Magen- Darmprobleme? Darmreinigung und Darmsanierung helfen den Darm wieder aufzubauen

In der HEILVITA Naturheilpraxis Nina Eirich in Weinheim steht der Darm an erster Stelle jeder Behandlung. Mit natürlichen Mitteln, unter Anleitung wird eine schonende Darmsanierung durchgeführt.

BildViele Menschen erkennen oft nicht den Zusammenhang zwischen Ihrer Krankheit und der gestörten Darmfunktion. Sie leiden unter Darmproblemen wie Blähungen, Durchfall, Bauchschmerzen, Verstopfungen oder Reizdarm. Auch Kopfschmerzen, Hauterkrankungen und eine erhöhte Infektanfälligkeit sind oft die Symptome von einem aus dem Gleichgewicht geratenen Darm.

Warum ist der Darm häufig die Ursache für viele Erkrankungen?

Die Bakterien im Darm bilden das Ökosystem, welches sehr wichtig für unsere Gesundheit ist. Durch ungesunde und einseitige Ernährung, Medikamente, wie z.B. Antibiotika, Kortison, Darminfektionen, psychischen Stress, Umweltgifte und noch vieles mehr, reagiert dieses Ökosystem sehr empfindlich und kann leicht aus dem Gleichgewicht geraten.

Kommen viele dieser ungünstigen Faktoren zusammen und wirken über einen längeren Zeitraum auf die Darmflora ein, so können sich krankmachende Mikroorganismen vermehren und Überhand nehmen. Es kommt zu einer Darmflora Fehlbesiedelung und der Darm kann seine Aufgaben nicht mehr erfüllen. Die Darmschleimhaut entzündet sich und wird durchlässig für schädliche Stoffe, die sich über den Blutkreislauf im ganzen Körper verteilen können. Aber auch umgekehrt können manche lebensnotwendige Substanzen nicht mehr vom Darm aufgenommen werden. Es entsteht das Phänomen des „leckenden Darmes“ das Leaky-Gut-Syndrom.

Warum ist die Darmflora so wichtig?

Die Bakterien der physiologischen Darmflora, die als Gesamtheit der nützlichen Mikroorganismen bezeichnet wird, leben in Symbiose mit dem Menschen. Sie ernähren sich zwar vom Darminhalt des Menschen, dafür bringen sie ihm dennoch einen großen Nutzen. Sie verhindern das Wachstum von schädlichen Mikroorganismen und produzieren einige wichtige Vitamine und Hormone.

Nur mit Hilfe der Darmflora wird unsere Nahrung optimal verwertet. Sie stellt kurzkettige Fettsäuren bereit, verbessert die Aufnahme von Mineralstoffen aus dem Darm und baut außerdem schädliche Giftstoffe ab. Die Darmbakterien spielen eine wichtige Rolle bei der Reifung und Aufrechterhaltung des Immunsystems, welches bis zu 80% im Darm angesiedelt ist. Die hier gebildete Abwehrzellen breiten sich über die Lymphe und über die Blutbahn im ganzen Körper aus und können dort zur Abwehr beitragen.

Wann ist eine Darmsanierung sinnvoll?

– Bei Magen-Darm-Beschwerden: Reizdarm, Blähungen, chronische Durchfälle, Verstopfung, nach Darminfektionen, Darmpilz usw.
– Bauchschmerzen
– Übelkeit
– Infektanfälligkeit und häufige Erkältungen
– Hauterkrankungen: Akne, Ekzeme, Psoriasis, Neurodermitis
– Chronische Müdigkeit, Antriebsschwäche und Leistungsabfall
– Nach Antibiotika-Therapie
– Psychische Beeinträchtigungen, wie depressive Verstimmungen
– Chronisches Schmerzleiden
– Migräne / Kopfschmerzen
– Allergien

Sanierung des Darmes unter der professionellen Begleitung

In der Naturheilpraxis bekommt der Patient speziell auf ihn abgestimmte Empfehlung für die Darmreinigung und Darmsanierung. Bei aufkommenden Fragen hat er einen Ansprechpartner, der ihn während und auch nach der Therapie begleitet. Es werden nur erfolgreich erprobte und geprüfte Produkte für die Darmsanierung empfohlen. Falls erforderlich können Laboruntersuchungen aus Stuhl oder/und Blut bei einer Darmdysbiose oder Verdacht auf das Leaky-Gut-Syndrom durchgeführt werden.

Wie läuft eine Darmsanierung ab?

Der Plan für den Darmaufbau wird immer individuell erstellt.
Die Therapie beinhaltet:
1. Eine ausführliche Anamnese. Der gesamte Gesundheitsstatus und die Beschwerden werden erhoben.
2. Die Ernährungsberatung. Eine generelle Umstellung der Ernährung ist meist von Vorteil. Bei Verdacht auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten kann ein Labortest Klarheit schaffen. Falls Unverträglichkeiten festgestellt werden, sind die verdächtige Nahrungsmittel für einen bestimmten Zeitraum wegzulassen.
3. Darmreinigung mit speziellen Mitteln und Einläufen.
4. Darmsanierung / Darmaufbau mit probiotischen und präbiotischen Mikroorganismen.
5. Ergänzende und unterstützende Maßnahmen, wie Akupunktur, Schröpfen, Fasten und Vitalstoffe.

Eine Darmsanierung dauert ca. 6-8 Wochen. Bei festgestellten Nahrungsmittelunverträglichkeiten kann es bis zu einem Jahr dauern, bis die Darmschleimhaut sich vollständig regeneriert hat.


Bild: @absolutimages | fotolia.com

Über:

HEILVITA Naturheilpraxis, Nina Eirich Heilpraktikerin
Frau Nina Eirich
Rosenbrunnenstraße 21
69469 Weinheim
Deutschland

fon ..: 06201 296116
web ..: http://www.heilvita.de
email : info@heilvita.de

Über HEILVITA Naturheilpraxis:
Als Heilpraktikerin für Mitochondrientherapie, intravenöse Sauerstofftherapie und Infusionstherapie hat sich Nina Eirich auf die Behandlung von chronischen Krankheiten wie Erschöpfungszustände, Antriebslosigkeit, Kopfschmerzen, Allergien, Migräne, Tinnitus, Neurodermitis, Magen-Darm Probleme spezialisiert.

Weitere Informationen über die Praxis für Naturheilkunde finden Sie auf der Homepage unter www.heilvita.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

HEILVITA Naturheilpraxis
Frau Nina Eirich
Rosenbrunnenstraße 21
69469 Weinheim

fon ..: 06201 296116
web ..: http://www.heilvita.de
email : info@heilvita.de

Comments are Closed

Zeige Buttons
Verstecke Buttons