Prozessautomatisierung für die digitalisierte Energiewirtschaft

Schleupen AG auf der E-world 2017, Halle 3, Stand 410

Regulatorische Vorgaben, wie das im Sommer 2016 verabschiedete „Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende“, treiben die Automatisierung der Geschäftsprozesse in der Energie- und Wasserwirtschaft weiter voran. Die Schleupen AG hat schon sehr früh auf die wachsenden Marktanforderungen reagiert und mit ihrer neuen Softwaregeneration von Schleupen.CS eine flexible, an die neuen Geschäftsprozesse angepasste Architektur entwickelt. Durch den hohen Automatisierungsgrad der Lösungen wird die Komplexität der Prozesse für den Anwender deutlich reduziert.

Smart Meter Gateway Administration pünktlich zum Rollout
Ein Themenschwerpunkt des diesjährigen Messeauftritts sind die Prozesse der Smart Meter Gateway Administration (SMGW-Admin). Die ISMS-zertifizierte und BSI-konforme SMGW-Admin-Komplettlösung der Schleupen AG ist besonders für Stadtwerke mit einer begrenzten Anzahl intelligenter Messsysteme wirtschaftlich interessant. So haben sich bereits erste Unternehmen mit über 800.000 konventionellen Stromzählern für die Lösung entschieden, die in den kommenden Jahren gemäß des Rollout-Plans in intelligente Messsysteme überführt werden sollen. Mit welchen modularen Services die Implementierung sowie der Betrieb der SMGW-Admin unterstützt werden kann, wird auf der E-world vom Kooperationspartner Soluvia Metering GmbH vorgestellt.
Gemeinsam mit seinem Partner Vodafone zeigt Schleupen außerdem Lösungen zum Aufbau hybrider Netze, die neben GPRS, UMTS, LTE und DSL für Standorte ohne Netzabdeckung Festnetzkabel oder eine Gateway-Anbindung via Powerline ermöglichen. Zudem werden erste Lösungsansätze zur Einbindung von CLS (Controllable-Local-System)-Steuerboxen vorgestellt, die zukünftig für die Regelung von Erzeugungs- und Verbrauchsanlagen vorgeschrieben sind.

Flexible Lösungen für den Vertrieb
Auch im Energievertrieb müssen die Unternehmen neue Wege beschreiten, um sich unter den zukünftigen Marktbedingungen zu behaupten. So können Versorgungsunternehmen mit der neuen Abrechnungslösung von Schleupen.CS ihren Kunden flexible Tarifangebote unterbreiten und auf Verbrauchssignale jederzeit preislich reagieren. Auch Mieterstrommodelle können im Softwaresystem entsprechend abgebildet werden.

Prozessunterstützung
„Der neue Energiemarkt wird immer dezentraler, digitaler und gleichzeitig auch komplexer. Unser breites Themenspektrum auf der E-world 2017 unterstreicht, wie intensiv wir uns mit diesen Marktveränderungen beschäftigen, um Versorgungsunternehmen automatisierte und flexible IT-Lösungen für hocheffiziente Prozesse und neu entstehende Geschäftsfelder zu bieten“, so Dr. Volker Kruschinski, Vorstandsvorsitzender der Schleupen AG. Das umfassende Lösungsportfolio für Stadtwerke und Versorger deckt alle relevanten Marktrollen und Sparten (Strom, Gas, Wasser, Wärme) ab. In Ergänzung zu klassischen Inhouse-Systemen setzt Schleupen dabei verstärkt auf eine flexible Nutzung der Lösungen, die je nach Bedarf als Software as a Service (SaaS) oder in der Schleupen.Cloud bereitgestellt werden.
Ergänzt wird der Messeauftritt durch Angebote zur Prozessberatung durch die VISOS GmbH sowie Dienstleistungsangebote der NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH, die als BPO (Business Process Outsourcing)-Partner der Schleupen AG Stadtwerken eine Auslagerung kompletter Geschäftsprozesse ermöglicht.

Die Schleupen AG, gegründet 1970, erwirtschaftete im Jahr 2015 mit rund 440 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 60 Millionen Euro. Der größte Geschäftsbereich „Utilities“ zählt mehr als 300 Unternehmen aus der Energie- und Wasserwirtschaft zu seinen Kunden. Im Segment der Energiewirtschaft ist Schleupen einer der wenigen Softwareanbieter, der über eine durchgängige Komplettlösung verfügt, die von der Abrechnung über die Marktkommunikation, die Energielogistik oder das Finanzwesen bis hin zur betriebswirtschaftlichen Planung aller Ressourcen im Netzbetrieb reicht. Mehr als 15.500 Anwender arbeiten mit dieser Lösung. Das Softwareangebot wird durch weitreichende IT-Services ergänzt, die von Servicedienstleistungen vor Ort über die Abwicklung einzelner Geschäftsprozesse bis zur Gesamtübernahme der kompletten IT-Infrastruktur in die Schleupen.Cloud reichen.
Mit R2C_risk to chance bietet Schleupen darüber hinaus ein Risikomanagement-System an, das heute sowohl von mittelständischen Unternehmen als auch von börsennotierten und international agierenden Unternehmensgruppen eingesetzt wird. Im Marktsegment Enterprise Content Management (ECM) hat sich Schleupen als einer der wichtigsten Distributoren der DMS Lösungen von EASY etabliert. Viertes Standbein der Schleupen AG ist der Bereich IT-Infrastruktur, wo Schleupen das Spektrum vom „High Perfomance Computing“ über hochverfügbare IT-Architekturen bis hin zu Kommunikationslösungen für dezentrale Organisationen abdeckt.

Firmenkontakt
Schleupen AG
Martina Nawrocki
Albert-Einstein-Str. 7
031515 Wunstorf
05031-9631-1410
martina.nawrocki@schleupen.de
http://www.schleupen.de

Pressekontakt
Redaktionsbüro stasskomm
Georg Staß
Belziger Straße 25
10823 Berlin
030/80926472
georg.stass@online.de
http://stasskomm.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeige Buttons
Verstecke Buttons