Digitale Transformation

now browsing by tag

 
 

Karriere Booster

REDNUX als Erfolgs-Garant. Das Start-Up aus Uetze ist auf Wachstumskurs.

BildEr weiß wie es geht und hat das gleich in den ersten Monaten bei REDNUX bewiesen: Marc Wilke, 31, übernahm den Vertrieb als Teamleiter bei REDNUX zu Beginn des Jahres 2018. Eine gute Entscheidung, denn das Ergebnis im ersten Quartal war einfach sensationell. Und das in einem Zeitraum, in dem die Branche eher brach liegt. Chapeau!

Start-Up-Unternehmen sind eine Herausforderung, das wusste Marc Wilke bereits bei seiner Bewerbung. Nicht, weil sie besonders schwierig sind, sondern weil sie ganz eigenen Regeln folgen. Gerade der Vertrieb bietet ein Wachstums-Potenzial, welches in alt eingesessenen Unternehmen eher selten ist. „Das ist ja gerade das interessante daran,“ erzählt der sympathische Vertriebler. Bei etventure in Berlin betreute der gelernte Industriekaufmann bereits acht Start-Up Unternehmen und baute erfolgreich ein Vertriebsteam auf. Und genau das, will er jetzt bei REDNUX in Uetze auch machen: Ein Team aufbauen, neue Vertriebswege erschließen und klare Strukturen definieren und mit dem Team wachsen lassen. Dafür pendelt er auch noch jede Woche zwischen Berlin und Uetze. Nach seinem Ziel gefragt, antwortet er wie aus der Pistole geschossen: „Verkaufen muss Spaß machen. Dann ist man auch erfolgreich,“ erzählt er, „mein Anspruch ist, dass mein Team motiviert und mit Spaß bei der Sache ist. Und wer diesen Spaß verloren hat, findet ihn hier bei REDNUX wieder.“ Dann kommt der Umsatz von alleine. Da ist sich der versierte Vertriebs-Profi sicher und hat es bereits in den Anfangsmonaten 2018 bewiesen. Bis Ende des Jahres soll seine Mannschaft von derzeit acht Mitarbeitern auf 20 anwachsen. Und gemeinsam mit diesem Team will Marc Wilke maßgeblich an dem steilen Weg nach oben für REDNUX beteiligt sein. Dass ihm dies gelingen wird, steht außer Frage.

Über:

Rednux
Frau Cordula Mahr
Burgdorfer Straße 85
31131 Uetze
Deutschland

fon ..: 016092556245
web ..: http://www.rednux.com
email : press@rednux.com

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Trusted Communications
Frau Cordula Mahr
Sonnenweg 26
30171 Hannover

fon ..: 0160 92556245
web ..: http://mahr.digital
email : info@mahr.digital

Hampleton Partners veröffentlicht aktuelle M&A-Berichte für die Bereiche Enterprise Software und IT-Services

IT-Services und Enterprise Software M&A-Deals: Digitale Transformation treibt Rekordbewertungen

BildIn seiner jüngsten Analyse globaler M&A-Aktivitäten in den Bereichen Enterprise Software und IT-Services zeigt Hampleton Partners, wie digitale Transformation über alle Geschäftsfelder hinweg – von der Automobilindustrie bis hin zum Gesundheitswesen – Rekordbewertung von Transaktionen in diesen Sektoren vorantreibt. Unternehmen integrieren disruptive Technologien in ihre Geschäftsmodelle und wechseln in die Cloud, während sie sich gleichzeitig gegen Cyber-Bedrohungen schützen müssen. Das befeuert beide Bereiche. Das M&A-Gesamtvolumen des IT-Services-Sektors erreichte in der zweiten Jahreshälfte 2017 einen Spitzenwert von 30,8 Milliarden US-Dollar. Die fortlaufende Digitalisierung hat über die letzten Jahre zu einem starken Wachstum der Enterprise Software Industrie geführt.

Die Reports von Hampleton Partners unterstützen Unternehmensinhaber, Verkäufer, Käufer und Investoren im Technologiesektor bei Bewertungen sowie bei der Planung möglicher eigener M&A- oder Investitions-Aktivitäten. Das Beratungsunternehmen stellt Interessenten seine Marktberichte kostenlos zur Verfügung.

Hampleton IT-Services M&A-Report – neue Rekorde erzielt
Der größte Deal im IT-Services-Sektor geschah bislang im wachsenden Online-Zahlungssektor: Die Übernahme von Worldpay durch Vantiv für 10,4 Milliarden Dollar, bewertet mit einem Umsatzmultiplikator von 1,9x und einem EBITDA-Multiplikator von 18,6x. Das Gesamtvolumen des IT-Services-Sektors erreichte in der zweiten Jahreshälfte 2017 einen Rekordwert von 30,8 Milliarden US-Dollar – das ist ein Plus von 34 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2017 und ein Plus von fast dem Dreifachen gegenüber dem Vorjahr.

Private-Equity-Investoren haben im Jahr 2017 einen großen Schritt in Richtung IT-Services gemacht. Finanzkäufer haben Investitionen im Wert von 7,91 Mrd. USD in 52 Transaktionen in der zweiten Hälfte des Jahres veröffentlicht – dies ist eine Steigerung um 33 Prozent über dem gesamten Transaktionsvolumen in den ersten sechs Monaten des Jahres 2017, und um 126 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Miro Parizek, Gründer und Principal Partner von Hampleton Partners, kommentiert: „Unternehmen haben es mit einem sehr schnellen Wandel zu tun, und zwar über mehrere Fronten hinweg. Es ist ein Fall von digitaler Transformation oder Untergang. Sie setzen auf M&A, um sich schnell und effektiv in der sich wandelnden Landschaft zurechtzufinden und die steigenden Serviceerwartungen ihrer Kunden zu erfüllen.“

Der aktuelle Hampleton IT-Services M&A-Report steht kostenlos zum Download unter diesem Link zur Verfügung: https://hampletonpartners.com/it-business-services-report-2018-de

Hampleton Enterprise Software M&A-Report – stabiler Markt
Der Markt für Unternehmenssoftware blieb in den letzten 30 Monaten stabil – sowohl hinsichtlich Transaktionsvolumen als auch Multiplikatoren. Die fortlaufende Digitalisierung hat über die letzten Jahre zu einem starken Wachstum der Enterprise Software Industrie geführt. Firmen verlagern größere Mengen ihres IT-Budgets in Richtung „Software as a Service“ (SaaS), was zumeist verschiedene Bereiche eines Unternehmens betrifft, beispielsweise Vertrieb oder auch Datenspeicherung.

Miro Parizek: „Enterprise Software hat in den letzten Jahren eine stabile Deal-Aktivität erleben können. Der Sektor wird wahrscheinlich weiterhin seine Dynamik behalten, da Digitalisierung in Vertikalen, wie beispielsweise Gesundheits- und Regierungswesen zunimmt und Unternehmen in diesen Bereichen Technologien wie AI und Maschine Learning übernehmen. Die zweite Hälfte des Jahres 2017 hat bewiesen, dass dieses Gebiet sowohl Finanzkäufer als auch strategische Käufer anzieht, wobei Privatkapitalgesellschaften hier die größten Deals abschließen.“

Der aktuelle Hampleton Enterprise Software M&A-Report steht kostenlos zum Download unter diesem Link zur Verfügung: https://hampletonpartners.com/hampleton-enterprise-software-report-2018-de

Über:

Hampleton Partners
Frau Fatma Khanjar
Woodstock Street 17
W1C 2AJ London
Großbritannien

fon ..: +44 7590 476702
web ..: http://www.hampletonpartners.com/de/
email : fatma@hampletonpartners.com

Hampleton Partners ist ein international tätiges, auf den Technologiesektor spezialisiertes M&A-Beratungsunternehmen mit Büros in London, Frankfurt und San Francisco, das internationale Präsenz, lokale Ressourcen, umfassende Transaktionserfahrung, branchenspezifische Kenntnisse, operatives Know-how und ein gewachsenes Netzwerk von Branchenkontakten kombiniert, um für Eigentümer und Führungskräfte von Technologieunternehmen M&A-Projekte durchzuführen.
Das Kernangebot von Hampleton ist die Beratung beim Verkauf von Unternehmen in den Schwerpunkten AI, AR/VR, Automotive Technology, Digital Marketing, E-Commerce, Enterprise Software, Fintech, Industry 4.0 und IT Services. Mehr Informationen finde Sie unter www.hampletonpartners.com/de/

Pressekontakt:

Digitalk Text und PR
Frau Katharina Scheurer
Rindermarkt 7
80331 München

fon ..: +44 7590 476702
email : hampleton@digitalk-pr.de

M&A-Reports: Hampleton Partners sieht weiterhin hohe Dynamik im Bereich E-Commerce und Digital Marketing

Lebensmittel ein wichtiger Treiber bei E-Commerce M&A / 7 Milliarden US-Dollar an Transaktionswert im Bereich Digital Marketing in 2017 / Anhaltende Kauflust für 2018

BildDie Bereiche E-Commerce und Digital Marketing sind in ständiger Bewegung. In seinen aktuell veröffentlichten Reports zu M&A-Aktivitäten gibt der international tätige M&A-Advisor Hampleton Partners hierzu interessante Einblicke: Lebensmittel haben dem Bereich E-Commerce im letzten Jahr besondere Impulse verliehen. Die Leuchturm-Fall „Whole Foods & Amazon“ könnte eine Kettenreaktion von Übernahmen auslösen. Für das Digital-Marketing-Umfeld analysiert das Hampleton-Team einen hohen Druck, der besonders auf den großen Mediaagenturen lastet und der auch weiterhin für starke Übernahmeaktivitäten sorgen wird. Hampletons Analyse zeigt, dass es in den letzten 30 Monaten deutlich über 700 Käufer gab und dass sich der Gesamtwert der veröffentlichten Transaktionen in der zweiten Hälfte des Jahres 2017 auf mehr als 7 Milliarden US-Dollar belief.

Die Reports von Hampleton Partners unterstützen Unternehmensinhaber, Verkäufer, Käufer und Investoren im Technologie-Sektor bei Bewertungen sowie bei der Planung möglicher eigener M&A- oder Investitions-Aktivitäten. Das Beratungsunternehmen stellt Interessenten seine Marktberichte kostenlos zur Verfügung.

1. HJ 2018 Hampleton E-Commerce Report M&A-Report – Food rückt in den Fokus

Der Bericht zeigt, dass besonderes ein Grundbedürfnis der Verbraucher die Fusions- und Übernahmeaktivitäten im E-Commerce-Umfeld in der zweiten Jahreshälfte 2017 angeheizt hat: Lebensmittel. Von GrubHub und Deliveroo bis hin zu Amazon, JustEat, UberEats und Ocado – das Geschäft mit der Lieferung von Restaurants, Essen zum Mitnehmen und Zustellungen von Lebensmitteln nach Hause befindet sich in einem rasanten Wandel, da Online-Plattformen im Wettlauf um Marktanteile im In- und Ausland aggressiv Wachstum anstreben.

Unterdessen erhöhen neue Online-Food-Strategien, beispielsweise komplette Mahlzeiten-Boxen von Blue Apron und HelloFresh, die Wahlmöglichkeiten der Verbraucher. Sie bieten komfortablere Optionen als je zuvor und lassen eine neue Welle an Konsolidierung im Internet sowie zusätzlichen Veränderungsdruck für das stationäre Geschäft erahnen.

Amazons 13,7 Milliarden Dollar Erwerb von Whole Foods zog eine Menge Aufmerksamkeit auf sich. Ralph Hübner, Leiter des Bereichs Digital Marketing und E-Commerce bei Hampleton Partners, kommentiert: „Die antizyklische Übernahme von Whole Foods durch Amazon hat eine Kettenreaktion von Übernahmen ausgelöst, z.B. Walmarts Kauf in schneller Folge von ShoeBuy, Moosejaw, Bonobos, Parcel, Hayneedle, ModCloth und Spaitaland.“

In den letzten 30 Monaten war der aktivste Acquirer im Online-Lebensmittelsektor der in Minnesota ansässige Lebensmitteleinzelhändler Bite Squad, der 17 Online-Lieferfirmen schluckte, um sich an die Spitze zu bringen. Die in Großbritannien gelistete Takeaway Food App „Just Eat“ und das in Chicago ansässige Online-Food-Bestellunternehmen „GrubHub“ haben sich mit jeweils acht Übernahmen als drittaktivste Käufergruppe des Sektors positioniert.

Neben der Konsolidierung im Food-Segment konstatiert Hampleton im neuesten E-Commerce-Report, dass der allgemeine „Disruption-Hype“, künstliche Intelligenz-Themen, Sprach- und Bot-gesteuerte Dienste sowie Logistiklösungen und Frachtkapazitäten wichtige Motivationstreiber für Übernahmen und Merger im Jahr 2018 darstellen. Der lange wenig beachtetet Bereich Logistik, sowohl hinsichtlich Technologie aber auch Kapazitäten, wird derzeit zum Engpass im E-Commerce und somit ein größeres M&A-Feld. Auch hier ist Amazon mit seinen eigenen Logistik- und Zustelldiensten der Auslöser und Taktgeber der Dynamik.
Der aktuelle Hampleton E-Commerce M&A-Report steht kostenlos zum Download unter diesem Link zur Verfügung: https://hampletonpartners.com/de/e-commerce-report-2018-de

1. HJ 2018 Hampleton Digital Marketing M&A-Report – Eine Branche unter Druck

Europäische Investoren dominierten das Geschäft im Jahr 2017 und machten 65 Prozent der Transaktionen mit europäischen digitalen Marketingzielen aus. Das Transaktionsvolumen in Großbritannien blieb im Vorfeld des Brexit unverändert und britische Unternehmen waren die aktivsten Käufer in Europa. 31 Prozent der Unternehmen hatten nordamerikanische Erwerber.

Hampleton Partners hat Dentsu Aegis Network und Accenture mit insgesamt 53 Übernahmen in seiner jüngsten Analyse als die beiden größten Acquirer des Sektors identifiziert. Dentsu Aegis Network, der britische Arm des japanischen Werbekonzerns Dentsu, tätigte 38 Akquisitionen. Die drei jüngsten Akquisitionen waren FoxP2 Holdings (South-African Digital Marketing), Oxyma Group (Dutch Digital Marketing Group) und PTValuklik (Indonesian Digital Marketing Services). Accenture hat im gleichen Zeitraum 15 Deals abgeschlossen. Hampletons Analyse zeigt, dass es in den letzten 30 Monaten 728 aktive Acquirer gab und dass der mediane Wert der veröffentlichten Transaktion 25 Millionen Dollar betrug. Der Gesamtwert der veröffentlichten Transaktionen belief sich in der zweiten Jahreshälfte auf mehr als 7 Milliarden US-Dollar.

Ralph Hübner, Leiter des Bereichs Digitales Marketing und E-Commerce bei Hampleton Partners, sagt: „Es besteht kein Zweifel daran, dass Faktoren wie reduzierte ,analog-Marketing-Budgets‘ sowie ein Werbemarkt fest in Facebooks und Googles Hand 2017 zu einem herausfordernden Jahr für die großen Mediaagenturen gemacht haben. Sie wurden gezwungen, ihr operatives Geschäft zu durchleuchten und dort zu akquirieren, wo sie zu dünn aufgestellt waren.“

Zudem üben die Forderung der Kunden nach mehr Transparenz und die Bedenken der Kunden in Bezug auf digitalen Anzeigenbetrug und Markensicherheit einen großen Druck auf die Branche aus. „Wir gehen davon aus, dass sich dadurch die Zahl der Abschlüsse und Investitionen in Unternehmen, die diese Probleme lösen, erhöhen wird“, prognostiziert Ralph Hübner.

Der aktuelle Hampleton Digital Marketing M&A-Report steht kostenlos zum Download unter diesem Link zur Verfügung: https://hampletonpartners.com/digital-marketing-report-2018-de

####
Hinweis für Redakteure:
Der Tech M&A 2020 Outlook Report von Hampleton Partners basiert auf Daten und Informationen aus der Datenbank 451 Research (www.451research.com).
####

Über:

Hampleton Partners
Frau Fatma Khanjar
Woodstock Street 17
W1C 2AJ London
Großbritannien

fon ..: +44 7590 476702
web ..: http://www.hampletonpartners.com/de/
email : fatma@hampletonpartners.com

Hampleton Partners ist ein international tätiges, auf den Technologiesektor spezialisiertes M&A-Beratungsunternehmen mit Büros in London, Frankfurt und San Francisco, das internationale Präsenz, lokale Ressourcen, umfassende Transaktionserfahrung, branchenspezifische Kenntnisse, operatives Know-how und ein gewachsenes Netzwerk von Branchenkontakten kombiniert, um für Eigentümer und Führungskräfte von Technologieunternehmen M&A Projekte durchzuführen.
Das Kernangebot von Hampleton ist die Beratung beim Verkauf von Unternehmen in den Schwerpunkten AI, AR/VR, Automotive Technology, Digital Marketing, E-Commerce, Enterprise Software, Fintech, Industry 4.0 und IT Services.
Mehr Informationen finde Sie unter www.hampletonpartners.com/de/

Pressekontakt:

Digitalk Text und PR
Frau Katharina Scheurer
Rindermarkt 7
80331 München

fon ..: +44 7590 476702
email : hampleton@digitalk-pr.de

Moderne Planungslösungen für die digitale Transformation – Live auf der Jedox Roadshow 2018

Softwareanbieter Jedox AG reist zu acht Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz, um Kunden und Interessenten moderne Lösungen für Planung, Analyse und Reporting zu präsentieren.

BildDie Jedox AG, führender deutscher Anbieter von Enterprise Planning- und Business Intelligence-Software, hat die Termine seiner diesjährigen Roadshow bekanntgegeben: An acht Stationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz werden Interessenten aus Finanzcontrolling und anderen Fachabteilungen einen Rundumblick auf moderne Lösungen für die Digitalisierung von Unternehmensplanung, -reporting und -analyse erhalten. Die Roadshow-Veranstaltungen sind kostenfrei und halten ein kompaktes Programm mit Kundenvorträgen, Live-Präsentationen sowie einer Vorstellung der neusten Software-Generation „Jedox 2018.1“ bereit. Unter dem Motto „Eine Plattform – Grenzenlose Möglichkeiten“ lädt Jedox am 11. April 2018 zum Roadshow-Auftakt nach Freiburg/Breisgau, dem Hauptsitz des Softwareanbieters, ein.

Auch 2018 geht die Jedox AG auf Roadshow-Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz: Fachanwender aus Controlling und anderen Abteilungen werden durch ein abwechslungsreiches Programm geführt und erhalten dabei praxisrelevante Informationen, wie sie die Jedox Software bei der digitalen Transformation unterstützt und Prozesse im Bereich Datenanalyse, Berichtswesen und Planung vereinfacht. Im Rahmen der halbtägigen Veranstaltungen erfahren Teilnehmer, wie operative und strategische Planung mit vordefinierten Jedox Modellen flexibel umgesetzt und individuell erweitert werden kann. Dabei stehen u.a. eine treiberbasierte Vertriebsplanung, integrierte Workflows, rollierende Forecasts und Szenario-Analysen im Vordergrund, die in Live-Präsentationen direkt umgesetzt werden.

Kundenerfolge und Jedox-Best Practices

Weiterer Programmpunkt ist die Präsentation konkreter Anwendungsszenarien durch namhafte Kunden, die aus erster Hand von ihren Erfahrungen im Einsatz der Jedox-Plattform berichten. Interessenten können in Kundenvorträgen – wie etwa des Logistikers IFCO Systems GmbH und der Immobiliengruppe wbg Nürnberg – mehr darüber erfahren, wie Unternehmen ihre Geschäftsprozesse mit Jedox maßgeblich optimieren konnten.

„Die digitale Transformation verändert Unternehmen und klammert dabei keine betriebliche Funktion aus. Ob Planung, operatives Geschäft, Vertrieb, Personal oder Finanzcontrolling – die Jedox Roadshow bietet Anwendern und Interessenten aller Abteilungen die Möglichkeit, die Vorteile einer effektiven Unternehmensplanung mit Jedox kennenzulernen und auszuschöpfen“, sagt Niklas Panzer, Director Sales DACH der Jedox AG. „Wir freuen uns ganz besonders, die Highlights unserer neuesten Software-Version „Jedox 2018.1″ vorzustellen“, so Panzer weiter.

Die Roadshow beginnt am 11. April 2018 in Freiburg. Weitere Termine folgen in:

– Frankfurt (12. April 2018)
– Berlin (17. April 2018)
– Hamburg (18. April 2018)
– Düsseldorf (19. April 2018)
– München (24. April 2018)
– Wien (25. April 2018)
– Zürich (26. April 2018)

Mehr Informationen über die halbtägige Event-Reihe, das Programm, die Sprecher sowie die kostenfreie Anmeldung finden Sie unter: www.jedox.com/de/jedox-roadshow

Über:

Jedox AG
Frau Diana Kuch
Bismarckallee 7a
79098 Freiburg im Breisgau
Deutschland

fon ..: +49 0761-151470
web ..: http://www.jedox.com
email : presse@jedox.com

Jedox vereinfacht Planung, Analyse und Reporting mit einer integrierten und Cloud-basierten Software-Suite. Anwender und Entscheider aus allen Fachabteilungen werden dabei unterstützt, datengetriebene Geschäftsprozesse selbstständig durchzuführen und Entscheidungen auf einer validen Datenbasis zu treffen. Über 2.300 Unternehmen in mehr als 140 Ländern nutzen Jedox bereits für ihre Realtime-Planungslösungen via Web, Mobile oder in der Cloud. Mit Standorten auf vier Kontinenten gehört die 2002 gegründete Jedox AG zu den führenden Anbietern von Business Intelligence- und Corporate Performance Management-Software. International verfügt das Unternehmen über ein Netzwerk aus über 200 zertifizierten Business-Partnern. Die unabhängigen Analysten Howard Dresner und BARC zeichnen Jedox regelmäßig für seine führenden Enterprise Planning-Lösungen aus. Vereinfachen Sie Ihre Planung mit Jedox und starten Sie noch heute Ihre kostenfreie Testversion auf www.jedox.com

Pressekontakt:

Jedox AG
Frau Diana Kuch
Bismarckallee 7a
79098 Freiburg im Breisgau

fon ..: +49 0761-151470
web ..: http://www.jedox.com
email : presse@jedox.com

Erfolgreicher Relaunch des Familotel Webportals durch TechDivision

In vielen Fällen, stellt sich der Relaunch eines über Jahre gewachsenen Webportales, sowohl für den Dienstleister als auch den Auftraggeber als schwierig heraus. Aber es kann funktionieren.

BildInsbesondere aufgrund der häufig gewachsenen Strukturen und Umfänge lassen sich Aufwände und Komplexitäten häufig nur sehr schwer bzw. oftmals kaum beurteilen. Durch agiles Projektmanagement lassen sich solche Herausforderungen allerdings erfolgreich lösen.

Beim Relaunch des Familotel Webportals hat die TechDivision GmbH, gemeinsam mit Familotel unter Beweis gestellt, dass es auch anders geht, sofern man ein paar grundlegende Dinge von Beginn an konsequent berücksichtigt.

Bei der Familotel AG handelt es sich um einen Zusammenschluss von mehr als 50 Familienhotels, die ihren Sitz in Amerang, Deutschland hat. Die Fokussierung der Kooperation liegt dabei auf Familienurlaub und ist in diesem Segment Marktführer in Europa. Über die „Schöne-Ferien-Garantie“ wird von Familotel ein Standard garantiert, welcher speziell auf die Bedürfnisse von Familien ausgerichtet ist.

Der grundlegende Projektauftrag bestand darin, das bestehende Webportal von Familotel zu modernisieren und auf eine zukunftsfähige technologische Basis zu bringen. Dabei sollte ein Hauptaugenmerk auf die Erweiterbarkeit und Robustheit des Systems gelegt werden.

In einem gemeinsamen Prozess, wurde von TechDivision und Familotel, eine Produktvision für das komplette Projekt entwickelt. Wichtig bei der Produktvision war es, sich nicht in zu viele Details zu verlieren, sondern sich zu Beginn auf das Wesentlichste konzentriert, wobei entsprechende Erweiterungen zu einem späteren Zeitpunkt jederzeit und ohne große Zusatzaufwände möglich sein sollten.

Soweit möglich und sinnvoll, sollte das Look & Feel des bestehenden Webauftrittes erhalten, gleichzeitig jedoch auch partiell modernisiert und optimiert werden. Die neuen notwendigen Kernfunktionalitäten wie z.B. Hotel-Seiten, Navigation, Implementierung der Booking-Engine wurden dabei in der Produktvision grundsätzlich definiert und im späteren Projektablauf umgesetzt.

Tatsächlich lässt sich der Projekterfolg auf wenige Fakten reduzieren:

? Schlanke, agile Planung
? Intensive und offene Zusammenarbeit
? Eine solide Vertrauensbasis
? Laufende Mitarbeit durch den Auftraggeber

Das sich dieser sog. MVP-Ansatz (Minimal Viable Product), bei dem man sich in einem ersten Schritt ausschließlich auf Muss-Funktionalitäten konzentriert, genau richtig war, zeigt die Aussage von Ingrid Bummer, der verantwortlichen Projektleiterin bei der Familotel AG.

„TechDivision hat uns mit einem Projektmanagement, das sich fachlich und organisatorisch auf höchstem Niveau bewegt, dabei geholfen, das Projekt top durchzustrukturieren und innerhalb des Budget- und Zeitrahmens umzusetzen. Die programmierten Lösungen in TYPO3 sind so angelegt, dass wir nun eine zukunftsfähige Grundlage für unsere Website haben! Und: Man kann sich darauf verlassen, dass alle am Projekt beteiligten mitdenken! Das anfänglich so komplexe Projekt schien am Ende „so einfach“ Ich freue mich schon auf viele weitere Projekte mit TechDivision – auch deshalb weil die Zusammenarbeit einfach Spaß macht.“

Technologisch basiert das neue Familotel Webportal auf dem Enterprise Content Management System TYPO3 in der aktuellen Version, das durch diverse Module erweitert und an die Anforderungen der Familotel AG angepasst wurde. Für 2018 stehen diverse Erweiterungen und Optimierungen an um den Kunden zukünftig ein noch besseres Erlebnis bei der Online-Buchung ihres Familienurlaubes zu ermöglichen.

Über:

TechDivision GmbH
Herr Josef Willkommer
Spinnereiinsel 3a
83059 Kolbermoor
Deutschland

fon ..: 08031 221055-0
fax ..: 08031 221055-22
web ..: http://www.techdivision.com
email : info@techdivision.com

Der Webtechnologiedienstleister TechDivision gehört im deutschsprachigen Raum zu den führenden Adressen für anspruchsvolle eCommerce-Lösungen und Digitalisierung von Geschäftsprozessen auf Basis von Open Source Technologien. Das Leistungsspektrum von TechDivision reicht von Consultingleistungen über Konzept und Designentwicklung sowie Implementierung und Betreuung bis hin zu Online-Marketing. Neben diversen mittelständischen Kunden vertrauen auch international agierende Unternehmen wie Allianz, Ritter-Sport, GABOR, Salewa, FERRERO oder Cherry auf das Know-how und die Erfahrung von TechDivision. Aktuell verfügt TechDivision über zwei Standorte in Rosenheim/Kolbermoor und München und beschäftigt insgesamt mehr als 90 Mitarbeiter. Mit dem eStrategy-Magazin veröffentlich TechDivision zudem einmal im Quartal das führende Online-Magazin zum Thema eCommerce und Online-Marketing in der DACH-Region. Das Magazin kann kostenlos unter www.estrategymagazin.de herunter geladen werden.

Pressekontakt:

TechDivision GmbH
Herr Josef Willkommer
Spinnereiinsel 3a
83059 Kolbermoor

fon ..: 08031 221055-0
web ..: http://www.techdivision.com
email : info@techdivision.com

REDNUX – 400% Wachstum dank Widerstand

Neidische Konkurrenten, Diffamierungsversuche, die nach hinten losgingen und stark steigende Umsatzzahlen bestimmten im Jahr 2017 den Unternehmensalltag des Start-Up-Unternehmens aus Uetze.

BildCoole Sache

War 2017 für das niedersächsische Start-Up REDNUX ein erfolgreiches Jahr, sind die Aussichten für 2018 einfach sensationell. Schon zwei Wochen vor Jahresende 2017 wurde bei REDNUX durchgeatmet: Das selbstgesteckte Ziel war erreicht und die Voraussetzungen für eine steile Wachstumskurve in 2018 geschaffen. Was heißt das genau? „Wir wollten unseren Umsatz im Jahr 2017 auf ca. drei Millionen steigern. Das haben wir erreicht und damit eine 400%ige Umsatzsteigerung hingelegt,“ erzählt der sympathische CEO Carsten Kruse zufrieden. Ganz einfach war das aber nicht. Da steckte viel Arbeit und Engagement hinter. Viele Überlegungen, viele Überstunden und noch mehr Entscheidungen prägten das Jahr. Nach dem Erfolgsrezept gefragt, wird deutlich, dass es unterschiedliche Faktoren sind, die zusammenspielen: Ein wachsendes Team, die veränderte Werbestrategie, mehr Hersteller und bessere Konditionen, ausgeweitete Vertriebswege und – nicht zu vergessen – der aufpolierte Kundenservice. Die nicht immer ganz stubenreinen Reaktionen des Wettbewerbs haben dem Team von REDNUX.com gezeigt, dass sie auf dem richtigen Weg sind, denn Neid muss man sich verdienen. Der ein oder andere Versuch, das Konzept von REDNUX nachzuahmen, war bisher nicht von großem Erfolg beschieden. „Schön zu sehen, dass sich die ganzen Stunden des Brainstormings nicht einfach so kopieren lassen,“ schmunzelt CEO Kruse. Denn es ist nicht nur wichtig, was nach Außen zu sehen ist, sondern alles, was sich hinter den Kulissen abspielt, macht einen großen Teil des Erfolges aus. Deshalb sieht das REDNUX-Team auch keinen Grund zum ausruhen. Schon jetzt liegen Pläne für Veränderungen, Verbesserungen, Kunden- und Wettbewerbsvorteile in der Schublade. 2018 wird ein spannendes Jahr für die Klima- und Kältebranche. Und für REDNUX, da ist sich CEO Carsten Kruse sicher. „Wir wachsen,“ erzählt Kruse weiter, „Allein in den ersten drei Monaten des neuen Jahres stellen wir 20 neue Mitarbeiter ein.“ Und ein Ende ist nicht in Sicht. Allein damit ist das junge Team aus Uetze sehr gut aufgestellt und den Herausforderungen, die 2018 bringt, gewachsen.

Über:

Rednux
Frau Cordula Mahr
Burgdorfer Straße 85
31131 Uetze
Deutschland

fon ..: 016092556245
web ..: http://www.rednux.com
email : press@rednux.com

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Trusted Communications
Frau Cordula Mahr
Sonnenweg 26
30171 Hannover

fon ..: 0160 92556245
web ..: http://mahr.digital
email : info@mahr.digital

Entdecken Sie das Leistungspaket «Maturity Check Digital Transformation»: In Null-Komma-Nix zu mehr Erfolg

Maturity Check Digital Transformation von oneresource

BildWil im Januar 2018 – Vor allen Dingen einfach und innovativ haben massgeblich zu diesen herausragenden Resultaten von Leistungspaket «Maturity Check Digital Transformation» beigetragen. Es sind insbesondere auch diese 2 Kriterien, die nicht nur die die Nutzer des Onlineangebotes, sondern auch neutrale Marktbeobachter überzeugen. Untermauert wird diese Einschätzung durch die enorme Anfrage und die vielfach positive Kundenresonanz.

onersource verfügt als einer der zuverlässigen Anbieter in der Digitale Transformation über einen sehr guten Ruf. Doch mit der Freigabe des neuen Webdienstes https://oneresource.com/sap-s4hana/transformation/ bietet das Unternehmen seinen Kunden jetzt einen weiteren erstklassigen Service an. Schon jetzt lässt sich anhand der Besucherfrequenzen ableiten, dass Leistungspaket «Maturity Check Digital Transformation» grossen Erfolg haben wird. Der Online-Dienst stellt eine echte Innovation dar. Bei der firmeninternen Vorstellung waren Internetexperten und Branchenkenner schwer beeindruckt. Für das Unternehmen bedeutet die Neueinführung einen deutlichen Image- und Wachstumsschub.
Mit dem Leistungspaket «Maturity Check Digital Transformation» wird der Reifegrad der Digitalisierung in Ihrem Unternehmen identifiziert und mit ähnlichen Unternehmen und Branchen verglichen.
Paolo Strever, Geschäftsführer der onersource: „Als echte Neuheit wurde Leistungspaket «Maturity Check Digital Transformation» von Kunden bezeichnet. Wir sehen das ähnlich, allerdings ist das Potenzial von Leistungspaket «Maturity Check Digital Transformation» bei weitem noch nicht ausgereizt.“ Paolo Strever zeigt sich beeindruckt vom Erfolg des neuen Online-Dienstes: „Wir wussten, dass wir mit dem Leistungspaket «Maturity Check Digital Transformation» eine viel versprechende Lösung entwickelt hatten. Die überwiegend gute Resonanz hat uns zusätzlich in unserem Vorhaben bekräftigt.

Die Erfolgsstory von onersource geht weiter und das Leistungspaket «Maturity Check Digital Transformation» behauptet sich im Markt. Und das nach Meinung vieler Experten selbstverständlich zu Recht. Die Firma wurde 2012 gegründet und hat sich rasch zu einem innovativen Anbieter in der Digitale Transformation entwickelt. Heute beschäftigt das Unternehmen allein in der Schweiz und ist auch international tätig.

Über:

oneresource ag
Herr Paolo Strever
Zürcherstrasse 65
9500 Wil (SG)
Schweiz

fon ..: +41 71 950 55 55
web ..: http://www.oneresource.com
email : info@oneresource.com

oneresource ist führend in der Digitalisierung der Geschäftsmodelle und Transformation zu SAP S/4HANA. Zusammen mit ihren zukunftsorientierten und renommierten Kunden erarbeitet oneresource die erfolgreiche Transformationsstrategie und setzt diese mit einer transparenten Methodik um. Dabei stehen die Geschäftsprozesse des Kunden und der direkte Mehrwert immer im Zentrum der Überlegungen. Die 2012 gegründete Unternehmung mit Sitz in Wil (SG) ist in der ganzen Schweiz tätig und begeistert dank der äusserst erfahrenen Berater bereits über 150 renommierte Kunden. Immer unter dem Motto ‚mehr als Sie erwarten…‘. Als strategischer Partner und „Value Added Reseller“ von SAP adressiert oneresource ganz gezielt den KMU-Markt in der Schweiz. oneresource spricht die gleiche Sprache wie ihre Kunden. Heute begeistern rund 40 Experten die Kunden von oneresource. Aus einer Hand deckt oneresource den gesamten Customer Lifecycle ab: Business Consulting, Solution Design, ERP Neueinführung, Optimierung einer bestehenden Lösung, Betrieb und Support.

Pressekontakt:

oneresource ag
Herr Paolo Strever
Zürcherstrasse 65
9500 Wil (SG)

fon ..: +41 71 950 55 55
web ..: http://www.oneresource.com
email : info@oneresource.com

Hexad GmbH steigt von 65 auf 11 im Wachstumschampions 2018 Ranking des Focus Magazins

Hexad zum zweiten Mal in Folge Wachstumschampion

BildDie Hexad GmbH steigt auf Platz 11 im „Wachstumschampion 2018“ Ranking des Focus Magazins und verbessert sich damit um 54 Plätze zu Rang 65 im Jahr 2017. Hexad wird damit zum zweiten Mal in Folge als Wachstumschampion ausgezeichnet. Das Ranking wird jährlich vom deutschen Wirtschaftsmagazin Focus in Zusammenarbeit mit dem Statistikportal Statista erstellt. Basis dafür bildet eine Analyse von Umsatz und Personalwachstum, in der ausschließlich eigenständige Unternehmen mit beständigem Hauptsitz in Deutschland berücksichtigt werden.

Suresh Shamanna, Geschäftsführer von Hexad freut sich über die anerkennende Beurteilung: „Wir sind unglaublich stolz auf diese Leistung und arbeiten fortlaufend daran, uns zielgerichtet weiterzuentwickeln.“

Hexad – der Hub für Agilität und Cloud-Native-Software:
Die Hexad GmbH wurde 2010 in Wolfsburg gegründet und ist internationaler Anbieter von Architekturberatung, Cloud-Native-Software, agilem Projektmanagement und agiler XP Softwareentwicklung. Weltweit beschäftigt Hexad mehr als 200 Mitarbeiter. Als strategischer Entwicklungspartner ist Hexad eng mit vielen Unternehmen und Konzernen verbunden und Vorreiter für nicht-transiente Innovationen, portable Big-Data-Lösungen, Business Intelligence und digitale Transformationsprozesse. Zur Entwicklung agiler Anwendungen und Umsetzung der Setup-Automatisierung verwendet Hexad polyglotte Buildpacks und eine 12-Faktor-App-Methode, die für moderne Cloud-Computing-Plattformen optimiert sind und sich so ohne wesentliche Adaption auf Praktiken für Fertigung, Architektur und Entwicklung übertragen lassen.

Weitere Informationen unter www.hexad.de

Über:

Hexad GmbH
Herr Karthik Radhakrishnan
Porsche Straße 58
38440 Wolfsburg
Deutschland

fon ..: +49 5361-2727029
web ..: http://www.hexad.de
email : info@hexad.de

.

Pressekontakt:

Hexad GmbH
Herr Karthik Radhakrishnan
Porsche Straße 58
38440 Wolfsburg

fon ..: +49 5361-2727029
web ..: http://www.hexad.de
email : info@hexad.de

IfKom fordern mehr politisches Engagement beim E-Government

IfKom e. V. fordert mehr Engagement der Verhandlungspartner zur Digitalisierung der Verwaltungsabläufe in deutschen Behörden im internationalen Vergleich.

Von den Parteien CDU, CSU, Bündnis 90/Die Grünen und FDP ist Einigkeit in der Bedeutung der digitalen Transformation zu vernehmen. Dennoch sind die bisherigen Sondierungsergebnisse zu diesem Themenkomplex eher dürftig. Der Verband der Ingenieure für Kommunikation
(IfKom e. V.) fordert daher mehr Engagement der Verhandlungspartner. Beispielsweise hinkt die Digitalisierung der Verwaltungsabläufe in deutschen Behörden im internationalen Vergleich deutlich hinterher. Bürger und Unternehmen können erst wenige Verwaltungsleistungen online erledigen. Ob Ausweisanträge, Bauanträge oder Gewerbeanmeldungen, die Palette der Behördengänge ist deutschlandweit durchaus vergleichbar. Dennoch hat jedes Bundesland und jede Kommune einen anderen Stand der elektronischen Bearbeitung von Verwaltungsverfahren. Von einer Vereinheitlichung kann keine Rede sein.

Dementsprechend wenig engagiert klingt die Formulierung aus den Sondierungsgesprächen zum E-Government, nach der bis zum Jahr 2022 lediglich die „Schaffung vernetzter Verwaltungsportale mit einheitlichem Online-Zugang (Bürgerportale)“ ankündigt wird, über die „hierfür geeignete Verwaltungsdienstleistungen“ auch online erledigt werden können. Dieser einheitliche Portal-Zugang wird bereits seit Jahren angekündigt, die Aussicht auf das Jahr 2022 lässt jedoch den Willen zu einer baldigen Umsetzung vermissen.

Es ist daher nicht verwunderlich, wenn die gerade vorgestellte Studie „E-Government MONITOR 2017“ der Initiative D21 e. V. und der fortiss GmbH zu dem Ergebnis kommt: „Die E-Government-Nutzung kommt nicht voran, die Zufriedenheit nimmt deutlich ab!“ Die Nutzung von digitalen Behördendienstleistungen sank in diesem Jahr laut der Studienergebnisse um vier Prozentpunkte auf 41 Prozent. In Deutschland zeigt sich somit seit 2012 eine Stagnation bei der E-Government-Nutzung. Dagegen liegt die Nutzung in Österreich mit 74 Prozent und in der Schweiz mit 61 Prozent deutlich höher. Immer noch sind diverse Hürden aufgebaut, die die Bürger von der Nutzung der wenigen bestehenden Angebote abhalten. Für viele Anträge muss die elektronische ID-Funktion des Personalausweises freigeschaltet sein und man benötigt ein Kartenlesegerät. Mit den Hemmnissen geht einher, dass noch zu viele Verwaltungsvorgänge in Deutschland in höchst unterschiedlichen Fachverfahren bearbeitet werden, die Zuständigkeiten zwischen Bund, Ländern und Kommunen stark aufgesplittet sind und viele Verwaltungsleistungen nur aufgrund persönlichen Erscheinens oder der eigenhändigen Unterschrift erbracht werden.

Für die Ingenieure für Kommunikation liegen die Ursachen nicht zuerst im technischen Bereich. Ein Blick nach Estland zeigt, wie umfangreich dort bereits die Bürger mit den Behörden kommunizieren und ihre Angelegenheiten online erledigen. Estlands Bürger können mehr als 600 E-Government-Dienste nutzen. Deutschland liegt dagegen im E-Government laut European Digital Progress Report der EU-Kommission im EU-Vergleich nur auf Platz 18 von 28 Ländern. Neben der Anpassung von Verwaltungsprozessen und dem Abbau von Hemmnissen sollten auch Anreizsysteme, wie z. B. Gebühren- oder Zeitersparnis genutzt werden. Die Politiker müssen jetzt in den Verhandlungen zum kommenden Regierungsprogramm Verantwortung zeigen und Deutschland in diesem Bereich deutlich voranbringen!

Über:

IfKom – Ingenieure für Kommunikation e.V.
Herr Heinz Leymann
Castroper Str. 157
44357 Dortmund
Deutschland

fon ..: 0231 93699329
web ..: http://www.ifkom.de
email : info@ifkom.de

Die Ingenieure für Kommunikation e. V. (IfKom) sind der Berufsverband von technischen Fach- und Führungskräften in der Kommunikationswirtschaft. Der Verband vertritt die Interessen seiner Mitglieder – Ingenieure und Ingenieurstudenten sowie fördernde Mitglieder – gegenüber Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit. Der Verband ist offen für Studenten und Absolventen von Studiengängen an Universitäten und Hochschulen aus den Bereichen Telekommunikation und Informationstechnik sowie für fördernde Mitglieder. Der Netzwerkgedanke ist ein tragendes Element der Verbandsarbeit. Gerade ITK-Ingenieure tragen eine hohe Verantwortung für die Gesellschaft, denn sie bestimmen die Branche, die die größten Veränderungsprozesse nach sich zieht. Die IfKom sind Mitglied im Dachverband ZBI – Zentralverband der Ingenieurvereine e. V. Mit über 50.000 Mitgliedern zählt der ZBI zu den größten Ingenieurverbänden in Deutschland.

Pressekontakt:

IfKom – Ingenieure für Kommunikation e.V.
Herr Heinz Leymann
Castroper Str. 157
44357 Dortmund

fon ..: 0231 93699329
web ..: http://www.ifkom.de
email : info@ifkom.de

Netzgestalten – eine Informationsveranstaltung nimmt seine Gäste mit auf die spannende Reise

Berlin, 20.10.2017 – Unter dem Motto „Digitalisierung ist der Trend der Zeit – IT-Sicherheit das Gebot der Stunde“ fand am 19.10.2017 die diesjährige Veranstaltung Netzgestalten.2017 statt.

BildEingeladen hatten auch in diesem Jahr die Unternehmen CCVOSSEL GmbH, Ernst und Lackner Consulting GmbH sowie trust in time UG. Als Gastredner wurde Prof. Dr. Sonnenburg von der Zukunftshelden GmbH begrüßt.

Das Interesse an den Themen IT- Sicherheit und Digitalisierung war in diesem Jahr überwältigend groß. Mehr als 100 Gäste verfolgten die Vorträge mit großem Interesse und regten zu einer Diskussion an.

Um zukunftsorientiert und agil zu handeln, brauchen Unternehmen Vordenker für die Bereiche Digitalisierung sowie IT-Sicherheit. Doch gerade die Wissensaneignung dieser Bereiche wird von zu vielen Routinetätigkeiten blockiert. Dieses Dilemma können Unternehmen bisweilen nur unzureichend lösen. So konnte die Veranstaltung für viele Gäste auch als Hilfestellung zur Bewertung dieser Notwendigkeiten genutzt werden.

„Uns hat das große Interesse an Netzgestalten und die diesjährigen Themen nicht wirklich verwundert“, erklärt Carsten Vossel, Geschäftsführer der CCVOSSEL GmbH. „Denn die Themen Digitalisierung und die damit verbundene IT-Sicherheit sind aus unserem Alltag längst nicht mehr wegzudenken. Und mit unseren Vorträgen haben wir ganz sicher Augen und Ohren geöffnet und Hilfestellung geben können, “ freut sich Vossel.

Wie in den Jahren davor auch, war die Veranstaltung für die Gäste kostenlos. Als Veranstaltungsort wurde wieder das Telefónica BASECAMP in Berlin Mitte gewählt. Der Charakter dieser Event Location als Hotspot der Digitalisierung bietet die perfekte Location für Netzgestalten.

Über die Veranstalter:

Die Veranstalter dieses Events sind die Unternehmen CCVOSSEL GmbH, Ernst & Lackner Consulting GmbH sowie trust in time UG (haftungsbeschränkt), die schon jahrelang eine partnerschaftliche Zusammenarbeit verbindet.

Über die einzelnen Unternehmen in alphabetischer Reihenfolge:

Die CCVOSSEL GmbH wurde 1996 von Carsten Christian Vossel gegründet. Ihre Kernkompetenzen liegen in den Bereichen IT-Sicherheit und Digitalisierung. Sie wurde bereits mehrfach mit dem Innovationspreis der Initiative Mittelstand sowie dem Innovationspreis IT-Security ausgezeichnet. CCVOSSEL ist seit 2015 Microsoft Gold Partner. Für ihre Eigenentwicklung CCGROM erhielt sie wiederholt mit dem Gütesiegel „Software Made in Germany“. 2014 wurde sie als Finalist beim „Großen Preis des Mittelstands 2014“ geehrt. Das Unternehmen wächst kontinuierlich und hat mittlerweile über 40 feste und freie Mitarbeiter. Das IHK-Prädikats-Siegel für „Exzellente Ausbildung 2016“ sowie „Bester Ausbildungsbetrieb Berlin Pankow 2017“ sind Auszeichnungen, worauf CCVOSSEL besonders stolz ist. www.ccvossel.de

Die Ernst & Lackner Consulting GmbH wurde 2004 als Beratungsunternehmen für verschiedene IT-Dienstleistungen gegründet. Die Schwerpunkte liegen dabei auf Projektsteuerung, Optimierung von vorhandenen IT-Lösungen, Softwareentwicklungen und Administration der IT-Infrastruktur. Ernst & Lackner Consulting ist zertifizierter Microsoft Silver Partner in den Kompetenzen Collaboration and Content und Midmarket Solution Provider. www.el-consulting.de

Die trust in time UG (haftungsbeschränkt) beschäftigt sich mit dem gesamten Aufgabenbereich des Online Marketing und Content Marketing. Die Schwerpunkte liegen hier speziell im Suchmaschinenmarketing (SEO & SEA) und im responsiven Webdesign, aber auch bei der Erstellung und Produktion von exklusiven Werbe- und Imagefilmen. Neben der D-A-CH Region ist sie auch im englisch- und russischsprachigen Raum geschäftlich aktiv. www.trust-in-time.com

Die Zukunftshelden GmbH ist ein Berliner Startup. Es inspiriert und unterstützt Unternehmen bei den Herausforderungen rund um die digitale Transformation. Dafür wenden sie eine eigens dafür entwickelte Methode, die „Heldenreise zur Digitalität“ an. Prof. Dr. Sonnenburg arbeitet hier als Trainer rund um die Kreativität. https://zukunftshelden.com/

Über:

CCVOSSEL GmbH
Frau Liane Thiede
Sredzkistraße 28
10435 Berlin
Deutschland

fon ..: 030-609840920
web ..: http://www.ccvossel.de
email : l.thiede@ccvossel.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

CCVOSSEL GmbH
Frau Liane Thiede
Sredzkistraße 28
10435 Berlin

fon ..: 030-609840920
web ..: http://www.ccvossel.de
email : l.thiede@ccvossel.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons