Heizungs-Management im Schichtenspeicher

Wärmeerträge aus unterschiedlichen Quellen

sup.- Neben den bewährten Brennstoffen Gas oder Öl haben Heizungen heute oft weitere Wärmequellen. Ob Solaranlage oder Wärmepumpe: Gebäudetechnische Lösungen mit Beteiligung erneuerbarer Energien liegen im Trend. Dem klassischen Heizkessel weisen diese Konzepte die Rolle des Teamplayers innerhalb eines komplexen Systems für Raumwärme und Warmwassererzeugung zu. Damit erhält der Speicher, der früher lediglich erwärmtes Trinkwasser vorhalten musste, eine besonders wichtige Funktion: Er muss die Wärmeerträge aus ganz unterschiedlichen Quellen aufnehmen, möglichst verlustfrei puffern und bedarfsgerecht wieder abgeben. Das umfasst nicht nur die Bereitstellung von warmem Brauchwasser, sondern auch die Verwaltung aller übrigen Wärmeerträge. Für diese Aufgabe bedarf es einer multifunktionalen Speichertechnologie, die in Verbindung mit der Regelung das zentrale Wärme-Management übernimmt. Zeitgemäße Anlagen wie z. B. die Schichtenspeicher des Systemanbieters Wolf Heiz- und Klimatechnik (Mainburg) können deshalb in frei wählbaren Konfigurationen mit Brennwertkesseln, Wärmepumpen, Solaranlagen oder Elektroheizeinsätzen kombiniert werden (www.wolf.eu).

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeige Buttons
Verstecke Buttons