Erweiterte Führungsriege

Zuwachs beim Bundesverband Leichtbeton: Dr.-Ing. Thomas Kranzler vertritt ab sofort die Verbandsinteressen als technischer Geschäftsführer

BildVerstärkung für den Bundesverband Leichtbeton: Ab sofort vertritt Dr.-Ing. Thomas Kranzler – zusammen mit Hauptgeschäftsführer Dipl.-Ing. Dieter Heller – die Interessen des Verbandes. In seiner Position als technischer Geschäftsführer repräsentiert Kranzler künftig die Leichtbeton-Industrie in den entsprechenden Gremien, Arbeitsausschüssen und Gesprächskreisen. Auch die Beratung von Verbandsmitgliedern, Architekten und Behörden in technischen Fragen fällt in seinen Zuständigkeitsbereich. Darüber hinaus initiiert und begleitet Kranzler notwendige Forschungsprojekte. Zuvor war er als Leiter der Normung und Anwendungstechnik beim Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie (Bonn) tätig. Nebenbei hat er seit 2012 den Lehrauftrag „Mauerwerksbau“ am Institut für Bauforschung der RWTH Aachen (ibac). „Mein neues Aufgabenfeld ist mit hoher Verantwortung verbunden. Ich freue mich auf die Herausforderung“, so Kranzler. Erklärtes Ziel des Bundesverbandes Leichtbeton e.V. (Neuwied) ist es, Marktanteil und -position des natürlichen Baustoffes auszubauen. Erreichen will man dies durch eine nachhaltige Förderung in den Bereichen Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Politik, Forschung, Entwicklung und Normung. Nähere Informationen erhalten Fachleute direkt beim Bundesverband Leichtbeton e.V. – per E-Mail (info@leichtbeton.de) oder Telefon (0 26 31 – 35 55 50).

Die vollständige Pressemitteilung sowie printfähige Bilder stehen zum Download bereit unter: dako pr.

Über:

Bundesverband Leichtbeton e.V.
Herr Dieter Heller
Sandkauler Weg 1
56564 Neuwied
Deutschland

fon ..: 0 26 31-35 55 50
web ..: http://www.leichtbeton.de
email : info@leichtbeton.de

Ursprünglich als „Verband Rheinischer Bimsbaustoffwerke“ im Jahr 1931 gegründet, spricht der Bundesverband Leichtbeton e.V. heute für einen Großteil der deutschen Leichtbeton-Hersteller und die Hersteller der natürlichen sowie industriell hergestellten Zuschlagsstoffe. Seine Organisationsstruktur ist professionell ausgerichtet. Das Präsidium trifft Grundsatz- sowie Finanzentscheidungen in Abstimmung mit dem Beirat. Die Mitgliederversammlung hat – als wichtigstes Organ des Verbandes – insbesondere eine Kontroll- und Wahlfunktion.

Pressekontakt:

dako pr corporate communications
Frau Sina Thiemicke
Manforter Straße 133
51373 Leverkusen

fon ..: 0214-206910
web ..: http://www.dako-pr.de
email : s.thiemicke@dako-pr.de

Comments are Closed

Zeige Buttons
Verstecke Buttons