ECM

now browsing by tag

 
 

M-Files und EPI überzeugen die RWTH Aachen University

Das Institut für Maschinentechnik der Rohstoffindustrie (IMR) an der RWTH Aachen University nutzt M-Files als zentrales Informationsmanagement zum wissenschaftlichen Austausch.

BildRatingen, 12.10.2017 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, gibt bekannt, dass das IMR, eines der größten Institute der Fakultät für Georessourcen und Materialtechnik der RWTH Aachen University, M-Files als zentrale wissenschaftliche Literaturdatenbank verwendet. M-Files erschließt dabei die umfangreichen wissenschaftlichen Quellen mit hohem Komfort und großer Genauigkeit und sichert zudem die bestehende Sammlung an Literatur und Arbeitsergebnissen für die Zukunft. Die RWTH wurde dabei maßgeblich durch den langjährigen Partner Electric Paper Informationssysteme aus Lüneburg unterstützt.

Neue Qualität in der Recherche im Fokus

Aus Forschung und Lehre des Instituts resultieren zahlreiche Veröffentlichungen wie Studienarbeiten, Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten, Forschungsberichte oder wissenschaftliche Artikel. Darüber hinaus pflegt das IMR eine umfangreiche Literatursammlung. Ziel des Projektes war daher zum einen, den Mitarbeitern und Studierenden einen einfachen und effizienten Zugang zur Literatur zu bieten und gleichzeitig die internen und externen Institutsveröffentlichungen für die Zukunft zu sichern. Die bis dahin verwendete Ablage in Netzwerk-Ordnern war dazu aufgrund mangelnder Suchmöglichkeiten nicht mehr zeitgemäß.

M-Files überzeugt als umfassende ECM-Lösung für den wissenschaftlichen Austausch

Das IMR evaluierte für dieses Ziel mehrere Enterprise-Content-Management-Lösungen sowie gängige Literaturverwaltungssysteme wie Jabref, EndNote und Citavi. Nach einem gründlichen Auswahlverfahren entschied sich das Institut für M-Files ECM. „M-Files überzeugte uns vollends, da es unsere Anforderungen absolut erfüllt und sogar übertrifft: M-Files ermöglicht eine sehr genaue und schnelle Volltextsuche über alle vorhandenen PDF-Dokumente und präsentiert die Ergebnisse zusätzlich nach Relevanz zum eingegebenen Suchwort in einem Ranking. Damit werden sehr hochwertige Suchergebnisse erzielt“, bemerkt Dr.-Ing. Thomas Bartnitzki, stellvertretender Institutsleiter des IMR an der RWTH.

Zusätzlich zur Volltextsuche sind alle Dokumente auch mittels Metadaten erreichbar. Dazu wurde der BibTeX-Standard mit M-Files umgesetzt und institutsspezifisch ergänzt. M-Files macht damit die gesamte Literatur des Instituts für alle Mitarbeiter und Studierenden zentral und einfach verfügbar.
Abbildung des Kontextes eröffnet neue Möglichkeiten des wissenschaftlichen Austauschs
Die Nutzer können in M-Files nun Projekte für eigene Forschungsprojekte oder Dissertationen anlegen und die jeweils passende Literatur direkt mit dem Projekt verlinken. Bestehende Dokumente können mit persönlichen Kommentaren und Annotationen angereichert werden. Beide Aspekte können auch bei der Suche berücksichtigt werden. Damit entsteht eine neue Transparenz über kontextuelle Beziehungen zwischen Dokumenten und Forschungsprojekten, die den wissenschaftlichen Austausch fördert und verstärkt.

Gold Partner Electric Paper Informationssysteme begeistert von metadatenbasiertem Ansatz

„M-Files konnte in diesem Projekt seine Stärke im Herstellen von Kontext für Informationen eindrucksvoll unter Beweis stellen. Kontext macht aus einem Informationsgrab eine wertvolle Ressource. Dies gilt nicht nur in der Wissenschaft, sondern auch in der Wirtschaft“, sagt Lars Riemenschneider, Geschäftsführer von Electric Paper Informationssysteme. „M-Files beherrscht diese Disziplin wie kein anderes System am Markt durch seinen vom Kern auf metadatenbasierten Ansatz. Dieser Ansatz erlaubt es uns, für unsere Kunden schnell und effizient langfristig flexible Lösungen umzusetzen.“

„Unsere Partner – wie hier Electric Paper Informationssysteme – haben unsere Produktphilosophie vollständig verinnerlicht. Die Zukunft von ECM liegt nicht in der reinen Verwaltung von Informationen, sondern in der intelligenten Verknüpfung. Nur über den Kontext erhält der Nutzer die richtigen Informationen zur richtigen Zeit“, sagt Dirk Treue, Channel Marketing Manager bei M-Files.

Mehr Informationen zum umsetzenden M-Files-Partner Electric Paper Informationssysteme:
http://www.electricpaper.de
Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files:
https://www.m-files.com/de

Über:

M-Files
Herr Jan Thijs van Wijngaarden
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
Deutschland

fon ..: +49 2102 420616
web ..: http://www.m-files.de
email : jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com

M-Files, gegründet 1989 in Finnland, bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen.
Im Gegensatz zu herkömmlichen Dokumentenmanagementsystemen (DMS), Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern.
M-Files bricht Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen oder Repositories befinden, einschließlich Netzwerkordner, SharePoint, File-Sharing-Dienste, ECM-Systeme, CRM-Systeme, ERP-System und andere Geschäftsanwendungen.
Tausende von Organisationen in über 100 Ländern nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Geschäftsinformationen und Prozesse, einschließlich Elektra, NBC Universal, OMV und SAS.
Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstraße 63
D-78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 9461 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

M-Files als Visionär im 2017 Gartner Magic Quadrant für Content Services Platforms (CSP) eingestuft

Einstufung bewertet die Vollständigkeit der Vision und die Stärke des Unternehmens in der Umsetzung.

BildRatingen, 10.10.2017 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, gibt bekannt, dass das Unternehmen im Gartner Report „2017 Magic Quadrant for Content Services Platforms“ als Visionär eingestuft wurde.

Laut Gartners Magic Quadrant für Content-Services-Plattformen von 2017 sind „Content-Services-Plattformen die nächste Stufe des Enterprise-Content-Managements und stellen eine Verschiebung von eigenständigen Systemen und Repositories zu offenen Services dar. (…) Im Kern bestehen CSP aus einer integrierten Sammlung von content-bezogenen (Micro-)Services, Repositories und Werkzeugen, die einfach erweitert und angepasst werden kann. Eine CSP bietet zudem die Flexibilität, vorhandene und zukünftige Content Use Cases zu unterstützen. Sie hat ein eigenes Repository, sollte aber auch in der Lage sein, externe Repositories über Konnektoren, APIs oder fertige Schnittstellen zu integrieren. Schon heute können viele Content-Services-Plattformen lokal, in der Cloud oder in hybriden Architekturen eingesetzt werden.“ (Zitat aus Gartner „Magic Quadrant for Content Services Platforms“ von Karen A. Hobert, Michael Woodbridge, Joe Mariano, Gavin Tay, 5. Oktober 2017)

Der Report verzeichnet auch weiterhin ein gesundes Wachstum des Marktes. Laut Gartner erreichte der CSP-Markt ein Wachstum um acht Prozent von 2015 bis 2016 und der weltweite Umsatz stieg im gleichen Zeitraum von 5,6 Mrd. US-Dollar auf 6,1 Mrd. US-Dollar, da Content-Prozesse zunehmend digitalisiert werden.

„Wir sind überzeugt, dass M-Files auch weiterhin für seinen einzigartigen Ansatz und seine klare Vision für Content Services und ECM ausgezeichnet wird. Unser Ansatz ermöglicht es den Benutzern, Dokumente und andere Informationen in verschiedenen Geschäftsanwendungen, Netzwerkordnern und anderen Content Repositories schnell und einfach ohne aufwendige und langwierige Migrationsprojekte zu finden und zu verwalten“, sagt Greg Milliken, Senior Vice President Marketing bei M-Files. „Unternehmen sind gezwungen, sich der schnellen und oft chaotischen Verbreitung von Daten und Inhalten über mehrere, voneinander getrennte Systeme und Informationssilos zu stellen. Usability ist der entscheidende Erfolgsfaktor, denn die Mitarbeiter verlangen einfachere und intuitivere Nutzererfahrungen, wie sie sie aus dem privaten Umgang mit Informationen kennen, um ihre Arbeit besser und schneller erledigen zu können. Wir nutzen künstliche Intelligenz wie die automatische Generierung der Metadaten und des Kontextes, um Informationen intelligenter und dynamischer nach Kunden, Projekten oder Anliegen organisieren zu können. Damit können Benutzer intelligenter arbeiten und die Flut an Informationen besser bewältigen.“

„Es ist eine große Vision und ein einzigartiger Ansatz, der die Art und Weise, wie Unternehmen Informationen verwalten, verändert. Wir sehen die Auszeichnung von Gartner als Visionär als eine weitere Bestätigung dafür, dass wir damit Erfolg haben“, bewertet Milliken die Einstufung im Analystenreport.

M-Files erlebt ein enormes Interesse an seinem intelligenten Informationsmanagementansatz. Mit mehr als 220 Prozent Wachstum in den Abschlüssen und einem Umsatzsprung von über 50 Prozent im SaaS-Geschäft im Jahr 2016 verfestigt M-Files seinen Platz als einer der am schnellsten wachsenden ECM/CSP-Anbieter. Um die globale Expansion des Unternehmens voranzutreiben, hat M-Files im Jahr 2016 eine von Partech Ventures geführte Finanzierungsrunde in Höhe von 36 Millionen US-Dollar erfolgreich abgeschlossen. M-Files hat seine Geschäftsaktivitäten in den USA, Großbritannien und Finnland weiter ausgebaut und Niederlassungen in Frankreich, Deutschland und Australien eröffnet.

M-Files bietet Interessenten die Möglichkeit, den vollständigen Gartner Report „2017 Magic Quadrant for Content Services Platforms“ kostenlos einzusehen: http://dms.m-files.com/Gartner-2017-Magic-Quadrant-CSP-DE?utm_source=pr

Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files:
https://www.m-files.com/de

Über den Magic Quadrant
Gartner unterstützt keine Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen, die in seinen Analystenreports genannt sind, und rät den Nutzern nicht, nur diejenigen Anbieter mit den höchsten Bewertungen oder anderen Auszeichnungen auszuwählen. Gartner Research-Publikationen spiegeln die Meinungen der Research-Organisation von Gartner wieder und sollten nicht als Tatsachenbehauptungen ausgelegt werden. Gartner lehnt – ausdrücklich oder stillschweigend – jegliche Gewährleistung, in Bezug auf diese Forschung ab, einschließlich etwaiger Garantien der Marktgängigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck.

Über:

M-Files
Herr Jan Thijs van Wijngaarden
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
Deutschland

fon ..: +49 2102 420616
web ..: http://www.m-files.de
email : jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com

M-Files, gegründet 1989 in Finnland, bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen.
Im Gegensatz zu herkömmlichen Dokumentenmanagementsystemen (DMS), Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern.
M-Files bricht Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen oder Repositories befinden, einschließlich Netzwerkordner, SharePoint, File-Sharing-Dienste, ECM-Systeme, CRM-Systeme, ERP-System und andere Geschäftsanwendungen.
Tausende von Organisationen in über 100 Ländern nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Geschäftsinformationen und Prozesse, einschließlich Elektra, NBC Universal, OMV und SAS.
Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstraße 63
D-78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 9461 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

BFN IT GmbH und ecm:one GmbH schließen eine strategische Partnerschaft und bieten digitale Lösungen

Beide Unternehmen haben jahrelange Erfahrung im Bereich der Fußball-Bundesliga. Mit der gemeinsamen Zusammenarbeit werden digitale Lösungen auf Bundesliga-Niveau angeboten.

BildDie BFN Informationstechnik GmbH ist der Spezialist für standardisierte Lösungen basierend auf den Produkten Microsoft Dynamics NAV und Shopware, die für die Sportvereine mit branchentypischen Funktionen veredelt werden. Viele Bundesligavereine setzen bereits die Lösungen erfolgreich ein und stehen als Referenzkunden zur Verfügung. Merchandising, Sponsoring, Ticketing, Webshop – wir haben die perfekten Lösungen für kleinere und größere Vereine.

„Sie werden staunen, wie tatkräftig unsere Sportlösung Sie bei der Vereinsführung unterstützt! Durch die Zusammenarbeit mit ecm:one vervollständigen wir unser Portfolio nun mit einem professionellen und auf die Sportbranche perfekt abgestimmten DMS System.“ Gerard Bricout, Geschäftsführer BFN Informationstechnik GmbH

Die ecm:one GmbH ist ein Spezialist im Bereich Enterprise Content Management-Systeme. Die bekannten Produkte d.3 der Firma d.velop AG und Xtract for Documents der Firma I.R.I.S. AG werden um branchentypische Funktionen aus dem Bereich Profisport weiterentwickelt. Digitale Rechnungsverarbeitung, Automatische Poststelle oder das Auslesen von handschriftlichen Mitgliedsanträgen sind nur einige Beispiele für umgesetzte Projekte. Die Lösungen können dabei nicht nur im Verein, sondern dank mobiler Apps überall genutzt werden.

Der Betrieb in der Cloud oder im eigenen Rechenzentrum sind selbstverständlich möglich – hierbei werden modernste Sicherheitsstandards eingesetzt, um Ihre Daten bestmöglich zu schützen. Individuelle Service-Level helfen den Vereinen, auch am Spieltag bestens betreut zu werden.

Die bisherige gute Zusammenarbeit der beiden Unternehmen bei Bundesligavereinen wird durch die strategische Partnerschaft noch einmal auf eine höhere Stufe gestellt.

„Die Experten aus beiden Unternehmen haben jahrelange Erfahrung im Bereich Profisport und können die gestiegenen Anforderungen der Vereine in der Digitalisierung professionell umsetzen.“ Martin Odinius, Geschäftsführer ecm:one GmbH

Weitere Informationen zu den Unternehmen und den angebotenen Lösungen finden Sie unter www.bfn-it.de oder www.ecmone.de .

Über:

ecm:one GmbH
Herr Martin Odinius
Brunnenweg 38a
48153 Münster
Deutschland

fon ..: 0251-97447499
web ..: http://www.ecmone.de
email : martin.odinius@ecmone.de

Jahrelang erfolgreiche Digitalisierungsprojekte im Mittelstand
Die Mitarbeiter der ecm:one GmbH haben seit 18 Jahren vielfältige Erfahrung in Digitalisierungsprojekten gesammelt. Mit der ecm:one GmbH werden die Ideen und Lösungen, die bisher nur in einem beschränkten Markt verfügbar waren für alle Interessenten bereitgestellt.

In vorherigen Tätigkeiten und in vielen Kundenprojekten wurden über 400 Unternehmen und über 10.000 Anwender aus verschiedenen Branchen mit Enterprise Content Management-Lösungen versorgt.

Hierbei wurden die beiden innovativen Produkte d.3 von der d.velop AG und Xtract for Documents von der I.R.I.S. AG um vielfältige Weiterentwicklungen ergänzt, so dass die gesamte Bandbreite von Digitalisierungsprojekten abgedeckt werden konnten. Spezifische Projektvorgehensweisen mit standardisierten Lösungsbausteinen führten bei den Kunden zu kurzen Projektlaufzeiten mit überschaubarem Kostenrahmen.

Profitieren Sie von diesem großen Erfahrungsschatz.

Pressekontakt:

ecm:one GmbH
Herr Martin Odinius
Brunnenweg 38a
48153 Münster

fon ..: 0251-97447499
web ..: http://www.ecmone.de
email : martin.odinius@ecmone.de

fido setzt moderne Dokumentenmanagementlösung von M-Files für Pacific um

Sportartikel-Hersteller entscheidet sich für M-Files als DMS-Lösung mit Anbindung an SAP Business One. Pacific stärkt damit Digitalisierung, Internationalisierung und Prozessoptimierung.

BildRottenburg, 14. September 2017 – fido, das Beratungshaus für Dokumentenmanagement und ECM-Systeme, gibt bekannt, dass es für den Racketsport-Hersteller Pacific das Dokumentenmanagementsystem M-Files EIM eingeführt hat.

Pacific ist seit annähernd 40 Jahren weltweit führender Anbieter für Racketsport-Accessoires und bietet eine breite Produkt- und Servicewelt für die Bereiche Tennis, Badminton und Squash. Mit Standorten in Deutschland und Neuseeland und weltweiten Absatzmärkten muss die IT vor allem der Internationalisierung der Prozesse und Datenhaltung gerecht werden. Dazu gehören beispielsweise Mehrsprachigkeit und Rücksicht auf lokale Gegebenheiten wie Zeichensätze, Währung usw.
Das Ziel war die schrittweise Digitalisierung aller Dokumente beginnend mit Eingangsrechnungen und anderen Belegen, um kurzfristig zu einer Reduktion und mittelfristig zur Abschaffung der bislang in Papierform gepflegten Archive zu kommen. Pacific erhofft sich von der Digitalisierung deutlich mehr Transparenz und eine zentrale Anlaufstelle, um alle relevanten Dokumente zu einem Kunden/Vorgang abzulegen und zu finden.

Nach ausführlicher Analyse der Anforderungen und Beratung durch die Spezialisten für Dokumentenmanagement von fido entschied sich Pacific für das Produkt von M-Files. Es erfüllt alle Anforderungen, um dem internationalen Geschäft des Unternehmens Rechnung zu tragen und deckt zudem das breite Spektrum an heterogener Infrastruktur ab, die die Nutzer im Einsatz haben: Windows-Nutzer bevorzugen den M-Files Fat-Client, Mac-Nutzer den Web-Client und der Zugriff über mobile Clients erfolgt über die sehr leistungsfähigen nativen Apps von M-Files für iOS, Android und Windows 10.

Eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg des Projektes war für Pacific außerdem die Anbindung an SAP Business One, das die Synchronisation von Kreditoren, Debitoren und den zugehörigen Adressen auch bei vielen unterschiedlichen Standorten für die Verarbeitung kaufmännischer Belege ermöglicht. Da M-Files bereits vom Grundgedanken her auf die Verwendung von Daten aus Systemen wie SAP als Metadaten zur Strukturierung von Dokumentenbibliotheken ausgelegt ist, war diese Anbindung leicht umsetzbar.

Dokumente können mit verschiedenen Metadaten beschrieben werden. Entsprechende Auswahllisten beispielsweise für Kreditoren werden dabei aus SAP Business One übernommen. Mithilfe dieser Metadaten können alle Dokumente in beliebigen Listen angezeigt, gesucht oder gefiltert werden.
Das gesamte Projekt konnte von fido sehr schnell und effizient umgesetzt werden. „Die Erfahrung von fido mit Dokumentenmanagement war für uns sehr wertvoll und hat die Projektlaufzeit deutlich verkürzt“, erklärt Roman Fuchs, Leiter Administration & IT-Lösungen bei Pacific. „Bereits in der Folgewoche nach der Beauftragung konnte das Projekt zur Umsetzung starten. Besonders gut hat uns außerdem gefallen, dass alle Key-Anwender bereits in der Planung und Konfiguration aktiv eingebunden und während der Einführungsphase weiter unterstützt wurden.“

„Die eingesetzte Dokumentenmanagementlösung schafft die Basis für weiteres Wachstum und neue Funktionen“, ergänzt Christopher Schaffert, Leiter Business Solutions & Digitalisierung bei fido. „Das skalierbare Lizenzmodell von M-Files lässt die Anfangsinvestitionen dabei in einem überschaubaren Rahmen bleiben. Die Integration von strukturierten Daten aus SAP Business One mit den unstrukturierten Dokumentenbeständen hat sich bereits jetzt als deutlicher Erfolgsfaktor herausgestellt.“

Details zu den Dienstleistungen und DMS-Lösungen von fido finden Sie hier:
https://www.fido-buerosysteme.de/
Weitere Angaben zum Unternehmen Pacific entnehmen Sie der Webseite:
http://www.pacific.com/de

Über:

fido GmbH & Co.KG
Frau Julia Enderle
Graf Wolfeggstr. 98
D-72108 Rottenburg
Deutschland

fon ..: +49 7472 98 67 – 0
fax ..: +49 7472 9867-90
web ..: http://www.fido-buerosysteme.de
email : julia.enderle(at)fido-buerosysteme.de

Über fido
Die fido GmbH & Co.KG bietet seit mehr als 25 Jahren ein integriertes Gesamtpaket aus Beratung, Hard- und Softwarelösungen, Dienstleistung und Service rund um das Thema Druck- und Dokumentenmanagement.
Seit 15 Jahren ist fido fokussiert auf Druckmanagement und berät seine Kunden in den Bereichen Drucker, Workflowautomatisierung, Scanlösungen, Dokumentenarchivierung, Kostenkontrolle und Drucksicherheit. Der Unternehmensbereich Digitalisierung und Business Intelligence ist spezialisiert auf die Beratung, Implementierung und Integration von Dokumentenmanagementsystemen und Enterprise Content Management (ECM). fido gehört als M-Files Silver Partner zu den führenden Implementierungspartnern des DMS- und ECM-Herstellers in Deutschland.
Zu den Kunden von fido gehören u.a. BAUSER, BERTHOLD TECHNOLOGIES, Glöckler, Joma-Polytec, somfy, die Stadtwerke Tübingen, die STOROpack Group, SÜDSTÄRKE und die Tecnomaster Group.
Weitere Informationen zum Unternehmen fido und dem Serviceangebot unter www. www.fido-buerosysteme.de.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Team Fido
Gerberstr. 63
D-78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 9461 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : fido@bloodsugarmagic.com

M-Files ernennt Stefan Recher neuer Vice President of Sales für Kontinentaleuropa

Führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement verstärkt sein Managementteam, um Geschäft in Europa weiter auszubauen.

BildRatingen, 5.9.2017 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, gibt die Ernennung von Stefan Recher zum Vice President of Sales für Kontinentaleuropa bekannt.

In dieser neuen Rolle verantwortet Recher alle Aktivitäten des Direktvertriebs mit dem Ziel, die Vermarktung von M-Files in dieser Schlüsselregion weiter zu forcieren. Recher bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung im Vertriebsmanagement ein.

„Viele Unternehmen sind in alten DMS- und ECM-Lösungen gefangen, die die Weiterentwicklung ihres Unternehmens massiv einschränken“, sagte Miika Mäkitalo, CEO von M-Files. „M-Files wächst so rasant, weil wir es Unternehmen ermöglichen, aus dieser Sackgasse auszubrechen, ohne dass die Altsysteme und eingespielten Prozesse sofort geändert werden müssen. Um unser Wachstum voranzutreiben, freuen wir uns, dass wir Stefan als Vice President of Sales in Europa gewinnen konnten. Er hat in der Vergangenheit gezeigt, dass er sehr erfolgreich kundenorientierte Vertriebsteams aufbauen und die Umsätze erheblich steigern kann.“

Vor dem Eintritt bei M-Files war Recher Group Vice President bei Atos und bei Bull. Zuvor hatte Recher in elf Jahren verschiedene Führungspositionen bei Dassault Systèmes inne. Davor war er über einen Zeitraum von sieben Jahren in Führungsverantwortung bei Bureau Veritas. Recher hat einen Master of Science in Mathematik und Mechanik sowie einen Master of Marine/Offshore-Engineering von der Ecole Centrale Marseille. Zudem machte er einen Executive Energy Short MBA am IFP Énergies nouvelles.

„Ich freue mich darauf, in einem Unternehmen zu arbeiten, das die Art und Weise, wie Menschen mit Informationen interagieren, nutzerorientiert verändert und so deutliche Verbesserungen in ihrem Geschäftserfolg ermöglicht“, sagte Recher. „Das Potential in Europa ist riesig, Unternehmen dabei zu helfen, Prozesse zur Verwaltung von Informationen und Dokumenten innovativ zu verbessern. Für M-Files ist dies eine enorme Chance, da der M-Files-Ansatz in einzigartiger Weise erlaubt, Innovationen in diesem Bereich zu nutzen, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu beeinträchtigen. Es hätte keinen besseren Zeitpunkt für mich geben können, mich diesem visionären und erfolgreichen Team anzuschließen.“

Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files:
https://www.m-files.com/de

Auf der Website steht auch eine Guided Tour für das Produkt bereit:
https://www.m-files.com/de/tour

Über:

M-Files
Herr Jan Thijs van Wijngaarden
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
Deutschland

fon ..: +49 2102 420616
web ..: http://www.m-files.de
email : jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com

M-Files, gegründet 1989 in Finnland, bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen.
Im Gegensatz zu herkömmlichen Dokumentenmanagementsystemen (DMS), Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern.
M-Files bricht Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen oder Repositories befinden, einschließlich Netzwerkordner, SharePoint, File-Sharing-Dienste, ECM-Systeme, CRM-Systeme, ERP-System und andere Geschäftsanwendungen und Repositories.
Tausende von Organisationen in über 100 Ländern nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Geschäftsinformationen und Prozesse, einschließlich Elektra, NBC Universal, OMV und SAS.
Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstraße 63
D-78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 9461 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Nucleus Research sieht M-Files als Leader in ECM Value Matrix 2017

Im vierten Jahr in Folge wählen die Analysten von Nucleus Research M-Files als Top-Lösung für ECM. Benutzerfreundlichkeit und Funktionsumfang überzeugen.

BildRatingen, 31.8.2017 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, gibt bekannt, dass das Unternehmen als „Leader“ in der Nucleus Research Value Matrix von 2017 für Enterprise Content Management (ECM) eingestuft wurde.

Bereits im vierten Jahr in Folge konnte M-Files die unabhängigen Analysten überzeugen und wurde von ihnen als ECM-Marktführer eingestuft. Insbesondere in den Kriterien Benutzerfreundlichkeit (Usability) und Funktionsumfang schnitt M-Files sehr gut ab. Die Analysten legen auf diese beiden Kriterien besonderen Wert, da diese Faktoren maßgeblich die Fähigkeit einer Anwendung bestimmen, über den Lauf der Zeit den gewünschten Return on Investment (ROI) zu liefern. Die Nucleus Research ECM Value Matrix von 2017 bewertete 19 ECM-Softwareanbieter. Jeder Anbieter wurde beurteilt und in vier Quadranten eingestuft: Leader, Experts, Facilitators und Core Provider.

„Benutzerfreundlichkeit ist eine sehr wichtige Anforderung an Unternehmenssoftware im Allgemeinen geworden und dies gilt insbesondere für ECM-Lösungen“, sagte Greg Milliken, Senior Vice President Marketing bei M-Files. „Der Ansatz von Nucleus zur Analyse des ECM-Marktes betont vollkommen richtig die Notwendigkeit zur Benutzerfreundlichkeit und bewertet gleichzeitig die Funktionen und Fähigkeiten, die ausschlaggebend dafür sind, den Anforderungen des Business mit Blick auf die Verwaltung und Verarbeitung von Informationen Rechnung zu tragen. Unsere Einstufung als „Leader“ in der Value Matrix macht deutlich, warum wir wesentlich schneller als der Gesamtmarkt und auch schneller als jeder Wettbewerber wachsen: Wir bieten die optimale Kombination von leistungsfähigen Funktionen für das Informationsmanagement, die die Nutzer wirklich benötigen und gerne nutzen.“

„Der Wettbewerb im ECM-Markt ist äußerst hart. Dennoch hat sich M-Files als wichtiger Anbieter etablieren können, weil sie einen einzigartigen Ansatz bieten, der eine umfangreiche Funktionalität für ECM mit einer intuitiv und einfach zu bedienenden Benutzerführung kombiniert“, erklärte Ian Campbell, CEO von Nucleus Research. „M-Files hat zudem eine spannende Vision für die Zukunft. Deshalb erwarten wir, dass sie weiterhin sehr erfolgreich sein und auch zukünftig schnell wachsen werden.“

„Die Nucleus ECM Value Matrix bildet aus unserer Sicht die Anforderungen der Kunden sehr gut ab“, ergänzte Dirk Treue, Channel Marketing Manager bei M-Files. „Insbesondere im Bereich ECM ist jede Software nur so gut, wie sie umfassend von den Usern genutzt wird. M-Files hebt sich da deutlich von bekannten Wettbewerbern ab, die oftmals nicht die notwendige Akzeptanz bei den Benutzern gefunden haben, die für den Erfolg erforderlich ist.“

Über die Nucleus Research Value Matrix

Es gibt nichts Magisches an der Nucleus Research Value Matrix. Sie kategorisiert Anbieter klar und unmissverständlich nach Benutzerfreundlichkeit (Usability) und Funktionalität. Daraus resultiert, welchen Wert eine Lösung für den Kunden generieren kann. So unterstützt die Value Matrix dabei, Technologie- und Geschäftsentscheidungen zu treffen. Nucleus gibt die Value Matrix zweimal jährlich heraus. Weitere Informationen sind auf der Nucleus Research Website zu finden.

Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files:
https://www.m-files.com/de

Der Report 2017 Nucleus Research Value Matrix for Enterprise Content Management (ECM):
https://nucleusresearch.com/research/single/ecm-technology-value-matrix-2017/

Über:

M-Files
Herr Jan Thijs van Wijngaarden
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
Deutschland

fon ..: +49 2102 420616
web ..: http://www.m-files.de
email : jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com

M-Files, gegründet 1989 in Finnland, bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen.
Im Gegensatz zu herkömmlichen Dokumentenmanagementsystemen (DMS), Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern.
M-Files bricht Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen oder Repositories befinden, einschließlich Netzwerkordner, SharePoint, File-Sharing-Dienste, ECM-Systeme, CRM-Systeme, ERP-System und andere Geschäftsanwendungen und Repositories.
Tausende von Organisationen in über 100 Ländern nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Geschäftsinformationen und Prozesse, einschließlich Elektra, NBC Universal, OMV und SAS.
Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstraße 63
D-78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 9461 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Unternehmen wünschen sich modulare Prozesslösungen als Ergänzung komplexer Softwarepakete

Befragung der d.velop AG: Flexibel einsetzbaren Process Solutions für spezielle Business-Anforderungen gehört die Zukunft

BildDie Einsatzbedürfnisse für Software ändern sich in Zeiten von Cloud und agilen Ansprüchen zunehmend. Wichtig ist den Unternehmen immer mehr, dass sie kleinteilig auf spezifische Business-Anforderungen zugeschnitten sind und sich unmittelbar einsetzen lassen. Monolithische Softwaresysteme müssen daher zunehmend um gezielt buchbare Prozess-Lösungen ergänzt werden. Dies ermittelte die d.velop AG in einer Befragung von mehr als 150 Business-Managern.

Zu den typischen Erfahrungen bei der Einführung von Softwareanwendungen gehört nicht nur, dass die Implementierungsprojekte relativ lange dauern und umfangreiche Personalressourcen binden. Sondern mitunter haben sich zwischen Projektstart und der Inbetriebnahme bereits die Anforderungen wieder verändert. Doch in Zeiten der Digitalisierung, in denen sich die Unternehmen als sehr reaktionsfreudig im Markt erweisen müssen, sind agilere Bedingungen mit kurzfristig nutzbarer Softwareunterstützung erforderlich.

„Deshalb wird es in den nächsten Jahren zu einem Wandel kommen“, erwartet Mario Dönnebrink, Vorstand und COO des ECM-Anbieters d.velop AG. „Die Unternehmen werden sich immer weniger auf die individuelle Anpassung komplexer Softwaresysteme fokussieren, die dann als On-Prem- oder Cloud-Lösung genutzt werden. Stattdessen steigt der Bedarf an modularen Solutions für gezielte Business-Anforderungen, die neben der Software auch über Workflows, Kommunikationsfunktionen, Dokumentation und Archivierung verfügen. Dadurch sind sie in den Fachbereichen gezielt und unmittelbar einsetzbar, ohne aufwändige technische Implementierung.“

Diese Perspektive zeigen auch die Ergebnisse der d.velop-Erhebung unter Business-Verantwortlichen. Auf solche Process-Lösungen würden 21 Prozent auf jeden Fall und weitere 36 Prozent abhängig von den Marktangeboten vermutlich zugreifen, weitere 14 Prozent würden sie möglicherweise einsetzen. „Diese Lösungen sind für die Anwender deshalb von großem Interesse, weil sie damit wesentlich agiler handeln können und bei neuen Anforderungen nicht erst lange Projektzeiten bis zum Einsatz abwarten müssen“, betont Dönnebrink.

Interessant ist auch, welche Bedeutung die Business-Manager den spezifischen und direkt einsetzbaren Lösungen geben. Nicht einmal jeder Zehnte erwartet, dass sie sukzessive die herkömmlich konzipierten Softwaresysteme ersetzen werden. Stattdessen werden diese Solutions als Ergänzung bestehender Anwendungssysteme gesehen, weil sie für spezielle Anforderungen eingesetzt werden sollen. Dazu passt auch die Einschätzung von 61 Prozent der Befragten, die Process Solutions als unabhängig von bereits implementierter Software einordnen.

Aber sie formulieren auch deutliche Ansprüche an die Nutzbarkeit solcher Lösungen. Ganz oben steht für zwei Drittel, dass die Workflows trotz der Voreinstellungen individuell modifizierbar sein sollen, eine Dokumentation der Arbeitsprozesse mit Archivierung besteht sowie eine kollaborative Zusammenarbeit möglich ist. Aber auch ein eingängiges Lizenzmodell und einfache Bestellmöglichkeiten erwarten die Anwender mehrheitlich von prozessorientierten und direkt einsetzbaren Lösungen.

Über:

d.velop ag
Herr Stefan Olschewski
Schildarpstraße 6 – 8
48712 Gescher
Deutschland

fon ..: +49 2542 9307-0
web ..: http://www.d-velop.de
email : stefan.olschewski@d-velop.de

Die d.velop Gruppe mit Hauptsitz in Gescher entwickelt und vermarktet Software, die dokumentenbasierte Geschäfts- und Entscheidungsprozesse in Unternehmen und Organisationen optimiert. Die d.velop Gruppe ist davon überzeugt, dass der zukünftige Erfolg von Unternehmen und Organisationen aller Art entscheidend davon abhängt, dass ihr gesamtes fachliches und organisatorisches Wissen jederzeit und überall intern und extern auf einfachste Weise zugänglich sowie in vielfältiger und sicherer Form nutzbar gemacht und geteilt werden kann.
Neben der etablierten d.3ecm-Suite stellt d.velop mit der Produktlinie ecspand ECM-Services auf Basis von Microsoft SharePoint zur Verfügung. foxdox ergänzt das Portfolio um Enterprise-Filesharing und Dokumentenkommunikation über Unternehmensgrenzen hinweg. Mit d.velop cloud schließlich bietet das Unternehmen eine sichere Plattform in einer deutschen Public Cloud an, die vielfältige Services zur Dokument- und Prozessdigitalisierung auf Knopfdruck verfügbar macht.
Als führender Anbieter von Enterprise Content Management Lösungen (ECM) bietet d.velop seinen Kunden die konsequente und vorausschauende Digitalisierung aller relevanten Dokumenten- und Geschäftsprozesse sowie der branchenspezifischen Fachverfahren. Das überzeugte bisher über 1.000.000 Anwender bei mehr als 6.600 Kunden wie Tupperware Deutschland, eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH, Zentis GmbH & Co. KG, Parker Hannifin GmbH, Nobilia, Schmitz Cargobull, FingerHaus GmbH, die Stadt Wuppertal, die Basler Versicherung, DZ Bank AG, das Universitätsklinikum des Saarlands oder das Universitätsklinikum Greifswald.

Pressekontakt:

denkfabrik groupcom GmbH
Herr Wilfried Heinrich
Pastoratstraße 6
50354 Hürth

fon ..: 02233/6117-72
web ..: http://www.denkfabrik-group.com
email : wilfried.heinrich@denkfabrik-group.com

M-Files und Esri bringen intelligentes Informationsmanagement und GIS zusammen

Die Partnerschaft zwischen M-Files und dem führenden Anbieter von Geoinformationssystemen, Esri, erlaubt den kontextbezogenen Zugriff auf Dokumente direkt aus der ArcGIS-Benutzerfläche heraus.

BildRatingen, 13.7.2017 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, gibt die Partnerschaft mit Esri, dem weltweit führenden Anbieter für Geoinformationssysteme (GIS) und Smart Mapping bekannt. Im Rahmen der Partnerschaft wird die GIS-Plattform ArcGIS mit M-Files verknüpft werden. Damit können Anwender aus den intuitiven Kartenansichten, aus Luftbildaufnahmen oder anderen räumlichen Darstellungen von ArcGIS nahtlos und kontextbezogen auf wichtige Dokumente und Informationen zugreifen, auch wenn sich diese in anderen Systemen befinden.

M-Files überbrückt damit die Lücke zwischen der GIS-Plattform ArcGIS und anderen Datenbanken und Systemen wie ERP-Systemen, Asset-Management- und Archivsystemen, DMS/ECM-Systemen und vielen anderen mehr. Dabei geht die Integration der Informationen in Karten oder 3D-GIS weit über das Marktübliche hinaus und bietet 6D-Analysen und Decision Support mit der Real-time-Integration von Budgetdaten, Zeiten, Aufgabenzuordnungen und anderen Variablen direkt in der Kartenansicht. Alle Organisationen, die ortsbezogene Informationen verarbeiten, wie beispielsweise die öffentliche Verwaltung, Energieerzeuger, Versorgungsunternehmen oder Logistikdienstleister, können damit wesentlich schneller und effizienter arbeiten.

Vorteile und Synergien in der Nutzung der integrierten Lösung

„Wir haben Kunden in mehreren Sektoren, die die GIS-Plattform ArcGIS von Esri einsetzen, um Anlagen, Infrastruktur und andere Objekte zu verwalten und damit verbundene Projekte und Services zu unterstützen. Diese Kunden nutzen M-Files, um einen kontextgerechten Zugang zu einer Vielzahl wichtiger Informationen und Prozesse direkt in der GIS-Benutzeroberfläche bereitzustellen“, sagt Mika Javanainen, Vice President Product Management bei der M-Files Corporation. „M-Files hilft Unternehmen dabei, Informationssilos zu öffnen. So kann immer dann, wenn relevante Informationen gebraucht werden, schnell auf sie zugegriffen werden – unabhängig davon, wo sie oder das System, das sie verwaltet, gespeichert sind. Dies ist eine ideale Ergänzung zu ArcGIS, das einen räumlichen Bezug in den Mittelpunkt der Organisation und Analyse von Informationen stellt. So entsteht eine 360-Grad-Sicht auf verknüpfte Informationen, die intuitiv und dynamisch nach Asset, Fall, Projekt, Prozessschritt oder ähnlichem organisiert sind. Unterm Strich sind die Nutzer besser in der Lage, die richtigen Entscheidungen zu treffen und auf Geschäftsanforderungen schneller zu reagieren.“

„Diese Partnerschaft verbindet unsere leistungsstarke GIS-Technologie und ortsbezogene Datenanalytik mit der M-Files-Plattform für intelligentes Informationsmanagement, um schnellen Zugang zu den im Kontext wichtigen Informationen aus anderen Business-Systemen wie ERP, Records Management und ECM-Systemen zu liefern“, sagt Geoff Wade, Team Lead für Esri Natural Resources Communities. „M-Files verbindet unsere GIS-Plattform ArcGIS in einer äußerst intuitiven Weise mit der restlichen Welt an Informationssystemen einer Organisation. Relevante Daten und Dokumente sind immer, wenn sie benötigt werden, sofort zugänglich und zwar direkt innerhalb der Kartenansicht. Das erspart dem Nutzer, Informationen mühsam in einer oft gewachsenen und wenig transparenten Sammlung verschiedener Systeme und Datenbanken finden zu müssen. Zusätzlich geschieht dies automatisch im Einklang mit vorhandenen Regeln für Informationssicherheit, Governance und Compliance.“

Integration von M-Files und Esri ArcGIS bereits in Kundenprojekten bewährt

Für die Integration von M-Files und ArcGIS zur Schaffung sogenannter Visual Information Portals gibt es bereits einige Beispiel bei gemeinsamen Kunden von M-Files und Esri:

IGas Energy, einer der führenden britischen Onshore-Explorer für Öl und Gas, suchte ein System, das dem Unternehmen bei der Erfüllung der Anforderungen aus der ISO-9001-Zertifizierung und von Auflagen im Gesundheits- und Sicherheitsmanagement hilft. Das Unternehmen nutzt M-Files und Esri ArcGIS zusammen, um ein GIS-basiertes Visual Information Portal zu erstellen, durch das alle Informationen des Unternehmens zu jeder Öl- und Gasproduktionsanlage leicht und schnell zugänglich sind. Informationen über die Produktion, den Standort und den Betrieb der Anlagen können effizient über das GIS-System in einer Karte mit Bezug zur Quelle abgerufen und durchsucht werden. Die Lösung bietet Rückverfolgbarkeit und Versionierung aller Dokumente und zugehöriger Daten, so dass die Benutzer immer auf die aktuellsten Informationen zugreifen können.

Bei der finnischen Stadt Vantaa, unter anderem auch Standort des Helsinki International Airports, wird eine kombinierte Lösung aus M-Files und Esri für die Verwaltung von Informationen über die Landnutzung, Stadtplanung, Bauüberwachung und kommunale Dienstleistungen genutzt. Die Lösung verbessert generell Effizienz, Produktivität und Qualität der Prozesse, indem sie einen schnellen und einfachen Zugang zu den neuesten Informationen wie beispielweise Kosten, Zeitplänen, Aufgaben und Ressourcen bietet, die für Real-Time-Decision-Support erforderlich sind. Das wird durch die direkte Verknüpfung der Informationen mit Kartendaten möglich, die deutlich machen, wie die Projekte über die Stadt und Infrastruktur verteilt sind.

M-Files auf der weltweiten Esri User Conference

Interessenten und bestehende Esri-Nutzer können die neuen Möglichkeiten aus der Integration von GIS und intelligentem Informationsmanagement ganz aktuell auf der weltweiten Esri User Conference live kennenlernen. M-Files ist mit einem Stand (Nummer 113) auf der Esri User Conference vom 10. bis 14. Juli in San Diego (CA), USA vertreten und erläutert die Lösungen gerne.

Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files:
https://www.m-files.com/de

Auf der Website steht auch eine Guided Tour für das Produkt bereit:
https://www.m-files.com/de/tour

Über Esri
Seit 1969 gibt Esri Kunden auf der ganzen Welt die Möglichkeit, geographisch zu denken und zu planen. Als Marktführer in der GIS-Technologie wird Esri-Software in mehr als 350.000 Organisationen weltweit eingesetzt, darunter jede der 200 größten Städte der Vereinigten Staaten, die meisten nationalen Regierungen, mehr als zwei Drittel der Fortune-500-Unternehmen und mehr als 7.000 Hochschulen und Universitäten. Esri-Anwendungen, die auf mehr als einer Million Desktops und tausenden von Web- und Enterprise-Servern laufen, bieten das Backbone für die Kartierung und die räumliche Analyse der Welt. Esri ist der einzige Anbieter, der komplette technische Lösungen für Desktop-, Mobil-, Server- und Internetplattformen bietet. Besuchen Sie uns unter esri.com/news.

Über:

M-Files
Herr Jan Thijs van Wijngaarden
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
Deutschland

fon ..: +49 2102 420616
web ..: http://www.m-files.de
email : jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com

M-Files, gegründet 1989 in Finnland, bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen.
Im Gegensatz zu herkömmlichen Dokumentenmanagementsystemen (DMS), Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern.
M-Files bricht Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen oder Repositories befinden, einschließlich Netzwerkordner, SharePoint, File-Sharing-Dienste, ECM-Systeme, CRM-Systeme, ERP-System und andere Geschäftsanwendungen und Repositories.
Tausende von Organisationen in über 100 Ländern nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Geschäftsinformationen und Prozesse, einschließlich Elektra, NBC Universal, OMV und SAS.
Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstraße 63
D-78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 9461 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Prozessdigitalisierung ganz oben auf der Agenda der ECM-Anwender

Teilnehmerbefragung auf dem d.velop forum 2017 anlässlich des 25-jährigen Firmenjubiläums

BildDie Digitalisierung der Geschäftsprozesse steht bei ECM-Anwendern ganz oben auf ihrer strategischen Agenda, dicht gefolgt von der Steigerung der Arbeitsproduktivität in den Geschäfts- und Verwaltungsprozessen. Zu diesen Ergebnissen kam eine Befragung unter den Geschäftsführern und IT-Leitern auf dem d.velop-Anwenderkongress Ende Juni 2017.

Der digitale Wandel ist inzwischen offenbar auch im Mittelstand angekommen. Dieses Fazit lässt sich aus den Resultaten der Teilnehmerbefragung auf dem d.velop forum 2017 anlässlich des 25-jährigen Firmenjubiläums des ECM-Anbieters ziehen. Mehr als jeder Vierte der insgesamt über 400 Besucher hatte dabei sein Votum abgegeben und die Digitalisierung der Geschäftsabläufe als das wichtigste Vorhaben definiert. Sie erreicht im Durchschnitt 8,9 von maximal 10 Punkten. „Somit richten die Unternehmen einen sehr deutlichen Blick auf die digitale Transformation“, leitet Mario Dönnebrink, Vorstand und COO der d.velop AG, aus den Ergebnissen ab und ergänzt: „Da die Teilnehmer überwiegend IT-Leiter in mittelständischen Firmen sind, zeigt dies gleichzeitig das deutliche Umdenken auch bei mittelgroßen und kleineren Betrieben.“

Dazu passt auch, dass der unternehmensübergreifende elektronische Datenaustausch bei den Anwendern hoch im Kurs steht. Denn zu den Kernanliegen der digitalen Transformation gehört die medienbruchfreie End-to-end-Vernetzung, sie wird von den 110 Befragungsteilnehmern auf Rang vier platziert. Und wenn es um die Prozesse geht: Auch das Vorgangsmanagement, also die ECM-Unterstützung bei gering- oder semistrukturierten Abläufen, hat für die Unternehmen eine hohe strategische Relevanz bekommen. „Damit können, anders als bei fest definierten Workflows, Prozesse nach fachlichen Erfordernissen individuell festgelegt werden“, erläutert Dönnebrink. Zudem lässt sich das Vorgangsmanagement, mit 7,2 Punkten auf Platz fünf, schnell einführen.

Als zweitwichtigstes Ziel nennen die Befragten mit einem Wert von 8,6 die Steigerung der Arbeitsproduktivität. Dies erscheint angesichts dessen, dass das Thema Effizienzverbesserung schon lange kontinuierlich diskutiert wird, wenig überraschend. Eher gilt dies für das klare Votum in Bezug auf das mobile Arbeiten. Auch hier war der Mittelstand lange Zeit noch recht zögerlich, mit durchschnittlich 7,6 Punkten und auf Platz drei positioniert gibt er aber auch hierzu inzwischen ein klares Bekenntnis ab.

Weniger Teilnehmer haben ihren Blick auf weitere Themen wie agile Prozessbedingungen, die Erfüllung der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) und eine Optimierung der bestehenden ECM-Prozesse gerichtet. Sie rangieren auf den Plätzen sechs bis acht, aber weisen mit Punkten zwischen 7,1 und 6,8 ebenso ein relativ hohes Niveau auf. „Diese Ergebnisse zeigen nicht nur, dass die Anforderungen an das elektronische Dokumentenmanagement sehr vielfältig geworden sind, sondern dass die Unternehmen den digitalen Wandel inzwischen auch angenommen haben und ihn aktiv gestalten wollen“, bewertet Dönnebrink das Anwendervotum positiv.

Über:

d.velop ag
Herr Stefan Olschewski
Schildarpstraße 6 – 8
48712 Gescher
Deutschland

fon ..: +49 2542 9307-0
web ..: http://www.d-velop.de
email : stefan.olschewski@d-velop.de

Die d.velop Gruppe mit Hauptsitz in Gescher entwickelt und vermarktet Software, die dokumentenbasierte Geschäfts- und Entscheidungsprozesse in Unternehmen und Organisationen optimiert. Die d.velop Gruppe ist davon überzeugt, dass der zukünftige Erfolg von Unternehmen und Organisationen aller Art entscheidend davon abhängt, dass ihr gesamtes fachliches und organisatorisches Wissen jederzeit und überall intern und extern auf einfachste Weise zugänglich sowie in vielfältiger und sicherer Form nutzbar gemacht und geteilt werden kann.
Neben der etablierten d.3ecm-Suite stellt d.velop mit der Produktlinie ecspand ECM-Services auf Basis von Microsoft SharePoint zur Verfügung. foxdox ergänzt das Portfolio um Enterprise-Filesharing und Dokumentenkommunikation über Unternehmensgrenzen hinweg. Mit d.velop cloud schließlich bietet das Unternehmen eine sichere Plattform in einer deutschen Public Cloud an, die vielfältige Services zur Dokument- und Prozessdigitalisierung auf Knopfdruck verfügbar macht.
Als führender Anbieter von Enterprise Content Management Lösungen (ECM) bietet d.velop seinen Kunden die konsequente und vorausschauende Digitalisierung aller relevanten Dokumenten- und Geschäftsprozesse sowie der branchenspezifischen Fachverfahren. Das überzeugte bisher über 1.000.000 Anwender bei mehr als 6.600 Kunden wie Tupperware Deutschland, eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH, Zentis GmbH & Co. KG, Parker Hannifin GmbH, Nobilia, Schmitz Cargobull, FingerHaus GmbH, die Stadt Wuppertal, die Basler Versicherung, DZ Bank AG, das Universitätsklinikum des Saarlands oder das Universitätsklinikum Greifswald.

Pressekontakt:

denkfabrik groupcom GmbH
Herr Wilfried Heinrich
Pastoratstraße 6
50354 Hürth

fon ..: 02233/6117-72
web ..: http://www.denkfabrik-group.com
email : wilfried.heinrich@denkfabrik-group.com

M-Files ehrt die erfolgreichsten Channel-Partner 2017

M-Files zeichnete Channel-Partner für ihre Leistung in Vertrieb, Marketing und Entwicklung aus. Gleich drei Schweizer Unternehmen räumen die begehrten Preise ab.

BildRatingen, 22.6.2017 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, gab heute die diesjährigen Award-Gewinner aus der Region EMEA/APAC bekannt. Die Partner wurden für herausragende Leistungen in Innovation, Vertrieb, Marketing und Kundenprojekten auf Basis der M-Files-Technologie auf der europäischen Partnerkonferenz 2017 in Lissabon geehrt.

Mit Faigle Solutions (www.faigle.ch), Graphax (www.graphax.ch) und Neurones Technologies (www.neurones.pro) sind gleich drei Unternehmen aus der Schweiz unter den Preisträgern. EMEA-Partner-of-the-Year in diesesm Jahr Digital Resources s.a. aus Tschechien.

Die jährlichen Partnerkonferenzen in Europa und den Vereinigten Staaten sind mittlerweile eine feste Größe im Channel-Management des Softwareherstellers. Viele Mitarbeiter aus dem Vertrieb und Marketing sowie das technische Personal der M-Files-Partner nutzen diese Events intensiv, um sich über die anstehenden Neuerungen im Produktportfolio zu informieren, an Trainings teilzunehmen oder sich mit anderen Partnern im M-Files Ecosystem und dem Management von M-Files auszutauschen. Die 2017 Americas M-Files Partnerkonferenz findet vom 16. bis 19. Oktober in San Diego statt.

Partner aus der Schweiz in diesem Jahr besonders stark

Jedes Jahr zeichnet M-Files ausgewählte Partner für besondere Leistungen und Erfolge aus. Für die Region EMEA/APAC gehörten 2017 folgende Unternehmen zu den Gewinnern:

Vertrieb
– Faigle Solutions AG (Schweiz), Kategorie Neukundenakquisition
– MechSoft (Türkei), Kategorie Umsatz
– Digital Resources a.s. (Tschechien), Kategorie Größter Deal
– Excitech (UK), Kategorie Rookie-of-the-Year
– Graphax AG (Schweiz), Kategorie Bester Vertriebsprozess
– Digital Resources a.s. (Tschechien), EMEA-Partner-of-the-Year

Marketing
– PCI Nederland (Niederlande), Kategorie Beste Marketing-Initiative
– Digital Resources a.s. (Tschechien), Kategorie Bestes Marketing-Programm

Besondere Auszeichnungen
– Neurones Technologies SA (Schweiz), Kategorie Custom Development
– EBC Group (UK), Commitment Award

„Unsere Partner in der Region EMEA und APAC setzen weiterhin Maßstäbe für die Bereitstellung von Lösungen auf Basis unserer Intelligent-Information-Management-Plattform. Sie helfen damit ihren Kunden, Informationen wesentlich effizienter und besser zu verwalten“, sagte Scott Erickson, Senior Vice President für Channel Sales bei M-Files. „Wir unterstützen unsere Partner aktiv in ihrem Geschäft und freuen uns darauf, ihnen neue Werkzeuge und Innovationen an die Hand zu geben, mit denen sie ihre Kunden begeistern und deren Anforderungen optimal umsetzen können.“

„Wir freuen uns besonders, dass in diesem Jahr drei von zehn Awards in die Schweiz gehen“, ergänzt Dirk Treue, Channel Marketing Manager bei M-Files. „Der Erfolg unserer Partner aus der Schweiz ist ein anschauliches Beispiel dafür, dass das Thema intelligentes Informationsmanagement ein enormes Marktpotential im deutschsprachigen Raum hat und damit auch für neue Partner eine große Chance darstellt. Die weitere Digitalisierung unserer Wirtschaft erfordert einen effizienteren Umgang mit Dokumenten und Informationen.“

Starkes Partnerprogramm macht M-Files attraktiv für neue Partner

Durch die Aufnahmen in das M-Files-Partnerprogramm können sich Unternehmen eine neue Umsatzquelle durch den Verkauf und die Wartung von M-Files-Lösungen im schnell wachsenden Markt für Informationsmanagement und Enterprise Content Management (ECM) erschließen. Dabei ergänzt M-Files ihr bestehendes Produktportfolio optimal. Das Partnerprogramm ermöglicht es den Unternehmen schneller zu wachsen und davon zu profitieren, dass sie mit M-Files in einer Vielzahl von Branchen eine sehr gut passende Antwort auf den wachsenden Bedarf ihrer Kunden in den Bereichen Informationsmanagement, Qualitätsmanagement und Compliance haben.

„M-Files bieten Systemhäusern, Value Added Resellers (VARs), Systemintegratoren und Beratungsunternehmen interessante Geschäftsmöglichkeiten in einem breiten Spektrum an Branchen und Marktsegmenten“, sagt Jan Thijs van Wijngaarden, Channel Sales Manager Deutschland und Österreich bei M-Files. „Wir stellen unseren Partnern alle notwendigen Ressourcen und Unterstützungsmaßnahmen zur Verfügung, um neue Umsatzchancen im Lizenz- und Servicegeschäft zu ergreifen. Gleichzeitig unterstützen wir den Partner darin, die Rentabilität seines Geschäfts mit uns zu maximieren, eigenes Know-how zu entwickeln und noch stärkere Kundenbeziehungen aufzubauen.“

Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files:
https://www.m-files.com/de

Mehr über das erfolgreiche Partnerprogramm von M-Files:
https://www.m-files.com/de/partner-network-program

Über:

M-Files
Herr Jan Thijs van Wijngaarden
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
Deutschland

fon ..: +49 2102 420616
web ..: http://www.m-files.de
email : jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com

M-Files, gegründet 1989 in Finnland, bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen.
Im Gegensatz zu herkömmlichen Dokumentenmanagementsystemen (DMS), Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern.
M-Files bricht Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen oder Repositories befinden, einschließlich Netzwerkordner, SharePoint, File-Sharing-Dienste, ECM-Systeme, CRM-Systeme, ERP-System und andere Geschäftsanwendungen und Repositories.
Tausende von Organisationen in über 100 Ländern nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Geschäftsinformationen und Prozesse, einschließlich Elektra, NBC Universal, OMV und SAS.
Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstraße 63
D-78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 9461 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Zeige Buttons
Verstecke Buttons