Die VW Neuordnung führt in die Irre, denn die Zeit der einsamen Helden an der Spitze ist vorbei!

Die Neuordnung an der Spitze des VW Konzerns ist kein Befreiungsschlag, sondern ein Rückschritt in die alten Zeiten der Deutschland AG.

BildTeams sind die besseren Führungskräfte

Herbert Diess soll nach Medienberichten bis zu neun Jobs gleichzeitig übernehmen, „um Reibungsverluste zu minimieren“. Doch die Zeit der einsamen Helden an der Spitze ist vorbei.

„Wer in Zeiten steigender Unsicherheit, volatiler Märkte und zunehmender Komplexität sein Unternehmensschiff sicher in den Hafen bringen will, setzt besser auf eine Führungsmannschaft, als auf einen einzigen Helden an der Spitze,“ resümiert der Hamburger Top Management Coach Olaf Hinz seine langjährigen Erfahrungen.

Die Praxis zeigt klare Vorteile für die Unternehmenslenkung durch kollegiale Führungsteams, die sich mit ihren Unterschieden, Rollen und persönlichen Machtansprüchen intensiv auseinandergesetzt haben. Ganz im Gegensatz zu den Führungsrunden, die immer noch erbitterte Schnittstellenkämpfe an den Einflussgrenzen ausfechten. Diese Manager sind allerdings bereit, die notwendigen sechs Schritte zu einem wirksamen Führungsteam zu gehen:
1. Seinen Wirkungsgrad kennen: Führungsteams haben klare Rollen
2. Die Kraft der Gruppe nutzen: Planen und Entscheiden unter Unsicherheit
3. Hart am Wind sein: Unterschiede schätzen und Widerstand nutzen
4. Alpha-Tiere nutzen: Macht und Einfluss ausbalancieren
5. Das Team verkaufen: Wirksame Informationspolitik statt Heldentum
6. Das Team pflegen: Regelmäßige Rüstzeiten schaffen Gelassenheit

„Gerade, wenn es schwierig wird, ist die Sehnsucht nach der starken Person immer noch größer, als das Vertrauen in die Fähigkeiten des Führungsteams“, sagt der ehemalige Büroleiter von Peer Steinbrück.

Bereits vor einigen Jahren war in einer online Umfrage die These „Sind Teams die besseren Führungskräfte?“ beleuchtet worden. Das Ergebnis zeigt klare Vorteile für die Unternehmenslenkung durch Führungsteams. Denn
o das Vertrauen wird tiefer,
o die Prognosequalität wird besser,
o der Erfolg von Projekten ist größer und
o entwickelte Strategien sind erfolgreicher,
wenn Teams statt Einzelpersonen die Verantwortung tragen.

„Dabei ist Führung im Team allerdings noch zu wenig im Top Management verbreitet, denn die wichtigen Entscheidungen werden weiterhin von Einzelnen getroffen, obwohl mehr die Hälfte der Befragten das Ergebnis als besser einschätzt, wenn ein Führungsteam entscheidet“, weist Hinz auf ein dringendes Handlungsfeld hin.
________________________________________________________________________
Olaf Hinz ist ehemaliger Büroleiter von Peer Steinbrück und Top-Management-Berater.
Er fordert von Führungspersönlichkeiten in Wirtschaft und Gesellschaft ein wirksames Management jenseits von Tools und Checklisten. Hinz ist Autor eines der wenigen Fachbücher zum Thema: „Das Führungsteam – wie wirksame Kooperation an der Spitze gelingt“.
Er steht für Interviews zur Verfügung.

Über:

Hinz wirkt
Herr Olaf Hinz
Poststrasse 33
20354 Hamburg
Deutschland

fon ..: 04035085889
web ..: http://www.hinz-wirkt.de
email : presse@hinz-wirkt.de

Pressekontakt:

Hinz wirkt
Herr Olaf Hinz
Poststrasse 33
20354 Hamburg

fon ..: 04035085889
web ..: http://www.hinz-wirkt.de
email : presse@hinz-wirkt.de

Comments are Closed

Zeige Buttons
Verstecke Buttons