EXHIBITION ON SCREEN IV ab dem 19.02.2017 in den Kinos

Große Kunst auf großer Kinoleinwand. Die Kunstfilmsaison 2017 startet ab Februar in Deutschland

EXHIBITION ON SCREEN IV ab dem 19.02.2017 in den Kinos

EXHIBITION ON SCREEN bringt ab Februar 2017 die ganz große Kunst auf die große Kinoleinwand

Seventh Art Productions präsentiert mit EXHIBITION ON SCREEN in 2017 die Kunstfilmreihe des preisgekrönten Regisseurs Phil Grabsky. Nehmen Sie Platz in der ersten Reihe vor den größten Kunstschätzen der Geschichte. Erleben Sie Kunst, wie Sie sie noch nie zuvor gesehen haben. Freuen Sie sich in 2017 auf vier spannende und beeindruckende Dokumentationen, die Ihre Sichtweise auf Kunst und Malerei nachhaltig beeinflussen werden. Erleben Sie Meisterwerke der Kunstgeschichte hautnah auf der großen Leinwand als einmaliges und exklusives Kinoevent. Für Kunstliebhaber und solche, die es werden wollen. Ab dem 19. Februar 2017 startet diese grandiose Filmreihe in den deutschen Kinos.

Regisseur Phil Grabsky nimmt uns in der vierten Saison von EXHIBITION ON SCREEN mit auf eine filmische Reise, durch die Kameralinse Kunst neu zu entdecken und neue Eindrücke und Erkenntnisse über die Künstler zu erlangen.

Erleben Sie diese großartigen Perspektiven auf Kunstschätze unterschiedlicher Strömungen und Epochen, von Monet über Bosch bis zu Michelangelo und den Amerikanischen Impressionisten, in perfektem HD und brillantem 5.1. Surround Sound. Lassen Sie sich verzaubern und begeistern für Kunst, wie Sie diese noch nie erlebt haben!

Dabei gewährt uns Phil Grabsky nicht nur einen Blick auf die Werke, sondern schaut hinter die Kulissen: Was erzählt das Kunstwerk über den Künstler und die Epoche, in der es geschaffen wurde? Und woher nahm der Künstler seine Inspiration?

Exklusiv produziert für die große Kinoleinwand, nimmt EXHIBITION ON SCREEN Sie mit auf eine Reise zu den Entstehungsorten großer Gemälde und Kunstwerke und lässt Sie tief eintauchen in die Gedankenwelten der Künstler.

Seventh Art präsentiert „EXHIBITION ON SCREEN“ in englischer Originalfassung mit deutschen Untertiteln ab dem 19. Februar 2017 unter anderem in den Kinos der Yorck Gruppe Berlin, vielen Cineplex Kinos, Kinopolis sowie in ausgesuchten Art House Kinos in Deutschland.

Informationen zu Kinos, Vorführzeiten und Ticketpreisen unter
www.exhibitiononscreen.com
facebook.com/exhibitiononscreen.deutsch

EXHIBITION ON SCREEN: Ein Fest für Kunstliebhaber und alle, die Kunst neu entdecken wollen!

Mit freundlicher Unterstützung des Barberini Museum Potsdam.

Diese vier EXHIBITION ON SCREEN Kunstfilme sollten Sie in 2017 nicht verpassen:

„ICH, CLAUDE MONET“
Kinostart: 19. Februar 2017
Basierend auf mehr als 2.500 Briefen von Monet, ermöglicht Regisseur Phil Grabsky mit „ICH, CLAUDE MONET“ brandneue Perspektiven auf einen der beliebtesten Maler weltweit. Durch seine Briefe spricht Monet zu uns und gewährt uns somit tiefe Einblicke in die Abgründe seiner Seele. Monet gilt als Vater des Impressionismus. Sein Werk „Impression, Sonnenaufgang“ von 1872 gab der gesamten Bewegung ihren Namen. Sein Leben ist eine fesselnde Geschichte über einen Menschen, der hinter seinen farbintensiv strahlenden Bildern unter schweren Depressionen, Einsamkeit und Selbstmordgedanken litt.

„DIE WUNDERSAME WELT DES HIERONYMUS BOSCH“
Kinostart: 19. März 2017
Nach 500 Jahren schockieren und faszinieren die Gemälde von Hieronymus Boschs bis heute. Tauchen Sie ein in die blühende Fantasie eines wahren Visionärs. „DIE WUNDERSAME WELT DES HIERONYMUS BOSCH“ kreist um die gefeierte Ausstellung „Jheronimus Bosch – Visions of Genius“ im Het Noordbrabants Museum in Südholland, die rund eine halbe Million Kunstfreunde aus aller Welt anzog. Mit faszinierenden Enthüllungen über sein Leben und die Hintergrundgeschichten zu seinen Arbeiten, ist dieser filmische Ausflug eine Entdeckungsreise des kreativen Genies, die man nicht verpassen darf und beschließt das große Bosch-Jahr 2016.

„DER KÜNSTLERGARTEN: DER AMERIKANISCHE IMPRESSIONISMUS“
Kinostart: 21. Mai 2017
Der Amerikanische Impressionismus orientierte sich an französischen Vorbildern wie Renoir und Monet, entwickelte doch schon bald seine eigenen Wege. Über einen Zeitraum von 30 Jahren enthüllte diese Stilrichtung ebenso viel über die amerikanische Nation, wie über deren Kunst als kreatives Kraftwerk. Die Geschichte ist eng verknüpft mit der Liebe zu Gärten und dem Wunsch, die Natur inmitten der schnellen Urbanisation des Landes zu bewahren. Mit dem epochalen Sprung Amerikas von einem Agrarstaat zu einer Industrienation, schufen Amerikas Impressionismus-Pioniere eine reichhaltige Bildsprache, mit der sie die Geschichte einer Ära erzählten. Der Film basiert auf der immens populären Wanderausstellung „The Artist“s Garden: American Impressionism and the Garden Movement, 1887-1920“, gedreht in Ateliers, Gärten und an wohlgehüteten Originalschauplätzen im Osten der USA, Großbritannien und Frankreich.

„MICHELANGELO: LIEBE UND TOD“
Kinostart: Juni 2017
Basierend auf der glorreichen Ausstellung in der National Gallery of London, bietet dieser Film eine vollständige und frische Sicht auf die Biografie von Michelangelo, der gemeinsam mit Leonardo da Vinci als einer der bedeutendsten Künstler der italienischen Hochrenaissance gilt. Die Dokumentation erforscht seine Beziehung zu seinem Zeitgenossen Leonardo und seine immense künstlerische Praxis, die Malerei, Bildhauerei, Architektur und Dichtkunst umfasste. Zu seinen bedeutendsten Werken zählen die beliebte Statue des David in Florenz, die Decken- und Wandmalereien in der Sixtinische Kapelle in Rom mit „Die Erschaffung Adams“ und die „Madonna von Manchester“ (heute ausgestellt in der „Nationalgalerie, Berlin“). Dieser große neue Kunstfilm zeigt das Leben und Schaffen des stürmisch, leidenschaftlich und viel geliebt Genies.

EXHIBITION ON SCREEN wird in Deutschland präsentiert von Starlounge GmbH, Berlin.

Kontaktdaten:

Distribution, Marketing, Networking: Lillemor Mallau, lm@starloungetv.com
PR, Kooperationen: Sandrina Koemm-Benson, office@koemm-pr.de

Starlounge GmbH ist ein Alternativ Content Verleih mit PR-Agentur, der seit vielen Jahren erfolgreich die Vermarktung von u.a. Extremsport- und Kunstfilmen in Europa durchführt. Als neues Geschäftsfeld sind Musikdokumentation und Art House Filme im Portfolio. Geschäftsführerin Lillemor Mallau ist außerdem als Beraterin für internationale Distributionsfirmen in diesem Bereich tätig.

Firmenkontakt
Starlounge GmbH
Lillemor Mallau
Husemannstrasse 2
10435 Berlin
+49 163 298 1004
lm@starloungetv.com
http://www.facebook.com/starlounge.tv

Pressekontakt
koemmPR
Sandrina Kömm-Benson
Postfach 22731
10717 Berlin
+49 176 70 35 35 03
office@koemm-pr.de
http://koemm-pr.weebly.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeige Buttons
Verstecke Buttons