreichen, wurde der Radstand vergrößert und verbesserte Stoßdämpfer eingesetzt. Um die Wendigkeit des Elektrorollers trotz des größeren Radstands zu erhalten, ist im gleichen Zuge der Lenkwinkel angepasst worden. Es wurden zahlreiche Änderungen in der Elektronik umgesetzt, so dass die Reichweitenberechnung noch genauer wird und die Belastung der Lithium Akkus sanfter ausfällt. Auch die Wartbarkeit des ohnehin wartungsarmen Elektrorollers wurde in vielen Punkten verbessert.

In diesem Zuge stellt Trinity die Modellpalette um. Die Modelle „Neptun“ und „Uranus“ bleiben weiterhin mit einem 60 V Akku und 45 km/h im Programm. Zusätzlich werden sie mit einem 72V-System und 70 km/h als R-Variante angeboten und heißen dann „Uranus R“ und „Neptun R“ Richert sagt zu den neuen Modellen: „Wir haben lange diskutiert, und haben uns entschieden die Endgeschwindigkeit von bisher 75 auf 70 km/h zu drosseln. Die 75 km/h werden nur unter optimalen Bedingungen erreicht. Wir gehen aber immer ehrlich mit unseren Kunden um und geben realistische Werte für Geschwindigkeit und Reichweite unserer Elektroroller an. Wir wollen dass unsere Angaben regelmäßig im Alltagsgebraucht erreicht werden.“

Über:

Trinity Electric Vehicles GmbH
Herr Reinhold Richert
Im Felde 6
38536 Meinersen
Deutschland

fon ..: +49 176-80347186
web ..: https://trinity-electric-vehicles.de
email : r.richert@trinity-ev.de

Pressekontakt:

Trinity Electric Vehicles GmbH
Herr Robert Witt
Im Felde 6
38536 Meinersen

fon ..: +49 1607462963
web ..: https://trinity-electric-vehicles.de
email : r.witt@trinity-ev.de

Pacific Rim Cobalt – Kobaltexplorer auf dem Sprung

Kobalt ist zurzeit gefragt wie kaum ein anderes Metall. Es droht ein Engpass des wichtigen Batteriemetalls. Die kanadische Pacific Rim Cobalt will von dieser Ausgangslage profitieren.

BildKobalt ist gefragt – und Kobalt ist knapp. Auch wenn der Siegeszug der Elektromobilität, den derzeit nahezu alle Analysten erwarten, so richtig erst in einigen Jahren an Schwung gewinnen dürfte, machen sich vor allem die großen Automobilhersteller, die Reihenweise den Einstieg in die Elektromobilität ankündigen, schon jetzt große Sorgen, um die Verfügbarkeit der dafür notwendigen Batteriemetalle. Und nirgendwo droht wohl ein solcher Engpass wie bei Kobalt!

Das lässt sich auch am Kobaltpreis ablesen, der in den letzten 12 Monaten von unter 30.000 auf mittlerweile 64.500 USD pro Tonne gestiegen ist. Laut den Experten von Benchmark Mineral Intelligence müsste beispielsweise das Kobaltangebot, um die steigende Nachfrage befriedigen zu können, von 48.000 Tonnen im Jahr 2016 bis 2021 auf 78.000 Tonnen anwachsen. Bis 2026 würden sogar 180.000 Tonnen Kobalt benötigt, so die Experten!

Lesen Sie hier den ganzen Artikel und erfahren, wie Pacific Rim Cobalt womöglich von diesem Trend profitieren könnte:

Pacific Rim Cobalt – Kobaltexplorer auf dem Sprung

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Pacific Rim Cobalt halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Pacific Rim Cobalt steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese Dritte Partei kann Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Pacific Rim Cobalt profitieren. Dies ist/wäre ebenfalls ein eindeutiger Interessenkonflikt.

Über:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Kellinghusenstr 15
20249 Hamburg
Deutschland

fon ..: +491719965380
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Kellinghusenstr 15
20249 Hamburg

fon ..: +491719965380
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

wallbe Sleep & Charge Ladelsöungen für Hotels und Gastronomie

Mehr Service und Umsatz mit intelligenten Ladestationen von wallbe

BildFür Hotels und Gastronomiebetriebe mit eigenen Parkflächen bietet die Ladelösung von wallbe einen ebenso attraktiven wie wirtschaftlichen Nutzen. Neben dem Zusatzservice für Gäste ist mit dem Lade-Angebot auch eine weitere Umsatzquelle verbunden. Da die Betreiber die Preis- und Abrechnungsmodelle selbst festlegen, können mit jedem Ladevorgang entsprechende Margen erzielt werden. Die Anbindung an etablierte Abrechnungssysteme wie Plugsurfing (OCPP) ermöglicht zudem eine weitere, attraktive Umsatzquelle.

Sleep & Charge

Hotelgäste mit Elektromobil haben es leicht. Sie erhalten beim Einchecken eine RFID-Karte, die mit ihrer Zimmernummer verknüpft ist. Mit dieser Karte können sie sich während ihres Aufenthaltes nun jederzeit an der Ladestation autorisieren und ihr Fahrzeug laden. Beim Auschecken gibt der Gast die Karte zurück und die Abrechnung der geladenen Energie erfolgt direkt auf der Hotelrechnung. Das Hotel kann über die wallbe Cloud unter anderem die Preise für das Laden bestimmen, die Ladevorgänge und -mengen pro Gast in Echtzeit einsehen und die Daten in das Abrechnungssystem übernehmen. So ist es zum Beispiel möglich, auch bei einem Verlust der RFID-Karte den Verbrauch des Gastes präzise nachzuverfolgen.

Überall einsetzbar

Der Betrieb von Ladesäulen ist einfach und wirtschaftlich. Als Standort eignet sich jeder vorhandene Kundenparkplatz. wallbe bietet dazu ein vielseitiges Modellprogramm für den Außeneinsatz sowie die Montage in Tiefgaragen und Parkhäusern. Die Steuerung der Ladepunkte erfolgt über die wallbe Cloud, die sämtliche Daten zum Verbrauch und zu den Nutzern in Echtzeit liefert. Das trägt zu einer sicheren Kostenkontrolle bei. Mit Autorisierungsmethoden wie RFID-Chipkarten oder der wallbe App kann die geladene Strommenge zuverlässig erfasst und abgerechnet werden.

Einfach für alle

Als Gäste freuen sich Fahrer von Elektromobilen über eine Ladestation vor der Tür und wählen ihr Lokal auch immer öfter nach diesem Kriterium aus. Betreiber und Inhaber können dieses Potenzial nutzen und ihr Objekt sowie die eigenen Parkflächen wirkungsvoll aufwerten. Darüber hinaus ermöglichen eigene Ladestationen eine Vielzahl attraktiver Preismodelle. Ob pro KWh, nach Ladedauer oder pro Umsatz im Lokal: Über die wallbe Cloud können sämtliche Parameter pro Ladestation individuell definiert und bepreist werden

Bequeme Zahlung

Mit der kostenlosen Plugsurfing-App autorisieren sich Gäste an der Ladestation. Dazu ist nur eine Registrierung einschließlich der gewünschten Zahlungsarten erforderlich. Die App informiert bei jedem Ladevorgang über den Preis und den aktuellen Ladestatus. Nach Beendigung der Ladung wird der Verbrauch an den Nutzer berechnet. Mit dieser bequemen Methode können die Gäste die Infrastruktur besonders unkompliziert und einfach nutzen. Für den Betreiber sind zahlreiche Daten wie der Verbrauch pro Ladestation jederzeit in Echtzeit abrufbar. Das ermöglicht eine transparente Kostenkontrolle und eine effiziente Nutzung der Ladestationen.

Über:

wallbe GmbH
Herr Lars Ulbricht
Paderborner Str. 16
33189 Schlangen
Deutschland

fon ..: 05252 7213
web ..: http://www.wallbe.de
email : lars.ulbricht@wallbe.de

eMobility-Lösungen
Made in Germany

wallbe-eMobility-Lösungen bieten die Möglichkeit, Ladepunkte schnell, platzsparend und kostengünstig zu installieren. Als Betreiber einer solchen Infrastruktur beteiligen Sie sich schon jetzt an einem Markt mit hohem Wachstumspotenzial. Erfahren Sie hier mehr über unser umfangreiches Lösungsportfolio.

Pressekontakt:

wallbe GmbH
Herr Lars Ulbricht
Paderborner Str. 16
33189 Schlangen

fon ..: 05252 7213
web ..: http://www.wallbe.de
email : lars.ulbricht@wallbe.de

Alabama Graphite produziert mit Silizium verbesserten Hochleistungsgrafit für Lithium-Ionen-Batterien

Liefert reversible Kapazität von über 405 mAh/g und übertrifft theoretische maximale spezifische Kapazität für Lithium-Ionen-Anodengrafit

BildToronto (Kanada), 29. Mai 2017. Alabama Graphite Corp. (TSX-V: CSPG, OTCQB: CSPGF, Frankfurt: 1AG – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297386) („AGC“ oder das „Unternehmen“ – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297386 freut reut sich, die folgenden positiven elektrochemischen Ergebnisse der kürzlich am mit Siliziumoxid verbesserten, beschichteten, kugelförmigen, gereinigten Grafit (Silicon-Oxide-enhanced Coated Spherical Purified Graphite, der „Si-CSPG“) durchgeführten Downstream-Lithium-Ionen-Batterietests bekannt zu geben, der aus dem Flockengrafit mit äußerst reinem Kohlenstoff mit einem Massenanteil von 99,999 Prozent produziert wurde, der ausschließlich vom Konzessionsgebiet des Vorzeige-Grafitprojekts Coosa in Coosa County (Alabama, USA) bezogen und produziert wurde. AGC ist alleiniger Eigentümer des einzigen Grafitprojekts in den USA, das sich in fortgeschrittenem Stadium befindet. Alle erforderlichen sekundären Downstream-Verarbeitungen zur Herstellung des Si-CSPG von AGC werden in den USA durchgeführt. Obwohl der eigene umweltfreundliche, nachhaltige Prozesses von AGC zur Reinigung und Herstellung von Grafit für Batterien quellenunabhängig ist, wurde das sekundäre Prozessfließschema des Unternehmens für das Material des Grafitprojekts Coosa optimiert.

Ergebnisse der elektrochemischen Tests

Angesichts eines Massenanteils von vier Prozent Siliziumoxid („SiOx“) seines CSPG war das Unternehmen in der Lage, seine bis dato bedeutsamsten und stärksten Ergebnisse eines elektrochemischen Anodengrafittests zu erzielen.

TABELLE 1: SI- UND STANDARD-CSPG VON AGC IM VERGLEICH ZU KOMMERZIELLEM SYNTHETISCHEM GRAFIT

Anodengrafit für Lithium-Ionen-Batterien Reversible Kapazität (mAh/g) Irreversible Kapazität (mAh/g)
Si-CSPG von AGC
(mit Silizium verbesserter CSPG)
D50 = 25 µm 405,03 mAh/g 439,49 mAh/g
CSPG von AGC
(nicht mit Silizium verbesserter CSPG)
D50 = 18,3 µm 367,21 mAh/g 386,89 mAh/g
Kommerzieller synthetischer
Anodengrafit (Kontrolle)
D50 = 15,8 µm 347,2 mAh/g 369,59 mAh/g

Anmerkung: mAh/g = Milliamperestunden pro Gramm
µm = Mikrometer; eine Längeneinheit des internationalen Einheitensystems („SI“) von 1×10-6 eines Meters
D (z. B. D50) = Durchmesser von Pulverpartikeln in einer bestimmten Probe des Gesamtvolumens. Das Gesamtvolumen ermöglicht es dem Labor, die „D-Werte“ zu ermitteln (Durchmesser von Pulverpartikeln der Probe) – im Wesentlichen den Bereich der Partikelgröße und einen durchschnittlichen Wert. Die Partikel werden im System als äquivalente Kugeln dargestellt. Der D10-Wert entspricht dem Durchmesser der äquivalenten Kugel, bei dem zehn Prozent der Probe aus kleineren Partikeln bestehen. D50 ist der durchschnittliche Durchmesser – jener Durchmesser, bei dem die Hälfte der Probe aus kleineren Partikeln besteht. D90 ist jener Punkt, bei dem 90 Prozent der Probe aus kleineren Partikeln bestehen. Die D10- und D90-Werte stehen für einen besonderen Bereich von Durchmesserwerten, wobei der D50-Wert für die durchschnittliche Partikelgröße steht. Alle drei Werte sind nützlich, um die Eigenschaften eines bestimmten Pulvers zu ermitteln.

Weitere Informationen über die Ergebnisse der elektrochemischen Tests des Basis-CSPG von AGC finden Sie in der Pressemitteilung des Unternehmens vom 19. Januar 2016 mit dem Titel Independent Test Results: Alabama Graphite Corp. Succeeds in Producing High-Performance Coated Spherical Purified Graphite (CSPG) for Lithium-ion Batteries.

Wie in Tabelle 1 oben zu sehen, weisen die Batterien, die mit dem Si-CSPG von AGC hergestellt wurden, im Vergleich zur Lithium-/Lithium-Ionen-Gegenelektrode eine reversible Kapazität von 405,03 Milliamperestunden pro Gramm bei 2,0 Volt und einen irreversiblen Kapazitätsverlust von 7,21 Prozent in einem eigenen Elektrolytsystem bei Raumtemperatur auf. In anderen Worten: 436,49 Milliamperestunden pro Gramm führten zu einer Energieentladung von 405,03 Milliamperestunden pro Gramm. Diese Ergebnisse, die eine Batterieeffizienz von etwa 93 Prozent darstellen, werden in der Lithium-Ionen-Batterie-Branche als hervorragend angesehen und übertreffen im Allgemeinen die Spezifikationen großer Hersteller von Lithium-Ionen-Batterien.

Obwohl die Si-CSPG-Testergebnisse von 405,03 Milliamperestunden pro Gramm des Unternehmens vorläufig und nicht optimiert sind, sind sie dennoch von Bedeutung, da sie die theoretische maximale spezifische Kapazität von Lithium-Ionen-Anodengrafit von 372 Milliamperestunden pro Gramm übertreffen. Je höher der Wert der Milliamperestunden pro Gramm ist, desto besser ist dies für die Energiekapazität der Lithium-Ionen-Batterie. Bei 405,03 Milliamperestunden pro Gramm war der Si-CSPG von AGC um 33 Milliamperestunden pro Gramm höher als die theoretische maximale spezifische Kapazität von Anodengrafit von 372 Milliamperestunden pro Gramm.

President und Chief Executive Officer Donald Baxter sagte: „Die heutige Meldung ist der vielleicht größte Erfolg in der noch jungen Geschichte von AGC. Diese Ergebnisse für mit Silizium verbesserten CSPG setzen vollkommen neue Maßstäbe für Anodengrafit zur Verwendung in Lithium-Ionen-Batterien. Nach einer umfassenden Forschung und Gesprächen mit einigen der weltweit führenden Batteriehersteller sind wir der Auffassung, dass der mit Silizium verbesserte CSPG in der Batterieindustrie die „neue Norm“ für Anodengrafit sein wird. Aus diesem Grund haben wir seit über einem Jahr unermüdlich an diesem Projekt gearbeitet. AGC ist stolz, zu den ersten Unternehmen der Grafitbranche zu zählen, die mit Silizium verbessertem Anodengrafit erfolgreich herstellen und dessen hervorragende Leistung verdeutlichen.“
„Es ist beeindruckend, welche beträchtlichen Fortschritte mein Team bei der Entwicklung unserer Grafitmaterialien für Batterien gemacht hat“, sagte Herr Baxter. „Doch unsere außergewöhnlichen Si-CSPG-Testergebnisse sind mit Abstand am wichtigsten. Ich freue mich auf die weitere Optimierung dieser Ergebnisse und deren Veröffentlichung.“
Die nachgewiesene höhere elektrochemische Leistung, die mit dem Si-CSPG erzielt wurde, wurde mit geringsten Kostensteigerungen gegenüber den herkömmlichen CSPG-Produktionskosten von AGC (1.555 US-Dollar pro Tonne, durchschnittliche Kosten pro Tonne eines sekundär verarbeiteten CSPG) erzielt, die in der vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (Preliminary Economic Assessment) vom 30. November 2015 mit dem Titel Alabama Graphite Corp. Announces Positive Preliminary Economic Assessment for Coosa Graphite Project in Coosa County, Alabama, USA; Files Completed PEA NI 43-101 Technical Report angegeben wurden. Als potenzieller Produzent, dessen Kosten sich im unteren Viertel bewegen, kennt AGC kein anderes bekanntes Grafitentwicklungsunternehmen, das geringere Betriebsausgaben oder anfängliche Investitionsausgaben zur Herstellung von CSPG veröffentlicht hat, und auch kein anderes Grafitentwicklungsunternehmen, das (mit Silizium verbesserten oder anderen) Anodengrafit mit einer nachgewiesenen elektrochemischen Leistung und einer reversiblen Kapazität von über 400 Milliamperestunden pro Gramm erzielt hat.
Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Mersen präsentiert SiC und IGBT Powerstack Referenzdesigns mit höchster Energiedichte

Zusammenarbeit mit Infineon, AgileSwitch und FTCAP bietet Konstrukteuren optimierte Lösungen mit verbesserter Energiedichte bei gleichem Platzbedarf. Zu sehen auf der PCIM Nürnberg, 16.-18. Mai, 2017

BildMersen (Euronext FR0000039620 – MRN), ein weltweit führendes Unternehmen für elektrische Energie und Hochleistungsmaterialien, hat in Zusammenarbeit mit AgileSwitch und FTCAP zwei dreiphasige Hochleistungs-SiC und IGBT Powerstack Referenzdesigns entwickelt.

Das SiC Referenzmodell wurde mit Wolfspeed SiC Modulen mit einer Energiedichte von
16 kW/l für SiC 150kVA Heavy-Duty Umrichter in Elektrofahrzeugen (EV) entwickelt und übertrifft die Vorgaben des US Energieministeriums für das Jahr 2020.Das IGBT Referenzmodell wurde im Rahmen des Infineon Industrial Power Partner Networks (IPPN) entwickelt, die Energieversorgung erfolgt durch einen IGBT5 mit .XT Technologie von Infineon. Zielanwendungen sind elektrische Energiespeicher (EES).Das Silizium IGBT5 .XT 500 kVA Referenzmodell erreichte 25 kW/l.

Die neue Generation von Power-Modulen, wie das Infineon PrimePACK(TM) IGBT5 mit .XT oder SiC MOSFET, bietet verbesserte Energiedichte bei gleichem Platzbedarf. Dies ist definitiv ein Zusatznutzen für die Konstrukteure von Umrichtern und Powerstacks, die damit den Wirkungsgrad des gesamten Systems verbessern können. Es führt aber auch zu einigen neuen Herausforderungen für die Kühlung, die Stromschienen, Gate Treiber und Kondensatoren. Grundsätzlich definieren diese umgebenden Komponenten die Gesamtabmessungen des Umrichters und die endgültige Energiedichte.

„Mersen, Infineon, AgileSwitch und FTCAP haben die neuesten technischen Innovationen zusammengeführt, die nun unseren Kunden, den Herstellern von Umrichtern zur Verfügung stehen.“ sagte Dr. Philippe Roussel, VP Strategic Marketing bei Mersen.

Das Konzept eines integrierten Aufbaus erspart Konstrukteuren Zeit und die Suche nach einzelnen Komponenten, sie können für ihre kundenspezifische Anwendung jetzt auf eine
bereits optimierte Lösung zugreifen. Leistungsmodule, Stromschienen, Kühlung, Gate Treiber und Kondensatoren können jetzt in einem Vorgang optimal aufeinander abgestimmt werden, um elektrische, mechanische und thermische Anforderungen des Systems zu erfüllen.Das entspricht unserer Designphilosopie, dass die Konstruktion aus dem Blickwinkel der Funktionsfähigkeit vorangebracht wird, nicht von den Komponenten.

Das Silizium Referenzmodell ist auf drei Infineon IGBT5 .XT FF1200R12IE5 Modulen aufgebaut, angetrieben von AgileSwitch PPEM Serie. Diese Konstruktion ermöglicht dem 700VDC / 850 ARMS Umrichter einen Betrieb bei 8kHz und liefert bis zu 750 kVA.

Das SiC Referenzmodell ist um einen dreiphasigen 700 VDC / 200 ARMS wassergekühlten Umrichter aufgebaut, angetrieben von drei Wolfspeed CAS300M12BM2 Modulen, die auf
20 kHz Schaltfrequenz gebracht werden. Hierzu dienen AgileSwitch 62EM1 Gate Treiber mit patentierter erhöhter Schaltfähigkeit und hochentwickelter Fehlerüberwachung.

Für beide Entwürfe wurde ein kundenspezifischer DC Kondensatorsatz (700 V/3,500 µF für IGBT und 1,000 V/760 µF für SiC) von FTCAP entwickelt, um die Baugröße zu minimieren und den Wärmeübergang zum darunterliegenden Kühlelement zu optimieren. Für hohe Temperatur und niedrige Induktivität entwickelte AC und DC laminierte Mersen Stromschienen minimieren Skineffekte durch den induzierten Oberwellenstrom. Vakuumgelötete Mersen Hochleistungskühlplatten aus Aluminium können bis zu 10 kW Leistungsverluste der IGBTs und bis zu 3 kW der SiCs abführen, sodass die Sperrschichttemperatur nicht 130°C überschreitet. Der Wirkungsgrad überschreitet in beiden Fällen einen Spitzenwert von 98%.

Mersen kann Referenzentwürfe mit Komponenten und einem Montagesevice unterstützen. In unseren Produktionsbetrieben in den drei wichtigsten Wirtschaftsregionen der Welt freuen wir uns darauf, die Anwendungen unserer Kunden zu besprechen und in Zusammenarbeit mit ihnen die Konstruktion und Entwicklung ihrer Geräte zur Energieumwandlung zu optimieren.

ÜBER MERSEN
Mersen ist weltweiter Experte für Sonderanwendungen im Bereich Elektroenergie und Hochleistungswerkstoffe. Das Unternehmen entwickelt innovative, auf die spezifischen Bedürfnisse seiner Kunden zugeschnittene Lösungen, die eine Optimierung ihrer Produktionsprozesse in Bereichen wie Energie, Transport, Elektronik, chemische und pharmazeutische Industrie sowie Prozessindustrie ermöglichen.

Durch enge Zusammenarbeit mit seinen Kunden gelingt es Mersen, seine Elektroenergieprodukte ideal in Kundenanwendungen zu integrieren und diese sicherer und zuverlässiger zu machen.

* UL/CSA-Sicherungen und -Sicherungssysteme
* IEC-Sicherungen und -Sicherungssysteme
* Überspannungsschutz
* Energieübertragung für Schienenfahrzeuge
* Halbleitersicherungen
* Kühlung
* Sammelschienen
Die Mersen Gruppe ist börsennotiert an der NYSE Euronext Paris – Compartment B
Besuchen Sie unsere Webseite ep-de.mersen.com

Kontakt
Mersen Deutschland Eggolsheim GmbH
Falko Heinrich
Tel. +49 (0) 9191 7338223
falko.heinrich@mersen.com

Pressekontakt
plusfreemedia GmbH
Götz Bräuninger
Tel.+49(0) 61028825355
braeuninger@plusfreemedia.de

Über:

plusfreemedia GmbH
Frau Carmen Kassing
Alicestraße 76
63263 Neu-Isenburg
Deutschland

fon ..: 061028825355
web ..: http://www.plusfreemedia.de
email : Carmen.Kassing@plusfreemedia.de

Mersen, ein weltweit führendes Unternehmen für elektrische Energie und Hochleistungsmaterialien, hat in Zusammenarbeit mit AgileSwitch und FTCAP zwei dreiphasige Hochleistungs-SiC und IGBT Powerstack Referenzdesigns entwickelt. Eine wegweisende Entwicklung für Energiespeicher und Elektrofahrzeuge.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

plusfreemedia GmbH
Frau Carmen Kassing
Alicestraße 76
63263 Neu-Isenburg

fon ..: 061028825355
web ..: http://www.plusfreemedia.de
email : Carmen.Kassing@plusfreemedia.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons