EMKA Electronics: Serverschränke sicher schützen

EMKA Electronics: Serverschränke sicher schützen

Im Fokus der diesjährigen Security in Essen stand für EMKA Electronics das Thema Sicherheit von Datenschränken. Der Verschlusslösungsanbieter präsentierte den elektromechanischen Schwenkgriff Agent E, der durch personifizierte Erkennungsverfahren die Zutrittsicherheit im Rechenzentrum erhöht. Fachbesucher konnten die weltweit erprobte Kombination aus Verschlusslösung, verwaltender Software und Sicherheits-Technologie testen.

Um Datensicherheit in Rechenzentren zu gewährleisten, bedarf es Verschlusslösungen, die Serverschränke vor unbefugtem physischem Zugriff schützen und eine zentrale Überwachung ermöglichen. Für speziell diesen Einsatz hat EMKA Electronics den Schwenkgriff Agent E mit verschiedenen Nutzererkennungen entwickelt. Eine Authentifizierungsmöglichkeit sind in Unternehmen vorhandene RFID-Transponderkarten, die sich für die Zugangskontrolle nutzen lassen. Vor dem Öffnen eines Serverschrankes melden sich Anwender per RFID-Karte an und aktivieren den Griff, während die verwaltende Software die Daten abgleicht und das Zugriffsrecht für den jeweiligen Schrank prüft. Anschließend setzt der Anwender durch Drehen des Schwenkgriffs zum Beispiel das Stangenschloss in Gang und der Schrank öffnet sich.

Alternativ bietet der Experte für elektromechanische Sicherheitslösungen eine Authentifizierung über den Scan des individuellen Fingerabdrucks eines berechtigten Nutzers. Bei der EMKA Touch-Technologie ist der Scanner in den Schwenkgriff integriert und mit der Steuerungseinheit verbunden. Die angebundene Software verwaltet alle gespeicherten Fingerabdrücke mit den jeweils zugewiesenen Zugriffsrechten.

Durch die Erfassung und Speicherung aller Statusinformationen zu jedem Serverschrank ermöglicht sie eine zentrale Überwachung der Vorgänge im Rechenzentrum. Die Übertragung der Daten erfolgt dabei als neueste Entwicklung per Funk über einen Access Point, der bis zu 1.200 Griffe verwaltet. Betreiber von Rechenzentren können die Berechtigungen und definierten Nutzerprofile sicher und lückenlos verwalten und wichtige Daten zum Zustand der Serverschränke, wie beispielsweise den Batteriestand der Griffe, in Echtzeit von ihrem Arbeitsplatz aus überwachen.

Der elektromechanische Schwenkgriff Agent E ist zusätzlich als Stand-Alone-Variante für Einzel-Anwendungen erhältlich. Eine Verkabelung ist bei allen Varianten nicht notwendig, was die Installation bedeutend vereinfacht.

Die EMKA GRUPPE ist Weltmarktführer für Verschlüsse, Scharniere und Dichtungen, die in Schalt- und Steuerungsschränken für Elektronik und Elektrotechnik zum Einsatz kommen. In den Branchen Klimatechnik und Transport zählt EMKA zu den führenden Herstellern von Verschlusstechnik. Das Gesamtsortiment umfasst 15.000 Artikel, die an Fertigungsstandorten in Deutschland, Frankreich, England, Spanien, Bosnien und Serbien entwickelt, gefertigt, veredelt und montiert werden. Das Unternehmen ist mit über 1.400 Mitarbeitern in 50 Ländern weltweit vertreten.

EMKA ist Experte im Gießen von Zink und Edelstahl, im Spritzen von Hochleistungs-Kunststoffen sowie im Extrudieren von Gummi- und Kunststoffprofilen. Für eine einzigartige Fertigungstiefe sorgen außerdem das eigene Stanzen, Biegen, Drehen, Fräsen, Oberflächen beschichten oder pulvern sowie die Endmontage der Produkte des modular aufgebauten Programms. Für die Realisierung individueller Kundenlösungen steht bei EMKA ein erfahrenes Team von Designern, Entwicklern und Konstrukteuren bereit. Das Unternehmen setzt Maßstäbe bei Qualität, Fertigungstiefe und Lieferperformance.

EMKA: Verschlusstechnik mit System.

Kontakt
EMKA
Eva Maria Breither
Langenberger Straße 32
42551 Velbert
02602950990
emb@additiv-pr.de
http://www.emka.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeige Buttons
Verstecke Buttons