Monotype präsentiert die neue Schriftfamilie „Between“ – eine vielseitige Sans-Serif mit drei Stimmungen

Die erfrischende Mischung humanistischer und gerundeter Sans-Elemente macht Between zu einer wandelbaren Universalschrift für viele Einsatzbereiche

Monotype präsentiert die neue Schriftfamilie "Between" - eine vielseitige Sans-Serif mit drei Stimmungen

Berlin, 2. November 2016 – Der Font- und Technologie-Anbieter Monotype hat heute seine neueste Schriftveröffentlichung Between™ vorgestellt – die erste Schriftfamilie mit drei kombinierbaren „Design-Stimmungen“. Die Between-Familie präsentiert sich technisch-modern, klar, gut lesbar, warm und freundlich. Ihre Konstruktion folgt der stabilen, scharfen Perfektion der Sans-Serifs des 20. Jahrhunderts, gepaart mit der Formgebung des humanistischen Type-Designs, was sie zugänglich und gut lesbar macht. Between wurde vom Monotype-Schriftentwerfer Akira Kobayashi entwickelt, der ihr drei „Gemütslagen“ verlieh, die unterschiedliche Dynamik und Bewegung widerspiegeln. Jede Subfamilie ist in acht Schriftstärken plus Kursive lieferbar, so dass sich die Komplettfamilie mit 48 Schnitten als überaus flexibel gegenüber analogen und digitalen Anforderungen erweist – vom Einsatz in der Werbekommunikation, im Branding, im Mode- und Automobilbereich und bis hin zur Wegeleitung und digitalen Plattformen.

Angesichts des globalen Trends der gerundeten Sans-Schriften suchte Akira Kobayashi seit einiger Zeit nach einem Kompromiss aus technischem Design (im Stile der beliebten DIN®-Schriften) und zwangloser, warmer Formgebung. Eine erste Inspiration lieferten eigene Skizzen aus den 1990er Jahren. Während der Arbeit reifte die Idee, eine Großfamilie mit drei korrespondierenden „Energiestufen“ zu entwickeln, die den Benutzern eine nie dagewesene Flexibilität eröffnet, weil alle Designs der Familie miteinander kombinierbar bleiben. Der Name „Between“ spiegelt letztlich diese Fähigkeit wider, zwischen Stimmen und Aufgaben zu wechseln und dabei eine hohe Anpassungsfähigkeit und Flexibilität zu offerieren.

– Between 1 ist die modernste Version, die laut Kobayashi technische und humanistische Sans-Serif-Stile in sich vereint.
– Between 2 stellt die Balance zwischen klar und lesbar auf der einen Seite und Wärme auf der anderen Seite dar – mit dem Ziel, einer undogmatischen Lesefreundlichkeit.
– Between 3 strahlt einen lebhaften, fast handgeschriebenen Stil aus – ein serifenloser Individualist mit jugendlich-dynamischem Charakter.

Alle drei Between-Subfamilien arbeiten mit derselben Versalhöhe und Mittellänge und nutzen darüber hinaus auch viele gemeinsame Buchstabenformen – so dass sie auch von den Benutzern kreativ kombiniert werden können. Andere Buchstaben, wie zum Beispiel das e und das g betonen die typischen Charaktereigenschaften der entsprechenden Subfamilie und prägen deren Erscheinungsbild.

„Es gibt ein gemeinsames Merkmal, das die gesamte Between-Familie auszeichnet – der natürliche Rhythmus der Buchstaben. Diesen habe ich bewusst so abgestimmt, dass alle Between-Schnitte leicht zwischen den Einsatzbereichen wechseln können. So könnte eine Marke beispielsweise eine Between-Ausprägung für fett gedruckte, kräftige Überschriften nutzen und eine andere für Fließtexte“, sagt Kobayashi. „Die Stile von Between sind miteinander verwandt, unterscheiden sich aber ausreichend, um verschiedene Empfindungen beim Leser auszulösen. Für mich ist Between wie ein Ei, das ein Koch je nach Gericht auf viele Art und Weisen verarbeiten kann. Und jede Form, die es annimmt, ist appetitlich anzusehen und zu essen.“

Das sagen Designer über die Between-Schrift:
Eine faszinierende Schrift, weil sie mit der Idee der verschiedenen Energien etwas ganz Neues, nie Dagewesenes darstellt. – Abbott Miller, Partner, Pentagram

Ich mag das Konzept der drei verschiedenen Varianten innerhalb einer Fontfamilie, und das breite Spektrum an Schriftstärken ist perfekt. – Bryan Edmonson, Gründer und Kreativdirektor, SEA Design

Vorschläge für Schriftkombinationen
Die drei Designs von Between arbeiten nicht nur fließend zusammen, sie sind auch die perfekte Ergänzung zu anderen Schriften. Between 1 kann gut mit statischen Designs wie Eurostile®, Verdana®, DIN Next™ und DIN Next Slabs kombiniert werden. Between 2 passt hervorragend zu Schriften wie Neue Frutiger® oder Avenir® Next. Und Designs mit abgerundeten Strichendungen wie Akko® Rounded und DIN Next Rounded ergänzen Between 3 perfekt. Between ist sowohl innerhalb als auch außerhalb seiner Fontfamilie extrem anpassungsfähig und gehört damit zu den vielseitigsten Designs, die heute verfügbar sind.

Monotype arbeitet ständig daran, neue Schriften in seine Bibliothek aufzunehmen, die den Anforderungen seiner Kunden gerecht werden. Die Between-Schrift ist so flexibel, dass Kunden sie in unzähligen Einsatzfeldern nutzen können, sogar in einem einzigen Projekt und in einer Vielzahl von Umgebungen und Medien.

Preise und Verfügbarkeit
Between 1, Between 2 und Between 3 können aktuell als Komplettpaket für 118€ erworben werden.

Die Between-Schriftfamilie wird auch im Rahmen des Abonnements „Monotype Library Subscription“ angeboten, das Zugriff auf 2.200 Schriftfamilien bietet. Außerdem kann Between über MyFonts.com, Fonts.com, Linotype.com und FontShop.com bezogen werden. Für Geschäftskunden wird Between über eine Reihe von Lizenz-Optionen angeboten.

Wenn Sie an den Online-Diskussionen über die Between-Schriftfamilie teilnehmen wollen, suchen Sie bitte auf Twitter, Facebook und Instagram nach #MeetBetween.

Kurzprofil Monotype
Monotype ist ein führender weltweiter Anbieter von Schriften, Technologie und Expertise, die ein optimales Nutzererlebnis ermöglichen und die Markenintegrität sicherstellen. Das Unternehmen, das seinen Hauptsitz in Woburn, Massachusetts (USA) hat, unterstützt Kunden in aller Welt mit Schriften für eine breite Palette an kreativen Anwendungen und Endgeräten. In den Bibliotheken und Online-Shops des Unternehmens werden viele beliebte Schriften – beispielsweise die Schriftfamilien Helvetica®, Frutiger® und Univers® – sowie die neuesten Schriftdesigns angeboten. Besuchen Sie www.monotype.com für weitere Information und folgen Sie Monotype auf Twitter, Instagram und LinkedIn.

Firmenkontakt
Monotype
Jürgen Siebert
Bergmannstraße 102
10961 Berlin
+49 (0)30 69596271
presse@monotype.com
http://www.monotype.de

Pressekontakt
KOSCHADE PR
Tanja Koschade
Kellerstraße 27
81667 München
+49 (0)89 55066850
tanja@koschadepr.de
http://www.koschadepr.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeige Buttons
Verstecke Buttons