Gesunde Gemeinde Eningen ist in Bewegung – Planung 2017

Arbeitskreis „Gesunde Gemeinde Eningen“ stellt neue Homepage und Aktivitäten vor

Gesunde Gemeinde Eningen ist in Bewegung - Planung 2017

Die neue Homepage im responsive Design (Bildquelle: Artur Marciniec / Fotolia.com)

Gesunde Wochen, Gesundheitstag, Re-Zertifizierung, Förderpreis Lokale Allianzen und eine Internetplattform – der Arbeitskreis „Gesunde Gemeinde Eningen“ bewegt einiges in Eningen.

Erfreut zeigte sich Frau Dr. Barbara Dürr, Arbeitskreisleiterin, über die Schwerpunktsetzung zum Gesundheitstag 2017, der sich dem Thema Diabetes widmet. Im Vordergrund des Gesundheitstages wird die Prävention stehen und zwar vor und nach Eintreten der Erkrankung. Denn auch die schwerwiegenden Folgeerkrankungen wie der diabetische Fuß oder Erblindung gilt es zu verhindern. Zum Gesundheitstag passend wird es im Mai in Kooperation mit der KidKG einen Vortrag zu „Adipositas beim Kind“ von Prof. Dr. med. Peter Freisinger, Leiter der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in Reutlingen, geben.

„Mit der neuen Homepage lösen wir das Versprechen ein höhere Transparenz zu schaffen und wir schaffen ein Forum zur Vernetzung unserer Mitglieder“ erläuterte Volker Feyerabend als stellvertretender Arbeitskreisleiter und Leiter der Öffentlichkeitsarbeit. Der Arbeitskreis ging jetzt mit einem neuen Internetauftritt an den Start, der optisch an den der Gemeinde Eningen angelehnt ist. Diese entstand durch die aktive Unterstützung und Umsetzung der APROS Consulting & Services. Auf der neuen Homepage des Arbeitskreises werden künftig auch Beratungsadressen bei psychischen Problemen abrufbar sein. Darüber hinaus kann selbstverständlich auch das Beratungsangebot durch den Pflegestützpunkt Eningen/Pfullingen in Anspruch genommen werden. Langfristig soll die neu erstellte Homepage auch um psychiatrische Fragestellungen für Jugendliche und Eltern erweitert und hierfür Beratungsadressen durch das Gremium ermittelt und zur Verfügung gestellt werden.

Das Netzwerk Demenz hat erst kürzlich eine Projektförderung im Rahmen der Lokalen Allianzen gewonnen, welche weitere Projekte ermöglichen wird. Anfang des Jahres veranstaltet das Netzwerk eine Lesung von Dr. Inge Jens zu ihrem neuen Buch „Langsames Entschwinden“. In dem Buch schildert sie von den Erlebnissen mit ihrem Mann, Walter Jens, als Demenzkranken. Thematisch passend sollen im Laufe des Jahres im Jugendclub Kult 19 Filme zu Demenz gezeigt werden. Das Netzwerk Demenz plant darüber hinausgehend gemeinsames Singen und Wandern in Kooperation mit dem Albverein – eines der Projekte für demente und nichtdemente Menschen.

Auch die Projektgruppe „Anregung zu Bewegung“ des Arbeitskreises ist sehr aktiv und hat einige Aktionen geplant. So wird es im Frühjahr eine Familienwanderung durch die Teufelsschlucht geben. Oder man kann an der für April oder Mai geplanten Fahrradtour entlang der Streuobstwiesen teilnehmen. Der Kangoo-Club, eine Kooperation der KidKG und des Jugendhauses, hat weiter starken Zulauf. Dadurch erweitert sich das Kursangebot und es werden nun zwei Altersgruppen für die präventive Rückenschule für Kinder angeboten. Nächster Start der Rückenschule Kangoo-Club ist ab 09. Februar 2017 geplant. Des Weiteren ist eine Veranstaltung im Waldkindergarten mit dementiell erkrankten Menschen geplant und der „Sturzprophylaxepfad“, der zu mehr Bewegung anregen soll, wurde um zwei Stationen am Calnerplatz erweitert.

Da Eningen durch sein vielfältiges Angebotsspektrum und die vielen geplanten Projekte bereits viele Kriterien für eine Re-Zertifizierung erfüllt, sollte dieser im neuen Jahr nichts entgegenstehen. So hat auch Frau Koch vom Gesundheitsamt das große Engagement des Arbeitskreises in Eningen sowie die Angebotsvielfalt, die sich dadurch ergeben haben, gelobt. Ansonsten soll es im neuen Jahr eine Veranstaltung zur Wasserqualität geben und im Rahmen der gesunden Woche sind Vorträge rund um das Thema „Skelett“ geplant.

Es steht somit wieder ein bewegtes Jahr bevor. 2017 wird am 12. Januar mit einem Vortrag von Ottilie Scherer zur „Raucherentwöhnung durch Hypnose“ eingeläutet. Und Sie haben die Möglichkeit dabei zu sein – die Radtour oder die Familienwanderung geben die Möglichkeit gemeinsam in Bewegung zu bleiben.

Unter dem folgenden Link können Sie sich über die weiteren Angebote informieren: www.forumgesundegemeinde.de

Wir sind Spezialisten mit Erfahrung aus Management und Fachbereichen mit ergänzendem Know-How.
Als Dienstleister können wir Ihre Arbeit durch unsere Services unterstützen.

Know-how und Do-how Idee und Umsetzung
Sie bekommen nicht nur Konzepte. Wir erarbeiten schnell und unbürokratisch gemeinsame, individualisierte Lösungen. Diese planen wir praxisnah, setzen diese um und überprüfen.
Wir verstehen bestehende Grenzen und überwinden diese innovativ aber verträglich.
Um der zunehmenden Internationalisierung Rechnung zu tragen, arbeiten wir weltweit und sind an verschiedenen Standorten.
Wir folgen konsequent der Philosophie – Umsetzbarkeit ist der Schlüssel der Beratung – und lassen uns daran messen.

Firmenkontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeige Buttons
Verstecke Buttons