Ausbildung

now browsing by tag

 
 

Neues Ausbildungsjahr: WEKA MEDIA freut sich über sechs neue Azubis

Das neue Ausbildungsjahr hat auch bei WEKA MEDIA begonnen. So starteten am 1. September 2017 sechs neue Auszubildende in das Berufsleben beim Kissinger Medienunternehmen.

BildKissing, 6. September 2017 – Sechs Auszubildende starteten in der letzten Woche beim Kissinger Fachmedienunternehmen WEKA MEDIA ins Berufsleben. Freudig empfangen wurden sie von den bestehenden Azubis, der Ausbildungsbeauftragten Petra Mayer-Seitz sowie den Geschäftsführern Stephan Behrens und Michael Bruns.

„Wir freuen uns, dass Sie bei uns sind“, begann Stephan Behrens herzlich seine Willkommensrede, die sich am 1. September 2017 an die sechs neuen Auszubildenden von WEKA MEDIA richtete. Für Carina Dummler, Katharina Klößel, Christoph Pollmann, Sandra Seybold, Tatjana Sold und Karolina Tränkl ist dieser Tag der Start in ihr Berufsleben. In den nächsten Monaten und Jahren werden sie bei WEKA auf fünf verschiedene Berufsfelder im kaufmännischen und technischen Bereich vorbereitet und zu Servicefachkräften für Dialogmarketing, Kauffrauen für Marketingkommunikation, Fachinformatiker für Systemintegration sowie Medienkauffrauen für Digital und Print ausgebildet. Erstmalig bei WEKA beginnt in diesem Jahr zudem eine junge Dame ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement.
Bereits am ersten Tag gewannen die neuen Auszubildenden bei der ganztägigen Begrüßungsveranstaltung dank Begegnungen mit der Geschäftsführung, den zukünftigen Ausbildungsverantwortlichen, Kollegen und erfahrenen Azubis sowie Unternehmens- und Projektpräsentationen und Rundgängen durch das Haus einen tiefen Einblick in das Kissinger Fachmedienunternehmen.

„Wir sind uns unserer Verantwortung für die jungen Menschen bewusst und legen sehr großen Wert auf eine praxisnahe, solide Ausbildung“, sagt Behrens. „Wir fördern und fordern unsere Azubis, bieten Ausbildungsplätze mit vielseitigen Entwicklungsmöglichkeiten und Perspektiven.“ Und das mit Erfolg. Nicht nur die Stimmung ist beim Nachwuchs gut, auch die Leistung: „Alle haben ihre Ausbildung stets gut und erfolgreich abgeschlossen.“
Da wundert es nicht, dass WEKA MEDIA als heimatnaher Arbeitgeber bei jungen Menschen gefragt ist. Insgesamt beschäftigt das Medienunternehmen derzeit 18 Azubis. „Das ist nicht überall so“, merkt Behrens an.
Der Grundstein für Erfolg ist Neugier, sagt Behrens, und rät den Neuankömmlingen: „Seien Sie stets neugierig, fragen Sie uns gegebenenfalls Löcher in den Bauch!“ Dabei stünden auch die Türen die Geschäftsführung offen, versichert er. Denn jeder WEKA-Mitarbeiter leiste seinen Beitrag, um das Potenzial der jungen Menschen weiter zu entwickeln.

Pressekontakt WEKA MEDIA
WEKA MEDIA GmbH & Co. KG
Pressestelle
Isabelle Ruhrmann
Römerstraße 4, 86438 Kissing
Fon 08233.23-7187
isabelle.ruhrmann@weka.de

Über:

WEKA MEDIA GmbH & Co. KG
Frau Isabelle Ruhrmann
Römerstraße 4
86438 Kissing
Deutschland

fon ..: 08233.23-7187
web ..: http://www.weka.de
email : isabelle.ruhrmann@weka.de

Über WEKA MEDIA:
Die WEKA MEDIA GmbH & Co. KG ist einer der führenden Anbieter von multimedialen Fachinformationslösungen im Business-to-Business- und Business-to-Government-Bereich. Das Unternehmen bietet Produkte und Services mit einem hohen Nutzwert. Das Spektrum reicht von Software-, Online- und Printprodukten und einer modular aufgebauten, internetbasierten Großkundenlösung bis hin zu E-Learning-Angeboten, Seminaren, Fachtagungen und Kongressen. Das Produktportfolio wendet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Produktion und Konstruktion, Arbeitssicherheit und Brandschutz, Umwelt und Energie, Management und Finanzen, Qualitätsmanagement, Behörde, Bauhandwerk, Architektur und betriebliche Mitbestimmung sowie Datenschutz.
WEKA MEDIA ist ein Unternehmen der europaweit tätigen WEKA Firmengruppe. Die unter dem Dach der WEKA Firmengruppe geführten Medienunternehmen beschäftigen über 1500 Mitarbeiter und erwirtschafteten 2016 einen Umsatz von rund 241 Millionen Euro.

Pressekontakt:

WEKA MEDIA GmbH & Co. KG
Frau Isabelle Ruhrmann
Römerstraße 4
86438 Kissing

fon ..: 08233.23-7187
web ..: http://www.weka.de
email : isabelle.ruhrmann@weka.de

Marketingkommunikation einfach online lernen

Der 3-monatige Online-Studienkurs MarketingKommunikation der SYAC Synova Academy besetzt die Lücke zwischen kurzen Seminarangeboten und langwierigen Lehr- bzw. Studiengängen.

BildDie Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für die rund 350.000 Beschäftigten in der Kommunikations- und Werbewirtschaft sind spärlich gesät. Neben der dualen Berufsausbildung „Kaufmann / Kauffrau für Marketingkommunikation“ und langwierigen Studiengängen, die Marketingkommunikation meist nur im Nebenfach behandeln, existieren gerade für Einsteiger und Quereinsteiger nur wenige Möglichkeiten sich berufsbegleitend im Bereich Marketingkommunikation zu qualifizieren. Zwar gibt es eine Reihe von Seminaren, die meist mit trendigen Inhalten locken, aber schon aus zeitlichen Gründen kaum eine übergreifende Einführung in den komplexen Stoff der Marketingkommunikation bieten können. Marketing einfach online lernen ist damit ganz und gar nicht so leicht, denn bei der überwiegenden Anzahl der Bildungsangebote handelt es sich um Präsenzschulungen, die vor Ort stattfinden, was wiederum meist mit langen An- und Abfahrtswege verbunden ist. Wer dann nicht gerade im Einzugsgebiet einer Großstadt zu Hause ist, bleibt meist auf der Strecke.

Marketingkommunikation im Online-Studienkurs lernen

Eine interessante Option, mit der Marketingkommunikation einfach online lernen möglich ist, besteht durch den Studienkurs MarketingKommunikation, der von der SYAC Synova Academy als Onlinekurs und als Präsenzschulung angeboten wird. Mit einer Studienzeit von nur drei Monaten füllt das Aus- und Weiterbildungsangebot die Lücke zwischen kurzen Seminarveranstaltungen und langwierigen Fortbildungs- und Studienangeboten. Angesprochen werden mit dem Onlinekurs MarketingKommunikation insbesondere Fachkräfte und Akademiker mit branchenfremder Ausbildung sowie Quereinsteiger, Trainees, Volontäre und Praktikanten ohne fachspezifische Ausbildung bzw. Erfahrung. Um das Erlernte auch direkt im Business anzuwenden wird eine Tätigkeit in der Marketing- oder Kommunikationsabteilung eines Unternehmens aus dem Industrie-, Handels- oder Dienstleistungssektor, eine Beschäftigung im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit bei Verbänden und Vereinen oder eine Anstellung in einer Werbeagentur empfohlen.

In den rund 70 Schulungsstunden stehen dabei nicht nur einführende Fächer wie die Grundlagen des Marketings und die Marktdynamik sondern auch vertiefende Kompetenzen wie strategisches und operatives Marketing auf dem Programm. Ein Schwerpunkt bilden natürlich die Kommunikationsinstrumente: Werbung, Sales Promotion, Public Relations, Sponsoring, Online-, Event- und Messemarketing. Abschließend werden die vermittelten Tools der Kommunikationspolitik zum übergreifenden Kommunikationsmanagement zusammengeführt.

Marketingkommunikation online live lernen

Der Unterricht im Online-Studienkurs MarketingKommunikation erfolgt dabei durchgängig via Liveschulung im Onlinekonferenzsystem der SYAC. „In allen Online-Studienkursen setzen wir ausschließlich auf unsere LiveConference. Gerade beim Onlinelernen ist das direkte Gespräch zwischen Dozenten und Teilnehmern von größter Bedeutung. Damit bieten wir unseren Online-Teilnehmern die Möglichkeit sich direkt in das Schulungsgeschehen einzuklinken, Fragen zu stellen oder sich an Diskussionen zu beteiligen. Somit wird das Lernen in der LiveConference vergleichbar mit einem ganz normalen Schulungsbesuch vor Ort“, erläutert Mirko Rütz, Studienkursleiter der SYAC, und ergänzt: „Mit unseren Studienkursen und dem gemeinsamen Lernen in der Onlinekonferenz realisieren wir schon seit einiger Zeit ein echtes Marketingkommunikation einfach online lernen!“.

Das Marketinghaus: Lehr- und Arbeitstool des Studienkurses

Eine zentrale Rolle kommt im Studienkurs MarketingKommunikation die Vorgehensweise nach dem Lehr- und Arbeitstool „Das Marketinghaus“ zu. Das Modell, das regelmäßig aktualisiert wird und auf der Website der SYAC Synova Academy unter www.syac.de als PDF-Poster zum kostenlosen Download bereitsteht, stellt die Roadmap für den Studienkurs MarketingKommunikation dar. Durch das Marketinghaus werden Aufbau, Struktur und die Prozesse des Marketings und damit auch der Marketingkommunikation sichtbar. Dies erleichtert den Teilnehmern nicht nur das Erlernen des Stoffs, sondern auch das Denken in Zusammenhängen, was sich später in der praktischen Entwicklung von Kommunikations- und Werbekonzepten auszahlt. Außerdem ermöglicht das Marketinghaus eine äußerst kompakte Vermittlung der Inhalte, wodurch eine überschaubare Durchführung des Studienkurses in nur drei Monaten überhaupt erst möglich wird, ohne dabei wichtige Thematiken dem Rotstift zu opfern. Diese spezielle Vorgehensweise unterstützt im Studienkurs das Marketingkommunikation einfach online lernen wesentlich.

Neben dem Studienkurs Marketingkommunikation wird auch der Online-Studienkurs MarketingManagement regelmäßig von der SYAC Synova Academy im Frühjahr und im Herbst angeboten. Genaue Infos über Termine und Studienkursgebühren sowie Wissenswertes über die konkreten Schulungsinhalte befinden sich auf der SYAC Website unter www.syac.de.

Über:

SYAC Synova Academy
Frau Sandra Höller
Ernst-Bloch-Straße 4
51377 Leverkusen
Deutschland

fon ..: 02171-49059-80
fax ..: 02171-49059-90
web ..: http://www.syac.de
email : info@syac.de

Seit 20 Jahren hat sich die SYAC Synova Academy auf kompakte Bildungsangebote für den Marketing- und Kommunikationsbereich spezialisiert und bietet Studienkurse und Seminare in Online- oder Präsenzform an. Neben den Studienkursen MarketingManagement und MarketingKommunikation veranstaltet die SYAC regelmäßig Prüfungsvorbereitungen für die IHK-Abschlussprüfung „Kaufmann / Kauffrau für Marketingkommunikation“.

Sämtliche Onlineangebote werden ausschließlich Face-to-Face in Form geführter Webinare in einer LiveConference durchgeführt. Hierzu betreibt die Akademie mit dem eLearnCenter eine eigene Online-Lernplattform, deren offener Bereich über 2.000 prüfungsnahe Aufgaben enthält und vorrangig von Auszubildenden im Berufsbild „Kaufmann / Kauffrau für Marketingkommunikation“ zur Vorbereitung auf ihren IHK-Abschluss kostenfrei genutzt wird.

Mit dem Lehr- und Arbeitsmodell „Das Marketinghaus“ hat die SYAC Synova Academy eine seit Jahren bewährte Vorgehensweise zur Ableitung marketingpolitischer Prozesse sowie zur Erarbeitung von Konzepten und Strategien entwickelt. Das Marketinghaus wird nicht nur in den eigenen Studienkursen, sondern auch von Bildungseinrichtungen und in der Marketingpraxis von Unternehmen und Werbeagenturen eingesetzt. Die SYAC Synova Academy veröffentlicht regelmäßig die aktuelle Schulversion des Marketinghauses in Posterform auf ihrer Website.

Pressekontakt:

SYAC Synova Academy
Frau Sandra Höller
Ernst-Bloch-Straße 4
51377 Leverkusen

fon ..: 02171-49059-80
web ..: http://www.syac.de
email : info@syac.de

NLP-Zentrum Berlin erweitert Seminarangebot: Glaubenssätze auflösen mit Emotional Unlinking

Im NLP-Zentrum Berlin startet am 11.09.2017 ein neues Seminar! Mit Emotional Unlinking können sich beruflich wie auch privat Interessierte auf ein neues Kursformat zum Thema Glaubenssatzarbeit freuen!

BildDer Lehrgang Emotional Unlinking dauert vom 11.-12. September 2017 und richtet sich zum einen an Coaches und Therapeuten, die ihr Behandlungsspektrum um ein neues Veränderungs-Tool erweitern möchten. Zum anderen ist das Seminar für alle Interessierten gedacht, die an ihren Glaubenssätzen arbeiten und grundsätzlich ein glücklicheres und zufriedeneres Leben führen möchten.

Emotional Unlinking ist eine Weiterentwicklung der Arbeit von Morty Lefkoe. Das praxisorientierte Glaubenssatz-Seminar wird vom Entwickler der Emotional Unlinking Methode, Samuel Cremer, geleitet. In diesem 2-Tages-Kurs werden drei Emotional Unlinking Techniken vermittelt: Der Emotional Unlinking Belief Process, der Emotional Unlinking Freedom Process und der Emotional Unlinking Happiness Process. Für das zweitägige Seminar, das für bis zu 14 Teilnehmer konzipiert ist, betragen die Kosten pro Besucher 190 Euro.

Um mit Glaubenssätzen effektiv arbeiten und diese auflösen zu können, erfahren die Teilnehmer im Theorieteil alles Essenzielle zu Glaubenssätzen sowie den Möglichkeiten, diese effektiv aufzulösen. Im Praxisteil geht es anschließend darum, wie die besprochenen Techniken und Formate richtig angewendet werden: Die Teilnehmer entkoppeln ihre eigenen, negativen und hinderlichen Emotionen, die mit persönlichen Glaubenssätzen und Themen verbunden sind und lösen diese damit auf. Darüber hinaus wird gelernt, auf welche Weise man auch im Alltag Gefühle wie Scham, Schuld oder Ärger schnell und einfach transformiert. Außerdem befassen sich die Teilnehmer mit ihren persönlichen Glücksstrategien und lernen, sich von den Dingen zu befreien, von denen sie einschränkenderweise ihr Glück abhängig machen.

Durch den Emotional Unlinking Belief Process können Glaubenssätze leicht identifiziert und innerhalb von einer Viertelstunde nachhaltig aufgelöst werden. Hinderliche Glaubenssätze verursachen negative Gefühle und verhindern, dass das eigene Potenzial voll ausgeschöpft wird. Werden negative, einschränkende Glaubenssätze aufgelöst, verändert sich in der Folge das Leben zum Positiven.

Der Emotional Unlinking Freedom Process geht davon aus, dass nicht jedes schlechte Gefühl auf einen Glaubenssatz zurückzuführen ist. Es kommt vor, dass Erinnerungen oder belastende Situationen nicht ausreichend verarbeitet wurden und aus diesem Grund immer wieder für ein schlechtes Gefühl sorgen. Mit dem Freedom Process ist es möglich, innerhalb weniger Minuten beispielswese Wut, Angst oder Scham zu neutralisieren und auch im Nachhinein friedvoll an die betreffende Situation denken zu können.

Der Emotional Unlinking Happiness Process kommt als neues und drittes Kurselement hinzu. Dieser Teil beleuchtet Dinge, die – dadurch, dass man sie (noch) nicht hat – Sehnsucht, Frust oder Unzufriedenheit verursachen und damit ein Glücklichsein oder -werden sabotieren. Hierbei handelt es sich um Dinge oder Umstände, von denen man glaubt, sie besitzen oder kreieren zu müssen, um wirklich glücklich zu sein. Durch den Emotional Unlinking Happiness Process erkennen die Teilnehmer ihre hinderlichen Glücksstrategien und finden heraus, wie sie diese positiv verändern können.

Das NLP-Zentrum Berlin erweitert mit dem Emotional Unlinking Seminar sein Ausbildungsportfolio. Genauso wie das Glückstraining und Positive Psychologie oder The Work, ist dieser zweitägige Kurs genau das Richtige, wenn angehende oder erfahrene Coaches ihre Methodenkenntnis mit geringem Aufwand erweitern möchten. Ebenso bietet der Kurs NLP-Practitioner oder NLP-Master Absolventen die Möglichkeit, tiefer in das Thema Glaubenssätze und emotionale Freiheit einzutauchen. Für Coaching- und NLP-Neulinge bietet der Kurs als Einsteigerseminar spannende Anreize anschließend auch in Berlin die NLP Practitioner Ausbildung zu beginnen und damit eventuell die Laufbahn zum NLP Trainer oder Coach zu starten.

Über:

NLP-Zentrum Berlin
Herr Carsten Gramatke
Birkenweg 17
22926 Ahrensburg
Deutschland

fon ..: 030 – 270 170 58
web ..: http://nlp-zentrum-berlin.de
email : team@nlp-zentrum-berlin.de

Das NLP-Zentrum Berlin bietet Ausbildungen, Seminare sowie Einzelcoachings und Therapie in Berlin, Dresden, Hamburg, Köln, Stuttgart, München, Zürich und Wien an. Die unterrichteten Methoden umfassen NLP, systemisches Coaching, Hypnose, Positive Psychologie, The Work und Gewaltfreie Kommunikation.

Carsten Gramatke, Lehrtrainer (DVNLP) und Gründer des NLP-Zentrum Berlin, bietet mit seinem Team Ausbildungen und Seminare an verschiedenen Orten in Deutschland, Österreich, Spanien und der Schweiz an.

Pressekontakt:

NLP-Zentrum Berlin
Herr Carsten Gramatke
Birkenweg 17
22926 Ahrensburg

fon ..: 030 – 270 170 58
web ..: http://nlp-zentrum-berlin.de
email : pr@nlp-zentrum-berlin.de

Aus Eritrea in die Pfalz

Flüchtling beendet Ausbildung im Hotel Alte Rebschule – Bestens integriert dank Fußball und Pfälzer Saumagen

BildEr flüchtete mit wenig mehr als er am Leib trug und freut sich nun über eine abgeschlossene Ausbildung in Deutschland: Filmon Hailay aus Hadish Adi in Eritrea hat jetzt seine Prüfung zur Fachkraft im Gastgewerbe abgelegt. Und sein Ausbildungsbetrieb, das Wohlfühlhotel Alte Rebschule in Rhodt, bot dem jetzt 23-Jährigen direkt einen Anschlussvertrag an. An der Theke und im Barbetrieb entpuppte sich der hochgewachsene Eritreer als Naturtalent.
Im Sommer 2015 war Filmon Hailay, der als knapp 20-Jähriger allein auf der Flucht war, als Auszubildender nach Rhodt gekommen. „Anfangs konnte ich noch schlecht Deutsch“, so der junge Mann. „Deshalb habe ich manchmal gezweifelt, ob ich die Ausbildung überhaupt schaffen kann.“ Doch der Hotelinhaber Stephan Hafen und seine Chefin Sonja Schäfer machten ihm Mut.
Lehrherrin Sonja Schäfer, Hotelfachfrau und studierte Betriebswirtin, überlegte mit Familie, im Kollegenkreis und mit Filmons ehrenamtlichen Betreuern, wie man den Branchenneuling unterstützen könnte. „Die Fürsorge muss persönlich und praktisch sein. Wir unterstützen ihn zum Beispiel bei der Wohnungssuche und beim Umzug, bei Behördengängen und ließen Arbeitskleidung nach seinen Maßen anfertigen. Im Gegenzug merkten wir schnell, wie fleißig und zuverlässig Filmon ist, immer bereit, auch mal einzuspringen, wenn es brennt.“
Das Wohlfühlhotel Alte Rebschule verfügt über viel Erfahrung, wenn es darum geht, ausländische Kräfte in der Pfalz heimisch werden zu lassen. Aufgrund der Erfahrungen im Hotelbetrieb mit Beschäftigten aus zwölf Nationen weiß man hier, dass dafür ein Ausbildungsplatz allein oft nicht ausreicht. Bei Filmon Hailay hat die Integration gut funktioniert. Er mag vor allem den Umgang mit Gästen und fühlt sich im internationalen Kollegenkreis gut aufgehoben. In seiner Freizeit kickt Filmon in einer regionalen Fußballmannschaft, wo er dank seiner Läuferstatur allen davonrennt. Und kulinarisch ist er schon fast ein Pfälzer: Saumagen zählt zu seinen Leibgerichten.
Neben Filmon Hailay freute sich das Hotel Alte Rebschule dieses Jahr auch über drei spanische Auszubildende mit bestandenen Prüfungen. Das ist kein Zufall, denn Hotelinhaber Stephan Hafen engagiert sich seit Jahrzehnten für die Ausbildung junger Ausländer. Seit 1992 pflegt er beispielweise Kontakte in Ostafrika, mit dem von ihm gegründeten Hilfswerk sammelt er ehrenamtlich Spenden. Um Azubis in Kenia zu gewinnen, wendet sich Hafen an die Hotelfachschulen vor Ort. Dort versucht der Hotelier, Studierende von einer Koch- oder Hotelfachausbildung in Deutschland zu überzeugen. Voraussetzungen sind ein Ausbildungsvertrag zwischen dem potenziellen Lehrling und dem Ausbildungsbetrieb in Deutschland sowie ein erfolgreich abgeschlossener Deutschkurs am Goethe-Institut in Mombasa. Weitere Informationen unter http://www.alte-rebschule.de

Über:

Wohlfühlhotel Alte Rebschule
Frau Sonja Schäfer
Theresienstraße 200
76835 Rhodt
Deutschland

fon ..: 06323 70440
web ..: http://www.alte-rebschule.de
email : info@alte-rebschule.de

Das Wohlfühlhotel Alte Rebschule, beim pfälzischen Weinort Rhodt gelegen und malerisch eingebettet in das Rebenmeer der Weinstraße, bietet Natur- und Wandererlebnisse, Ruhe, Erholung und Verwöhn-Programme mit dem Besten aus der Rebe ebenso wie kulinarische Köstlichkeiten und Schätze aus pfälzischen Weinkellern. Das Vier-Sterne-Hotel wurde als Gastgeber des Jahres 2016 in Rheinland-Pfalz ausgezeichnet und beschäftigt rund 50 Menschen aus zwölf Nationen. In den 34 großzügigen Zimmern und drei Suiten mit Panoramablick über die Rheinebene fühlen sich Gäste gut aufgehoben. Modern ausgestattete Tagungsräume, ein einladender Pool und das stimmungsvolle Beauty-Vital-Reich mit Saunalandschaft sowie Massage- und Kosmetikanwendungen lassen keine Wünsche offen.

Pressekontakt:

MARA Redaktionsbüro
Frau Marion Raschka
Rheinstraße 22
76870 Kandel

fon ..: 07275 5047
web ..: http://www.mara-redaktion.de
email : Marion.Raschka@t-online.de

Koordinationsentwicklung bei Kindern mit Laufrädern

Neues Angebot richtet sich an Eltern und unterstreicht die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten von Laufrädern in der Erziehung. Entwicklung der koordinativen Fähigkeiten durch das Spielgerät im Blick.

BildMit der Seite Laufradvergleich.de findet sich seit kurzem ein neues und spezialisiertes Informationsangebot im Internet. Die Seite kommt den ansteigenden Absatzzahlen von Laufrädern und Dreirädern entgegen und informiert ausgiebig über Hintergründe und Produkte. Während in Deutschland gegenwärtig wieder zunehmend viele Kinder zur Welt kommen, erfreut sich auch die Radindustrie über eine ansteigende Nachfrage bei den zweirädrigen Fahrzeugen. Diese Entwicklung verdeutlicht sich auch durch das inzwischen sehr umfangreiche Produktangebot und dessen Variationen in Größe, Gestaltung und Form. Die preislichen Leitblanken befinden sich inzwischen weit auseinander und der Vergleich von Kosten und Leistung lohnt sich.

Laufradvergleich.de ist nun zu diesem Zweck aufgesetzt worden. In die Erstellung der Informationsseite flossen umfassende redaktionelle Beiträge, Produktbeschreibungen und direkte Vergleiche zwischen ausgewählten Artikeln. Der interessierte Konsument kann sich so einen Eindruck von Vor- und Nachteilen der Produkte verschaffen und sich darüber hinaus auf eine umfassende Zahl von Produktrezessionen anderer Käufer freuen. Deren Erfahrungen und Erkenntnisse waren den Machern der Vergleichsseite besonders wichtig und unterstreichen die wichtige Vielseitigkeit des Informationsangebots der Seite.

Der eigens eingerichtete Magazinbereich bündelt dazu Beiträge zu unterschiedlichsten Themen rund um Laufräder sowie passender Literatur und anschauliches Videomaterial. Doch das Laufrad alleine ist nur bedingt die ideale Wahl für eine vielseitige Erziehung und koordinative Ausbildung des Nachwuchses. Ob die Alternative Dreirad, Fahrrad mit Stützrädern oder völlig andersartige Fahrzeuge, das Informationsangebot der Seite wächst stetig und geht auf neuste Trends und Erkenntnisse ein.

Über:

Gabler Werbung
Herr Erwin Gabler
Ziegelweg 5a
91792 Ellingen
Deutschland

fon ..: 09141-976414
web ..: http://www.gabler-werbung.de
email : info@gabler-werbung.de

Laufradvergleich.de geht auf ein Projekt von Gabler Werbung zurück. Die Agentur bietet ihre tiefgehende Expertise und langjährige Erfahrung als Marketing- und Werbespezialist an. Für die Bereiche visuelle Medien und Werbematerial steht dem Unternehmen als kompetenter Dienstleister eine eigene Produktionsstätte zur Verfügung. Dadurch stehen höchste Flexibilität und kundenspezifische Individualisierung als Kernmerkmal des unternehmerischen Handelns im Fokus. Zum umfangreichen B2B und B2C Kundenstamm zählen auch Werbeagenturen, die sich der Produktionsvielfalt bedienen.

Als weiteres Kompetenzfeld widmet sich Gabler Werbung dem Online Marketing. Neben der Entwicklung eigener Content Management Systemlösungen bietet das Unternehmen eine Vielzahl von Vergleichsseiten im Internet an. Diese Produktvergleiche stellen Konsumenten umfangreiche Informationsangebote, Produkteinschätzungen und Erfahrungsberichte zur Verfügung.

Pressekontakt:

Gabler Werbung
Herr Erwin Gabler
Ziegelweg 5a
91792 Ellingen

fon ..: 09141-976414
web ..: http://www.gabler-werbung.de
email : info@gabler-werbung.de

Angela Bachfeld vom NLP Zentrum Berlin spricht auf dem World Congress „Hypno Culture“ in Paris

Berlin, 15.08.2017. Angela Bachfeld vom NLP-Zentrum Berlin wird als Referentin am diesjährigen, internationalen Welt-Kongress für NLP, Coaching und Hypnose in Paris dabei sein.

BildAls erfahrene Hypnose- und NLP-Coach des NLP-Zentrum Berlin stellt sie am 09. September 2017 ihre Erkenntnisse zum Thema „What works in therapy? Learn about the key success factors“ Kollegen, Branchenkennern und Interessierten vor. Mit ihrem Vortrag lenkt die Trainerin für Hypnose und NLP Ausbildungen den Fokus nicht nur auf Methoden, sondern vor allem auf 8+1 wichtige, übergeordnete Wirkfaktoren, die für den Erfolg einer Therapie ausschlaggebend sind.

Angela Bachfeld betont in ihrem Vortrag die Beziehung des Therapeuten zu dem Klienten: „Als Coach und Therapeut sollte ich mich vor allem fragen, wie ich die Beziehung zu meinem Klienten verbessern kann. Wie diese Beziehung so stark und stabil wird, dass mein Klient durch diese Verbindung Mut, Kraft und Glauben findet, um sein Thema proaktiv anzugehen.“ Wirksamkeitsstudien, die sich mit den Faktoren des Therapieerfolgs beschäftigen, belegen, dass es generelle und spezifische Faktoren sind, die, unabhängig von der Therapieform, den Ausschlag für einen positiven Behandlungsverlauf geben. Dazu zählen unter anderem die therapeutische Beziehung, die Wirksamkeitserwartung auf beiden Seiten und auch das Feedback durch den Klienten.

Besonders letzteres ist eine nicht zu unterschätzende Komponente, die zum Beispiel leicht durch Skalenfragen oder Neurofeedback erfüllt werden kann. Mit diesen Mitteln kann der Veränderungsprozess kontinuierlich den individuellen Bedürfnissen des Klienten angepasst und auf diese Weise die erstrebte Veränderung nachhaltig verankert werden beschleunigt werden.
Dazu erklärt Angela Bachfeld, Coach im NLP-Zentrum Berlin: „Ich bin der Ansicht, dass ein wesentlicher Anteil beim Therapeuten liegt, durch seine zwischenmenschlichen Fähigkeiten, genau die vertrauensvolle, geschützte und motivierende Atmosphäre zu kreieren, die es braucht, um den Klienten erfolgreich zu unterstützen. Wenn das gelingt, rücken die Methoden, die ich als Coach oder Therapeut in den Sitzungen anwende, automatisch mehr in den Hintergrund.“

Ebenso wird der zwischenmenschlichen Beziehung zwischen Coach bzw. Therapeut und Klient eine besondere Bedeutung beigemessen. Während bislang der Fokus eher auf der Methodenauswahl liegt, zeigen Studien aus der Therapie- und Coachingforschung bereits, dass der Coach selbst einen erheblichen Einfluss auf die erfolgreiche Behandlung hat. Die Ergebnisse machen deutlich, dass neben Empathie und Wärme auch Optimismus, Stärke und ein echtes Interesse am Klienten den Unterschied machen. Wichtig sind Selbstreflexion, Methodenflexibilität und -kenntnisse, auf der Basis einer kontinuierlichen Erweiterung des bestehenden Wissens.

„Für die Zukunft im Coaching wünsche ich mir noch mehr Austausch in der Branche – ob innerhalb großer Verbände, Ausbildungszentren oder kleiner Coachingunternehmen. Nur wenn wir miteinander reden und zusammenarbeiten, unsere Erfahrungen teilen, können wir als Therapeuten und Coaches noch effektiver unsere Klienten unterstützen. Der Dialog untereinander, aber auch mit der Wissenschaft ist essenziell, damit wir unsere Klienten erfolgreich und individuell behandeln können. Zusätzlich sollten aktuelle Ergebnisse aus der Wirksamkeitsforschung in den Therapieschulen und Ausbildungen integriert werden, sodass – und das ist mir besonders wichtig – neben der reinen Methodenkompetenz auch die anderen Wirkfaktoren mit gleicher Intensität trainiert und entwickelt werden.

Angela Bachfeld kann auf 25 Jahre Erfahrung in der Arbeit mit Menschen und Firmen in mehr als 50 Ländern zurückblicken, für die sie vielfach renommierte Auszeichnungen erhielt. Frau Bachfeld unterstützt ihre Klienten als NLP-Coach, Hypnotherapeutin und Beraterin auf dem Weg zu mehr Lebensfreude, Selbstbestimmung und in der Erreichung ihrer Ziele. Im NLP-Zentrum Berlin biete sie als zertifizierte Lehrtrainerin, Lehrcoach und Hypnosetrainerin NLP-, Coaching- und Trainerausbildungen an und vermittelt ihr Wissen sowie ihre Erfahrungen in Glückstraining-& Positive Psychologie Kursen.

Der World Congress der Verbände IN, ICI und World Hypnosis Organization findet unter dem Schwerpunktthema „Hypno Culture“ findet vom 08. – 10. September in Paris statt und lädt führende Experten aus aller Welt aus den Bereichen NLP, Coaching und Hypnose dazu ein, die Einsichten und Erfahrungen ihrer Arbeit sowie Studienergebnisse in Vorträgen, Diskussionen und Workshops weiterzugeben.

Über:

NLP-Zentrum Berlin
Herr Carsten Gramatke
Birkenweg 17
22926 Ahrensburg
Deutschland

fon ..: 030 – 270 170 58
web ..: http://nlp-zentrum-berlin.de
email : team@nlp-zentrum-berlin.de

Das NLP-Zentrum Berlin bietet Ausbildungen, Seminare sowie Einzelcoachings und Therapie in Berlin, Dresden, Hamburg, Köln, Stuttgart, München, Zürich und Wien an. Die unterrichteten Methoden umfassen NLP, systemisches Coaching, Hypnose, Positive Psychologie, The Work und Gewaltfreie Kommunikation.

Carsten Gramatke, Lehrtrainer (DVNLP) und Gründer des NLP-Zentrum Berlin, bietet mit seinem Team Ausbildungen und Seminare in verschiedenen Orten in Deutschland, Österreich, Spanien und der Schweiz an.

Pressekontakt:

NLP-Zentrum Berlin
Herr Carsten Gramatke
Birkenweg 17
22926 Ahrensburg

fon ..: 030 – 270 170 58
web ..: http://nlp-zentrum-berlin.de
email : pr@nlp-zentrum-berlin.de

In den Startlöchern für Studium und Ausbildung: Kostenfreier Ratgeber für junge Haushaltsgründer

Der Papierkram gehört auch zum Leben auf eigenen Füßen. Eine Übersicht über Einnahmen und Ausgaben ist deshalb wichtig für Studenten und Azubis. Der neue Budgetkompass für junge Haushalte hilft dabei

BildDie Zusage fürs Studium oder den Ausbildungsplatz ist noch ganz frisch und schon beginnt das Abenteuer: Wohnung suchen, Finanzierung klären, Umzug organisieren, Dokumente beschaffen und Anträge stellen. Viele angehende Studenten und Azubis haben in diesen Wochen viel um die Ohren. Eine nützliche Hilfe ist da die neue Broschüre „Budgetkompass für junge Haushalte“. Sie fasst kurz und knapp die wichtigsten Infos zur Wohnungssuche, zum Umzug, zur Finanzierung von Studium und Ausbildung und für die Organisation des Alltags zusammen. Der Ratgeber ist kostenlos und wird vom Beratungsdienst Geld und Haushalt herausgegeben.

Wer eine passende und bezahlbare Wohnung gefunden hat, kann sich glücklich schätzen. Bevor man den Mietvertrag unterschreibt, lohnt es sich, aber noch einmal genau nachzulesen: Wie viel Kaution will der Vermieter? Ist es eine Kalt- oder Warmmiete und wie viele Nebenkosten kommen obendrauf? Hat der Mietvertrag eine Mindestlaufzeit oder ist er jederzeit kündbar? Auf welche wichtigen Punkte man beim Mietvertrag achten sollte, erklärt der „Budgetkompass für junge Haushalte“ kurz und bündig.

Egal ob WG, eigene Wohnung oder Wohnheim: Nicht nur Freunde und Familie sollten über den Umzug Bescheid wissen. Auch bei der Post, dem Einwohnermeldeamt oder der Versicherung muss man sich ummelden. Der Ratgeber enthält daher auch eine praktische Umzugs-Checkliste, die man einfach abarbeiten kann. Der „Budgetkompass für junge Haushalte“ ist kostenfrei unter www.geld-und-haushalt.de oder über die Telefonnummer 030 – 204 55 818 bestellbar.

Über:

Geld und Haushalt, Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe
Frau Stefanie Zahrte
Charlottenstraße 47
10177 Berlin
Deutschland

fon ..: 030 20225-5197
fax ..: 30 20225-5199
web ..: http://www.geldundhaushalt.de
email : stefanie.zahrte@dsgv.de

Über den Beratungsdienst Geld und Haushalt

Geld und Haushalt – der Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe unterstützt Verbraucher mit kostenlosen Angeboten bei der persönlichen Finanzplanung.
Im Internetportal unter www.geld-und-haushalt.de finden sich Bestellmöglichkeiten für kostenlose Broschüren und Planungshilfen sowie Online-Angebote, wie zum Beispiel der Web-Budgetplaner.

Der beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) angesiedelte Beratungsdienst wurde bereits 1958 gegründet und ist für sein zukunftsfähiges Bildungskonzept dauerhaft als offizielle Maßnahme zur deutschen Umsetzung der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet worden.

Pressekontakt:

LepplePress – Agentur für Öffentlichkeitsarbeit
Herr Joachim Lepple
Weißdornweg 24
85757 Karlsfeld

fon ..: 08131 505011
web ..: http://www.LepplePress.de
email : LepplePress@LepplePress.de

IfKom und Junge Union diskutieren zur Industrie 4.0

Beim Thema Industrie 4.0 waren sich alle Diskutanten einig, im Zuge der zunehmenden Digitalisierung wird sich die Arbeitswelt zu einer allseits vernetzten und vermehrt automatisierten Welt verändern.

BildKürzlich diskutierte der Stadtverband Castrop-Rauxel der Jungen Union gemeinsam mit dem CDU-Bundestagskandidaten Michael Breilmann und IfKom – Ingenieure für Kommunikation zu den Herausforderungen und Chancen der Industrie 4.0.

Auf der gut besuchten Podiumsdiskussion im Hildegardisheim Castrop-Rauxel waren Heinz Leymann, Bundesvorsitzender der IfKom e. V. und Prof. Dr. Ralph Dreher, Vizepräsident der Ingenieurpädagogischen Wissenschaftsgesellschaft (IPW) vertreten. Des Weiteren waren für die Junge Union auf dem Podium die stellvertretenden Vorsitzenden Annabell Sindorio und Florian Nachtwey. Die Moderation erfolgte durch Andreas Hofert, Mitglied des IfKom-Bundesvorstands.

In der Industrie 4.0 wächst die Produktion mit modernster Informations- und Kommunikationstechnik zusammen. Dies bedeutet, es werden maßgeschneiderte Produkte nach individuellen Kundenwünschen in hoher Qualität entstehen. In den künftigen Fabriken der Industrie 4.0 werden intelligente Maschinen selbstständig Fertigungsprozesse koordinieren. Industrie 4.0 führt zu einer intelligenten Vernetzung der Industrieproduktion, bei der die einzelnen Maschinen und Anlagensysteme über die Internetplattform miteinander kommunizieren, also quasi wie Menschen miteinander sprechen. Auf uns werden enorme Veränderungsprozesse zukommen.

Bei dem Thema Industrie 4.0 waren sich alle Diskutanten einig, dass sich im Zuge der zunehmenden Digitalisierung auch die Arbeitswelt hin zu einer allseits vernetzten und vermehrt automatisierten Welt verändern wird.

Um die Schülerinnen und Schüler angemessen darauf vorzubereiten, sei es zwingend notwendig, die sogenannten MINT-Fächer, also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, in den Schulen zu stärken und die Lehrpläne praxisorientierter anzupassen, führte Leymann aus.

Auf die Frage, was kann die Politik aus Sicht der Jungen Union dazu beitragen, dass Schülerinnen und Schüler gut vorbereitet ins digitalisierte Berufsleben starten können, merkte Sindorio an: „Der richtige Umgang mit EDV muss in den Schulen so selbstverständlich vermittelt werden, wie das Erlernen von Rechnen und Schreiben. Das entlastet nicht nur die späteren Arbeitgeber, sondern hilft auch den Schülern in ihrer Lebenswelt praktisch weiter.“

Im Rahmen von Industrie 4.0 findet eine intelligente Vernetzung der Produktion statt, die in Sekundenschnelle gesteuert werden kann. Hierzu brauchen wir eine flächendeckende Breitbandversorgung in Deutschland mit einer hohen Bitrate. Hierzu erklärte Breilmann:
„In Zukunft wird vieles davon abhängen, dass wir unser Land weiter digitalisieren. Dazu gehört u. a, dass wir die Schulen mit entsprechender Infrastruktur ausstatten. Die Bundesregierung hat mit der derzeitigen Digitalagenda den Startschuss dazu gesetzt. Deutschland soll das Land sein, in dem Daten in Echtzeit überall und für alle verfügbar sind in Stadt und Land, in Ost und West, für alle absehbaren Anwendungen, wie für das Internet der Dinge, im Verkehrsbereich, in der Medizin, in der Kommunikation. Hierzu werden wir den flächendeckenden Ausbau von modernsten Glasfasernetzen vorantreiben und bis 2025 realisieren.“

Industrie 4.0 wird das herkömmliche Verständnis der Arbeitszeit revolutionieren. Künftig können viele Arbeiten von jedem Ort und zu jeder Zeit durchgeführt werden. „Wichtig ist, dass bei diesem Prozess alle mitgenommen werden und die Veränderungen in der Arbeitswelt nicht zur Entstehung eines neuen Prekariats führt“, merkte Nachtwey an und ergänzte: „Dies sei sozialpolitisch für die Junge Union von hoher Bedeutung.“

Prof. Dr. Dreher vertiefte diese Aussage: „Technologisch ist der deutsche Anlagenbau mit seiner Produktionstechnik hier zweifellos tonangebend, schließlich stammt der Begriff „Industrie 4.0″ ja auch von einem deutschen Konsortium. Aber wir haben bislang weder eine konkrete Idee, wie die dazu gehörende Berufsausbildung aussieht, noch, welche Beschäftigungsstrukturen sich daraus tatsächlich ergeben. Feststellbar ist bislang nur, dass der Anteil an Kopfarbeit zunehmen wird, und dass diese von Mathematik geprägte Kopfarbeit in einer immer schlankeren und wenig personalintensiven Hierarchie geleistet werden wird. Neben der Veränderung der Facharbeiterausbildung mit deren Ergänzung um bislang hochschulische Inhalte muss daher auch gefragt werden, ob mit politischer Unterstützung neue Berufstätigkeiten erschlossen werden können, die all jenen Beschäftigung und Lebenszufriedenheit ermöglichen, die diesen Schritt nicht mehr mitgehen können. Eine fehlende Alternative, wie sie bei der Implementierung von Industrie 3.0 vielfach beobachtbar war, halte ich für sozial unverantwortlich.“

Der Vorsitzende der Castroper Jungen Union, Robin Mainz, erklärt abschließend: „Um als Land wirtschaftlich weiter erfolgreich zu sein, muss Politik die Rahmenbedingungen, wie eine Anbindung ans schnelle Internet in allen Bereichen der Stadt, so gestalten, dass Unternehmen in der digitalisierten Welt konkurrenzfähig sind. Für uns als Stadt kann dies ein entscheidender Standortfaktor sein, auch wenn es um Ausbildungsplätze vor Ort geht und wir so junge Menschen für Castrop-Rauxel begeistern wollen. Damit uns das gelingt, ist der konstruktive Austausch mit Wissenschaft und Wirtschaft, wie bei dieser Podiumsdiskussion, entscheidend.“

Über:

IfKom – Ingenieure für Kommunikation e.V.
Herr Heinz Leymann
Castroper Str. 157
44357 Dortmund
Deutschland

fon ..: 0231 93699329
web ..: http://www.ifkom.de
email : info@ifkom.de

Die Ingenieure für Kommunikation e. V. (IfKom) sind der Berufsverband von technischen Fach- und Führungskräften in der Kommunikationswirtschaft. Der Verband vertritt die Interessen seiner Mitglieder – Ingenieure und Ingenieurstudenten sowie fördernde Mitglieder – gegenüber Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit. Der Verband ist offen für Studenten und Absolventen von Studiengängen an Universitäten und Hochschulen aus den Bereichen Telekommunikation und Informationstechnik sowie für fördernde Mitglieder. Der Netzwerkgedanke ist ein tragendes Element der Verbandsarbeit. Gerade ITK-Ingenieure tragen eine hohe Verantwortung für die Gesellschaft, denn sie bestimmen die Branche, die die größten Veränderungsprozesse nach sich zieht. Die IfKom sind Mitglied im Dachverband ZBI – Zentralverband der Ingenieurvereine e. V. Mit über 50.000 Mitgliedern zählt der ZBI zu den größten Ingenieurverbänden in Deutschland.

Pressekontakt:

IfKom – Ingenieure für Kommunikation e.V.
Herr Heinz Leymann
Castroper Str. 157
44357 Dortmund

fon ..: 0231 93699329
web ..: http://www.ifkom.de
email : info@ifkom.de

Fachkräfte qualifizieren für internationale Arbeitswelten

„Wie viel Internationalisierung in der Aus- und Weiterbildung hilft der nationalen Wirtschaft?“ – war das Thema des bbw Internationalisierungstages 2017 – mit Podiumsdiskussion und Projektmesse.

BildWie viel Internationalisierung in der Aus- und Weiterbildung hilft der nationalen Wirtschaft? Eine Podiumsdiskussion mit Dr. Hajo Schumacher als Moderator und fünf Experten sowie ein fachkundiges Publikum aus Politik, Wirtschaft und Bildung, tauschte dazu verschiedene Perspektiven und Argumente aus. Den Rahmen bildete ein im bbw schon traditioneller Thementag, der in diesem Jahr am 18. Juli 2017 im Berliner Haus der Wirtschaft die Herausforderungen der Internationalisierung für Wirtschaft und Bildung im Blick hatte. Die anschließende Projektmesse zeigte eine Reihe von Bildungs- und Beratungsangeboten, die sich an Migranten aus aller Welt und an Unternehmen richten, die ihnen Praktika, Ausbildungs- oder Arbeitsplätze anbieten, sich selbst und ihre Teams weiterentwickeln wollen und sich auf internationale Märkte und Arbeitswelten ausrichten.

Während Berlin mit seiner Wirtschaftskraft wie ein Magnet Firmen, Fachkräfte und Arbeitsuchende aus aller Welt anzieht, findet das Umland deutlich weniger internationale Beachtung durch Investoren und Stellenbewerber. Wo sich keine einheimischen Bewerber mehr finden lassen, müssen die Unternehmen über neue Ideen und Anreize nachdenken, damit sich Spezialisten, Fachkräfte und Schulabgänger außerhalb der Metropole niederlassen und auch ihre Auslandsstandorte qualifiziert besetzt sind. Wenn sie das gemeinsam mit dem bbw Bildungswerk der Wirtschaft in Berlin und Brandenburg planen, verbessern sich die Aussichten auf gut ausgebildete Mitarbeiter. Dafür hat das bbw bereits in den vergangenen Jahren spezielle Studien-, Ausbildungs-, Akquise- und Beratungsangebote entwickelt, ist Projektbeteiligungen und Kooperationen z.B. mit Hochschulen und Arbeitgeberverbänden aus dem Ausland eingegangen und hat sich auch an seinen Standorten in Berlin und Brandenburg organisatorisch und personell auf Bildung für internationalere Arbeitswelten eingestellt.

Der diesjährige bbw Internationalisierungstag zeigte das am 18. Juli 2017 in einer Podiumsdiskussion und in einer Projektmesse wortreich und anschaulich. 120 Besucher aus Politik, Wirtschaft und Bildung kamen dafür ins Berliner Haus der Wirtschaft. Nach einem Impulsreferat des Hauptgeschäftsführers der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg, Christian Amsinck, zu den aktuellen internationalen Dimensionen von Wirtschaftsentwicklung, Arbeitsmarkt und Bildung, bearbeiteten der Moderator Dr. Hajo Schumacher und die fünf Wirtschafts- und Bildungsexperten auf dem Podium das Thema der Runde: „Wie viel Internationalisierung in der Aus- und Weiterbildung hilft der nationalen Wirtschaft?“. Klare Argumente, Fakten, Gegenfragen, interessante Erfahrungen und Standpunkte dazu lieferten Henner Bunde, Staatssekretär für Wirtshaft, Energie und Betriebe des Berliner Senats; Dr. Stefan von Senger und Etterlin, der Leiter des Teams „Außenwirtschaft beim Europa Service“ der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg; Isabel Moreno Salamaña, Arbeitsmarktexpertin der Spanischen Botschaft bei der Zentralen Fachvermittlung der Bundesagentur für Arbeit sowie Dr. René Herrmann, Geschäftsführer des Vivantes Forum für Senioren und Bodo Teubert, General Manager der bbw Vocational Education Suzhou (VES) Co. Ltd. in China. Sie beschäftigten sich auch mit Fragen wie: „Helfen Ausbildungsprogramme für internationale Azubis eher den Ausbildungsbetrieben in der Region oder den ausländischen Wettbewerbern, wenn die Fachkräfte eines Tages in die Heimat zurückkehren?“ oder „Besteht die Gefahr, dass das deutsche Ausbildungssystem irgendwann kopiert wird wie ein Chip, wenn Bildungsunternehmen wie das bbw, z.B. in den Wachstumsregionen wie China Ausbildungsberatung leisten?“ Klare Schlussfolgerung aus der Diskussion ist die gemeinsame Überzeugung, dass Internationalisierung wie die Digitalisierung ein unaufhaltsamer Prozess ist, der neue Kooperationsformen und Initiativen bei allen Akteuren braucht.

Christian Amsinck, bbw Vorstand und Hauptgeschäftsführer der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB): „Die Produktionsketten der Unternehmen werden immer internationaler. Die Bildung muss darauf reagieren. Der Nachwuchs im Bereich Fach- und Führungskräfte sollte fit sein für andere Märkte und Kulturen. Das bbw hat auf diese Herausforderungen reagiert und die bbw Vocational Education (Suzhou) Co. in China ins Leben gerufen. Die Angebote rund um die Berufsausbildung sind dort stark gefragt. Auch in Berlin und Brandenburg tut das bbw viel für Unternehmen mit internationalen Absolventen. Die bbw Hochschule hat englischsprachige Studiengänge u.a. für die Creative Industries und den Technologietransfer im Angebot. Studierende aus mehr als 40 Nationen zeigen, dass wir hier auf einem guten Weg sind.“

Dr. Andreas Forner, bbw Geschäftsführer: „Zum bbw Internationalisierungstag greifen wir einen Trend auf, bei dem das bbw in vielfältigen Projekten Trendsetter ist – mit sieben Ausbildungsstandorten für technische Berufe in China, mit internationalen englischsprachigen Masterstudiengängen unserer bbw Hochschule oder mit der Gewinnung spanischer, italienischer oder polnischer Azubis als Fachkräftenachwuchs für Unternehmen der Region. Immer geht es um den Support deutscher Unternehmen im Ausland und um die Profilierung ausländischer Spezialisten für die regionale Wirtschaft. Dass das bbw hier mit vielen Ideen und Projekten gut unterwegs ist, wollten wir mit dem Internationalisierungstag zeigen.“

Näheres zum Ablauf des bbw Internationalisierungstages 2017 unter: http://www.bbw-gruppe.de/internationalisierungstag.html

Fotos und Video vom Internationalisierungstag: unter https://www.bbw-gruppe.de/informationen/thementage/internationalisierungstag.html

Über:

bbw Akademie für Betriebswirtschaftliche Weiterbildung GmbH / bbw Hochschule
Herr Lars Kramer
Rheinpfalzallee 82
10318 Berlin
Deutschland

fon ..: 03050929409
web ..: http://www.bbw-hochschule.de
email : lars.kramer@bbw-hochschule.de

Das bbw Bildungswerk der Wirtschaft in Berlin und Brandenburg ist eine gemeinnützig tätige Unternehmensgruppe. An der Seite der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg entwickelt das bbw Fach- und Führungskräfte für Unternehmen vieler Branchen. Mit vielfältigen Aus-, Weiterbildungs- und Studienangeboten ist die bbw Gruppe professioneller Bildungspartner der Wirtschaft auf allen Niveaustufen beruflicher Bildung. Die bbw Gruppe ist mit aktuell über 35 Standorten in die Region präsent. Zum bbw gehört auch die inzwischen größte private, staatlich anerkannte Hochschule in Berlin und Brandenburg, die bbw Hochschule, mit einem umfangreichen Bachelor- und Master-Studienangebot.
Näheres unter: www.bbw-gruppe.de, www.bbw-ostbrandenburg.de, www.bbw-hochschule.de, www.bbw-privatschule.de, www.bbw-suzhou.com

Pressekontakt:

bbw Akademie für Betriebswirtschaftliche Weiterbildung GmbH / bbw Hochschule
Frau Heike Mielke
Rheinpfalzallee 82
10318 Berlin

fon ..: 03050929-383
web ..: http://www.bbw-gruppe.de
email : heike.mielke@bbw-akademie.de

LV 1871 als Toparbeitgeber ausgezeichnet

Die Arbeitgeber-Bewertungsplattform Kununu hat die Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) als Open Company und Top Company ausgezeichnet.

Die beiden Gütesiegel erhält der Versicherer für seinen proaktiven Umgang mit der Plattform und als gut bewerteter Arbeitgeber. Die LV 1871 gehört damit zu dem einen Prozent der Unternehmen auf Kununu, die sich Open Company nennen dürfen. In dem Unternehmen wird Offenheit gelebt. Nur sechs Prozent der Unternehmen auf Kununu bekommen die Auszeichnung Top Company.

Altersversorgung und Gesundheitskurse

Das heißt: Der Arbeitgeber sorgt sich um das Wohlergehen seiner Mitarbeiter und wird von Mitarbeitern gut bewertet. Der Versicherer bietet Benefits wie unter anderem betriebliche Altersversorgung (bAV), flexible Arbeitszeitgestaltung, Gesundheitskurse oder Kindermitbringtag.

Vier Sterne bei Kununu

In der Kununu-Wertung erhält die LV 1871 aktuell vier von fünf Sternen, in der Azubi-Wertung sogar fast fünf. Der Branchendurchschnitt liegt genauso wie der Kununu-Durchschnitt aller Unternehmen bei drei Sternen.

Über die LV 1871

Die Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) ist Spezialist für innovative Berufsunfähigkeits-, Lebens- und Rentenversicherungen. Als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit verpflichtet sich die LV 1871 in hohem Maße den Interessen ihrer Kunden, die von unabhängigen Versicherungsvermittlern beraten werden.

Über die LV 1871 Gruppe

Zur LV 1871 Unternehmensgruppe gehören neben der Lebensversicherung von 1871 a. G. München unter anderem auch die Delta Direkt Lebensversicherung AG München (Delta Direkt), die LV 1871 Pensionsfonds AG und die LV 1871 Private Assurance AG. Bedarfsgerechte Lösungen zur Absicherung biometrischer Risiken bietet die Delta Direkt. Die LV 1871 Pensionsfonds AG gestaltet flexible Versorgungslösungen. Für anspruchsvolle Kunden konzipiert die LV 1871 Private Assurance AG individuelle Vorsorgelösungen.

Über:

LV 1871
Frau Julia Hauptmann
Maximiliansplatz 5
80333 München
Deutschland

fon ..: 089-55167-0
web ..: http://www.lv1871.de/newsroom
email : presse@lv1871.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

LV 1871
Frau Julia Hauptmann
Maximiliansplatz 5
80333 München

fon ..: 089-55167-0
web ..: http://www.lv1871.de/newsroom
email : presse@lv1871.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons