Innovation für die Veranstaltungsbranche: Voice Republic geht mit StreamBoxx an den Start

Laut der Studie Meeting & EventBarometer 2016 sind moderne Technologien in der Veranstaltungsbranche derzeit gefragter denn je. Diesem Trend kommt das Start-up Voice Republic mit einer innovativen und zugleich kostengünstigen Lösung entgegen.

Innovation für die Veranstaltungsbranche: Voice Republic geht mit StreamBoxx an den Start

Die StreamBoxx

Die Aufnahmen können unmittelbar nach dem Livestream als Podcast gehört und auf Webseiten, Blogs und Social-Media-Kanälen eingebunden werden. „Musik- und Videoplattformen gibt es viele. Mit Voice Republic wollen wir dem gesprochenen Wort einen Raum geben“, erklärt Ole Kretschmann, Gründer von Voice Republic. „Mit der StreamBoxx bieten wir nun auch Veranstaltern mit einem kleinen Budget die Möglichkeit, ihre Inhalte zu streamen und zu archivieren und Teil des Diskurses im Netz zu sein“, fügt Patrick Frank hinzu, der die Plattform Voice Republic gemeinsam mit seinem Cousin Kretschmann gründete.

Dank StreamBoxx: 95-prozentige Aufwandsreduzierung
Mit der StreamBoxx präsentiert Voice Republic eine flexible All-In-One-Lösung, die ihresgleichen sucht: Streaming und Dokumentation in hoher Qualität mit geringem Aufwand.

Die Technologie wurde speziell für die Bedürfnisse von Vortrags- und Diskussionsformaten entwickelt und läßt sich bei Veranstaltungen mit mehreren Bühnen genau so gut nutzen wie bei einer einzelnen Pressekonferenz. Die ortsunabhängige Steuerung der Streams und die automatische Archivierung reduzieren den Arbeitsaufwand für Veranstalter um bis zu 95 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen Systemen.

Der Kauf einer StreamBoxx kostet 490 Euro, die Miete beträgt 89 Euro am Tag. Veranstalter, die eine StreamBoxx nutzen möchten, bestellen diese bei Voice Republic. Am Veranstaltungsort wird sie an das Internet sowie das Audiosignal angeschlossen. Der Stream kann dann über den Web-Browser bedient werden. Der Veranstalter profitiert von kostenlosem Hosting und einer großen Reichweite für seine Inhalte. Gleichzeitig bietet das Team von Voice Republic individuelle Zusatzleistungen und Unterstützung an.

Einfach in der Handhabung
„Mit der StreamBoxx erzielen wir eine enorme Qualitätsverbesserung der Streams“, sagt Frank Staubesand, zuständiger Veranstaltungstechniker des Jüdischen Museums in Berlin. „Dank des handlichen Formats und der leichten Bedienbarkeit eignet sich die StreamBoxx sowohl für Veranstaltungsprofis, als auch für Einsteiger, die zum ersten Mal ein Event organisieren“, erklärt der erfahrene Fachmann.

Weitere prominente Nutzer der Plattform sind unter anderem die Frankfurter Buchmesse, die re:publica, das Maxim Gorki Theater, die Konrad-Adenauer Stiftung, das C/O Berlin, netzpolitik.org, das F.A.Z. Forum und die NZZ.

Über Voice Republic – Home to the Spoken Word
Das Start-up Voice Republic mit Sitz in Berlin und Zürich bietet Veranstaltern von Konferenzen, Tagungen, Symposien und Diskussionsrunden Lösungen, um ihre Inhalte live zu streamen und zu archivieren. Das öffentliche Voice Republic Archiv umfasst bereits tausende hochwertige Redebeiträge aus den Bereichen Politik, Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft und begeistert Hörer weltweit.
www.voicerepublic.com

Firmenkontakt
VOICE REPUBLIC
Patrick Frank
Kiefholzstr. 2
12435 Berlin
+49 (0)1577 3034 503
service@voicerepublic.com
http://www.voicerepublic.com

Pressekontakt
Primus Communications GmbH
Nina Aryapour
Fuggerstraße 35
10777 Berlin
+49 17681322650
n.aryapour@primcom.com
http://www.primcom.com/de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeige Buttons
Verstecke Buttons