Commodity-TV

now browsing by tag

 
 

First Cobalt beginnt mit Bohrungen auf Cobalt North

Drei verschiedene mineralisierte Areale wurden bislang auf Cobalt South identifiziert: die Zone Woods Extension, die Zone Keeley South und die Mine Bellellen

BildTORONTO, ON “ (21. Februar 2018) – First Cobalt Corp. (TSX-V: FCC, ASX: FCC, OTCQB: FTSSF) (das „Unternehmen“ – https://www.youtube.com/watch?v=N2bL3O9QqoA&t=54s) gibt bekannt, dass es mit den Bohrungen auf Cobalt North in der Nähe der historischen Minen Drummond, Kerr und Conisil begonnen hat. Dieses neue Programm erfolgt im Anschluss an das auf Coblat South durchgeführte erste Bohrprogramm, bei dem drei verschiedene mineralisierte Areale identifiziert wurden, die noch genauer untersucht werden müssen.
Höhepunkte
o Drei verschiedene mineralisierte Areale wurden bislang auf Cobalt South identifiziert: die Zone Woods Extension, die Zone Keeley South und die Mine Bellellen
o Das anfängliche Bohrprogramm auf Cobalt North soll aus 16 Bohrlöchern von insgesamt 3.500 m bestehen. Ziel ist die genauere Untersuchung einer polymetallischen Mineralisierung, die in Stichproben aus dem Abraum gefunden wurde, welche Werte von bis zu 0,65% Kobalt mit 4.990 g/t Silber und bis zu 1,79% Kupfer mit 56 g/t Silber ergaben.
o Bohrlochplanung auf Cobalt North mithilfe eines neuen geologischen 3D-Modells basierend auf umfangreicher historischer Datensammlung sowie Geländekartierung im Jahr 2017
Trent Mell, President & Chief Executive Officer, sagte dazu:
„Während unseres ersten Bohrprogramms konnten wir erfolgreich drei verschiedene, mit Kobalt mineralisierte Zonen auf Cobalt South identifizieren, die Anschlussbohrungen rechtfertigen. Wir konzentrieren uns auf Cobalt North als zweiten Pfeiler unseres Winter-Bohrprogramms und haben dazu umfassende historische Daten mit den Ergebnissen unserer eigenen Feldarbeiten kombiniert, um ein geologisches 3D-Modell zu entwickeln. Wir haben auf Cobalt North mehrere Möglichkeiten, um Ressourcen in unterschiedlichsten Arten der Mineralisierung zu identifizieren, die historisch nicht in Betracht gekommen wären. Wir sind davon überzeugt, dass dieses Programm unsere Chancen, im Camp Kobaltressourcen zu finden, vergrößern wird.“
Nach einem erfolgreichen ersten Bohrprogramm auf Cobalt South hat First Cobalt mit den Bohrungen auf Cobalt North begonnen. Das erste Zielgebiet liegt in der Nähe der Minen Drummond, Kerr und Conisil. Historische Aufzeichnungen lassen darauf schließen, dass diese drei Minen fast eine Million Pfund Kobalt und mehr als 36 Millionen Unzen Silber produzierten und zwar zu einer Zeit, in der der Hauptfokus auf Silber lag.
Programm für Drummond, Kerr und Conisil
Das erste Bohrprogramm auf Cobalt North wird aus 16 Bohrlöchern von insgesamt 3.500 Metern bestehen und soll Gänge in einer Mineralisierung, die bei historischen Bohrungen gefunden wurden, sowie größere Strukturen, die mit Mineralisierung assoziiert werden, testen (Abbildung 1). Eingesprengte polymetallische Kobalt-Silber-Kupfer-Zink-Blei-Mineralisierung wurde in Proben aus unterirdischem Material im Abraum aus der Mine Drummond gefunden, was zeigt, dass in diesem Gebiet unterschiedliche Typen der Mineralisierung auftreten (siehe Pressemitteilung vom 26. Oktober 2017).
Die Bohrlöcher wurden mithilfe eines neuen geologischen 3D-Modells und der Unterstützung von InnovExplo aus Val d’Or, Quebec, geplant. Für das Modell wurden auch die Informationen der Geländekartierung aus dem Jahr 2017 und die umfangreichen historischen Daten aus mehr als 100 km² und bis zu einer Tiefe von 500 Metern genutzt, sodass die Informationen über zwölf historische Minen auf dem Gelände sowie aus geologischen Oberflächenkarten der Regierung und auch unveröffentlichten Karten mit eingeflossen sind. Größere Strukturen mit bekannter Silber-Kobalt-Nickel-Mineralisierung auf dem gesamten Gelände spiegeln sich im Modell wider.
Das Bohrprogramm wird die strukturelle Interpretation von Falten und Verwerfungen testen, von denen man davon ausgeht, dass sie mit der Mineralisierung zusammenhängen. Auf den Minen Keeley, Frontier und Bellellen auf Cobalt South haben sich Brekzienzonen entlang der größeren Strukturen entwickelt, die Kobalt-Silber-Mineralisierung beherbergen. Außerdem haben sich großflächige Zonen mit eingesprengter und bruchkontrollierter Kobalt-Nickel-Silber-Kupfer-Mineralisierung entlang der Ränder dieser Strukturen entwickelt.

Bohrergebnisse auf Cobalt South
Aufgrund der Ergebnisse des Bohrprogramms im Jahre 2017 auf Cobalt South wurden erfolgreich drei Zielgebiete identifiziert: die Zone Woods Extension, die Zone Keeley South und die Mine Bellellen (Abbildung 2). Das Programm konzentrierte sich auf eine Streichlänge von 2 Kilometern des Adersystems Keeley-Frontier und hatte das Ziel, das Nebengestein, welches silberreiche Mineralisierung beherbergt, sowie Areale, die als kobaltreich bekannt sind, zu testen. Bohrlöcher wurden in einer Tiefe von 30 m bis 300 m niedergebracht, um verschiedene Gangrichtungen sowie die Co-Ni-Ag-Gehalte im Muttergestein der bekannten Ag-Co-Kalzit-Gänge zu bestimmen.

Über First Cobalt

First Cobalt ist der größte Grundbesitzer im Bergbaucamp Cobalt in der kanadischen Provinz Ontario. Im Besitz des Unternehmens befinden sich mehr als 10.000 Hektar aussichtsreicher Bodenflächen und 50 historische Bergbaubetriebe sowie eine Mühle und die einzige Kobaltraffinerie in Nordamerika, die für die Produktion von Batteriematerialien zugelassen ist. First Cobalt begann 2017 mit den Bohrungen im Bergbaucamp Cobalt und bemüht sich, den Unternehmenswert durch Neuentdeckungen und Wachstumsmöglichkeiten zu steigern.

Für First Cobalt Corp.
Trent Mell
President & Chief Executive Officer

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website www.firstcobalt.com oder kontaktieren Sie:

Heather Smiles
Investor Relations
info@firstcobalt.com
+1.416.900.3891

Swiss Resource Capital AG – Jochen Staiger
info@resource-capital.ch – www.resource-capital.ch

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (entsprechend der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen als „zukunftsgerichtete Aussagen“ bezeichnet) im Sinne der gültigen Wertpapiergesetze und des United States Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Sämtliche Aussagen in dieser Pressemitteilung, außer Angaben über historische Tatsachen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Im Allgemeinen können als zukunftsgerichtete Aussagen diejenigen Angaben bezeichnet werden, die Begriffe wie „planen“, „erwarten“, „schätzen“, „beabsichtigen“, „antizipieren“, „glauben“ oder die Ableitungen derartiger Wörter enthalten, oder Erklärungen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse „möglicherweise“ „eintreten“ oder „erzielt werden“ „könnten“ oder „würden“. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse, Leistungen und Möglichkeiten erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, gehören auch die Verlässlichkeit der historischen Daten, auf die in dieser Pressemitteilung Bezug genommen wird, sowie Risiken, die in den öffentlichen Dokumenten von First Cobalt beschrieben werden, einschließlich jeder Management Discussion and Analysis, zu finden bei SEDAR unter www.sedar.com. Auch wenn First Cobalt die Informationen und Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, für angemessen hält, sollte man sich nicht übermäßig auf diese Aussagen verlassen, die nur am Tag der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung zutreffend sind, und es kann nicht zugesichert werden, dass solche Ereignisse im angegebenen Zeitraum oder überhaupt stattfinden werden. Sofern nicht durch gültiges Gesetz gefordert, beabsichtigt First Cobalt nicht und ist auch nicht dazu verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder aus sonstigen Gründen.

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Maple Gold aktualisiert Ressourcenschätzung für Douay, erhöht enthaltene Anzahl der Unzen

Stuft über 450.000 Unzen in die Ressourcenkategorie angezeigt hoch!

Bild14. Februar 2018 – Montreal (Quebec): Maple Gold Mines Ltd. („Maple Gold“ oder das „Unternehmen“) (TSX-V: MGM; OTCQB: MGMLF; Frankfurt: M3G – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298165) meldet eine aktualisierte Mineralressourcenschätzung (die „aktualisiere Schätzung“) für das unternehmenseigene Goldprojekt Douay („Douay“). Die aktualisierte Schätzung wurde von Micon International Limited („Micon“) angefertigt. Die aktualisierte Schätzung umfasst zusätzliche Bohrungen und Analysenergebnisse aus Arbeiten, die im Laufe des Jahres 2017 durchgeführt wurden (siehe Pressemitteilung vom 25. Januar 2018) sowie aktualisierte Blockgittermodelle, modifizierte Suchellipsen und modifizierte geologische Interpretationen. Dies alles zielte auf ein verfeinertes und stärker eingeschränktes Modell.

Die aktuelle Schätzung stufte erfolgreich einen signifikanten Teil der geschlussfolgerten Ressourcen in die Ressourcenkategorie angezeigt hoch, die in der Schätzung von Micon im Jahr 2017 fehlten. Die Mineralressourcen auf Douay werden jetzt auf 9.383.000 Tonnen Erz mit einem Gehalt von 1,59 g/t Au (für 0,48 Millionen Unzen) in der Kategorie angezeigt geschätzt zuzüglich 84.152.000 Tonnen Erz mit einem Gehalt von 1,02 g/t Au (für 2,76 Millionen Unzen) in der Kategorie geschlussfolgert.

Dafür wurde ein Cut-off-Gehalt von 0,45 g/t (aktualisierter Basisfall) verwendet, wie unten hervorgehoben:

Tabelle 1: Zusammenfassung der auf Tagebaugrube beschränkten angezeigten und geschlussfolgerten Ressource (Basisfall) des Goldprojekts Douay
CUT-OFF-GEHALT (G/T AU) KATEGORIE TONNEN GOLDGEHALT (G/T) ENTHALTENES GOLD (UNZEN)
0.45 INDICATED 9,383,000 1.59 479,000
INFERRED 84,152,000 1.02 2,759,000
*siehe Tabelle 2 für zusätzliche Cut-off-Gehalte und siehe weitere Anmerkungen im Anhang dieser Pressemitteilung.

Bei einem Cut-off-Gehalt von 0,5 g/t Au (gleich wie bei Micon 2017) zeigt die aktualisierte Ressourcenschätzung 2018 einen zunehmenden durchschnittlichen Gehalt der geschlussfolgerten Ressourcen (1,09 gegenüber 1,05 g/t Au), ein gestiegenes Vertrauensniveau (Zuwachs von 467.000 enthaltenen Unzen in der Kategorie angezeigt) und eine Zunahme der enthaltenen Unzen verglichen mit der früheren Schätzung (siehe Tabelle 2 unten). Ein Cut-off-Gehalt von 0,45 g/t Au ist jedoch zurzeit der Ansicht nach der optimalste Cut-off-Gehalt für aktuell in Erwägung gezogene konzeptionelle Tagebauszenarien und wurde folglich als der Basisfall für die aktualisierte Schätzung ausgewählt. Das Unternehmen wird die Untersuchung verschiedener Szenarien als Teil des laufenden Bewertungsprozesses fortsetzen, da neue Daten hinzugefügt und geologische sowie wirtschaftliche Modelle aktualisiert werden.

Die angezeigten Ressourcen befinden sich in der dichter abgebohrten Douay West Zone (3.693.000 Tonnen mit 2,47 g/t Au, 294.000 Unzen) und es gibt vier dieser Bereiche innerhalb der Porphyry Zone (5.690.000 Tonnen mit 1,01 g/t Au, 185.000 Unzen). Die angezeigten und geschlussfolgerten Ressourcen zu unterschiedlichen Cut-off-Gehalten werden in Tabelle 2 unten zusammengefasst.

Maple Golds President und CEO, Matthew Hornor, sagte: „Wir freuen uns, die Winterbohrsaison mit einer aktualisierten Ressourcenbasis zu beginnen, die die frühere Schätzung auf mehrere Arten verbessert einschließlich einer wesentlichen Zunahme der Anzahl enthaltener Unzen und der Hochstufung eines Teils der früher berichteten geschlussfolgerten Ressourcen in die Ressourcenkategorie angezeigt mit über 450.000 Unzen. Wir erwarten in Kürze die Ankunft weiterer Bohrgeräte vor Ort und freuen uns darauf, weitere Infill-, Step-out- und neue Entdeckungsziele in diesem Winter zu überprüfen.“

Tabelle 2: Zusammenfassung der auf Tagebaugrube beschränkten angezeigten und geschlussfolgerten Ressource (unterschiedliche Cut-off-Gehalte) des Goldprojekts Douay
CUT-OFF-GEHALT (G/T AU) KATEGORIE TONNEN GOLDGEHALT (G/T) ENTHALTENES GOLD (UNZEN)
0.50* INDICATED 8,615,000 1.69 467,000
INFERRED 74,286,000 1.09 2,610,000
0.45** INDICATED 9,383,000 1.59 479,000
INFERRED 84,152,000 1.02 2,759,000
0.40 INDICATED 10,162,000 1.50 489,000
INFERRED 95,388,000 0.95 2,914,000
0.30 INDICATED 12,046,000 1.32 510,000
INFERRED 124,278,000 0.81 3,235,000
*Für Vergleichszwecke: Die Schätzung von Micon im Jahr 2017 umfasste nur geschlussfolgerte Ressourcen von 83.327.000 Tonnen mit 1,05 g/t Au für 2.813.000 enthaltene Unzen unter Verwendung eines Cut-off-Gehalts von 0,50 g/t. **Basisfall. Siehe Anmerkungen im Anhang dieser Pressemitteilung.

Die Modelländerungen, zusätzliche Bohrungen und Analysendaten sowie aktualisierte Interpretationen haben sich unterschiedlich auf die enthaltenen Unzen in jeder der Zonen auf Douay ausgewirkt. Eine Anzahl der Zonen scheint sich zu einem größeren einheitlichen System zu vereinigen und ein Teil der aktuellen und zukünftigen Bohrkampagnen des Unternehmens werden jene Ziele weiter testen, die diese These unterstützen.

Über Maple Gold:

Maple Gold ist ein gut finanziertes Goldexplorationsunternehmen, das sich auf die Weiterentwicklung eines ausgedehnten Goldprojekts in einer der weltweit besten Bergbaurechtssprechungen konzentriert. Das unternehmenseigene Goldprojekt Douay umfasst eine Gesamtfläche von 370 km² und liegt in der Deformationszone Casa Berardi, die sich im ertragreichen Grünsteingürtel Abitibi im Norden der kanadischen Provinz Quebec befindet. Für dieses Projekt wurde bereits eine Goldressource ermittelt und die Vererzung ist in mehreren Richtungen nach wie vor offen. Innerhalb dieses produktiven Bergbaubezirks gibt es hervorragende Infrastruktureinrichtungen und mehrere große aktive Bergwerke. Maple Gold hat eine signifikante Bohrkampagne im Laufen um die bekannten Ressourcengebiete zu erweitern und neu entdeckte Ziele innerhalb der Liegenschaft des Unternehmens zu überprüfen, die sich über eine Streichlänge von 55 km entlang der Deformationszone Casa Berardi ersteckt. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Unternehmens unter www.maplegoldmines.com.

FÜR MAPLE GOLD MINES LTD.

„Matthew Hornor“

B. Matthew Hornor, President & CEO

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Mr. Joness Lang
VP, Corporate Development
Office: +1 416.306.8124
Email: jlang@maplegoldmines.com

In Europe:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

WEDER DIE TSX VENTURE EXCHANGE NOCH DEREN REGULIERUNGSORGANE (IN DEN STATUTEN DER TSX VENTURE EXCHANGE ALS REGULATION SERVICES PROVIDER BEZEICHNET) ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DIESER PRESSEMELDUNG.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen als „zukunftsgerichtete Aussagen“ bezeichnet) im Sinne der einschlägigen kanadischen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Vermutungen, Unsicherheiten und der nach bestem Wissen der Unternehmensführung erfolgten Einschätzung der zukünftigen Ereignisse. Die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse könnten sich erheblich von den Erwartungen und Prognosen des Unternehmens unterscheiden. Die Anleger werden darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen eine Reihe von Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Die Leser werden daher darauf hingewiesen, dass sie sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen sollten. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, beschränken sich jedoch nicht auf, Aussagen im Hinblick auf die Meinungen und Ansichten des Unternehmens; die finanzielle Lage; die Geschäftsstrategie; die Pläne für Bohrungen und Datenneuerhebungen; die Charakterisierung einer Goldvererzung; Geomodelle; die Einbindung von Datenmaterial; die Bestimmung hochwertiger Ziele für die Erweiterung abgeleiteter Ressourcen; die Untersuchung von Zielzonen; die Wertschöpfungsziele des Unternehmens; Bohrprogramme; sowie Pläne und Ziele der Unternehmensführung im Hinblick auf zukünftige Konzessionsgebiete und Betriebsstätten. Im Zusammenhang mit dieser Pressemeldung sollen Begriffe wie „erwarten“, „werden“, „beabsichtigen“ und ähnliche Ausdrücke auf zukunftsgerichtete Aussagen hinweisen.

Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf bestimmten Schätzungen, Erwartungen, Analysen und Meinungen, die das Management zum Zeitpunkt der Äußerung solcher Aussagen für angemessen hält, oder die in bestimmten Fällen auch auf der fachlichen Meinung von Dritten. Solche zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge erheblich von den zukünftigen Ereignissen, Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Eine genauere Beschreibung solcher Risiken und anderer Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt erwähnten Ergebnissen unterscheiden, finden Sie in den von Maple Gold Mines bei der kanadischen Wertpapierregulierungsbehörde eingereichten Unterlagen, die auf der Webseite www.sedar.com bzw. auf der Webseite des Unternehmens (www.maplegoldmines.com) veröffentlicht wurden. Das Unternehmen betont ausdrücklich, dass es weder die Absicht noch die Verpflichtung hat, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu korrigieren bzw. zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies wird gesetzlich gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Goldmining veröffentlicht Schreiben an Aktionäre und berichtet über die Pläne des Unternehmens für 2018

2017 war sehr erfolgfreich – Markteintritt in Peru und Kanada geglückt!

BildVancouver, British Columbia – 14. Februar 2018. GoldMining Inc. (das „Unternehmen“ oder „GoldMining“) (TSX-V: GOLD, OTCQX: GLDLF – https:www.youtube.com/watch?v=7D80aZDC0yQ&t=2s) veröffentlichte heute ein Schreiben an die Aktionäre hinsichtlich der Pläne des Unternehmens und eines Ausblicks auf 2018. Der vollständige Bericht vom Chairman des Unternehmens, Amir Adnani, folgt.

Sehr geehrte Aktionäre,

Als Erstes möchte ich mich bei Ihnen für die Unterstützung unserer Arbeiten in den letzten 12 Monaten bedanken, die zu einer signifikanten Erweiterung unseres Projektportfolios führten. Mit drei Akquisitionen von Gold- und Gold-Kupfer-Projekten in der Ressourcenphase im Jahr 2017 – das Gold-Kupfer-Projekt La Mina („La Mina“) in Kolumbien, das Goldprojekt Yellowknife („YGP“) in Kanada und das Goldprojekt Crucero („Crucero“) in Peru – ist das für unser Unternehmen ein sehr arbeitsreiches und aufregendes Jahr gewesen.

Seit unserer ersten Akquisition im Jahr 2012 haben unsere Bemühungen zur Konsolidierung der Assets uns jetzt hinsichtlich des Umfangs an Gesamtgoldressourcen in die oberste Klasse der Junior-Bergbaugesellschaften platziert. GoldMinings Gesamtressourcen stiegen auf 9,5 Millionen Unzen Gold (12,4 Millionen Unzen Goldäquivalent) in den Kategorien erkundet und angezeigt sowie auf 11,7 Millionen Unzen Gold (14,2 Millionen Unzen Goldäquivalent) in der Kategorie geschlussfolgert. Die Tabelle am Ende dieses Schreibens bietet zusätzliche Einzelheiten unserer Ressourcen einschließlich Gehalte, Goldäquivalente und Tonnagen für jedes unserer Projekte (Tabelle 1).

Schuldenfrei, mit einem soliden Kassenbestand und disziplinierter Kostenstruktur sind wir in der idealen Ausgangslage zur Wertrealisierung mit der Flexibilität, unsere bestehenden Projekte durch Aktivitäten zur Ressourcenerweiterung und Entwicklung, für den Fall, dass Gold im Jahr 2018 deutlich ausbricht, aggressiv zu avancieren.

Vorerst werden wir trotz einer gewissen Erholung des Goldpreises – von US$1.158/Unze zu Beginn des Jahres 2017 auf über US$1.300 bis dato – die Identifizierung und aktive Bewertung zahlreicher Gelegenheiten für wertsteigernde Akquisitionen fortsetzen.

Im Jahr 2018 planen wir die Wertschaffung für die Aktionäre fortzusetzen und glauben, dass wir die Mittel, Assets und Gelegenheiten haben, das zu tun.

Aufbau einer großen und diversifizierten Ressourcenbasis in Nord-und Südamerika

Erweiterung in Kolumbien

Mit der Akquisition von La Mina und dem Gold-Kupfer-Projekt Titiribi („Titiribi“) in Kolumbien haben wir ein signifikantes Landpaket mit Gold-Kupfer-Ressourcen und mehreren Bohrzielen für die zukünftige Exploration konsolidiert. La Mina und Titiribi sind nur 6km voneinander entfernt und liegen innerhalb des Mid Cauca Belt, einem der aussichtsreichsten und unerkundeten Goldgürtel der Welt. Zusätzlich zu der bereits abgegrenzten Gold-und Kupfer-Ressource auf La Mina beherbergt das Projekt mehrere nur sehr gering erkundete Porphyr-Ziele, die unserer Ansicht nach ausgezeichnete Möglichkeiten für neue Entdeckungen in einer Region mit ausgezeichneter Infrastruktur bieten.

Ziele, wie zum Beispiel La Garrucha, die einige der längsten und höchst-gradigen Gold- und Kupferabschnitte aufwiesen, bevor die Bohrarbeiten im Jahr 2013 aufgrund einer fehlenden Finanzierung durch den früheren Besitzer eingestellt wurden, werden neu bewertet, um den Umfang zusätzlicher Bohrungen zu bestimmen, die für eine Durchführung einer ersten Ressourcenschätzung notwendig sind. Mehrere andere geophysikalische und geochemische Anomalien wurden noch nicht durch Bohrungen überprüft. Dort besteht aber ein gutes Potenzial, auf der Liegenschaft weitere Bereiche mit einer Gold-Kupfer-Vererzung zu identifizieren.

Einstieg in Kanada und Peru

Kanadas Northwest Territories sind eine aufregende und gering erkundete Region in Kanada mit geopolitischer Stabilität. Mit zwei Akquisitionen in dieser Region haben wir über 11.000 Hektar konsolidiert, die das Goldprojekt Yellowknife („YGP“) umfassen. Das YGP ist ein fortgeschrittenes Goldprojekt, das über 30km des Yellowknive Greenstone Belt abdeckt, in dem die Minen Con, Giant und Discovery in der Vergangenheit über 15 Millionen Unzen Gold produzierten. Die Mine Discovery auf dem YPG-Landpaket produzierte in der Vergangenheit von 1950 bis 1969 über eine Million Unzen Gold aus hochgradigem Erz. Die historische Produktion ist nicht unbedingt ein Anzeichen möglicher zukünftiger Ergebnisse und wird nur zu Informationszwecken erwähnt.

Das YPG war der Fokus umfassender historischer Arbeiten einschließlich Bohrungen (231.609m in 1.061 Bohrungen), untertägiger Erschließungsarbeiten in zwei Lagerstätten (2.400m), Großprobennahmen und metallurgischer Testarbeiten. Das Potenzial zur Erweiterung der bestehenden Ressourcenbasis und Identifizierung neuer Bereiche mit Goldvererzung wird von unserem technischen Team als hoch eingeschätzt.

Unser Fokus im Jahr 2018 wird auf der Zusammenstellung und Prüfung der bestehenden umfangreichen Datensammlung liegen, um ein besseres Verständnis des Potenzials des Yellowknife Greenstone Belt zu erhalten, der von unserem Projekt abgedeckt wird. Eine unabhängige Ingenieursfirma wird beauftragt werden, einen technischen Bericht anzufertigen einschließlich der Durchführung von Ressourcenschätzungen für mehrere auf dem Projekt identifizierten Lagerstätten.

Wir begannen das Jahr 2018 mit der Veröffentlichung unserer jüngsten Ressourcenschätzung auf dem Goldprojekt Crucero („Crucero“) im Südosten Peru, das wir Ende 2017 erworben hatten. Crucero liegt in einer günstigen Bergbaurechtssprechung mit einer auf die Tagebaugrube beschränkten Ressource und mehreren in der Nähe liegenden Explorationszielen. Unsere Geologen sind begeistert von dem Potenzial zur Erweiterung der bestehenden Goldvererzung nahe der Oberfläche in der Lagerstätte A1 und dem Test mehrerer Ziele in der Nähe.

Technisches Team zur Unterstützung des sich vergrößernden Portfolios

GoldMinings technisches Team wurde durch die Bestellungen von Dr. Ross Sherlock, Dr. Paul Zweng und Herrn Curtis Clark in den technischen Beratungsausschuss verstärkt. Gemeinsam bringen sie Jahrzehnte an Explorations-, Entwicklungs-, Produktions- und Finanzerfahrung mit sich, um Einblick und Anleitung für GoldMinings Portfolio an Projekten in der Ressourcenphase zu bieten und um bei der Identifizierung neuer Möglichkeiten für potenzielle Akquisitionen zu helfen.

Mit einem sich vergrößernden Portfolio in neuen Rechtssprechungen werden wir weiterhin zusätzliches Schlüsselpersonal in Betracht ziehen, das uns die notwendige inländische Fachkenntnis bietet, die technischen Programme, die Stakeholder-, Umwelt- und Genehmigungsprogramme zu leiten, um unsere Liegenschaften bei den lokalen Gemeinden und Regierungsbehörden in gutem Zustand zu halten.

Berichterstattung durch Analysten

Über GoldMining berichten mehrere Analysten einschließlich Rodman & Renshaw (eine Abteilung von H.C. Wainwright & Co.), Roth Capital Partners und Cantor Fitzgerald. Wir beabsichtigen, im Jahr 2018 an einer Anzahl von Investorenkonferenzen teilzunehmen und freuen uns darauf, während dieser Gelegenheiten gegenwärtige Aktionäre zu treffen.

Nochmals vielen Dank für Ihre laufende Unterstützung. Wir begrüßen ihre zusätzlicher Teilnahme am Unternehmen. Rufen Sie uns bitte an unter 1-855-630-1001 oder kontaktieren und per E-mail info@goldmining.com. Besuchen Sie www.goldmining.com oder folgen uns auf Twitter @GoldMiningInc, um mehr über das Unternehmen zu erfahren und sich für kommende Neuigkeiten zu registrieren. Wir freuen uns darauf, weitere Entwicklungen mit den Aktionären im Laufe eines weiteren aufregenden Jahres 2018 zu teilen.

Mit freundlichen Grüßen

Amir Adnani
Chairman

Über GoldMining Inc.

GoldMining ist ein börsennotiertes Mineralexplorationsunternehmen, das sich auf den Erwerb und die Erschließung von Goldprojekten auf dem amerikanischen Kontinent spezialisiert hat. Durch ihre disziplinierte Akquisitionsstrategie kontrolliert GoldMining jetzt ein diversifiziertes Portfolio von sich auf der Ressourcenstufe befindlichen Gold- und Gold-Kupfer-Projekten in Kanada, in den USA, in Brasiliren, Kolumbien und Peru. Ferner besitzt GoldMining eine 75%-Beteiligung am Uranprojekt Rea im westlichen Athabasca-Becken im Nordosten der kanadischen Provinz Alberta.
In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Wettbewerbsbehörden genehmigen Transaktion mit DRDGOLD Limited

Sibanye-Stillwater hat von den südafrikanischen Wettbewerbsbehörden in Einklang mit dem Wettbewerbsgesetz die Zulassung für die Transaktion sprich Übernahme von DRD Gold erhalten.

BildJohannesburg, 8. Februar 2018: Die Aktionäre von Sibanye-Stillwater (Kürzel: JSE: SGL und NYSE: SBGL) werden auf die Pressemitteilung in Bezug auf die Transaktion mit DRDGOLD vom 22. November 2017 (die „Mitteilung zur Transaktion“) verwiesen und sofern nicht anders angegeben, haben großgeschriebene Worte und Begriffe in dieser Pressemeldung die gleiche Bedeutung wie in der Mitteilung zur Transaktion.

Sibanye-Stillwater freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen von den südafrikanischen Wettbewerbsbehörden in Einklang mit dem Wettbewerbsgesetz die Zulassung für die Transaktion (einschließlich der Kaufoption) erhalten hat.

In der Mitteilung zur Transaktion wurden die Aktionäre unter anderem über die Bedingungen der Transaktion unterrichtet, wonach Sibanye-Stillwater die ausgewählten Aktiva gegen 265 Millionen neu begebene DRDGOLD-Aktien tauschen wird und eine Kaufoption auf die Zeichnung von Optionsaktien während des Optionszeitraums gewährt wird, um einen Anteilsbesitz von 50,1 % an DRDGOLD zu erlangen.

Die Genehmigung unterliegt den folgenden Bestimmungen:

o Sollte Sibanye-Stillwater beschließen, die Kaufoption innerhalb eines Zeitraums von 24 Monaten ab dem Genehmigungsdatum (das Datum, an dem die Wettbewerbsbehörden die erforderliche Unbedenklichkeitserklärung ausstellen) auszuüben, muss Sibanye-Stillwater die Kommission innerhalb von 20 (zwanzig) Werktagen nach Ausübung der Kaufoption über diesen Beschluss informieren.

o Sollte Sibanye-Stillwater beschließen, die Kaufoption nach einem Zeitraum von 24 Monaten ab dem Genehmigungsdatum auszuüben, muss Sibanye-Stillwater der Kommission diese Ausübung als eine Fusion gemäß Abschnitt 13A des Wettbewerbsgesetzes mitteilen (was bedeutet, dass die Wettbewerbsbehörden die Kaufoption erneut prüfen werden).

Die Durchführung der Transaktion steht unter anderem weiterhin unter Vorbehalt von der Genehmigung der Transaktion und dem Fassen der erforderlichen Beschlüsse durch die DRDGOLD-Aktionäre. Diese Beschlüsse werden eine Befreiung von der Verpflichtung von Sibanye-Stillwater beinhalten, den verbleibenden DRDGOLD-Aktionären ein Pflichtangebot zu unterbreiten.

Die Aktionäre von Sibanye-Stillwater werden zu gegebener Zeit über die Erfüllung aller aufschiebenden Bedingungen der Transaktion informiert. Es wird erwartet, dass die verbleibenden Bedingungen im zweiten Quartal 2018 erfüllt werden.

Ende

KONTAKT

James Wellsted
SVP Investor Relations
Sibanye Gold Limited
+27 83 453 4014
james.wellsted@sibanyegold.co.za

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Sponsor: J.P. Morgan Equities South Africa Proprietary Limited
Unternehmensberater: Qinisele Resources Proprietary Limited
Rechtsberater Südafrika: Werksmans Attorneys

Vorausschauende Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „vorausschauende Aussagen“ gemäß der „Safe Harbor“-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Vorausschauende Aussagen können durch folgende Worte identifiziert werden wie z.B. „anvisieren“, „werden“, „vorhersagen“, „erwarten“, „planen“, „Potenzial“, „beabsichtigen“, „schätzen“, „erwarten“, „können“ und andere ähnliche Ausdrücke, die zukünftige Ereignisse oder Trends vorhersagen oder anzeigen oder die keine Aussagen historischer Tatsachen sind. Die vorausschauenden Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten eine Anzahl bekannter und unbekannter Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, wobei viele dieser schwer vorherzusagen sind und im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle Sibanye-Stillwaters liegen. Diese könnten dazu fuhren, dass Sibanye-Stillwaters tatsächliche Ergebnisse wesentlich von den historischen Ergebnissen oder etwaigen zukünftigen Ergebnissen abweichen, die durch solche vorausschauenden Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Diese vorausschauenden Aussagen sind nur an dem Datum gültig, an dem sie gemacht wurden. Sibanye-Stillwater ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder Änderungen seiner Erwartungen zu aktualisieren außer durch entsprechende Rechtsvorschriften.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Firesteel Resources Inc. schließt früher angekündigte Akquisition der restlichen Aktien von Nordic Mines Markn

Zur Ausübung des Minderheitsaufkaufrechts hat Firesteel jetzt 58.417.182 seiner Stammaktien an NOMI zu einem vorgesehenen Ausgabepreis von 0,0966 Dollar pro Aktie ausgegeben

BildFIRESTEEL RESOURCES INC. (TSX-V: FTR) („Firesteel“ – https://www.youtube.com/watch?v=VP21ogyNHGs ) meldete heute, dass das Unternehmen sein Recht (das „Minority Buy-Out-Right“, Minderheitsaufkaufsrecht) zum Erwerb der restlichen 40% des Aktienkapitals der Nordic Mines Marknad AB („Marknad“) von Nordic Mines AB (Publ) („NOMI“) ausgeübt hat. Nach dieser Akquisition besitzt Firesteel Marknad zu 100% und damit indirekt den 100%-Besitzer der Goldmine Laiva in Finnland.

Das Minderheitsaufkaufrecht wurde Firesteel gemäß des Joint-Venture-Abkommens gewährt, das am 11. September 2015, abgeändert am 28. September 2017 (das „JV-Abkommen“), mit NOMI geschlossen wurde.

In Verbindung mit der Ausübung des Minderheitsaufkaufrechts hat Firesteel jetzt 58.417.182 seiner Stammaktien an NOMI (die „Gegenleistungsaktien“) zu einem vorgesehenen Ausgabepreis von 0,0966 Dollar pro Aktie ausgegeben. Die Gegenleistungsaktien (i) repräsentieren 40% von Firesteels zurzeit ausgegebenem und ausstehendem Aktienkapital (146.042.955 Aktien nach Ausgabe) und (ii) sie unterliegen einer viermonatigen Haltefrist, die am 6. Mai 2018 endet. Die Ausgabe der Gegenleistungsaktien wurde von der TSX Venture Exchange genehmigt.

Bei Ausgabe unterzeichnete NOMI ein Abstimmungs- und Stillhalteabkommen (das „Abstimmungs- und Stillhalteabkommen“), das unter anderem vorsieht, dass NOMI bis zum 8. Dezember 2010 nicht: (i) gegen irgendeine Resolution zur Anerkennung der Wahl von Directors der Firesteel stimmt; (ii) irgendwelche Gegenleistungsaktien (außer mittels einer Sachdividende von Vergütungsaktien an seine Aktionäre oder wie unten angegeben) verkauft, überträgt oder veräußert; (iii) einen Proxy ernennt oder ansonsten Anrechte hinsichtlich der Abstimmung der Vergütungsaktien gewährt (die „Beschränkungen“). Firesteel versteht, dass NOMI letztendlich beabsichtigt, die Gegenleistungsaktien anteilsmäßig an die Aktionäre NOMIs auszugeben. Zu diesem Zeitpunkt würden die oben beschriebenen Beschränkungen nicht mehr zutreffen. Zusätzlich zu Obigem wird NOMI nach dem 6. Mai 2018 (das Ablaufdatum der anfänglichen Haltefrist der Gegenleistungsaktien) erlaubt, Gegenleistungsaktien im Wert von bis zu 300.000 Euro zu verkaufen, um Erlöse zur Finanzierung bestimmter Kosten/Aufwendungen seiner Aktengesellschaft zu generieren vorausgesetzt dieser Verkauf erfolgt im Einklang mit dem Abstimmungs- und Stillhalteabkommen und allen Gesetzen einschließlich der gelenden kanadischen Wertpapiergesetze.

Die Gegenleistungsaktien haben einen angenommenen Wert von 5.643.100 Dollar. Vor der Ausgabe der Gegenleistungsaktien besaß NOMI keine Stammaktien der Firesteel. Nach Ausgabe der Gegenleistungsaktien besitzt NOMI jetzt 40% von Firesteels ausgegebenen und ausstehenden Aktien. NOMO wird vorbehaltlich der Einhaltung der Bestimmungen des Abstimmungs- und Stillhalteabkommens, ihre Investitionsalternativen von Zeit zu Zeit überprüfen und könnte letztendlich beschließen den Besitzanteil an Firesteel im Einklang mit den geltenden Wertpapiergesetzen durch Akquisition oder Verkauf zusätzlicher Stammaktien oder anderer Wertpapiere der Firesteel entweder auf dem offenen Markt oder durch privat ausgehandelte Transaktionen zu erhöhen oder zu reduzieren. Die Anschrift von NOMIs Hauptsitz ist c/o Azets Insight AB, Box 34212, 100 26 Stockholm, Sweden.

Als Ergebnis von Firesteels vollständiger Akquisition von Marknad wurde das JV-Abkommen gemäß seiner Konditionen aufgelöst.

Über Firesteel

Firesteel ist ein Junior-Explorationsunternehmen, das sich auf den Erwerb und die Exploration von aussichtsreichen Edelmetall- und Nichtedelmetallvorkommen in Finnland und Kanada konzentriert. Firesteel arbeitet zurzeit daran, sich von einem Explorationsunternehmen in einen Junior-Produzenten zu entwickeln. Das Unternehmen besitzt zu 100% die Mine Laiva in der Nähe von Raahe, Finnland und eine 49%-Beteiligung an der Liegenschaft Star, einer sehr aussichtsreichen Liegenschaft in British Colombia. Die Liegenschaft Star wird zurzeit gemäß eines Joint-Venture-Abkommens zwischen Firesteel und Prosper Gold (TSX-V: PGX) betrieben.

Für eine detaillierte Übersicht über Firesteel Resources Inc.:
www.FiresteelResources.com

Für weitere Informationen:

Michael Hepworth
President and Chief Executive Officer
(416) 419 5192
mhepworth@firesteelresources.com
www.firesteelresources.com
In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Für topaktuelle Neuigkeiten, Branchenanalyse und Feedback folgen Sie uns auf
Facebook, LinkedIn und Twitter.

Die TSX Venture Exchange, die Toronto Stock Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange und der Toronto Stock Exchange als „Regulation Services Provider“ bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Uranium Energy Corp erwirbt das Projekt Diabase im Athabasca-Becken

Bestellt Darcy Hirsekorn als District Geologist

BildCorpus Christi, TX, 9. Februar 2018 – Uranium Energy Corp (NYSE American: UEC, das „Unternehmen“ oder „UEC“ – https://www.youtube.com/watch?v=LbF_wuFtWjA&t=255s) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen mit Nuinsco Resources Limited („Nuinsco“) ein endgültiges Konzessionskaufabkommen (das „Abkommen“) hinsichtlich des Erwerbs sämtlicher Anteile (100 Prozent) am Projekt Diabase (das „Projekt Diabase“ oder das „Projekt“) unterzeichnet hat. Das Projekt Diabase befindet sich am südlichen Rand des Urandistrikt im Athabasca-Becken in Saskatchewan, Kanada.
Höhepunkte des Erwerbs
o Die Gegenleistung für den Erwerb beträgt insgesamt etwa 500.000 $ bestehend aus Barmitteln in Höhe von 240.000 $ und 164.767 Aktien mit einem angenommenen Ausgabepreis von 1,60 $ pro Aktie.
o In der Vergangenheit wurden mehr als 20 Millionen US$ in die Exploration des Konzessionsgebiets investiert, u.a. in Diamantbohrungen, geophysikalische Messungen und Probenahmen an der Oberfläche auf insgesamt mehr als 21.000 Meter.
o Das Projekt umfasst einen Grundbesitz von 21.949 Hektar und überlagert einen höchst aussichtsreichen regionalen Korridor in weniger als 75 Kilometer Entfernung von Camecos Mühle Key Lake in einem stabilen und führenden Rechtssystem für die Uranexploration und -förderung.
o Effiziente Akquisition, die die bilanzielle Flexibilität am Tiefpunkt des Uranzyklus mit einer Verwässerung für die aktuellen UEC-Aktionäre von weniger als 0,1 % bewahrt.
VP-Exploration Clyde Yancey erklärte: „Unsere Akquisitionsstrategie ist auf kostengünstige Projekte mit hohem Mehrwert gerichtet und das Projekt Diabase steht im Einklang mit diesen Zielen. Mit diesem Erwerb kann UEC im Athabasca-Becken Fuß fassen. Das Projekt ist eine hervorragende Ergänzung unserer Pipeline von Explorationskonzessionen für die zukünftige Erschließung in einem führenden Urangebiet. Wir freuen uns außerdem, Darcy Hirsekorn, der zwei Jahrzehnte Erfahrung in der Exploration im Athabasca-Becken hat, im geologischen Team des Unternehmens willkommen zu heißen.“
Details des Erwerbs
UEC hat das Projekt Diabase nun für insgesamt 500.000 US$ von Nuinsco erworben, wobei (i) 240.000 US& in bar an Nuinsco entrichtet werden sowie (ii) 139.418 Stammaktien an Nuinsco und 25.349 Stammaktien an den ursprünglichen Besitzer des Konzessionsgebiets begebenen werden.
Das Projekt Diabase im Überblick
Das Projekt Diabase ist ein großes Explorationsprojekt 75 Kilometer westlich der Mühle Key Lake von Cameco und liegt am südlichen Rand des Urandistrikt im Athabasca-Becken in Saskatchewan. Das Projekt erstreckt sich über zehn Konzessionen mit 21.949 Hektar Grundfläche. Die bisherigen Arbeiten in diesem Projekt beinhalten 67 Diamantbohrlöcher, regionale elektromagnetische, magnetische und gravimetrische geophysikalische Messungen sowie geochemische Untersuchungen an der Oberfläche. Das Projekt umfasst einen bedeutenden Anteil der Verwerfung Cable Bay, eines höchst aussichtsreichen Abscherungskorridors mit regionaler Bedeutung.

Über Darcy Hirsekorn, P.Geo.
Darcy ist ein erfahrener eingetragener Geowissenschaftler mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Exploration, die er bei seiner Tätigkeit für Cameco Corporation sammelte. Darcy übernahm immer anspruchsvollere Führungsaufgaben bei Cameco, bis er 2016 zum District Geologist bestellt wurde. Er war Teil einer Explorationsgruppe, die u.a. bei den Lagerstätten Millennium, Fox Lake, Eagle Point und Tamarack Uranressourcen im Umfang von mehr als 200 Millionen Pfund definiert hat. Darcy verfügt über starke technische Kompetenzen in allen Phasen und für alle Aspekte der Exploration in unterschiedlichen Umgebungen und geologischen Milieus. Er ist ein aktives Mitglied der Bergbau- und Explorationsbranche und saß unter anderem im Vorstand der Nunavut/NWT Chambre of Mines, war ein Vorsitzender der örtlichen geologischen Abteilung des Canadian Institute of Mining und ist derzeit ein Mitglied des Environment and Sustainability Committee der Saskatchewan Association of Professional Engineers and Geoscientists. Er schloss sein Geologiestudium mit einem Bachelor an der University of Saskatchewan ab.
Die technischen Informationen dieser Pressemitteilung wurden gemäß den kanadischen behördlichen Bestimmungen von National Instrument 43-101 erstellt und von Darcy Hirsekorn, P.Geo., District Geologist des Unternehmens, in seiner Eigenschaft als ein qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101, genehmigt.

Über Uranium Energy Corp

Uranium Energy Corp ist ein Uranbergbau- und -explorationsunternehmen mit Sitz in den USA. Die unternehmenseigene mit allen erforderlichen Lizenzen ausgestattete Verarbeitungsanlage Hobson, ist von sämtlichen Projekten in Südtexas aus – inklusive der in-situ recovery (ISR) Mine Palangana, dem genehmigten ISR-Projekt Goliad und dem im Erschließungsstadium befindlichen IRS-Projekt Burke Hollow – zentral erreichbar. In Wyoming verfügt UEC über das genehmigte ISR-Projekt Reno Creek. Außerdem kontrolliert das Unternehmen eine Pipeline an fortgeschrittenen Uranprojekten in Arizona, Colorado, New Mexico und Paraguay sowie ein großes hochgradiges Titanprojekt in Paraguay. Die Betriebe des Unternehmens werden von anerkannten und namhaften Branchenexperten geleitet, die über viele Jahrzehnte praktische Erfahrung in den wichtigsten Bereichen der Uranexploration, -erschließung und -förderung verfügen.

Kontaktieren Sie die Investor-Relations-Abteilung von Uranium Energy Corp. unter:
Gebührenfrei: (866) 748-1030
Fax: (361) 888-5041
E-Mail: info@uraniumenergy.com
Twitter: @UraniumEnergy

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Börseninformationen:
NYSE American: UEC
Frankfurt Stock Exchange Symbol: U6Z
WKN: AØJDRR
ISN: US916896103
Safe Harbor-Erklärung
Abgesehen von den hier getätigten Aussagen zu historischen Tatsachen handelt es sich bei den Informationen in dieser Pressemitteilung um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der in den Vereinigten Staaten und Kanada geltenden Wertpapiergesetze. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Prognosen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen von noch nicht absehbaren Summen sowie Annahmen des Managements basieren. Alle anderen Aussagen, die sich explizit oder implizit auf Prognosen, Erwartungen, Annahmen, Pläne, Ziele, Vermutungen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen beziehen (die häufig, jedoch nicht immer, mit Worten oder Phrasen wie „erwartet“ oder „erwartet nicht“, „wird erwartet“, „geht davon aus“ oder „geht nicht davon aus“, „plant“, „schätzt“ oder „beabsichtigt“ beschrieben werden oder mittels Aussagen zum Ausdruck gebracht werden, wonach bestimmte Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen „könnten“, „würden“ oder „werden“), stellen keine historischen Tatsachen dar und sollten als „zukunftsgerichtete Aussagen“ betrachtet werden. Solche zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Zu solchen Risiken und anderen Faktoren zählen unter anderem auch die tatsächlichen Ergebnisse der Explorationsaktivitäten, Abweichungen bei den zugrundeliegenden Annahmen im Zusammenhang mit der Schätzung oder Realisierung von Mineralressourcen, die Verfügbarkeit von Kapital zur Finanzierung von Programmen und die im Rahmen der Mittelaufbringung aus dem Verkauf von Aktien resultierende Verwässerung, Unfälle, arbeitsrechtliche Streitigkeiten sowie andere Risiken der Bergbaubranche, die ohne Einschränkung auch umweltbezogene Risiken, Verzögerungen beim Erhalt von Regierungsgenehmigungen, Lizenzen oder Finanzierungen bzw. bei der Fertigstellung der Erschließungs- und Bauarbeiten, Eigentums- bzw. Haftungsansprüche und der Versicherungsschutz beinhalten. Das Unternehmen hat sich bemüht, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind. Es können aber auch andere Faktoren dazu führen, dass die Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Den Lesern wird daher empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, die entweder in dieser Pressemeldung oder in anderen Dokumenten, auf welche die Pressemeldung Bezug nimmt, enthalten sind.
Bestimmte Angelegenheiten, die in dieser Pressemeldung erörtert werden sowie mündliche Aussagen, die von Zeit zu Zeit von den Vertretern des Unternehmens getätigt werden, stellen möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und der bundesstaatlichen Wertpapiergesetze dar. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen basieren, kann keine Gewähr übernommen werden, dass diese Erwartungen auch tatsächlich eintreffen. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen bestimmten Risiken, Trends und Unsicherheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den prognostizierten Ergebnissen abweichen. Viele dieser Faktoren können vom Unternehmen nicht beeinflusst oder vorhergesagt werden. Wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse deutlich abweichen, und die das Unternehmen und die Aussagen in dieser Pressemeldung beeinflussen können, sind

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Endeavour Silver aktualisiert Mineralreserven- und Mineralressourcenschätzungen für seine aktiven Minen

Meldet erste Mineralressourcenschätzung für neue Parral-Konzessionsgebiete

BildVancouver (Kanada), 7. Februar 2018. Endeavour Silver Corp. (TSX: EDR, NYSE: EXK – https://www.youtube.com/watch?v=DvLAAUJ4muc&t=4s) meldet aktualisierte Mineralreserven- und Mineralressourcenschätzungen gemäß National Instrument 43-101 („NI 43-101“) für seine drei aktiven Minen und zwei Erschließungsprojekte sowie eine erste Mineralressourcenschätzung für seine neuen Parral-Konzessionsgebiete, die sich allesamt in Mexiko befinden.

Höhepunkte der Mineralreserven- und Mineralressourcenschätzung 2017 (gegenüber 31. Dezember 2016)

o Geprüfte und wahrscheinliche Ag-Mineralreserven um 217 % auf 33,5 Mio. oz gestiegen
o Geprüfte und wahrscheinliche Au-Mineralreserven um 246 % auf 315.300 oz gestiegen
o Geprüfte und wahrscheinliche AgÄq-Mineralreserven um 228 % auf 57,1 Mio. oz gestiegen (Ag-Au-Verhältnis von 75:1)

o Gemessene und angezeigte Ag-Mineralressourcen um 46 % auf 36,7 Mio. oz zurückgegangen
o Gemessene und angezeigte Au-Mineralressourcen um 35 % auf 362.900 oz zurückgegangen
o Gemessene und angezeigte AgÄq-Mineralressourcen um 42 % auf 63,9 Mio. oz zurückgegangen

o Abgeleitete Ag-Mineralressourcen um 44 % auf 53,1 Mio. oz gestiegen
o Abgeleitete Au-Mineralressourcen um 12 % auf 300.800 oz zurückgegangen
o Abgeleitete AgÄq-Mineralressourcen um 22 % auf 75,7 Mio. oz gestiegen

Bradford Cooke, CEO von Endeavour, sagte: „Wir haben im Jahr 2017 eine solide Entwicklung und zahlreiche Explorationserfolge verzeichnet – mehr als die bloße Aktualisierung unserer Mineralreserven und Steigerung unserer Silbermineralressourcen. Wir haben auch eine vorläufige Machbarkeitsstudie (Pre-Feasibility Study, die „PFS“) für Terronera, eine vorläufige wirtschaftliche Bewertung (Preliminary Economic Assessment, die „PEA“) für El Compás sowie eine erste Silber-Mineralressourcenschätzung für die neuen Parral-Konzessionsgebiete veröffentlicht. Das beträchtliche Wachstum unserer Mineralreserven und Mineralressourcen verdeutlicht die Qualität unserer Explorations- und Erwerbsteams. Wir verfügen nun über eine starke Pipeline an Explorations- und Erschließungsprojekten, um die nächste Phase unseres organischen Wachstums anzupeilen.

„Wir planen, im Jahr 2018 11,1 Millionen US-Dollar in Explorationen zu investieren, wobei der Großteil davon für Möglichkeiten für ein organisches Wachstum aufgewendet werden wird, einschließlich Brachflächenziele im Umfeld unserer aktiven Minen- und Erschließungsprojekte sowie Greenfield-Ziele wie Parral. In diesem Jahr wird Parral unsere größten Explorationsausgaben ausmachen, zumal wir weiterhin neue Silbererzgangziele erproben und unser geologisches Verständnis der historischen Mineralressourcengebiete verbessern. Bei Terronera werden wir die südöstliche Erweiterung der Mineralisierung beim hochgradigen Erzgang Terronera erproben und andere Erzgangziele bebohren. Bei El Compás haben die weitere Erprobung der Erzgänge Misie-Karla-Karla HW und Calicanto sowie neuer Zonen höchste Priorität.“

Zusammenfassungen der Mineralreserven- und Mineralressourcenschätzung 2017

Die geprüften und wahrscheinlichen Silber- und Goldmineralreserven sind gegenüber dem Vorjahr um 217 bzw. 246 Prozent auf 33,5 Millionen Unzen Silber bzw. 315.000 Unzen Gold gestiegen. Auf einer Silberäquivalentbasis belaufen sich die Mineralreserven auf insgesamt 57,1 Millionen Unzen (bei einem Silber-Gold-Verhältnis von 75:1). Diese beträchtlichen Steigerungen der Mineralreserven sind vor allem auf die Neuklassifizierung von Mineralressourcen zu Mineralreserven gemäß dem NI 43-101 Technical Report, Preliminary Feasibility Study for the Terronera Project, Jalisco State Mexico dated May 18, 2017 zurückzuführen. Im PSF-Bericht werden wahrscheinliche Mineralreserven von 4,06 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 207 Gramm Silber und 1,95 Gramm Gold pro Tonne (27 Millionen Unzen Silber und 255.000 Unzen Gold) bei Terronera geschätzt. Als die Mineralreserven von Terronera von der neuen Schätzung ausgeschlossen wurden, sind die Silber- und Goldmineralreserven bei den drei Minen um elf bzw. neun Prozent zurückgegangen.

Die gemessenen und angezeigten Silber- und Goldmineralressourcen sind um 46 bzw. 35 Prozent auf 31,6 Millionen Unzen Silber bzw. 312.600 Unzen Gold zurückgegangen. Der Rückgang der gemessenen und angezeigten Mineralressourcen ist vor allem auf die Umwandlung zu Mineralreserven beim Projekt Terronera und bei den bestehenden Betrieben zurückzuführen. Als die Umwandlung der angezeigten Mineralressourcen bei Terronera zu Mineralreserven von der gemessenen und angezeigten Mineralressourcenschätzung ausgeschlossen wurde, sind die gemessenen und angezeigten Silber- und Goldmineralressourcen bei den drei Minen um 20 bzw. 14 Prozent zurückgegangen.

Die abgeleiteten Silbermineralressourcen sind infolge der ersten Mineralressourcenschätzung für die neuen Parral-Konzessionsgebiete um 44 Prozent gestiegen. Bei Parral wurden 41 Bohrlöcher auf insgesamt 11.300 Metern abgeschlossen, in erster Linie um einen Teil der historischen Mineralressource im Minengebiet Veta Colorada zu verifizieren und um eines der Ziele im Minengebiet Palmilla zu erproben. Die erste Schätzung umfasst eine angezeigte Mineralressource von 216.000 Unzen Silber sowie eine abgeleitete Mineralressource von 19,2 Millionen Unzen Silber und 18.100 Unzen Gold. Ein technischer Bericht (Technical Report) gemäß NI 43-101 wird im März 2018 erstellt und auf SEDAR eingereicht werden.

Im vergangenen Jahr erstellte das Unternehmen einen NI 43-101 Technical Report for a Preliminary Economic Assessment for the El Compas Project, Zacatecas State, Mexico dated May 11, 2017. Im technischen Bericht wurde eine erste Mineralressource von 495.000 Unzen Silber und 34.900 Unzen Gold in der angezeigten Kategorie sowie von 465.000 Unzen Silber und 10.600 Unzen Gold in der abgeleiteten Kategorie geschätzt. Die Mineralressource bei El Compás ist ein oberflächennahes hochgradiges epithermales Erzgangsystem, das Schätzungen zufolge einen soliden internen Zinsfuß von 42 Prozent (nach Steuerabzug) aufweisen wird (siehe Pressemitteilung von Endeavour vom 27. März 2017). Aufgrund der positiven Wirtschaftlichkeit, der niedrigen anfänglichen Kapitalanforderungen sowie der Erfahrung des Managements, das bereits ähnliche Minen in Mexiko erschlossen hat, wurde die Entscheidung getroffen, im dritten Quartal 2017 mit der Minenerschließung fortzufahren. Das Unternehmen geht davon aus, die kommerzielle Produktion bei El Compás im Juli 2018 zu erreichen (siehe Pressemitteilung von Endeavour News vom 25. Januar 2018).

Die Mineralressourcenschätzungen für Terronera, El Compás und Parral wurden von den unabhängigen qualifizierten Personen (Independent Qualified Persons) Eugene Puritch, P.Eng., FEC, CET, Yungang Wu, P.Geo., und David Burga, P.Geo., von P&E Mining Consultants Inc. erstellt. Herr Puritch hat die technischen Inhalte dieser Pressemitteilung hinsichtlich des Erzganggebiets Terronera, El Compás und Parral (neu) geprüft und genehmigt.

Das Konzessionsgebiet Cometa in Parral, das Teil des Zink-Blei-Abschnitts der Tabelle ist, basiert auf einem technischen Bericht mit dem Titel NI 43-101 Technical Report audit of the Mineral Resource Estimate for the Parral Project, Chuhuahua State, Mexico, der von William Lewis, B.Sc., Charley Z. Murahwi, M.Sc., MAusIMM, und Dibya Kanti Mukhopadhyay, M.Sc., MAusIMM erstellt und am 15. Dezember 2010 eingereicht wurde. Dieser Bericht ist von den Parral-Konzessionsgebieten, die von P&E Mining Consultants Inc. beschrieben wurden, unabhängig.

Über Endeavour – Endeavour Silver Corp. ist ein mittelständisches Edelmetallbergbauunternehmen welches drei hochgradige, unterirdische Silber-Gold-Minen in Mexiko betreibt. Das Unternehmen prognostiziert eine Produktionssteigerung um 20 % auf 10,2 – 11,2 Millionen Unzen Silberäquivalent. Endeavour verfügt über eine Reihe von aussichtsreichen Explorations- und Erschließungsprojekten, um seinem Ziel, ein führender Silberproduzent zu werden, einen Schritt näher zu kommen. Die vierte Mine des Unternehmens, El Compas im Bundesstaat Zacatecas, wird in diesem Jahr in Produktion gehen. Das Projekt Terronera im Bundesstaat Jalisco wartet auf die endgültigen Genehmigungen und eine Produktionsentscheidung, um die fünfte produzierende Mine von Endeavour zu werden. Unsere Philosophie der sozialen Integrität von Unternehmen ist von unschätzbarem Wert für alle Beteiligten.

Kontaktdaten – Weitere Informationen erhalten Sie über:
Galina Meleger, Director Investor Relations
Tel (gebührenfrei): (877) 685-9775
Tel: (604) 640-4804
Fax: (604) 685-9744
E-Mail: gmeleger@edrsilver.com
Website: www.edrsilver.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www-resource-capital.ch
Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemeldung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act der Vereinigten Staaten aus dem Jahr 1995 sowie „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der einschlägigen kanadischen Wertpapiergesetze. In den hier angeführten zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen sind unter anderem auch Aussagen über Endeavours erwartete Leistung im Jahr 2018, Mineralressourcen- und Reserve-Schätzungen, sowie über den zeitlichen Ablauf und die Ergebnisse der verschiedenen Aktivitäten enthalten. Das Unternehmen hat nicht die Absicht und ist nicht verpflichtet, solche zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den geltenden Gesetzen vorgeschrieben.

Zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge von Endeavour und seinen Betriebsstätten wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem: Änderungen auf nationale

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Fission bohrt jetzt auf PLS; Fokus auf Erweiterung der Zone R1515W und Arbeiten für Vormachbarkeitsstudie

31 Bohrungen umfassendes Programm zielt auf Erweiterung der oberflächennahen, hochgradigen Zone R1515W sowie auf Beschleunigung der PFS für die Triple R-Lagerstätte

BildFISSION URANIUM CORP. („Fission“ oder „das Unternehmen“ – https://www.youtube.com/watch?v=aCrehqQZlsA&t=2s ) berichtet den Beginn des Winterfeldprogramms 2018 auf PLS. Die Bohrgeräte sind in vollem Betrieb.
Schwerpunkt des Programms

Erweiterung der hochgradigen, oberflächennahen, landbasierten Zone R1515W: Acht Bohrungen (2.720 Bphrmeter) werden auf die weitere Expansion der kürzlich entdeckten hochgradigen, oberflächennahen und landbasierten Zone R1515W fokussiert sein.
o Die landbasierte Zone R1515W ist die westlichste Zone auf dem 3,18 Kilometer langen Abschnitt, der von Fission umrissen wurde, da sich das Unternehmen von der Triple R-Lagerstätte nach Westen in Richtung des hochgradigen Findlingsfeldes bewegt.
o Die Bohrergebnisse in Zone R1515W waren bis dato äußerst vielversprechend und beinhalten Ergebnisse wie 128,0m mit einer gesamten Sammelvererzung in Bohrung PLS17-564 (Linie 1545W), 1,4km westlich der Triple R-Lagerstätte gelegen, einschließlich Abschnitte von 7,0 Metern mit einem Gehalt von 6,90% U3O8 innerhalb von 14,50m mit einem Gehalt von 3,39% U3O8 sowie von 7,0m mit einem Gehalt von 6,36% U3O8 innerhalb von 10,50 mit einem Gehalt von 4,35% U3O8.
o Die mächtige hochgradige Vererzung, welche von Bohrung PLS17-564 durchteuft wurde, ist vorherrschend aufgrund bedeutender geologischer Strukturen, die die Zone R1515W mit der Zone R780E der Triple R-Lagerstätte teilt einschließlich mehrerer geschichteter Erzlinsen.

Beschleunigung der Arbeiten für Vormachbarkeitsstudie: 23 Bohrungen (3.840 Bohrmeter) werden fortgesetzt, um die Ressourcenentwicklung der Triple R-Lagerstätte in Richtung einer PFS zu avancieren.
o Hochstufung der Ressourcenklassifizierung für bedeutsame hochgradige Gebiete der Zone R780E von der geschlussfolgerten in die angezeigte Kategorie (6 Bohrungen mit insgesamt 1.980 m). 75 % der Triple R-Lagerstätte werden laut aktuellen Schätzungen als angezeigt klassifiziert, während 25 % der Ressource als geschlussfolgert klassifiziert werden. Es ist davon auszugehen, dass sich eine Hochstufung wichtiger Gebiete der Ressource von der geschlussfolgerten in die angezeigte Kategorie positiv auf die PFS auswirken wird.
o Geotechnische Bebohrung und Analyse des Grundgebirges (3 Bohrungen mit insgesamt 700 m).
o Geotechnische Bebohrung der Deckschicht (12 Bohrungen mit insgesamt 920 m).
o Erneute hydrogeologische Bohrungen für eine langfristige Grundwasseranalyse (2 Bohrungen mit insgesamt 240 m).
o Abschluss der zurzeit laufenden metallurgischen Phase-2-Untersuchung.
o Fortsetzung der Datenerfassung und -analyse der grundlegenden Umweltuntersuchung.
o Fortsetzung der Miteinbeziehung der First Nations, der Gemeinde und der Behörden.

Ross McElroy, President, COO und Chef-Geologe von Fission, äußerte sich dazu:

„Das mit Spannung erwartete Winterfeldprogramm 2018 hat begonnen und die Bohrer drehen sich. Im Anschluss an den Erfolg unseres Sommerprogramms 2017 sind wir von den Perspektiven der Zone R1515W begeistert sowie von der Entwicklung der Triple R-Lagerstatte in Rictung Vormachbarkeit. Wir freuen uns darauf, die eingehenden Scintilometer-Messungen und Analysenergebnisse mitzuteilen.“

Zusammenfassung: Vererzter Trend PLS und Triple R-Lagerstätte

Die Uranvererzung auf PLS kommt innerhalb des Patterson Lake Conductive Corridor (Leitkorridor) vor und wurde durch Kernbohrungen über eine Streichlänge von 3,18km (Ost-West) in fünf getrennten vererzten „Zonen“ verfolgt. Von West nach Ost sind das die Zonen R1515W, R840W, R00E, R780E und R1620E. Bis dato wurden nur die Zonen R00E und R780E in die Ressourcenschätzung der Triple R-Lagerstätte aufgenommen. Die Zonen R840W und R1620E sowie die jüngste Zone R1515W liegen außerhalb des Bereichs der jüngsten Ressourcenschätzung.

Die Entdeckungsbohrung, PLS12-0222, der jetzigen Triple R-Uranlagerstätte wurde am 5. November 2012 bekannt gegeben. Diese Bohrung wurde in einem Bereich niedergebracht, der jetzt als Teil der Zone R00E betrachtet wird. Durch die bis dato erfolgreich durchgeführten Explorationsprogramme entwickelte sich die Entdeckung zu einer großen, nahe der Oberfläche lagernden, im Grundgebirge beherbergten, strukturell kontrollierten hochgradigen Uranlagerstätte.

Die Triple R-Lagerstätte umfasst die Zone R00E an der Westseite und die viel größere Zone R780E in östlicher Streichrichtung. Innerhalb der Lagerstätte besitzen die Zonen R00E und R780E eine Streichlänge von insgesamt ca. 1,05 km, die durch eine Ressourcenschätzung bestätigt wurde, wobei R00E eine Streichlänge von ca. 105 m und R780E eine Streichlänge von ca. 945 m hat. Eine 225 m weite Lücke trennt die Zone R00E im Westen und die Zone R780E im Osten. Allerdings deuten vereinzelt schmale schwach, vererzte Abschnitte aus Bohrungen innerhalb dieser Lücken das Potenzial für eine weitere signifikante Vererzung in diesem Gebiet an. Die Zone R780E liegt unter dem Patterson-See, der im Bereich der Lagerstätte ca. 6 m tief ist. Die gesamte Triple R-Lagerstätte wird von ca. 50 m bis 60 m Deckschutt bedeckt.

Die Vererzung ist entlang des Streichens sowohl in Richtung Westen als auch in Richtung Osten weiterhin offen. Die Gesteine des Grundgebirges innerhalb des Vererzungstrends wurden in erster Linie als mafische Vulkanite mit unterschiedlichen Alterationsstufen identifiziert. Die Vererzung befindet sich innerhalb und in Vergesellschaftung mit mafischen vulkanischen Intrusionsgesteinen mit unterschiedlicher Verkieselung, metasomatischen Mineralparagenesen und hydrothermalem Grafit. Die grafithaltigen Abfolgen stehen mit dem im Grundgebirge vorkommenden elektromagnetischen (EM)-Leiter PL-3B in Zusammenhang. Die Zone R840W, 495 m westlich und im Streichen der Triple R-Lagerstätte, besitzt zurzeit eine definierte Streichlänge von 465 m und ist noch offen. Die jüngste Entdeckung der hochgradigen Zone R1515W weitere 510m westlich der Zone R840W hat jetzt eine definierte Streichlänge von 71m und quer zum Streichen eine laterale Breite von bis zu 64m bei einer vertikalen Erstreckung von bis zu 171m. Die Vererzung ist offen. Die Zonen R840W und R1515W haben die Aussichten auf eine weitere Ausdehnung auf Land westlich der Triple R-Lagerstätte innerhalb des Patterson Lake Corridor signifikant verbessert. Die vor Kurzem entdeckte hochgradige Vererzung in Zone R1620E 210m in östlicher Streichrichtung hat die Aussichten auf ein weiteres Wachstum der PLS-Ressource östlich der Triple R-Lagerstätte signifikant verbessert.

Aktualisierte Karten und Dateien finden Sie auf der Website des Unternehmens unter http://fissionuranium.com/project/triple-r-deposit/overview/

Im Namen des Direktoriums Investor Relations
Rich Matthews
„Ross McElroy“ TF: 877-868-8140
rich@fissionuranium.com
Ross McElroy, President and COO www.fissionuranium.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Risikohinweis:
Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten „zukunftsgerichtete Informationen“ gemäß der kanadischen Rechtsprechung. Im Allgemeinen sind diese zukunftsgerichteten Aussagen anhand von Begriffen wie „geplant“, „erwartet“ oder „nicht erwartet“, „wird erwartet“, „Budget“, „geplant“, „geschätzt“, „Prognosen“, „beabsichtigt“, „angenommen“, „nicht angenommen“, „geglaubt“ oder anhand von Abwandlungen dieser Wörter und Phrasen zu erkennen. Eintreten können auch bestimmte Handlungen oder Ereignisse, die mit „kann“, „könnte“, „würde“, „vielleicht“ oder „eventuell“, „auftreten“, „kann erreicht werden“ oder „hat das Potenzial für“ beschrieben werden. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zählen auch Aussagen, welche die Abspaltung und Notierung von Fission Uranium und zukünftiger Betriebe oder die wirtschaftliche Performance von Fission und Fission Uranium betreffen, und bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten beinhalten können. Die tatsächlichen Ergebnisse und Aussagen können stark von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Solche Aussagen sind insgesamt mit inhärenten Risiken und Unsicherheiten behaftet, die sich aufgrund von zukünftigen Erwartungen ergeben. Zu den Ereignissen, welche die tatsächlichen Ergebnisse stark beeinflussen können, zählen auch die Marktbedingungen und andere Risikofaktoren, die in den bei der kanadischen Börsenkommission einzureichenden Unterlagen beschrieben sind. Diese finden Sie auf der SEDAR-Website unter www.sedar.com. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung gelten ab dem Datum der Pressemitteilung und das Unternehmen und Fission Uranium übernehmen keine Verantwortung oder Haftung für eine Änderung der zukunftsgerichteten Aussagen oder der sich ergebenden neuen Ereignisse, außer diese werden gemäß den Regeln des kanadischen Börsenrechtes bekannt gegeben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

First Cobalt durchteuft in Mine Keeley mächtige Kobaltvererzung

15,7m mit 0,12% Co einschließlich 6,2m mit 0,21% Co. Dies reflektiert eine ähnliche Vererzung in an der Oberfläche entnommener Stichproben

BildTORONTO, ONTARIO – 5. Februar 2018 – First Cobalt Corp. (TSX-V: FCC; OTCQB: FTSSF) (das „Unternehmen“ – https://www.youtube.com/watch?v=N2bL3O9QqoA&t=2s) berichtet positive Bohrergebnisse von ihrem Bohrprogramm 2017. Es wurden über 30m einer eingesprengten Kobaltvererzung im südlichen Teil des kanadischen Cobalt Camps durchteuft. Mehrere Bohrabschnitte in diesem Gebiet zeigen, dass die Kobaltvererzung wahrscheinlich als eine breite Zone über eine ungefähre Streichlänge von 350m vorkommt und mit der in der Vergangenheit abgebauten Woods Vein und anderen kreuzenden Strukturen in Zusammenhang steht.

Die wichtigsten Punkte

o Über 70m anomaler Kobaltgehalte (>0,03%) in Form eingesprengter Vererzung in Bohrung FF-WV-0013 im südlichen Teil der historischen Mine Keeley ab 15m unter der Oberfläche.

o 15,7m mit 0,12% Co einschließlich 6,2m mit 0,21% Co. Dies reflektiert eine ähnliche Vererzung in an der Oberfläche entnommener Stichproben.

o Nachweis einer mächtigen Vererzungszone außerhalb der in der Vergangenheit abgebauten Erzgänge, die sich über eine Streichlänge von 350m erstreckt.

Trent Mell, President und Chief Executive Officer, sagte:

„Die Schlüsselzielsetzung unseres ersten Bohrprogramms wurde erreicht. Wir haben gezeigt, dass eine eingesprengte Kobalt- und Silbervererzung nahe der Oberfläche und außerhalb der Erzgänge vorkommt, die der Fokus des historischen Untertageabbaus waren. Dies bestätigt die Funde, die im Rahmen unserer übertägigen Probennahme und Prospektionsarbeiten im Jahre 2017 gemacht wurden. Auf der Mine Bellellen in Cobalt South wird jetzt gebohrt und kurz danach werden wir auf Zielen in Cobalt North bohren.“

First Cobalt hat eine mächtige Zone mit Kobaltvererzung mit Bohrung KF-KV-0013 (Abbildung 1) durchteuft einschließlich über 30m einer eingesprengten Kobaltvererzung mit 0,07% Co in einer vertikalen Tiefe von 25m unter der Oberfläche (Abbildung 2). Innerhalb dieser Zone kommen 15,5m mit 0,12% Co vor einschließlich 6,2m mir 0,21% Co (Tabelle 1). Die genaue Geometrie und folglich die wahre Mächtigkeit der vererzten Zonen können zu diesem Zeitpunkt nicht mit Sicherheit angegeben werden. Aus diesem Grund werden die Bohrkernlängen angegeben.

Insgesamt wurden über 70 Kobaltanomalien (>0,03%) 200m südlich von KF-K3-0001 durchteuft, die 25m mit Silbervererzung lieferte (Pressemitteilung vom 1. Februar 2018). Anomale Kobalt- und Silbergehalte kommen in mehreren Bohrungen nördlich und im Streichen der Woods Vein vor. KF-KV-0016 liegt 330m direkt nördlich von KF-KV-0013 und enthält einen 8m langen Abschnitt mit Kobaltvererzung neben der Woods Vein. Die jüngsten Analysenergebnisse aus den Bohrungen KF-KD-0005 und KF-K3-0001, die 5,5m mit 0,12% Co und 138 g/t Ag (Pressemitteilung vom 19. Dezember 2018) bzw. 13,7m mit 106,2 g/t Ag (Pressemitteilung vom 1. Februar 2018) lieferten, stammen ebenfalls aus Bereichen entlang dieser Struktur und markieren möglicherweise eine mächtige Vererzungszone außerhalb der historischen Abbaustätten, die sich über eine Streichlänge von 350m erstreckt.

In Bohrung KF-KV-0013 steht die Kobaltvererzung mit stark alterierten mafischen Vulkaniten in Zusammenhang, die Chlorit, Serizit und Karbonatminerale enthalten. Der Bohrkern ist stark zerklüftet und zerbrochen, was an einigen Stellen zu einer schlechten Kernausbringung führte. Ungefähr 2m des Bohrkerns konnten in dem Abschnitt zwischen 41m und 45m nicht ausgebracht werden und der Kobaltgehalt ist in diesem Abschnitt gering (>0,01%) verglichen mit dem Rest der Proben aus dieser 30m mächtigen Zone, was nahelegt, dass die Kobaltminerale nicht ausgebracht wurden. Die Kobalt führenden Minerale sind innerhalb eines separaten Abschnitts zwischen 45,8m und 46,2m (2,89% Co) ohne das Vorkommen der unübersehbaren Kalzitgänge sichtbar. Der größte Teil des Bohrkerns aus dieser Bohrung ist unterschiedlich alteriert und anomale Kobaltgehalte (>0,02%) kommen unterhalb der Zone bis in eine Bohrtiefe von 90m vor. Felsische und mafische Intrusionsgänge, normalerweise

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Sibanye-Stillwater meldet Betriebsupdate für sechs Monate, die am 31. Dezember 2017 zu Ende gegangen sind

Goldproduktion per 31. Dezember 2017 lag bei 43.600 Kilogramm (1,4 Millionen Unzen) höher als prognostiziert (42.000 bis 43.000 Kilogramm (1,35 bis 1,38 Mio. Unzen)

BildJohannesburg, 4. Februar 2018. Sibanye-Stillwater (Kürzel: JSE: SGL, NYSE: SBGL) – https://www.youtube.com/watch?v=URd4m-Te4Ds&t=28s) freut sich, positive Betriebsergebnisse für das am 31. Dezember 2017 zu Ende gegangene Jahr bekannt zu geben. Alle Betriebe lieferten in der zweiten Jahreshälfte solide Ergebnisse.

Südafrikanische Au-Betriebe

Die Goldproduktion für das Jahr, das am 31. Dezember 2017 zu Ende gegangen ist, war mit 43.600 Kilogramm (1,4 Millionen Unzen) höher als prognostiziert (42.000 bis 43.000 Kilogramm (1,35 bis 1,38 Millionen Unzen) – siehe Betriebsergebnisse des dritten Quartals), wobei die Goldproduktion in der zweiten Jahreshälfte trotz der Stilllegung der Cooke-Betriebe im Oktober 2017 um vier Prozent höher war als in der ersten.

Die gesamten Unterhaltskosten (All-in Sustaining Cost, „AISC“) für das Jahr werden sich voraussichtlich auf etwa 483.000 Rand pro Kilogramm (1.130 US-Dollar pro Unze) belaufen, was mehr ist als prognostiziert (485.000 bis 495.000 Rand pro Kilogramm (1.115 bis 1.140 US-Dollar pro Unze)), was auf die Produktionssteigerung in der zweiten Jahreshälfte zurückzuführen ist, die dazu führte, dass die AISC in der ersten Jahreshälfte von 485.411 auf etwa 480.000 Rand pro Kilogramm (von 1.143 US-Dollar auf 1.130 US-Dollar pro Unze) zurückgegangen sind.

Die gesamten Investitionsausgaben für das Jahr beliefen sich auf 3,4 Milliarden Rand (256 Millionen US-Dollar).

Südafrikanische PGM-Betriebe

Das positive Momentum bei den südafrikanischen Platingruppenmetall-Betrieben hielt weiterhin an und im Jahr, das am 31. Dezember 2017 zu Ende gegangen ist, wurde eine anteilsmäßige Platingruppenmetall-Produktion von etwa 1,19 Millionen äquivalenten Unzen verzeichnet – um vier Prozent mehr als im oberen Bereich der prognostizierten 1,15 Millionen äquivalenten Unzen – mit einer anteilsmäßigen Platingruppenmetall-Produktion von 603.635 äquivalenten Unzen in der zweiten Jahreshälfte – um zwei Prozent mehr als in der ersten Jahreshälfte. Die AISC werden sich voraussichtlich auf etwa 10.300 Rand pro äquivalente Unzen (775 US-Dollar pro äquivalente Unzen) belaufen, was weniger ist als die prognostizierten 10.500 bis 11.000 Rand pro äquivalente Unze (775 bis 815 US-Dollar pro äquivalente Unze). Die AISC für die zweite Jahreshälfte werden sich voraussichtlich auf etwa 10.300 Rand pro äquivalente Unze (770 US-Dollar pro äquivalente Unze) belaufen – um ein Prozent weniger als in der ersten Jahreshälfte.

Die gesamten anteilsmäßigen Investitionsausgaben für das Jahr beliefen sich auf 1,3 Milliarden Rand (95 Millionen US-Dollar), die gesamten Investitionsausgaben, ausgenommen Mimosa, beliefen sich auf 1,0 Milliarden Rand (78 Millionen US-Dollar).

US-amerikanische PGM-Betriebe

Die US-amerikanischen Platingruppenmetall-Betriebe produzierten in den acht Monaten seit dem Erwerb durch Sibanye-Stillwater etwa 376.300 äquivalente Unzen, was den prognostizierten 350.000 bis 380.000 äquivalenten Unzen entsprach. Wie bereits zuvor gemeldet, erzielten die US-amerikanischen Betriebe in diesem Jahr einen Rekord-Recycling-Durchsatz und das Projekt Blitz verzeichnete im Oktober 2017 die erste Platingruppenmetall-Produktion – vor dem prognostizierten Zeitplan. Die AISC in Höhe von etwa 650 US-Dollar pro äquivalente Unze für die acht Monate entspricht den prognostizierten 620 bis 650 US-Dollar pro äquivalente Unze. Die Platingruppenmetall-Produktion in den sechs Monaten, die am 31. Dezember 2017 zu Ende gegangen sind, belief sich auf etwa 282.600 äquivalente Unzen bei AISC von 660 US-Dollar pro äquivalente Unze.

Die gesamten Investitionsausgaben in den acht Monaten, die am 31. Dezember 2017 zu Ende gegangen sind, beliefen sich auf 124 Millionen US-Dollar.

Neal Froneman, CEO von Sibanye-Stillwater, sagte: „Das sind äußerst positive Betriebsergebnisse, die zusammen mit der Umgestaltung der Cooke-Betriebe im vierten Quartal 2018 eine solide Grundlage für den Schuldenabbau des Konzerns im Jahr 2018 darstellt.“

Hinweis: Alle Angaben in Rand wurden unter Anwendung der durchschnittlichen Wechselkurse von 13,31 Rand zu einem US-Dollar in US-Dollar umgerechnet: 13,21 im ersten Halbjahr 2017, 13,41 im zweiten Halbjahr 2017.

Präsentation der Ergebnisse am 22. Februar 2018

Sibanye-Stillwater wird seine Ergebnisse für die sechs Monate und das Jahr, die am 31. Dezember 2017 zu Ende gegangen sind, am 22. Februar 2018 im Rahmen einer Live-Präsentation veröffentlichen. Details zum Webcast und zur Telefonkonferenz werden an diesem Tag bekannt gegeben. Bitte rufen Sie diesen Link auf: https://www.sibanyestillwater.com/investors/financial-reporting/operating-financial-updates/2017.

Ende

KONTAKT

James Wellsted
SVP Investor Relations
Sibanye Gold Limited
+27 83 453 4014
james.wellsted@sibanyegold.co.za

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Sponsor: J.P. Morgan Equities South Africa Proprietary Limited

Vorausschauende Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „vorausschauende Aussagen“ gemäß der „Safe Harbor“-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Vorausschauende Aussagen können durch folgende Worte identifiziert werden wie z.B. „anvisieren“, „werden“, „vorhersagen“, „erwarten“, „planen“, „Potenzial“, „beabsichtigen“, „schätzen“, „erwarten“, „können“ und andere ähnliche Ausdrücke, die zukünftige Ereignisse oder Trends vorhersagen oder anzeigen oder die keine Aussagen historischer Tatsachen sind. Die vorausschauenden Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten eine Anzahl bekannter und unbekannter Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, wobei viele dieser schwer vorherzusagen sind und im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle Sibanye-Stillwaters liegen. Diese könnten dazu fuhren, dass Sibanye-Stillwaters tatsächliche Ergebnisse wesentlich von den historischen Ergebnissen oder etwaigen zukünftigen Ergebnissen abweichen, die durch solche vorausschauenden Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Diese vorausschauenden Aussagen sind nur an dem Datum gültig, an dem sie gemacht wurden. Sibanye-Stillwater ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder Änderungen seiner Erwartungen zu aktualisieren außer durch entsprechende Rechtsvorschriften.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Zeige Buttons
Verstecke Buttons