Mit dem Taschengeld Schritt für Schritt selbstständig: Gratis- Ratgeber unterstützt Teenager bei Geldfragen

Taschengeld zur freien Verfügung, Budgetgeld für festgelegte Ausgaben. Damit lernen Haranwachsende den Umgang mit Geld. Mehr darüber steht im neuen Ratgeber „Budgetkompass für Jugendliche“ .

BildMit dem eigenen Geld verantwortungsvoll umzugehen, müssen Kinder und Jugendliche erst lernen. Eine Hilfestellung dabei ist der neu erschienene Ratgeber „Budgetkompass für Jugendliche“ vom Beratungsdienst Geld und Haushalt. Das Heft ist kostenlos und enthält alles, was Teenager zum Thema Geld verdienen und Geld ausgeben wissen sollten.

Das Taschengeld so einzuteilen, dass am Ende des Monats noch etwas übrig ist, ist der erste Schritt auf dem Weg zur finanziellen Eigenständigkeit. „Kinder und Jugendliche lernen am meisten, wenn sie ihre eigenen Erfahrungen machen dürfen. Deshalb ist der freie Umgang mit dem Taschengeld so wichtig“, so Korina Dörr, Leiterin des Beratungsdienstes Geld und Haushalt.

Fundiertes Wissen darüber, wie man sicher online bezahlt, die Kosten fürs Smartphone im Rahmen hält oder einen Vertrag wieder kündigt, ist aber genauso wichtig für Heranwachsende. Der „Budgetkompass für Jugendliche“ klärt sie deshalb auch über ihre Rechte und Pflichten als Verbraucher auf und zeigt, wie sich typische Kostenfallen im Alltag klug umschiffen lassen. So lernten Jugendliche Stück für Stück Verantwortung für das eigene Budget und ihre finanziellen Entscheidungen zu übernehmen, erläutert Dörr.

Der Ratgeber „Budgetkompass für Jugendliche“ wird vom Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe herausgegeben und ist unter der Telefonnummer 030 – 204 55 818 oder über die Internetseite http://www.geld-und-haushalt.de kostenfrei bestellbar.

Eigenverantwortung mit dem Budgetgeld

Für Jugendliche ab 14 Jahren empfiehlt die Expertin Korina Dörr vom Beratungsdienst Geld und Haushalt: „Zusätzlich zum Taschengeld kann Budgetgeld für notwendige Ausgaben wie Kleidung oder Schulmaterial vereinbart werden.“ Es hilft den Jugendlichen, in Geldfragen schrittweise eigenständig zu werden. Wichtig sei die Trennung: „Taschengeld ist Geld zur freien Verfügung, Budgetgeld ist zweckgebunden“, so Dörr. Die im angehängten Bild genannten Beträge fürs Taschengeld und Budgetgeld können als Orientierung dienen.

Die Empfehlungen zur Taschengeld- und Budgetgeldhöhe gibt es auch zum Download unter http://www.geldundhaushalt.de/Presse/pressemitteilungen.html

Über:

Geld und Haushalt, Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe
Frau Stefanie Zahrte
Charlottenstraße 47
10177 Berlin
Deutschland

fon ..: 030 20225-5197
fax ..: 030 20225-5199
web ..: http://www.geldundhaushalt.de
email : stefanie.zahrte@dsgv.de

Über den Beratungsdienst Geld und Haushalt

Geld und Haushalt – der Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe unterstützt Verbraucher mit kostenlosen Angeboten bei der persönlichen Finanzplanung.

Im Internetportal unter http://www.geld-und-haushalt.de finden sich Bestellmöglichkeiten für kostenlose Broschüren und Planungshilfen sowie Online-Angebote, wie zum Beispiel der Web-Budgetplaner.

Der beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) angesiedelte Beratungsdienst wurde bereits 1958 gegründet und ist für sein zukunftsfähiges Bildungskonzept dauerhaft als offizielle Maßnahme zur deutschen Umsetzung der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet worden. Weitere Informationen: http://www.geldundhaushalt.de/Presse/pressemitteilungen.html

Pressekontakt:

LepplePress – Agentur für Öffentlichkeitsarbeit
Herr Joachim Lepple
Weißdornweg 24
85757 Karlsfeld

fon ..: 08131 505011
web ..: http://www.LepplePress.de
email : LepplePress@LepplePress.de

Comments are Closed

Zeige Buttons
Verstecke Buttons