Orthopäde (Tettnang) behandelt Arthrose mit Hyaluronsäure

Standard in der Orthopädischen Praxis von Dr. Stritt: Hyaluron-Therapie bei Arthrose und Sehnenentzündungen

Orthopäde (Tettnang) behandelt Arthrose mit Hyaluronsäure

Hyaluron gehört zum Standard bei Dr. Stritt in Tettnang. (Bildquelle: © 9nong – Fotolia.com)

TETTNANG. Die Hyaluron Therapie hat sich in der Praxis des Orthopäden Dr. med. Wolfgang Stritt in Tettnang sehr bewährt. Ob chronische Sehnenentzündung, Sehnenreizung oder Arthrose, die Behandlung mit Hyaluronsäure hat sich längst zu einer Standard-Therapie etabliert. Achillessehne, Schulter, Tennisarm, Golfellenbogen oder schmerzende Gelenke (Arthrose) lassen sich dank Hyaluronsäure sehr gut behandeln.

Beachtlich ist die Wirkungsweise von Hyaluronsäure im Gelenk. Hyaluronsäure ist in der Lage, die schmierenden und stoßdämpfenden Eigenschaften der Knorpelschicht im Gelenkt zu verbessern und Schmerzen, die auf Arthrose zurückzuführen sind, zu lindern. Auch Entzündungen der Gelenkschleimhaut gehen zurück, nachdem Hyaluronsäure in das Gelenk injiziert wurde.

Orthopäde im Großraum Ravensburg / Friedrichshafen über Hyaluron-Therapie

Der Orthopäde Dr. med. Wolfgang Stritt weiß um die besondere Wirkungskraft von Hyaluronsäure. Im gesunden Gelenk spielt die Substanz eine ganz entscheidende Rolle. Sie sorgt wesentlich für die Gleiteigenschaft der Gelenkoberfläche und schützt den für die Funktionsfähigkeit des Gelenks wichtigen Knorpel. Behutsam und äußerst präzise injiziert der Facharzt für Orthopädie die Substanz in die erkrankte Gelenkhöhle. Die Injektionsnadel muss perfekt gesetzt werden. Auf Wunsch sorgt eine örtliche Betäubung für eine völlig schmerzfreie Hyaluron Behandlung. Das Ultraschallgerät kann die Injektion beispielsweise in Hüft- oder Wirbelgelenk sehr gut unterstützen.

Hyaluronsäure ist ein körpereigenes, besonders wirkungsvolles Protein

„Hyaluronsäure ist dem Körper nicht fremd, sondern ein körpereigenes Protein. Vereinfacht dargestellt ist Hyaluronsäure in unserem Körper, speziell in den Gelenken, dafür verantwortlich, dass Gewebe Wasser speichern kann und elastisch bleibt. Wird mit zunehmendem Lebensalter zu wenig Hyaluronsäure produziert, droht in den Gelenken Arthrose“, weiß der Orthopäde Dr. med. Wolfgang Stritt. Auch die Sehnen, die aus kollagenem Gewebe bestehen, sind von diesem Prozess betroffen. Hier kann die Hyaluron Therapie erfolgreich angewendet werden. Je nach Ausgangslage sind etwa drei Anwendungen im Bereich der Gelenke und zwei Anwendungen im Bereich der Sehnen anzuraten. Nach Ablauf der Wirkung, die nicht selten über ein Jahr anhalten kann, kann nach Absprache mit dem behandelnden Orthopäden eine erneute Anwendung erfolgen.

Dr. med. Wolfgang Stritt, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Osteologe, Sportmedizin, Chirotherapie. Schwerpunkte der orthopädischen Arbeit in der Praxis sind die Behandlung von Arthrosen, Wirbelsäulenerkrankungen, Muskel- und Sehnenverletzungen, Gelenkbeschwerden und Sportverletzungen.

Kontakt
Orthopädie Stritt
Dr. med. Wolfgang Stritt
Bahnhofstr. 11
88069 Tettnang
07542 6037
07542 6039
mail@webseite.de
http://www.orthopaedie-stritt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeige Buttons
Verstecke Buttons