Automobil

now browsing by tag

 
 

OSR nutzt PikeOS für KI-basierte Automotive Plattform

Sysgo schließt Partnerschaft mit OSR Enterprises AG ab

Die SYSGO AG, führender europäischer Hersteller von Echtzeit-Betriebssystemen, hat ein Partnerschaftsabkommen mit der Schweizer OSR Enterprises AG abgeschlossen, einem Tier-1-Zulieferer für die Automobilindustrie. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird OSR das Betriebssystem PikeOS von SYSGO in seine Multi-Domain-Plattform AI Brain integrieren, eine KI-basierende Plattform für das autonome Fahren und das Internet of Vehicles.

AI Brain wurde entwickelt, um die Strategien globaler Automobil-Zulieferer zur Konsolidierung von Plattformen zu unterstützen und um neue, datenbasierte Geschäftsmodelle sicher umsetzen zu können. Die Plattform kombiniert die Funktionalitäten multipler Electronic Control Units (ECUs) in einer einzigen Multi-Domain-Infrastruktur im Fahrzeug. Mit PikeOS kann OSR Anwendungen sehr sicher konsolidieren, da diese selbst auf der gleichen Hardware strikt voneinander getrennt laufen. PikeOS basiert auf einem sicheren und zertifizierten Separation Kernel, der individuelle Partitionen für unterschiedliche Anwendungen oder Domains kreiert. So unterstützt er sehr effizient Konsolidierungsstrategien, ohne die physische oder die Datensicherheit zu beeinträchtigen. PikeOS hat sich seit über 10 Jahren in der Luftfahrt bewährt und wird bereits von mehreren führenden OEMs aus der Automobilbranche in der Serienproduktion eingesetzt.

„Die bevorstehenden Veränderungen in den Fahrzeugnetzen verlangen von Entwicklern ein hohes Maß an Agilität und Schnelligkeit“, sagt Orit Shifman, Group CEO und Gründerin von OSR. „Ein Kernelement unserer Design-Methodologie ist es dabei, die Datensicherheit sowie die funktionale Sicherheit zu erhöhen und die Compliance mit neuen gesetzlichen Anforderungen sicherzustellen, die wir in dieser neuen Ära der Mobilität erwarten. Die Partnerschaft mit SYSGO, das sichere Betriebssystem und dessen Konformität mit den strikten Anforderungen in Luft- und Raumfahrt passen perfekt zu unserem umfassenden und kompromisslosen Ansatz bei der Sicherheit. Deswegen haben wir SYSGO als Teil unserer Multi-Domain-Management-Logik gewählt.“

Die strikte Trennung von unterschiedlichen auf einer konsolidierten Hardware ist eine wesentliche Grundvoraussetzung für eine sichere Implementierung. Die Separation schirmt kritische von weniger kritischen Anwendungen ab und verhindert, dass Fehlfunktionen in einer Anwendung oder gar ein Angriff darauf andere Anwendungen in Mitleidenschaft ziehen. Damit ermöglicht sie einen „Security-by-Design“-Ansatz bei der Entwicklung von Anwendungen und Systemen im Automobil. PikeOS unterstützt eine solche Separation auf Single und Multicore MCUs ebenso wie in OSRs Multi-Domain-Architektur. Zu dem Betriebssystem bietet SYSGO seinen Kunden ein umfassendes Safety&Security Manual an und unterstützt sie über den gesamten Lebenszyklus hinweg mit Professional Services bei der Entwicklung und der Zertifizierung von Anwendungen und Systemen.

„Die Integration von PikeOS in die Plattform von OSR stellt für uns einen erheblichen Mehrwert dar“, kommentiert Dr. Ciwan Gouma, verantwortlich für das Business Development Automotive bei SYSGO. Die Gelegenheit, unsere umfassende Expertise bezüglich Daten- und funktionaler Sicherheit in OSRs Multi-Domain-Architektur einzubringen, positioniert beide Unternehmen als Innovator in der Automobilindustrie. Die Kombination von OSRs fortschrittlicher Plattform und unserem sicheren Betriebssystem PikeOS ist ein Game Changer bezüglich der Agilität und der Möglichkeiten, den wachsenden Anforderungen von OEMs in der nächsten Phase der Systemkonsolidierung schnell zu entsprechen.“

Das gemeinsame Angebot wird zweitgleich mit der offiziellen Vorstellung der Multi-Domain-Architektur AI Brain der OSR Enterprises AG auf der IAA New Mobility World während der IAA 2017 vorgestellt, die vom 12.-17. September 2017 in Frankfurt stattfindet – Halle 3.1, Stand C41.

Über:

SYSGO AG
Herr Markus Jastroch
Am Pfaffenstein 14
55270 Klein-Winterheim
Deutschland

fon ..: +49 6136 9948-0
web ..: http://www.sysgo.com
email : marketing@sysgo.de

Pressekontakt:

Prolog Communications GmbH
Herr Achim Heinze
Sendlinger Str. 24
80331 München

fon ..: +49 89 800 77-0
web ..: http://www.prolog-pr.com
email : achim.heinze@prolog-pr.com

Roboter-Steuer, Fachkräftemangel, Maschinen-Revolution

Die 3. Fachkonferenz zum Thema Roboter in der Automobilindustrie widmet sich aktuellen Herausforderungen und Themen der Branche

BildLandsberg am Lech, 31. Mai 2017 – Die Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH lädt zur 3. Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie ein. Die Veranstaltung findet am 28. und 29. November 2017 im Dormero Hotel in Stuttgart statt. Die Teilnehmer erwartet ein abwechslungsreiches Programm mit 15 Fachvorträgen sowie zwei Werksführungen. Im vergangenen Jahr nahmen rund 150 Teilnehmer aus verschiedenen Unternehmen und Arbeitskreisen an der 2. Fachkonferenz zu diesem Thema teil.

Digitalisierung der Produktion, Cobots, Machine Learning durch Big-Data: Roboter erobern weltweit die Industrien. Vor allem Automobilhersteller, Zulieferer und Systemintegratoren beschleunigen durch Innovationen diesen Trend. Die 3. Fachkonferenz: Roboter in der Automobilindustrie widmet sich den vielfältigen Einsatzbereichen von Robotern in der Industrie, den damit einhergehenden Herausforderungen der Branchen sowie den Vorteilen, die der Einsatz von Robotern bietet. Die Veranstaltung eröffnet den Teilnehmern vielfältige Möglichkeiten, sich mit Kolleginnen und Kollegen aus der Branche auszutauschen, von Erfahrungen anderer zu lernen und das Netzwerk zu erweitern.

Die Konferenz adressiert unter anderem folgende Themen:

o Mensch-Roboter-Kollaboration im Fließbetrieb
o Transformation der Fertigungsautomation
o Künstliche Intelligenz in der Automobilindustrie
o Digitalisierung der Produktion
o Virtuelle Applikationsplanung und Inbetriebnahme
o Von Big Data zu Machine-Learning
o Intelligente Bedienkonzepte

Mit den geplanten Werksführungen bei Daimler und ARENA2036, am Nachmittag des ersten Konferenztages, bietet die Veranstaltung darüber hinaus auch direkte Einblicke in die Praxis. Eine begleitende Fachausstellung rundet das Programm ab. Bisher haben sich bereits die Unternehmen FANUC, ISRA Vision, KUKA und Yaskawa als Aussteller registriert. Firmen, die Interesse haben, Ihre Lösungen in der Fachausstellung zu präsentieren, erhalten unter: www.sv-veranstaltungen.de/fachbereiche/3-fachkonferenz-roboter-in-der-automobilindustrie/ weitere Informationen zum Sponsoring und zur Teilnahme als Aussteller.

„Ich freue mich sehr, dass wir unsere Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie nun schon zum dritten Mal veranstalten“, sagte Andras Hetenyi, Projektleiter bei der Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH. „Auch tagesaktuell wird derzeit engagiert über die Bedeutung von Robotern und künstlicher Intelligenz, gerade für die Automobilindustrie, diskutiert. Das rege Interesse an diesem Thema und die zahlreichen Teilnehmer der letzten Fachkonferenzen zeigen den Bedarf an Plattformen, die die Möglichkeit bieten, sich auf anspruchsvollem Niveau mit anderen auszutauschen.“

Nutzen Sie den Branchentreff für interessante Gespräche mit Geschäftspartnern und Kollegen. Sie erhalten Informationen aus erster Hand und sammeln neue Impulse für zukünftige Geschäftsentscheidungen. Das komplette Programm der Veranstaltung wird Ende Juni unter: www.sv-veranstaltungen.de/fachbereiche/3-fachkonferenz-roboter-in-der-automobilindustrie/ veröffentlicht.

Über:

Süddeutscher Verlag Veranstaltungen
Herr Andras Hetenyi
Hultschiner Straße 8
81677 München
Deutschland

fon ..: +49 8191 125-114
web ..: http://www.sv-veranstaltungen.de
email : andras.hetenyi@sv-veranstaltungen.de

Die Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH ist ein Unternehmen des Süddeutschen Verlages, München, einem Tochterunternehmen der Südwestdeutschen Medienholding, Stuttgart. Über 100 Fachveranstaltungen, Events und Sportveranstaltungen profitieren von der Nähe und der Kooperation mit den Medien des Süddeutschen Verlages, darunter eine große Anzahl an Fachinformationsangeboten und natürlich die Süddeutsche Zeitung, Deutschlands größte überregionale Qualitätszeitung. Mehr erfahren Sie unter: www.sv-veranstaltungen.de

Pressekontakt:

Blue Gecko Marketing GmbH
Frau Evelyn Gebhardt
Hirschberg 7
35037 Marburg

fon ..: +49 6421 9684351
web ..: http://www.bluegecko-marketing.de
email : gebhardt@bluegecko-marketing.de

Warum die Automobilindustrie Start-ups braucht

2. Fachkonferenz Start-up Kooperation Automotive & Mobility findet im November in Ludwigsburg statt

BildLandsberg am Lech, 24. Mai 2017 – Die Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH lädt zur 2. Fachkonferenz Start-up Kooperation Automotive & Mobility ein. Die Veranstaltung findet am 22. und 23. November 2017 im Nestor Hotel in Ludwigsburg statt. Die Teilnehmer erwartet ein umfangreiches Programm mit interessanten Beispielen erfolgreicher aber auch gescheiterter Start-up-Kooperationen.

Gesten-Erkennung, Sprachsteuerung, Batteriemanagement, Dreaming Car: Automobilhersteller und Zulieferer entwickeln sich zunehmend zu elektrisch-autonomen Mobilitäts-Dienstleistern. Eine Schlüsselrolle spielen dabei Start-ups mit ihren Innovationen und Technologien. Viele etablierte Unternehmen kooperieren bereits mit Start-ups, doch die Zusammenarbeit gestaltet sich oft schwierig und Übernahmen können scheitern.

Die 2. Fachkonferenz Start-up Kooperation Automotive & Mobility widmet sich allen aktuellen Fragestellungen zu Kooperationen zwischen Start-ups und großen, etablierten Unternehmen und zeigt Wege auf, wie beide Seiten effektiv und nachhaltig zusammenarbeiten und vom Wandel in der Automobilindustrie profitieren können.

Themen der 2. Fachkonferenz: Start-up Kooperation Automotive & Mobility:
o Das Zusammenwachsen von alten und neuen Technologien ermöglichen
o Den Wandel zum elektrisch-autonomen Mobilitäts-Dienstleister beschleunigen
o Dynamik und Komplexität beherrschen
o Beispiele erfolgreicher und gescheiterter Start-up-Kooperationen
o Chancen und Risiken bei der Integration von internen / externen Start-ups

Unter den Vortragenden finden sich gleichermaßen Newcomer wie renommierte Unternehmen. Unter anderem berichten beispielsweise BMW, Daimler, Porsche, Plug & Play, NetApp und Evopark über ihre Erfahrungen.
Die komplette Agenda wird Ende Juni veröffentlicht, bisher stehen folgende Vorträge auf dem Programm:

o Wie können Start-ups einen Konzern nachhaltig beeinflussen – Joo-Hyung Maing, Produktmanagement Digital Services, BMW Group
o Effizientes Datenmanagement für das „Connected Car“ – Sensordatenverarbeitung – Dreaming Car – Dr. Stefan Ebener, Strategy & Innovation Manager – Automotive, EMEA, NetApp Germany GmbH
o Industrie & Start-ups – Protokooperation zweier unterschiedlicher Geschäftsmodelle – Thomas Richter, R&D Transformation, MHP Management- und IT-Beratung GmbH
o How Plug and Play unites Silicon Valley spirit with German mobility engineering? – Sascha Karimpour, Managing Director, Plug & Play Germany GmbH
o Wie ein internationaler und traditioneller Premium Automobilhersteller mit einem deutschen Start-up das Parken digitalisiert – Tobias Weiper – evopark und Florian Rothfuss Porsche Digital GmbH
o Ko-Innovation in der Mobilitätsrevolution – wie können Start-ups und Konzerne über gemeinsame Testfelder zusammenfinden? – Dr. Joachim Taiber, CTO, International Transportation Innovation Center (ITIC)

Neben dem Vortragsprogramm bietet die Konferenz zusätzlich eine begleitende Fachausstellung, zu der sich interessierte Unternehmen unter folgendem Link als Austeller anmelden können: www.sv-veranstaltungen.de/fachbereiche/2-fachkonferenz-start-up-kooperation/.

Wenn Sie einen Vortragsvorschlag einreichen möchten, wenden Sie sich bitte an Andras Hetenyi: andras.hetenyi@sv-veranstaltungen.de.

Treffen Sie hochkarätige Entscheider von Corporates, Start-ups, Innovationsnetzwerken und Investoren aus der Automobilindustrie. Sammeln Sie wertvolle Informationen und knüpfen Sie neue Kontakte. Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie unter: www.sv-veranstaltungen.de/fachbereiche/2-fachkonferenz-start-up-kooperation/.

Über:

Süddeutscher Verlag Veranstaltungen
Herr Andras Hetenyi
Hultschiner Straße 8
81677 München
Deutschland

fon ..: +49 8191 125-114
web ..: http://www.sv-veranstaltungen.de
email : andras.hetenyi@sv-veranstaltungen.de

Die Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH ist ein Unternehmen des Süddeutschen Verlages, München, einem Tochterunternehmen der Südwestdeutschen Medienholding, Stuttgart. Über 100 Fachveranstaltungen, Events und Sportveranstaltungen profitieren von der Nähe und der Kooperation mit den Medien des Süddeutschen Verlages, darunter eine große Anzahl an Fachinformationsangeboten und natürlich die Süddeutsche Zeitung, Deutschlands größte überregionale Qualitätszeitung. Mehr erfahren Sie unter: www.sv-veranstaltungen.de

Pressekontakt:

Blue Gecko Marketing GmbH
Frau Evelyn Gebhardt
Hirschberg 7
35037 Marburg

fon ..: +49 6421 9684351
web ..: http://www.bluegecko-marketing.de
email : gebhardt@bluegecko-marketing.de

Auswirkungen filmischer Verunreinigungen auf die Prozesskette

2. Fachkonferenz zum Thema „Filmische Verunreinigung“ findet im November in Ludwigsburg statt

BildLandsberg am Lech, 18. Mai 2017 – Die Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH lädt zur
2. Fachkonferenz Filmische Verunreinigung ein. Die Veranstaltung findest am 14. und 15. November 2017 im Nestor Hotel in Ludwigsburg statt. Die Teilnehmer erwartet ein umfangreiches Programm mit aktuellen Beispielen aus der Industrie sowie Vorträgen zu neuen Konzepten und Lösungen für die Prüftechnik.

Die möglichst rückstandslose Beseitigung filmisch organischer Verunreinigungen stellt eine große Herausforderung dar. Dünnste Rückstände organischer Filme, wie z.B. Schmierstoffe oder Reinigungsmittel, können bei sensiblen Teilen zu Funktionsausfällen führen. Dadurch können z.B. Haftung, Leitfähigkeit und Korrosionsschutz verloren gehen. Die Auswirkungen in der Produktionskette sind teils verheerend. Deshalb spielt die filmische Verunreinigung eine immer wichtigere Rolle.
Die 2. Fachkonferenz Filmische Verunreinigung bringt Anwender und Entscheider, Wissenschaftler und Analytiker zusammen, um industrierelevante Themen zu diskutieren und neue Lösungsansätze zu erarbeiten. Die Veranstaltung ist eine einzigartige Plattform, um sich mit anderen Industrieexperten über den Umgang mit filmischen Verunreinigungen sowie über Herausforderungen und Perspektiven auszutauschen.

Die Themenblöcke der 2. Fachkonferenz Filmische Verunreinigung sind im Einzelnen:
o Leitlinien zu filmischen Verunreinigungen
o Berichte aus der Industrie
o Messtechnik
o Bauteilreinigung
o Blick über den Tellerrand

Unter den Vortragenden, die diese Themenblöcke mit Leben füllen werden, finden sich Experten aus unterschiedlichsten Organisationen, unter anderem Dr. Roland Steiner von Carl Zeiss SMT, Dr. Markus Rochowicz vom Fraunhofer IPA und Michael Onken von Safechem Europe.

Die Veranstaltung wird durch Werksführungen bei Quality Analysis und Dürr Ecoclean ergänzt und bietet damit direkte Einblicke in die Praxis. Das komplette Programm der Veranstaltung wird Ende Juni unter: www.sv-veranstaltungen.de/fachbereiche/filmische-verunreinigung veröffentlicht.

Im vergangenen Jahr nahmen rund 100 Teilnehmer aus verschiedenen Unternehmen und Arbeitskreisen an der Fachkonferenz teil. Die Veranstaltung erhielt von Teilnehmenden und Referenten sehr positive Rückmeldungen. So sagte Dr. Roland Steiner, Carl Zeiss GmbH zum Beispiel: „Es gibt die Notwendigkeit einer Standardisierung bei diesem Thema. Hierzu ist eine branchenübergreifende Diskussion notwendig, welche sehr gut gelungen ist.“ Frau Ricarda Thierolf, HÄRTHA Weissenburg GmbH ergänzte: „Sehr gute Organisation, gute Planung der Werksbesichtigungen, wunderbare Abendveranstaltung.“

Neben den Vorträgen, Werksführungen und Podiumsdiskussionen bietet die Konferenz zusätzlich eine begleitende Fachausstellung, zu der sich interessierte Unternehmen unter folgendem Link als Austeller anmelden können:
www.sv-veranstaltungen.de/fachbereiche/filmische-verunreinigung. Bisher haben sich die Unternehmen HYDAC und OLYMPUS als Aussteller angemeldet.

Wenn Sie einen Vortragsvorschlag einreichen möchten, wenden Sie sich bitte an Andras Hetenyi:
andras.hetenyi@sv-veranstaltungen.de.

Nutzen Sie den Branchentreff für interessante Gespräche mit Geschäftspartnern und Kollegen. Sie erhalten Informationen aus erster Hand und sammeln neue Impulse für zukünftige Geschäftsentscheidungen. Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie unter www.sv-veranstaltungen.de/fachbereiche/filmische-verunreinigung.

Über:

Süddeutscher Verlag Veranstaltungen
Herr Andras Hetenyi
Hultschiner Straße 8
81677 München
Deutschland

fon ..: +49 8191 125-114
web ..: http://www.sv-veranstaltungen.de
email : andras.hetenyi@sv-veranstaltungen.de

Die Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH ist ein Unternehmen des Süddeutschen Verlages, München, einem Tochterunternehmen der Südwestdeutschen Medienholding, Stuttgart. Über 100 Fachveranstaltungen, Events und Sportveranstaltungen profitieren von der Nähe und der Kooperation mit den Medien des Süddeutschen Verlages, darunter eine große Anzahl an Fachinformationsangeboten und natürlich die Süddeutsche Zeitung, Deutschlands größte überregionale Qualitätszeitung. Mehr erfahren Sie unter: www.sv-veranstaltungen.de

Pressekontakt:

Blue Gecko Marketing GmbH
Frau Evelyn Gebhardt
Hirschberg 7
35037 Marburg

fon ..: +49 6421 9684351
web ..: http://www.bluegecko-marketing.de
email : gebhardt@bluegecko-marketing.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons