Berufsunfähigkeit

now browsing by tag

 
 

Berufsunfähigkeitsversicherung Bremen – Allianz Versicherungsagentur Jens Schmidt informiert zur BU

Bremer Versicherungsagentur bietet individuelle Beratung zur Berufsunfähigkeit / Verbraucherzentralen raten zum frühzeitigen Abschluss / „BU = eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt“

BildJeder 5. Arbeitnehmer wird im Laufe seines Arbeitslebens berufsunfähig. In zwei von fünf Fällen ist die Ursache psychisch bedingt, Tendenz steigend. „Mich wird es schon nicht erwischen“ denkt rund die Hälfte aller Deutschen, doch die Realität sieht anders aus. Erkrankungen am Skelett und Krebs machen knapp ein Drittel aller Berufsunfähigkeitsfälle aus. Tatsächlich sind Unfälle sind nur zu 2% der Grund, warum jemand berufsunfähig wird.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (kurz: „BU“) ist sozusagen der Fahrradhelm unter den Vorsorgelösungen. Obwohl wir wissen, wie gut er uns schützt, ziehen nur wenige einen an. Manchmal vielleicht auch aus Sorge, mit seinen Gesundheitsproblemen keine Absicherung zu bekommen. Die Allianz Versicherungsagentur Jens Schmidt in Bremen rückt das Thema Berufsunfähigkeit jetzt verstärkt in den Mittelpunkt ihrer Beratung.

„Der Irrglaube, dass einem die Krankenkasse oder der Staat schon alles bezahlt, wenn man berufsunfähig wird, hält sich hartnäckig“, weiß auch Jens Schmidt (49), Hauptvertreter der Allianz Versicherung in Bremen. Doch wie es sich mit den Leistungen der Krankenkasse tatsächlich verhält, wissen nur wenige.

Wird man krank oder verletzt sich, sorgt die Krankenkasse dafür, das leibliche Wohl wiederherzustellen. Sie übernimmt die Kosten für den Arzt oder das Krankenhaus bezahlt den größten Teil der Medikamente, also quasi die medizinische Grundversorgung. Hierzu zählt auch die Zahlung eines Krankengeldes nach Ende der Lohnfortzahlung.

Der Arbeitgeber ist nach exakt 6 Wochen aus dem Schneider und wird dem Arbeitnehmer kein Gehalt mehr überweisen, wenn dieser nicht mehr arbeiten kann. Doch das Krankengeld der Krankenkasse beträgt danach nur noch höchstens 90 % des letzten Nettogehalts, jedoch nur bis zu einer festen Obergrenze von rund 99 Euro täglich und nur für maximale 72 Wochen. Wer bis dahin nicht wieder gesund ist, kann nur noch Sozialhilfe beantragen. Der Satz dafür lag 2017 bei 409,00 EUR für Alleinstehende bzw. Alleinerziehende. Miete und Heizkosten werden extra berücksichtigt, müssen aber dem Wohnort entsprechend angemessen sein. Vorhandenes Vermögen muss zunächst aufgebraucht werden. Es wird auch geprüft, ob Partner, Eltern oder Kinder den Antragsteller aus ihrer Kraft unterstützen können.

Wer längerfristig erkrankt ist, muss je nach Krankenversicherung spezielle Therapien und andere gesundheitsfördernde Maßnahmen in der Regel aus eigener Tasche bezahlen. Doch ohne Gehalt oder einen Ausgleich über die Krankenkasse sieht es für die meisten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eher schlecht aus. Besonders hart trifft es auch Selbständige und Freiberufler, denn bei ihnen wirkt sich der Finanzverlust sofort mit Eintritt der Arbeitsunfähigkeit aus.

Privat Krankenversicherte erhalten nur dann ein Krankentagegeld, wenn sie diese Absicherung in ihrer Versicherung eingeschlossen haben. Gezahlt wird allerdings nur, solange der Versicherte vollständig arbeitsunfähig ist. Attestiert der Arzt jedoch Berufsunfähigkeit, endet damit automatisch die Arbeitsunfähigkeit. Genau zu diesem Zeitpunkt stellt die private Krankenversicherung die Zahlung des Krankentagegeldes ein. Wer dann als privat Versicherter keine Berufsunfähigkeit versichert hat, bekommt ein massives finanzielles Problem. Denn nur mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung kann man als Selbständiger die fehlenden Einnahmen überbrücken.

Wer ansonsten schon mit einem umfangreichen Versicherungsschutz für sich und seine Familie ausgestattet ist, sollte seinen Schutz genau prüfen. In Sicherheit wiegen sollte sich niemand, der eine private Unfallversicherung oder vielleicht sogar eine private Pflegeversicherung abgeschlossen hat und damit hofft, für den Fall einer Berufsunfähigkeit abgesichert zu sein. Keine dieser Versicherungen kümmert sich um den finanziellen Ausgleich der anstehenden Einkommensverluste, wenn man durch Krankheit dauerhaft nicht mehr arbeiten kann.

Konkret heißt dass, dass Betroffene im Fall einer Berufsunfähigkeit ohne eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit wesentlich weniger oder gar keinem Einkommen auskommen müssen. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung gleicht die Einkommensverluste langfristig aus. Nur so können laufende Kosten wie Miete, Essen und Trinken, Darlehen und andere laufende Kosten auch weiterhin bezahlt werden.

Voraussetzung für den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine Gesundheitsprüfung. Die Allianz fragt im Antrag nach aktuellen Beschwerden und Medikamenteneinnahmen, Besuche bei Ärzten und Therapeuten in den letzten 5 Jahren sowie Operationen und Klinikaufenthalten in den letzten 10 Jahren. Die Fragen zum Gesundheitszustand und eventuellen Krankheiten sind notwendig, damit die Allianz das Risiko bewerten kann. Harmlose Krankheiten wie Migräne oder eine Katzenhaarallergie führen nicht automatisch zu einer Ablehnung. Wichtig ist deshalb, alle Fragen wahrheitsgemäß zu beantworten.

Im Antrag werden neben Gesundheitsfragen auch Fragen zum Beruf und zu gefährlichen Hobbies gestellt. Körperlich hart arbeitende Menschen, zum Beispiel Maurer, zahlen wegen ihrer größeren Belastung einen höheren Beitrag als etwa Bürokaufleute. Auch wer einen gefährlichen Beruf ausübt, wie etwa ein Dachdecker, zahlt einen höheren Beitrag.

Ähnlich verhält es sich mit dem Freizeitverhalten des Antragstellers. Vorvertraglich anzeigepflichtig sind gefährliche Freizeitbeschäftigungen wie Motorradfahren, Wintersport, Reitsport, Klettersport und zum Beispiel auch Tauchsport. Diese Hobbies sollten in der Antragstellung unbedingt angegeben werden, auch wenn diese Freizeitbeschäftigungen eventuell zu Risikozuschlägen führen: Die Wahrscheinlichkeit für die Versicherung, dass der Leistungsfall eintritt und eine BU-Rente bezogen werden muss, ist ungleich höher. Raucher oder Nichtraucher werden im Antrag zur Berufsunfähigkeitsversicherung bei der Allianz übrigens nicht unterschieden.

Verbraucherzentralen empfehlen immer wieder: Eine Berufsunfähigkeitsversicherung kann man nicht früh genug abschließen. Auch die Verbraucherzentrale Bremen rät auf ihrer Webseite eindringlich, das Thema Berufsunfähigkeit zu versichern: „Die Berufsunfähigkeitsversicherung zählt zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt (…)“.

Selbst in jungen Jahren können Unfälle, psychische oder körperliche Erkrankungen zu einer lebenslangen Berufsunfähigkeit führen. Als junger Mensch profitiert man außerdem von der Tatsache, dass das Risiko für eine mögliche Berufsunfähigkeit erst mit zunehmendem Alter für den Antragsteller wie auch für die Allianz als Versicherer steigt. Je früher man einsteigt, desto geringer der Beitrag und desto eher ist man abgesichert. Umgekehrt steigt mit zunehmendem Alter auch das Risiko einer Vorerkrankung, die für die Antragstellung relevant sein kann und damit auch den Beitrag beeinflusst.

Für die Absicherung einer Berufsunfähigkeit bei der Allianz spricht ein Spitzenwert bei der Annahmequote des Versicherers. Die Allianz nimmt 86,3% der Anträge auf Berufsunfähigkeitsschutz an – eine Spitzenquote in der Branche. Diese Angabe ist ein gutes Indiz für ein ausgewogenes Verhältnis von professioneller Risikoprüfung, fairen Beiträgen und dem Zugang zum BU-Schutz.

Wer einen Versicherungsvergleich vornimmt und die Beitragshöhe der Allianz mit denen anderer Anbieter vergleichen, wird vermutlich auch auf Anbieter mit niedrigerem Beitrag stoßen. Eine günstige Berufsunfähigkeitsversicherung mag auf den ersten Blick attraktiv erscheinen, Antragstellern wird empfohlen, auch einen zweiten Blick auf die dahinter versteckenden Rahmenbedingungen zu werfen.

Ein vermeintlich billiger Tarif ist fast immer auch mit einer Vielzahl an Stolpersteinen verbunden. Das fängt bei dem Verteuerungsrisiko an und hört bei der Annahmequote nicht auf. So kann aus einer anfangs zunächst billigeren Versicherungspolice kann schnell eine teure Angelegenheit werden – bei manchen Anbietern kann sich der Beitrag sogar fast verdoppeln.
Doch neben der Annahmequote ist die Leistungsquote ein wichtiges Indiz für die Wahl der richtigen Versicherungsgesellschaft. So offenbart die Prozentzahl, wie häufig ein Antrag auf eine BU-Rente erfolgreich den Weg ins Ziel gefunden hat. Soll das also heißen, dass je höher der Faktor ausfällt, umso zahlungswilliger auch die Versicherung ist? Dem ist nicht immer so. Viel wichtiger ist das Gesamtpaket aus Leistungsumfang, monatlichem Beitrag und vielen anderen Faktoren für einen BU-Vergleich.

Jens Schmidt, Allianz Hauptvertreter in Bremen, favorisiert in seinen Kundenangeboten die Allianz „BerufsunfähigkeitsPolice Plus“. Dieser Tarif zahlt die vereinbarte BU-Rente, wenn die versicherte Person voraussichtlich mindestens 6 Monate berufsunfähig sein wird oder bereits 6 Monate berufsunfähig gewesen ist. Als berufsunfähig gilt hierbei, wer zu mindestens 50 % außerstande sind, seinen Beruf auszuüben – sei es infolge von Krankheit, Körperverletzung oder eines mehr als altersentsprechenden Kräfteverfalls. Wann diese 50 %-Grenze erreicht ist, hängt davon ab, wie sehr die Arbeitsfähigkeit gemindert ist. Die Berufsunfähigkeit ist ärztlich nachzuweisen.

Die Allianz Versicherungsagentur von Jens Schmidt in Bremen kalkuliert jedem Kunden ein individuelles Angebot. Dabei kann der Kunde auf Wunsch auch noch eine Pflegerente mit Pflegeanschlussoption wählen. Dieser Baustein macht Sinn, weil er den aktuellen Gesundheitszustand des Antragstellers „einfriert“ und dieser sich damit zum Renteneintritt die Option auf den Abschluss eines privaten Pflegeschutzes sichert. Sollte während der BU-Absicherung ein Pflegegrad 2 oder höher vergeben werden, erhält der Versicherte neben der BU-Rente zusätzlich eine Pflegerente, auch über die Zeit des Arbeitslebens hinaus.

Über:

Allianz Versicherung und Baufinanzierung Jens Schmidt
Herr Jens Schmidt
Alfred-Faust-Str. 17 c
28277 Bremen
Deutschland

fon ..: 0421-83673100
web ..: http://www.allianz-jens-schmidt.de
email : schmidt.jens@allianz.com

Pressekontakt:

Allianz Versicherung und Baufinanzierung Jens Schmidt
Herr Jens Schmidt
Alfred-Faust-Str. 17 c
28277 Bremen

fon ..: 0421-83673100
web ..: http://www.allianz-jens-schmidt.de
email : schmidt.jens@allianz.com

Digital und transparent: LV 1871 mit neuem Golden BU Leistungsportal online

Digital und transparent ist das neue Leistungsportal, mit dem die LV 1871 Maßstäbe setzt: Kunden der Golden BU können den Leistungsfall jetzt online im Kundenportal melden.

„Das neue Leistungsportal ist einzigartig am deutschen Markt und ein gutes Beispiel, wie Digitalisierung die Kommunikation erleichtert“, erklärt Dr. Klaus Math, Vorstand für Produkte, Versicherungstechnik und IT. Im Leistungsportal kann der Versicherungsnehmer seinen Fall melden. Die zur Prüfung erforderlichen Informationen werden kundenfreundlich in Form einer dynamisch gestalteten Online-Befragung erhoben. Für die Übermittlung von Unterlagen gibt es eine Upload-Funktion.

Nah am Kunden

Das Leistungsportal ist im LV 1871 Kundenportal „Meine LV 1871“ integriert. Hier hat der Kunde vollen Überblick über seine Versicherungsverträge und kann seine Daten mit wenigen Klicks selbst ändern. So richtet sich die LV 1871 mit einfachen Prozessen und moderner Technik an den Bedürfnissen des Nutzers aus.

So behalten Kunden den Überblick über Ihre Versicherungsverträge:

1. Alle Verträge auf einen Blick
Die Rentenpolice liegt fein säuberlich abgeheftet im Ordner. Nur die BU-Police ist wie vom Erdboden verschluckt. Mit dem neuen Kundenportal hat das Suchen ein Ende. Online können Sie alle Verträge bei der LV 1871 einsehen.

2. Vertragsauskunft zu jeder Tages- und Nachtzeit
Sie liegen nach einem schlimmen Sportunfall im Krankenhaus. Könnte sein, dass Sie Ihren Job nicht mehr ausüben können. Jetzt wäre ein kurzer Blick in den Versicherungsumfang gut. Alle Details zum Vertrag sind 24 Stunden am Tag und sieben Tage in der Woche online verfügbar.

3. Namen, Adresse und Telefonnummer selbst ändern
Nach der Heirat hat sich Ihr Name geändert. Sie sind umgezogen und haben eine neue Telefonnummer. Alle Datenänderungen können Sie direkt im Onlineportal vornehmen. Dokumente wie die Heiratsurkunde laden Sie einfach hoch.

4. Bankdaten einfach ändern
Mit dem Umzug hat sich auch Ihre Bankverbindung geändert? Oder: Der monatliche Beitrag soll jetzt nach der Heirat vom gemeinsamen Konto eingezogen werden? Auch diesen Vorgang erledigen Sie bequem zuhause.

5. Einfache Bedienung ist das A und O
Alle Änderungen im neuen Kundenportal der LV 1871 brauchen nur wenige Klicks. Mit dem mTAN-Verfahren können Sie die Änderungen bestätigen. Die LV 1871 schickt eine SMS mit der entsprechenden mTAN auf Ihr Smartphone.

Über:

LV 1871
Frau Julia Hauptmann
Maximiliansplatz 5
80333 München
Deutschland

fon ..: 089-55167-0
web ..: http://www.lv1871.de/newsroom
email : presse@lv1871.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

LV 1871
Frau Julia Hauptmann
Maximiliansplatz 5
80333 München

fon ..: 089-55167-0
web ..: http://www.lv1871.de/newsroom
email : presse@lv1871.de

Die Firma ABVD Dienstleistungen verlegt ihren Betriebssitz nach Stuttgart

Das im Jahr 2005 in Filderstadt gegründete Unternehmen verlegt ab 01.01.2017 seinen betrieblichen Schwerpunkt in die Landeshauptstadt, 70197 Stuttgart, Reinsburgstraße 111C.

www.abvd-dienstleistungen.de – Neuer Geschäftsführer ist Dr. Marc Wurster. Er war bisher bereits in der Unternehmensleitung und hat nun die alleinige Geschäftsführung.
Der bisherige Betriebssitz in Filderstadt-Harthausen ist jedoch auch weiterhin als Außenstelle in die betrieblichen Abläufe eingebunden.
Der bisher bewährten Betriebsphilosophie will man auch künftig treu bleiben: Die Bereiche Versicherungen und Finanzen brauchen in der heutigen Zeit und in der aktuellen Niedrigzinsphase eine zuverlässige, solide und auf Langfristigkeit angelegte Strategie und eine auf den Kunden zugeschnittene Beratung, um langfristig erfolgreich zu sein. Hierbei darf es keine Kompromisse geben. Gerade die Vorkommnisse der vergangenen Jahre, haben besonders in der Versicherungs- und Finanzbranche gezeigt, dass Sicherheit einen herausragenden Platz bei der Beratung einnehmen muss.
Damit die Interessen der Kunden noch besser umfassend berücksichtigt werden können, wurden deshalb die Geschäftsfelder auf denen das Unternehmen tätig ist, erweitert.

Insbesondere mit dem Geschäftsfeld Zukunftsvorsorge, das eine breite Palette von Produkten aus der menschlichen Daseinsvorsorge mit einschließt, will man den Kunden mit einer sehr persönlichen Beratung für die Wechselfälle des Lebens, wie Krankheit, Berufsunfähigkeit, Alter, Pflege, mit Rat und nach Möglichkeit mit Tat, unterstützen. Insbesondere immer, unter Berücksichtigung der finanziellen Möglichkeiten des Einzelnen und der jeweiligen Lebenssituation in dem sich dieser befindet. Auch die Einbindung der Familie bedarf besonders sorgfältiger Planung und Vorsorge. Daraus die richtige Beratung im persönlichen und finanziellen Bereich abzuleiten, ist ABVD ein wichtiges Anliegen. Sind doch die vier Buchstaben ABVD eine besondere umfassende Verpflichtung. Sie stehen für: Auskunft, Beratung, Vermittlung und Durchführung.

Die Lebenssituationen ändern sich. Es ist daher grundsätzlich richtig sich rechtzeitig über die Folgen der eventuellen Veränderungen Gedanken zu machen, wer für wen Entscheidungen im Bedarfsfall treffen soll und dies sollte dann auch schriftlich hinterlegt werden. Die Generalvollmacht, die Betreuungsvollmacht und die Patientenverfügung sollten rechtzeitig mit den Personen des Vertrauens besprochen und schriftlich fixiert werden. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat im Jahr 2016 an die Patientenverfügung höhere Anforderungen bezüglich der genaueren Festlegung für den Bedarfsfall getroffen. Auch Patientenverfügungen, die bereits wirksam sind, sollten überprüft werden, ob sie noch den neuen Erfordernissen des BGH entsprechen.
Deshalb ist auch hier ein guter Rat zur rechten Zeit von Nutzen.

Auch das Erbrecht bietet viele Gestaltungsmöglichkeiten, um die Angehörigen vor einem zu großen Zugriff des Fiskus zu schützen. Hier kann ein Expertenhinweis sehr viel Geld wert sein. Wir kennen die entsprechenden Fachleute.
Die Haftpflicht im Geschäftsleben wird vielfach unterschätzt, auch dieses Risiko bedarf der Absicherung. Unternehmerisch tätig zu sein, bedeutet Risiken zu übernehmen. Deshalb braucht es unabhängig von der Unternehmensgröße ein maßgeschneidertes Risiko- und Vorsorgemanagement.

Für diese breite Palette an Produktlösungen, will ABVD Dienstleistungen auch am neuen Standort in Stuttgart ein stets ansprechbarer, zuverlässiger und solider Partner sein.

Weitere Informationen unter www.abvd-dienstleistungen.de

Über:

ABVD Dienstleistungen
Herr Marc Wurster
Reinsburgstraße 111C
70197 Stuttgart
Deutschland

fon ..: 0711 1268330
web ..: https://www.abvd-dienstleistungen.de
email : info@abvd-dienstleistungen.de

ABVD Dienstleistungen hilft Ihnen dabei, die richtige Entscheidungsbasis für Ihre wirtschaftliche Lage zu erarbeiten, wenn es darum geht in den Bereichen Finanzsicherung, Versicherungen, Vermögensaufbau und Vermögenssicherung stets gut beraten zu sein.

Pressekontakt:

ABVD Dienstleistungen
Herr Marc Wurster
Reinsburgstraße 111C
70197 Stuttgart

fon ..: 0711 1268330
web ..: https://www.abvd-dienstleistungen.de
email : info@abvd-dienstleistungen.de

Neues Versorgungswerk für IT-Mitarbeiter und IT-Unternehmen

Neues Versorgungswerk für IT-Mitarbeiter und IT-Unternehmen

(Bildquelle: www.tradingacademy.com)

Kelkheim, 06. Dezember 2016

Seit September gibt es ein neues Versorgungswerk speziell für die IT-Branche. Das Versorgungswerk (IT VW) wurde von u.di e.V, dem Unterstützungs- und Vorsorgewerk für den Dienstleistungsbereich, zusammen mit der Versicherungsgesellschaft AXA gegründet. Ziel ist es Mitarbeitern, Unternehmern und Freelancern aus der IT-Branche Lösungen zur Altersvorsorge und beruflichen Absicherung zu bieten. Die Versicherungen gibt es zu speziell ausgehandelten Konditionen und stehen jedem Mitarbeiter aus der IT-Branche offen.

Das IT VW richtet sich vor allem an kleine und mittelständische Betriebe aus der IT-Branche, die ihren Mitarbeitern eine qualifizierte Alters- und Berufsunfähigkeitsvorsorge ermöglichen wollen. Auch größere Unternehmen sind willkommen, falls diese noch keine eigenständige betriebliche Lösung zur Altersvorsorge besitzen. Im Portfolio des Versorgungswerkes finden sich verschiedene Produkte – von der klassischen Altersvorsorge, über Berufsunfähigkeitsversicherungen für Selbstständige bis zu Risikozusatzversicherung inklusive Witwen- und Waisenrente. Der Abschluss über das Versorgungswerk bringt den Unternehmen besonders günstige Konditionen, reduzierte Abschlusskosten und eine vereinfachte Gesundheitsprüfung. Kleine und mittelständische Unternehmen können dadurch ihre Attraktivität als Arbeitgeber erhöhen. Denn nun können auch sie ihren Mitarbeitern eine eigenständige Altersvorsorge bieten.

Altersvorsorge auch für die Inhaber von IT-Unternehmen

Im Gegensatz zu ihren Mitarbeitern können die Inhaber kleinerer Personengesellschaften sich nicht über eine betriebliche Altersvorsorge absichern. Über das Versorgungswerk ist nun auch das möglich. Die Inhaber können eine Berufsunfähigkeitsversicherung über einen Privatvertrag abschließen. Voraussetzung: Mindestens ein Mitarbeiter schließt eine betriebliche Altersvorsorge ab.

Wer steckt hinter dem IT-Versorgungswerk?

u.di e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht Stellung zu sozialpolitischen Fragen, insbesondere der Alterssicherung und Vorsorge, zu nehmen. Als Sachverständige nehmen die Mitglieder der u.di regelmäßig an Fachtagungen von Unternehmen, Gewerkschaften und Fachverbänden teil und erarbeiten arbeitsrechtliche Regelungswerke für die betriebliche Altersversorgung. Die u.di ist bereits Träger der Versorgungswerke für Erziehung, soziale Dienste und Pflege (ESP VW) sowie verschiedener weiterer Versorgungswerke, wie das Versorgungswerk für Dentallabore. Der Partner AXA wird von dem Analysehaus Morgen & Morgen mit 5 Sternen bewertet und zeichnet sich durch kundenfreundliche Bedingungen beim Krankentagegeld und bei der Berufsunfähigkeitsrente aus.

IT-Unternehmen sollten jetzt handeln

IT-Unternehmer, die über eine Berufsunfähigkeitsversicherung und Altersvorsorge für sich und ihre Mitarbeiter nachdenken, sollten nun schnell handeln und mit den Mitarbeitern aktiv werden. Wer sich bis zum 31. Dezember 2016 eine betriebliche Altersvorsorge abschließt, sichert sich noch den aktuellen Garantiezins von 1,25 Prozent. Zum 1. Januar 2017 wird dieser auf 0,90 Prozent sinken.

Über die gb.online gmbh

Die gb.online gmbh hat sich auf die berufliche Absicherung von Freelancern spezialisiert und bietet mit www.easy-insure.eu das umfangreichste Online-Versicherungsportal für freie und beratende Berufe in Deutschland. Seit 2011 können Selbstständige und Unternehmen bis 1 Million Euro Umsatz pro Jahr hier ihre beruflichen Risiken versichern.

Steigt der Umsatz, und wird eine individuelle Lösung benötigt, so steht mit dem Schwesterunternehmen groot bramel versicherungsmakler gmbh ein verlässlicher Partner zur Seite, der seit über 25 Jahren Gewerbetreibende und industriellen Unternehmen in Versicherungsfragen vertritt. Die groot bramel versicherungsmakler gmbh ist in 18 Ländern vertreten und begleitet sie, wohin auch immer sich ihr Geschäftsfeld entwickelt.

Firmenkontakt
gb.online gmbh
Lutz-Hendrik Groot Bramel
Frankfurter Str. 93
65779 Kelkheim
06195 9919-60
06195 9919-30
info@easy-insure.eu
http://www.easy-insure.eu

Pressekontakt
gb.online gmbh
Lutz-Hendrik Groot Bramel
Frankfurter Str. 93
65779 Kelkheim
06195 9919-60
06195 9919-30
pressestelle@easy-insure.eu
http://www.easy-insure.eu

Zeige Buttons
Verstecke Buttons