duales Studium

now browsing by tag

 
 

iba – Internationale Berufsakademie

Duales Bachelor-Studium an der Internationalen Berufsakademie

BildDie Internationale Berufsakademie (iba) ist Deutschlands größte staatlich anerkannte private Berufsakademie und hat ihren Sitz in Darmstadt. Die unbefristete staatliche Anerkennung wurde von der hessischen Landesregierung ausgesprochen. Die iba unterhält bundesweit Studienorte in 11 Städten u.a. in Darmstadt, Hamburg, Köln, Leipzig und München, dort werden insgesamt rund 1900 junge Menschen in Zusammenarbeit mit mehr als 1500 Unternehmen, darunter auch viele namhafte Großkonzerne, zu qualifizierten Nachwuchskräften ausgebildet.

Die Internationale Berufsakademie bietet die dualen Bachelor-Studiengänge Betriebswirtschafts-lehre und Sozialpädagogik & Management sowie Physiotherapie und Wirtschaftsingenieurwesen an. Alle Studiengänge sind akkreditiert und schließen mit dem Bachelor ab.

Im Studiengang Betriebswirtschaftslehre und in der Variante des Studiengangs mit inter-kultureller Qualifikation wählen die Studierenden unter den Fachrichtungen Hotel- und Tourismusmanagement, Gastronomiemanagement, Event-, Messe- und Kongressmanagement, Marketingkommunikation/PR, Sportmanagement, Industrie und Handel, Financial Services, Personalwirtschaft und Personaldienstleistungen, Steuer- und Prüfungswesen, Gesundheits-management, Immobilienwirtschaft sowie IT-Management.

Der Studiengang Sozialpädagogik & Management bietet die Wahlpflichtbereiche Sozial-pädagogik/Soziale Arbeit mit Menschen mit Behinderungen, Kindheitspädagogik (0 bis 10 Jahre), Psychosoziale Versorgung sowie Palliative Praxis für alte Menschen. Unter bestimmten Voraussetzungen ist nach hessischem Landesrecht ein Abschluss als staatlich anerkannte*r Sozialpädagog*in/ Sozialarbeiter*in möglich.

Der Studiengang Physiotherapie an der iba ist der einzige bundesweit, der den Studie¬renden im Rahmen des Wahlpflicht-Moduls „Sportphysiotherapie“ die Möglichkeit anbietet, den Grundkurs DOSB-Sportphysiotherapie zu absolvieren. Zusätzlich zum „Bachelor of Science“ wird nach dem 6. Semester durch das Staatsexamen der Abschluss „Staatlich geprüfte*r Physiotherapeut*in erworben.

Ab dem Wintersemester 2018/2019 können Studierende am Studienort Kassel auch den Studien-gang Wirtschaftsingenieurwesen wählen, der in den Fachrichtungen Mechatronik (Systems Engineering) und Prozessmanagement angeboten wird.

In den Studiengängen Betriebswirtschaftslehre, Sozialpädagogik & Management sowie Wirtschaftsingenieurwesen verbinden die Studierenden Theorie & Praxis im sogenannten Modell der geteilten Woche. Dieses Modell bietet die kürzeste Verbindung von Theorie und Praxis: In jeder Woche studieren und arbeiten die Studenten und Studentinnen jeweils 20 Stunden. So kann das theoretische Wissen direkt zur Lösung von Fragestellungen in der Praxis angewendet werden. Durch die frühe und kontinuierliche Einbindung in das Unternehmen bietet das Modell den Partnerunternehmen eine hohe Planungssicherheit und die Möglichkeit die Studierenden tatsächlich in Projekte einzubinden und diese als qualifizierte Nachwuchskräfte für das eigene Unternehmen auszubilden und zu binden. Die Chance, nach dem Abschluss übernommen zu werden, ist daher für die Studierenden sehr hoch.

Bei der Physiotherapie handelt es sich um einen praxisintegrierten Studiengang mit paralleler Ausbildung als staatlich anerkannte*r Physiotherapeut*in an der Berufsfachschule für Physio-therapie der F+U. Mehr über den Ablauf dieses Studienganges erfahren Sie unter www.internationale-ba.com/Duales-Bachelor-Studium/Physiotherapie

Weitere Informationen zu allen Studiengängen an den bundesweit 11 Studienorten:
www.internationale-ba.com

Über:

iba – Internationale Berufsakademie
Frau Susanne Albers
Poststraße 4-6
64293 Darmstadt
Deutschland

fon ..: +49 6151 492488-0
fax ..: +49 6151 492488-29
web ..: http://www.iba-darmstadt.com/
email : info@internationale-ba.com

Die Internationale Berufsakademie (iba) ist Deutschlands größte staatlich anerkannte private Berufsakademie und hat ihren Sitz in Darmstadt. Die unbefristete staatliche Anerkennung wurde von der hessischen Landesregierung ausgesprochen. Die iba unterhält bundesweit Studienorte in 11 Städten u.a. in Darmstadt, Hamburg, Köln, Leipzig und München, dort werden insgesamt rund 1900 junge Menschen in Zusammenarbeit mit mehr als 1500 Unternehmen, darunter auch viele namhafte Großkonzerne, zu qualifizierten Nachwuchskräften ausgebildet.

Pressekontakt:

Medienagentur Peter Nickel
Herr Peter Nickel
Theodor-Heuss-Straße 38
61118 Bad Vilbel

fon ..: 06101 55 99 0
web ..: http://www.m-pn.de
email : info@m-pn.de

Studierst du noch oder arbeitest du schon?

ADVA BERATER ermöglicht als Praxispartner der Berufsakademie Sachsen ein Studium im Wechsel zwischen Theorie und Praxis

BildDie staatliche Studienakademie Dresden gilt als eine der renommiertesten Berufsakademien in Sachsen. In einem dualen Studium absolvieren die Studierenden ein dreijähriges wissenschaftliches Studium im Wechsel zwischen Theorie und Praxis. So wird praxisnahes Lernen im künftigen Aufgabenfeld zwischen Studienakademie und Praxispartner gewährleistet.

Bereits mehr als 800 Praxispartner zählt derzeit die staatliche Studienakademie Dresden. Praxispartner können kleine, mittlere, aber auch große Unternehmen aus dem Bereich der Wirtschaft werden, welche befähigt sind, die vorgegebenen Inhalte der praktischen Studienphasen zu vermitteln. Die paritätisch besetzte Koordinierungskommission der Berufsakademie in Dresden überprüft mit Hilfe eines Erhebungsbogens die Eignung als Praxispartner. ADVA BERATER hat im Juli 2017 die Zulassung als Praxispartner im Studiengang „Steuern, Prüfungswesen, Consulting“ von der Berufsakademie Sachsen erhalten.

Die Grundlage des dual modularisierten Bachelorstudiengangs „Steuern, Prüfungswesen, Consulting“ bildet ein wirtschaftswissenschaftliches Studium. Hier werden beispielsweise Kenntnisse aus den Bereichen allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Buchführung, Bilanzierung, Steuerlehre, Investition und Finanzierung sowie Marketing vermittelt. Darauf aufbauend erhalten die Studierenden im fachspezifischen Modul der Studienrichtung Steuerberatung vertiefende Kenntnisse zum Steuerrecht. Im fachspezifischen Modul der Studienrichtung „Rechnungswesen und Consulting“ werden die Bereiche Bilanzierung, Controlling und Wirtschaftsprüfung vertieft. In sechs integrierten Praxisphasen werden praktische Kenntnisse der Finanzbuchhaltung, der Erstellung von Jahresabschlüssen, dem Steuerverfahrensrecht, der Kostenrechnung und dem Controlling, der Finanz- und Investitionsplanung, der Erstellung von Steuererklärungen von Personen- und Kapitalgesellschaften sowie der Unternehmensbewertung erworben.

Die ADVA BERATER freuen sich, schon bald den ersten Studenten der Berufsakademie Sachsen im Unternehmen begrüßen zu dürfen und in diesem Zuge den akademischen Fachkräftenachwuchs zu fördern.

ADVA Berater ist …

ein professionelles und innovatives Team der Steuer-und Unternehmensberatung. Wir betreuen mittelständische Unternehmen verschiedener Branchen und Rechtsformen zu steuerrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen, verstehen uns dabei als strategischer und operativer Beratungspartner rund um Fragen zu den Themen Gründung, Wachstum, Sanierung und Nachfolge von Unternehmen.

ADVA GmbH Steuerberatungsgesellschaft
Maxstraße 8
01067 Dresden
+49 (0)351 821296-0
kontakt@adva-berater.de
https://www.adva-berater.de

Ihre Ansprechpartner:

Karsten Lorenz – Steuerberater Dresden
Susan Lösch – Steuerberaterin Dresden
Christian Brade – Unternehmensberater Dresden
Matthias Preuß – Unternehmensberater Dresden

ADVA BERATER DRESDEN

Unternehmensberatung – Unternehmensbewertung – Unternehmensnachfolge – Steuerberatung – Unternehmensfinanzierung – Fördermittel

Über:

ADVA BERATER GmbH
Herr Karsten Lorenz
Maxstraße 8
01067 Dresden
Deutschland

fon ..: +49 351 8212960
web ..: http://www.adva-berater.de
email : kontakt@adva-berater.de

ADVA Berater ist ein junges, professionelles und innovatives Team von Steuerberatern, Unternehmensberatern und Finanzierungsspezialisten am Standort in Dresden. Die Dienstleistungsangebote sind auf die Bedürfnisse mittelständischer Unternehmen ausgerichtet. Bereichsübergreifende Kernkompetenzen aufgrund der langjährigen Tätigkeit der ADVA Berater in Steuerberatungs-, Unternehmensberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften bestehen insbesondere in den Fachgebieten Gründung und Wachstum von Unternehmen, der Unternehmensnachfolge und bei der Sanierung bzw. Restrukturierung von Unternehmen. Die professionelle Bearbeitung der klassischen Steuerberatungsdienstleistungen ist die Basis für eine aktive und effiziente Unternehmensgestaltung und einer fachübergreifenden Unternehmensberatung.
ADVA . Mehrwert für Ihr Unternehmen

Pressekontakt:

ADVA BERATER GmbH
Frau Isabel Eger
Maxstraße 8
01067 Dresden

fon ..: +49 351 82129619
web ..: http://www.adva-berater.de
email : isabel.eger@adva-berater.de

Ehemaliger Rektor der Deutschen Hochschule bekommt Ehrensenatorwürde verliehen

Ehemaliger Rektor der Deutschen Hochschule bekommt Ehrensenatorwürde verliehen

Prof. Dr. Luppa (2.v.r.) nimmt seine Urkunde am Studienzentrum in Leipzig entgegen

Bis vor kurzem war Prof. Dr. Dietmar Luppa Rektor an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG). Nach seinem Ausscheiden als Rektor im Oktober 2016 wurde ihm vom Senat der Deutschen Hochschule nun die Würde eines Ehrensenators verliehen.

Da er sich mit seiner Arbeit in herausragender Weise für die Deutsche Hochschule verdient gemacht hat, verlieh der Senat der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) Prof. Dr. Dietmar Luppa jüngst die Würde eines Ehrensenators. Damit würdigte die DHfPG seinen ehemaligen Rektor für seine langjährige Tätigkeit im Dienste der Hochschule.

Der Fachchemiker der Medizin ist seit 1987 ordentlicher Professor der Biochemie. 1992 begann seine Lehrtätigkeit an der BSA-Akademie. Ab 2005 war er Studiengangsleiter des „Diplom-Ernährungsberaters“ an der BA-Privaten Berufsakademie, auf die 2008 die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement folgte. Im gleichen Jahr wurde er zum Studiengangsleiter des „Bachelor of Arts“ Ernährungsberatung sowie zum Professor der DHfPG berufen. Doch damit nicht genug: 2008 wurde er auch zum Rektor und Vorsitzenden des Senats der DHfPG ernannt. Acht Jahre lang war er als Rektor der Deutschen Hochschule im Amt und wurde in diesem Oktober von Prof. Dr. Andrea Pieter abgelöst.

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 7.200 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement, zum „Master of Business Administration“ MBA Sport-/Gesundheitsmanagement sowie zum „Master of Arts“ Sportökonomie. Mehr als 3.850 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Osnabrück, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Firmenkontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de

Pressekontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://dhfpg-bsa.de/

Marcus Lauk als bester Redner 2016 ausgezeichnet

Marcus Lauk als bester Redner 2016 ausgezeichnet

Bester Speaker 2016: Marcus Lauk

Im Rahmen des Business Forums der German Speakers Association wurde dem Gesundheitsphilosoph Marcus Lauk der „German Speakers Award“ überreicht. Für den 42-Jährigen, der auch als Dozent an der Deutschen Hochschule arbeitet, ist die Auszeichnung als bester Redner 2016 eine große Ehre.

„Marcus Lauk hat es geschafft, sich in beeindruckender Zeitspanne im Weiterbildungsmarkt einen Namen zu machen, erklärt Martin Laschkolnig, der Präsident der German Speakers Association. Den Preis übergab GSA-Vorstandsmitglied und Initiatorin des GSA Business Forums, Gaby S. Graupner, im Rahmen der Veranstaltung am 10. November in Oberursel. Dort begeisterte Marcus Lauk mit seinem Vortrag „100 Jahre erfüllt leben. Die Weltreise zu den 100-Jährigen“ die Zuschauer.“

Marcus Lauk beschäftigt sich intensiv mit der Fragestellung, wie es Menschen gelingt, ein gesundes und langes Leben zu führen. Hierzu begab sich auf eine Weltreise in die sogenannten Langlebigkeitsregionen dieser Welt. Dort untersuchte er den Lebensstil der Menschen unter Verwendung einer ganzheitlichen, interdisziplinären Betrachtungsweise. Als Buchautor und Redner gibt er die Erkenntnisse seiner Forschungsreise in Form seiner „100-JAHRE-GESUND-PHILOSOPHIE“ weiter und unterstützt Interessierte somit bei der nachhaltigen Umsetzung individueller Gesundheitsziele. Seine Reden und Impulsvorträge sind ein gefragter Bestandteil namhafter Unternehmen im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Seit 2007 arbeitet Marcus Lauk als Dozent für die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement und die BSA-Akademie und gibt dabei seinen umfangreichen Erfahrungsschatz an die Teilnehmer weiter. Für den Dozenten, der auch schon am Aufstiegskongress 2015 in Mannheim als Speaker teilnahm, ist der „German Speakers Award“, der vom größten Deutschen Rednerverband (GSA) vergeben wird, die bisher größte Auszeichnung als Redner.

Weitere Informationen unter www.marcus-lauk.de

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 7.200 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement, zum „Master of Business Administration“ MBA Sport-/Gesundheitsmanagement sowie zum „Master of Arts“ Sportökonomie. Mehr als 3.850 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Osnabrück, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Firmenkontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de

Pressekontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://dhfpg-bsa.de/

Ehemaliges Hertha-Präsidiumsmitglied als Hochschul-Dozent tätig

Ehemaliges Hertha-Präsidiumsmitglied als Hochschul-Dozent tätig

Neuer Dozent an der Deutschen Hochschule: Klaus Brüggemann

Klaus Brüggemann, langjähriges Aufsichtsrats- und Präsidiumsmitglied von Fußball-Bundesligist Hertha BSC Berlin, ist ab sofort als freiberuflicher Dozent an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) tätig.

Langjährige Führungserfahrung im Sportbusiness
Klaus Brüggemann (57) weist als studierter Betriebswirt langjährige Führungs- und Managementerfahrung in verschiedenen Branchen auf, vor allem aber in der Sportbranche. Beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC Berlin war er lange Jahre im Aufsichtsrat und Präsidium. Seine erste verantwortungsvolle Führungsposition erreichte Klaus Brüggemann bereits mit 27, als er Personalchef beim Lufthansa Konzern wurde. Anschließend leitete er ein 300-köpfiges Catering-Unternehmen und war geschäftsführender Gesellschafter einer mittelständigen Unternehmensgruppe, die 10 Hotelbetriebe sowie zahlreiche Restaurants, Sport- und Freizeitanlagen baute und bewirtschaftete. Diese Erfahrungen brachte er anschließend in seine Tätigkeiten als Stadionmanager des Olympiastadions Berlin und Operationsmanager der FIFA WM 2006 ein. Daneben ist er selbstständiger Unternehmensberater mit seiner Consulting-Firma „Brüggemann und Partner“ und leitet Seminare als ausgebildeter Mental- und Burnout-Coach.

Als neuer Dozent an der Deutschen Hochschule tätig
Ab sofort wird Klaus Brüggemann seine langjährige Führungs- und Managementerfahrung im Sportbusiness als Dozent an die Studierenden der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement weitergeben. Hauptsächlich wird er dabei im dualen Studiengang „Bachelor of Arts“ Sportökonomie sowie dem „Master of Arts“ Sportökonomie unterrichten. Den Schwerpunkt seiner Dozententätigkeit legt er dabei auf die Studienmodule „Sportmanagement“, „Sportanlagen- und Sportstättenmanagement“ und „Sportmarketing“. Der ehemalige Hertha-Funktionär, der auch als Manager und Geschäftsführer des SV Babelsberg 03 tätig war, wird an insgesamt sechs der bundesweit zehn Standorte der DHfPG eingesetzt.

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 7.100 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement, zum „Master of Business Administration“ MBA Sport-/Gesundheitsmanagement sowie zum „Master of Arts“ Sportökonomie. Mehr als 3.850 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Osnabrück, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Firmenkontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de

Pressekontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://dhfpg-bsa.de/

Zeige Buttons
Verstecke Buttons