Ein Sport ohne Sneaker

Lasst die Sneaker zu Hause!

Die Sportart Nia, kurz für Neuromuskuläre Integrative Aktion, verwendet nachhaltige Praktiken. Es handelt sich um grundlegende und ganz simple Methoden – zum Beispiel dem Barfußgehen und das birgt unheimlich viele Vorteile:

Der Mensch ist evolutionsbiologisch Läufer, im 21. Jahrhundert mutierte er aber immer mehr zum Sitzer. Viele Berufe fesseln an den Schreibtisch und für die nötige Balance fehlt Zeit und Energie. Die meisten Menschen achten nicht auf ihre Füße, obwohl sie zu den wichtigsten Teilen des Körpers gehören.

Barfußgehen bedeutet Gesundheit und Lebensqualität. Wer mit beiden Füßen den Boden berührt, erhält eine ganz natürliche Beziehung, er steht „mit beiden Füßen im Leben“. Und vielleicht ist es genau diese Besinnung, die unsere hektische und technisierte Gesellschaft heute mehr denn je braucht. Unsere Füße spiegeln das gesamte Profil unseres Körpers wieder, einschließlich unserer Seele. Das Wohlbefinden unserer Füße ist daher enorm wichtig. Fühlen sich die Füße wohl, fühlen auch wir uns wohl. Jeder kennt zum Beispiel die entspannende Wirkung eines ausgedehnten, barfüßigen Spaziergangs am Strand oder über eine angenehm weiche Sommerwiese.

Barfußgehen ist gesund. Ohne schützende Schuhsohle müssen sich die Füße beim Gehen permanent an die Unebenheiten des Bodens anpassen. Das stärkt und trainiert die Fußmuskulatur. Für eine reibungslose Fortbewegung auf unebenen Böden hat die Natur spezielle Stoßdämpfer-, Regelungs-, und Steuerungs- Strategien erfunden, die heute kaum mehr genutzt werden. Diese Muskeln sind wichtig, weil sie das Quer- und Längsgewölbe an der Fußunterseite tragen. Verkümmern sie, können sich die Gewölbe absenken. Die Folge können Fehlstellungen wie Platt- oder Senkfüße sein. Außerdem beugt das Training Bandscheibenproblemen vor und schützt die Knochen automatisch.

Nach einer Profisportler-Karriere, ein durch zahlreiche Aus- und Weiterbindungen fundiertes Wissen über den menschlichen Körper und eine Niapraxis von über 15 Jahren zeichnen die Nia-Trainerin Ann Christiansen in ihrer Kompetenz aus. Sie bringt mit ihrem Humor und ihrer Einfühlsamkeit ein ganz besonderes Flair mit und kann Teilnehmer durch ihre Professionalität optimal in der Nia Ausbildung unterstützen.

Tue etwas Gutes für Deinen Körper und informiere Dich auf der Seite anniann.com und probiere es aus. Komme einfach in eine Nia Stunde mit Ann in Hamburg oder besuche einen Ihrer weltweiten Belts.

Mehr Informationen über Nia und Ann Christiansen unter: www.anniann.com

Nia Ursprung

Nia wurde von den beiden Amerikaner Debbie und Carlos Rosas in den 80er-Jahren in Portland, Oregon, entwickelten. Es entstand aus dem Wunsch heraus, ein Körpertraining anzubieten, das alle Muskelgruppen anspricht, gleichzeitig aber ohne jeden Drill auskommt – und das gleichermaßen auf Körper, Geist und Seele wirkt.

Seit den 90er-Jahren bietet Ann Christiansen regelmäßig die „Nia Intensive Trainings“ weltweit an.

Firmenkontakt
anniann
Ann Christiansen
Kampstr. 7
20357 Hamburg
0049 (0)40 40185115
soeren.petersen@anniann.com
http://www.anniann.com

Pressekontakt
anniann
Sören Petersen
Kampstr. 7
22761 Hamburg
0049 (0)40 40185115
soeren.petersen@anniann.com
http://www.anniann.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeige Buttons
Verstecke Buttons