Die intelligente und modulare Laborgeräte-Serie IMOD

Der digitale Fortschritt wird kontrovers diskutiert, allerdings ist man sich bei einem einig: aufzuhalten ist er nicht!

BildUnd dass er durchaus handfeste Vorteile im Ausbildungslabor und industriellen Elektrolabor bietet, hat der Elektrolaborhersteller hera Laborsysteme bei der Vorstellung seiner neuen Gerätegeneration IMOD auf der Messe productronica in München nachdrücklich bestätigt bekommen.
Hauptelement ist die zentrale Control-Unit mit 7″ TFT Touch Display, die per Bus mit Multimeter, Funktionsgenerator, Labornetzteilen und AC Quellen in Hochgeschwindigkeit kommuniziert. Dabei ist die Geräteeinbindung modular und auch beliebig erweiterbar. Im Gegensatz zu herkömmlichen Laborgeräten können arbiträre Spannungsabläufe sowohl im AC als auch DC Bereich vorprogrammiert und abgerufen werden. Die standardmäßigen LAN- und USB-Schnittstellen erlauben eine einfache Netzwerkeinbindung, eine PC Auswertung der Daten und den direkten Datenplot.
Für ein generationsübergreifendes Bedienkonzept ist das Menü sehr flach und intuitiv gehalten und die Dateneinstellung erfolgt je nach Präferenz per Touch-Bar, Touch-Key oder konventionell mit Drehimpulsgeber. Ferner wurde die Funktionsbaugruppe vom Bedien- und Ausgangsmodul getrennt, so dass der operative Tischaufbau sehr klein gehalten werden kann, während 1phasige oder 3phasige Stelltransformatoren mit und ohne Trenntransformator völlig entkoppelt beispielsweise unterhalb der Tischoberfläche untergebracht werden können.
Folgende Funktionsbaugruppen (Function-Units) sind bisher für die zentrale Steuerung (Control-Unit) verfügbar:
Labornetzteile mit zwei unterschiedlichen Varianten:
Längsgeregeltes Labornetzteil von 60W (0-30V/0-2A) bis 600W (0-60V/0-10A)
Getaktetes Labornetzteil von 100W (0-42V/0-6A) bis 320W (0-40V/0-20A)
Variable AC-Quellen in 1- und 3phasiger Ausführung mit motorisch betriebenem Stelltransformator. Mit intelligenter Geschwindigkeitssteuerung für die Spannung- oder Stromregelung. TrueRMS Wandler für alle Spannungen und Ströme.
Stelltransformatoren bis 0 – 520V und 11 kW erhältlich.
Multimeter 4 3/4stellig (50.000 Counts)
Spannung DC: 10mV – 1000 V und AC TrueRMS: 10mV – 700 V.
Strom DC: 10nA – 20 A und AC TrueRMS: 10nA – 20 A.
Widerstand: bis 50 MOhm
Frequenz: 100 mHz – 50 MHz
Kapazität: bis 50 mF
Weitere Funktionen: Dioden-Test, Durchgangsprüfer
Funktionsgenerator 10MHz
Sinus, Dreieck, Rechteck , Sägezahn, Puls, Gleichspannung, Arbiträr und PWM
Amplitude max. 30 Vss; Tastverhältnis: 0,1 % … 99,9%; DC Offset: ± 10 V.
Frequenz und Ereigniszähler: bis 100 MHz.

Geplant sind weitere Function-Units von der intelligenten Steuerung der Höhenverstellung bis zu Helligkeit- und Farbtemperatur- Steuerung der Arbeitsplatzleuchte um den kompletten Laborplatz fit für Industrie 4.0 zu machen.

Über:

andreoehler.com
Herr Andre Oehler
Keltenstraße 52
71640 Ludwigsburg
Deutschland

fon ..: 0176 3576 9368
web ..: http://industrieseite.de
email : andreoehler@andreoehler.com

Pressekontakt:

andreoehler.com
Herr Andre Oehler
Keltenstraße 52
71640 Ludwigsburg

fon ..: 0176 3576 9368
web ..: http://industrieseite.de
email : andreoehler@andreoehler.com

Comments are Closed

Zeige Buttons
Verstecke Buttons