Depressionen

now browsing by tag

 
 

Die Zartheit einer träumenden Seele – Lebenshilfe der etwas anderen Art

M.N. AWARO offenbart in „Die Zartheit einer träumenden Seele“ ihre spirituelle Reise zurück ins Leben.

BildGegen einige Krankheiten ist kein Kraut gewachsen (oder es wurde bisher noch nicht entdeckt). Manche Krankheiten werden unheilbar genannt und oft sind die Aussichten auf ein langes, erfülltes Leben nach bestimmten Diagnosen sehr gering. Oft helfen auch Medikamente für bestimmte Krankheiten nur oberflächlich. Sie helfen etwa bei den Symptomen, wie dem Schmerz, doch sie heilen den Menschen langfristig nicht. Dies war auch im Leben von M.N. Awaro so. Die Autorin musste einen Weg beschreiten, der auf den ersten Blick unglaublich erscheint und ihr am Anfang nie in den Sinn gekommen wäre. Genau diesen Weg und dessen überraschende Folgen beschreibt sie in ihrem Buch „Die Zartheit einer träumenden Seele“, das für andere Betroffene als Lebens- und Motivationshilfe dienen soll.

Anders als die gängige Literatur zum Thema Krankheit und Heilung, beschäftigt sich „Die Zartheit einer träumenden Seele“ von M.N. AWARO vor allem mit dem Einfluss der menschlichen Seele auf die Gesundheit des physischen Körpers. Die Autorin fand ihren besonderen Weg in einer Hypnoseklinik und beschreibt in ihrem Werk ihre ganz persönliche Suche nach Heilung auf eine besonders tiefgründige, anregende Weise, die voller Hoffnung steckt, und den Lesern Mut macht, selbst ihren individuellen Weg zu beschreiten.

„Die Zartheit einer träumenden Seele“ von M.N. AWARO ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-0962-2 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Umgang mit depressiven Menschen

Depressionen sind heutzutage noch immer ein oft missverstandenes Phänomen. Verwandte und Freunde des Betroffenen können dabei schnell an ihre Grenzen kommen, wie sie sich korrekt verhalten sollen.

Depressionen sind kein Einzelfall. Vielmehr ist die schwarze Last, die auf die Seele drückt, mittlerweile zu einer Volkskrankheit geworden. Das macht den Umgang mit depressiven Menschen jedoch nicht zwangsläufig einfacher.

Die Gründe dafür, dass man verstärkt von der Diagnose Depression hört und liest, liegt vor allem darin, dass Betroffene sich heute eher trauen, offen mit ihrer Krankheit umzugehen. In den letzten Jahren hat sich hierbei verstärkt die Erkenntnis verbreitet, dass Depressionen weder Einbildung noch Modeerscheinung sind.

Vielmehr handelt es sich um ein teils schwer verlaufendes Krankheitsbild, aus dem viele erkrankte Menschen auch nicht mehr selbst herausfinden können. Dass Depressionen als Krankheit angesehen werden, macht es gleichzeitig vielen aber auch einfacher, sich die Krankheit selbst einzugestehen, nach professioneller Hilfe zu suchen und auch anderen gegenüber offen zu sein, was ihr Problem angeht.

Ist eine Depression erst einmal bekannt, ist die Bereitschaft des sozialen Umfelds, dem Betroffenen helfen zu wollen, meist sehr groß. Der Umgang mit depressiven Menschen ist aber auch oftmals deswegen so schwierig, weil vermeintlich naheliegende Lösungen nicht wirken oder Betroffene sich auch schwertun, angebotene Hilfen an sich heranzulassen.

Hier möchte der Blogartikel http://raus-aus-der-depression.com/depressive-menschen Hilfestellungen anbieten und kompetent informieren.

Aus eigenen Erfahrungen mit Depressionen heraus wurde http://raus-aus-der-depression.com/depressive-menschen gegründet und verfolgt das Ziel, einfühlsam auf die spezifische Situation depressiver Menschen einzugehen, Fachwissen zu vermitteln und lebenspraktische Tipps anzubieten, die den Umgang mit depressiven Menschen erleichtern sollen.

So wird auf http://raus-aus-der-depression.com/depressive-menschen beispielsweise vermittelt, wie wichtig der Verzicht auf vermeintlich gut gemeinte Ratschläge ist.

Offenbar einfache Tipps und Lösungen wie Sport als Ablenkungen oder oft gehörtes „Zusammenreißen im Alltag helfen Betroffenen nicht, sondern können zur zusätzlichen Belastung werden. Deswegen ist es für Menschen, die niemals selbst betroffen waren und das Gefühl einer Depression nicht kennen, wichtig zu wissen, dass sie keine Lösungen anbieten müssen.

Die umfassende Behandlung einer Depression gehört in die Hände von psychologischem Fachpersonal. Angehörige müssen hier nicht zum Profi werden und versuchen, das Krankheitsbild verschwinden zu lassen. Schon dieses Wissen kann für das soziale Umfeld depressiver Menschen sehr entlastend sein.

Wichtig ist in erster Linie, statt vorschneller Ursachenforschung und Lösungsansätzen im Alltag, Verständnis für die Symptome zu zeigen und sich als Ansprechpartner anzubieten. http://raus-aus-der-depression.com/depressive-menschen hält hierzu viele Tipps bereit und bietet Depressiven und Angehörigen somit wertvolle Hilfen.

Und wer lieber zuhört statt zu lesen, findet alle angebotenen Informationen auch im Video-Format.

Über:

Raus aus der Depression
Herr Christian Becker
Judengasse 18
90403 Nürnberg
Deutschland

fon ..: 0160/5577213
web ..: http://raus-aus-der-depression.com
email : presse@raus-aus-der-depression.com

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Raus aus der Depression
Herr Christian Becker
Judengasse 18
90403 Nürnberg

fon ..: 0160/5577213
web ..: http://raus-aus-der-depression.com
email : presse@raus-aus-der-depression.com

Wenn die Antriebslosigkeit den Alltag bestimmt

Die Antriebslosigkeit ist ein typisches Symptom einer Depression. Tägliche Pflichten werden so zu Herkulesaufgaben. Mit der richtigen Herangehensweise lässt sich die Antriebslosigkeit überwinden.

Traurigkeit, Lustlosigkeit bis hin zu Suizidgedanken: Ob jung, ob alt – Depressionen als Volkskrankheit betreffen heute mehr als 5 % der Weltbevölkerung und äußern sich vielfältig.

Die Ursachen sind verschieden und reichen von Überforderung bis hin zu traumatischen Erlebnissen. Oft werden die Betroffenen von Stimmungstiefs, Schlafstörungen und Antriebslosigkeit geplagt. Einzelne Alltagssituationen werden anders bewertet und sorgen im schlimmsten Fall für Schuldgefühle und privates Scheitern.

Der Umgang mit dieser Erkrankung ist also sehr komplex, denn manch gut gemeinter Ratschlag kann schnell ins Gegenteil umschlagen. Eine Therapie ist unumgänglich, in einigen schweren Fällen auch medikamentös. Um jedoch die Ursache zu bekämpfen, ist der Betroffene selbst gefragt. Christian Becker litt selbst unter jahrelangen Depressionen. Dann beschloss er jedoch wieder aktiv und ganz normal am Leben teilnehmen zu wollen.

Heute hilft er Anderen, einen Ausweg aus dieser Erkrankung zu finden. Auf seinem Blogbeitrag http://raus-aus-der-depression.com/antriebslos gibt er viele hilfreiche Tipps zum Symptom Antriebslosigkeit und wie man seinen Alltag dennoch bewältigen kann.
„Der erste Schritt lautet: Verständnis aufbringen und die Erkrankung als das wahrnehmen was sie ist“, erklärt Becker.

Seiner Erfahrung nach, sollte man bewusst gegen die Antriebslosigkeit vorgehen, indem man sich selbst akzeptiert.
Der Einbau minimaler Bewegungsaktionen ist ein weiterer Kernpunkt zur Bewältigung und sei es nur ein Spaziergang von wenigen Minuten. Das Geheimnis liegt in der Gewohnheit und Wiederholung.

Sich Ziele zu setzen und Aufgaben zu stellen, ist ebenso hilfreich. Allerdings sollten es welche sein, die erreichbar sind. Kleine Schritte führen bekanntlich zum Erfolg. Wenn man Dinge anpackt, die Spaß und Freude bereiten, stellt sich ein positiveres Lebensgefühl ein. Eine Tagesstruktur und neue Verhaltensmuster tragen ebenso dazu bei, Depressionen und ihre Symptome in die Knie zu zwingen.

Auch bei einem Scheitern lohnt es, sich nicht entmutigen zu lassen, denn der Weg aus der Krankheit ist ein langer Prozess. Geduld ist gefragt, immer wieder wird es ein Auf und Ab geben.

Wichtig ist, Raum und Zeit für den Umgang mit seinen Gefühlen offen zu lassen. Sich für Fortschritte belohnen steigert die Motivation und schafft Selbstvertrauen. Wenn wir uns wohlfühlen, kreisen unsere Gedanken um angenehme Dinge, Glücksgefühle werden erschaffen und es kann ein neuer Vorsatz anvisiert werden.

Wer unter Depressionen leidet und Rat zum Thema Antriebslosigkeit sucht, findet auf http://raus-aus-der-depression.com/antriebslos hilfreiche Bewältigungsstrategien und Unterstützung.

Die Erfahrungen, die Christian Becker teilt, sollen zeigen, dass es einen Ausweg gibt. Er selbst hat es erfolgreich geschafft, die Erkrankung zu bekämpfen.

Über:

Raus aus der Depression
Herr Christian Becker
Judengasse 18
90403 Nürnberg
Deutschland

fon ..: 0160/5577213
web ..: http://raus-aus-der-depression.com
email : presse@raus-aus-der-depression.com

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Raus aus der Depression
Herr Christian Becker
Judengasse 18
90403 Nürnberg

fon ..: 0160/5577213
web ..: http://raus-aus-der-depression.com
email : presse@raus-aus-der-depression.com

Frühzeitiges Erkennen der Depression bei Kindern

Psychischer Druck wie Hektik, Leistungsdruck können in einer Depression enden. Besonder bei Kindern und Jugendlichen sollte man die Depressionen frühzeitig erkennen.

Depression ist nur eine psychische Erkrankung Erwachsener – diese Annahme ist leider falsch. Tatsächlich hat sich in den vergangenen Jahren die Depression auch wiederholt bei Kindern und Jugendlichen gezeigt. Als häufigste psychische Krankheit sollte sie in keinem Alter unterschätzt werden. Das Problem: Bei Kindern lässt sich die Depression nicht so leicht von Angehörigen feststellen. Die Kinder klagen über Abgeschlagenheit, Trauer oder Schlaf- und Konzentrationsstörungen. Die Eltern hingegen nehmen schlechte Laune, Unruhe und Müdigkeit wahr. Alles erste Anzeichen für eine Depression, doch auch typische Gesichtspunkte der Pubertät. Daher sollte man die Beschwerden der Kinder auf keinen Fall herunterspielen, sondern ernst nehmen. Zeigen sich die Symptome auf einen kurzen Zeitraum in Summe, sollte man sich an professionelle Hilfe wenden.

Bei wem gibt es Hilfe?

Der erste Ansprechpartner sollte immer ein Arzt sein, um auch weitere gesundheitliche Beschwerden auszuschließen. Weiterhin kann man das Kind durch einen Psychotherapeuten behandeln lassen. Darüber hinaus gibt es jedoch noch die Möglichkeit einer Behandlung bei einem Ergotherapeuten. Gut ausgebildete Ergotherapeuten sind in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vertraut. Sie schaffen es, die Kinder durch verschiedene Methoden und Techniken aus sich heraus zu holen. Oft bleibt dann der Grund der Depression nicht lange versteckt.

In Köln hat sich die Ergotherapie Brechtel auf die Arbeit mit Kindern in verschiedensten Lebenssituationen und verschiedensten Beschwerden spezialisiert. Vermuten Sie eine Depression bei Ihrem Kind? Dann sprechen Sie die Mitarbeiter an und lassen sich beraten.

Über:

Praxis für Ergotherapie E. Brechtel
Frau Elisabeth Brechtel
Sechzigstraße 40
50733 Köln
Deutschland

fon ..: 0221 7391781
fax ..: 0221 7391781
web ..: http://www.ergotherapie-köln.com
email : pr@deutsche-stadtauskunft.ag

Pressekontakt:

Praxis für Ergotherapie E. Brechtel
Frau Elisabeth Brechtel
Sechzigstraße 40
50733 Köln

fon ..: 0221 7391781
web ..: http://www.ergotherapie-köln.com
email : pr@deutsche-stadtauskunft.ag

Das Wechselspiel zwischen Angst und Atmung

In den „Back To Nature“ – Coachings auf Teneriffa können Menschen unter anderem lernen, sich mithilfe der richtigen Atemtechnik von Stress, Angststörungen, Depressionen und Burnout zu befreien.

BildImmer mehr Menschen leiden an Angststörungen, Depressionen oder Burnout. Viele dieser Problematiken sind auf ein überlastetes Stresssystem zurückzuführen. Eine Ursache dafür ist die falsche Atmung. In den „Back To Nature“ Coachings von Martin Leitzinger auf Teneriffa, lernen Menschen wieder zu entspannen und ihre Atmung zu befreien.

Gefühle verändern unsere Atemfrequenz. Über das Atmungszentrum steuert unser Gehirn, ob wir flach und schnell oder tief und langsam atmen. Diese Funktion ist überlebenswichtig, da wir in Belastungssituationen weniger Sauerstoff einatmen, weniger Kohlenstoffdioxid abgeben, damit unsere generelle Muskelspannung steigt und der Körper weniger schmerzempfindlich ist. Aber es ist selbsterklärend, dass diese Art der Atmung nicht alltagstauglich ist, denn wir brauchen für den Stoffwechsel viel Sauerstoff und müssen für die Entgiftung auch viele Schadstoffe über die Ausatmung loslassen können. Auch ist ein dauerhaft erhöhter Muskeltonus natürlich alles andere als sinnvoll, weil er Energie kostet und zu Verspannungen führen kann.

Bei den meisten Menschen passiert die Atmung sehr unbewusst. Weil wir im normalen Lebensalltag nicht lernen, uns überhaupt mit unserer Atmung zu beschäftigen, ist es den meisten Menschen nicht einmal bewusst, wie gravierend unsere Atmung unser Wohlbefinden beeinflusst.

Atmen wir flach, befindet sich unser Körper dauerhaft im Fluchtzustand. Selbst wenn das Bewusstsein weiß, dass es eigentlich nicht bedroht wird, fühlt sich das Unterbewusstsein in einer Gefahrensituation. Wir bekommen Angst. Diese Angst wiederum beeinflusst unsere Atmung, die flacher wird. So geraten wir in einen Teufelskreis, der sich zu einer ausgewachsenen Panikattacke steigern kann.
Aus diesem Teufelskreis können wir nur aussteigen, wenn wir lernen, unsere Atmung zu vertiefen.

In unseren „BTN Coachings“ befreien wir die Atmung von emotionalen und muskulären Blockaden. Die Atmung vertieft sich und fühlt sich leichter an. Sie lernen, Ihre Atmung ungehindert bis in den Unterbauch und das Becken fließen zu lassen. Das führt zur Entspannung und Entgiftung des Körpers. Das vegetative Nervensystem wird harmonisiert. Stresshormone werden reduziert und das allgemeine Angstempfinden wird weniger.

Um diesen Effekt zu steigern, bietet Martin Leitzinger die „BTN Coachings“ verstärkt auf der Kanareninsel Teneriffa an. Die viel unbelastetere Meerluft regt die Selbstheilung des Körpers an. Der Entgiftungseffekt tritt vor allem dort ein, da die belastete Großstadtlust auch schon wieder Umweltgifte enthält, die unser System belasten – und natürlich lässt sich auf den Kanaren noch viel besser entspannen als in der Großstadt. http://sozialephobie-hilfe.com

Über:

Live act International
Herr Martin Leitzinger
Wörishofener Str. 54
70372 Stuttgart
Deutschland

fon ..: 07115590048
web ..: http://www.liveact-international.com
email : management@liveact-international.com

Pressekontakt:

Live act International
Herr Martin Leitzinger
Wörishofener Str. 54
70372 Stuttgart

fon ..: 07115590048
web ..: http://www.liveact-international.com
email : management@liveact-international.com

Rhein-Jura Klinik eröffnet neue Abteilung – Psychische Erkrankungen bei jungen Erwachsenen

In der Rhein-Jura Klinik lernen jungen Menschen, ihre Entwicklungsblockade zu reduzieren bzw. zu lösen, um spätere Aufgaben gesund bewältigen zu können.

BildDie Rhein-Jura Klinik eröffnet eine neue Abteilung für junge Erwachsene mit psychischen Erkrankungen. Das Therapie-Konzept ist zugeschnitten auf die speziellen Bedürfnisse junger Menschen in der Übergangsphase.

Junge Menschen, die sich in der Übergangsphase zum Erwachsensein befinden und an einer psychischen Störung leiden, sind weder in der Kinder- noch in der Erwachsenenpsychiatrie richtig aufgehoben. Die Rhein-Jura Klinik hat eine Therapiekonzept erarbeitet, das dort in der neu eröffneten Abteilung für junge Erwachsene angewendet wird.

Die Rhein-Jura Klinik behandelt nun auch junge Menschen im Alter von 18 – 25 Jahren, die eine stationäre psychotherapeutische und eventuell medikamentöse Behandlung benötigen. Gründe dafür können Krankheitsbilder wie Angststörungen, ADHS, Depression oder Soziale Störungen sein. „Junge Erwachsene müssen mit einer Menge an Herausforderungen kämpfen: Verselbstständigung und Ablösung vom Elternhaus, Übergang von Schule zu Ausbildung oder Studium, Eingliederung in das Berufsleben und Gründung einer Familie. Davon fühlen sich viele überfordert und alleine gelassen“, erklärt Dr. Jähne, Ärztlicher Direktor und Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie an der Rhein-Jura Klinik.

In der Rhein-Jura Klinik lernen die jungen Menschen, ihre Entwicklungsblockade zu reduzieren bzw. zu lösen, um spätere Aufgaben gesund bewältigen zu können. Angewendet werden die Prinzipien der Kognitiven Verhaltenstherapie mit ergänzenden störungsspezifischen Therapieangeboten wie z. B. Angst- oder Traumagruppen. Die Therapie findet stationär in einer von der restlichen Klinik getrennten Abteilung statt, in der sich die jungen Patienten wohlfühlen sollen. Die Behandlungsdauer ist bei jedem Patienten individuell und abhängig von den zu erreichenden Therapiezielen. Bei frühzeitiger Behandlung bestehen gute Heilungschancen.

Untersuchungen zeigen, dass etwa ein Fünftel aller jungen Erwachsener in Deutschland gravierende psychische Störungen zeigen. Die meisten psychischen Erkrankungen äußern sich das erste Mal vor dem 24. Lebensjahr. Das können neben unterschiedlichen Persönlichkeitsstörungen eine Angststörung, eine Depression, eine Essstörung oder eine Störung des Sozialverhaltens sein.

Gerne steht Ihnen unser Experte Herr Dr. Jähne zu einem Interview über unsere neue Abteilung für junge Erwachsene zur Verfügung – per Skype, Telefon oder in einem persönlichen Gespräch vor Ort. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und wir vereinbaren einen Termin.

Mehr Informationen unter www.rhein-jura-klinik.de/indikationen-therapie/indikationen/junge-erwachsene

Über:

Rhein-Jura Klinik
Frau Sabine Pirnay-Kromer
Schneckenhalde 13
79713 Bad Säckingen
Deutschland

fon ..: + 49 (0) 7761 / 5600 0
web ..: http://www.rhein-jura-klinik.de
email : s.pirnay@rhein-jura-klinik.de

Die Rhein-Jura-Klinik verfügt über 130 Patientenzimmer. Die klinische Therapie vor Ort ist hoch professionell und intensiv. Die Behandlung erfolgt nach neuesten Erkenntnissen der Verhaltenstherapie. Die heilsame Atmosphäre des nahen Schwarzwalds und des Schweizer Juras bietet das richtige Umfeld, um persönliche Krisen zu überwinden. Als Partner des Universitätsklinikums Freiburg und Teil der Oberberggruppe hat die Rhein-Jura-Klinik Zugriff auf ein hoch kompetentes Netzwerk an Medizinern und verhaltenstherapeutischen Spezialisten.

Pressekontakt:

Rhein-Jura Klinik
Frau Sabine Pirnay-Kromer
Schneckenhalde 13
79713 Bad Säckingen

fon ..: + 49 (0) 7761 / 5600 0
web ..: http://www.rhein-jura-klinik.de
email : s.pirnay@rhein-jura-klinik.de

Depressionen – na und? – kompakter Ratgeber bietet Lebenshilfe bei Depressionen

Tim Schwenke beantwortet in „Depressionen – na und?“ pragmatisch und leicht verständlich die am häufigsten gestellten Fragen über die Krankheit Depression.

BildDie psychologische Erkrankung Depression ist mittlerweile so weit verbreitet, dass sie oft als Volkskrankheit bezeichnet wird. Trotz des häufigen Vorkommens wissen die meisten Menschen aber wenig über die Krankheit selbst. Selbst Betroffen haben viele offene Fragen und wissen nicht, an wen sie sich wenden können – oder wollen nicht direkt zu einem Spezialisten gehen. Wer nach Antworten auf Fragen rund um das Thema Depressionen sucht, der kann in dem neuen Buch von Tom Schwenke detaillierte und hilfreiche Informationen finden. Die Leser erhalten alle wesentlichen Hintergründe und Handlungsanregungen, welche eine Wiedergewinnung der eigenen Lebensqualität ermöglichen.

Man findet in „Depressionen – na und?“ von Tim Schwenke Antworten auf Fragen wie: Wer erkrankt überhaupt an Depressionen? Können Depressionen geheilt werden? Welche Arten von Depressionen gibt es? Zudem lernen die Leser, welchen Zusammenhang es zwischen Depressionen und Selbstmordneigung gibt, und welche Bedeutung Licht, Ernährung und Sport auf den geistigen Zustand von deprimierten Menschen haben. Das leicht zugängliche Buch ist ein kompakter Ratgeber, der einen praxisnahen Überblick über Depressionen und ihre Behandlungsmöglichkeiten bietet.

„Depressionen – na und?“ von Tim Schwenke ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-6560-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Das Geheimnis der Entspannung – endlich raus aus Ihren Krankheits-Symptomen

Dimitra von der Weth zeigt in „Das Geheimnis der Entspannung“, eine vielfach erprobte einfache Methode, in der Sie … in nur 5 bis 10 Minuten am Tag… Ihre Gesundheit und Lebensqualität erhöhen.

BildPanikattacken, erweiterte Ängste, Depression, Burnout, Herzflattern, Fingernagelkauen, Hautprobleme, Bluthochdruck und viele andere Krankheiten und Beschwerden haben eines gemeinsam: Stress und eine Überlastung im vegetativen Nervensystem. Denn die Ursache ist meist hauptsächlich Stress, Nervosität, ein zuviel auf der „Überholspur“, zu wenig aufgetankt und fehlende oder falsche Entspannung über Jahre hinweg. Dimitra von der Weth zeigt in diesem Buch eine in ihrer Praxis vielfach bewährte Methode, mit der Sie wieder selbst zu einem kraftvollen, gesunden Leben kommen können. Einfach, präzise und sofort anwendbar.

Durch den Stress des modernen Lebens gibt es jedoch immer weniger entspannte Erwachsene, Jugendliche und Kinder – was zu einem Anstieg an stressbedingten Erkrankungen führt. Die meisten gestressten Menschen verharren leider im Irrglauben, dass sie keine Zeit haben, um sich aktiv der Entspannung zu widmen. Dimitra von der Weths Ratgeber zeigt jedoch auf, dass man mit nur 5-10 Minuten pro Tag das Stresslevel stark herunterfahren und dadurch die eigene Lebensqualität wieder enorm verbessern kann. Arbeitet das vegetative Nervensystem wieder gut, können die streßbedingten Symptome meist schnell wieder verschwinden.

Leiden Sie an Konzentrationsstörungen, Schlafstörungen, Lernstörungen, innerer Unruhe, Migräne, Heißhunger oder vermehrtem Zigarettenkonsum? Können Sie Ihr Gedankenkarusell nur noch schlecht stoppen? Erweiterte Ängste, Panikattacken, Herzflattern, Fingernägelkauen, Burnout, ADHS, Depressionen, Hautprobleme, Bluthochdruck, Darm- / Magenprobleme, Blasenentzündungen, Schilddrüsenprobleme, Tinnitus? Dieses Buch zeigt Ihnen die Hintergründe, die Ihnen wahrscheinlich noch nie jemand erklärt hat. Dimitra von der Weth zeigt Ihnen wie schön es sein kann, wieder kraftvoll und entspannt statt überlastet und krank zu sein!

„Das Geheimnis der Entspannung“ von Dimitra von der Weth ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-3073-5 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Internationaler Tag der seelischen Gesundheit: Über den Zusammenhang von Ernährung und Psyche

Hat gesunde Ernährung Einfluss auf eine Depression?

BildAm 10.10.2017 ist der Internationale Tag der seelischen Gesundheit. Zu diesem Anlass informiert Dr. Jähne von der Rhein-Jura Klinik über ein Thema, das noch relativ unerforscht ist: der Zusammenhang von Ernährung und Depression.

Depression ist nach dem Herzinfarkt die Volkskrankheit Nummer eins. Die Rate der Erkrankten steigt seit Jahren. Dass die Ernährung im Zusammenhang mit der seelischen Krankheit stehen könnte, bestätigt die wissenschaftliche Forschung zwar noch etwas zaghaft. Doch immer mehr Studien untermauern diese Überzeugung. In der jüngst veröffentlichten randomisierten und kontrollierten Studie von Prof. Felice Jacka, von der Deakin Universität in Geelong, Australien, gelang der Beweis, dass eine Ernährungstherapie Depression lindern, teilweise sogar heilen kann. In einigen Fällen ohne medikamentöse Hilfe.

Die Auslöser von Depression sind sehr unterschiedlich: Das können Krisen oder Verluste im Privat- oder Berufsleben sein, als auch negative Erfahrungen in der Kindheit oder eine genetische Veranlagung. „Allen Auslösern ist jedoch eines gleich: ein Ungleichgewicht an chemischen Botenstoffen im Körper – den Neurotransmittern. Das kann auch durch ungesunde Ernährung und eine mangelhafte Versorgung des Körpers mit diesen Nährstoffen entstehen – genauso wie durch zu wenig Bewegung. Depressive Stimmung oder Depression können sich entwickeln oder verstärken“, erklärt Dr. Jähne, Ärztlicher Direktor und Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie an der Rhein-Jura Klinik. Insbesondere eine Ernährungsweise, die überwiegend auf verarbeiteten Nahrungsmitteln basiert, kann das Risiko erhöhen, an Depression zu erkranken. In dieser Nahrung fehlen viele lebenswichtige und hirnrelevante Nährstoffe.

„Wer nicht genau weiß, wie er sich gesund ernähren kann, der sollte sich einfach an diese Faustregel halten: Kohlenhydrate (auch Zucker und Alkohol) sind eher ungünstig, ungesättigte Fettsäuren, Omega-3 Fettsäuren und Vitamine tun uns dagegen gut. Wer sich zum Beispiel an eine mediterrane Ernährung mit viel Olivenöl, frischen Früchten und Gemüse, Fisch und magerem Fleisch hält, macht es richtig“, so Jähne.

Der internationale Tag der seelischen Gesundheit, auch Welttag der geistigen Gesundheit genannt, findet dieses Jahr am 10. Oktober statt. Er wurde 1992 durch die World Federation for Mental Health mit Unterstützung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ins Leben gerufen. Der Internationale Tag der seelischen Gesundheit soll das Bewusstsein der Öffentlichkeit in Bezug auf psychische Erkrankungen und deren Einfluss auf das Leben der Betroffenen sowie das Leben der Angehörigen stärken.


Gerne steht Ihnen unser Experte Herr Dr. Jähne zu einem Interview über das Thema „Ernährung und Depression“ und Ernährungstherapie zur Verfügung – per Skype, Telefon oder in einem persönlichen Gespräch. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf und wir vereinbaren einen Termin.

Weitere Informationen unter: www.rhein-jura-klinik.de

Über:

Rhein-Jura Klinik
Frau Sabine Pirnay-Kromer
Schneckenhalde 13
79713 Bad Säckingen
Deutschland

fon ..: + 49 (0) 7761 / 5600 0
web ..: http://www.rhein-jura-klinik.de
email : s.pirnay@rhein-jura-klinik.de

Die Rhein-Jura-Klinik verfügt über 130 Patientenzimmer. Die klinische Therapie vor Ort ist hoch professionell und intensiv. Die Behandlung erfolgt nach neuesten Erkenntnissen der Verhaltenstherapie. Die heilsame Atmosphäre des nahen Schwarzwalds und des Schweizer Juras bietet das richtige Umfeld, um persönliche Krisen zu überwinden. Als Partner des Universitätsklinikums Freiburg und Teil der Oberberggruppe hat die Rhein-Jura-Klinik Zugriff auf ein hoch kompetentes Netzwerk an Medizinern und verhaltenstherapeutischen Spezialisten.

Pressekontakt:

Rhein-Jura Klinik
Frau Sabine Pirnay-Kromer
Schneckenhalde 13
79713 Bad Säckingen

fon ..: + 49 (0) 7761 / 5600 0
web ..: http://www.rhein-jura-klinik.de
email : s.pirnay@rhein-jura-klinik.de

Crowdfunding-Kampagne für das Suizid-Hinterbliebenen-Portal „Trees of Memory“

Mit der Crowdfunding-Kampagne „Trees of Memory“ will der Frankfurter Mario Dieringer, ab dem 16.9.2017, Gelder für ein Hinterbliebenen-Portal und die dazugehörige Suizid Prävention einsammeln.

BildAb dem 27.3.2018 wird der Journalist Mario Dieringer um die Welt zu laufen und Bäume der Erinnerung für Suizid-Opfer pflanzen. Mit diesem Projekt will der 50jährige, international, auf die vielfältigen Behandlungsmöglichkeiten für Depressionen und die ansteigenden Suizid-Zahlen aufmerksam machen: „In Deutschland ist der Suizid, bei unter 25-Jährigen, Todesursache Nummer Zwei und bei Senioren steigen die Zahlen rasant an. Weltweit tötet sich alle 40 Sekunden ein Mensch“. Die Motivation für dieses weltumspannende Vorhaben liegt im Suizid seines Partners, an Ostern 2016, begründet. „Eine Depression ist, wie ein bösartiger Krebs, wenn sie nicht behandelt und auf die leichte Schulter genommen wird. Depressionen können in den Tod führen, doch es gibt wirkungsvolle Behandlungsmöglichkeiten“, sagt Dieringer, der auch am eigenen Leib erfahren hat, was es bedeutet, Hand an sich zu legen. 2011 ist er selbst an Depressionen erkrankt. 2014 hat er versucht sich das Leben zu nehmen. Er ist „heilfroh“, dass er in letzter Sekunde gefunden wurde und möchte deshalb mit Trees of Memory denjenigen Mut und Hoffnung machen, die unter Depressionen leiden. Mit seinem Projekt will er beweisen, dass es immer eine Perspektive gibt, auch wenn man sie nicht mehr sehen kann. Gleichzeitig will er damit und mit seiner eigenen Geschichte demonstrieren, was moderne Therapien alles leisten können.

Crowdfunding-Finanzierung des Hinterbliebenen-Portals
Der Journalist hat bereits Anfragen und Zusagen aus 12 Ländern, in denen Bäume der Erinnerung gepflanzt werden. Zusätzlich zu den Bäumen, werden Erinnerungs-Profile auf dem Web-Portal Trees-of-Memory angelegt. Um dieses Portal zu einem Treffpunkt für Hinterbliebene machen zu können, wird anlässlich der Weltsuizid-Woche am 16.9.2017, eine Crowdfunding-Kampagne in die Finanzierungsphase gehen. „Ich möchte versuchen 5000 bis 10000 Euro für die Programmierung und Entwicklung des Hinterbliebenen-Portals einzusammeln“, hofft Dieringer, der zwischenzeitlich jeden Cent in die Umsetzung des gewaltigen Vorhabens investiert. Das Portal soll bis März kommenden Jahres fertiggestellt werden. Hinterbliebene können sich dann gegenseitig unterstützen und an die Verstorbenen wird mit Fotos, Videos und Texten erinnert werden. Langfristig sind Maßnahmen zur Suizid-Prävention und die tägliche Dokumentation seines Laufes um die Erde geplant. 35 Tage Zeit hat der Offenbacher, um die notwendigen Gelder einzusammeln. Wer ihn dabei unterstützen möchte, kann dies auf der Crodfunding-Seite https://www.startnext.com/trees-of-memory machen. Zusätzliche Informationen und wie man als angehöriger einen Baum bekommt, stellt er auf der Website www.trees-of-memory.eu in zehn verschiedenen Sprachen zur Verfügung.

Über:

Echte Wortarbeit – Kommunikationsatelier 2.0
Herr Mario Dieringer
Geleitsstr. 66A
63067 Offenbach
Deutschland

fon ..: 017670428613
web ..: http://www.trees-of-memory.eu
email : redaktion@echte-wortarbeit.de

Pressekontakt:

Trees of Memory
Herr Mario Dieringer
Geleitsstr. 66A
63067 Offenbach

fon ..: 017670428613
web ..: http://www.trees-of-memory.eu
email : info@footpath-of-life.com

Zeige Buttons
Verstecke Buttons